DVB-T2 HD: TV-Sender starten Initiative und stellen neues Logo vor

TV & Streaming Ab 2017 wird die terrestrische Fernsehübertragung auf DVB-T2 umgestellt, die Endkunden sind dazu allerdings noch eher verunsichert bzw. wissen bisher nur wenig über den künftigen Übertragungsweg für Antennenfernsehen. Ein gemeinsame Initiative ... mehr... Logo, Fernsehen, DVB-T2, DVB-T2 HD Bildquelle: Projektbüro DVB-T2 HD

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So kann man auch Umsatz in der Elektronikbranche generieren.
Über 40 Jahre lang hat man ausser Farb-TV keine signifikante Verbesserung gehabt und nur einen TV gekauft wenn der alte hinüber war, heute muss man schon vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums ähm der Gewährleistung ein neues Gerät kaufen um die Technik nutzen zu können.
Schade eigentlich daß das nicht anders geht. Man macht einen neuen Standard und provoziert etliche Tonnen an giftigem Elektronikschrott und zusätzliche Stromfresser!
 
@sandvik: ist ja nicht nur ein neuer name für die gleich bleibende alte technik oder? da steckt ja auch ne vebesserung dahinter. ich hätte als dvb-t nutzer auch keine lust mehr auf dieses klötzchen bild
 
@walterfreiwald: ich muss dir recht geben. Das aktuelle dvb-t ist für moderne fernseher wie youtube auf 240p.
 
@ANSYSiC: wollte hier auch niemand angreifen. aber anscheinend verschließen hier alle die augen und bilden sich ein das bild sei gut und sie bräuchten kein upgrade
 
@walterfreiwald: Etwas mehr Transparenz wär bereits beim Logo nötig gewesen: Da dieses Logo nicht erkennen lässt, ob es sich dabei um HEVC/H.265 handelt oder nur H.264 (der in anderen Ländern genutzt wird) und mit dem HD Ausstrahlung auch möglich ist.
 
@wertzuiop123:
So wie ich die Sache verstanden habe dürfen nur Geräte die einen HEVC-Dekoder haben dieses Logo tragen; ausserdem müssen die Geräte Audio in AAC und Dolby Digital Plus dekodieren können.
Ob die Geräte HbbTV 2.0 unterstützen müssen steht meines Wissen noch nicht fest. In den Planungen zu DVB-T2 wird HbbTV jedenfalls erwähnt.
 
@Winnie2: Das schon aber was bringt das dem normalen Kunden? Der Normalverbraucher befasst sich ja weniger mit den technischen Details, deswegen ist das auch so unübersichtlich. Der weiß z.B. zu gar nicht, dass DVB-T2 in Deutschland und DVB-T2 in Österreich nicht kompatibel sind. So ein Logo hilft da also auch nicht weiter. (Und wer weiß wer das wieder für sich ausnutzt - zusätzlich gibts dann bestimmt wieder Eigenkreationen wie es schon zur Einführung von HDTV-Spezifikationen für TV-Geräte u.ä der Fall war.)
 
@sandvik: Musst ja keinen neuen Fernseher kaufen, ein neuer Receiver tut's auch.
 
@sandvik: Die Olympischen Spiele 1992 wurden bereits in HDTV aufgenommen. Es ist eine bodenlose Frechheit nach solch kurzer Zeit zu versuchen, dieses Format auch terrestrisch verteilen zu wollen! Es ist reine Geldmacherei! Frechheit!

Die Ironietags spar ich mir mal
 
letztens bei nem kumpel gesessen, der noch dvb-t hat. kam mir vor wie in der steinzeit. wird zeit das da was neues und besseres kommt.
und außerhalb von berlin/brandenburg kann man dvb-t doch eh knicken oder? empängt man da nicht nur das aller nötigste? wird das besser werden mit dem neuen dvb-t?
 
@walterfreiwald: Mit einer leistungsfähigen und einigermaßen gut ausgerichteten (Zimmer-)Antenne klappt das auch anderswo, danke der Nachfrage.
 
@AhnungslosER: ok ich dachte, die sender werden von bundesland zu bundesland, anders zusammen gestellt. das man zb in hamburg keine rtl programme oder sonstiges empfängt. (mal abgesehen davon ob mancher rtl als nötig oder nicht empfindet, das spielt ja keine rolle)
 
@AhnungslosER:
http://www.dvb-stuttgart.de/
http://www.dvb-t-portal.de/Programme/index.php?senderID=65

wenn ich die links und sender vergleiche, ist das aber schon ein gehöriger unterschied...
 
@walterfreiwald: Ich hab noch DVB-T. Für jemanden, der drei Mal im Jahr den TV einschaltet, um wirklich Verblödung zu gucken, reicht das. Für alles andere gibts Blu-Ray, Streaming-Dienste und Downloads.
EDIT:
Funktioniert in Bremen sogar sehr gut.
 
geldschneiderei ist ein scheißdreck dagegen!
 
Nach kurzer Zeit darf man alles wieder wegschmeißen weil es DVB-T 3 gibt. Die verantwortlich müssen unsere kosten übernehmen.
 
@Menschenhasser: ich weiß nicht seit wann es dvb-t gibt, aber es wird schon einige zeit auf dem buckel haben.
meine analog kabel tv karte konnte ich damals auch irgendwann weg werfen. leute die hd sehen wollen, müssen sich auch hd receiver und co kaufen. solange es von der qualität nach oben geht, kann es dem endverbraucher doch nur recht sein. nichts hält ewig
 
@walterfreiwald: Klar wir schmeißen halt noch mehr weg und der vergleich mit Analog ist ja richtig unpassend. Beim Analogen Terrestrischen Fernsehempfang war die Lebenszeit extrem höher. Der Bund unterstützt Elektroschrott und muss dafür bestraft werden. Es müssen Köpfe rollen und die kosten müssen die Befürworter übernehmen.
 
@Menschenhasser:
Ein DVB-T3 wird es nicht geben. Es gibt allerdings Planungen zu einem weltweit einheitlichen TV-Standard unter der Abkürzung FOBTV.
Ich kann nur soviel sagen dass derzeit kein DVB-T3 entwickelt wird weil dafür nirgendwo ein Markt existiert, ausserdem ist DVB-T2 technisch bereits so gut dass sich DVB-T3 auf absehbare Zukunft nicht lohnen würde.
 
@Winnie2: Zum abzocken lohnt es sich sonst würde der Bund nicht die Umstellung auf DVB-T2 beschleunigen.
 
Geht schon bald so los wie in Österreich. Verschlüsselte "FreeTV"-Sender, für die man sich registrieren muss und für weitere Sender darf man zahlen. (zusätzlich zu den monatlichen ~25€ GIS-Gebühren 45€ für neues Equipment + 10€ mntl. für das Abo --- oh, habe 25€ Freischaltentgelt vergessen.)
Und alles schön mit einem CI+ verdongelt... Nein danke

ORF1+2 empfängt man noch via DVB-T. Die Qualität dort scheint mir schlechter als zuvor + haben sie dann noch ein Argument, sich vor den ganzen GIS-Abmeldungen zu schützen...
 
@wertzuiop123: Die Verschlüsselung (nur via Sat!) in A ist nötig wegen der Lizenzkosten. Der ORF muss dadurch nur die Kosten für die GIS-registrierten Haushalte zahlen, bei freier Ausstrahlung wären zehnmal so viele potentielle Zuschauer. Allerdings könnten die Eigenproduktionen frei ausgestrahlt werden. Auch die Schweiz schickt das Signal verschlüsselt.
Der neue terrestrische Standart wird auch in A kommen - aber erst, wenn in D alles gelaufen ist. Will heißen, lange genug vorher wird es nur noch die dann aktuellen Geräte geben. Es lebe die Langsamkeit!
 
@ringelnatz111: ich hab nicht von sat gesprochen. die sat sache ist schon klar ;-)

zum 2. absatz:
der neue terrestrische Standard ist seit einem monat (eigentlich seit 2013) bereits in verwendung in tirol, vorarlberg und kärnten. (auch in den anderen bundesländer werden alle sender bis auf orf1+2 bis 2016 auf DVB-T1 abgeschaltet) davon handelt doch mein gesamter beitrag ;-) nur noch orf1+2 ist frei über den alten standard zu empfangen - einem wird nun dvb-t2 "aufgezwungen".
 
