In 2400 Filialen: Aldi Nord startet kontaktloses Bezahlen per NFC

Nach einem kompletten Austausch der Bezahlterminals sollen Kunden bei Aldi Nord in Zukunft kontaktlos bezahlen können. Neben NFC-fähigen Maestro- oder V-Pay-Debitkarten können dabei auch mit einem NFC-fähigen Smartphone Rechnungen beglichen werden. mehr... Bezahlsystem, Mobile Payment, LoopPay, Magnetic Secure Transaction Bildquelle: LoopPay Bezahlsystem, Mobile Payment, LoopPay, Magnetic Secure Transaction Bezahlsystem, Mobile Payment, LoopPay, Magnetic Secure Transaction LoopPay

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich gehöre der Slow-Pay-Bewegungan und werde auch in Zukunft weiter mit Bargeld zahlen. Lernt den anderen auch Demut und Geduld. Tugenden, die in der heutigen Zeit leider verschwinden.
 
@MaxM: Bin völlig bei Dir.... mit jedem Euro den man bar von der Bank holt zum Einkaufen bedeutet 10 Euro weniger zum verzocken für die Bank. ;)
 
@Chris Sedlmair: Nur schade dass Banken nicht so funktionieren, wie du denkst. 10 Euro Bargeld weniger bei der Bank bedeutet dass die Bank bis zu 1000 Euro weniger Kredit vergeben kann, wegen der Mindestreserve von 1%. Eine Bank benötigt dafür aber eigentlich dein Geld gar nicht, es ist nur billiger als die nötigen Reserven gegen Zins auszuleihen. Da die Zinsen aber praktisch bei 0 liegen und die Bank auch dir einen Zins zahlen würde ist die Differenz nur minimal ;)
 
@DrEmmettBrown: Danke für deinen interessanten Beitrag.
 
@DrEmmettBrown: "Nur schade dass Banken nicht so funktionieren, wie du denkst. 10 Euro Bargeld weniger bei der Bank bedeutet dass die Bank bis zu 1000 Euro weniger Kredit vergeben kann" das wiederrum bedeutet, dass sie die rund ~7% Zinsen für diese 1000€ Kredit nicht bekommt :P
Aber seien wir mal ehrlich... alles in allem juckt es die Banken nicht die Bohne, ob du die 10€ jetzt abhebst oder nicht und letztlich wurde ja schon oft genug bewiesen, dass die eh machen was sie wollen und es keine Konsequenzen gibt.

Ich jedenfalls bin auch der festen Meinung, dass nur Bares wahres ist und je mehr sich alle in Bargeldlose Transaktionen stürzen desto schlechter läuft es für den kleinen Mann, da die Banken ohne Bargeld mehr Möglichkeiten haben mit den fiktiven Zahlen zu jonglieren, zu zocken und die Zinsschrauben anzulegen.

Zinsen basieren auf dem System die Leute mit wenig/ohne Geld auszubeuten. -> Der Reiche wird immer reicher und der Arme immer ärmer
 
@bLu3t0oth: Bei den 7% Zins die du erwähnt hast ist aber auch noch ein Ausfallrisiko einberechnet und weitere Kosten die eine Bank hat. Es lohnt sich aber mal mit dem ganzem Geldsystem auseinander zu setzten und zu verstehen wie die Geldschöpfung von Banken und Zentralbanken funktioniert und was dies für Auswirkungen hat. Nicht nur die Zinsen verursachen eine ständige Umverteilung von arm zu reich auch neu geschöpftes Geld kommt in der Regel zuerst bei den reicheren an und die ärmeren bekommen es erst wenn es bereits abgewertet wurde wegen der Ausdehnung des Geldes. Momentan wird die Geldmenge rasant ausgedehnt mit der Hoffnung die Wirtschaft anzukurbeln. Leider findet das neue Geld den Weg nicht in die Realwirtschaft sondern treibt nur die Aktienkurse auf immer neue Rekordhochs. Wann die Blase Platzt weiss ich nicht und wie weitreichend die Folgen sind ist auch schwer abzuschätzen. Ich vermute aber dass die letzte Finanzkrise nur ein laues Lüftchen war im Vergleich zu dem was uns noch bevorsteht. Anstelle über Banken zu schimpfen, sollten wir uns besser Gedanken machen wie ein zukünftiges Geldsystem aussehen könnte, welches fairer und stabiler ist.
 
@DrEmmettBrown: Die Gedanken brauchen wir uns nicht zu machen, weil es genug Menschen mit entsprechendem Einfluss/Macht gibt, die genau wissen wie man dieses erfolgreich verhindert damit sich ja nichts zu deren Ungunsten verändert ;)

€dit: Gab trotzdem nen +1 von mir^^
 
@bLu3t0oth: Der Einfluss und die Macht dieser Leute ist aber umso grösser je weniger sich andere Leute dafür interessieren und die Fehler im System frühzeitig erkennen und darauf hinweisen. Die meisten Menschen hinterfragen bestehende Systeme zuwenig oder denken sie sein machtlos. Das liegt aber eher an der Faulheit weil es einfach bequemer ist andere denken zu lassen und möglichst nichts zu bewegen. Solange die Menschen nur denn Politiker und Banker die Schuld geben wird es nicht besser. Ich hab mich für das Geldsystem erst anfangen zu interessieren nach dem ich Bitcoin enteckt habe. Ich interessierte mich dann nicht nur für die technische Seite von Bitcoin sondern was die Vor-/Nachteile gegenüber dem jetzigem Geldsystem sind. Blockchain basierten Währungen sind noch zu jung und unausgereift um das jetzige System abzulösen aber es gibt einige sehr interessante Ansätze und die Weiterentwicklung der Ideen in diesem Bereich sind kaum mehr aufhallbar.
 
@DrEmmettBrown: Jain... dnn das hat nicht nur was mit Bequemlichkeit der Leute zu tun... sondern das sind Einfach Konsequenzen, die ich aus der Geschichte ziehe.

Es gab schon so viel Revolutionen, Putsche und Umstürze in der Geschichte, aber letztlich hat man immer nur einen Aasgeier gegen einen oder mehrere andere ausgetauscht.

Für mich habe ich daher beschlossen einfach nur mein Leben so angenehm wie möglich zu gestalten und nur diese Unannehmlichkeiten in Kauf zu nehmen, die sich irgendwo auch "auszahlen".
 
@bLu3t0oth: Ich denke das ist dein gutes Recht dies so zu machen. Jeder Mensch ist anders. Als Ingenieur liegt es allerdings in meiner Natur, das ich dinge möglichst bis ins Detail verstehen möchte, erkannte Probleme beheben möchte und mein Wissen weitergebe bzw. andere versuche zu motivieren sich ebenfalls damit zu befassen um gemeinsam weiter zu kommen. Ich gebe zu das ist nicht immer einfach und kostet viel Energie.
 
@DrEmmettBrown: Als Informatiker sieht es bei mir ähnlich aus.
Aber als Familienvater lernt man auch Prioritäten zu setzen.
 
@bLu3t0oth: Verständlich! Ich vermute wenn ich mal Vater bin dann wird es bei mir nicht anders sein ;).
 
@DrEmmettBrown: Danke für dein Verständnis ;D
 
@MaxM: Dafür gibt es in z.B. UK Selbstbedienungskassen, da kannst du dir soviel Zeit lassen wie du magst :)
 
@Knerd: Solche Kassen gib's auch in Deutschland nur nicht so oft - leider.
 
@MarcelP: Ich habe bewusst UK gewählt, da dort fast jeder Tesco und ASDA solche hat ;)
 
@Knerd: Eigentlich jeder real hat diese auch in Deutschland.
 
@floerido: Sachen gibts :D Wichtiger Unterschied ist allerdings, Tesco hat eine Verbreitung die vergleichbar ist mit Rewe oder Edeka ;)
 
@floerido: Ich kenne einen Real-Markt der sie wieder abgeschafft hat. PLZ 15745
 
@Knerd: Wobei von der Größe das Unternehmen kleiner ist als die Metro-Gruppe.
Gibt es die Terminals auch in den kleinen Tesco-Express/Metro oder nur in den großen Super- und Extra-Stores?
 
@floerido: Gibts auch in klein Supermaerkten und Tesco Express. Meist jedoch nicht wenn sie innerhalb einer Tankstelle zum Beispiel untergebracht sind
 
@MarcelP: Ich gehe da auch sehr gerne hin. Wenn ich mir angucke wie mancher Kassierer meine Waren da übers Band feuert und mich anmault, weil ich noch nicht fertig bin mit einräumen... Und dann kommen schon die Sachen vom nächsten Kunden.... Furchtbar.

Das schlimme daran ist nur: Der arme Kassierer wird von Chef angewiesen so schnell zu sein und wird dann dafür von den Kunden angemeckert ...
 
@MaxM: Wenn es danach ginge, würden einfachste Bauwerke heute noch zig Jahre bis zur Fertigstellung brauchen, Überseefahrten würden bis zu Monaten mit den Segelschiffen brauchen und um noch weiter auszuholen, ohne Geld würden wir heute noch Schafe gegen Blumkohl tauschen... ;)
 
@MaxM: Ich gehöre auch zum "Widerstand". Die Menschen werden erst wenn es zu spät ist, erkennen dass sie der Kapitalismusdiktatur verfallen sind und dann nicht mehr aussteigen können weil es dann kein Bargeld mehr geben wird. Kein Bargeld = Keine Selbstbestimmung = Sklave.
 
@MaxM: "Slow-Pay-Bewegung"??? Sorry, aber das klingt einfach nur lächerlich und ich kann mir ein breites Grinsen nicht verkneifen. Darüber hinaus habe ich von dieser "Bewegung" auch noch nie gehört.

Darüber hinaus stimme ich dir grundsätzlich aber zu. Ich bevorzuge zumindest bei "kleinen" Einkäufen (insbesondere im Supermarkt usw.) auch Bargeld.

Generell betrachte ich solche Kontaktlosen Bezahlmethoden wie NFC auch mit Argusaugen. Irgendwie macht das auf mich keinen sicheren Eindruck und der Missbrauch scheint vorprogrammiert.
 
@MaxM: Meine Zeit verbring ich lieber mit angenehmeren Dingen als an der Kasse zu warten, da kanns garnicht schnell genug gehen. Die gewonnene Zeit dann lieber für Hobbies nutzen... .
 
@MaxM: Yepp, so siehts aus und nebenbei sollen die Leute mehr Geld ausgeben, als sie eigentlich wollten oder haben. Viele Leute werden bestimmt schnell den Überblick über ihre Ausgaben verlieren.
 
Ich gehöre auch zu denen, die lieber so schnell wie möglich zahlen. Warum die neuen Möglichkeiten nicht nutzen? Ich zahle sowohl mit Kreditkarte, als auch mit EC oder mit Onlinediensten wie z.B. Paypal. Es gibt ja genug Möglichkeiten, die Zahlung zu überprüfen und wenn was schiefgelaufen ist, kann man es meist auch wieder korrigieren oder korrigieren lassen. Klar, ich bin jetzt aber auch niemand, der wegen Centbeträge die EC-Karte zückt, aber überall da wo es geht bevorzuge ich die Bargeldlose Zahlung. Ich müsste jedes Mal überprüfen, ob ich den richtigen Geldschein in der Hand habe, sei es durch ein Geldscheinprüfer oder mit Fragen. Da bin ich zig Mal schneller, wenn ich mit EC oder vergleichbaren Zahlungsweisen zahle. Ich begrüße also diese Art von Zahlung. So traurig das für manche auch klingen mag, Bargeld passt gar nicht mehr so richtig in unsere schnelllebige Weld, zumindest bald nicht mehr. Wie gesagt, ich bin ja nicht dafür, das Bargeld komplett abzuschaffen, gerade für Stromlose Zeiten oder ähnliches oder halt für kleine Centbeträge. Ich gehe mit der Zeit mit ja, das bedeutet aber nicht, dass man auch unvorsichtig sein sollte. Ich kann die Skepsis der anderen auch gut verstehen, aber irgendwann müssen wir auch mal weiterkommen. Sonst leben wir in 200 Jahren immer noch so wie heute...
 
@winman3000: Naja, sie preisen es als fortschrittlich an, aber in wirklich verfolgen sie(Regierungen, Konzerne) andere Ziele so nach GeorgeOrwell-Style und Leute wie du tragen leider dazubei, dass wir jedem Tag diesem Ziel ein Stück näher kommen.
 
@winman3000: Bargeldloser Zahlungsverkehr bedeutet aber immer auch profilbildender Zahlungsverkehr(Stichwort Deutschlandcard).
Ich will nicht bei allem und jedem dazu beitragen, dass man Profile von mir erstellt!

Kannst du jetzt gerne als Verfolgungswahn abtun, aber du kannst auch einfach mal drüber nachdenken, was für ungeheure Probleme sowas mit sich bringen kann.

Und ja heute, mag dich ein solches Profil von dir wahrscheinlich noch nicht groß jucken, aber weißt du was für Nachteile ein solches Profil von dir in 20 Jahren bedeuten kann?

Leichtsinnig tanzt das Hänschen durch die Welt und was Hänschen nicht lernt, erfährt der Hans dann doppelt schwer.
 
@MaxM: Dafür kann man aber nicht einfach der Technologie die Schuld geben. Grundsätzlich ist das eine Frage der Erziehung und der persönlichen Einstellung, sowie den aktuellen privaten und beruflichen Lebensumständen und vermutlich noch einiges mehr. Manche Menschen werden ganz einfach immer ungeduldig sein, unabhängig von technologischem Fortschritt. Bei anderen ist es nur eine Phase, die hatte ich ebenso.
Es ist natürlich deine Entscheidung und ich will mir nicht anmaßen darüber zu urteilen.
Ich glaube zwar nicht, dass du damit wirklich Demut und Geduld verbreiten kannst - aber ich hoffe, dass ich mich irre.
 
@MaxM: Slow-Pay Künstler sind dann bestimmt die, die ich nach meinem Feierabend dann vor mir an der Kasse habe:

"13,87? Oh moment, da das sollte ich klein haben"

Und dann mit gefühlt 1kg Kupfer bezahlen.
Aber was sicherlich richtig ist: wenn man kein Gefühl für das Geld hat und droh die Übersicht/Kontrolle verliert: am besten sich am Monatsanfang Geld abheben und "aufbrauchen".

Was aber Bargeld mit Demut zu tun hat, verstehe ich nicht. Sind denn auch die demütig, die ihr Geld in Spielhallen-Automaten versenken?
 
@tomsan: Mit der Demut meint er, dass man lernen soll abzuwarten bis "der mit dem Kleingeld" bezahlt hat.
Was denkste denn warum alles x.99€ kostet? Man könnte genauso gut auch runde Summen verlangen - das sind alles Verkaufstricks.

Beschwer dich also lieber, dass man für die meisten Sachen irgendwelche krummen Beträge zahlen muss(und bei der EU für dieses bekloppte extra dicke und schwere hartgeld - die DM war wesentlich leichter und dünner), statt dich bei dem zu beschweren, der keine Lust hat immer mit einer 3kg Brieftasche am Allerwertesten durch die Gegend zu latschen.
 
@bLu3t0oth: *g* aber das würde nicht Demut lehren, sondern Geduld. Egal, auch ein Tugend ;)
 
@tomsan: der demütige Teil ist der, sich deswegen nicht künstlich aufzuregen, sondern schön die Klappe zu halten ;)
 
@bLu3t0oth: haha... ja. Und reumütig in sich gekehrt, kann man noch mal reflektieren, wie es nun dazu kam, dass man dort in der Schlange warten muss...
 
@tomsan: Das kann man wohl.. ^^
 
Na hoffentlich gibt's auch eine WP-App... Abgesehen davon freue ich mich auf die ahnungslosen Mitarbeiter, denen ich dann das Verfahren erklären werden muss.
 
@sibbl: In USA gibt es etwas: https://www.windowsphone.com/en-US/How-to/wp8/apps/wallet
 
@sibbl: Soweit ich weiss ist die Wallet-Funktion direkt in Windows Phone integriert
 
@Jetiman: und wo ist die? du meinst nicht etwa "Brieftasche", denn da funktionieren irgendwie nur apps?!
 
@Odi waN: Ja, "Brieftasche" laut der Webseite von MS funktionieren Bezahlungen über NFC.
 
@Jetiman: ja das geht damit aber dort wird eine app hinterlegt worüßber du die bezahlung machst und es gibt nur 2 hände voll apps zur zeit. keine von denen aber macht das was aldi möchte. dort ist ja auch mein paypal bezahlen hinterlegt für bargeldloses einkaufen.
 
Geht es mit Visa Paywave und MasterCard PayPass?
 
@Knerd: wurde Anfang Juni in Dänemark eingeführt - bei uns (noch?) nicht.
 
@sibbl: Super -_- Warum eigentlich nicht?
 
@Knerd: recht leicht zu erklären: laut Statista hat Deutschland pro Einwohner 45 Kreditkartenzahlungen im Jahr 2013 getätigt, der Däne hingegen 243. Nur Schweden hatte europaweit mehr (250). (Quelle: http://de.statista.com/statistik/daten/studie/324905/umfrage/kartenzahlungen-je-einwohner-in-der-eu-nach-laendern/)
 
NFC Bezahlung einführen aber weiterhin keine Kreditkarten annehmen? Das nenne ich Fortschritt.
 
@KonstantinJ: McDonalds und Aral können Visa und MasterCard :)
 
@Knerd: Meinte eher die Discounter ;)
 
@KonstantinJ: Ok, stimmt. Wobei es in DE eh noch bis 2020 dauert bis wir flächendeckend NFC können. Liegt wohl daran, dass die Deutschen auf Bargeld, die Sparkassen und die Volksbanken stehen...
 
@Knerd: Sieh es mal so: Du bekommst ALG II (Hartz IV) und musst regelmäßig deine Kontoauszüge vorlegen. Was machst du dann übers Konto, und was lieber Bar ?! Da "steht" man in der Tat eher auf Bargeld, welches nirgends schwarz oder weiß auftaucht...
 
@Skystar: Als ich ALG II zum Aufstocken bekommen habe, musste ich NIE meine Kontoauszüge vorlegen ;)

Nur kann mir keiner erzählen, dass der Großteil der Deutschen ALG II bekommen ;)
 
@Skystar: ja, was meinst du warum das Finanzamt Bargeld am liebsten komplett abschaffen würde :-)
 
@Knerd: Ich habe auch eine Weile Leistungen nach dem SGB II bekommen und die Kontoauszüge gehörten einmal im Jahr dazu.

Der Großteil vielleicht nicht, aber ALG I und ALG II zusammen sind irgendwo so um die 7-8 Millionen. Oder glaubst du etwa der "offiziellen Arbeitslosenstatistik", wo z.B. ALG II Leute gar nicht mit aufgeführt werden ?!
 
@Skystar: Ich habe in 5 Jahren Arbeitslosigkeit und weiteren 2 Jahren Gehalt aufstocken nie meine Kontoauszüge vorlegen müssen. Ist wohl regional unterschiedlich.

Zum Thema zurück: Ich zahle lieber mit EC Karte, was nahezu überall in Deutschland akzeptiert wird. Wozu sollte ich Geld für eine Kreditkarte ausgeben?
 
@Knerd: Ein Grossteil schon - 25% der deutschen Bevölkerung sind auf Unterstützung durch den Staat angewiesen. Also ca. 20 mio Menschen.
Die offiziellen ALG - Empfänger sind nur die Spitze vom Eisberg.
 
@LastFrontier: Ok, das wusste ich gar ned.
 
@KonstantinJ:

Das stimmt, aber nicht ganz.
Bei ALDI hängt das ziemlich sicher fast alleine damit zusammen, dass nur die Bezahlung per "Giropay" - also mit der Pincode-Eingabe äußerst schnell geht. Sobald die die Kassenbons bei Lastschrift oder Kreditkarte zusätzlich unterschrieben werden müssen, ist der Workflow im Eimer.

Desweiteren sind bei Kreditkarten die Transaktionsgebühren deutlich höher und das Inkasso bei möglicher Nichtdeckung ist aufwändiger. Aus diesem Grund ist z.B. auch bei vielen Kommunen ebenfalls nur die EC-Kartenzahlung erlaubt.
 
Bestimmt aber wieder mit Unterschrift, Pincode und so, wie bei der EC-Card?
"eine allgemeine Beschleunigung des Bezahlvorgangs an der Kasse." Kann ich bei einer guten Kassiererin und EC-Karte nichts von bemerken, dass da schneller geht....
 
@Lastwebpage: Übersteigt der Warenwert einen Betrag von 25 Euro, muss man als zusätzliche Sicherungsmaßnahme eine PIN eingeben.
 
@Jetiman: Ich meinte damit nur, dass meinen Beobachtungen nach, bei einer guten Kassierern es mit Bargeld immer noch am schnellsten geht.
 
@Lastwebpage: Noch nie hinter einer 80-Jährigen gestanden? :-)
 
"Moment, ich hab mein Handy bei"
...
*kram*
...
"Nee, doch nicht.. aber Kleingeld.............."
 
@Slurp: jupp, am besten Samstags, mit allen Rentnern zusammen ;-)
 
Aber das in Deutschland sehr weit verbreitete GiroGo verfahren wird anscheinend nicht aktzeptiert.
 
@floerido: Gut so.
 
@Knerd: Warum? Die Kunden sind mit den Karten schon ausgestattet und können so einfach an den Umgang gewöhnt werden. Wenn dann die Kartenwechsel anstehen sind die Kunden an die Technik gewöhnt und akzeptieren auch die Integration der Maestro-NFC-Lösung.
 
@floerido: Weil in jedem anderen EU Land Visa Debit Karten zu finden sind die schon alle Wireless seit Jahren koennen :)
 
Von NFC Zahlungen war ich am Anfang begeistert, weil es sehr einfach und schnell geht. Als ich dann aber erfahren habe, dass sich die Karte mit jedem NFC fähigem Smartphone und der entsprechenden App auslesen lässt, bleibt meine Karte zuhause. Die App kann sich jeder im Store kostenlos runterladen. Neben Kreditkartennummer wird auch der Name und das Ablaufdatum ausgelesen. Je nach Karte sogar die letzten 10 Transaktionen. Unglaublich was da alles unverschlüsselt auf der Karte rumliegt. Ich weiss nicht ob es im NFC Chip vom Handy besser geschützt ist.
 
@DrEmmettBrown: ja am Handy ist das anders, da es nicht die ganze Zeit per NFC die Daten sendet.
 
@sibbl: Das wird wohl so sein. Ich frag mich jedoch weshalb die NFC Kreditkarten so unsicher designed wurden. Dass man von meiner Karte auch die letzten 10 Zahlungen inkl. Standort auslesen konnte hatte mich dann aber definitiv misstrauisch gemacht. Mir war klar, dass MasterCard diese Infos hat aber dass jeder von jedem durch die Hosentasche diese Daten ausspionieren kann sollte nicht sein. Für Kriminelle ist es dann auch ein Kinderspiel noch der dreistellige Code auf der Rückseite herauszufinden. Wie es jetzt aber konkret mit der Sicherheit aussieht bei der Bezahlung per Smartphone weiss ich nicht. Da wären ja dann wieder andere Angriffe denkbar. Solange bei einem Zahlungsvorgang keine End-zu-End Verschlüsselung eingesetzt wird lass ich persönlichen lieber die Finger davon.
 
Auf der einen Seite sicherlich eine praktische Entwicklung. Aber andererseits ein Schritt in Richtung Abschaffung des Bargeldes...ich hoffe das erlebe ich nicht mehr mit.
 
@FuzzyLogic: Die Abschaffung des bargeldes ist unausweichlich denke ich. Allerdings bedarf das einer internationalen Reform. Mal eben abschaffen ist nicht möglich, da viele Gesetze das Recht auf Bargeld erzwingen. Abgeschafft wird, mal eben so aber nicht.
 
@knirps: wieso hältst du das für unausweichlich, wenn ich fragen darf?
 
@FuzzyLogic: Alles wird digitalisiert, auch das Geld. Schon jetzt fordert ja die Wirzschaftslobby eine Abschaffung und zu 100% ist die Politik da auch nicht abgeneigt.
 
@FuzzyLogic: Geldscheine zu drucken oder Metallmünzen zu pressen kostet nicht nur Material sondern auch ehm ja Geld. Wenn irgendwann eine bestimmte (Mindest)Menge an Nutzern unterschritten ist, wird ein "Produkt" nunmal eingestellt. Wenn ich mir jetzt anhöre, dass z.B. Kollegen schon jetzt nur noch elektronisch zahlen... und die sind meist älter als ich...
 
@Shadow27374: aber sind sich auch alle der negativen Konsequenzen bewusst? Wir wären gezwungen den Banken unser Geld zu leihen, Zinsen könnten wir wohl auf ewig vergessen, eher dürften wir noch was drauf zahlen.
 
@knirps: meinst du wirklich das unsere super tolle regierung die absolut alles digitale hassen ausgerechnet unser gesetz ändern um das bargeld abzuschaffen? NIE IM LEBEN, ich sage nur nur facebook ist wieder eine waschmaschine.
 
@Odi waN: Unsere Regierung ändert sich alle 4 Jahre. Die Zeit wird kommen.
 
@knirps: bist du sicher, dass sich da was nennenswertes ändert?
 
@Link: Generationsbedingt auf jeden Fall. Gerade wenn die babyboomer "ausgestorben" sind und eine Generation das Land lenkt, welches nicht mit einer indoktrinierten historischen Verantwortung denkt, wird das einiges ändern. Ob gut oder schlecht, kann ich nicht vorhersehen. Aber ich bin mir sicher, das in 10-15 Jahren der Wind sich sehr schnell drehen wird.
 
Ich bleibe beim Bargeld oder EC Karte. Seitdem in Berichten gezeigt wurde wie leicht man die NFC Karten auslesen kann, werde ich einen Teufel tun und die Dinger nutzen.
 
@Krucki: Weil NFC Karten und NFC am Smartphone auch das gleiche sind...
 
@Draco2007: Habe ich nirgendwo behauptet. Ich nutze aber ein Smartphone ebenso wenig für Bezahlmöglichkeiten.
 
@Draco2007: Der Bezahlvorgang via Smartphone wird auch die Kriminalitätsrate in diesem Bereich erheblich nach oben schnellen lassen.
 
@LastFrontier: Klar, ohne diesen Bereich -> 0
Mit diesem Bereich > 0 ^^

Ich sage ja nicht, dass NFC Bezahlung per Smartphone eine komplett sichere Methode ist, aber sie ist NICHT vergleichbar mit den Kreditkarten NFC.
Allein durch den Unterschied, dass das NFC am Smartphone nur bei aktivem und entsperrtem System funktioniert.
Da kann nicht jemand im Supermarkt an dir vorbeilaufen, dir den Scanner an die Hosentasche halten und deine Daten abgreifen.

Das ist ein GEWALTIGER Unterschied.

Der Angriffsvektor geht dann eher (wie sonst auch) direkt über das Kassensystem in dem z.B. der NFC Leser manipuliert wird, oder einfach "unsichtbar" ein zweiter NFC Leser installiert wird.
Qualitativ kein Unterschied zu Kartenlesegeräten....

Und Barzahlung ist auch nur so "sicher" wie es die Automaten in der Bank sind, es sei denn man geht jedesmal zum Schalter...
 
Na hoffentlich kommt dann bald nach Großbritannien auch Deutschland mit ApplePay dran. Das dauert mir alles zu lange. Will mein Bargeld nicht jedesmal mitschleppen...
 
@wingrill9: Da kann man ja nur hoffen das du es irgendwann nicht auch leid bist deine Klamotten mit dir zu schleppen. Die Welt wird an der Faulheit und Bequemlichkeit der Menschheit noch untergehen.
 
@Krucki: Yeah! Nudisten vor! :-P Stillstand ist der Tod. Schon mal was davon gehört? Da, wo es (für mich) nützlich ist, warum nicht. Genau wegen der ewigen Skepsis kommen wir in D nicht voran. :-/
 
@wingrill9: Nicht vorankommen? Wenn ich mit einem Köfferchen Bargeld auftauche, handle ich dir garantiert andere Konditionen aus als mit jeder virtuellen Geldbewegung.
 
@LastFrontier: Ja ja, nur. Bares ist wahres... Wenn ich durch die City gehe, dann sicherlich ohne Köfferchen mit Kohle. Das, was du meinst, sind erstmal andere Summen und andererseits die entsprechenden Produkte.
 
@wingrill9: Wenn Stillstand der Tod ist, dann könnte ich jetzt ganz überspitzt fragen ob denn z.B. der Fortschritt unserem Klima zuträglich war und wir uns die heutigen Klimaprobleme nur einbilden. ;)
Fortschritt ist nie nur positiv. Dafür gibt es viel zu viele Fälle, in denen der Mensch es für negative Ziele einsetzt. Je digitalisierter alles wird, desto einfacher wird es auch für solche Menschen.
 
@Krucki: Dass aller Fortschritt positiv ist, ist wohl jedem bewusst. ;-) Mir liegt jedoch daran, so wenig wie möglich mitschleppen zu müssen. Mich nervt das olle Klimpergeld, was im Sommer einem die Hosen runterzieht :-O. Von daher muss man die altgediente Geldbörse zuweilen entleeren - egal ob beim Einkauf langwierig herauspopeln der Geldstücke oder das entledigen zu Hause in Sammelboxen. Was man für Rohstoffe einsparen könnte, wenn es kein Bargeld gäbe... ;-)
 
@wingrill9: Und wie der Staat sich freut, wenn man trotz Negativzins sein Geld nicht in harte Währung zu Hause bunkern kann. Dann darfst du immer schön den virtuellen Geldbeutel für Vater Staat offen halten. Dann haut ein ganz anderer Grund dir die Hose runter xD
 
@Krucki: Irgendwann kehrt sich das Ganze eh um und wir kommen wieder zum Naturaltausch. ;-) Bis dahin fände ich es eben bequem, so wie es geschildert habe.
 
@Krucki: Holt man sich halt Dollar. :-)
 
Das gibts in Japan doch seit über 10 Jahren? Aber gut hier im Steinzeitalter wird jeder Furz als neueste Errungenschaft gepriesen.Schon peinlich das Deutschland so rückständig ist.
 
Bei uns in Österreich ist das kontaktlose Zahlen mittlerweile einigermaßen weit verbreitet. Grob geschätzt kann ich sicher in mindestens drei von vier Geschäften, die ECC-Zahlung anbieten, so zahlen wenn ich möchte. Fast jede unserer Banken stellt ohne Nachfrage paypass-fähige Maestro-Karten aus. Es gab viel Kritik deswegen, vor allem wegen der unverschlüsselten Speicherung sensibler Daten.
(Nebenbei: Den Zustand bei den Kreditkarten bei uns kenne ich nicht, meine hat keine NFC-Funktion.)

Bis 25€ benötigt man keinen PIN für die Zahlung, spätestens nach der fünften Zahlung wird allerdings das Stecken der Karte und die PIN-Eingabe verlangt.
Daher kann im schlimmsten Fall ein Schaden von 125€ entstehen.

Ich nutze die Funktion selbst und setzte dafür auf physischen Abstand zu anderen Personen. Das ist da wo ich wohne noch recht einfach möglich, in der U-Bahn zu den Stoßzeiten ganz sicher nicht mehr.
In Deutschland wird es sich ähnlich verhalten nehme ich jetzt mal an.

Dementsprechend kann ich die Bedenken völlig nachvollziehen.

Deswegen hoffe ich, dass sich endlich Smartphone-Bezahlsysteme verbreiten. Solche Systeme, die für den Zahlungsvorgang eine Aktion des Benutzers erfordern, sind wesentlich sicherer. Wie die anderen Dienstleister das handhaben weiß ich nicht, ich hoffe doch ähnlich, aber z.B. bei Apple Pay werden die Daten des Zahlungsmittels selbst ja gar nicht übertragen - können also nicht gestohlen werden. Dabei denke ich auch an die momentan scheinbar populärer werdenden POS-Trojaner.

Zu guter Letzt noch ein Hinweis für Interessierte, die kontaktloses Zahlen gerne nutzen würden, es aber aus Sicherheitsgründen lieber sein lassen:
Es gibt abschirmende Karten-Etuis und Geldbörsen, was vielleicht eine vorübergehende Lösung sein kann, bis sich endlich sicherere Methoden verbreitet haben.

Sorry für das lange Kommentar, denkt euch hier bitte eine Kartoffel ;).

EDIT:
Paypass Transaktionen an sich sind verschlüsselt, das könnte in meinem Text vielleicht anders rüberkommen. Das heißt die Zahlungsdaten an sich können per paypass nicht ausgelesen werden.
Wohl aber konnten zumindest bis vor einiger Zeit unter anderem die letzten Transaktionen eingesehen werden. Diese Sicherheitslücke sollte seit März letzten Jahres gestopft sein, den aktuellen Status konnte ich aber nicht finden.
 
@iLoki: Zusätzlich finde ich BlueCode auch gut. (Nur müssten Spar und Hofer eventuell noch folgen) Zwar ohne NFC (mit Strichcode am Handy) aber kann keinen Nachteil erkennen.
 
Bargeldlos? Niemals. Der ganze Schwarzmarkt, Drogenmarkt, Korruptionssumpf würde ja zusammenbrechen.
Bargeldloser Zahlungsverkehr ist besser wie die Vorratsdatenspeicherung. Denn dann ist man wirklich 100% überwachbar und auch vorausschaubar.
Ein Traum für die Werbeindustrie und auch Justiz/Geheimdienste.
Und es ist definitiv: Möglichkeiten wecken Begehrlichkeiten.
 
Mir solls egal sein, ich Zahle Bar wie immer. Nur Bares ist was Wahres.
Ausserdem mit den Apps, ist das immer so ne Sache für sich, welche Berechtigungen muss man zulassen? Kontostand?
In diesem sinne.
 
Apple Pay beim Aldi. Das wäre der Hit!
 
Welche Wallet-Apps zur Zahlung mit NFC in Deutschland gibt es für Android eigentlich? Hat wer eine Liste?
 
@manni22: Sowas?
http://www.hongkiat.com/blog/digital-wallets/
 
Hmm.....wir Deutschen zahlen ohnehin schon ungern bis so gut wie gar nicht mit der Kreditkarte (im eigenen Land) und jetzt soll diese zum Bezahlen per Handy in eben jenem hinterlegt werden ? Hm......bin mir nicht so sicher ob das so angenommen wird, zumal nicht jeder über eine Kreditkarte verfügt. Optionale Zahlungssysteme, die man in der App auswählen kann, wären praktisch. Sei es PayPal, Lastschrift oder was weiß ich. Ich selbst habe eine Mastercard, werde diese aber nicht in einer App hinterlegen. Ich zahle bar oder mit EC und sehe die Abgänge auf meinem Konto - oder in meinem Portemonnaie - direkt und nicht einen Monat später.
 
@Niclas: Dank Onlinebanking kannst du auch deine KK Aktionen schon frühzeitig sehen.
 
@McClane: Muss ich mal nachsehen. Ich erhalte erst sehr viel später eine Information, dass etwas auf die Kreditkarte gebucht wurde. Und die eigentliche Abbuchung erfolgt dann nochmal eine Zeit später. Ich bin da scheinbar noch zu klassich eingestellt und bevorzuge die sofortige Anzeige aller Zu- und Abgänge in der Gesamtübersicht.
 
Wer´s mag soll´s machen, wer nicht zahlt bar.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum