Verbindung zu Moonraker? - Konzept für Windows 10-Smartwatch

Wenn man vom Microsoft Band absieht, war von Microsoft bisher relativ wenig hinsichtlich eines eigenen Engagements im Smartwatch-Bereich zu hören. Auf der Blogging-Plattform Tumblr tauchten nun allerdings Bilder eines Konzepts auf, bei dem sich ... mehr... Microsoft, smartwatch, Wearables, Fitness-Tracker, Fitnesstracker, Wearable, Fitness-Band, Microsoft Band Bildquelle: Microsoft Microsoft, smartwatch, Wearables, Fitness-Tracker, Fitnesstracker, Wearable, Fitness-Band, Microsoft Band Microsoft, smartwatch, Wearables, Fitness-Tracker, Fitnesstracker, Wearable, Fitness-Band, Microsoft Band Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also vom Interface her, wäre das richtig geil. Nichts überfrachtet mit Sachen die man nicht braucht, nur die relevanten Infos. Im Grund das Band ne Nummer weiter gedacht.
 
@Knarzi81: Die Tatsache, dass das UI gefällt, lässt darauf schließen, das es nicht von Microsoft ist.
 
@SpiDe1500: Auf Reddit wird dieses Gerede "circlejerk" genannt.
 
@SpiDe1500: Dabei erkannt man Windows eindeutig wieder auf den Bildern, deine Schlüsse sind anscheinend verkehrt.
 
@PakebuschR: Man erkennt das alte WP8 Design, ja - denn das Produkt wurde auch zu dieser Zeit entwickelt. Falls es dir noch nicht aufgefallen ist: Mit W10(m) bleibt davon fast nichts übrig, da Windows jetzt einen auf Android macht.
 
@SpiDe1500: Oh stimmt der Hamburger-Button wurde in Android eingesetzt (stammt aber aus den Windows anfängen) ansonsten sehe ich da zum Glück nicht viel Ähnlichkeit auch wenn das Android Design inzwischen durchaus welche aufweisst.
 
@PakebuschR: Wirklich nicht? Pivot und Panoramaansichten werden eingesampft (DAS Erkennungsmerkmal von WP), das komplette Buttonlayout wird von Android übernommen, dass Icon-Layout wird übernommen (runde Bilder), die Buttons befinden sich nun nicht mehr zentriert.
Windows kopiert Android bewusst, das macht auch völlig Sinn im Zuge der Möglichkeit Android Apps für WP 1 zu 1 zu adaptieren - natürlich funktioniert dies nur, wenn das Design dafür nicht angepasst werden muss (was bei Pivot / Panorama allein aus Usability-Gründen obligatorisch wäre). Entsprechend passt man jetzt schon mal das eigene UX an das von Android an, damit sich die "portierten" Apps nicht total fremd anfühlen / aussehen.

Was MS dabei nicht bedenkt: Die ganzen alten Apps haben noch das "Modern" Design und ich glaube nicht, dass alle Entwickler Updates auf das neue Design anbieten werden (siehe VLC Player Design ...).
Was bleibt: Ein großes Kuddel-Muddel aus Metro und Android-Designsprache.
Igitt. Ich bin da raus, sry - Metro war echt hübsch, aber DAS geht echt gar nicht.
 
@SpiDe1500: Also ich erkenne WP eindeutig wieder und hebt sich schon deutlich ab von Android, habe auch nichts dagegen wenn sich einer vom anderen abschaut. Alles gefällt mir bei W10 Mobile auch noch nicht aber erstmal abwarten wie sich das ganze entwickelt. Android Apps werden auch nicht 1 zu 1 übernommen und müssen angepasst werden aber Android ist WP vom Design ja auch schon deutlich näher gekommen und wer sagt das es kein Pivot Funktion mehr gibt, ist doch bei den Kontakten auch vorhanden, VLC fügt sich gut ein nur die riesigen Überschriften sind nun weg. (haben mir auch nicht so wirklich gefallen)
 
@PakebuschR: Doch, Android Apps werden vom Design her so gut wie 1 zu 1 vom Design übernommen. Das liegt in der Natur der Sache wie die Portierung funktioniert.
Was meinst du was es für ein Aufwand wäre eine Hamburger-App in eine Pivot-App zu modifizieren? Da muss nicht nur das UI angepasst werden, sondern auch viel vom Backcode. Das ist ja der Grund, weshalb MS das eigene Design anpasst damit es die unzähligen Android-Devs nicht müssen (bzw. würde sie dann auf deine Portierung verzichten).
 
@SpiDe1500: Die Systeme nähern sich auf beiden Seiten an, eine Pivot Funktion ist auch nicht in jeder App notwendig/sinnvoll aber MS verzichtet auch nicht komplett darauf und es heisst auch nicht das der Entwickler dass nicht dahingehend ändern kann, ob sie das tun bleibt abzuwarten. So oder so hat es für WP erstmal den Vorteil das das Argument der "zu wenigen" Apps erstmal wegfällt und sich das System eher durchsetzt. Wenn die Entwickler vielleicht nicht gleich das koplette Design umsetzen, so tun sie es dann vielleicht später wenn das OS mehr Marktanteil/Relevanz hat.
 
@Knarzi81: Durchaus hübsch, das stimmt.
 
Ich muss ja mal sagen, mir gefallen die Microsoft Designs besonders Surface und Co... auch das Band ist in meinen Augen sehr gelungen...

Ich muss aber hier sagen, da muss man sich schon stark dran gewöhnen... Das Armband (mag zwar praktisch sein) sieht aber extrem BILLIG (nicht Günstig) aus.
 
@baeri: Das kann man ja - falls es wirklich auf den Markt kommen sollte - sicherlich auch durch eine diamantbesetzte Bisonp**isledervariante für 10283,50 $ ersetzen. ;)
 
Also das Interface Konzept sieht richtig gut aus und passt perfekt zum Rest des Windows UI Designs!
 
Also, eine richtige Smartwatch von Microsoft fände ich schon toll! Das Microsoft Band ist zwar auf seine eigene Weise gut, aber mir gefällt die Form nicht so und außerdem geht das mehr in Richtung Fitness-Armband als Smartwatch...ich hätte aber lieber letzteres.
 
@adrianghc: Gerade die Form vom Band gefällt mir :) Aber naja, Smartwatches gehen wohl viel in Richtung klassische Uhren, halte ich persönlich für einen Fehltritt...
 
Interface sieht gut aus, wenns ein Windows 10 wäre, wär das auch super. Nur solange solche Geräte nicht eine Akkulaufzeit von mindestens einem Monat haben, und die Uhrzeit trotzdem immer anzeigen, brauch ich persönlich (und damit will ich es niemanden ausreden) diese Geräte nicht.
 
@Tintifax: Eine Woche ist für mich ok. Und während der Arbeit hocke ich eh am Rechner und kann das Band dann laden :)
 
@Knerd: Ok. Also, unter einer Woche ist komplett inakzeptabel. Wenn das Konzept super ist, dann lass ichs mir vielleicht ab einer Woche eh auch einreden. :) So richtig interessant wird's aber für mich wirklich erst wenns lang hält...
 
@Tintifax: Für mich ist wichtig, das die Ladezeit von 0 auf 100 nicht länger als 2h dauert, denn dann kann ich die locker während der Arbeit laden sonst wäre das schon schwieriger ;)
 
@Knerd: so kurze Arbeitszeiten hätte ich auch mal gerne :-)
 
@scar1: ;D Ihr wisst was ich meine :)
 
@Knerd: ja, ich konnt's mir halt nicht verkneifen, nach so einer Steilvorlage :-)
Zumal ich typischerweise auch nicht mehr als 2h am Stück am Schreibtisch sitze...
 
@Tintifax: Kann man die Uhr nicht einfach nachts aufladen?
 
@adrianghc: Nicht wenn sie den Schlaf misst und du dich damit aufwecken willst :)
 
@adrianghc: Sicher kann man das, und vielleicht würd ich mich auch dran gewöhnen. Aber wenn ich z.B. in der Nacht aufwache, dann will ich auf die Uhr schauen können. Also, für viele ist das vielleicht kein Problem, das streit ich gar nicht ab. Aber wenn ich mir z.B. mein Handy anschaue, wo - bei intensivnutzung in der Bahn schon nach ein paar Stunden der Akku leer wird... Da fallen mir für mich nicht genügend Anwendungsszenarien ein, die wieder wett machen dass ich halt dann sehr oft "Uhrlos" bin, weil der Akku leer geworden ist.
 
@adrianghc: Btw: Das Minus ist von mir, ich hab mich verdrückt. Sorry, sollte Dich das Minus/Plus System interessieren ;)
 
Dummerweise pfeifen die meisten SW-Hersteller gern auf die Akkulaufzeit. Die einzigen beiden, die auf Laufzeit zielen, sind Pebble und Agent. Seitens Pebble könnte den WP wohl kaum egaler sein und Agent darf man als gescheitert betrachten.
 
@Kirill: Die Laufzeit der MS Band soll doch auch nicht so schlecht gewesen sein?
 
@Bautz: Zwei Tage? Das ist gerade für einen Aktivitätstracker miserabel. Ok, für Menschen, die explizit zum Training gehen, mag das gehen. Aber ich bin einer, der meinen Alltag aufgezeichnet haben will. Und bei zwei Tagen Laufzeit komme ich nicht umhin, ständig, nach Steckdosen zu linsen. Klar, mein Smartphone kommt auch nicht weiter, aber das lege ich auf's Ladepad und dort ist es gut aufgehoben.
 
@Kirill: Zwei tage ist länger als die anderen Smartwatches.

Ich benutze eh noch meine klassische Uhr, sehe momentan keinen Nutzen die mit dem Smartphone zu verbinden.
 
@Bautz: Und die (meisten) anderen Smartwatches kommen für mich deshalb nicht in Frage, wie ich in o6 bereitsdeutlich gemacht habe.
 
@Kirill: Du willst Deinen Alltag aufgezeichnet haben? So wie meine Mutter?
Sie hatte ein Tagebuch und einen Kugelschreiber (auf den war sie als Kind mächtig stolz) und sie hatte ein Gehirn.
Sie hat ihren Kugelschreiber mit einem kleinen Taschentagebuch (verschließbar) am Ende des Tages benutzt und das Aufzeichnungsformat war Jahrzehnte später noch lesbar.
Okay, Dein Alltag dauert regelmäßig zwei Tage, da wird es schwierig mit den ganzen Additiven im Kreislauf, aber versuch es mal.
So wie es aussieht kommt für Dich KEIN modernes Hilfsmittel in Frage, also doch wieder Kugelschreiber.
 
@Milber: Schlag mal bei Wikipedia oder sonst wo nach, wie sich Aktivitätentracker von Tagebüchern unterscheiden.
 
@Kirill: Siehste, das ist die typische Antwort heutzutage: schlag bei Wikipedie nach.
Die Alternative ist: GIDF.
Nein, das nutzt mir nichts, weil ich nicht weiß was Du mit dem Feature anfangen möchtest.
Es nutzt mir nichts wenn ich lese "Man kann ...". Viel besser ist es für mich wenn ich lese "ich mache es deswegen weil ...", dann kann ich was damit anfangen.
Aktivitätstracker sagt mir als Laien, dass ich damit meine Aktivitäten aufzeichne. Das ist aber kein praktisches Beispiel. So ist es mit Prozentrechnen, aber Zinsrechnen lernt man nicht.
Okay, blödes Beispiel.
 
Das Konzept sieht wirklich super aus, wäre aber wie die Apple Watch unnötiger Schnickschnack. Eine Uhr, die auch ohne Smartphone funktioniert und das ganze zu einem annehmbaren Preis und Akkuleistung, das würde sich vielleicht verkaufen lassen (bei mir allerdings nicht, weil ich eine Smartwatch überhaupt für Mumpitz halte).
 
@ComPoti: Aktuell sehe ich den Mehrwert für mich persönlich auch nicht, aber ich kann es nachvollziehen, dass einige dadurch, neben den ganzen Hypes und "cool" und "hipp" doch einen Mehrwert darin erkennen.
Aber ich nutze mein Smartphone auch nur für das aller notwendigste. Die Möglichkeitenen eines SM nutze ich vielleicht zu nem Viertel. Wenn man alle Aspekte (oder annähernd alle) ausnutzt, mag so eine Smartwatch eine gute Ergänzung sein.
Ah doch ein Mehrwert kommt mir in den Sinn. Es hat manchmal einen blöden Nebengeschmack auf Arbeit, wenn man das Smartphone raus holt um nach der Uhrzeit zu schauen (habe nämlich keine Armbanduhr mehr) oder doch mal schnell ne Mail checken muss und in dem Moment der Chef rein kommt. Man bekommt immer einen Blick ala "schon wieder auf Facebook?". Mit der Smartwatch wäre das unauffälliger möglich. Denn generell spricht ja nichts dagegen, nach der Uhrzeit zu schauen, kurz in den privaten Kalender (da dort bei mir auch die Arbeitsplanung steht, da wir Gleitzeit haben) und auch ne Mail/Message z.B. mit der Frau wegen dem Abendessen auszutauschen. Wäre jetzt halt so ne Alibi Funktion, aber dafür sind die Dinger einfach zu teuer ^^
Außerdem bevorzuge ich runde Gehäuse und irgendwie sind bis auf eine Ausnahme alle aktuell "eckig".
 
Shut up and take my money! ?
 
Wofür braucht eine Uhr ein Betriebssystem?
 
@Grendel12: lass mal überlegen, weils keine reine uhr ist? Gleich dumme frage währe wofür ein handy ein betriebssystem benötigt:)
 
Also ich fande das Konzept der MS Band eigentlich sehr gut, nur war es nicht gut genug umgesetzt. Das Display könnte ein kleines bisschen größer sein und gebogen, das Armband etwas besser anliegend und die Vorderabdeckung nicht aus Plastik, dann wäre es perfekt für mich.
 
"Peichi" ist Pei-Chi Hsieh und gehört zur Design-Abteilung von Microsoft. Daher ist es durchaus möglich, dass es sich hierbei um eine Smartwatch von MS handelt und der "Leak" von MS so gewollt ist.
Ich halte es aus diesem Grund für absolut wahrscheinlich.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsoft Band in Deutschland kaufen

Microsoft Band 2 im Preisvergleich

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte