The Witcher 3: Nächste Woche kommt Patch für PC & Konsolen

CD Projekt Red schraubt weiter an seinem aktuellen Kassenschlager und hat angekündigt, die PC-Version von The Witcher 3 Anfang der nächsten Woche auf die Version 1.06 bringen zu wollen. Xbox One und Playstation 4 bekommen Patch 1.05 voraussichtlich Ende der ... mehr... Rollenspiel, The Witcher 3, CD Projekt RED, Geralt Bildquelle: CD Projekt Red Rollenspiel, The Witcher 3, CD Projekt RED, Geralt Rollenspiel, The Witcher 3, CD Projekt RED, Geralt CD Projekt Red

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Jungs und Mädels bei CDPR reißen sich schon den Arsch auf. Insgesamt haben sie eine gigantische Leistung erbracht. Das bleibt ohne Zweifel bestehen, gerade auch dann, wenn man sich die Größe des Entwicklerteams im Vergleich zu den "Großen" anschaut.

Dennoch arbeiten sie jetzt immer noch an Dingen, die eigentlich V O R einem Release abgeschlossen sein müssten. Beispiel Questbugs s.u.

Gott sei dank haben sich die Entwickler damals für eine Releasetermin-Verschiebung entschieden: Ich will mir ehrlich gesagt garnicht vorstellen, wie das Spiel gelaufen wäre, wäre es im Herbst 2014 rausgekommen. Für mich ist unklar, wie sich die Entwickler überhaupt in eine Diskussion mit den Marketingexperten bringen konnten, die bestimmt, auf Teufel komm raus, den Release Termin einhalten wollten. Und trotz der langen Verschiebung auf Mai 2015 sind Fehler drin.
Ich glaube jedem ist klar, dass das Spiel zerrissen worden wäre...

1) Questbugs
Zugegeben: Viele sind es nicht, wenn man die immense Gesamtgröße des Spiels berücksichtigt.
So manches hätte aber eigentlich bei der Qualitätskontrolle auffallen müssen. Jeder Gametester, der systemmatisch die Questliste abarbeitet, muss über die oben genannten Questbugs gestolpert sein. Gerade bei der Quest "Scavenger Hunt: Viper School Gear", wo partout diese Scheiss-Tür nicht aufgeht. Ich bin über eine Stunde im Spiel rum und habe gesucht und gesucht, da ich nicht von einem simplen Bug, sondern von eigener Blindheit ausgegangen bin.

Von den oben genannten Bugs zu Patch 1.06 (PC) bzw. 1.05 (PS4, XBO), habe ich alle bis auf einen selbst erlebt !!!

2) Performance (Konsolen)
Ich weiß nicht, ob man von einer schlechten Optimierung bzgl. der Konsolenversionen sprechen kann oder ob man einfach Sony und Microsoft die Schuld geben muss, da sie so schwache Hardware in die Konsolen eingebaut haben. Jedenfalls sind die Framedrops, gerade bei der PS4-Version schon sehr happig. Selbst dem euphorischsten Fanboy muss das auffallen. In den Sümpfen bei Nebel und Regen oder viel Feuer, da ruckelt die PS4 wie als wenn man das Game auf einem zu alten Desktop-PC laufen lassen würde. Natürlich kommen jetzt Kommentare in die Richtung: "Ein PC hat mehr Leistung...." Bla Bla. Alles richtig, nur wenn ich als Entwickler eine Konsolenversion rausgebe, dann muss ich zumindest garantieren, dass es flüssig läuft (60FPS bei der Hardware ist utopisch, aber schon stabile 30FPS!). Dieser Optimierungsschritt muss nicht zwangsläufig aus einem krassen Grafikdowngrade bestehen, so dass es dann aussieht wie auf der Last-Gen. Es muss genial aussehen und flüssig laufen. Da liegt die Schwierigkeit. (bestes Beispiel: die Hardcore-Optimierung für "geniale" Grafik bei schwacher Hardware: "The Last of Us" und "GTA V" für die PS3 (PS drei!)).

Und genau diese Information wird bisher totgeschwiegen von CDPR. Auch im jetzt angekündigten Patch 1.05 für PS4 steht wieder kein Wort über die Performanceprobleme. Für mich ist nicht klar, warum ausgerechnet die PS4 so starke Leistungsprobleme verursacht (gut, wir wissen XBO 900p und PS4 1080p, aber...). Dass es auf der XBOX flüssiger läuft, kann einfach nicht nur an den mikrigen 32MB eSRAM liegen, die die PS4 nicht hat. Der PS4 fehlt zwar der eSRAM, aber es sind DDR5 RAM-Chips eingebaut und die Graka hat mehr Leistung.
Wie man an den Releasenotes des hier angekündigten Patches sieht, handelt es sich um einen eher kleinen Patch, der vorwiegend Questbugs beseitigt.

Leider bewahrheiten sich auch hier gewisse Regeln, die immer mehr an Bedeutung zunehmen:
Kaufe kein Spiel am Releasetermin. Bestelle nicht vor. Warte mit dem Gamekauf ein halbes Jahr.

P.S.: Um nicht den alten Krieg "PC vs. Konsole" wieder aufflammen zu lassen: Für mich habe ich das Problem so gelöst: Ich habe beides!
Ich kann also jeweils die Argumente für oder gegen PC und Konsole nachvollziehen, möchte aber keinesfalls hier darauf herumreiten.
 
@Aloysius: Sorry...Ich bin 50 Stunden dabei und ich habe nicht einen schwerwiegenden Bug gehabt. Nicht einen einzigen.
Damit wir uns verstehen, ich spiele die PC-Version.
CDPR hat einen super Job gemacht und es war definitiv richtig, den Release auf Mai zu verschieben, aber Questbugs hatte ich bisher keine. Bzw sind mir keine aufgefallen.
 
@Aloysius: wenn man andere Spiel in der Größenordnung ansieht The Elder Scrolls ab 3, Fallout 3 ... die waren alle erheblich verbuggter. Gerade Skyrim ist ja heute noch verdammt verbuggt (was nur durch Fan Patches behoben werden kann), dagegen wirkt Witcher 3 ja harmlos. Natürlich sehr fraglich wie manche Questbugs nie aufgefallen seien sollen, die treten/traten ja bei jedem auf. Wie das Spiel im Herbst 14 ausgesehen haben muss will ich mir nicht vorstellen, zu recht verschoben - am Ende des Tages wird das auch Finanziell belohnt werden. Im großen und ganzen gibt es nicht viel zum beschweren, das war seit langem das Bugfreiste Spiel bei Release in dieser Größenklasse.
 
@Aloysius: Questbugs treten nicht zwangsläufig auf, ich hatte z.B. mit dem "Schalter" auch in der PS4 Ursprungsversion mit Day 1 Patch kein Problem...
 
@Aloysius: Also Framedrops bei der PS4 sind nur merkbar in Zwischensequenzen. Beim reinen herumreisen und Kämpfen scheint das ganze stabil zu laufen. Hin und wieder gibts vielleicht kurze "Ruckler". Diese treten jedoch nicht öfter also vielleicht einam die Stunde auf.
 
Ein Problem wurde behoben, das Spieler daran hindert, mehrere Gegenstände mit Crafting oder Alchemie herzustellen.

Ja das hatte ich auch, wollte äther herstellen oder so aber da hatte ich schon 1 im Inventar und konnte nicht noch eines craften, als Trick einfach auf den Boden legen, craften und wieder aufgeben. :)
 
ich hatte nur bis jetz einen fehler aber daran war ich sogar schuld hatte ein buch verkauft ohne es vorher zu lesen und deswegen konnte ich die quest nicht mehr abschließen war schon level 30 und un kahm nimmer weiter naja noch mal angefangen und nicht bereut !
 
warum zum Teufel, sollte die Kleidung wenn man im Menü war, wieder trocken sein?
 
@notme: aufgrund von neuberechnung der texturzustände wenn das menu beendet wird, zum bsp
 
@notme: Ja guter Einwand. Wenn man es nicht selbst gesehen hat, kommt einem der Punkt: "Geralts Kleidung wird nach dem Verlassen des Menüs nicht länger nass sein." komisch vor.
Na klar soll Geralt nass bleiben, selbst wenn man ins Menü geht, sofern er denn vorher im Wasser war oder es geregnet hat.
Das Problem, welches hier beschrieben und durch den Patch behoben werden soll, ist folgendes:
Sobald man einmal kurz ins Menü switcht und wieder zurückwechselt, ist Geralt patschnass und das obwohl die Sonne scheint und er vorher furztrocken gewesen ist!
(Das passiert jedesmal! Geht man öfters ins Menü und sei es nur, um kurz mal auf die Karte zu sehen, dann läuft man permanent mit einem nassen Geralt herum...)

Wenn man das nicht weiß, fällt es einem anfangs garnicht auf. Wenn man es allerdings weiß und dadurch dann sieht, geht's einem schon auf den Sack.

;-)
 
@Aloysius: War mir bisher auch nicht aufgefallen.
Ich hatte bis jetzt auch erst einen freeze. Aber ist schon toll das Spiel.
Werde mir heute für den PC einen xbox controller kaufen. Maus und Tastatur ist bisschen umständlich
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen