Das FBI sucht jetzt einen Serien-Glasfaserkabel-Durchschneider

In der Region um San Francisco fahnden die Behörden seit einiger Zeit erfolglos nach einer Person, die für die Störung von Internet-Verbindungen verantwortlich sein soll. Einiges deutet darauf hin, dass es sich um einen Serien-Täter handelt, der ... mehr... Glasfaser, Licht, Fiber Bildquelle: Alex Blackie Glasfaser, Licht, Fiber Glasfaser, Licht, Fiber Alex Blackie

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dass gleich das FBI eingreift... Klagen ihn dann wohl an wegen Behinderung der NSA .-.
 
@wertzuiop123: Du hast offenbar keine Ahnung, was das FBI ist. Das ist nämlich nichts weiter, wie eine Bundespolizei, genau wie hier das BKA.
 
@iPeople: Aber zwischen BKA und einem Mitarbeiter einer Polizeidirektion ist schon noch ein Unterschied.
 
@Remotiv: Zusammenhang?
 
@wertzuiop: "Dass GLEICH das FBI eingreift.
@iPeople: ""Das ist nichts weiter, wie..."
Ich finde, man kann sich schon wundern, dass gleich das FBI/BKA eingreift und nicht die "normale" Polizei. (Zusammenhang erkannt?)
 
@Remotiv: Deswegen sagte ich ja, er hat keine Ahnung, was das FBI ist. Das FBI darf bundesweit ermittteln, die örtliche Polizei nicht. Offenbar hat etwas dazu geführt, dass der Fall dem FBI übertragen wurde. Es geht hier schließlich nicht um einen Ladendieb. Ganz normaler Vorgang, genau wie hier in D. Warum Du nun eine "Polizeidirektion" ins Spiel bringst, entzieht sich dabei vollkommen der Logik, vom "NSA-Witz" des OP mal abgesehen ;)
 
@iPeople: Ich weiß nicht, ob bei so einem Fall in Deutschland gleich das BKA ermittelt. Aber sei´s drum.
 
@Remotiv: Kommt auf das Ausmaß der Schäden an.
 
@Remotiv: Das Problem ist, daß es hier nichts Gleichwertiges gibt.

Es ist wie geschrieben: ALLES, was Bundesstaatsgrenzen (state borders) überschreitet, untersteht dem FBI. Sogar dann, wenn der Katzendieb von South Dakota nach North Dakota rüber macht.

Also, ja. Natürlich wird dieser Gläsermörder jetzt vom FBI verfolgt. Kein anderer hat die Befugnisse dafür.
 
@iPeople: Keine Ahnung, warum du so viel Minus bekommst, du hast völlig Recht. Nur dass das FBI in den USA viel präsenter ist als das BKA hier. Weiß nicht, ob die mehr Befugnisse haben bzw. eher gerufen werden oder ob es einfach eine mediale Sache ist.
 
@wertzuiop123: Wenn die ganze Infrastruktur einer Region inklusive Notfallkommunikation lahmgelegt wir, dann kann man schon mal dagegen vorgehen.
 
1000 Dollar ..... cool. Scheint ja total wichtig zu sein dieses Problem zu lösen. Ich würd die Summe allerdings vormerken für den Fall das er/sie geschnappt wird und dann bei Gericht verwenden wenn es um eine Einschätzung der Schadenssumme geht. Denn das sollte ja zumindest im Ansatz harmonieren mit anderen Straftaten und den dort üblichen Belohnungen im Falle einer Ergreifung.
 
die amis haben sorgen, wir haben noch nicht mal flächendeckend glasfaser! da müssten die durchschneider bei uns aber lange suchen! :D
 
@palim: In Arkansas haben die bestimmt auch alle Glasfaser...
 
@palim: Wenn wir Überlandglasfaser (auf Masten) akzeptieren würden hätten wir davon ggf. auch etwas mehr. Ist viel billiger als zu buddeln. Aber at auch Nachteile, die Kabel sind weder vor dem Wetter noch vor solchen Idioten geschützt.
 
@palim: Du kannst davon ausgehen dass WalnutCreek und der Rest der Bay Area (nicht zu verwechseln mit Bayer Arena) zu den am besten ausgebauten Regionen der Welt gehört.
 
Serienglasfaserdurchschneider? Vielleicht sollten sie mal beim GCHQ nachfragen.
 
Die Daten der anlaßlosen Massenüberwachung auszuwerten hilft nicht? Wer hätte das gedacht...
 
@starship: Da die ja nicht im eigenen Land überwachen dürfen ... selbst wenn sie das gemacht hätten, werden die sich mit der Verwendung zurück halten. Geht schließlich auch nicht um Menschenleben (zumindest nicht direkt).
 
@larsh: vllt. braucht man die live-satellitenbilder aus dem anderen news beitrag hier ^^
 
@starship: hä... der typ schnibbelt die teile ja wohl nicht mit nem hackerangriff durch oder mit nem übers netz gesteuertem rc hubschrauber... der lässt sein handy zu hause und gut ist. ganz davon abgesehn wäre das genau der punkt wo sowas übertrieben wäre. es geht ja nur um ein paar kabel.
 
Erinnert mich an den Film "Knast total"! Zitat: Der Häftling, der immer die Lautsprecherkabel durchschneidet, wird gebeten Klick"
 
neu auf Pro7: "FBI Net under Fire -Die Jagd nach dem Serien-Glasfaserkabel-Durchschneider der eigentlich ein Undercover-KupferDieb war..."
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.