Nokia will wieder Smartphones entwickeln & Microsoft angreifen

Nokia macht ab 2016 ernst. Der Chef des finnischen Mobilfunkausrüsters und Netzwerkspezialisten kündigte an, dass es nach dem Ende der Sperrfrist wieder Smartphones unter dem Namen Nokia geben soll, die auch von dem Unternehmen entwickelt werden. mehr... Nokia, Rajeev Suri, Nokia-CEO Bildquelle: Nokia Nokia, Rajeev Suri, Nokia-CEO Nokia, Rajeev Suri, Nokia-CEO Nokia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
die sollen lieber dort bleiben was sie am besten können.
 
@sersay: Das machen sie ja. Sie entwickeln wieder top Smartphone wie es die Lumias hardwareseitig definitiv waren.
 
@gutenmorgen1: die Verkaufszahlen sagen aber was anderes. Finde Microsoft hat mit den Lumias bessere Chancen. Nokia hat damals am Markt vorbei entwickelt und wurde dafür "bestraft". (Minus kam nicht von mir)
 
@sersay: Nokias Lumias haben sich wohl kaum wegen der Hardware so schlecht verkauft. Den Hauptgrund sehe ich bei der damals nicht vorhandenen Popularität von WP. Auch andere Hersteller haben damals WP-Geräte gebaut und sind dann wieder abgesprungen, weil sie sich nicht verkauft haben. Mit der Hardware hatte das nichts zu tun.
 
@gutenmorgen1: Sie meinen die Hardware welche LG/Samsung verbaut hatten ist für Sie high-end? Die Lumias waren die einzigen, die etwas zu bieten hatten/haben.
 
@h2o: Die ersten Windows Phones wie das Ativ S und HTC 8X waren intern baugleich zu vielen High-End-Droiden.
 
@Niccolo Machiavelli: Und die heutigen Billig Windows Phones entsprechen den aktuellen Lumias!
 
@Niccolo Machiavelli: Stimmt, wie die High-End-Droiden. Die Softwarepflege wurde aber stark vernachlässigt von diesen Herstellern. Verglichen mit dem Lumia 920 hatten Sie aber nichts Spezielles zu bieten. Darum haben sich die meisten für das Lumia 920 entschieden.
 
@h2o: Ach? Ich dachte die Softwarepflege erfolgt bei Windows Phone durch Microsoft...
 
@sersay: uiuiuiuiuiui... Der Misserfolg von Nokia's Lumias war einzig und allein die dämliche Entscheidung für Windows Phone! Das müsste mittlerweile wohl auch dem ignorantesten MS-Fanboi klar sein !!
 
@Sequoia77: Nein, es war nicht die Entscheidung für WP an sich, sondern das sie zum einen ausschließlich auf WP gesetzt haben und das dann nicht genug vermarktet haben. Man muss es den Kunden schon schmackhaft machen und dass haben sie nicht... und keine Alternativen.
 
@Scaver: Nicht genug vermarktet? MS hat Nokia Milliarden gegeben um die Dinger überall zu präsentieren, hat nur nichts genutzt! Eine Zeitlang waren die Lumias praktisch an jeder Plakatwand, in jeder Werbepause und in jeder TV-Show präsent.
 
@Scaver: Das mit der Vermarktung ist echt falsch ...
 
@Scaver: Was will man dem Kunden an Windows Phone schmackhaft machen? Das grandiose Ökosystem mit den Ausmaßen eines Aquariums und den vielen nicht kopierten Apps von Erstentwicklern? Die sagenhafte Auswahl und Verschiedenartigkeit bei den Geräten? Die Eignung für statusbewusste Menschen, weil Lumia und MS so starke und hippe Marken sind, die ausschließlich Besserverdienende leisten können? Die Eignung des Systems für Individualisten und Bastler? Das zeitlos-klassische Design der Geräte, mit den dezenten Farben, die man sonst nur bei den Turnschuhen eines bestimmt hochgebildeten Hispster-Ausländers mit aktentfreiem Deutsch findet?

Ach stimmt, es sind die Updates und die völlige Ruckelfreiheit. Das sind natürlich die wichtigsten Eigenschaften eines Betriebssystems, das, wonach Lieschen Müller als erstes und ganz bestimmt fragt.

Und nicht genug vermarktet? Sorry, aber MS hat für das WP-Marketing vermutlich mehr ausgegeben als Apple und alle Android-Hersteller zusammen. Und Vodafone dafür bezahlt, Verträge vorzugsweise mit einem Wp anzubieten. Und Nokia 250M pro Quartal, damit die exklusiv WP auf ihren Geräten nutzen.
 
@Niccolo Machiavelli: Schön und korrekt zusammengefasst ^^
 
@Scaver: Nein, der wichtigste Grund ist, das Nokia viel zu spät in das Smartphone Geschäft eingestiegen ist und auch Windows Phone sehr spät als viertes Betriebssystem dazu kam
 
@Scaver: Und was ist lt. deinem Kommentar jetzt so falsch an meinem!? Und übrigens schreibst Du Unsinn, wie nicknick es bei re:2 richtig stellt!!
 
@sersay: Wer nur auf die Verkaufszahlen guckt hat eh nicht mehr alle tassen im schrank. Guck dir mal die starken Konkurrenten aka Google und Apple. Die meisten sind halt dort, weil die früheren smartphones dort raus kamen. Zu dem noch wissen die jeweiligen Kunden bestimmt nicht ob WP ihnen zusteht bzw ob sie es gebrauchen können, da sie entweder ein Apple oder ein Android Produkt haben. Wäre ja dann für die geldverschwendung
 
@TheKreamCs: Vielleicht hast du ja nicht alle Tassen im Schrank? Es gibt leute die auch eine andere Meinung haben als du. Verkaufszahlen-> Umsatz->Rohgewinn->Marktanteile. Sie hängen alle zusammen oder wie soll man Erfolg in der Wirtschaft messen? Dein Argument das Google und Apple früh mit Smartphones "raus" kamen, ist auch falsch. Viele Smartphonenutzer wechseln alle 2-3 Jahren das Gerät. Es gibt Nutzer die zwischen den OS (Android, WP, iOS) wechseln und ihre Erfahrungen machen. Das muss aber jeder selbst beurteilen.
 
@gutenmorgen1: Haters gonna hate? Nokia entwickelt nicht mehr selber, sondern sie lizensieren nur ihren Namen, mehr nicht.
 
@Unglaublich: Jaja, lies lieber mal den ganzen Artikel und nicht nur die Überschrift! Nokia entwickelt selber!
 
@gutenmorgen1: Trotzdem, es wären nicht die selben Entwickler die damals die top Hardware & Software der Lumias entworfen und produziert haben, da diese jetzt alle bei Microsoft sind.
 
@Unglaublich: Nein, sie arbeiten nicht alle bei MS, weil MS mittlerweile einen Grossteil davon entlassen hat: http://www.nzz.ch/wirtschaft/streichung-von-18000-stellen-1.18345543
 
@sersay: Gummistiefel produzieren ;-)
 
Hoffentlich werden das dann aber keine Android Geräte... Ich kann die einfach nicht mehr sehen.
 
@L_M_A_O: Lieber weitere gute Android-Geräte als weitere mittelmäßige WP- oder iOS-Geräte.
 
@TiKu: Ja sicher... iOS und WP Geräte sind mittelmäßig...Und du erzählst bestimmt auch das Android das performanteste der drei BS sei xD
 
@L_M_A_O: Dann zeig mir doch mal ein gutes iOS-Gerät. Mich hat da noch keines irgendwie überzeugen können.
 
@TiKu: Das hat aber nichs mit den Geräten zu tun, sondern damit, dass du TiKu bist.
 
@gutenmorgen1: Oh, bin ich wieder einem Apple-Fan auf den Schlipps getreten? Ich hatte schon wieder verdrängt, dass bzgl. iOS hier nur 1 Meinung akzeptiert wird.
 
@TiKu: iOS und Windows Phone sind beides gute Betriebssysteme. Der Markt ist schon übersättigt mit den gefühlt 12.000.000.000 verschiedenen Android Geräten
 
@TiKu: Ne Du bist nur nicht realistisch. Technisch gesehen sind die WP und Apple Handys denen von Android weit voraus. Natürlich ist es auch eine Frage, ob man a) das BS und die Bedienung mag und b) ein Angebot der Apps, gerade wenn es um die Masse an Nutzern geht. WP sind Hardwartechnisch besser als 95% der Android Geräte und auch Software seitig wird die Hardware viel besser genutzt. Das beste Beispiel ist das neue Samsung Galaxy S6. Hardware wie ne Oberkalsse, aber die Software (und das liegt vor allem am Samsung und nicht an Android selber) limitiert es auf ne Mittelklasse. soll heißen es kann auch nicht mehr als nen 400 Euro Android Smartphone! Apple und WP haben diese Probleme nicht, aber Apples iPhones sind (viel) zu teuer und WP kommt nicht jeder mit der Bedienung klar und oft finden die Leute das Angebot an Apps zu gering. Ändert aber nichts daran, dass die iPhones besser sind, wenn man denn das Geld dafür ausgeben will und sich mit dem BS arrangieren kann. Das gleiche gilt zumindest für aktuelle Geräte auch für die Lumias.
 
@Scaver: Also bei Apple sehe ich Mittelklasse-Hardware mit einem mittelmäßigen Betriebssystem. Oberklasse ist da nur der Preis. Windows Phone hat Potenzial, ich mag da nur die Oberfläche nicht.
 
@TiKu: Du meinst die SoCs, die jedes Jahr bei Release zum schnellsten der schnellen gehören sind Mittelklasse? Interessant^^
 
@Scaver: Oh ja, obwohl es bei WP ausgerechnet die Aldi-Phones bis 150 Euro sind, die sich *überhaupt* in nennenswerter Zahl verkaufen, sind die hardwaretechnisch ganz bestimmt besser als die außerhalb doch recht zahlreichen und beliebten High-End-Androiden.
 
@TiKu: Sag mir ein Android was mit einem Lumia 930 mithalten kann :D :D der Plastik Müll von Samsung mit sicherheit nicht.
 
@Conos: Wenn du unbedingt eine unpraktische Konservendose willst: Auch Samsung hat Geräte mit Metallgehäuse im Angebot.
Sehr gute Android-Geräte gibt es verschiedene: Nexus 5, HTC One M9, Galaxy S6... Auch Huawei baut inzwischen sehr gute Geräte.
 
@TiKu: Der letzte punkt stimmt Huawei baut echt nette Geräte. Meine Freundin hat sich vorgestern das huawei p8lite gekauft. Gefällt mir das ding
 
@TiKu: HTC One M9? Das Gerät, dass massive Performanceprobleme wegen dem Snapdragon 810 hat und eine Kamera, die allen anderen Flagships weit unterlegen ist? Das ich nicht lache. Das M9 ist der größte Rohrkrepierer von HTC seit langem.
 
@Conos: Sony Xperia Z2. Und btw. hat das S6 kein Plastik!
 
@sneak72:
Ja, Sony's Z-Serie wird leider fast immer übersehen!
 
@TiKu: Ich hoffe es werden welche auf Ubuntu basis
 
@L_M_A_O: Und was sollen sie nutzen? Windows Phone!? lol
 
@Sequoia77: Ja klar z.b. warum den nicht. Wäre auf jeden fall eine gute Entscheidung.
 
@Sequoia77: Sie könnten eine Kooperation mit Jolla machen und somit endlich wieder auf ein Betriebssystem setzen sas seinen Ursprung bei Nokia hat.
 
@chrisrohde: Wenn Sie das machen stellen Sie die Produktion in 2-3 Monaten auch wieder ein. Wenn Sie erfolg haben wollen dann Massenmarkt --> Android !
 
@movieking: Da hätten sie bestimmt was reissen können als sie noch eigene Werke, Vetriebspartner und das nötige Personal hatten. Mit umgelabelten und leicht angepassten Geräten wird es eher schwierig zurück zu altem Erfolg zu kommen, aber mitmischen sollten sie trotzdem. An dem hohen Marktanteil von Android kommt man nicht vorbei und man darf ihn nicht ignorieren.
 
...und noch vor wenigen Wochen hiess es "wir richten uns neu aus und werden keine Smartphones mehr entwickeln".

Nokias Gerätesparte wäre ohne Microsoft wohl untergegangen. Aber anstatt "danke" zu sagen, greift man nun den einstigen Käufer an. Es dürfte für Nokia aber ohnehin schwierig werden.

Geräte mit Android raus zu bringen ist zwar eine Idee, aber mehr nicht. Es gibt schon sehr viele gute Geräte und sogar Samsung bekommt aktuell grosse Probleme wegen den chinesischen Zulieferern, die ähnliche Geräte für die Hälfte des Preises rausbringen. Wieso sollte dann jemand ein Nokia kaufen? weils mal die beste Marke war, als es noch keine Smartphones gab? iOS-Geräte mit Nokia-Branding wirds eh nie geben und so würden noch die kleinen Alternativsysteme oder Windows 10 Mobile bleiben.

