Apple steckt Milliarden in ein eigenes Hochgeschwindigkeits-Netz

Eine Reihe von Cloud-Diensten ist inzwischen zu einem wichtigen Verkaufsargument für Produkte des Computerkonzerns Apple geworden. Nach hohen Investitionen in neue Datenzentren geht das Unternehmen daher nun einen Schritt weiter und wird sich einen ... mehr... Apple, Datenzentrum, Irland, Galway Bildquelle: Apple Apple, Datenzentrum, Irland, Galway Apple, Datenzentrum, Irland, Galway Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.
 
@sanem: Bei Apple ist mir derzeit noch nicht klar, wer oder was da gehen wird.
 
@sanem: klingt irgendwie wie ein Wiederspruch... ???
 
@Jas0nK: "geht mit der zeit" im Sinne von "verschwindet". ;-)
 
Kann man nur beglückwünschen. Damit bauen die sich echt ihr eigenes Imperium nach und nach auf für fast vollkommene Unabhängigkeit. Fehlt nur noch der eigene Strom und das eigene Land.
 
@b0a1337: Der eigene Strom kommt wie bei vielen IT Firmen zumindest in den Rechenzentren aus eigenen Solarkraftwerken.
 
@ger_brian: Mit Solarkraftwerken allein kannst Du kein Rechenzentrum betreiben. Grundlast und Spitzenlast eines Rechenzentrums sind nicht konform zu der wechselnden Leistung eines oder mehrerer Solarkraftwerke. Du brauchst auf jeden Fall andere Kraftwerke für die Grundsicherung. Üblicherweise sind das heute noch Verbrennungskraftwerke.
 
@b0a1337: Die größten Kosten in der IT sind der laufende Betrieb, wenn man die Abschöpfung der Gewinne den anderen Firmen entreisst, bleibt einem selber mehr übrig. Man muss nur groß genug sein damit sich das lohnt - und Apple ist groß. Hinzu kommt dass man für bestimmte Sonderwünsche, priorisiertes routing etc nicht extra abdrücken muss...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich