Merkel: Deutsche sollen Datenschutz für die Wirtschaft aufgeben

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die deutsche Bevölkerung aufgefordert, endlich ihre ständigen Datenschutz-Bedenken fallen zu lassen und den Schutz ihrer Privatsphäre der Weiterentwicklung der nationalen Wirtschaft unterzuordnen. mehr... Google, Google+, Angela Merkel, Bundeskanzlerin, Hangout Bildquelle: Youtube-Channel der Bundesregierung Google, Google+, Angela Merkel, Bundeskanzlerin, Hangout Google, Google+, Angela Merkel, Bundeskanzlerin, Hangout Youtube-Channel der Bundesregierung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ähm... nö.
 
@Morku90: Stumpf ist Trumpf. beste Antwort, die man auf so eine Aussage geben kann. Einfach nur: Nö!
 
@sunrunner: WTF ist auch ne Möglichkeit
 
@sunrunner: Auch ich möchte kein System, das unbegrenztes und exponentielles Wachstum braucht.
Wenn die Wirtschaft regiert, werden Demokratie und Menschenrechte zum Hindernis.
Mensch und Natur sollten nicht ausbeutet werden.

Die reichsten 80 besitzen 50% des weltweiten Kapitals (ARD-Wohlstand für alle_18.05.2015).
Die weltweite Verschuldung ist seit 2007 um 40% gestiegen (Stand 2014).
Aber Merkel macht weiter so.
 
Ich lese gerade: Hackerangriff auf Bundestags-IT.
So mag ich es.
Ob da nicht ein Zusammenhang besteht.

http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/6792546/bundestags-it-muss-sich-offenbar-ergeben.html
 
@PeterA: Ist dasselbe Prinzip wie bei suchtgefährdeten Personen: bis zum Extrem treiben, egal, wie sehr der (Volka)Körper darunter leidet. Geldbist kein offenes System, sondern wie ein Fischernetz: zieht man an einigen Stellen, kriegt das ganze Netz das mit...zieht man zuviel, fehlt es an einigen Stellen. Ziehen alle, droht das Netz zu zerreissen. Zudem ist Geld wie Blut in den Adern und Venen: fliesst es zu schnell, schadet es dem System, reichert es sich an einigen Stellen zu sehr an -> Infarkt.
 
@PeterA: Jupp, so sehe ich das auch in etwa. nurfür den Commerz soll der gemeine Bürger auf die schwer erkämpften Vorzüge verzichten?! Nein!
 
@sunrunner: Jö! Nö!
 
@Morku90: Vermutlich hat Merkel keine derart platte Aussage gemacht und Einfuture zitiert hier nur Stellen, die man gut missverstehen kann. Ich würde mal gerne die ganze Aussage im Kontext haben, um sie entsprechend beurteilen zu können. Bitte weniger Boulevard und mehr Fakten!
 
@elbosso: "Vermutlich", also unterstellst du einfach mal WinFuture, dass sie Mist geschrieben hätten. Das ist allerdings von deiner Seite auch äußerst seriös!
 
@DON666: Stimmt, ich irre mich und Winfuture recherchiert zum ersten Mal oberflächlich und auf boulevardeskem Niveau. Hiermit möchte ich mich offiziell entschuldigen...
 
@elbosso: Du unterstellst es einfach mal so, darum ging es mir. Was lässt dich denn zu diesem Schluss kommen? Passt dir der Grundtenor des Artikels nicht ins Weltbild, weil die Murksel dabei so schlecht wegkommt, oder was ist es?
 
@DON666: Murksel? Bei deinem Boulevardjargon merkt man direkt, was du sonst so liest.
 
@DON666: Ich kritisiere hierbei die Verwendung von Fragmenten die aus dem Kontext gerissen und durch den Autor interpretiert werden. So kann ich als Leser nicht genau beurteilen, ob die gute Frau wirklich Haarsträubendes fordert oder ob der Verfasser haarsträubend polemisiert. Das geschah in der Medienwelt übrigens auch in der Neulanddebatte, bei der ihre Aussage ohne Ende aufgeblasen wurde, weil sie kontextextern interpretiert wurde.
 
@iSpot: Na, was denn? Muss man die so sehr lieben, dass man sie "Mutti" nennt? Das kannst du gerne tun, ich bleib bei meiner Variante, die ist treffender.
 
@DON666: Auch hierbei bleibt das oben genannte, bestehen.
 
@elbosso: Leider gängige Praxis. Hauptsache die Klicks stimmen und die Leute haben etwas, um sich darüber aufzuregen.
 
@iSpot: Na, wie schön, sich von jemandem kritisieren lassen zu müssen, der sich scheinbar zu fein ist, selbst mal in irgendeine Richtung Stellung zu beziehen. Zumindest habe ich mit meiner "schlimmen" Ausdrucksweise kundgetan, dass ich die Alte nicht riechen kann. Und Gründe dafür existieren zur Genüge; dieses Ding hier ist nur wieder einer mehr.
 
@DON666: Warum muss ich, wenn ich deinen Ausdruck kritisiere, in irgendeinerweise Stellung beziehen? Könntest du mich denn besser riechen?
Dieses Ding ist wieder nur ein Boulevardartikel samt passender Überschrift und Leute, wie du, steigen voll drauf ein.
 
@iSpot: Na, denn lass man gut sein. Sich vollkommen neutral in eine sehr politische Diskussion einzuklinken, um sich lediglich über die Wortwahl der Beteiligten zu mokieren, ist mir dann irgendwie doch zu dumm.
 
@DON666: Hier wurde der Artikel an sich kritisiert. Die politische Diskussion, mit deiner boulevardgeprägten Meinung, wolltest einzig du herbeiführen. Ich danke auch.
 
@iSpot: Einzig ich? Okay, dann habe ich wohl den Großteil der anderen Kommentare missverstanden... Und ja, meine Meinung ist ja sowas von "boulevardgeprägt", da ich ja überhaupt nicht in diesem Land lebe und ständig mitbekomme, was so läuft. Aber wie gesagt, es ist egal, lass uns diese jämmerliche "Diskussion" bitte beenden, ich habe da keine Lust zu, da es mir - nach wie vor - zu dumm ist, eine Konversation auf diesem Level zu führen.

Gute Nacht.

Ach nee, eins noch:

Was erzählst du hier ständig vom "Boulevard"? Damit ist üblicherweise die BLÖD-Zeitung und Konsorten gemeint, die sich traditionell schon immer als Steigbügelhalter für die Murksel betätigt haben, insofern passt das schon mal gar nicht, was du mir da vorhältst, denn mit diesen Medien habe ich nichts am Hut. (Und falls doch, müsste ich ja deiner Meinung sein.)

Also ergibt deine Art der Argumentation so oder so keinerlei Sinn.

Nun aber endgültig Gute Nacht.
 
@elbosso: Ob gut recherchiert oder nicht.. vom Verhaltensprinzip passt es zu Merkel und ihrem Lehrvater... die Leute haben eben keine eigene Meinung zu haben ausser zwischen Alternativlos und Voller Ausspruch des Kanzlervertrauens..
Ich nehme mal an Merkel recherchiert noch nicht einmal selbst sondern bezahlt ein paar Lobbyisten.. die zum ersten Mal Eigeninteressen haben, Geburtstage von Schweizer Bänkern im Kanzleramt, KFW rettet IKB ( Vorsitzende damals: Frau I M. M. ,CDU, übertölpelt durch Bad Paperverkäufer Geburtstagskind... usw usf.

Im Zeitalter der Information setzt sich Merkel auf die Information
nach dem Motto Das Volk ist nicht bereit für die Wahrheit.. ( Lehrvater Birne: Zu dumm für ein Referendum )..

ABer sowas funktioniert in Neuland nunmal nicht mehr so wie früher...
wir werden überwacht und 'wir überwachen'...das erste was die Kanzlerin dazu sagt war: Oh ich auch? Das geht wirklich nicht... für alle anderen eine 'Beendet -Erklärung durch den späteren Bahnlobbyisten.

ALles was danach kommt mit Tipps kann sie getrost stecken lassen.. mir als IT Profi ( jemand der sein Geld Unterhalt seit 20 Jahren damit verdient, nur mal um das von denen zu trennen die meinen ein Scheibenrad kaufen macht sie zum Tour de France Teilnehmer ).

Zuerst muss sie sich profund zum Thema Überwachung äussern, sonst ist meine Abneigung alternativlos und unumstöddlich, getreu des seltenen Beispielverhaltens unserer Kanzlerin.
 
@elbosso: Mörkel erzählte auch das es mit ihr keine Maut geben wird. Und? Jetzt kommt die Maut und zwar "mit Mörkel" . Die Alte labert doch eh nur Müll. So nennt man das in den unteren Schichten wenn Jemand dauernd lügt und Ähnlich. Siehe auch "Freunde überwacht man nicht" oder "NoSpei" .... wobei mir aber Spei.Übel wird ....
Da die Alte also eh nur Scheiße labert gibt es da auch Nichts was man aus dem Zusammenhang reißt .....
 
@DON666: Ungefähr so seriös wie einen Artikel hier hinzuklatschen ohne eine anständige Quellenangabe zu machen. ja.
 
@DON666: Der Autor hat (in diesem Fall) tatsächlich etwas über die Stränge geschlagen: http://www.focus.de/politik/deutschland/kongress-des-cdu-wirtschaftsrates-bundeskanzlerin-merkel-warnt-big-data-nicht-als-bedrohung-anzusehen_id_4739542.html
 
@elbosso: Merkel meinte, das wir so viele daten rausgeben (auf Facebook und co)... Aber der Staat der für unsere Sicherheit da ist soll keine Daten bekommen...

Meine Meinung ist dazu:
Die Daten die ich preisgebe geb immer noch ICH Preis... Die Daten die sich der Staat holt sind "ungefiltert". Somit ist diese "anmerkung" hinfällig...
 
@elbosso: Was heißt hier missverstehen.Wir verstehen das sehr gut.Vergiss mal nicht,das vor kurzem der G7 Gipfel war.Wer weiß, was sie diesen Herrn Obama versprochen hat.
Ironie Zitat:
Du brauchst keine NSA mehr, dafür stellen alle deutsche im Gegenzug ihre Privatsphäre zur Verfügung, natürlich unter den Deckmantel von Wirtschaftsbeziehungen.Wenn es sein muss lieber Obama,ändere ich sogar die Gesetzgebung.
Natürlich weiß ich,das ich meine Wähler in den A**** trete, aber keine sorge,die Dummen wählen mich trotzdem wieder.
 
@elbosso: https://www.youtube.com/watch?v=yRTBXKj3qTM hör ihr doch selbst zu und BILD dir deine Meinung alleine ohne zu vermuten.
Merkel 2013: http://www.sueddeutsche.de/politik/ard-sommerinterview-merkel-plaediert-fuer-internationales-datenschutzabkommen-1.1721546
Merkel 2015: http://www.statusquo-blog.de/neoliberale-kanzlerin-merkel-will-datenschutz-fuer-wirtschaftswachstum-eintauschen/

Daher wohl auch kein Thema, wenn ihr Handy abgehört wird, denn Handy ist Technik und Technik geht mit BigData nunmal einher.
Wenn man ihr sagt das Internet würde dann zu voll werden mit den ganzen Daten denkt sie vielleicht noch mal um ;)
 
@otzepo: Danke ! Denk Youtube Link habe ich in dem Artikel total vermisst !
Sowas gehört zu so einer Meldung doch einfach dazu, oder nicht ?
 
@elbosso: Nein, Merkel macht nie verallgemeinerte = schwammige Aussagen. Unsere Führerin doch nicht!
 
@Morku90: ob sie als Botschafterin von Google einen Nebenjob ausübt?
 
@frilalo: Vielleicht bei gugly...weniger auf ihr Äusseres, denn auf ihre neuronale Struktur zielend: die ist hässlich.
 
@Morku90: Ob die Merkel wohl komplett die Hosen runter lassen würde???
 
@JBC: das will doch keiner sehen ;)
 
@Arnitun: dieses groteske Bild ist unmenschlich!
 
@Morku90: Und sowas von jemandem der den ganzen NSA Spionage Skandal mit verantworten zu hat... Da fragt man sich echt wo man lebt...
 
@Morku90:
Ich sage da nur, frei nach Dieter Thomas Heck.

Fr. Merkel, 3 Amtsperioden Bundeskanzlerin gewesen, bitte nicht wieder wählen.

Und wer sich dazu bekennt Schwarz zu wählen den werde ich zukünftig nicht mehr ernst nehmen.
 
@Morku90: Entschuldigung ich muss gerade mal den Lachkrampf los werden..
Angela Merkel... Datenschutz aufgeben LOL
Ich habe beruflich mit SAP HANA zu tun.. aber Big Data in Zusammenhang zu bringen mit der Notwendigkeit der Aufgabe des Datenschutzes...? da scheint die alte Prägung durchzuscheinen blaues Hemd roter Schal was, Defilieren vor BhF Friedrichstr am Tag der Partei...
Mein Vorschlag für Merkel: IM Neuland

Man die Frau kann gerade mal Neuland buchstabieren....

Was hat Big Data mit der Notwendigkeit zu tun auf Datenschutz zu verzichten..
Wir geben die Demokratie auf zugunsten der Wirtschaft, den EIndruck habe ich schon länger bei Merkel... siehe marktkonforme Demokratie anstatt demokratiekonformer Markt

Man sollte Frau Merkel aber auch sagen, dass früher oder später solche Tendenzen immer zu einem Krieg geführt haben.....

Was die Frau uns eigentlich sagen will ist, in 20 Jahren explodiert die gesetzliche Rente... deshalb sollen wir alternative Geldquellen miterschliessen... siehe TTIP und CETA... dann können wir auch erpressen... wenn wir mit den Big Five im Boot sind...
 
@Morku90: Tut mir leid, Frau Merkel, aber auch im Neuland haben meine Persönlichkeitsrechte, und nichts anderes sind persönliche Daten, absoluten Schutz durch das Grundgesetz. Es ist das unveräußerliche Recht auf informationelle Selbstbestimmung! Wirtschaftliche Interessen haben sich dem IMMER unterzuordnen!
 
Sonst jeht et der Angie aber jut?
 
Mutti sollte vielleicht etwas vorsichtiger sein. Wer weiss, ob auf dem Neuland, das man betritt nicht vielleicht jemand Minen gelegt hat.
 
Nöö Mutti, seh ich nicht ein.
 
@miranda: Kann eine Mutti wirklich so kaltherzig wie Angela Merkel sein?
 
@M4dr1cks: als bückstück der wirtschaft inkl. usa ists machbar... aber was macht man wenn der enddarm voll ist???
 
@Rikibu: Keine Sorge, der dürftig bei ihr geradezu gigantisch sein
 
Ich dachte erst, es sei ein Postillon-Artikel. Aber die Merkel hat das wirklich gesagt. Unfassbar.
 
@Skidrow: Unfassbar ist daran nur die Ehrlichkeit.
 
@Skidrow: Ich habe auch erst gedacht, das wäre Satire. Und obwohl ich gar nicht so ein großer Datenschutz-Fanatiker bin, machen mich diese Aussagen trotzdem fassungslos.
 
Da müssen wir erst eine gemeinsame Lösung finden.
 
@psyabit: Diese Lösung ist alternativlos!
 
@Kobold-HH: Leider, in der Politik immer. Die Masse ist leider zu blöd auch nur irgend etwas zu schnallen...
 
@psyabit: Ich widerspreche der Merkel ausdrücklich! Aber Dein Kommentar ist von wegen "... Die Masse ist leider zu blöd auch nur irgend etwas zu schnallen..." auch nicht besser! Was bewirken denn Intelligenzler wie Du, zumindest hälst Du Dich ja wohl dafür? Nichts!
 
@Kiebitz: Beim G7-Gibfel standen sehr viele Menschen, die etwas "schnallen" mit Protestplakaten und versuchten etwas (auf die einzig erlaubte Art) zu bewirken. Und? Hat die legale Art etwas für die Bürger verbessert?
 
@Kiebitz: Mein Kommentar ist eingentlich ein Bestätigung in sich. Mir ist schon klar das solche Aussagen auf gleichem Niveau sind. Ich verstehe nur nich wiso in Deutschland die Merkel immer wieder Gewählt wird. "Die Masse ist leider zu blöd auch nur irgend etwas zu schnallen..." Ist eine Antwort auf die nicht gestellte Frage wiso Mutti immer wieder gewählt wurde. Aber ja eigentlich hätte ich mir den Satz sparen können! Du hast Recht.
 
@psyabit:
Also zur Wiederwahlfrage kann ich ihnen eine einfache Antwort geben oder eher 2:

1. Wir entwickeln uns zur Bundes Rentnerrepublik Deutschland
( siehe Altersstruktur CDU Wähler)

2. Merkel lässt den Bauspeck dort wo er ist... am Bauch des Einzelnen

Ansonsten folgt sie dem Motto ihres Lehrers:

Das Volk ist für eine Volksabstimmung zu dumm...
 
@psyabit: Wir dürfen uns in dieser Angelegenheit nicht auseinander dividieren lassen...
 
@doubledown: Das ist nicht mein Duktus
 
@psyabit: Ja, sehr lecker, diese Merkelschen Allgemeinplätzchen... Mjamm Mjamm...^^
 
@doubledown: Ist schon eine Klasse für sich. ^^
 
Die Merkelsche Aufforderung (made in USA) erinnert mich an den Aufruf zum Totalen Krieg, der völligen Unterordnung des Individuums zugunsten staatlicher Ziele. Ich will das nicht, zumindest nicht so, wie sich "Berlin" das denkt. Deutschland könnte doch im Gegenteil geradezu mit hoher Datensicherheit werben, um wiederum auch ausländische Kundschaft anzulocken.
 
@Smek: Wenn du die USA rausgehalten hättest, hätte ich Plus geklickt.
Ansonsten gebe ich dir Recht.
 
@M4dr1cks: Man kann die USA nicht raushalten, sie mischen sich immer überall ungefragt ein...
 
@Shadow27374: Gibt immer einen der sich einmischt...und einen der andere sich einmischen lässt...
 
@McClane: Ich halte von beiden Seiten nichts. Weder von den USA noch von der CDU Regierung.
 
@Shadow27374: impliziert, da gibt es einen Unterschied
 
@Shadow27374: Und wir halten sie für unsere Freunde, egal wie einseitig die "geben, nehmen" Beziehung auch wird!
 
@sinni800: Wer ist "wir"?
 
@Shadow27374: Oh, Deutschland. Ich sag da eigentlich immer wir, weil wir die Leute ja gewählt haben die uns so "repräsentieren".

Manche Leute sagen ja manchmal "wir" und manchmal "die da oben" je nach dem obs positiv oder negativ ist... Ich sag einfach immer wir :P
 
@sinni800: Also ich habe die nicht gewählt!
 
@M4dr1cks: hat in ihrer Rede die USA exemplarisch selbst genannt.. und Deutschland dabei an zweiter Stelle genannt... Zufall?
Sonst beginnt sie immer mit dem Ich
 
@tommit: Schon mal überlegt, dass auch manche Sachen in anderen Ländern von Deutschland ausgehen? Dieses pauschale Haudrauf finde ich jedenfalls nicht gut.
 
@M4dr1cks: Oh ja das Haudrauf..
Ja ich erwarte mehr von Angela und Obama :..
angefangen mit der Tatsache dass Deutschland weltweit nur 1% und die USA nur 5% der Weltbevölkerung stellen... Tendenz fallend

Sollte die Welt je komplett demokratisch werden.. naja Mathe Prozentrechung .. 3. Klasse?

Also nochmal: Warum ist Obama nochmal der mächtigste Mann der Welt und Forbes wählt Angela zur mächtigsten Frau...?

Es ist wie es eben ist...
 
@Smek: Wollt ihrrrr dän totaalen Datenschutz?
 
Ich sehe absolut keinen Vorteil darin, das jede Firma ungefiltert / unkontrolliert meine sämtlichen Daten erhält/abfragt/ausspioniert .

Liebe Frau Merkel, wenn sie das Grundgesetz schon Teilweise außer Kraft setzen wollen (Schutz der Privatsphäre), wie wäre es wenn sie es gleich vollständig außer Kraft setzen dann dürften ihre Untertanen nicht mal eine Meinung haben!
 
@Kribs: Ach was, das ist nur konsequent. Unsere Regierung sch***t in letzter immer offensichtlicher auf das Grundgesetz... Tarifeinheitsgesetz, Vorratsdatenspeicherung, Waffenverkäufe, Demonstrationsvermeidungsmaßnahmen,...

Ich bekomme doch heute schon, wenn ich will ne Menge über Menschen heraus, nur weil Sie mir bei eBay ihren Artikelstandort und ihre Kontodaten mitteilen... und ich bin keine Datensammelbude ;)
 
@Mitsch79: Zu Not bleibt noch Artikel 20 Absatz (4) GG:

(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

http://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_20.html
 
@Kribs: Und nicht zu vergessen Artikel 18 GG ;)

Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit (Artikel 5 Abs. 1), die Lehrfreiheit (Artikel 5 Abs. 3), die Versammlungsfreiheit (Artikel 8), die Vereinigungsfreiheit (Artikel 9), das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis (Artikel 10), das Eigentum (Artikel 14) oder das Asylrecht (Artikel 16a) zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte. Die Verwirkung und ihr Ausmaß werden durch das Bundesverfassungsgericht ausgesprochen.

http://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_18.html
 
@Mitsch79: Das ist Tradition in der Bundesrepublik. Seit 1949 wurde seitens aller Regierungen das Grundgesetz mit Füßen getreten, in erheblichem Umfang. Während der Bürger wegen jeder Bagatelle kriminalisiert wird, erlaubt sich der Staat einen schweren Rechtsbruch nach dem anderen. Die Merkel Aussage verwundert trotzdem. Eigentlich wäre dafür eine Grundgesetzänderung nötig(die nicht mehrheitsfähig ist). Obama muß die Merkel auf dem G7 Gipfel unter Drogen gesetzt haben, anders sind die Aussagen nicht zu erklären.
 
@Metropoli: http://de.wikipedia.org/wiki/Die_K%C3%B6rperfresser_kommen_%28Film%29

Oha... ;)
 
@Mitsch79: OMG, der Film ist ja fast so alt wie ich. So ähnlich könnte es passiert sein ;)
 
Was wäre denn, wenn die deutsche Wirtschaft innovativer wird und das digitale Zeitalter mit Datenschutz in Einklang bringt?
 
@TiKu: Vielleicht sollte ja genau das verhindert werden, um Merkels Arbeitgeber, die US Regierung, nicht zu verärgern?!
 
@TiKu: Das Problem ist ja nicht das digitale zeitalter, eher Menschen die es mit aller Kraft und reiner profitgier ausnehmen wollen
 
Merkels Unfähigkeit und New World Order.
 
So lange Deutschland nur so ein lahmes Bauern-DSL hat wird das eh nix mit dem weiterentwickeln. Statt mehr oder weniger um unsere Daten zu betteln sollten sie mal lieber um Netzausbau betteln...
 
Für ein paar Euro mehr,würde diese Frau Europa verkaufen!
 
Ich habe gerade irritiert auf den Kalender geschaut, aber heute ist wirklich nicht der erste April.

Unglaublich, diese "marktkonforme Demokratie " Plunze versucht mittlerweile nicht einmal mehr den Anschein demokratischen Grundverstänisses zu heucheln.
Angesichts der unfassbaren Beliebtheit bei immer noch großen Teilen der Wähler lässt sie alle Hüllen fallen.
 
@chronos42: Das kann man zweideutig verstehen, beides ekelhaft.
 
@chronos42: Willkommen im wahren Kapitalismus, wenn Menschen nicht mehr wirtschaftlich sind, eher schon eine wahre darstellt.
Ist wie wenn man monopoly zulange spielt. Die reichen werden reicher, die armen immer ärmer, nur noch langweilig. Damals während des kalten krieges hatte man Sozialreformen um den "ossis" zu zeigen wer besser ist, aber alle diese tollen reformen/ideen sind aus der ddr geklaut(soz. Marktwirtschaft). Jetzt zeigt er sein wahres gesicht
 
@chronos42: KEINE HÜLLEN FALLEN LASSEN... BIIIIITTTTEEEEE NICHT!!!!
 
@MaikEF_: Al Bundy (über Marcy´s Nacktheit): Hilfe, ich bin blind!
 
@chris193: https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=Sj7i4WKi78M#t=12
 
Na den kann man gleich jeglichen Verschlüsselungs Technik abschalten.
 
@foxfoursfive: Irgendeine Regierung hatte das ja vor gehabt. War das die britische?
edit: stimmt, es war im Januar der Herr Cameron:
http://bit.ly/1FRu56p
 
@dbdb: Die Briten haben bereits ein Gesetz, dass zur Herausgabe von Passwörtern verpflichtet.
 
@foxfoursfive: jetzt erst recht nicht!!!
 
Genau. Dann kann die Merkel ja mal mit gutem Beispiel vorran gehen und alle ihre Passwörter und Kontodaten im Netz bereitstellen (Im Klartext versteht sich).
 
@iBlecheimer: Ein + für den guten Beitrag und noch eins für den coolen Nick!
 
Gibt's zu dieser News eigentlich eine Quelle? Oder war Herr Kahle persönlich auf dem Kongress des CDU-Wirtschaftsrates anwesend und hat mitgeschrieben?
 
@Skidrow: Die hätte ich jetzt auch liebend gerne. Ohne Quelle will ich nicht glauben, dass sie derartiges gesagt hat.
 
@Skidrow: Ah du bist also einer von den Schlauen, der wahrscheinlich Parteimitglied der CDU ist, oder warum regst du dich so künstlich auf?
 
@Skidrow: Ähnliches hat sie schon auf dem Kirchentag in Stuttgart gesagt (Finde das Video der "Diskussion" >digital und Klug< mit den Zuschauern nicht mehr, leider)

https://www.youtube.com/watch?v=A3ks1xkYDrk

zum abgewöhnen ab 4.26

https://www.youtube.com/watch?v=7VwHswmJ4yQ
 
@Kribs: Vielen Dank!!
 
@Kribs: Also mal davon abgesehen, das die Frau total unfähig ist sich zu artikulieren, was schon traurig ist nach einer so langen Amtszeit, die sie inne hat... So finde ich, sagt sie nichts verwerfliches. Gerade ab minute 5:00... da hat sie recht. Auch ihren facebeook Kommentar fand ich nicht dämlich.
Ich bin nun weder Merkel noch CDU nah.
 
@knirps: Wie ich anfangs betonte "Ähnliches", es gibt/gab im Anschluss ein Video (das ich nicht mehr finde) das die Diskussion mit den Zuschauern im Zelt zeigt,
da sagt sie (Sinngemäß) "das wir uns in Deutschland zu sehr auf Datenschutz berufen und damit den internationalen Anschluss an die Digitale Wirtschaft verlieren" und das " die Digitalisierung 4.0 der Deutschen Wirtschaft durch den Datenschutz gehemmt wird".

Ich habe zu keinen Zeitpunkt behauptet, das die von mir verlinkten Videos etwas verwerfliches enthalten, andererseits enthalten sie die Quintessenz der Unfähigkeit was Angela Merkel und ihren Bezug zum Digitalen ausmacht.
 
Gerne, wenn die alte **** den Anfang macht, und mal ihr komplettes privat leben offen legt für uns. Dann hab ich damit kein Problem, dann bin ich der erste der das fordert. Mal sehen ob das passiert bzw. wann...
 
@nodq: wenn du das auf ALLE Politiker und Wirtschaftsoberhäupter erweiterst wäre ich fast dabei, aber im Kleingedruckten würde das ja wieder ad absurdum geführt indem man einfach sagt, dass Personen der Öffentlichkeit sowie Personen der Wirtschaft davon nicht betroffen sein werden.
 
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die deutsche Bevölkerung aufgefordert, ... Datenschutz-Bedenken fallen zu lassen und den Schutz ihrer Privatsphäre der ... Wirtschaft unterzuordnen.

*Sprachlos*
 
@DeMoriaan: Wahrscheinlich hatte sie vor dieser Aussage Klebstoff geschnüffelt Oo
 
@DeMoriaan: Man kann kaum ein besseres Beispiel finden, um aufzuzeigen, wessen Interessen die Politik hier vertritt. Demokratische Volksvertretung ist es auf keinen Fall.
 
Was aber noch viel viel trauriger ist, ist dass Dummdeutschland immer wieder die gleiche Scheiße wählt. Ja, man könnte fast meinen ein solch dummes, ignorantes Volk, welches ja eh "nichts zu verbergen" hat, hat es einfach nicht anderst verdient. Armes Deutschland :( Angi zerstört euch.
 
@elox: Ich fühle mich manchmal weniger deutsch als unsere Migranten.
 
@elox: schonmal dran gedacht, dass das Dummdeutschland vielleicht gar nicht die gleiche Scheisse wählt, sondern es immer nur so gedreht wird? ;)
 
@elox: Das liegt daran, weil die Deutschen für die Arbeit leben und nicht umgekehrt. Die CDU ist eine Partei die genau das unterstützt. Zu erst die Wirtschaft und dann das Private. Die Wertstellung eines Menschen wird in DE am Beruf und nicht am Charakter gemessen. Das spiegelt unsere Wahl wieder.
 
@knirps: Da ist vermutlich wirklich was dran.
 
@knirps: Wahre Worte. Natürlich trifft dies nicht auf ganz DE zu. Dem Großteil geht das Ganze jedoch gewaltig am Arsch vorbei. Spricht man Freunde und Bekannte auf den Überwachungsskandal an, hört man nur, "ich kann ja eh nichts ändern", "hab ja nichts zu verbergen" oder "interessiert mich nicht". Leider gehts uns noch zu gut, und die Masse wirds erst raffen wenns mal wieder zu spät ist..
 
@elox: Ich muss zu aber schon sagen, das da schon etwas überskandalisiert worden ist. ich fühle mich von dem "Skandal" auch weder angesprochen noch bedroht. Es heißt nicht um sonst Geheimdienste und das diese alles erdenkliche aufnehmen, ist für mich weder eine Überraschung noch ein Skandal.
 
@knirps: Überraschen ne, aufregen ja. Ich will nicht dass jeder Geheimdienst dieser Welt Profile über mich hat. Ich verstehe dass Geheimdienste dies versuchen, kann aber nicht akzeptieren dass die Regierungen, welche meine Interessen vertreten und mich schützen sollte, von Oben auf mich spuckt und scheißt, denn genau dass macht diese Regierung.
 
@elox: Daran wird man nichts ändern können, solange es in Konkurrenz stehende Staaten gibt.
 
@knirps: Richtig, DE sieht US als Freund und öffnet ihnen alle Türen. Lässt sie wirtschaftliche Schlüsseltechnologien klauen, die deutschen Unternehmen Jahre und Milliarden an Forschung kosteten. Versuch das mal umgekehrt...

Wir sind solange Freund wie US von DE profitieren kann.
Man stelle sich vor der BND hätte mit US gemacht, was der NSA mit Europa abzieht...Deutschland wäre kein freies Land mehr... moment mal, sind wir dass überhaupt?
 
@elox: Ich fühle mich zumindest nicht in meiner Freiheit beschränkt.
 
@knirps: Ein Gefühl und eine Tatsache sind dann zum Glück doch noch zwei unterschiedliche Dinge =)
 
@elox: Es ist eine Tatsache, das ich mich in meinem Leben bis jetzt durch nichts beschränkt gefühlt habe in der Gesellschaft, in der ich lebe.
 
@knirps: Ich leider schon. :(
 
@Shadow27374: Details wären jetzt schön...
 
@knirps: Du redest von Gefühlen und ich fühle mich von meiner Regierung nicht nur überwacht und bevormundet sondern auch versklavt.
 
@Shadow27374: Gefühle die ich nur bedingt nachvollziehen kann. Wir leben in einem kapitalistischem System, versklaven tun wir uns alle. Die Peitsche ist die Existenzangst, die uns treibt und Ängste macht.
Meine Meinung, die ich mir bilde, ist meine eigene, mein Handeln, mein eigenes.
 
@knirps: Wenn ich die Wahl hätte, würde ich bei dieser versklavung nicht mitmachen, wenn ich die Wahl hätte. Was mir bleibt ist ebenfalls meine persönlich Meinung. Mein Handeln jedoch, kann durchaus "gelenkt" sein wenn die Konsequenzen für mich untragbar sind. Genau darauf zielen meiner Vermutung nach alle(!) Überwachungsgesetze hin.
 
@Shadow27374: Das ist in einer Gesellschaft aber unvermeidbar. Du bist immer der größeren Ordnung unterworfen. Auch bei einer 100% Demokratie, bist du dem Votum der Masse unterworfen, wenn die Masse dich überstimmt.
Deine Freiheit fängt da an, wo die der anderen aufhört - und umgekehrt.
Es ist immer ein Kompromiss schließen, mit der Gesellschaft die einem umgibt.
 
@knirps: Wäre schön, wenn die CDU das auch wüsste und Kompromisse einginge...
 
@Shadow27374: Oh ich glaube das tut sie. Der Koalitionsvertrag ist alles andere als ein Vertrag im Sinne der CDU. In Wiefern er im Sinne der Bevölkerung ist, ist eine andere Sache. Das aber eine 100% Demokratie etwas entschieden ändern würde, zweifel ich an. Denn wenn du oppositioneller Ansicht bist, spielt es keine Rolle, ob ein Parlament oder, was ich sogar als viel schlimmer empfinde, das eigene Volk dich überstimmt.
 
@knirps: Das sind keine Kompromisse, das ist Neusprech damit wir glauben das gesagte enthielte tatsächlich Kompromisse. In der Praxis gibt es aber seit vielen Jahren keinerlei Einschränkungen.
 
@Shadow27374: Eine Ansicht, die ich nicht teile.
 
@knirps: Zumindest die eigene Meinung ist uns bislang geblieben, wer weiß wie lange noch.
 
@Shadow27374: Ich habe keine Ängste davor, sie zu verlieren.
 
@knirps: Wegen der Gewissheit, dass alles technisch mögliche auch ausgenutzt wird? So gesehen habe ich auch keine Angst davor, denn es gab bereits Meldungen über Fortschritte beim "lesen" von Gedanken. Spätestens wenn man dafür keine Elektroden mehr auf dem Kopf des "Patienten" platzieren muss und es per "Funk" getan werden kann, wird die CDU genau das mit allen Menschen machen wollen.
 
@Shadow27374: Ab jetzt gehts in Paranoia über, das ist der Zeitpunkt wo ich mich aus Debatte ausklinke. In dem Sinne, angenehmen Tag noch.
 
@knirps: Das ist lediglich Deine Meinung. Ich jedoch, gehe davon aus, dass so etwas passieren würde. Bislang wurde auch jede Technik ausgenutzt, weshalb sollte also dort Schluss sein?
 
@knirps: "DJI hat mit der Matrice 100 eine neue Drohne für Entwickler vorgestellt, die mit zahlreichen Sensoren bestückt werden kann. Erstmals ist auch ein optionales Antikollisionssystem nutzbar. Forscher aus Schanghai haben die Drohne zusammen mit Intel schon zur Parkraumüberwachung umgerüstet." Quelle: Konkurenz von Winfuture. Vor einigen Monaten las ich etwas über Drohnen mit Gummieschossen... Von Paranoia kann wirklich keine Rede mehr sein. Das klingt eher nach City 17 aus Half-Life 2 nur halt leider real.
 
@knirps: Nun, würdest Du dies auch noch sagen, wenn wir vor dem dritten Reich wären und Adolf Hitler die zahlreichen Datenbanken nach etwaigen Informationen durchsuchen könnte? Jeder Feind, der geschlagen wurde, hätte ein unbezahlbares Datenarchiv über jeden Bürger. Wäre doch toll, wenn man seine Feinde anhand einfacher Suchfilter finden könnte. Bräuchte man nur ne fähige SS mit GPS und von einer Adresse zur nächsten scheuchen. Die Probleme würden sich förmlich in Luft auflösen und die Diktatur könnte in ganz großen Zügen erblühen... Ist es das, was DU nicht zu fürchten brauchst? Bist Du ganz sicher, dass Du da "Ja" sagen kannst?
 
@SunnyMarx: Ja, da bin ich mir sicher. Denn an sonst müsste man aus jeder Information ein Geheimnis machen, beginnend mit der Religion.
 
@elox: Ich wiederhole gerne mal wieder meine Meinung, wie jedes Mal wenn die Wahlen angesprochen werden:
Was soll man denn bitte stattdessen wählen? Die Einen (z.B. SPD) sind so hinterf...ig wie die Anderen (z.B. CDU) und die Alternativen (z.B. AfD, Piraten) wären entweder gänzlich ungeeignet ein Land zu führen bzw. würde dieses womöglich noch zugrunde richten (z.B. Linke oder "Rechte").

Was soll man denn da wählen?
 
@tapo: Egal was man wählt. Es geht hauptsächlich darum zu zeigen dass die aktuelle Situation/Politik untragbar ist. Ich habe nicht gesagt SPD und Co. sind besser, nur jedes mal aufs Neue diese Spastin zu bestätigen, wird den Untergang nur beschleunigen...
 
@elox: Jupp, aber Schröder (SPD) und Kohl (CDU; im nachhinein bekannt gewordene Querelen) waren nun auch nicht besser... davor die Kanzler waren vor meiner Zeit... interessant ist, dass laut Wikipedia (ich weiß sowas nicht aus'm Kopf) aufzeigt, dass Alle bisherigen Kanzler (bis auf einen von der FDP - 9 Tage im Amt!) alle nur SPD oder CDU waren : /
 
@tapo: Woher willst du wissen, dass AfD oder Piraten ungeeignet wären ein Land zu führen? Oder dass Linke oder "Rechte" das Land zugrunde richten würden? Bisher hatten diese Parteien ja noch nie die Chance, sich zu "beweisen". ___ Und nur der Vollständigkeit halber: ich selbst wähle Linke und Piraten, da diese Parteien meine Interessen und Wertvorstellungen offensichtlich am ehesten treffen. Eine Partei nicht zu wählen, weil "hätte, könnte, würde" ja vielleicht zu unerfahren zum Regieren sein, ist dämlicher als eine Partei zu wählen, bei der ich 100% weiß, dass sie zu asozial zum Regieren sind (CDU, SPD) und mich zugrunde richten. Ist wie mit Jobsuche: "10 Jahre Erfahrung" benötigt, ja klar, und woher soll der Bewerber die bitte bekommen, wenn keine scheiß Firma noch selbst ausbildet oder unerfahrene einstellt?
 
@eN-t: ganz einfach, die haben keinen echten Plan wie sie regieren würden, die kommen nicht mal in der eigenen Partei auf einen gemeinsamen Nenner, die sind "zu asozial zum Regieren" (um dich mal zu zitieren), die sind zu radikal eingestellt u.s.w.
 
@tapo: Schon mal daran gedacht, dass Diskussion und Streit INNERHALB einer Partei was Gutes sein können? Mir jedenfalls lieber, die diskutieren auch innerhalb der Partei, als wenn alle wie Marionetten eine Meinung haben. Guck dir doch CDU und Konsorten an, warum haben die wohl alle eine Meinung? Weil deren Meinung käuflich ist.
 
@eN-t: "Oder dass Linke oder "Rechte" das Land zugrunde richten würden?" Ist ja bisher auch in jedem Land passiert, wo solche an der Macht waren. Verfolgen ja beide Seiten ihre eigenen Utopien.
 
@elox: weil's schlicht keinen interessiert. Wir hier, die sich in TechChannels darüber aufregen, sind nur eine kleine Gruppe der Bürger, die mit diesen Themen überhaupt etwas anfangen kann. Der Großteil der Bevölkerung wird a) zu wenig aufgeklärt und b) interessiert es ihn kaum. "Ich hab mein Facebook, kann lustige pps verschicken und Candy Crush spielen, da können die da oben ruhig mitlesen" ist in DE und AT noch immer die vorherrschende Meinung.
 
Ihrem Vogel sind nun endlich die Kinder geschlüpft.
 
Ähh....... das war doch ein scherz oder?
 
Alternativlos! ;-)
 
Merkel hätte noch den Satz hinzufügen sollen, dass dies alternativlos sein wird.
 
Mutti? Alles noch klar bei dir? Die Nachbarn sagen das du neuerdings immer mehr Quatsch von dir gibst. Ich mach mir ein bisschen Sorgen, ruf mich mal wieder an, ruhig auch auf der Arbeit.
 
@e-foolution: Furchtbar wenn die Mutti dement wird, nicht wahr? : /
 
Wie krank ist denn das.Die Frau hat aus jahrelanger Erfahrung nix gelernt.Kaum sind die DDR-Zeiten zur Nostalgie geworden, schon wird die Fahne in die andere Richtung geschwungen.Pfui Pfui und nochmals Pfui.Es wird allmählich Zeit, das diese Dame von der politischen Bühne Abtritt.Ich bin schon bedient, wenn ich höre, wie viel sie den Griechen noch in den A**** blasen will.Man kommt sich schon vor, als wäre unser Deutschland das Sozialamt der Welt.
 
@Fanta2204: Keine Falschen anschludigungen. Die Griechen kaufen in Deutschland Waffen für das geliehene Geld. Win - Win Situation für Deutschland, Mutti verschenkt nix! Letstes mal waren es Ubote mal schauen was jetzt die Griechen kaufen.
 
@psyabit: Ja super ... Waffen.
 
@Fugu3102: In der Waffen Lobby konzentriert sich die Macht...
 
@psyabit: Und bei den Menschen die in Not sind, kommt kein Geld an.
 
@M4dr1cks: Die Kehrseite des Kapitalismus...
 
@psyabit: Ja toll Waffen kaufen, die durch Steuergelder finanziert werden, heißt das, dass ich jetzt nach Griechenland gehen kann um mir da meine eigene Waffe abzuholen, die ich mitbezahlt habe?
 
@tapo: Die Deutsche Wirtschaft (Rüstungsindustrie) profitiert vom Kauf der Griechen. Griechenland und die Türkei sind die grössten Abnehmer der Deutschen Rüstungsindustrie. Du kannst dich freuen das die reiche deutsche Rüstungsindustrie noch reicher wird, indirekt durch die Deutschen Bürger bezahlt ;) Dir stehen keine Waffen zu ;)
 
@Fanta2204: Sei mir nicht böse das ich dir dein Weltbild zerstören muss aber die Griechen haben keinen penny gesehen, wir haben das Geld nur zum bankenretten gegeben, ging direkt zu den Banken
 
@Alexmitter: jaein.Klar haben wir deren Banken finanziert, aber ein Teil davon geht auch für das überproportionale Behördengeflecht darauf.Was bei uns eine Person behördlich leistet,macht in Griechenland 5 Personen.So was geht nicht.
 
@Fanta2204: nach meinen Informationen war Griechenland verpflichtet 100% des Geldes zur Tilgung alter schulden zu verwenden
 
@Fanta2204: Der Vergleich mit der DDR ist schlecht, denn sie fordert ja eine Wirtschaft mit dem Datenumgang. Wirtschaft ist in der DDR alles andere als gern gesehen gewesen.
 
@knirps: Da hast mein Kommentar falsch verstanden.Es ging mir um die Stasi-Zeit,die in das Leben der Leute eingedrungen ist.Wie hat diese Frau nach der Wende darüber gewettert und nun will sie, das wir die Hosen runter lassen.Findest du das Gut???
 
@Fanta2204: Ich finde das sie recht damit hat, das "jedes Stück Information" zu etwas intimen zu machen, kein guter Weg in eine digitalisierte Gesellschaft ist, an dem nicht die Politik Schuld ist, sondern die Gesellschaft selbst. Mehr Handys, mehr Smartphones, mehr Internet, schnelleres Internet.... Die Digitalisierung haben wir uns selbst "eingebrockt".
 
@knirps: Das heißt aber noch lange nicht,das ich meine Privatsphäre dafür offen lege,nur weil unser Oberhäuptling Frau Merkel das so gerne möchte.Scheinbar vergisst sie dabei, das es noch ein Persönlichkeitsrecht in Deutschland gibt, dessen Gesetzgebung tief verankert in der Verfassung steht.Und jeder Mensch in Deutschland hat somit das Recht, seine Privatsphäre auf jede Art und weise zu schützen.Ein Oberhaupt dieses Landes hat nicht das Recht, überhaupt so etwas in Frage zu stellen.Und genau das macht sie mit dieser Aussage.
 
@Fanta2204: Es liegt doch an dir wem du was offenbarst. Das Unternehmen mit Daten handeln ist kein Ding der Neuzeit, das wird seit Jahrzehnten so getan.
Datenschutz hat mit dem Persönlichkeitsrecht nichts zu tun. Zumal das Persönlichkeitsrecht in DE nicht genau definiert ist.
 
@knirps: und genau daran zweifle ich. Am Ende gilt: Was technisch möglich ist wird auch genutzt. Und das dann mit gesetzlicher Unterstützung. Voratsdatenspreicherung wird dann nur der Anfang sein. Werden dann zukünftig meine Suchen in Google nach einem noch zu bestimmenden Algorithmen ausgewertet und "Interessengemeinschaften" wie Krankenkassen, Lebensversicherungen etc zur Verfügung gestellt? Werden Bewegungsdaten meines Smartphones standardmäßig geloggt und ausgewertet? Kann man zukünftig solche Informationen kaufen und somit der Ehefrau mögliche Fehltritte des Ehemanns mitteilen oder dem Arbeitgeber sagen zu welchem Arzt oder Vorstellungsgespräch sein Mitarbeiter gerade geht??
Klar habe ich nichts zu verstecken....jedoch weiss ich doch nicht wie die Daten fälschlicherweise ausgewertet werden und somit mir ein Nachteil entsteht ohne dass ich das richtig stellen kann.
 
@KingBolero: Wie bei allem anderen auch, wird es eine Veränderung der Ansichten geben. Viele von uns sind in einem Alter, wo Eltern oder Großeltern gesgat haben... Computer? Brauch ich nicht, interessiert mich nicht. Und heute? Heute verändert sich der Umgang mit Daten und wir sind zu den Großeltern geworden... Eine Veränderung, in einer Geschwindigkeit, die uns wiederstrebt. In 50 Jahren ist die Welt eine andere, der Umgang mit Daten anders. Was für uns ein no-go darstellt, ist später das normalste.
 
@knirps: Klar wird sich die Gesellschaft verändern und die Akzeptanz der Computer wird immer höher. Das ist ja nicht das Thema. Meine Daten sind und bleiben meine Daten. Wer die will soll mir sagen warum und wofür. Einfach mal die Menschheit gläsern machen und hoffen dass die "guten" Jungs die Daten schon sicher verwalten ist sehr blauäugig und meines Erachtens sogar sehr gefährlich. Und wenn eine Regierungschefin, die von IT soviel Ahnung hat wie ne Kuh vom Schlittschuhlaufen, eine solche Aussage trifft, ist das sehr sehr bedenklich. Unser großer Bruder über dem Teich suggeriert das komplett andere Ideale an Mama Angie und ich bin mir nicht sicher ob die das kapiert was da falschlaufen kann.
 
@KingBolero: Brauchst du einen Rollator, oder gehts noch ohne? :P
Was du heute als gläsern bezeichnest, wird später als unverzichtbar gelten.
 
@knirps: Sag mir mal wieso das unverzichtbar sein soll??????? Datenschutz ist ein Thema dass m.E. immer wichtiger werden MUSS!!! Die Rechenleistung der PC ist inzwischen so hoch dass selbst die irrwitzigsten Analysen gefahren werden können. Wieso muss irgendeine Firma wissen wo ich mein Brot kaufe oder Urlaub mache. Wichtig ist doch nur wieviele da Brot kaufen oder Urlaub machen ....doch nicht wer. Zu reinen Werbezwecken können die mich mal- und wenn Deutschland nur durch den Verrat am Volk bzw. durch bereitstellen von personenbezogenen Daten wirtschaftlich konkurrenzfähig bleiben kann sollten wir uns wirklich ernsthaft überlegen ob das der richtige Weg ist.
 
@KingBolero: Weil solche Statistiken auch dazu beitragen das Produkt und das Geschäft zu optimieren. Es geht immer um Optimierung.
 
@knirps: ok.....einverstanden.....aber da reicht doch dass ein Mann/ Frau von mir aus noch die Alterschicht das Produkt gekauft hat......wozu muss man dann noch wissen dass das Max bzw. Erika Mustermann war???????
 
@KingBolero: Wo hast du das Produkt gekauft? Wie hast du es bezahlt? Wir bist du auf das Produkt aufmerksam geworden?
Nur mit diesen Antworten kann man optimieren: Ein Geschäft näher in deiner Umgebung, dein Bezahlmodell verbessern, war die Werbung erfolgreich?
 
@KingBolero: Dein Name ist tatsächlich vollkommen irrelevant, du selbst als "Entität" hingegen schon. Praktisch alle Daten von dir können in Relation gestellt werden mit anderen "Entitäten". Alter, Ort ist dabei nur ein minimaler Ausschnitt.

Allein "Leute die dieses Produkt gekauft haben, haben auch gekauft" geht weit über die Altersgruppe hinaus.
Die einzelne Entität muss für gute Statistiken aber jederzeit identifierbar bleiben. Und am einfachsten geht das per Name und Geburtsdatum...
 
@knirps: Ob Planwirtschaft oder Kapitalwirtschaft, wenn wir zugunsten des Wirtschaftssystems unsere Rechte abgenommen bekommen, dann haben wir ein Szenario wie in der DDR, weil bei dem wird es nicht bleiben.
 
@knirps: Nicht ganz korrekt; auch Betriebe in der DDR (und zwar alle miteinander) kannten die Gesetze der Wirtschaft, doppelte Buchführung und ähnlich notwendige Dinge. Die Planung in der DDR war jedoch dergestalt, das mit toal veralteten Technologien versucht wurde zu produzieren und diese Technologien bei weitem nicht mit den westlichen Maßstäben Schritt halten konnten und auf Grund des hohen Personalbedarfs alles andere als kostendeckend produzieren konnten (mit wenigen Ausnahmen, wie z.B. Kranbau Eberswalde).

Und - du wirst Dich wundern: Es gab auch in der DDR nicht-volkseigene Betriebe. Die hatten es allerdings sehr schwer, da sie im Gegensatz zu den volkseigenen Betrieben keine Hilfen, dafür jedoch viele Hemnisse in den Weg gelegt bekamen. Diese nicht-volkseigenen Betriebe waren so gesehen tatsächlich nicht gern gesehen, aber wirtschaften mussten alle drei: volkseigene; genossenschaftliche und private Betriebe.

Was man von dem, was laut Artikel von Frau Merkel kommt halten darf, passt aber wirklich nurnoch aufs Klopapier.
 
@Fanta2204: Eine Dame hat Charakter, was dieses Etwas einfach nicht hat.
 
@Fanta2204:
Ne ne du, die Deutschen bekommen natürlich die Sozialleistungen wieder gekürzt.
Diese Frau ist eine absolute Volksverräterin. Wenn wir ein funktionierendes System hätten, wäre sie schon längst im Knast, zusammen mit vielen ihrer Anhängern.
 
Ich Zitiere einfach mal §10 Abs. 1 des Grundgesetzes: "Das Briefgeheimnis sowie das Post- und Fernmeldegeheimnis sind unverletzlich."
 
@Rhanon: Was nicht passt wird passend gemacht.
 
@Rhanon: Und was hälst Du dabei dann von §10, Abs. 2, Satz1 GG?
 
@Diak: Im Bezug auf wirtschaftliche Interessen: Es wird niemals ein Gesetz geben, welches $10, Abs. 1 außer Kraft setzt, da ein solches Gesetz gegen das Grundgesetz verstößt und dann entweder unser Bundespräsident die Unterschrift verweigert oder Karlsruhe das Gesetz stoppt!
 
@Rhanon: Ja nicht gleich ausser Kraft setzen; nur ein wenig beschränken, gemäß Abs2, Satz1... Gründe finden sich schon...

Man darf aber hoffen, dass Karlsruhe auch weiterhin mit beiden Augen genau hinschaut. Beim Bundespräsidenten bin ich mir da nicht immer sicher. Der jetzige jedenfalls ist nie Jurist gewesen und bei solchen Dingen auch auf seine Berater angewiesen, die man nicht kennt und einschätzen kann.
 
Ich fordere Frau Merkel auf dort mit gutem Beispiel voranzugehen.
Offenlegung der Protokolle sämtlicher Geheimverhandlungen in Geheimdienstausschüssen und bezüglioch TTIP. Andernfalls nehme ich diese Aussage - aus logischem Grund - nicht ernst und lache über die unabsichtliche Ironie.
 
"Wer Daten als eine Bedrohung wahrnimmt, wer immer nur darüber nachdenkt, welchen Schaden jedes Stück Information anrichten kann, wird nicht in der Lage sein, die Möglichkeiten der Digitalisierung zu seinem Vorteil zu nutzen"
In dem Punkt muss man ihr sogar recht geben.
 
@knirps: Ja, und wer permanent in Angst vor Terrorangriffen lebt und jegliche Rechte des Volkes deshalb beschneidet, wird niemals wissen was eine freiheitliche Wertegemeinschaft ist. Sie zeigt mit der Aussage nur mal wieder, dass sie ein verlogenes doppelmoralistisches Miststück ist!
 
@Knarzi81: Zweifellos, das ist sie. Nun ist sie aber auch in einem solchen Staat groß geworden, wo man ohne Doppelmoral nicht leben konnte.
 
@Knarzi81: George-Orwell-Style.........
 
@knirps:
Ja, nur schade, dass sie die Ironie solch einer Aussage, gerade aus ihrem Mund, nicht kapiert.
 
Definitiv nicht!
 
Das ist eins von diesen Sachen, bei denen ich mich immer frage wofür eigentlich "Fortschritt"? Was lohnt es sich aufzugeben für den Fortschritt? Ist Fortschritt um des Fortschritts Willen überhaupt sinnvoll? Das führt dann zu Fragen wie "Wofür leben wir eigentlich?". Leben wir, um uns am Ende des Jahres irgendwelche Zahlen anzugucken und uns sagen zu können "Es geht aufwärts."? Wohin genau eigentlich? Was wächst da überhaupt? Macht uns das glücklicher? Das ganze Komplott aus Politik und Wirtschaft scheint nur eine Richtung zu kennen, während es viele Sachen gibt, die wichtig sind, sich aber nicht in EUR bemessen lassen. An die sollte aber auch jemand denken und am besten die, die es betrifft: Der ganze Rest. Deswegen: Nicht hinhören und das schützen, was einem wirklich wichtig ist.
 
@nablaquabla: Du stellst die richtigen Fragen. Wir sind halt gefangen in einem ökonomischen System welches radikale Ausmaße annimmt. Nahezu mit Indoktrination und religiösem Fanatismus versucht man mit aller Gewalt ein System aufrecht zu erhalten, was nicht haltbar ist.
 
@knirps: Der Krebs zerstört mit der Zeit seine Lebensgrundlage. Mir gefällt der Vergleich und finde Ihn sehr passend.
 
@nablaquabla: Schön dass ich nicht der einzige bin, der sich diese Fragen stellt. Noch habe ich die Hoffnung, dass wir zur Vernunft kommen werden. Aber es graut mir, auf dem Weg dahin...
 
@nablaquabla: In der Natur nennt man das Krebs ;) Unser Verhalten kann nur Destruktiv sein. System bassiert auf Menschen, Menschen macht das Bewusstsein über das Bewusstsein aus. Wir stecken meiner Meinung nach in einer Bewusstseinskrise. Das System ist nur die Projektion unserer auf angstbassierenden Entscheidungen bzw Verhaltens.
 
Gefühlt regen sich immer alle auf. Aber letztendlich machen sie ihr Kreuz doch wieder bei der CDU oder SPD, weil wieder, wenn es soweit ist, den unzähligen Wahlversprechen geglaubt wird und nie etwas hinterfragt wird.
 
wieder ein Grund mehr nicht die CDU zu wählen.....
wer sich gern von den USA FREIWILLIG ausspionieren lässt , ist selber schuld.
ich hab mich mal eben gekniffen .... doch leider kein TRAUM.
kommt leute, springt alle aus dem Fenster weil es ja die anderen Innovativen Staaten auch so machen .....
was für eine selbstmörderische aussage.
 
Spricht da Mutti oder die Lobbyisten?
 
@happy_dogshit: Merkel kann man viel vorwerfen, aber Unternehmensnah ist die Frau nicht.
 
Ich bin ja generell CDU-Nah....aber mit dieser Aussage kann selbst ist als hartgesottener "Konservativer" nicht leben. Denn diese Betrachtungsweise ist viel zu undifferenziert - strebt man ja mit der Voratsdatenspeicherung eine Totalüberwachung an.
 
Ich hätte jetzt nicht die Nazis wieder rangezogen, sondern eine viel naheliegernde Staatsform: die DDR.

Dosiers über jeden Bürger, totale Überwachung etc. Vorallem hat Frau Merkel in diesem System gelebt und auch partizipiert. FDJ-Funktionärin wird man nicht, wenn man Regimegegner ist. Anscheinend hat ihr das nichts ausgemacht und deshalb ist ihr Datenschutz unwichtig.
 
@MaxM: Die DDR war auch 'nur' die Fortsetzung vom Dritten Reich mit verbesserter Methodik.
 
Anstatt so ein Misst zu fordern, sollte die Murksel erst mal NSA Sache aufklären!
 
2. mal gekniffen, ich bin immer noch nicht wach .... was für ein Alptraum!
 
achja dieses Neuland... ich finde diese Frau sollte Internet Verbot bekommen!
 
interessantes Gespräch zum Thema: http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2232180/Gabor-Steingart-bei-Precht#/beitrag/video/2232180/Gabor-Steingart-bei-Precht

und

https://www.youtube.com/watch?v=LkewudGzvLk
 
@Skidrow: Bezüglich auf den youtube link... finde ich ein sehr dämlichen Kommentar. Gruppenzwänge hat es immer gegeben und wird es weiterhin geben. Dies als Argument gegen die Digitalisierung zu verwenden ist, sorry, einfach nur dämlich.
Ich sehe da eine Person, die die Zeit an sich vorbei ziehen sieht.. und bevor man selbst total unfähig wird, spricht man sich für ein verbot eines Fortschritts aus.
Nein, ich kann dem Mann beim besten Willen nicht zustimmen. Das es beim "Gut" Daten Richtlinien zu geben hat, ist unausweichlich.
Wer nicht genug Selbstbewusstsein hat, sich gegen etwas zu entscheiden, kann nicht die Politik für die eigene Unfähigkeit verantwortlich machen. Genau das tut er.
 
@knirps: Ich glaube du hast den Precht (den meinst du doch, oder?) komplett missverstanden. Aber ich hab auch nicht jeden Satz von dir so richtig verstanden. Zum Gruppenzwang sagt er ja, dass nicht jeder Bürger völlig frei entscheiden kann, whatsapp und Facebook zu nutzen oder nicht zu nutzen. Viele Dinge laufen halt nur noch über diese Kanäle. Viele Musiker zb haben nur noch Facebook Seiten. Freunde verabreden sich nur noch über Whatsapp. Ich will das absolut nicht gutheißen, aber die Frage ist doch, inwiefern jeder einzelne die Möglichkeit hat, frei zu entscheiden, ob er diese Dinge nutzt, ohne sein gesellschaftliches Leben einzuschränken.

Und nun denk mal an die kommende Generation. Sag mal einem 13 jährigen: "Nutzt bitte nicht mehr Whatsapp und Facebook". Das Kind wird dadurch diskreditiert und ausgegrenzt.

Und Precht redet MITNICHTEN von einem Verbot des Fortschritts. Keine Ahnung, wie du darauf kommt. Er sagt stattdessen, dass wir und vor allem die Politik MITBESTIMMEN muss an der technischen Zukunft, und dass wir dies auf keinen Fall nur Google und Co überlassen dürfen.
 
@Skidrow: Wenn Politik mitbestimmt, und du brauchst deine Shifttaste nicht zu vergewaltigen um mir etwas verständlich zu machen, läuft es auf ein Verbot hinaus.
Jede Generation hat einen Gruppenzwang, ein Mittel und Weg den man sich unterwerfen muss. Heute ist das FB, Whatsapp und co.
Wenn du in meiner Klasse füher keinen Gameboy hattest, war schicht im Schach. Die Schule sagte: GB Verbot, wenn du nach der Schule keinen hattest, dann war schnelles rennen erforderlich, denn du warst unten durch.
Warum soll man denn im Digitalen Zeitalter besonders reagieren?
 
@knirps: Ich nutze die Großschreibung lediglich als Betonungsinstrument, nicht als Schrei-Instrument :)

Nein, kein Verbot. Eine Mitbestimmung. Das ist etwas anderes. Im Moment ist es so, dass Google, Facebook und Amazon Utopien über die Zukunft der Menschheit erstellen. Laut Google (Precht saß im November 2014 mit Eric Schmidt und führenden Vertretern der Automobilindustrie zusammen) und dort erzählte Schmidt von seinen Visionen: Selbstfahrende Autos, Google Kontaktlinse (Google Brille ist schon ein alter Hut) und in Zukunft erzählt mir nach dem Aufstehen meine Tapete, wie mein Hormonspiegel ist, wie mein STuhlgang ist, was ich heute am besten essen sollte usw.

Und Precht sagt, dass wir diese Zukunftsvisionen nicht alleine Google und Co überlassen dürfen.
 
@Skidrow: Wir haben es zu Utopien gemacht. Weder die Politik, noch die Konzerne selbst. Die Konzerne brachten ein Produkt, es hat überzeugt, es hat gewonnen.
Hast du dir mal Bill Gates' Visionen von vor 20 Jahren angehört?
Alternativen zu Google gibt es... viele sogar. Nutzen tun es die wenigsten. Es gibt genug Mündigkeit und so dumm sind die Leute nicht, das sie nicht wissen, das es auch Bing gibt... oder yandex, duckduckgo... da wurde ja nun viel berichtet in den Medien.
Nur Google überzeugt, warum sollte man politisch dagegen vorgehen?
(Nicht mein minus)
 
@knirps: Es geht auch gar nicht unbedingt darum, ob die Politik etwas gegen Google macht. Es geht darum, dass Google und Co unsere Zukunft formen. Und die Politik tut das nicht mehr. Es wäre schön, wenn die Politik ebenfalls Utopien erstellen würde, wie wir in 20 Jahren leben.
 
@Skidrow: Also ich forme meine Zukunft selbst. Weder von der Politik noch von Google lasse ich mich da beeinflussen. Ich bekomme etwas angeboten und entscheide selber, welches ich wahr nehme.
Und wenn ich sehe welchen Müll die Politik mit der Deutschen Telekom, der Post und der Bahn tut/getan hat... dann möchte ich doch bitten, sich in Zukunft aus der Wirtschaft komplett rauszuhalten und lediglich die gesetzliche Lage im Auge behält.
 
@knirps: Und warum hat die Politik das mit der Telekom, Post und Bahn getan? Weil sie dem Druck aus der Wirtschaft nicht standhalten konnte. Und jetzt willst du die Wirtschaft erst recht alleine entscheiden lassen? In meinen Augen ein Widerspruch.
 
@Skidrow: Wenn die T-KOM noch in Händen der Politik wäre, würden wir bis heute keine mehrbittrigen Leitungen haben. Fortschritt funktioniert politisch geleitet leider nicht.
 
@knirps: Sehe ich komplett anders. Vielleicht hätte man jetzt noch keine 400 Mbit für eine Handvoll Leute in ausgewählten Städten, aber man hätte gut nutzbares Internet auf dem Lande.
 
Ach ja Frau Merkel und wie war das mit ihrem gehackten Blackbarry ?
 
ganz dicht ist die nicht mehr. was raucht die heimlich? was hat die den da wieder mit obama ausgekaspert da auf dem g7??? kommt überhaupt noch etwas reelles fürs volk von der??? nöööö
 
Dann kann sie ja auch ihre private Anschrift, Mailadresse, Handynummer, Kreditkartendaten usw. öffentlich ins Netz stellen. Nur zu, es ist ja keine Bedrohung davon auszugehen.
Eine Volksverräterin ohne Gleichen.
 
@CrazyWolf: Ohne "Volksverräterin" hätteste glatt ein Plus verdient gehabt. ;)
 
Moment, ich muss aufwachen, was?
 
Liebe Angie,
ich weiß ja nicht was du so nimmst, aber könntest du mir bitte etwas davon zukommen lassen?
Das Zeug muss ja total krass sein und voll breit machen. Ich muss das unbedingt mal probieren.
 
@MatzeD: Ich bleib lieber bei den erprobten Sachen, da kommt weitaus seltener so ne Scheiße bei raus. Ich kann dir aber sagen was sie hatte: Eine intime Liaison mit Obama beim G7-Treffen. Der hat ihr den Mist aufgeschrieben und ganz tief eingeführt...
 
@Knarzi81: Klingt komisch, aber er hat wohl recht.
 
@Knarzi81: Hat er ihr was eingeführt oder ist sie ihn reingekrochen, in den Ar.... (weniger vornehmer Ausdruck für Po!)?
 
@Kiebitz: Zuerst hat sie ihn gespürt und dann gings mitm Strap-on zur Sache...
 
@Knarzi81: Stellt sich nur die Frage wer den anhatte ;)
 
Alter Schwede - man merkt tatsächlich noch dass die DDR jahrzehntelang von Russen besetzt war.
Dazu passt auch ihre Aussage, dass sie sich eine beschleunigte TTIP-Verhandlung wünscht. - ohne Beteiligung des Parlamentes.
Nun ja - jedes Land hat die Regierung die es verdient.
 
Wenn die so weiter macht fürchte ich, wird der Bundestag irgendwann brennen :)
 
@John_Dorian: Reichtagsbrand hatten wir doch schonmal, diesmal geben wir den Russen die Schuld und begründen damit gleich Totalüberwachung und Vorratsdatenspeicherung
ausserdem haben wir dann gleich einen Grund, falss Obama wieder Sanktionen gegen Russland anordnet weiul die amerikanischen Unternehmen ein paar Geschäftsfelder in Russland von den deutschen Unternehmen übernehmen wollen
 
So jetzt her mit den Minusklicks, aber hat sie denn damit Unrecht? Wieviel "deutsche" Webdienste nutzt ihr denn alle so? Kommt mir nicht damit, ihr würdet den ganzen Tag auf StudieVZ rumhängen und nur Abacho.de (ich meine die ist deutsch) verwenden und im Hintergrund simfy hören. Oder schaut ihr alle den ganzen Tag auf SAP Software und habt gar keine Zeit mehr fürs Internet? BTW, warum regt ihr euch eigentlich HIER so auf? Wenn man es genau nimmt, dürftet ihr WF eigentlich auch nicht mehr besuchen, da WF auch nicht deutsche Inhalte hat.
Nein, und kommt mir jetzt auch nicht damit, dass ihr alle zig Firefox Addons installiert habt, die alles wegblocken, was es da von Google, Facebook, Amazon usw. so gibt, ohne diese würde es auf vermeintlich deutschen Webseiten nämlich noch düsterer aussehen, als es dieses ohnehin schon der Fall ist.
Wenn ich die Wahl hätte zwischen US Firmen und deutschen Firmen mit weniger strengem Datenschutz würde ich letzteres bevorzugen, nur es gibt, u.A. eben wegen dem Datenschutz, ja so gut wie nichts.
 
@Lastwebpage: also ich nutze z.B. den deutschen Dienst Posteo - und das gerade deswegen da sie vorbildlichen Datenschutz gewähreisten!
 
@Lastwebpage: Was willst Du uns damit sagen? Sollen wir also auf Datenschutz verzichten bzw. hinnehmen, dass dieser deutlich gelockert wird?
 
@Kiebitz: Bei den Punkten die verhindern, dass es US-Alternativen gibt, sollte man zumindest mal darüber nachdenken, wie man was eventuell ändern könnte. Die jetzige Alternative "Friss oder stirb", führt ja dazu, dass viele Daten der Deutschen sowieso bei irgendwelchen US Diensten liegen und damit der deutsche Datenschutz eh weitestgehend nutzlos ist. In einer sinnvollen Lockerung sehe ich durchaus Vorteile, ja.
 
@Lastwebpage: Du bist das beste Beispiel wie man seine Opfer einlullt und mit ihnen macht was man will.
Man nimmt es hin, weil man es nicht versteht, angeblich nichts dagegen machen kann, nichts zu verbergen hat, oder einfach nur zu dumm ist.
Ist nicht persönlich gegen dich gerichtet.
Nur sind sich die allermeisten über die Folgen nicht im klaren und wiegeln aus Unwissenheit ab.
Und ganz ehrlich: auf jede menge Inhalte im WEB kann man getrost verzichten.
Und ja - ich bin konsequent. Es gibt jede menge Dienste die ich nicht nutze oder blockiere.
Wehret den Anfängen.
 
@LastFrontier: Richtig. Ich verhalte mich genauso. Man muß nicht alles verwenden was einen angeboten wird. Und nichts von dem was angeboten wird, auch das angeblich freie / kostenlose Angebot, ist wirklich umsonst. Wie heißt es doch so schön aber auch richtig: Man zahlt mit seinen Daten und seinem Verhalten!

Und wer gewisse Dienste wie Facebook, Twitter und Co. nutzen will, muß diesen Preis bezahlen. Dies gilt aber auch für andere Bereiche wie elektr. Bezahlsysteme, Mails, Kundenkarten / -konten usw. usw. usw. Ganz einfach das! Es wird schon so genug von unseren Daten gesammelt.

Und nein! Merkels Ansicht ist nicht richtig sondern gefährlich!
 
@Kiebitz: So ist es. Und trozdem, wie du im letsten Satz schreibst, sollte es die Aufgabe der Politik sein, die wuchernde Wirtschaft einzudämmen und sich derer nicht zu unterwerfen. Leider sprich das gegen unser Finanzsystem. Geld regiert die Welt, den Spruch kenn wahrscheindlich jeder, nur die Gegenfrage stellen sich leider nicht alle. "Wer regiert das Geld" Dann wird schnell klar das die Politik früher oder später ein Sklave des Geldes wird... Deswegen wäre ich für eine Monetative, also eine Geldschöpfungsaufgabe in Staates händen. Natürlich Gewaltengetrennt, in Form einer direkten Demokratie (Schweiz als Vorbild)
 
@LastFrontier: Sicher man kann auf vieles verzichten (Stecker raus?...), nur der entscheidenden Punkt ist doch der, dass wenn man die US Dienste denn nutzt, oder mangels Alternativen vielleicht sogar nutzen muss, mit seinen Daten sonst was veranstaltet werden kann und wird. Fakt ist doch aber wohl auch, dass 1)keiner Geld für irgendwas ausgeben will, so dass die Auswertung und eventuelle Weitergabe an Andere gar nicht nötig wäre, 2) Es doch eigentlich so gut wie keine wirklich nennenswerte DE oder EU Anbieter von Webdiensten gibt (mir fällt da höchstens noch Deezer ein) und 3)Es sonst keine sinnvollen Finanzierung von Webdiensten gibt. (Nein, kommt mir jetzt bitte nicht mit noch mehr unpersonalisierter Werbung)
Also hat man die Wahl zwischen "Hier habt ihr alle meine Daten, was ihr damit macht ist mir egal!" oder kompletter Verzicht.
Selbst der weiter unten von "jesus2k" geäußerte Wunsch "Ich gebe die Daten frei, die ich freigeben möchte" ist mit dem deutschen Datenschutz weitestgehend nicht vereinbar.
 
Nuja, würden in Deutschland ordentliche Löhne gezahlt, und würden die Unternehmen nicht nur auf maximalen Gewinn auss sein, wäre ein Handelsabkommen mit anderen Kontinenten gar nicht notwendig. Aber so kann man ja den gemeinen Bürger nicht ausnehmen wie eine Weihnachtsgans, obwohl...wo will man was ausnehmen wo bald oder gar jetzt schon nichts mehr ist...
 
@JBC: Finde Bürger ein passender Begriff. Die Bürger tragen die Bürde ;)
 
Gmail für den Bundestag..., spart 'ne Menge Steuergelder.....
 
Also ich denke, dass sie damit schon recht hat, dass Datenschutz der Wirtschaft im Weg steht. Aber das muss jeder selbst entscheiden können, was man preisgibt. Allerdings gilt das in beiden Richtungen. Derzeit gibt es ja auch Gesetzt die jedem Datenschutz in einigen Bereichen aufzwingen.
Lezendlich läuft das dann darauf hinaus, dass man sich zwischen Bequemlichkeit und Datenschutz entscheiden muss.
 
@jesus2k: Ich finde das ist gut so, dass der Datenschutz da ist. Ich habe keine Lust, nochmehr Schrott in Läden zu sehen, die nur dafür da sind, den Leuten Geld aus der Tasche zu ziehe. und ich rede nicht davon, dass dort irgendwelcher Plunder rum steht, sondern z.B. Pürierstäbe oder Mixer die man maximal 40 Sekunden eingeschaltet lassen darf. Hallo??? Wer zum Teufel lässt zu, dass so ein Schrott überhautp verkauft werden darf? Und ohne Datenschutz kommt noch mehr so lumpiges Zeug auf den Markt.
 
Ich kann gar keine Worte finden für die Tatsache, wie abartig ich das von Merkel finde. Langsam kann einen das Grauen überkommen. Muß sich denn alles wiederholen. Stück für Stück Abbau der persönlichen Rechte und Würde, bis wir wieder eine Diktatur haben. Ob nun eine direkte politische Diktatur oder eine von Wirtschaftsinteressen. Ist ja fast egal auch!
 
Dabei wäre "Ihre Daten sind bei uns vor der NSA (und unseren eigenen Geheimdiensten) sicher" ein ziemlich geiler und sicherlich international wirksamer Werbespruch.
 
Wieso schreit ihr alle nein? Ihr benutzt doch sogar Microweich Software...
 
@lecker_schnipo: Und du nutzt Microhart oder wie?
 
@lecker_schnipo: Das heißt "winzigweich".
 
thanks obama ?:D
 
Ui, ich wusste garnicht, dass man den Terminkalender der Kanzlerin im Internet lesen kann: http://www.bundeskanzlerin.de/Webs/BKin/DE/AngelaMerkel/Terminkalender/kalender_node.html
 
Die sollten sich mal daran messen: würden die Politiker ihre Daten und Entscheidungen auch 100% transparent machen?
 
hmmm in einer regierung wo das möglich ist : http://www.gulli.com/news/26111-us-regierung-will-loeschen-des-browserverlaufs-unter-strafe-stellen-2015-06-08 , möchte ich nichts zu tun haben, auch wenn die so innovativ sind . wir deutschen sind nun mal nicht ein volk das so aus dem bauch heraus denkt, und wenn doch, haben wir nebenbei 2 Weltkriege ausgelöst. auserdem siehst du wie unberechenbar die innovativen sind, wenn was nicht passt wirds weggebombt oder tot sanktioniert.

sag mal einem unternehmen die sollten ihre Verschlüsselten Leitungen aufgeben, die lachen dich aus, und das zurecht.

auserdem wird mit dieser aussage ein gg in frage gestellt, wo kommen wir denn da hin ? irgendwann werden die größten verbrechen schön geredet. so wie es teilweise geschieht.

ich wäre sehr vorsichtig mit solchen aussagen. bitte immer 5 schritte weiter denken und nicht nur 2

achja deutsche firmen wären barcoo, qype, oder soundcloud ...... und nunja, der deutsch anteil auf der weltkugel ist nunmal ein kleiner teil , und trotzdem sind wir weltbekannt für deutsches qualitäts arbeit. ein made in Filipino wäre mir nicht bekannt(sorry) mir ist grad nichts bessere eingefallen^^.
 
@st0rm.de: Zu deinem Gulli Link muss man aber ergänzen, das dies nur im Falle von Ermittlungen eine Straftat ist. Wenn du in einer Ermittlung ein Beweismaterial zerstörst, ist das eine Straftat. Auch bei uns. Die Objektivität verlangt nach der Frage, warum das bei Digitalen Anlässen, Browserverlauf in diesem Fall, anders sein sollte?
 
Sonst geht es Ihr aber gut!?
 
Na ja überlegt mal seit wann ist die Fr.Merkel denn nun Bürger der BRD?
Scheinbar vermisst diese Merkel Person ihre Deutsche Demokratischen Republik doch schon so sehr
na ja Demokratie ist halt Neuland für sie.
PS:Ich denke die BRD ist nicht wirklich souverän sonder immer noch unter der Kontrolle der awesome:-( U.S.A.
 
@Makani: viel schlimmer ist, dass es so extrem viele Wähler hat ...
 
"Wer Daten als eine Bedrohung wahrnimmt, wer immer nur darüber nachdenkt, welchen Schaden jedes Stück Information anrichten kann, wird nicht in der Lage sein, die Möglichkeiten der Digitalisierung zu seinem Vorteil zu nutzen" #Neuland, sag ich da nur. Man sollte Frau Makel mal verklickern, dass ihr Bro Obama nur auf Grund von Metadaten beinahe täglich Unschuldige ermorden lässt. Das einzige, was man als Bedrohung wahrnehmen sollte, ist unsere Bundeskanzlerin.
 
Merkelt die es nicht ?
 
Nüchtern betrachtet hat sie recht. Aber wer will das? Andererseits nehmen wir Payback und Deutschlandcard hin (ich nicht... ;-) ) oder regen uns über GEMA, GEZ, etc auf. Das passt nicht zusammen.
 
@wingrill9: Was hat das denn bitte mit der GEMA und GEZ zu tun? DAS passt nicht zusammen.
 
@wingrill9: Payback ist aber freiwillig. Leg dir halt keine Paybackkarte zu und du hast Ruhe.
 
@wingrill9: "Nüchtern betrachtet hat sie recht." HÄ? darauf würde ich nicht mal im Suff kommen
 
@wingrill9: nicht mal breit würde ich so denken =D
bei jeder Frage nach Payback sollte sich jeder einfach nur aufregen, was geht es diese Firma an, was man einkauft und was soll diese Zeitverschwenung jedesmal an den Kassen mit der Frage nach dieser blöden karte oder Leuten die sie erst noch raussuchen müssen und alle anderen warten müssen...
 
@veraeppelt: Payback ist doch nur ein Beispiel aus dem ganzen heutigen Spektrum. Mach weiter bei Paypal, ADAC, Krankenkasse, Einwohnermeldeamt, Finanzamt, Miles&More und wie sie alle heißen.
 
Sie verkauft und verrät ihr eigenes Land. Hoffentlich ist das die letzte Amtsperiode!
 
Daran erkennt man wie sehr die CDU immer noch auf den Standart der Nazi zeit zurück wünscht,
den anders kann man diese aussage nicht mehr bedenken.

Den dies geht schon sehr in richtung der SS, die auch immer alles wissen wollten angeblich zum schutz. Das hier ist nichts anderes.

Und nun erkennt man das Merkel ganz klar von den NSA Fällen wusste und es bewusst zugelassen hat, wenn sie so eine Aussage nun raus lässt. Damit hat sie ganz klar nun ihren Standpunkt gezeigt und sollte vielleicht auch aus ihrem Amt entlassen werden, weil es hundert Prozentig doch nun jedem klar sein wird das die NSA Affäre in wirklichkeit abgesegnet war wenn man dies nun liest.
 
Klingt insgesamt wie die Aussage eines Internettrolls...
 
@V-irus: Angie, die Königin der Trolle ^^
 
Ich kann dazu nur sagen: Wehret den Anfängen!!!

Auf der einen Seite hat Sie sicherlich nicht unrecht, wenn man Aussagen wie von Steve Jobs und Co. ansieht, welche der Meinung sind, dass in ca. 15 Jahren Jeder von Jedem Alles kennt.
In Bezug auf unser wachsendes Internet und den Technologien, sämtlichen Spuren welche man beim Surfen hinterlässt und der angeblichen Terrorgefahr (Letzteres bin ich mir nicht ganz so sicher, ob dies nicht von unseren Regierungen ein Stück weit hausgemacht ist um mit Angst Macht und Druck auszuüben) haben wir alle über kurz oder lang keine Wahl und werden sowas von gläsern sein.

Daher betrachte ich solche Aussagen mit großer Sorge und Unbehagen, wenn man auf Datenschutz verzichten soll. Ganz ehrlich: Ich möchte nicht noch mehr Reizüberflutung von Werbung erhalten, als wie ich ohne hin schon im Supermarkt habe. Und mich interessiert es nicht, wenn ich eine Straße entlanglaufe und mir angeboten wird, 50 Meter weiter neue Schuhe kaufen zu können (für einen unschlagbaren Preis), nur weil ich meinen Datenschutz abgegeben habe und mich man per Werbetracking verfolgen kann. Es ist dann vielmehr störend, da mich diese Offerten ablenken. Dies waren noch die "ungefährlicheren" Beispiele ... Die "Gefährlicheren" könnten dann sein, wenn ich z.B. im Internet nach Terror google, weil mich einfach interessiert, was gerade in der Weltgeschichte passiert oder weil ich wissen möchte in welchem nächsten Urlaubsland ich nicht meinen Urlaub verbringen möchte, könnte schon halb InterPol in der Türe stehen und ich werde auf geheime Überwachung gesetzt... Komme sogar ggf. in Untersuchungshaft...

Es gibt noch eine Aussage welche ich gerne zitiere: Der Staat (und damit ist auch die in ihr befindliche Gesellschaft gemeint), welcher seine Sicherheit über seine Freiheit stellt, hat BEIDES (also weder Sicherheit, noch Freiheit) verdient!!!
 
@bambaacha: heute ist diese Aussage wohl noch aktueller: Wenn Tyrannei und Unterdrückung in dieses Land kommen, so wird es in der Verkleidung des Kampfes gegen einen äußeren Feind sein. James Madison (1751 - 1836), vierter amerikanischer Präsident
 
@bambaacha: Deine letzte Aussage hätte dieser mann zu heutigen Zeiten niemals formuliert, da bin ich mir sicher. Ein Satz, zu einer Zeit, wo die Menschliche Bevölkerung bei unscheinbaresn 500 Millionen lag.
Denn Unendliche Freiheit stellt, meiner Ansicht nach, ein sehr große Bedrohung da.
 
Warum verstehen Politiker die Aussage "wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten" nur immer als "wenn man keine Ahnung hat, umso lauter und mehr Müll von sich geben"?
 
@dodnet: Mal eine Frage: Weisst Du, was Merkel genau und in welchem Kontext gesagt hast, und hast Dir ein eigenes Bild davon gemacht, was ihre Aussage gewesen sein könnte? Oder hast Du lediglich obigen Artikel gelesen?

Die Rede gibt's wohl auf YouTube (siehe [74]), es gibt also durchaus Möglichkeiten sich selbst ein Bild von dem Gesagten zu machen, statt sich von Winfuture die Meinung bilden zu lassen.

Falls Du lediglich den Artikel gelesen hast weisst Du nur was der Winfuture-Autor so behauptet und/oder suggeriert und hast eigentlich keine Ahnung, was Merkel tatsächlich sagte (und in welchem Kontext). Wenn dem so sein sollte, dann wäre hier so etwas wie Du zu schreiben eigentlich genau das, was Du bemängelst: etwas von Dir geben (in Deinen Worten: "Müll") ohne Ahnung zu haben. Oder gilt "bei Ahnungsfreiheit einfach mal die Fresse halten" Deiner Ansicht nach nur für Politiker?
 
Macht Angela Merkel dabei auch mit mit allen Nachteilen oder brüstet Sie sich nur damit und hat einen hohen Sicherheit Status für sich.
Da war doch mal (Schöne Neue Welt)
So kommt man sich vor
 
Wenn die Privatsphäre eines Menschen ausgewogen wird am Umsatz und der Vermarktung der Firmen dann ist dieses Land mittlerweile in der kommenden STASI 3.0 Phase und es ist eine Schande. Die Frau hat echt nen Oooooooooo-Bama Besen im A***** Wenn ich bedenke wie meine Mutter immer sagt was für einen Respekt sie für die Frau hat. Mag sein das wenn ich 80 wäre und mit all diesen Dingen nix zu tun hätte, wie Internet und alles moderne, dann wäre mir das vielleicht sogar auch egal. Einfach weil es mich nicht betrifft. Leider denken zu viele so, und der große Teil der Wahlstimmen wird noch von der älteren Generation erzeugt.

Es gab Zeiten wo man die Merkel nur für einen Versuch von sowas verbrannt hätte, in der Mitte des Marktplatzes, und ich frage mich gerade ob man nicht mal wieder ne Ausnahme machen könnte. Bald muss jeder von uns mindestens 5 Webcams pro Zimmer installieren (staatlich überwacht und öffentlich jederzeit von jedem per Live Stream zugänglich). Und wir leben in Häusern und Wohnungen mit durchsichtigen Wänden, weil jeder darf und muss der Öffentlichkeit alles zeigen.
 
Ich habe mir mal gerade die Rede angetan und man muss für die Aussage die hier proklamiert wird schon sehr arg zwischen den Zeilen lesen und interpretieren:
https://youtu.be/yRTBXKj3qTM?t=12m00s (<- zwecks Zusammenhang ab Minute 12 gucken)
Bei Minute 16:20 wird sogar angesprochen, dass "Spezialdienste" und deren Datenübertragung "Sicher" gestaltet werden müssen.
Ab Minute 21:00 geht es nur noch um Freihandelsabkommen etc.

EDIT: ah es geht wohl um diese Aussage: https://youtu.be/A3ks1xkYDrk?t=4m52s
die aber NICHT so wie hier angesprochen ausgelegt werden kann, toll ist das dennoch nicht mit diesem Argument.
 
@tapo: Ich hab mir die Rede auch angehört und finde die Schlagzeile von winfuture berechtigt. Merkel differenziert leider nicht zwischen wirtschaftlichen (B2B) und privaten Daten.
"wir werden alles / viel mehr vom Individuum rausfinden", "Industie 4.0 ist gut", ...
 
Das ist mal wieder typisch für die aktuelle Bundesregierung! Mit Angstmacherei versuchen, das Volk auf den eigenen Kurs zu bringen. Na ja, wer's nicht merkt, muss halt bluten. :)
 
Ich bin der Meinung das Bankenhu.ren und Wirtschaftsschl.ampen ihre Posten zum Wohle der Allgemeinheit aufgeben sollen!
 
De Mutti hat wohl eine Tüte zu viel abbekommen..
 
Wenn Tyrannei und Unterdrückung in dieses Land kommen, so wird es in der Verkleidung des Kampfes gegen einen äußeren Feind sein. James Madison (1751 - 1836), vierter amerikanischer Präsident
 
Es wird Zeit für die Zombieapocalypse, ganz ehrlich. Wenns nicht langsam mal an der Zeit ist, wann dann. Allerdings sollte das rasch von statten gehen, denn ich sehe einen echten Mangel an Hirn für die Zombies in nächster Zeit.
 
Junge, Junge, schon wegen so einer Aussage gehört die olle Mutti sofort abgesetzt. Kümmer dich mal drum, das die dreckigen NSA-USA-Datenkraken die Datenschutzgesetze einhalten. heißt: Wer seine Dienst in der EU anbieten will, muß sich auch an die Gesetze halten. Wer sich nicht dran hält, wird geblockt. Fertig. Die dumme Tante kuscht aber lieber vor Mr. Obama. Wenn die dummen Amis sich ausspähen lassen wollen, bitte schön, ich will es nicht.
 
Bitte erst lesen und dann ggf. Plus oder Minus klicken danke!
Also, was viele hier falsch interpretieren ist der Hintergrund. Sie meint damit nicht, dass alle unsere Daten für jeden jederzeit zugänglich sein sollen oder das wir alle unsere Daten offen legen müssen. Sie meint wir müssen einige BEDENKEN einfach ablegen und auch mal Neues zulassen. Unser Land lebt vom Export, unser Export lebt von Innovation. Wenn wir jede neue Innovation ausbremsen oder stoppen weil der kleine Privatmann Angst davor hat seine Daten (Name, Adresse, usw.) könnten in die Hände der falschen Menschen fallen, (übrigens sind die sowieso im Umlauf wenn ihr mal online ein Gewinnspiel mitgemacht habt oder Ähnliches) dann bekommen wir auf lange Sicht wirklich Probleme mit der Wirtschaft. Dies hat nichts mit z.B. dem Postgeheimnis zu tun, da will keiner ran. Man sollte einfach mal versuchen sich vorzustellen, dass das, was Frau Merkel hier gemeint hat, nicht immer dem, nach eigener Vorstellung, absoluten Worst Case entspricht. Die meisten die hier jetzt schreien, tuen das aus der Masse heraus ohne wirklich mal über das Thema nachzudenken. Ein gutes Beispiel hierfür ist das deutsche Gesundheitswesen, hier wird laufend der Datenschutz über die Qualität der Behandlung gestellt. Deutschland ist eines der Länder mit den höchsten Ausgaben pro Kopf im Gesundheitswesen, dabei aber sehr ineffizient gemessen am Outcome. Dies liegt zum Teil nun einmal nachweislich am gebremsten technischen Fortschritt aufgrund des Datenschutzes. Fragt euch also was ist euch wichtiger, das niemand die Chance hat eure Daten zu klauen (was auch jetzt nicht gewährleistet ist) oder die bestmögliche, aktuelle medizinische Versorgung zu erhalten, mit der !!Möglichkeit!! das Person X herausbekommt, dass ihr vor 5 Jahren mal ein Bein gebrochen hattet und unter Bluthochdruck leidet? Außerdem warum sollte die Merkel das sagen, wenn Sie nicht wirklich bedenken hätte? Jedenfalls nicht für Wählerstimmen! (siehe Reaktionen). Das Problem mit der Schere zwischen arm und reich ist ebenfalls ein komplett anderes Problem und hat hiermit beinahe gar nichts zu tun. Es gibt kein absolut sicheres System, also müssen wir mit einem Restrisiko immer leben! Jeder der hier jetzt jammert aber gleichzeitig bei Facebook oder einem vergleichbaren Dienst angemeldet ist, sollte nochmal nachdenken. ;) Schöne Grüße
 
@tttccc: Habe es vollständig gelesen, leider kann man nur ein "Minus" vergeben. :(
 
Wenn die Sekretärin der Amerikaner das sagt.. tja :).. Ich hab immer geglaubt, dass unsere Politiker hier in Österreich eigentlich die dümmsten wären.. Aber ihr in Deutschland stellt uns wieder mal in den Schatten :). Wählt weiter die Merkel, und ballt bezahlt ihr mit Dollar :)
 
@setitloud: Wir sind ein viel größeres Land, also haben wir auch das Anrecht, die viel dümmeren Politiker zu besitzen! ;)
 
@setitloud: unsere Frau Mikl-Leitner und Frau Merkel wurden anscheinend der gleichen Gehirnwäsche unterzogen.
 
ja genau und wer genau hinschaut kann die Pfäden an Armen und Beinen dieser Dummschw#tzerin und Marionette sehen. Klar wir wollen alles wissen, was Bitte unterscheidet das heutige Deutschland von einer Diktatur? Wir haben hier angeblich Demokratie, doch Demokratie bedeutet das, dass Volk entscheidet wie die Politik in diesem Land aussieht. Da eght man auch nicht einfach her und gibt Schmar*tzern wie der GEZ plötzlich einen Freifahrtschein zur Abzocke. Die Deutsche Gesellschaft ist dystopisch und hat keine Zukunft. Heutzutage werden Leute verklagt weil Sie einem anderen den Mittelfinger gezeigt haben oder das A-Wort benutzt haben, wo bitte ist sind das keine dikatorischen Züge? F. Nietzsche hat mal gesagt, jedes noch so böse Wort, jeder noch so böse Brief ist honnetter als Schweigen, denen die schweigen fehlt es oft an der Feinheit des Charakters.
Genau dazu erziehen die Kapitalisten das Volk in Deutschland, zu schweigenden Mutanten die zu allem Ja und Amen sagen, nur so funktioniert die feine Masche der Dikatur auch wenn Sie die wenigsten bemerken, und so etwas regiert ein Land
 
Wer diese Frau also CDU noch wählt demjenigen ist sowieso nicht mehr zu helfen
 
Dann soll doch sie den Anfang machen. Lustig das der kleine Bürger immer alles aufgeben soll und Politiker, Rechtsanwälte und Ärzte sind immer ausgenommen....

Ne sorry die Zeit wäre da, die kompletten Politiker-Gesichter komplett zu tauschen.

Keine Ahnung von Technik und Co. Total überfordert mit der EU und Griechenland und mit der Asylpolitik sowieso. Hier wird ja nie was begrenzt, weil die Freunde der Wirtschaft ja den Politiker die Lüge vom Fachkräftemangel auftischen und die Ausländer für den billigen Lohn benötigen.
 
Frau Merkel ist mit diesen Anschauungen in ihrer Position eigentlich nicht mehr vertretbar.
 
@butt0ns: Aber wenn die Wirtschaft alleine das Sagen hat, ist es egal, welchen Hansel du da hinstellst.
 
@Skidrow: das stimmt leider...und mit TTIP wird das bestimmt nicht besser :(
 
Bigdata, Chance, Arbeitsplätze... Das ist natürlich nicht auf ihrem Mist gewachsen sondern das hat ihr jemand ins Heftchen gekritzelt. Das Problem ist nur, dass es sich bei dem Thema nicht um eine Grußadresse an den Taubenzüchterverein Wanne-Eickel handelt sondern um eine grundsätzliche Aussage zu einem entscheidenden gesellschaftspolitischen Thema der Zukunft.

Das Problem dieser "Kanzlerin" ist, dass sie wirklich gar kein Thema wirklich durchdrungen hat und obendrein noch schlecht beraten wird. Allein der Zeitpunkt! Wir befinden uns gerade in dem Skandal bzgl. der Selektoren, Snowden und ihr Handy sind immer noch nicht aufgeklärt, ihr Kanzleramtsminister hat die Öffentlichkeit bzgl. des No-Spy-Abkommens vor der Bundestagswahl belogen und sie findet es offenbar vollkommen normal die Schleifung des Datenschutzes in Deutschland offen anzuregen.

Dieses Land ist stark! Ansonsten hätten wir die 10 Jahre trotz Merkel nicht derart gut überstehen können.
 
So langsam habe ich das Gefühl, dass echte Demokratie auch für die Wirtschaft schädlich ist. Die Deutschen sollten Demokratie für die Wirtschaft aufgeben.
 
@calypso71: dies ist sowieso keine "echte" Demokratie im Sinne der Wortschöpfer.
In einer echten Demokratie gibt es keine Zentralregierung, sondern die Gemeinden / Landkreise sind eigenverantwortlich, aber im Bund mit allen anderen Gemeinden / Landkreisen solidarisch und friedlich nebeneinander, es gibt Volksabstimmungen, Staatsdiener erhalten kein Gehalt (!), wohnen im Regierungsviertel mit freier Kost und Logis, erhalten freien Transport und dürfen nicht für andere Interessen als denen der Bürger tätig sein, sonst werden sie sofort abgesetzt.
 
Gibt Frau Merkel als erste ihre Daten zu ihrem Leben, besonders dem Privatleben, preis?Wohl kaum. Meines Erachtens hat die Frau den Schuss nicht gehört!Datenschutz sollte ein hohes Gut bleiben! Denn Fratzenbuch und co haben schon viel zu viele Daten von uns!
Und für eine Minderheit die noch mehr Geld verdienen will soll die Mehrheit ihre Rechte aufgeben?
NÖ!!!
 
Wird langsam aber sicher mal Zeit für ne RAF 2.0 (aber ohne zivile Opfer). Erst einer/eine als Warnung für alle anderen, falls einer nicht reicht, nächster usw. bis letztendlich jedem Politiker der Kackstift in der Hose hängt beim bloßen Gedanken an Volksverarsche jedweder Art und Weise *Mit den Fingern knack*
 
Das erste was mir dazu einfiel: "Hat die einen Knall, sowas vorzuschlagen???". Da sieht man mal wieder: Geld und Wirtschaft sind alles, der Mensch zählt nichts mehr, er soll gefälligst dem Gott des Profits dienen und sich auf Zuruf vor jeden Wagen spannen lassen, der noch mehr Profit in die unersättlichen Konzerne spült. Das gängige Wirtschaftssystem ist ein maßloses, ein gemäßigtes wäre aber besser für alle. Ein gemäßigtes Wirtschaftssystem ist nicht auf Wachstum bis zur Unendlichkeit getrimmt, sondern schaut einfach darauf, dass unterm Strich ein Gewinn steht und dass es einfach läuft. Einfach nur Handel. Kein Jammern, wenn im Folgejahr unterm Strich ein bisschen weniger Reingewinn übrig bleibt und auch kein unnötiges Abbauen von Arbeitsplätzen deswegen. Solange unterm Strich Gewinn gemacht wird, egal wie gering, sollten keine Arbeitsplätze in Gefahr sein. Expansionsgelüste sollten auch mehr gebremst sein, wenn die Firmen diese nur über den Abbau von Arbeitsplätzen finanzieren wollen. Zurück zum Thema: Privatsphäre ist wichtig und zu respektieren. Nur weil einige Grenzdebile über das Fratzenbuch, Twitter und Co. die ganze Welt über ihren intimsten Aktionen informieren, gilt das noch lange nicht für alle. Wir als Internetuser werden schon genug im Namen des Profits ausspioniert. Genug ist genug, Merkelchen! Zeit, dass mal die Profitgier zurücksteckt!
 
Dazu nur folgendes Zitat: Barbossa: I'm disinclined to acquiesce to your request. Means "no".
 
NIEMALS!
Denn: Big Data sei keine Bedrohung, sondern die Wertschöpfungsmöglichkeit der Zukunft, führte die Bundeskanzlerin aus.

Das gilt NUR für Unternehmen. Der Bürger/Kunde hat GAR KEINE Vorteile davon, nur Nachteile!

"Aber ich bin zuversichtlich, dass viel mehr Arbeitsplätze durch die Wertschöpfung aus Daten geschaffen werden können"
Richtig. Aber auch hier wieder KEINE Vorteile für den Kunden oder Bürger (denn die meisten neuen Stellen werden mit Fachkräften aus dem Ausland besetzt, da die Förderung zu neuen Fachkräften in Deutschland immer weiter sinkt).

Eines ist sicher: Am Datenschutz wird nicht verhandelt. Nicht hier, nicht für das Freihandelsabkommen, für gar nichts. Ansonsten gibt es einen bewaffneten Bürgeraufstand und das garantiere ich (denn ich werde dabei sein!).
 
#Neuland #Waschmaschine #LMAA
 
Liebe Frau Merkel.....Wie wäre es, wenn Sie Ihr Amt aufgeben und die Durchfütterei der internationalen Länder dem Wohl Ihres eigenen Volkes unterordnen?!

Mal ganz davon abgesehen, dass ein Google und ein Facebook völlig ausreichen; Füttern wir nicht schon genug Unternehmen durch die mit Werbung oder Verkauf von Nutzerdaten ihr Geld verdienen?!

Sie Frau Merkel sollten anstatt solche reden zu schwingen endlich mal dafür sorgen, dass ein produktiv arbeitender Mensch genug Geld verdient um ein anständiges Leben führen zu können. Wir haben schon genug Schmarotzer in der Welt die nichts produktives arbeiten und dennoch das vielfache
eines produktiv arbeitenden verdienen.

Ganz vorne Weg Sie Frau Merkel......Denn internationalen Kollegen und Wirtschaftsbossen in den Arsch zu kriechen ist auch keine produktive Arbeit! Wobei....immerhin sorgen Sie dafür dass was zu arbeiten da ist...... denn wir deutschen müssen die Scheisse die dabei entsteht weg machen
 
@andreas31HD: Um mal in Deinem Jargon zu antworten - ist doch Scheiße was Du da schreibst!
 
@gerd_he: CDU und SPD gehörten abgewählt. #Trol.
 
@gerd_he:
nö....ist Realität was ich schreibe.......ich weis du könntest weit weit ausholen um zu begründen warum das scheisse ist was ich schreibe......genau so wies Politiker tun....weit ausholen......so weit dass man die eigentlich frage vergisst....

fakt ist......wir deutschen rennen uns den arsch ab.....zumindest die große Mehrheit......und am ende vom Monat.....wird n großer teil steuern kassiert.....um dann den Griechen das Geld zu leihen...oder irgendwelche dinge zu finanzieren die eigentlich keiner braucht.

und als würden sie es nicht eh tun.....sollen wir uns jetzt auch noch freiwillig ausspionieren lassen.

früher hies es immer die stasi wäre schlecht......heute heißt die stasi Facebook und Google.
und als wäre es nicht schon schlimm genug dass Millionen unwissentlich alles von sich offen legen.......sollen sies jetzt auch noch wissend tun........
 
@andreas31HD: das Geldsystem ist das Grundproblem, all die andere Scheiße basiert auf dem Geldsystem:
https://www.youtube.com/watch?v=_h0ozLvUTb0
 
So langsam mache ich mir bei solchen Äußerungen Sorgen um den Gesundheitszustand dieser Dame. Na ja manche Krankheiten fangen eben mit wirren Äußerungen an. Aber meine Daten gibts nicht, basta
 
Bitte wählt diese ..... .... ab. Sie ist eine Blamage für unser Land. Inkompetent und unfähig, wie zuvor ihr Ziehvater! Achja: Guten Morgen Zensursula!
 
Solange die Daten missbraucht werden, und sei es nur für Werbung, solange muss der Datenschutz bestehen und bestenfalls noch erweitert werden.
 
@cptdark: Man muss nicht einmal zwangsläufig davon ausgehen das die Daten missbraucht werden könnten, es gilt einfach gar keine Grundlage für Missbrauch zur Verfügung zu stellen.

Ich meine, man legt auch keinen 100€ Schein auf die Straße und erwartet dann das den niemand klaut, oder?

Man kann es auch so ausdrücken, Gelegenheit schafft Diebe.
 
Berichtet heute die Frau Neuland....alles klar. Was ein widerwärtiges Weib, da hat Obama offenbar ganze Arbeit geleistet. Gerade Datenschutz ist ein Standortvorteil für die Wirtschaft und genau das muss man zementieren und nicht aufweichen wenn man eine relevante Rolle spielen will - Länder praktisch ohne Datenschutz haben wir schon genug, da konkurrieren wir mit vielen, Länder mit guten Datenschutzbestimmungen werden immer seltener
 
Unterordnung von Rechten, damit die nationale Wirtschaft konkurrenzfähig bleibt?? ... In die Bau- und Texilbranche übertragen, hieße das Zwangsarbeit einzuführen, um sich an internationale Standards wie in Katar und Bangladesh anzupassen.
 
"Ein wesentlicher Ausgangspunkt dafür waren die Erfahrungen in der Nazi-Diktatur, in der eine penible Erfassung von Informationen über die Bevölkerung die systematische Verfolgung von religiösen und ethnischen Minderheiten sowie politischer Gegner überhaupt erst im bekannten Ausmaß ermöglichte. "

Und genau das ist der Grund den Datenschutz konsequent weiterzuführen. Denn eine Verfolgung von Minderheiten kann durchaus irgendwann wider auf dem politischen Program stehen und man muss ja nicht schon jetzt die Grundvoraussetzungen dafür anlegen. Vor allen dann wenn wir jetzt eigentlich aus der Vergangenheit gelernt haben sollten.
 
@X2-3800: ...nicht zu vergessen, daß kurz vor der Ermordung von Sinti und Roma wie Juden noch eine Volkszählung durchgeführt worden war. Die letzte hab ich verweigert - haben mir sogar mit Gefängnis gedroht. Was Ämter so alles als rechtsgültig ausgeben, ist meist rechtswidrig - nur mal die berühmte Eingliederungsvereinbarung des Arbeitsamtes genommen. Die füllen die dann erstmal selbständig aus und wollen einem damit vermitteln, daß man entmündigt sei...wiederum rechtswidrig. Und der Verfassungsschutz? Eher der Verfassungsfeind schlechthin.
 
Zusammengefasst äussert Merkel: "Deine Wirtschaft ist alles, du bist nichts." Warte schon gespannt darauf, daß sie Notstandsgesetze ausruft.
 
Da hat unsere Angela sich tolle Befehle aus Amiland abgeholt! Ihr scheint auch nichts zu peinlich, uns Bürger für dumm zu verkaufen.

"Liebe Frau Merkel, am besten kriechen sie ihrem maximalpigmentierten Herren und Meister noch tiefer in den Schokokanal. Und kommen erst wieder raus, wenn das bisschen Selbstachtung und Verantwortungsgefühl was hoffentlich bei Ihnen noch vorhanden ist nach Luft schnappen will! Mit Ihnen und ihrer Regierung ist Deutschland nicht mehr zu retten!"
 
Juhuu im Neuland gibts überall durchleuchtete Sklaven :)
Oh und lasst uns Kriege führen, ist auch gut für die Wirtschaft.
 
@spackolatius: Waffen produzieren (Ukraine und Afrika braucht immer was). Danach schicken wir Truppen zum aufräumen (wir sind ja in der NATO). Hauptsachen den Bonzen geht es gut.
 
@spackolatius: die kommen, im Sommer gibt es erstmal
- das größte NATO-Manöver aller Zeiten
- das größte Manöver in Russland aller Zeiten (oder seit dem 2. Weltkrieg)

Außerdem zeigt China dem Pentagon im Moment so richtig die kalte Schulter.
 
Sensibel im Thema Datenschutz sind wir nicht nur wegen unserer NS-Vergangenheit, auch die Stasi hat dazu beigetragen. Das sollte eine Ossi-Braut eigentlich am Besten wissen....
 
@romacdo: In Deutschland leben schliesslich über 80 Mio Terroristen. Ich frag mich nur warum jeder Asylant ein Smartphone hat.
 
@romacdo:... die Stasi war nichts gegen NSA und das US Unterdrückungssystem. Und hier? Traut sich nur keiner, hinter die Kulissen zu schauen, denn was man da entdeckt, übersteigt die kriminelle Energie beider Systeme. Hier ist 'alles demokratisch, fair und transparent' auf dem Papier, das als Deckblatt dient. Hier und heute sind die Leute nicht weniger angepasst, als im noch offenen NS System, wo es noch offen und ehrlich zur Sache ging, während das heute alles mittels des Vorschiebens falscher Vorwände und auch hinter vorgehaltener Hand passiert...und werde n sie erwischt, reicht es, sich blöd zu stellen. Dabei ist das Symbol der Demokratie die Guillotine.
 
Also: wenn ich Sklaven hätte, wäre es für mich auch besser sie zu katalogisieren, zu wissen, wann wer was braucht, will und vor hat. Würde mir helfen meine Wirtschaft anzukurbeln.

Aber: wenn ich statt Sklaven freie Menschen hätte, die freiwillig für mich arbeiten, bräuchte ich keine Daten über sie zu sammeln. Und ich hätte viel mehr davon.
 
@NewsLeser: außer ich muss den freien Menschen dann auch faire Lebensverhältnisse bieten - dann wäre es einfacher Sklaven zu haben. Überhaupt ist es für die Wirtschaft und den Staat viel einfacher wenn alle Menschen Sklaven ohne Rechte wären - man könnte sie nach herzenslust kontrollieren, ausbeuten, missbrauchen und so weiter und könnte sie immer stumm schalten, von der Finanz- und Konsumwelt trennen geschweige denn festnehmen usw.

Solange wir noch halbwegs freie Menschen sind, sollten wir dafür sorgen, dass so ein Müll wie Merkel und Co. nicht noch mehr Macht bekommt als es ohnehin schon hat, denn die haben am Ende nur sich selbst, die eigenen Ideologien, das eigene Konto, bestenfalls noch die eigene Familie im Sinn. Solche Narzisten haben als Repräsentanten von vornherein versagt und sollten soweit verbannt werden, dass sie allerhöchstens sich selbst schaden können. Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass Frau Merkel wirklich nur dumm und naiv ist, um das Problem des Datenschutzes zu verstehen; ich denke eher, dass sie es nicht verstehen will - weil es so einfacher für sie ist.
 
https://www.youtube.com/watch?v=7VwHswmJ4yQ
 
Ihre aussage ist entweder komplettes unwissen, gepaart mit den kranken vorstellungen anderer Regierungen oder Tatsächlich etwas das sie für gut und richtig hält. Beides wäre furchtbar..

Ich finde es sollte tatsächlich in die komplett andere richtung gehen, den damit ist meiner meinung nach das internet so populär geworden, "anonymität" .
Klar gibt es dienste bei denen das nicht klappt aber dort kann man auch darauf hinnweisen was, wie wo die daten verwendet werden.

Und klar gibts auch missbrauch dieser anonymität.
Aber das gibt es auch und vorallem mit der totalen überwachung/identifizierung.
 
Angie hatte gerade ein Fallback in die SED Zeiten.... Angie es ist 2015 und nicht 1984!
 
@JTRch: IM Erika ist wieder da.
 
Logische Konsequenz nach Ihrer Aussitztaktik, Ihrer Lügen und denen Ihrer Gefolge. Angriff ist die beste Verteidigung.
 
Es wird Zeit, dass Oma Merkel ein Geschenk erhält: bitte abtreten! Die hat von der Gegenwart Null Ahnung und vertritt wohl ausschließlich die Wirtschaft (und den Staat). Die Bevölkerung geht ihr am Allerwertesten vorbei - es sei denn es geht um Steuern, dann hat sie gefälligst gehorsam das Geld zu entrichten und gefälligst das Maul zu halten. Immerhin ist das "Volkvieh" sonst für nichts anderes gut. Politiker eben. Kaum zu glauben, dass wir diesen Müll auch noch selbst finanzieren (bzw.: das tun wir ob wir wollen oder nicht - aber die Politiker sind der Wirtschaft hörig, weil diese dann eben noch Extra-Koffer zustellt).

Die Frau ist widerlich weil eine Kanzlerin nicht so dumm, naiv und idiotisch sein darf. Ich wünschte man würde das gesamte Leben der Kanzlerin durchleuchten und publik machen - und dass ihrer ganzen Hampelmänner. Ich glaube kaum, dass es ihr gefallen würde. Aber natürlich wäre sie von dieser geforderten Transparenz "ausgenommen". Einfach nur widerlich.

Wer Merkel - oder ähnliche Hampelmänner - wählt, der darf später wenn die Folgen davon dann klar und deutlich sind, nicht mehr sagen er habe es ja nicht gewusst. Die macht das nämlich nach allen Regeln der Demokratie - also viel besser als ihre Vorgänger insbesondere der letzte vor Ende des 2. Weltkriegs. Was ist denn das Ziel der Aufgabe des Datenschutzes? Sicherheit? Gibt es nicht. Wirtschaftlichkeit? Nur für Firmen. Bessere Strafverfolgung? Wäre noch zu beweisen. Oder vielleicht der gläserne Bürger, den man nach Belieben schikanieren kann? Das wohl eher.
 
@divStar: Welche Wahlen haben die ans Ruder gebracht ?
 
Man merkt sie hat ihre Wurzeln aus der DDR!
 
@Menschenhasser: ich habe dieses Argument immer abgelehnt, aber nun scheint doch die FDJ-Kaderausbildung durchzuschlagen.
 
Nicht reden, machen Mutti!
Ich hätte dann mal gerne direkten zugang zu allen Internetkonten von Merkel und Co.
 
Vielleicht sollten wir so langsam auf Merkel verzichten...
 
@Knopperz: Vielleicht? Langsam? ;) Das Schlimme ist, das es bis zur nächsten Wahl wieder vergessen; die Alternativen (alle anderen 'größeren', in irgendwelchen Landes- oder Bundesparlament(en) vertretenen Parteien) keine sind und eine andere Staatsform als die der Demokratie noch viel schlimmere Dinge wirken würde.
 
Die alte macht von Anfang an alles falsch und wir können froh sein wenn die endlich mal abtritt!
 
Sie ist den Amerikanern einfach höhrig.

Merkel: Hey Obi, lass uns ein Datenschutzabkommen machen.
Obama: Nö.
Merkel: Okay, lassen wir das.
 
Gefährlich, wenn die Mehrheit der Wähler (nicht des wahlberechtigten Volkes) Mutti alles abkauft, dann wird es noch finster im Tal.
 
bischen weniger, rauchen, aber das schafft sie ja nicht. aber man kann entweder führ sie sein, und ganzen facebook,whatapp und twitter nutzen, oder man läßt es ganz weg

muss jeder selber entscheiden, was er preisgibt
 
"Big Data ist keine Bedrohung, sondern die Wertschöpfungsmöglichkeit der Zukunft."

Bis wr das letzte bisschen Psychologie und Soziologie verstanden haben.
Bis jeglicher Geneitischer Aufbau in einer zentralen Datenbank liegt.
Bis wir da Verhalten eines jeden einzelenen kennen.

Klar, soweit bis wir unsere Seelen verkauft haben.

Wer zieht am Ende den größten Nutzen daraus?
 
@spackolatius: winfuture.
 
nen Link im Artikel vom Interview / Video wäre ganz schön gewesen.
 
Hallo Neuland-Muddi... deine Forderung stieße ja auf Gegenliebe, wenn die Dateneigner den Preis für Ihre Daten selbst bestimmen könnten, der ja ein vielfaches mehr wert ist als die Firmen als Gratisdienstleistung bereit sind rauszugeben. Ich hab ja nix davon, dass ich mich konsumtechnisch nackig mache, außer das die ganzen Maden wie Zecken am Konsumenten haften und saugen und saugen und saugen und um Wahrnehmung schreien, das es nur so kracht... Was sind das überhaupt für Argumente? Nur weil wir alles aufgeben, sind wir wettbewerbsfähig? Wozu eigentlich noch Ethik, Moral und Sachverstand in diversen Gremien? Machen wir nur noch das, was Geld bringt, egal ob Köpfe rollen, Hände bluten oder selbst die unfähigsten Firmen im Staatsauftrag die größten Prestigeprojekte an die Wand klatschen... sind wir hier alle doof oder werden zumindest dafür gehalten? Kann man nicht auch verantwortungsvoll Technologien nutzen, weiterentwickeln usw.? muss doch auch gehen... aber ich höre schon das Allheilargument Nr. 1 das da heißt "Arbeitsplätze" - ok, fangen wir an, Bielefeld zu untertunneln... hat zwar keinen Sinn, aber hey - Argument Nr. 1... you know? und wenn Argument Nr 1 nicht zieht, kommt dann sowas wie "wenn wirs nicht machen, machts ein anderer"... unsere Politriege ist sich mittlerweile echt zu nichts zu schade... Merkel beschwert sich? die is doch schwer genug :-) nämlich schwer geng zu ertragen.. das sowas überhaupt sowas öffentlich äußern darf ist ein schlag ins gemächt eines jeden bundesbürgers... von sowas werd ich regiert - ich muss mich in grund und boden schämen, ernsthaft...
 
Zitat Märkel: Daten werden der Rohstoff der Zukunft sein, in der Digitalen Welt. (08.05min)

https://www.youtube.com/watch?v=Oyx2NSB8JZI

Bekommt Angie Schwarzgeld von NSA oder CIA ?
 
@hase007: Sie hat noch MfS-Kontakte von früher.
 
@hase007: ne sie is ja physikerin und hat nen Weg gefunden, den Druck im Kopf, oder auch das Vakuum in einen Rohstoff zu verwandeln, der über das Sprachzentrum zu Logorrhö - also quasi Sprechdurchfall - wird... und da wären wir wieder bei Scheiße zu geld machen...
 
Internet ist für Merkel Neuland. Wenn man keine Ahnung hat: Einfach mal Fresse halten.
 
@jediknight: Fang doch am besten schonmal an ;)
 
Interessant wäre jetzt noch zu wissen, wann und bei welcher Gelegenheit das von Frau Merkel gesagt wurde.
 
Ich mag zwar Frau Merkel nicht, aber ich denke auch das die andauernde Datenschutz Diskussion nicht förderlich ist für den Deutschland. Ich finde das Datenschutz ein sehr wichtiger Teil des Digitalen Lebens ist, aber zum Teil wird es in Deutschland doch stark übertrieben. Wenn man selber angeben könnte was geteilt würde, könnte man schon einiges verbessern.

Ich studiere in den Niederlanden und dort wird anders mit dem Thema Datenschutz umgegangen. Zum Beispiel: Um BAFöG zu beantragen musste ich hier mindesten 6 Dokumente zusammentragen, ausfüllen und zuschicken (Zeit: 2 Monaten). In den Niederlanden kann jeder Bürger sich Online anmelden und braucht nur seine Persönlichen Daten anzugeben und die Uni und Fertig (Zeit: 5 Minuten).

Ich kann einfach nicht verstehen wieso ich zur BAföG Behörde eine Bescheinigung schicken musste, das ich dort Wohne wo ich Wohne und das ich vom meinem Freund eine Bescheinigung brauchte das ich bei ihm wohne. Nach meinem Verständnis sollten doch wenigsten die Deutschen Behörden mit einander verknüpft sein!
 
@Mobius1991: Hallo, dein Beispiel hat aber nichts mit Datenschutz zu tun, sondern mit überbordender Bürokratie.

Ich finde den bestehenden Datenschutz auch keineswegs übertrieben, sondern eher zu schwach. Noch viel zuviele Firmen handeln munter ohne meine Zustimmung mit meinen Daten, selbst anonymere Mailadressen werden nach und nach mit Klarnamen verknüpft und jegliche Nachforschung nach der Herkunft solcher Daten verpufft, weil es dann meist lapidar heißt "von unseren Partnerunternehmen".

Als Folge dieses faktisch nicht existenten Datenschutzes ist aus dem früheren gelegentlichen Spam längst eine kommerziell ablaufende Belästigung geworden. Nutzerdaten und Werbung sind die Einnahmequelle aller unseriösen Geschäftemacher, die kein echtes Geschäftsmodell haben.

Nein, Datenschutz wird keineswegs übertrieben, denn in der Realität ist er ohnehin kaum vorhanden für normale Bürger. Im Gegenzug dazu wissen die Spitzenpolitiker und Top-Manager Datenschutz sehr zu schätzen, denn ganz genau dieser Datenschutz ist es, der ihre Privatadressen, Einkommen, Firmenbilanzen und so weiter vor der Veröffentlichung bewahrt.

In der Praxis fordern Merkel & Co. also lediglich, dass nur das Volk Datenschutz aufgeben soll, für sie/sich selber soll das aber ganz gewiss nicht gelten.
 
Die Olle spinnt doch langsam echt. Weg muss die und zwar ganz weit. Am besten dahin wo der Sozialismus noch blüht wie der junge Frühling.
Die hat wohl ne Hirnwäche vom Ober Überwacher aus USA bekommen.
 
@Trabant: Sicher schon der erste Vorgriff für TTIP.
 
@Taggad: Ist ja auch ihre Idee gewesen

http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_freyung_grafenau/freyung/1655238_Generalkonsul-TTIP-ist-die-Idee-der-Kanzlerin.html

Kiosk-Welt
 
@Saheike: Da die USA vergleichbare Abkommen mit anderen Staaten oder Regionen schon früher abgeschlossen haben (und m.W. in keinem einzigen Fall zum Vorteil der anderen Partner), halte ich diese Aussage für unglaubwürdig. Und man sollte im Auge behalten, von wem diese Aussage kommt, die USA und ihre Politiker waren bekanntlich noch nie ein Synonym für Ehrlichkeit und Selbstlosigkeit.

Letztlich ist schon die Bezeichnung "Handelsabkommen" für dieses ganze Paket Fassade und Täuschung, denn das Handelsabkommen ist nur ein kleiner Anteil an dem Gesamtpaket, das Meiste jedoch dient eher dem Abbau von Mitspracherechten der Bürger bzw. ihrer Parlamente usw., mithin also dem Abbau von Demokratie. Und solche Bausteine wie diese Schiedsgerichte sind de facto unnötig, denn die EU ist ja nun wirklich gut durchreguliert und daher ein schon immer sehr verlässlicher und berechenbarer Markt für alle Firmen aus Europa, den USA oder Fernost. Und schon jetzt werden zahllose Gesetzte mehr oder weniger von Lobbyisten diktiert, das muss man wirklich nicht noch weiter voran treiben.

Und Merkel weiß garantiert selber, dass es schon jetzt gute und stabile Wirtschaftsbeziehungen gibt zwischen den USA und der EU, somit hätte sie gar keinen Grund, solch ein Abkommen zu initiieren. Schaue infach, wem es am meisten nutzt, dann hast du auch die Anstifter für diesen undemokratischen Mist ... und die sitzen nicht in Europa.
 
@Drachen: Frage dich mal, welche Knesset hinter ihr steht und ihr das eingeflüstert hat.
 
@Saheike: Ich bin mir sicher, dass man ihr die Idee als supertoll verkauft hat und sie "mit überzeugenden Argumenten" in die "richtige Richtung" geführt wird, aber ich halte es aus genannten Gründen für völlig unwahrscheinlich, dass sie diesen Mist aktiv initiiiert hat oder die Idee dazu von ihr gekommen sein soll.
 
Nur wenn ich mal 2-3 Webcams bei Ihr zuhause Installieren darf und Sie all Ihre Zugangsdaten offen legt.
 
@MR.SAMY: du wirst sie daheim auch so oft antreffen.
 
Und wenn garnichts mehr läuft in der Wirtschaf kommt dann der Zwangskonsum?
Neuland-GEZ? - HandyGEZ? - Datenautobahn-Gebühr?
Übrigends, das Verscherbeln unserer Einwohnermeldedaten (was ja Pflichtangaben sind) an Werbeunternehmen ist auch eine Riesensauerei!! Die Pappnasen-Regierung ohne Moral und Anstand sollte sich mal langsam in Grund und Boden schämen.
 
Ja, klar ich mach mich naggisch mit allem! Nö! Mir reicht die deutsche Politik so langsam, schnauze voll!!!
 
alle die hier wieder in Stammtisch Manier ihre Kommentare ablassen, die außer für Winfuture nichts bewirken, den sei mal mal bitte dieser Artikel ans Herz gelegt - nur für den Fall, dass ihr außer schimpfen auch mal was wirklich bewegen wollt.

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/sascha-lobo-ueber-gescheiterte-deutsche-netzpolitik-a-1038117.html#ref=meinunghp
 
Sie hat absolut recht.
 
@MPR_GER: Die Wahrheit tut halt manchmal weh.
 
Frau Neuland Merkel soll sich zum Toifel scheren, wo sie hingehört. Wir sind keine Sklaven der Wirtschaft. So nach dem Motto "Kaufst du mir nicht den Simmel ab, dann schneid ich dir in´s Ohrläppchen".
Will sie die ganzen Datenspione arbeitslos machen und sonstige Sicherheitsfirmen, sowie die Hardwarefirmen von Big Brother ?
 
Die Politiker sollen mal als Vorreiter auftreten und ihre privaten Daten freigeben. Aber die sind ja wie immer die Ausnahme von der Regel, die sie einführen wollen.
 
Dann könnten wir auch gleich unser Grundgesetz/Verfassung in die Rundablage schmeißen!
Ich zitiere mal Bertolt Brecht: Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!
 
Naja, was verlangt ihr von einer, die das Internet als "Neuland" beschreibt. Angi, liebes, bitte häng einfach deinen Job an den Nagel oder halt bis zur nächsten wahl einfach die Klappe, kommt nur mist raus.

Und, werte Politiker, ich weiß, ich sag das nicht als erster, aber tretet doch mal als Vorreiter auf...oh, das wollt ihr nicht? WILLKOMMEN, JETZT WISST IHR RECHTSVERDREHER, WIE SICH DAS DEUTSCHE VOLK FÜHLT!!!
 
Sollte der Staat nicht in wichtigen Bereichen den Datenschutz mit sichern - wie z.B. die Unternehmensspionage - bis heute hat die Regierung genau das Gegenteil unternommen und wenn einige Einzelfälle dieses Systems bekannt werden wird es vertuscht und abgestritten.
Deutsche Firmen zahlten Strafen an USA weil Deutschland Daten liefert - das ist doch unglaublich.
Es wird nie darüber diskutiert (z.B. ZDF 10.12.13) Dort wurde sogar erläutert, daß für US Unternehmen ein Antragsformular auf Industriespionage besteht..................und wir sollen freiwillig alles weiterleiten -Gute Nacht Deutschland
 
wer hat uns verraten?...
 
@sanem: Bestimmt war es diesser Terrorist Angelo Merte
 
In gewisser Hinsicht muss man aber auch sagen, dass wir Deutschen es auch übertreiben. Ich meine wenn Dienste wie StreetView deswegen nicht möglich sind oder das Mitführen einer Dashcam als Beweissicherung nicht mehr möglich ist, gleichzeitig aber jeder Ladenbesitzer eine Kamera hat und jeder öffentliche Platz und jedes öffentliche Gebäude kameraüberwacht wird, dann ist das einfach nur paradox.

Ich finde, dass beispielsweise StreetView für die Allgemeinheit einen viel größeren Nutzen hat und wenn dabei halt zufällig die Fassade des eigenen Gebäudes / Wohnung gefilmt wird, dann muss da die eigene Privatsphäre zurückstehen. Gesichter und Kennzeichen werden ja ohnehin verpixelt.

Außerdem darf man nicht vergessen, dass sich die Behörden ohnehin die Daten holen, die sie brauchen. Zentrale Lohnabrechnungsstellen, Bankkonteneinsicht, etc. Vor dem Staat kann man sichhin schon lange nicht mehr verstecken.
 
@Memfis: ja und, dann sind sie halt nicht möglich, wenn mehrheitlich ein Volk die Datenerhebung nicht möchte... zwingen wir jetzt Leute Dinge zu dulden, nur damit Firmen ihr Geschäftsmodell ausarbeiten können? Unproblematischer wäre, wenn das was google streetview ist, nicht in Händen einer gewinnorientierten Firma wär, sondern gemeinnützig, so wie wikipedia zb. dann hätten wohl viel mehr Leute die Chance zu erkennen, das es um das Informationswohl aller gleichermaßen geht - wer will kann spenden, wer nicht, lässts bleiben. Kann mir aber doch keiner erzählen, dass Google alles zum Wohle der Menschheit erfasst, erhebt, auswertet.... nö, die sind genauso Gewinngeil wie alle anderen Räder im System auch... und da darf sehr wohl hinterfragt werden... erst recht wenn sich hinter dritten Firmen als Datenempfänger verschanzt wird und zb. im FAlle FAcebook zb. nicht eindeutig klar ist, an wen meine ins System gespeisten Daten überhaupt gehen... kann ja sein, dass ich ausgerechnet konzern x mein Konsumentenprofil nicht übermitteln will... vielleicht ist aber auch die absolute Abhängigkeit auf diesem Wege generierter Daten unser zukünftiges Problem, weils das Schubladendenken fördert und dann doch immer so getan wird als wär jeder Konsument ach so individuell... isser aber nun mal nicht, weil er auch nur einer Schublade angehört, anhand dessen persönlicher Konsumentendaten er sich einfach einsortieren lässt. wenn du dies tust bist du so, wenn du jenes tust, bist du so ...
 
@Rikibu: Mit welchen Daten soll Facebook denn Geld verdienen? Außer meinem Namen stehen keine echten persönlichen Daten in meinem Profil, und meinen Namen gibt es über 200mal in Deutschland. So what? :-)
 
Jawohl frau Merkel, kommen sie doch persönlich vorbei und holen sich bei mir sämtlich Passwörter und Geheimnisse persönlich in einem handlichen packet ab ;)
 
Dann gibt sie also zu dass die Arbeit ausgeht.

Um was ist diese Wirtschaft der wir unsere Daten ausliefern sollen denn besser als die Nazis?
Die geht doch mittlerweile mindestens genauso über Leichen.

Wenn die Maschinen den Menschen die Arbeit weg nehmen, dann lasst uns doch jubeln und sagen, wir haben es geschafft. Wir können weniger arbeiten um das Selbe zu erreichen.
Ihr Politiker sollt endlich die Einkommen und die Arbeit aufteilen, statt uns ein zu reden, wir müssten dann viele andere Arbeiten erfüllen, die wir, da sie bis jetzt nicht nötig waren auch in Zukunft nicht wirklich brauchen können.

Teilen Sie endlich die Arbeit!
https://www.facebook.com/norbert.huber.73/posts/10205287142756789
 
@NorbertH1: aber nicht ausgerechnet auf Facebook
 
@NorbertH1: irgendwann werden Maschinen Maschinen bauen, die Maschinen den ARbeitsplatz wegrationalisieren. ... als arbeitender Mensch bzw. teil als arbeitende Gesellschaft kann man doch eigentlich froh sein, wenn eine Maschine die Arbeit verrichtet, da man ja vom Lohngefüge hierzulande eh nur kurz gehalten wird... unser Jobwunder steckt nun mal im Niedriglohnsektor, traurig aber wahr... zwar hat es immer eine Rationalisierung gegeben, aber wenn keiner mehr Geld verdient, dann wird auch nichts mehr konsumiert. Folglich ist die Automatisierung nur bis zu einem bestimmten Punkt möglich, ansonsten produzieren Maschinen Produkte die keiner konsumieren kann oder will... und dann werden selbst die Maschinen durch wen auch immer wegrationalisiert, weil der Bedarf für erstellte Produkte gar nicht da ist...
 
Frau Merkel mein allen Ernstes : "Deutsche sollen Datenschutz für die Wirtschaft aufgeben" ?
Ich dachte immer Internet ist Neuland für diese Dame (?). Ich wußte garnicht, das Crack auf Bilderbergertreffen erlaubt ist? xD xD xD xD
 
Das die Deutschen dem offen gegenüber stehen, sieht man ja daran, das viele anstatt SMS lieber das kostenlose Whatsapp nutzen.

Und natürlich zahlen diese Menschen mit ihren Daten. Womit denn sonst?

Die SMS ist denen ja trotz SMS-Flatrates oder SMS-Kontingente zu teuer.

Insofern ist es ja nicht weit her geholt, was Angela Merkal sagt.
 
@artchi: Denk ich mir auch immer wieder.. .Wer noch nach solchen Datenskandalen Whatsapp, Facebook und Co nutzt, votet indirekt gegen Datenschutz.

Wem SMS zu teuer ist, kann auch Emails auf dem Handy kostenlos senden und sich nen Provider suchen, der diese verschlüsselt und keine privaten Daten speichert.
Aber natürlich kann man jede Alternative schlecht reden, wenn einem Datenschutz am A* vorbeigeht.

Was will Merkel: Sollen noch mehr Leute als ohnehin schon auf die großen amerikanischen Datenkraken setzen?
 
@gettin: Es geht ja um die Mentalität... geiz ist geil. Und es zeigt sich immer wieder, das vermeidlich kostenloses sich durchsetzt. Whatsapp vs SMS ist ein sehr prominentes Beispiel. Natürlich ist Whatsapp, FB usw. nicht kostenlos. Die Firmen arbeiten ja mit den Daten.

Der FB-Gedanke ist ja nicht böse. Denn E-Mail ist ja auch ein Server auf dem private Daten liegen.

Aber die privaten Daten auszuwerten und Handel damit betreiben ist schlecht! Aber das wird gemacht, weil das Angebot kein Geld kostet.

FB & Co. könnten auf die Auswertung verzichten, wenn sie von den Usern Geld verlangen würden. Aber ob das die User tun würden?
 
@artchi: Nein, Emails sind sogar laut Vorratsspeicherung geschützt, im Gegensatz zu Telefonaten. Von Whatsapp noch gar nicht gesprochen.
Emailanbieter können ihre Daten verschlüsseln, keine Daten speichern etc. Sorry, aber wenn man ein relativ sicheres kostenloses Kommunikationsmittel wie Email gegen ein anderen Messenger tauscht, ist dies ziemlich uninformiert und zeigt, dass einem am Datenschutz nix liegt....
 
@gettin: Für verschlüsselte Emails muß man sich keinen besonderen Provider suchen. TLS sollte inzwischen eh alle unterstützen und die Emails ansich ver- und entschlüsselt man ja selbst auf seinem Rechner, das macht NIE der Provider. Den dafür nötigen Schlüssel hat NUR der Nutzer zu haben, sonst kann man sich das verschlüsseln auch sparen. Wenn man schon VERschlüsselt mailt, sollte man sich hüten, Mails ENTschlüsselt irgendwo zu speichern, auch das wäre ziemlich absurd.
 
@artchi: Mit SMS kann man keine Sprachnachrichten verschicken, keine Fotos und keine Videos. Und da das 99% meiner Nachrichten betrifft, sind SMS keine Alternative - obwohl ich sie kostenlos habe.
 
An Winfuture: http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEKBN0OQ0HY20150610

Ja, es geht in die Richtung, dass man weniger Bedenken beim Nutzen von "Big Data" / Cloudlösungen haben soll, also weniger auf Datenschutz Wert legen soll.
Nein, Frau Merkel hat nicht gesagt, dass die Deutschen den Datenschutz aufgeben sollen.

Mal abgesehen davon ist mir Neuland-Merkel dennoch unheimlich geworden.
 
Entweder zu lang in der Sonne oder zu heiss gebadet
 
Wenn sie und die restlichen Politiker ihren Job und Gehalt aufgeben.... zugunsten der ärmeren...
 
Wenn Frau Merkel Ihre Daten auch freigibt soll es nicht an mir liegen.
 
Dann soll doch Merkel endlich mal ihre Stasiakte freigeben...
 
aha.. also torrent ganz legal.. kein datenschutz sagt merkel!!
 
Aha... also soll torrent legal werden, kein datenschutz? Was soll nur aus den Softwarefirmen werden denen die Daten entwendet werden weil es ja kein datenchutz geben soll? Soll ja die marktwirtschaft antreiben... was machen die auch fuer einen radau wenn eine staatseinrichtung gehackt wird.. soll doch jeder zugriff auf jeden seine info bekommen... jaaa... dat waer mal was.. infos ueber jedermann....
 
Lol, der war gut Angie... ymmd <eg>
 
Das ist eine Typische Aussage von einer "Neo liberalen Bilderberg Marionette"! Das die Wähler immer wieder auf sowas hereinfallen? Frage mich wie lange sich das der "Michel" noch gefallen lässt?
 
@Cosmics: Wie ging das noch gleich? Achja...
"Lebt denn der alte Holzmichl noch, Holzmichl noch, Holzmichl noch?"
 
Na sowas, bei einigen Kommentaren hier mühen sich die Provo-Agent's ganz schön ab :D ... Fakt ist aber, Merkel ist nach eben G... das schlimmste was uns passieren konnte ...
 
Tja...'liebe' Frau Bundeskanzlerin...dann fangen SIE doch damit an... nicht? Aha! da haben wir's doch... Wie kann man so etwas von sich geben in der heutigen Zeit... aber mal gefragt: Was hat sich denn, außer Technik, an der Datensammelwut von früher geändert??? Der Grund ist doch der gleiche...das Volk unter Kontrolle zu haben...MACHT... Frau Merkel: Unverschämt und untragbar...abdanken! Danke! Zurück ins Studio...
 
Spirituelles, Weltgeschehen 74.TAGESENERGIEN | Bewusst.TV 3.6.2015
https://youtu.be/SFbXBD2RT44
 
So lange die Regierung eh tut was SIE für richtig und uns Bürger weiterhin für unmündig hält indem sie ihre Entscheidung damit begründet "nur sie als Berufspolitiker wären in der Lage solch schwierige Entscheidungen zu treffen" muß sie sich nicht wundern, daß Datenschutz ein hohes Gut ist das die Menschen bewahrt wissen wollen.

Und in einem System das jeden der heute anders denkt als die politisch korrekte Meinung der Medien und Machthaber vorschreibt je nach Eignung als verwirrt oder Rechts bezeichnet (http://www.sueddeutsche.de/politik/neoliberales-herrschaftssystem-warum-heute-keine-revolution-moeglich-ist-1.2110256-2), wird der Weg vermutlich irgendwann in den Aufstand führen. Die Finanzkrise ist nur ein Beispiel dafür (http://www.heise.de/tp/artikel/45/45142/1.html)

Willkommen in der neuen Weltordnung.
 
Netter Versuch, aber der 1.April liegt schon etwas länger zurück ;-).
Besonders der Vergleich mit der Nazizeit ist sowas von abgefahren, das man es nicht für ernst nehmen kann. Dennoch, ein Esel wer darauf hereinfällt.
 
Es würde auch helfen, wenn mehr Geld in den Ausbau der Netze, die Kindergärten, die Schulen usw. gesteckt würde.
 
Wann wachen denn die Menschen endlich auf? Diese Regierung muss sofort abgesetzt werden. Ich kann nicht verstehen, dass es wohl der größte Teil dieser Bevölkerung alles akzeptiert. Gibt es noch Menschen, die auch mal ihren Kopf mit Inhalt Gehirn, einsetzen? Ich fühle mich hier in diesem Land nur noch umgeben von Idioten. Traurig was hier abläuft.
 
Bravo, Frau Kanzlerin. Wir Deutsche sollen den Datenschutz GLOBAL aufgeben? Verständlich, sowas hatten Sie, Frau Kanzlerin, ihr ganzes Leben lang (bis zum Zusammenbruch Ihres Staates, der DDR) ja auch nicht und in der DDR nie wirklich kennen gelernt. Und sind trotzdem glänzend zurecht gekommen ohne Datenschutz. Sowohl in der DDR mit "gläsernem Bürger" wie auch anschließend als Bundesbürgerin. Wie Ihre Stellungen, Gehälter und Versorgungsanwartschaften, sowohl aus DDR Zeiten wie auch auch aus bundesdeutschen Zeiten eindrucksvoll beispielgebend aufzeigen.
 
meine Rede, Frau Bundeskanzlerin. Stellen Sie mal Ihre Daten zur Verfügung !! Das wäre doch mal ein Anfang.
 
Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin
Sie sind in einem System aufgewachsen der Absoluten Datensammlung mit Denonzianten und Stasi Spitzeln und nichts hat diesem Sydstem geholfen den Untergang zu verhindern ganz im gegenteil , was ich vermute ist das sie sich einen Namen machen wollen und nach einer Position nach ihrem Status der Bundeskanzlerin zu suchen , Bitte machen sie aber versuchen sie nicht dies auf den Kosten der Deutschen Bevölkerung und nicht auf den Kosten unser Entwickler und unserer Wirtschaft !
Hochachtungsvoll mit Freundlichsten Grüßen Klaus Bertram senior Mitglied der SPD
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles