iOS 9: Apple macht die Nutzung von Werbeblockern möglich

Besitzer von iPhone, iPad & Co. können ihre Geräte offenbar bald mit Werbeblockern ausrüsten. Apple hat die mobile Version seines hauseigenen Browsers um neue Funktionen erweitert, die es Entwicklern erlauben, entsprechende Software zu entwickeln. mehr... iOS, Wwdc, iOS 9, WWDC 2015 Bildquelle: Apple iOS, Wwdc, iOS 9, WWDC 2015 iOS, Wwdc, iOS 9, WWDC 2015 Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und wieder ein Grund weniger, auf einen Jailbreak angewiesen zu sein. Juhu!
 
@Seleon: Stimmt! Unterm Strich bleiben (fast) nur noch die Emulatoren als Grund für Jailbreaks. GBA, SNES & Co. machen auf dem iPad leider zu viel Spaß. Schade, dass Apple in diesem Bereich wohl nie nachziehen wird.
 
@web189: kannst bei iOS 9 auch Apps außerhalb vom App Store installieren...zu lesen im Internet heute kam die Meldung.
 
@web189: Ab iOS 9 kann jeder Besitzer eines Macs (und dem kostenlosen Programm xCode) wohl zumindest open source anwendungen über xcode aufs iPhone aufspielen ohne den app store nutzen zu müssen. Demnach könnte das klappen, falls jemand einen quelloffenen emulator schreibt.
 
@ger_brian: Oh! Danke für den Hinweis! Ich werde mal Googlen, ob da was zu finden ist :-)
 
@ger_brian: Du brauchst gar kein iOS 9. siehe meinen Kommentar ;)
 
@Seleon: Echt? Ich dachte das geht nur mit Xcode 7 in Kombination mit iOS 9.
 
@ger_brian: nein das geht schon seit Jahren - auch schon mit Xcode 5 und iOS 7....als Entwickler für aktuell 99 Euro / Jahr.
 
@ger_brian: Ne, geht bei mir problemlos mit iOS 8.1 und XCode 7 Beta, brauchst nur deinen normalen Apple Account eintragen.
 
@ger_brian: mit Xcode kann man auch jetzt schon Apps auf das iPhone / iPad bringen. Habe ich z.B. schon oft mit Betaversionen von Apple Apps gemacht...

Ergänzung...sehe gerade, du hast geschrieben für alle...sorry, dass ist tatsächlich neu. Wußte ich auch noch nicht. Danke.
 
@SteffenB: Im Moment kostet es aber wohl 99€/jahr
 
@ger_brian: ja, sorry, hab dir gerade schon geantwortet, hast recht. DAs ist neu.
 
@web189: Apple wird demnächst Xcode 7 herausbringen. Hiermit ist es für jedermann erstmals möglich, selbst kompilierte Apps gratis auf sein Gerät zu übertragen. Bisher war das nur für zahlende Entwickler möglich.
Im Grunde kann man dann auch Emulatoren übertragen.

Ich freue mich jedes Jahr darüber, dass die Argumente für einen Jailbreak in der Zahl abnehmen.
 
@Seleon: Stimmt, besonders wenn dadurch der Anwendungsbereich erweitert wird. Einige Apps, die nur mit JB nutzbar waren, waren im Vergleich zur Android-Konkurrenz sehr schlecht programmiert. Seit diese Funktionen "offiziell" zu haben sind, wird die ansonsten gute Softwarequalität nicht mehr durch diese Ausreißer getrübt.

Ich konnts auch verstehen:
Nur mit JB = kleine Zielgruppe = geringer zu erwartender Gewinn= wenig investierter Aufwand

Wenn das mit den Emulatoren tatsächlich in absehbarer Zukunft klappt, dann gibt es zumindest einen JB-Nutzer weniger.
 
@Seleon: Und die Virenschreiber freuen sich auch. Da kann jetzt noch leichter Schadsoftware verteilt werden. Oder war das nicht immer das Argument von Apple gegen Androids APK-Politik? Prüft Apple jede Installation auf Malware?
 
@floerido: Wenn du gecrackte Apps aus dubiosen Quellen überträgst musst du wohl mit dem Risiko leben.

Die Apps aus dem App Store werden natürlich weiterhin kontrolliert.
 
@web189: http://builds.io/ nutzt ein Kollege von mir
 
Mal sehen wie lange das Feature enthalten bleibt bis die Werbelobby genügend Druck auf Apple aufgebaut hat. Mir gefällts.
 
@Memfis: Warum sollte sich Apple dem Druck der Werbelobby beugen? Welches Mittel hat die Werbelobby denn in der Hand?
 
@ger_brian: Axel Springer ;)
 
@Grabsteinschubser: Was will denn so ein winziger Konzern wie Axel Springer für ein Druckmittel aufbauen? Ist ja nicht so, dass Apple auf irgendwas was Axel Springer macht angewiesen ist.
 
@ger_brian: Sorry, hab versucht, lustig zu sein. Ich dachte nur an die Bemühungen von Axel Springer, AdBlock Plus verbieten zu lassen. Und dass AS nicht davor zurückschreckt, gegen internationale Großkonzerne auf nationaler Ebene rechtlich vorzugehen, wissen wir ja dank der "erfolgreichen" Installation des LSR.
 
@Grabsteinschubser: Das ist leider richtig. Ich verabscheue diesen Konzern wahrscheinlich so sehr wie die meisten anderen hier :D Nur bezweifle ich, dass sie irgendwas in der Hand haben :D Bei Google kam die Klage wegen dem Leistungsschutzrecht ja zumindest daher, dass Google (in welchem sinnlosen zusammenhang auch immer) Dinge der Verlage nutzt. Zu Apple haben sie wahrscheinlich keine derartige Verbindung.
 
@ger_brian: Zumal AS das auch relativ wenig jucken dürfte, da die ja ihre Apps haben, mit denen sie, soweit ich weiß, ihren Content monetarisieren.
 
Das wird kein großes Hindernis sein. Apples blocking von Third-Party Cookies im Safari 7 hat die Werbeindustrie auch kaum gejuckt.
 
Oh, das wäre sehr gut. Klappt zwar schon im WLAN mit entsprechender App. Aber wenn es von Haus aus funktioniert, umso besser...
 
Und Google is next ? .. :D (wohl eher weniger)
 
@mike4001: Also ich nutze unter Android schon seit Jahren einen Werbeblocker. Ganz ohne Jailbreak oder irgendwelche Hacks. Apple ist hier mal wieder weit hintendran.
 
@TiKu: Ich nutze unter iOS weder Hacks noch Jailbreak. Information ist wie immer (bei dir) alles. ;-)
 
wurde Zeit das sowas kommt, ohne jb und werbeblocker ist das surfen sowas von unangenehm...
 
Prima, die Werbung hier auf WF ist mit iOS (100% ungefiltert) einfach unerträglich.
 
@Ice-Tee: Und wieso nutzt du dann nicht eine schlichte App, die dir das herausfiltert?
 
@Ice-Tee: Weblock im Appstore kaufen und weg ist der ganze Werberotz. Geht ungerootet schonmal über WLan, wer nen JB macht sogar über Mobilfunk. Funzt 1A.
 
Das ist zwar weder eine neuheit noch eine Innovation... aber das ist einfach mal ein tool, wo ich mit meinem WP gerät sag: "Da kann ich nicht mithalten :/ ..."

*auch haben will*

Das wird jetzt winfuture oder den 4free Anbietern nicht passen:
mir ist das scheiß egal ob irgendjemand durch Werbung Geld einnimmt... mir ist es auch egal ob überhaupt noch 4free Anwendungen entwickelt werden...

ein Beispiel ist Minecraft... Mann kann auch ohne Werbung ein super Game / super Inhalte Anbieten und viele Zahlen dafür auch gerne etwas...

Auch ich bin bereit für Informationen oder Tools zu Zahlen... <- aber die Qualität muss Stimmen!
 
@baeri: Also auf der mobilen Seite von Winfuture finde ich die Werbung durchaus erträglich. Kommentare gehen mittlerweile auch.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

iPhone 7 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.