Kartendienste: Auch Apple setzt für Maps auf eigene Kamerawagen

Der erfolgsverwöhnte Apple-Konzern hatte mit seiner eigenen Maps-Anwendung einen schweren Start: Jetzt hat man in Cupertino erstmals offiziell bestätigt, dass man ähnlich wie Google & Co. mit eigenen Kamerawagen Daten für die Optimierung des ... mehr... Apple, Maps, Karten Bildquelle: Apple Apple, Maps, Karten Apple, Maps, Karten Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Datenschutzheuler werden wieder etwas finden was nicht sein kann. Wurde ja im Merkl-Thread heute wieder eindrucksvoll bewießen.
 
@LastPlace: Dazu muss man ja wohl nicht mehr viel sagen... Außer: D'oh!
 
@LastPlace: Die Scheukläppchenträger aus dem Neulandsupport sind da natürlich viiiieel intelligenter.. (?) *mfg*
 
wie viel weiter alles schon wäre wenn nicht ständig dieses konkurrenzdenken und "wir müssen noch mal dasselbe machen wie 3 andere zuvor" wäre

Würden die doch mal kooporieren...
 
@0711: verstehe ich auch nicht. Wieso muss jeder Anbieter eigene Autos auf die Strasse schicken und alle Karten selber erstellen? Klar, man kann es sich leisten, aber trotzdem...
 
@frilalo: es würde auch die Qualität steigern wenn man die von der Konkurrenz kauft und dann z.B. nicht abgedeckte gebiete abfährt

gegen eigene Autos will ich nicht mal was sagen aber letztlich fahren die doch in weiten teilen alle dieselben städte/strecken ab
 
@0711: ich würde sogar Google Maps nutzen, wenn die Anbieter sich zusammen tun würden...
 
@frilalo: "Wieso muss jeder Anbieter eigene Autos auf die Strasse schicken und alle Karten selber erstellen?"

In Apples Fall könnte das Thema "Unabhängigkeit" ein ganz wesentlicher Grund sein.
 
@KoA: bei Apple versteh ich den Sinn von dieser Seite her gesehen durchaus. Es gibt immer wieder Seitenhiebe gegen Google (bezüglich Datenschutz etc, siehe Keynote), gegen Microsoft, gegen Samsung, gegen Spotify usw.

Man muss sich da auch mal absichern für den Fall, dass irgend einer dieser Dienste Apple irgendwann den Rücken kehren würde.
 
@frilalo: google verdient 75% seines mobilen Umsatzes mit iOS, die kehren sicher nicht Apple den Rücken.

Allerdings sehe ich das auch so, dass sich Apple unabhängig von google machen will. Das sieht man ja seit Jahren, z.b. eigene Karten, Bing in Spotlight usw. Das hat sicherlich verschiedene Gründe: 1) Datenschutz bei Google auf den Apple viel Wert legt, 2) warum soll Apple den Konkurretzen mit Millardenumsätzen auf der iOS Plattform unterstützen?, 3) Apple will ja stets die Kontrolle über die integrierten Dienste haben.
 
@0711: daran merkt man halt die unschönen Seiten des Kapitalismus der dank dieser Geldgeier immer negativer wird.
Kann das auch nicht nachvollziehen, allei ndie umweltverschmutzung die in kauf genommen wird nur um das selbe nochmal zu machen ist in meinen Augen einfach nur assozial!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich