Facebook Moments: Gesichtserkennung verhindert Release in Europa

Das soziale Netzwerk hat diese Woche eine ziemlich schicke neue App namens Moments veröffentlicht. In Europa hat man davon aber kaum etwas mitbekommen, da Facebook die Anwendung im EU-Raum nicht anbietet. Das liegt daran, dass eine EU-Regelung ... mehr... Facebook, App, Datenschutz, Facebook Datenschutz, Facebook Moments Bildquelle: Facebook Facebook, App, Datenschutz, Facebook Datenschutz, Facebook Moments Facebook, App, Datenschutz, Facebook Datenschutz, Facebook Moments Facebook

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist auch gut so oO
 
@TheKreamCs: Ach, nach ttip ist das alles kein Thema mehr.
 
@gutenmorgen1: Warum? Auch mit TTIP kann keine Firma gegen bestehendes nationales Recht vorgehen.
 
@iPeople: Doch kann sie, indem sie vor einem dieser durch TTIP ermöglichten Schiedsgerichte gegen das entsprechende Land klagt.
Zitat eines der drei bei einem Schiedsgericht entscheidenden Juristen:
"Das nationale Recht ist nur sekundär zu betrachten."
(Quelle: http://derstandard.at/2000015523799/)
Ja, da kann man sich so richtig auf TTIP freuen...
 
@moribund: Das ist falsch. Und lies Dir mal Deinen LINK genau durch, dann kommst Du selber drauf, dass Dein Beispiel dazu nicht taugt, mir das gegenteil zu beweisen. Auch mit TTIP wäre es z.B. UBER nicht möglich gewesen, gegen die Gesetze, gegen die sie in D verstoßen haben, zu klagen, da sie vor dem Abkommen (welches noch nicht geschlossen wurde) Bestand hatten.
 
facebooknutzer = freiwillige Datenweitergabe an Dritte im Ausland
 
@sanem: Guck mal spaßenshalber, was WF hier so alles trackt ;) Und vor allem, wohin ;)
 
@iPeople: Am besten falsche angaben machen das ist die Lösung.
 
Nur eine der Innovationen die die Datenschutzheuler verhindert haben.
 
@LastPlace: Genau! Lasst die Grosskonzerne doch machen was sie wollen. Die machen doch alles nur zu unserem Besten!
 
@LastPlace: Komm Merkel hat die Vergewaltigung deutscher Bürger bzw. Menschen die hier in Deutschland leben durch die Konzerne, im Bezug auf privaten Daten, legitimiert. Tante DDR 2.0 wird das auch bald für dich durchboxen.
 
@Menschenhasser: Hoffentlich.
 
Über so was kann man sicherlich streiten.Wenn die App ausschließlich separat funktioniert (wie WA), dann kann man sagen: ok,so schlimm ist es dann ja nicht.Da die App aber das Teilen auf FB ermöglicht, sage ich klipp und klar: No Thanks !!!
 
@Fanta2204: warum jammerst? Bist gezwungen FB zu nutzen? Also gestern war das noch freiwillig für alle Europa einwohnen. Muss sich wohl über Nacht geändert haben.
 
Verstehe die Aufregung nicht. Jeder, der diese App nutzt, nutzt sie wegen genau dieser Funktionalität. Und man nutzt es unter Freunden.
 
@iPeople: Also echt!!! *Facepalm*
Sobald du auf irgendeinem Foto bist kannst du von irgendeinem dritten ohne dein Einverständnis getagt werden.
Und wenn du wie ich nicht bei Facebook bist erfährst du wohl nicht einmal etwas davon.
 
@moribund: Es geht hier um eine APP, die zwar von FB ist, aber nicht automatisch auf dem Profil postet und dessen Funktion Du offenbar nicht verstanden hast. Und getaggt werden kannst Du ohne Profil gar nicht. Da Du kein FB hast, kannst Du das nicht wissen, sondern lediglich Blödsinn unreflektiert und ungeprüft nachplappern.
 
Ich bin überzeugt, dass die Daten im Hintergrund bereits existieren. Eine Opt-In-Schranke zu bauen ist in 3 Jahren nicht möglich? wers glaubt....
 
@DRMfan^^: Begründe mal Deine "Überzeugung".
 
facebook moments... Kennt man schon, gibts schon, und zwar auch ohne Gesichtserkennung und mit deutschem Datenschutz! Nennt sich dawawas und löst das Problem des privaten Bilder teilens schon seit längerer Zeit ziemlich erfolgreich.
https://www.dawawas.de
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check