Wenn ich nun zurück denke, was Nokia damals für das Lumia 1520 (um die 800 Euro zu Beginn) verlangt hat, sehe ich hier auch keine guten Chancen. Ein Windows Smartphone wäre zu wenig lukrativ, denn Nokia geht es darum, möglichst viel Geld zu verdienen. Microsoft zeigt aktuell aber sehr gut, dass die Geräte sehr viel für wenig Geld bieten können und dass sie an den Geräten nichts verdienen müssen.

Wo wollen sie sich also positionieren und mit welchem System? Viel Erfolg auf jeden Fall.
 
@frilalo: Um die 800 Euro für das Lumia 520? Du meinst wohl das 1520, oder?

"Microsoft zeigt aktuell aber sehr gut, dass die Geräte sehr viel für wenig Geld bieten können und dass sie an den Geräten nichts verdienen müssen."

Microsoft wird aber auch nicht ewig Verluste mit Lumia-Handys machen können.
 
@adrianghc: mein Fehler. Ja, 1520 :D
 
@frilalo: "Anstatt danke zu sagen..." Und wo genau wäre WP heute ohne Nokia?
 
@gutenmorgen1: Und wo wäre Nokia ohne Microsoft heute? Nokia wäre damals ohne WP in der Masse untergegangen.
 
@Unglaublich: Mit Microsoft sind sie halt komplett untergegangen und zucken lediglich noch ein bisschen.
 
@TiKu: Die haben einen kränkelnden austauschbaren Arm abgeworfen und dafür fett Kohle bekommen.. weiß nicht wo man das komplett untergegangen nennen kann
 
@bLu3t0oth: Nun, sie haben ihre Smartphone-Sparte abwerfen müssen. Für ein Unternehmen, das wenige Jahre zuvor in diesem Bereich noch Marktführer war und für den das mal das Haupttätigkeitsfeld war, ist das schon ein kompletter Untergang.
 
@TiKu: Ja und warum? Weil sie die Jahre davor komplett gepennt hatten! Der Untergang der Mobilsparte war nicht Microsofts Verdienst - die hatten ja sogar noch Geld reingepumpt.
 
@TiKu: Android war damals auch kein Heilmittel. Ohne das MS Geld aber mit Standort Finnland wären sie zu teuer gewesen, diesbezüglich nicht Konkurrenzfähig. Mit HTC und Sony (die haben an sich nur noch die PS als Goldesel) dürften mittelfristig die nächsten zwei aufgeben. Die Marktanteile dieser zwei hat MS auch im Groben. Es ist ja nicht so, dass die Formel Android = Geld verdienen funktioniert...

Soll Nokia mal machen, für mich aber mutmaßlich uninteressant.
 
@44quattrosport: Und mit MS Geld haben die trotzdem jedes Jahr Verluste eingefahren, weil die Formel WP = Geld verdienen noch weniger funktioniert.
Außerdem hatte Nokia damals noch einen deutlich größeren Bekanntheitsgrad als HTC oder Sony, da hätte man zumindest in Europa und Asien eine Chance gehabt...
 
@Unglaublich: Man kann definitiv sagen, dass WP verschwunden wäre, weil sich kein anderer Hersteller dafür interessiert hat. Ob Nokia es mit Android und ihren Top Programmierern geschafft hätte, ist zumindest warscheinlich, weil sie unter Garantie die bessere Hardware UND Software als der Platzhirsch Samsung abgeliefert hätten.
 
@gutenmorgen1: Der Preis spielt aber auch eine grosse Rolle. Samsung leidet wegen Huawei & Co.
 
@frilalo: Heute ja, damals war das noch nicht der Fall. Die Chinesen drängen erst seit ca. einem Jahr mit Qualität in den Markt.
 
@frilalo: Samsung leidet nicht nur wegen anderer Hersteller sondern auch weil sie viel zu viele Modelle entworfen (nicht nur Top Smartphones) und auf den Markt geworfen haben und die Updatepolitik von Samsung kann man nur als sehr spärlich bezeichnen!
 
@gutenmorgen1: Ich hab mal irgendwo gelesen, dass Nokia kurz vor dem Bankrott stand (Gerätesparte) und dass Microsoft für sich entscheiden konnte... Entweder Nokias Handysparte aufkaufen, oder sie gehen unter.

Das Lumia 640 ist eines der ersten Smartphones aus dem Hause Microsoft, das ohne Nokia entwickelt wurde. Es geht auch ohne. Die Surface-Reihe zeigt, dass Microsoft durchaus auch Hardware bauen kann.
 
@frilalo: MS konnte schon "immer" Hardware bauen... die Mäuse und Tastaturen funktionieren.

Das 640 scheint sich wie geschnitten Brot zu verkaufen - ich kenne schon 3, die es gekauft haben.
 
@frilalo: Meine Aussagen beziehen sich auf den Zeitpunkt, als Elop entschieden hat, ausschliesslich auf WP zu sezten, du beziehst dich auf einige Jahre danach, als bereits alles den Bach runter gegangen ist.
 
@frilalo: Das "& Microsoft angreifen" war eher eine reisserische Interpretation in der Überschrift vom Redakteur und nicht vom Nokia CEO. Das Zitat hört sich wesentlich demütiger an:"[...]natürlich sei man in der Lage wieder zu attackieren, sonst brauche man die entsprechenden Anstrengungen gar nicht erst unternehmen."
 
@EffEll: stimmt. Es steht nirgends direkt, dass man Microsoft angreifen will. Ich frage mich einfach, wen man überhaupt angreifen will? Android, Windows oder einer der Kleinen?
 
@frilalo: Das N1 verkauft sich wohl auch ganz gut, obwohl Nokia typisch zwischen Ankündigen und Erhältlichkeit wieder eine viel zu große Zeitspanne liegt und es nur im ostasiatischen Raum erhältlich ist. Ich denke es gibt viele Android User die gerne mal ein Nokia ausprobieren würden. Ich bin ehrlich gesagt froh, dass das Nokia Brand von den WPs verschwunden ist, es war irgendwie immer negativ behaftet. MMn aber nicht wegen Bochum, sondern schlicht nur deshalb, weil früher jeder ein Nokia hatte.
Edit: Auch die Preisstrategie und eben die Zeitspanne zwischen Announcement und Release war immer total nervig. Das macht Microsoft so viel besser
 
@frilalo: "Nokias Gerätesparte wäre ohne Microsoft wohl untergegangen. Aber anstatt "danke" zu sagen, greift man nun den einstigen Käufer an. Es dürfte für Nokia aber ohnehin schwierig werden.". Nokias Gerätesparte IST wegen Microsoft untergegangen. Schließlich hat Microsoft Nokia recht früh mit einem kanadischen Trojaner infiziert. Und was kann man mit einem Trojaner noch anfangen nach dem er einmal entdeckt wurde? Nichts: "[...] dass [...] der [...] Ex-Nokia-Chef Elop gehen muss. " Jetzt im Nachhinein zu sagen "wenn Microsoft nicht gewesen wäre, wäre die Sparte noch schneller am Ende gewesen" ist nicht sehr weitsichtig. Ein anderer CEO zu diesem noch recht frühen Zeitpunkt der auch in anderen Punkten schnell und anders gehandelt hätte, hätte eine gute Chance gehabt mit den damaligen Ressourcen noch etwas zu erreichen. "[...] geriet wegen des Einbruchs beim Vertrieb von einfachen Handys zunehmend in Schieflage." Das Problem war ja bekannt. Das Problem-Geschäft terminieren, Smartphones mit Android und evt. zusätzlich Windows Phone raus bringen und auf Qualität bei der Fertigung, frisches Design und Innovationen wie PureView und die einzigartige offline Navigation setzten hätte auch funktionieren können. Allerdings nur mit einem CEO der auch von vornherein das Ziel verfolgt das Unternehmen zu retten und nicht die Sparte für einen Transfer vor zu bereiten.
 
@markox: Nokias Gerätesparte ist nicht wegen Microsoft untergegangen. Sie war vorher schon auf dem stark fallenden Ast. Was wäre passiert, wenn Microsoft den Teil von Nokia nicht übernommen hätte? Die Schuld Microsoft zuzuschreiben ist nicht wirklich weitsichtig. Sonst bitte mit Fakten belegen. Wenn du sagst, dass Elop nicht das Ziel verfolgte, Nokia zu retten und stattdessen auf Übernahme setzte, würde ich dies auch gerne mit Quellen belegt haben. Denn sonst sind es einfach Behauptungen.
 
@frilalo: Fakten sind Elops Lebenslauf, sein Handeln seit er Nokia CEO wurde und das Handeln von Microsoft seit dieser Zeit. Und Belege gibt es natürlich nicht, denn es ist Microsoft und Microsoft ist nicht dumm! Das wäre ein weiterer Fakt. Ein solch aggressives Handeln ist bei Microsoft nichts Neues und dafür gab es in der Vergangenheit durchaus Beweise. Kennst du die Reportage über den Aufsieg von Microsoft? Wie Bill Gates Netscape und Co. fertig gemacht hat? Mit den Männern mit den Schwarzen Koffern? Aber so ist das halt mit Verschwörungen, wenn sie richtig gut sind gibt es auch keine Beweise und sie werden als Theorien abgestempelt. Wichtig ist, man kann es zwar nicht direkt beweisen, aber man kann es auch in keinster Weise wiederlegen.
 
@markox: Hatte Elop nicht sogar im Vertrag stehen, das er einen Bonus bekommt, wenn er Nokia verkauft?
 
@frilalo: Nokias Gerätesparte ist WEGEN Microsoft und Windows Phone untergegangen!! Logisch denken!!
 
@Sequoia77: Jup es war genau so *facepalm*
 
@psyabit: Ja, und der verspätete Markteintritt in die Smartphonewelt! Windows Phone war der Sargnagel für Nokia!! Solche Fakten kann man eigentlich nicht ignorieren und die ganzen Minus hier beweisen doch, das ich richtig liege! Aber lauft nur weiter mit eurem Brett vorm Kopf rum und findet Microsoft toll....
 
@Sequoia77: WP war die einzige Möglichkeit überhaupt nur noch einen Cent mit SmartPhones zu verdienen. In meinen Augen lief alles gut. So spielt der Markt, Zeitpunkt verpasst und weg vom Fenster... Woher willst du wisen ob ich MS mag?
 
@frilalo: Ich verstehe deine Position ganz und gar nicht. Wie kommst du denn darauf, dass Nokia ohne MS untergegangen wäre? Gut sie haben eine Milliarde für den Exklusivvertrieb von WP-Geräten bekommen. Aber Android wäre sicherlich auch ein vielversprechender Weg für Nokia gewesen. Vorausgesetzt die finanziellen Mittel für die Entwicklung dieser standen noch zur Verfügung. Das weiß ich jetzt nicht mehr.

Du darfst nicht vergessen, dass Elop höchstwahrscheinlich als trojanisches Pferd fungiert hat. Ich weiß nicht einmal, ob die Preispolitik der Lumias von Nokia vorgegeben war. Schließlich waren bereits die ersten WP7-Geräte lächerlich teuer. Ich hatte ein Omnia 7 (600 EUR). MS hat sich damals wohl eingebildet, man könnte jetzt auch solche Prestigeobjekte wie das iPhone (das zu der Zeit meilenweit voraus war) anbieten.

Fakt ist jedenfalls: Bis heute tut sich WP enorm schwer. Das halte ich noch für freundlich formuliert.

Ich kann es keinem Nokia-(Ex-)Mitarbeiter krumm nehmen, wenn er einen Hass auf MS schiebt.

Eins noch: Nachdem Nokia angefangen hatte WP zu vertreiben, flossen tolle Ideen in die Produkte ein. Nokia Beamer, Dateiexplorer, Ordnerfunktion, etc... Man muss sich fragen warum Nokia das innerhalb weniger Monate schaffte während MS 2010 ein völlig unausgereiftes Mobil-OS herausbrachte und sich auch danach mit Fortschritt schwer tat.
 
@Teddy-Watson: Frilalo liegt schon richtig.
Der Abstieg von Nokia begann mitdem Erscheinen des IPhones 2007, ab da ging der Umsatz zurück. Das Touchphone war revolutionär und Nokia mit seinen Featurephones hatte den Trend verschlafen. Als dann 2008 Android kam, wurde Nokia auch im unteren Preissegment angegriffen.
Die Symbianentwicklung wurde dann auf eine neue Touchgui hin gewendet. MMn hat Nokia hier Ressourcen verschwendet, denn Symbian war entwicklungtechnisch ausgereizt.
Zumal sie nun eine sehr zerfledderte Plattform hatten, Symbian 1 bis 4.
Die parallele Entwicklung von Maemo und später MeeGo (Maemo+Moblin) zusammen mit Intel kam nicht voran. Intern muss es bei Nokia zwischen den Entwicklungsabteilungen Symbian-Plattform und MeeGo heftig geknistert haben. Bei Vorstand war MeeGo / Qt immer zweite Wahl, da Symbians Phone ja die Cashcow waren. Und Altbewährtes änder man ja nicht ;-)
Als sie dann glücklich ein MeeGo Smartphone auf den Markt brachten, war es wie wir es von Nokia kennen, verspätet (2010), in zu kleiner Stückzahl (homöopathisch) und zu teuer.
Apple und Samsung/HTC (Android) hatten den Markt schon besetzt und Nokia als Spätkommer bekam kein Bein mehr auf die Erde. Die Absatzzahlen brachen seit 2007 immer weiter ein.
Das war die Entwicklung schon vorgegeben. Nokia ist wie jeder große Laden an seiner Unfähigkeit sich zu erneuern eingegangen.

Elop kam 2010 in das Unternehmen. Er forciert die Netzwerksparte, den Kartendienst. Beides sehr erfolgreiche Sparten von Nokia.
Und den viel kritisierten Übergang der Phonesparte zu Windows Phone als BS und dann komplett zu MS.
Ohne den Kauf der Phonesparte für viel Geld, hätte Nokia nicht zu dem erfolgreichen Netzwerkausrüster werden können, der sie heute sind.

Das Elop Bashing ist zwar ganz lustig, hat aber nichts mit der Wirklichkeit zu tun.
Ob sie mit Androidsmartphones erfolgreich werden, glaub ich zwar nicht aber wir werden es sehen.
 
@wori: "Die Absatzzahlen brachen seit 2007 immer weiter ein."
Nicht wirklich:
Absatz 2009: 67.8 Mio Smartphones (Apple 25.1 Mio)
Absatz 2010: 103.6 Mio Smartphones
 
@Overflow:
Die Absatzzahlen von Nokia enthalten auch Handies und Featurephone.
Ansonsten war 2007 das erste Geschäftsjahr des IPhones.

2010 war stückmässig nochmal ein Hoch aber nach Marktanteilen ging es ab 2007 abwärts.

Nach Digitimes 2010/2011 Nokia 100.3/74.4 Apple 47.5/86.4

Auch hier kann man den Abstieg Nokias sehen
http://www.cellular-news.com/story/36465.php

Für 2010 sieht man hier sehr schön wer bei Smartphon-Boom auf dem aufsteigenden Ast war:
http://www.quirksmode.org/blog/archives/2011/02/smartphone_sale.html
Nokias Marktanteil war von 41% 2008 auf 34% im Jahr 2010 gefallen trotz besserer Stückzahl.
 
@wori: Deshalb hab ich mich ja nur auf die Smartphones konzentriert, das Dumb-Phones auf dem absteigenden Ast waren, war ja nicht nur bei Nokia so.

Das der Marktanteil gefallen war, ist auch richtig, aber hier wird ja immer gern das Bild gezeichnet, das Nokia kurz vor dem Abgrund stand, und die Verkaufszahlen schon vor Elop nicht mehr vorhanden waren...
 
@frilalo: Nokia ist untergegangen wegen eines Herrn Namens Elop, der mittlerweile aus jeglicher Verantwortung verbannt wurde, auch bei Microsoft.
Wäre das nicht gewesen, hätte man sich weiter auf die durchaus gute Maemo Plattform konzentriert u diese etabliert. Auch ein Umstieg auf Android hätte damals Nokia nicht geschaded, wahrscheinlich hätten sie damit mehr Erfolg gehabt als mit dem Smartphone-Ladenhüter Windows.
Aber naja hätte hätte Fahrradkette.
Ich persönlich freue mich drauf, wenn Nokia Android Geräte herstellt. Denn Nokia ist IMO sowas wie der Mercedes oder VW unter den ganzen Reisschüsseln.
 
@Shiranai: Stimmt, nur stellt Nokia die Geräte leider nicht mehr selbst her weil sie keine Werke mehr haben. Kann aber trotzdem funktionieren, wie man an Apple sieht.
 
@frilalo: Naja, das wird ähnlich laufen wie bei Blaupunkt und AEG... Es steht dann zwar Nokia drauf, wird aber kein Nokia drin sein und es geht lediglich darum so schnell wie möglich Geräte zu verkaufen, die dann aber nicht mehr supported werden.
 
@b.marco: Oder Telefunken, Grundig. Mir blutet jedesmal das Herz wenn ich diesen Chinaelektromüll mit diesen alten Markennamen sehe
 
@frilalo: Ohne Elop/Microsoft hätte Nokia das N9 auf allen wesentlichem Märkten verkauft. Nokia war damals der grösste Smartphone-Hersteller hat Gewinn gemacht und eine steigende Zahl von Geräten verkauft. Sie sind nur nicht so schnell gewachsen wie die konkurrenz. Gute Hardwarequalität, ein guter Name, eigene Produktion, mit MeeGO ein modernes konkurrenzfähiges Betriebssystem, kute Kameras, gutes Design (wurde dann bei den lumias verwendet), mit ovi maps/nokia maps/here maps eine offline-navigationslösung... und dann kommt ein chef der sagt dass die eigenen Produkte eingestellt werden sollen. Welcher noch so loyale Nokia-Kunde kauft dann noch ein Nokia-Gerät. Besonders wenn Geräte wie das N9 nur über Umwegen aus dem Ausland zu bekommen sind.
 
Ich will auch so einiges...
 
Naja, also wenn ich mich auf dem Android Markt umsehe, dann wäre mein Wunschtablet das Nokia Ding.
Designtechnisch haben die anscheinend immer noch etwas drauf. Auch die Qualität des Nokia Tablets ist vorbildlich. Ihre eigene Oberfläche des Android gefällt außerdem sehr gut.

Ich sehe dem nur positiv entgegen, ich denke zwar nicht, dass ich mir noch ein weiteres Android Gerät kaufen werde, aber ich glaube die Auferstehung könnte einige Änderungen im Markt mit sich bringen, was nur zu begrüßen ist.
 
Sailfish!! Man sollte Meego fortsetzen finde ich, das N9 war super.
 
Nokia hat alles mögliche gebaut - nur keine Smartphones, sondern klassische Handys mit einem Touchscreen. Also altes Haus mit einer anderen Tapete.
Die ersten die es wirklich geschafft haben waren Apple, die ein Telefon auch mit Laptop und Desktop nahtlos verzahnen konnten. Nicht mal Android kann da anstinken, da es an WIN oder OSX auch nur angefrickelt wird.
WP nun ist das zweite Ökosystem nach Apple welches die Geräte bereits auf OS-Basis ohne grossen Aufwand unterschiedliche Devices miteinander verbindet.
Dass Nokia nun wieder in den Markt einsteigt ist irrelevant. Denn mittlerweile gibt es jede menge gute Konkurrenz.
Hinzu kommt, dass Nokia durch seine Subventionswanderungen in vielen Ländern Europas es sich einfach verschi$$en hat.
Ich sage mal voraus, dass Nokia unter ferner liefen, also unbedeutend agieren wird.
 
@LastFrontier: Ich sage ein NNN* voraus. *=Nokia-Nexus-(android)-N Mal sehen wer Recht bekommt :)
 
@wieselding: Durchaus möglich - trotzdem wird sich Nokia äusserst schwer tun.
 
Dringend nötig wäre mal wieder ein aktuelles Riegelhandy, mit echter Hardwaretastatur und aktuellen Features, inkl. WLAN usw. aber ohne beschissenen, überflüssigen Akufresser-Datschscreen! Frage mich eh, wen diese Datschscreenteile noch interessieren, die sind doch ohnehin alle absolut identisch und der Markt ist damit völlig übersättigt. Auch die ach-so-tollen Apps sind eine völlig überflüssige Spielerei, die nur Leistung, Akkulaufzeit, Stabilität und Sicherheit unnötig beeinträchtigen. Ein gescheites Gerät hat alles was man wirklich gebrauchen könnte bereits an Bord und es obliegt dem Hersteller, für notwendige (Bug)fixes zu sorgen, anstatt dem User diese niedere Tätigkeit aufzubürden. Auch kann der Hersteller so die Komponenten präzise aufeinander abstimmen und für wesentlich höhere Stabillität bzw. Zuverlässigkeit sorgen.

Aber gerade die wirklich wichtigen Dinge scheinen heute ja keinen mehr zu interessieren..

Hoffnungslos verblödete Menscheit.. die will ja lieber irgendein hirnlose Minispielchen auf dem Dumbphone installieren, egal ob darunter sämtliche wichtigen Kriterien massiv leiden.
 
@Lalarium: Bist du Franke??? :D "Datschscreen" war gut...!
 
Haben die eigentlich IRGENDEINE Strategie (Strategie ist übrigens etwas langfristiges)?

Erst bauen Sie eigene Phones mit eigenem Betriebssystem, dann prostituieren sie sich und verkaufen welche mit Windows Phone drauf, dann verkauft Microsoft Phones mit dem Namen Nokia während Nokia irgendwelche komischen Android-Geräte auf den Markt bringt, dann bringen sie gar nichts raus und der neueste Plan ist jetzt wieder Telefone zu schaffen, sie unter dem Namen Nokia rauszubringen, sie aber nicht selbst zu bauen?

Wie viele Millionen Gehalt bekommen solche Manager und wieso stellen die mich nicht ein? Schlechter machen würde ich es auch nicht, vielleicht würde ich dafür aber nur ne halbe Million Gehalt fordern.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles