Windows 10 Mobile könnte frühestens Ende September offiziell starten

Seit vergangener Woche wissen wir, dass Windows 10 für Desktops und Tablets am 29. Juli erscheint. Bereits im Vorfeld der Veröffentlichung bzw. der Terminnennung war klar, dass die Smartphone-Variante des Betriebssystems danach kommt, wann genau ... mehr... Microsoft, Windows 10, Windows Phone, Windows 10 Mobile, Windows 10 Technical Preview, Windows Phone 10, Windows Mobile, Windows Mobile 10 Bildquelle: WindowsMania Microsoft, Windows 10, Windows Phone, Windows 10 Mobile, Windows 10 Technical Preview, Windows Phone 10, Windows Mobile, Windows Mobile 10 Microsoft, Windows 10, Windows Phone, Windows 10 Mobile, Windows 10 Technical Preview, Windows Phone 10, Windows Mobile, Windows Mobile 10 WindowsMania

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die sollen sich ruhig Zeit lassen, bis die vor allem ein gutes Design für WP10 gefunden haben...
 
@L_M_A_O: schließe mich deiner Meinung voll und ganz an.Jetzt noch ein Top-Phone und der Wechsel kann von statten gehen.
 
@Fanta2204: Vor allem ein top-Phone, was auch ich kleinere Hosentaschen passt. 5" ist bereits zu viel.
 
@Kirill: Gut das nicht nur ich so sehe, aber Markt wird sich so wie es aussieht nicht mehr in die Richtung bewegen.
 
@L_M_A_O: Schade eigentlich. Da ich keine Pornos auf dem Handy gucke, sind mir handliche Geräte lieber, als diese missverstandenen Bügelbretter.
 
@L_M_A_O: Hoffentlich ein Lumia 1040/940 Mini :)
 
Für mich ist das ganze System WinMobile/Win10 nichts anderes als OSX/iOS. Ein Unterschied gibts jedoch: Bei Windows wurde das Desktop-System auch auf kleinere Geräte gedrückt, als auf Notebooks >11" wie bei OSX. Bei beiden Systemen ist es so, dass beide den selben Kern haben, oder?
 
@wingrill9: Es wirkt so als ob sich das so verhält, dabei gibt es aber einen sehr großen Unterschied: Universal Apps. Ein weiterer wäre ein einigermaßen einheitlicheres Bedienkonzept im Vergleich zu OS X/iOS.
 
@wingrill9: Nein ios basiert zwar in weiten Teilen auf darwin aber das wars auch schon
 
@wingrill9: Insofern hast du Recht: WinMobile/Win10 basiert auf ... Windows. OSX/iOS basieren auf Unix. Auf Unix/Linux basieren ist außerhalb der Windows-Welt aber auch keine Kunst.

Der große Unterschied ist, dass auf WinMobile/Win10 ein und dieselben binaries laufen. WinMobile lässt sich (Voraussetzungen gegeben) in ein "Win10 lite" verwandeln ("Continuum"). Anwendungen verhalten sich dann 1:1 identisch wie unter Win10.
Bei OSX/iOS musst du vollkommen getrennt programmieren und veröffentlichen.
 
@psylence: Es gibt ja Leute, die behaupten, auch Windows (also von NT3.5 bis zu Windows 10) sei in seinen Grundzügen unixoid.
 
@departure: Hab ich so noch nicht gehört oder mitbekommen. Worauf basiert diese Ansicht denn?
 
@psylence: Auf Trollerei höchstwahrscheinlich.
 
@crmsnrzl: Tut mir Leid, ich da jetzt keine "Trollerei". Es kann ja durchaus einen plausiblen Grund haben. Zumal "Trollen" i. d. R. etwas Abwertendes ist und nicht mal das in diesem Falle eindeutig ist.
 
@psylence: Auf einer Glaskugel.
Der Unterschied liegt schon darin, das die meisten Unixe Monolithische Kerne sind (wie DOS oder das alte MacOS < 10), während Windows NT 3.1 - 10 Hybride sind.
 
@psylence: Üblicherweise tun die Leute von denen departure spricht das nur, um sich anschließend mit Popcorn zurückzulehnen und zuzuschauen, wie sich die Windows- und Linux/Unix-Lager gegenseitig die Köpfe einschlagen. Mit etwas Glück werfen sich auch noch die Krieger von BSD und OSX ins Getümmel.

Daher -> Trollerei.

Nicht von departure, aber von besagten Leuten.
 
@psylence: Ja, ok. Das heißt, wenn ich eine App für WinMobile10 kaufe, dann ist davon auszugehen, dass es dafür auch eine Desktop-App gibt, die man - im Preis inbegriffen - aus dem Store von Windows 10 laden kann. Richtig?
 
@wingrill9: Prinzipiell ja. Es gibt meines Wissens aber die Möglichkeit, eine App auf bestimmte Geräte zu beschränken. Das muss aber aktiv gemacht werden und ist somit nicht der Standardfall.
 
@psylence: Aufgrund der kleineren DisplayGröße muss aber der Programmierer Anpassungen vornehmen. Das ist ja bei OSX/iOS auch, nur das eben mehr für zwei Welten (mehr oder weniger) programmiert werden muss. Gut finde ich, dass die App dann einen Preis beeinhaltet. Bin gespannt, wie das beim Entwickler ankommt, wenn er nur noch ein "Gehalt" erhält. Ob dann der Preis etwas höher liegt bei Univeral? Vielleicht möchte der Programmierer aber nur im Mobile-Sektor eine App anbieten. Ich nehme an, dass er das dann beeinflussen kann.
 
@wingrill9: Nun ja, die meisten kaufen sich auch jetzt Programme nicht 2 oder 3 mal. Wenn es auf einem anderen gerät nicht läuft, wird es nicht genutzt. Kaum jemand kauft sich ne App 3x, nur damit man sie auf Windows PC, Android Tablet und iOS Smartphone hat.

Und ja,. soweit aktuell bekannt, kann ein Entwickler bestimmen, für welche Plattform er es anbietet. Diese Beschränkung wird aber meist nur dann Sinn machen, wenn ein System nicht unterstützt werden kann (oder man es nicht umsetzen kann) oder man die Arbeit dafür nicht investieren will.
 
@wingrill9: Jain, es ist sogar davon auszugehen, dass es nur eine App gibt und die auf beidem läuft. Kaufst Du sie auf einem System, kannst Du sie auch auf dem anderen Nutzen, sofern nicht limitierende Faktoren wie System Ressourcen dies unmöglich machen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebtes Windows Phone

Beiträge aus dem Forum