Final Fantasy 7: Remake soll mehr sein als bloß ein Grafik-"Update"

Auch wenn es "nur" ein Remake ist: Für viele war die im Rahmen der Sony-Pressekonferenz erfolgte Ankündigung der Neuauflage von Final Fantasy 7 das Highlight der Spielemesse E3. Denn der siebente Teil der Square-Reihe gilt als das beste japanische ... mehr... PS4, Sony PlayStation 4, Rollenspiel, Square Enix, final fantasy 7 Bildquelle: Square-Enix PS4, Sony PlayStation 4, Rollenspiel, Square Enix, final fantasy 7 PS4, Sony PlayStation 4, Rollenspiel, Square Enix, final fantasy 7 Square-Enix

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
das spiel ist und bleibt einfach episch. Wird auf jeden fall gekauft.
 
Das Kampfsystem wird auf jeden Fall "modernisiert" im Sinne von actionreich gemacht. Rundenbasiert ist nunmal nix mehr für Spieler dieser Generation. Strategisch spielen ist nicht mehr Mainstream, sondern durchmetzeln...
FF7 ist vermutlich das Spiel, welches ein Remake mehr als alle anderen Spiele verdient hat, aber der Einsatz ist dadurch umso höher. Aber es bringt nun wirklich nix über das Remake zu sprechen, wenn dessen Release ein halbes Jahrzehnt entfernt ist...
 
@Wuusah: Wenn Final Fantasy 7 kein rundenbasiertes Kampfsystem bietet bin ich raus. Alle Kampfsysteme nach Final Fantasy 10 waren für die Tonne - lieben dank an Enix die der Meinung waren nach der Fusion mit Squaresoft ihre Ideen in Final Fantasy mit einzumischen. Final Fantasy 13 war dann die absolute Krönung mit "OK"-Button-Smashen ...
 
@Rumpelzahn:
Als alter FF-Fan empfinde ich das Kampfsystem von FF12 am besten. Es spielt sich deutlich flotter, nervige Aktionen die oft ausgeführt werden müssen können automatisiert werden (Heiltränke nehmen ab x% HP) enthält aber nach wie vor taktische Tiefe. Würde mich Freuen wenn dieses Kampfsystem für FF7 genommen wird.
 
@Rumpelzahn: 12 war anders, aber keineswegs schlecht. 13 brachte den Komplettabsturz.
 
@moeppel: 12 war nur schlecht, wenn man es schlecht gemacht hat. Die Automatismen waren zu mächtig. Man konnte die so einstellen, dass man absolut nix zu machen braucht und dennoch gegen alles gewinnt. Wer das genutzt hat empfand das Kampfsystem natürlich langweilig ;)
Ich persönlich habe 12 auch sehr gemocht, besonders weil man die Gegner sehen konnte. Ich war nie ein großer Fan von diesen Zufallsbegegnungen. Wenn alle zwei Schritte plötzlich der Kampfscreen kam und man in den Controller beißen könnte, dann ist das für mich kein "Spielspaß" :D
 
@Rumpelzahn Ganz deiner Meinung! :)
 
@Wuusah: Sorry, aber gerade das rundenbasierte Kampfsystem macht FF7 aus. Ohne kann man es gleich wieder in die Tonne treten! Wir wollen kein "neues" Final Fantasy VII, wir wollen ein Remake. Das heißt angepasst an die Moderne Technik, nicht an moderne Geflogenheiten.
Genauso wenig wie die Story verändert (ergänzt/vertieft ist ein anderes Thema) werden darf und die Helden auch weder anders aussehen (ausgenommen von der Modernisierung) noch anders heißen dürfen... oder gar jemand fehlen oder neues hinzu kommen darf, darf auch das Kampfsystem an sich nicht geändert werden. Eine Überarbeitung ist das eine, eine Änderung/Austausch das andere.
Und ohne rundenbasiertes Kampfsystem wird das Spiel 100%ig floppen, denn 90+% der Käufer werden die jenigen sein, die auch schon FF VII gespielt haben und es sich deswegen kaufen... und davon werden weit mehr als die Hälfte abspringen, wenn es das Kampfsystem aus 13 oder 15 bekommt.
 
@Scaver: Naja möchte nicht zu allen Punkten was sagen, weil vieles Geschmackssache ist.

Das 90+ % der Käufer des neuen FF VII Remakes, die Käufer des Klassikers sind, ist aber totaler Quatsch und einfach mal "eben behauptet". Es wird (geschätzt) min. genauso viele Spieler geben, die noch nie Teil 7 gespielt haben und jetzt zum ersten Mal zuschlagen.
 
@Scaver: seit dem Release von FF7 ist der Gaming Markt gewaltig gewachsen. Selbst wenn sie das Spiel so stark verändern und damit alle Veteranen vergraulen, werden sie durch den Hype immer noch mehr verkaufen, als sie es mit einem neuen Teil je könnten. Die Legende um das Spiel ist groß und in der neuen Generation sind es nicht nur die Nerds, die solche Spiele spielen. Und die haben das Spiel noch nie gespielt (weil die Grafik jetzt doch sehr stark abschreckt).
Ein rundenbasiertes Kampfsystem ist einfach nicht mehr zeitgemäß. Ich merke es bei mir selbst. Ich bin mit sowas groß geworden, aber als ich letztens wieder Dragon Quest 8 spielen wollte, habe ich nach relativ kurzer Zeit wieder aufgehört. Es ist ein geniales Spiel, aber eben auch sehr langsam durch das rundenbasierte mit Zufallskämpfen. Ich habe nicht mehr Zeit und Lust für sowas. Und das sage ich als mittlerweile alter Hase. Die neue Generation, die teilweise noch nie so ein Kampfsystem erlebt hat, würde bei sowas erstmal einen Kulturschock erleben.
FF7 würde erst recht floppen, wenn sie das alte Kampfsystem beibehalten, denn (und das mag dir nicht gefallen) wir sind nicht mehr die Zielgruppe. Die zig Millionen Teens sind die Zielgruppe. Die Spieler, die noch nie FF7 gespielt haben. Wir Veteranen sind die Hypelieferanten.
 
Nomura spricht von einem "anderen Ansatz" und "etwas, das zeitgemäß ist."

...klingt furchtbar!
Was auch immer ein "anderer Ansatz" sein soll, die Fans des Spiel mögen das Spiel ja, weil ist so ist wie es ist. Bzw war.

Mehr als ein Grafikupdate? Gern! Feinschliff geht immer. Aber "anderer Ansatz"? Auto-heal, wildes Button-Gesmashe? Warten wirs mal ab.
 
@tomsan: Jo dann floppt das Game direkt. Die Fans, welche die größte Basis der Käufer darstellen für das Remake, werden zum Großteil abspringen... ich gehöre da auf jeden Fall dazu.
Nicht weil ich andere Ansätze generell ablehne, ich spiele aktuell auch 13, aber in 7 mach ich das nicht mit!
 
mehr sein als bloß ein Grafik-"Update" ... mehr Bugs, mehr Beta am Kunden, mehr DLCs ^^
 
Oh Gott, bitte lasst das Kampfsystem in Ruhe!!!! Ich hab noch nie verstanden warum ein rundenbasiertes Kampfsystem altmodisch sein soll. Rundenbasiert und Echtzeit sind imho zwei paar Schuhe, die beide ihre darseins-Berechtigung haben.
Der Hauptgrund für rundenbasiert war natürlich früher die Hardware und auch die Grafik. Nur weil's heute eine Alternative gibt, heisst das ja nicht dass dies die einzige Option ist.
Btw. denk ich das ein reines Grafik- und Soundupdate sehr wohl reichen würde. Dazu noch eine Optionale (!!) Sprachausgabe und das Remake wäre perfekt.
 
danke flo, denke ich genauso und ich habe tierisch Angst, dass die "Anpassung" aus dem 7. nur ein 13-3 oder schlimmeres machen könnte, beten wir, dass es kein Reboot ala Devil May Cry wird, dann bin ich sowas von raus..
 
Kann man dann Aerith retten und bekommt damit dann ein alternatives Ende?
 
@floerido: Das geht doch mit der PC Version vom alten 7 schon ;) Siehe AGDQ 2015
 
Am Besten wäre einfach das Kampfsystem in zwei Varianten anzubieten, wird wohl kaum ein Problem sein! Immerhin gab es dass ja schon, bin mir jetzt nicht zu 100% Sicher aber Bei FF8 konnte man Glaube ich Realtime und Rundenbasiert wählen, wie Gesagt gab es 100pro, oder war es bei The Last Remnand? Apropo TLR das Game war echt Genial, schade dass da für PC nix mehr kam, fand das Kampfsystem da Optimal, wenn man richtig Drinne war, was FF7 auf der PS war, ist TLR auf dem PC :)

Achja ich will Supernova und Pulsar benutzen! :D
 
"Anderer Ansatz"... eh. Am "anderen Ansatz" sind bisher noch mehr oder weniger ALLE Remakes gescheitert.

Fangen wir mal ganz von vorne an: Avalanche. Oje. Das sind Terroristen, das geht ja mal gleich gar nicht. Da können wir ja gleich WKII-Spiele bauen, wo man als Nazi spielt...und auch noch gewinnen darf.

Nene. Avalanche werden ab sofort von Shinra Inc gesponsort und außerdem sind Barret, Jessie, Biggs und Wedge Geheimagenten unterschiedlichster Auftraggeber.

Als Nächstes: Mako. Nenenenene. Das ist ja offensichtlich Bio-Energie. Auweia, das MUSS ja toll sein und damit sind Shinra Inc Lebensretter der Nation und der Welt und überhaupt sowieso.

Dann, nur ein paar Minuten ins Spiel rein lernen wir: Jessie ist ein Haxx0r. Oh Gott. Das ist ja fast so schlimm wie ein Raubkopierer. Und das soll in-group sein?

--- Wir sehen, es besteht nicht nur die Option, sondern sogar die dringende PFLICHT, einen anderen Ansatz zu finden. Final Fantasy VII müßte eigentlich verboten werden.
 
Ich befürchte die werden das nur verschlimmbessern...
 
Das Kampf System ist alleine schon wegen der Spezial Angriffe und der Aufrufe nicht anders umsetzbar, da das Spiel sonst viel von seinem Charakter verliert! Und wer will schon ein Final Fantasy VII ohne Ifrit, Shiva, Bahamut, Ritter der Runde, Omnischlag etc.? Das Wäre als würde man GTA ohne Waffen und Fahrzeuge spielen.

Und auch um die Welt zu bereisen wäre ein anderes Kampf System nicht möglich, da ein Open World Spiel in der Größe sonst nicht möglich wäre und nur in Schlauch-Level enden kann und das wollen weder die alten noch die neuen Kunden siehe Destiny.

Ich hoffe das Square Enix sich auf die Grafik, Tiefe der Story, Größe der Städte und besonderen Orte konzentriert und nicht auf "zeitgemäße" Steuerungen. Denn wäre Final Fantasy VII mit einer heute zeitgemäßen Steuerung erschienen wäre es nie so ein Erfolg geworden und wir würden uns heute nicht über ein Remake unterhalten.

Und auch wenn ich Gefahr laufe mich unbeliebt zu machen: Bei der Größe und Umfang des Spieles (Voraus gesetzt das Remake wird dem Original gerecht und nicht einfach nur geldmacherei) wären
DLC´s ok, solange sie nicht für die Hauptstory nötig sind.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Original Amazon-Preis
87,99
Im Preisvergleich ab
87,99
Blitzangebot-Preis
76,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 11,99