Windows 10 Mobile soll ab Juli deutliche Fortschritte machen

Microsoft verspricht, dass die Arbeit an der mobilen Version von Windows 10 nach der Fertigstellung der ersten Final-Ausgabe der Desktop-Variante zügig vorangehen soll. Weil dann die nötigen Ressourcen frei werden, will Microsoft ab Juli kräftig ... mehr... Windows 10, Windows 10 Mobile, Windows Phone 10, Windows Mobile 10, Windows 10 for Phone, Windows 10 für Smartphones Bildquelle: Microsoft Windows 10 Mobile, Windows 10 Phone, Windows 10 Mobile Build 10136 Windows 10 Mobile, Windows 10 Phone, Windows 10 Mobile Build 10136

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
War das nicht eigentlich völlig klar (abgesehen von den ganzen Heulsusen auf Windows Central)? Das einzige wirklich interessante ist die Erwähnung von *Anfang* Juli.
 
werden mit dem release von wp10 auch neue lumias rausgebracht? weiss man da schon was?
 
@sanem: Jup, 2 neue High-End Modelle sind so gut wie fix.
 
@elox: ja? Sicher? Finde das lumia 640 lte sehr ansprechend und alle geräte mit 1 gb arbeitsspeicher sollen ja ein wp10 update bekommen. Werde dann warten..
 
@sanem: Auch viele mit 512.
 
@sanem: Alle Windows Phones mit 8.1 bekommen W10, ungeachtet des verbauten Arbeitsspeicher. Einzige WPs die es nicht bekommen: Huawei W1, W2 und HTC 8s, denn dafür gab es nie 8.1
 
@EffEll: die info stimmt leider nicht, wurde quch so gesagt.nur geräte mit mindestens 1gb arbeitsspeicher bekommen ein update
 
@sanem: Das stimmt nicht, wo hast du das denn her? Microsoft hat immer gesagt, dass sie nicht versprechen können, dass jedes Gerät Windows 10 bekommt, aber das es ihre Absicht ist. Ferner haben sie gesagt, dass Geräte mit 512 MB RAM natürlich mit kleineren Einschränkungen leben müssen, aber dass sie im Allgemeinen das Update bekommen werden.
 
@sanem: Deswegen habe ich ja auch die TP 10 auf meinem Lumia 630. adrianghc hat es so ziehmlich auf den Punkt gebracht, ist auch mein Stand. Deshalb finde ich WP so klasse.
 
@sanem: Nein, deine Infos stimmen nicht. Gesagt wurde von Microsoft: Bei Geräten mit 512MB RAM kann es zu Einschränkungen kommen, was den Funktionsumfang bei Windows 10 mobile betrifft. Sowohl die TP W10M 10080 als auch 10136 laufen nachweisbar auf allen Lumias mit 512MB RAM nämlich: 520, 530, 620, 625, 630, 635 und 720. Wenn mehrere Leute solche Märchen verbreiten wie du, ist es kein Wunder wenn argumentiert wird mit: "Es wurde gesagt..."
 
@EffEll: Wobei man beim Huawei W1 über 8.1 Custom Roms teilweise auch schon an die 10er Preview kommt. Das HTC 8s bekam 8.1 über die Preview App daher würde ich die Möglichkeit dort nicht ausschließen.

Will damit nur sagen: es besteht also auch für Besitzer solcher Geräte Hoffnung. (wenn auch nicht offiziell vom Hersteller/Provider)
 
@PakebuschR: Bei den Geräten ist nicht das fehlende 8.1 das Problem, sondern die 4GB interner Speicher. Eine Installationsauslagerung der Updates wurde per Update nur den Lumias ermöglicht, deshalb bekommt man W10 auf den drei Geräten schlicht nicht installiert, daher kann man sie mit Sicherheit ausschließen. Weder Huawei noch HTC werden ein solches Update für die Geräte bringen (Update to SD)
 
@EffEll: Huawei W1 -> "Now you can update to W10 !" http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=2686053

"Weder Huawei noch HTC werden ein solches Update für die Geräte bringen"
- hab ich auch nicht behauptet aber "es besteht ... auch für Besitzer solcher Geräte Hoffnung"
 
Das hört man wirklich.Sicherlich hat die Desktop-Version vorrang, aber die Aussage klingt wie: Unsere Smartphone-OS will sowieso kaum einer haben, da brauchen wir auch kein Druck machen.
 
@Fanta2204: So ganz Unrecht hast du wahrscheinlich nicht. Beim x86-Windows kommen die Geräte von einer Vielzahl von OEMs, die werden sicher entsprechend Druck gemacht haben. Microsoft-eigene Hardware (Surface) ist da ein winziger Bruchteil. Anders beim mobilen Windows: dort hat Nokia/MS sowieso über 90 % Marktanteil bei unter WP-Geräten, mit einer Verzögerung stehen sie vor allem sich selbst im Wege.
 
@Fanta2204: Naja, sie haben auch weniger Druck. Weihnachtsgeschäft kriegen sie alleine noch mit und die Konkurrenz hat eh gerade erst präsentiert.
 
@Fanta2204: Die Desktop-Version wurde jetzt so schnell durchgedrückt, weil Microsoft unbedingt den "Back-to-School"-Markt erwischen wollte. Der ist bei Handys wohl weniger wichtig und den Weihnachtsmarkt erwischen sie mit denen wohl auf jeden Fall.
 
@adrianghc: Präsentation im September heißt bei Microkia leider noch lange nicht Verfügbarkeit vor Weihnachten. Zwar ist das seit die Übernahme durch Microsoft durch ist, etwas besser geworden, aber das gilt bislang nur für Bilig-Geräte und nicht für High-End-Modelle.
 
@AhnungslosER: Ja, weil es seitdem noch keine High-End-Geräte gab. Ich bin sicher, Microsoft wird bestmögliche unternehmen, um die Geräte bis Weihnachten verfügbar zu machen.
 
Wayne...
Seit einem Jahr macht Microsoft den Riesen-Hype, dass mit Windows 10 alles besser wird (Office auf Mobil-Geräten, Spielen auf dem PC, etc.) und verschiebt deshalb einzelne Veröffentlichungen (auf jeder Spielemesse erzählen sie was Spiele auf dem PC für eine großartige Zukunft haben, ohne was Konkretes zu liefern), damit sie alles auf einen Schlag bei der Veröffentlichung von Windows 10 präsentieren können; ständig zögern sie also alles zur Veröffentlichung von Windows 10 hinaus und dann kriegen sie es nicht mal auf die Reihe die verschiedenen Versionen von Windows 10 auf einmal zu veröffentlichen...
 
@AhnungslosER: Ich finde es klug, nicht alle Versionen gleichzeitig zu veröffentlichen.
 
@adrianghc: Aha. Und warum? Da ließe sich doch das Marketing, an dem es bei Microsoft so oft hapert, viel besser koordinieren.
 
@AhnungslosER: Die Rechnung ist ganz einfach: Windows 10 Desktop ist die Hauptvariante und wird für alle weiteren Geräte als Ausgangspunkt zur Entwicklung benutzt. Anstatt also die menschlichen Ressourcen 50% Desktop und 50% Mobile aufzuteilen, wo jedes Team eigene Sachen implementiert und Lösungen findet und am Ende es dann große Probleme mit den Universal Apps gibt, teile ich lieber so auf: 80% Desktop und 20% Mobile.
Bitte nicht mit "Ja aber die Teams könnten ja besser kommunizieren, dass sie nichts verschiedenes bauen" argumentieren, das funktioniert nirgends und erst recht nicht bei einem Betriebssystem problemlos.
Ich stell also die 20% erst mal darauf ab, immer die neusten Änderungen vom Desktop zu kopieren und ein paar grundlegende Mobile Sachen einzubauen bzw das Design/Layout anpassen. Erst im nach hinein baut man dann noch mehr Features ein, die nicht mit dem Desktop kollidieren.
 
@AhnungslosER: Erstens das, was modercol sagt und auch marketingtechnisch ist es klug, weil Windows 10 so länger im Gespräch und im Gedächtnis bleibt - solange die Abstände zwischen den Varianten nicht zu groß werden. Ich denke, die mobile Variante wäre bei einem gleichzeitigen Release mit der Desktop-Version untergegangen, weil das einfach die ist, die die meisten Menschen benutzen.
 
@adrianghc: Wenn man getrennte Werbung einfach nur zeitlich parallel schaltet, könnte es wirklich passieren, dass die Mobil-Variante untergeht. Ich hatte aber mehr Werbemaßnahmen im Sinn, die die unterschiedlichen Windows-Versionen zusammen präsentieren. So in etwa: "Alle deine Daten von deinem Surface sind Dank OneDrive auch auf deinem Lumia vorhanden. Und guck mal: Die praktischen Live-Kacheln sind auch schon da." Ungefähr in der Art. Eine große Marketing-Kampagne, die alle von Microsofts Diensten und Geräten auf einmal präsentiert, dürfte Microsofts letzte Chance sein.
 
@AhnungslosER: So haben Nutzer aber erstmal die Chance, sich in Windows 10 einzuleben, bevor dann die mobile Variante kommt und wenn alles richtig läuft, sind sie auch eher gewillt, ihr eine Chance zu geben. Ich bin mir sicher, Microsoft wird im Marketing von Windows 10 Mobile die universellen Apps und das Zusammenspiel mit der Desktop-Version gezielt hervorheben. Also ungefähr so, wie du das hier präsentiert hast, nur halt später und mit speziellem Fokus auf die mobile Variante. Dann wirkt es mehr wie ein eigenes Feature von Windows 10 Mobile als wie ein Extra der Desktop-Version.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!