Chrome: Google bringt den alten Lesezeichen-Manager zurück

Der Google-Browser Chrome hat vor einigen Monaten ein neues Tool zum Speichern und Organisieren von Lesezeichen bekommen, das auch als "Stars" bekannte System wurde später auch standardmäßig für alle Nutzer freigeschaltet. mehr... Google, Browser, Chrome Bildquelle: Wikipedia Google, Browser, Chrome Google, Browser, Chrome Wikipedia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Es geht nicht mal um die Optik, der neue Manager ist Funktionseingeschränkt. Ein simples sortieren mit Drag&Drop der Lesezeichen ist nicht möglich, was denken die sich bei so einem Mist?
 
@knirps: Viel schlimmer fand ich den "Akt" ein Lesezeichen in einen anderen Ordner zu verschieben.
 
@dognose: Was gar nicht möglich war, bei der neuen variante...
 
@knirps: Kannst ja mal Opera probieren. Damit geht Drag&Drop einwandfrei. Sortieren, in andere ORdner verschieben usw
 
@Skidrow: Ich bleibe bei chromium, da konnte man das deaktivieren.
 
@knirps: Und ich liebe am Meisten die integrierte Update-Funktion im CHROMIUM! *rolleyes*
 
@Kaldoran: Nicht existent, jo. Chromium ist halt nicht für die Daueranwendung gedacht.
 
@knirps: ;)
 
Richtige Entscheidung ...
 
D&D funktioniert doch wunderbar.
 
Google sollte sich einfach mal das FF Addon "All in One Sidebar" ansehen, dann wissen sie wie so etwas sein sollte...
 
Was? Chrome hatte einen neuen (und schlechteren) Lesezeichen Manager? Ist mir gar nicht aufgefallen.
Vielleicht liegt es aber daran, dass ich in Chrome kaum Lesezeichen habe und Nutze.
 
... tja - Pech gehabt Chrome! Bin genau aus diesem Grund zu Vivaldi gewechselt, und werde garantiert nicht mehr zurückkommen ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!