@ringelnatz111:
Nur so als Info DVB-T 2 gibt es schon seit 2013 in Österreich. Und seit 2007 gibt es DVB-T1 in Österreich.(Mit guter Antenne in ganz Österreich)

Betrifft mich nicht mit meinem Kabelanschluss und ZIG HD Sender Multiton und mehr Kanal Sound, aber hier ist Österreich NICHT hinten dran. Sehe ich auch so beim Internetanschluss hier im tiefsten Kaff (10k Einwohner) 100/10 Mbit. Wien sogar mit 100/100 Up/Down OHNE LIMIT, und das trotz der Berge. ... Ich schweife ab... wir haben schon DVB-T2 PUNKT.
 
@The Master: Und seit 2013 bietet UPC sogar 250/25
Naja, da wo ich wohne ist noch Kupfer ^^
 
@The Master: Aber in diesem Artikel ist die Rede von DVB-T2 HD - und weiter: "dass sich der Großteil der Geräte, die heute bereits unter dem Begriff "DVB-T2" am Markt sind, nicht (!) für den Empfang der neuen Standards eignet". Und darum geht es ja...
 
Das ist alles nur Zeit- und Geldverschwendung. Man sollte mehr in IPTV investieren und dort die Auswahl von HD-Kanälen massiv ausbauen. Zumindest sollten die ÖR-Sender bei jedem Internetanschluss von min. 16Mbit mit im Paket sein OHNE Aufpreis.
 
@N3T: Von welchem Paket redest du?
 
@ANSYSiC: Na Komplettpakete. Das heißt bisher Internet + Festnetz-Flat. Aber um wirklich "komplett" zu sein gehört mMn mittlerweile IPTV dazu.
 
@N3T: Dazu muss aber auch an jedem Standort so eine schnelle Internetleitung verfügbar sein. Ein Broadcast-Medium lässt sich da viel leichter verteilen.
 
Die TV-Sender schaufeln sich mit HD+ und dem ganzen ähnlichen Mist ihr eigenes Grab. In Zeiten von Netflix ist es einfach nicht mehr zeitgemäß, überhaupt noch in SD zu senden. In anderen Ländern (Beispiel Japan) erfolgte die HD-Umstellung vor mehr als 10 Jahren und zwar ohne jeglichen Aufpreis oder Abo oder sonst irgendwas. In SD wird dort einfach gar nicht mehr gesendet. Die ersten paar 4K-Sender sind auch schon auf Sendung.
 
@Mampf: glaube ich dir gerne, schließlich ist japan immer weit vorraus. aber bist du sicher mit dem es wird nichts mehr in sd produziert? man sieht so oft "lustige" ausschnitte aus irgendwelchen japanischen tv sendungen und die sind meist ziemlich mies. aber kann ja auch an was anderem liegen... :)
 
@walterfreiwald: Ja, ich habe einige Zeit in Japan gelebt. Die einzigen Dinge, die dort noch in SD empfangbar sind, sind ausländische Sender über Satellit. Was hierzulande aus dem japanischen Fernsehen gezeigt wird ist entweder 20 Jahre alt oder einfach mit fragwürdigen Methoden aufgezeichnet/encodet.
 
Die Qualität der Inhalte ist ja nicht zwangsläufig (bzw nicht im Geringsten) abhängig von der Bildqualität ;-)
Stell dir mal vor, die Japaner sehen Ausschnitte aus Bauer sucht Frau oder Mitten im Leben... Dann sind die Toyotas aber schnell vom Markt...
 
@walterfreiwald: Diese lustigen Ausschnitte sind entsprechend alt (und oft ettliche Male re-encodiert).
 
@Mampf: Genau meine Meinung. Die Zuschauer von linearem TV werden immer weniger werden, immer mehr nutzen VOD Dienste, Sportübertragungen per Stream etc. Dazu nimmt die Programm-Qualität der TV-Sender immer weiter ab, also wen sollte dieses DVB-T 2.0 dann 2017 oder wann es dann wirklich auf dem Markt kommt noch interessieren?
 
Bin ich froh, dass ich über SAT verfüge...
Und in 2-3 Jahren kommt dann DVB-T3, weil der T2-Dreck kein 4k kann - sehr witzig und nichts weiter als Geldmacherei - Danke, aber NEIN DANKE!
Weitsicht und Vorausplanung... Ah wegen mir brauch ma's ned MUAHAHA
Müssen dann eh alle wieder den "neuen Dreck" kaufen - SUPER!
 
@Zonediver: 4K dürfte damit eigentlich möglich sein. Siehe meine Antwort auf o1
 
@Zonediver:
4k wird in Deutschland sicherlich die nächsten 10 Jahre nicht auf dem terrestrischen Weg verbreitet werden. Möglicherweise auch nie.
4k wird ohnehin die nächsten Jahre Pay-TV bleiben.
 
@Zonediver: Bei Satellit gab es doch auch schon den Schritt. Nur DVB-S2 nutzt MPEG4 anstatt MPEG2 von DVB-S.
 
Jetzt heißt es " wird umgestellt auf DVB-T2" und damals hieß es "DVB-T wird komplett eingestellt" ab 2017.
Ich kenne so einige die jetzt schon auf Sat umgestiegen sind und gar nicht erst bis 2017 abwarten wollten.
Ich meine ich bin ja froh, denn für mobil unterwegs ist es wirklich praktisch mit DVB-T.
 
Bin ja gespannt, ob sie es mit DVB-T2 hinbekommen, dass sie die Sender in Deutschland mal einheitlich gestalten.

Glück hatte mit DVB-T sowieso nur Menschen z.B. rund um Berlin die Öffentlich Rechtliche + Private empfangen können.

In den meisten anderen Bundesländern gibts nur die Öffentlich Rechtlichen. Und da nicht einmal alle.

Naja. Dann auf eine neues fröhliches Entsorgen von Hardware.
 
die Endkunden sind dazu allerdings noch eher verunsichert

Gehts noch? Das liegt an dem Standard per se und nicht an DVB-T2.

Alle paar jahre etwas neues..
 
Solange es für mein Auto ein DVB-T2 Update gibt (hab noch das ur-ur-ur-veraltete-total-schlechte-weil-nur-sd-DVB-T(1) drin), ist mir das egal. ABER: es gibt leider keins :( Zumindest wette ich das. NATÜRLICH muss man sich ein neues Auto kaufen (meins hat jetzt 3 Jahre auf dem Buckel), wenn man DVB-T2 haben will. Ist doch klar. Update? Pff... wo kämen wir denn hin. Ich finde, wenn man eine Technologie abschafft (zwanghaft!), sollte sich eine neue über mindestens 10 Jahre bewährt haben. Also wenn man BlueRay einführt, sollte man immer noch 10 Jahre lang DVD erhalten können. Wenn man Digitalradio einführt, sollte man 10 Jahre lang noch das analoge haben. usw. Also überall da, wo man sonst gezwungen wäre sich ein neues Gerät zu kaufen, weil das alte einfach nicht mehr zu gebrauchen ist. Woher soll ich denn wissen, dass DVB-T2 länger hält? Vielleicht kommen die in 2 Jahren auf die Idee 3D-Inhalte (weil ist ja Inn) über DVB-T3 auszustrahlen. Und da DVB-T2 sooooo schlecht ist und es eh kaum einer nutzt (so wie heute DVB-T), kann man das alte ja gleich abschaffen. Pff....
 
Und die Gängelung die man uns damit auferlegen kann. Nicht aufnehmen, nicht vor- und zurückpulen, Verschlüsselungen, damit du noch extra bezahlst. Und man beachte: HD heißt nicht FullHD mit 1080p, wenn 720P gesendet wird, können die Nutzer hocherfreut sein und den Fernsehmogulen kniehend den Allerwertesten, ach lassen wir das.
 
Sowie ich gelesen hab wollen die Privaten nur gegen entgeld auf DVBT2 senden,
Ob ich beim NDR,MDR, die Visite in HD sehe oder nicht ist mir echt egal.

ZDF für die 2 Filme im Monat die die bringen mir auch egal..
Für unterwegs oder Camper mag DVBT ja okay sein,

Aber für zuhause glaub ich net das DVBT2 an DVBT2 Qualität rankommt...
Immer alles doppelt und 3 fach in Deutschland DVBT,DVBT2,DVBS,DVBS2DVBC,Entertain,IP....

Und man wundert sich warum Sender Bankrott gehen..
Sixx mit Layer ADS mitten im Film, Während dem Film tausendmal Werbung...

Hoffe ich kriege bald VDSL dann gibts NETFLIX,Watchever, immer abwechselnd..
Die TV Sender können mir gestohlen bleiben..

Alf auf RTL NITRO,dann auf Kabel1,wennn er da durch ist wieder auf Sat.1 und nachdem alle folgen gezeigt wurden wieder von vorne beim gleichen Sender und immer wieder in 4:3 oder Pseudo16:9...

Armes Deutschland..

Japan NHK senden in 8K,
Hier gibts bei Pro7 net mal Freetv in vernünftiger qualität..

Alle zahlen Sie für HD mit werbung uns police Academy wiederholung in Pseudo HD..
 
@Amiland2002: Einfach nicht gucken. Ich gucke schon seit 5 Jahren keine privaten Sender mehr. Warum? Wegen der Werbung. Die ständigen Wiederholungen haben mich nicht sooo gestört, aber die Werbung, alter neee, teils Sendungen wie "Ich bin ein Star..." etc., also echt, wer guckt sowas? "Wer wird Millionär" usw. das sind noch Sendungen, die noch OK sind. Oder früher Glücksrad, das war OK. Warum? Weil es nicht dazu war, den Menschen zu zeigen, wie blöd sie sind, sondern um zu zeigen, ob sie gut sind. (Zwar ist jetzt Glücksrad nicht unbedingt die Welt, aber 1000x besser, als Junglecamp, BigBrother, oder ähnliches).

Die Sender wundern sich, warum immer weniger Leute sie gucken. Als Grund wird Internet genannt, Raubkopieren, usw. Ich behaupte mal, dass der Grund bei den Sendern selbst liegt. Mir wäre nie in den Sinn gekommen irgendwie im Internet Filme oder so zu schauen, wenn im normalen TV dies noch akzeptable ginge. Leider geht das nicht: jeder Film wird kaputt gemacht mit Werbung. Aufnehmen? Pustekuchen. Also ganz ehrlich: wer Leute zwingt(!) Werbung zu gucken, der hat schon jetzt verloren. Denn genau so funktionieren die ganzen Banner im Internet: entweder gar nicht, oder nur mit Betrug!
 
@NewsLeser: Die Werbung spul ich ja weg kucke nur noch Timeshift,

Aber Layer Ads usw nervt total...
Die öffentl. rechtlichen kann man nur Dokus sehen.

An Serien sind die mir zu steinzeit.
Ich mag kein Bergdoc, Soko usw..

Die Sender logos sind auch so groß das man vom Film nix mehr sieht.
Ich glaub ich geh zu Netflix..
 
@Amiland2002:
NHK sendet in 8k? Der TV-Regelbetrieb in 8k ist für 2020 angesetzt. Das sind bislang reine Testausstrahlungen in 8k.

Der NHK hat nur 2 TV-Programme. TV in 8k benötigt eine Datenmenge von 100 MBit/s auf dem Übertragungsweg.

Wichtiger ist erstmal dass über eine TV-Empfangsantenne überhaupt mal ein vernünftiges Bild übertragen wird – deshalb die Umstellung auf DVB-T2
 
@Winnie2: Wozu vernünftiges Bild für die paar sender.
Privaten wollen nicht mitmachen,

und ARD ZDF senden dann doppelt.
Pure Geldverschendung diese doppelt u 3fach senderei..
 
@Amiland2002:
ARD und ZDF senden doppelt? Wie das?
Das gilt höchstens für die ziemlich kurze Simulcastphase von ein paar Monaten. ARD und ZDF werden sich von DVB-T verabschieden, nachdem diese über DVB-T2 senden.

Die Privaten können u. dürfen ihre Angebote verschlüsseln. Für ARD und ZDF gibt es jedoch eine Versorgungsverpflichtung.
 
Hier sieht man das Deutschland mit dem DVB-T umstieg vielleicht zu früh dran war. Andere Länder haben DVB-T mit MPEG4 eingeführt oder haben gleich auf DVB-T2 gewartet.
 
Ein nächster Witz hier sind mal wieder die ÖR's, denn diese sagen, das man die Umstellung nicht alleine Stemmen kann. Hier müssen noch mal richtig Fördermittel vom Staat fließen, damit es klappt.

Die sollen doch einfach dafür Ihre Rundfunkzwecksteuer nehmen. Besonders die anderen EU-Länder stemmen dieses auch ohne Fördermittel und in Deutschland schreien die ÖR's danach. Besonders die Deutschen ÖR's sind im Betrieb die teuersten in ganz Europa, da sollten diese doch genügend übrig haben um auch dieses Problem ohne Förderung zu lösen.
 
@basti2k:
Was sind "ÖR's"?
 
@luciman: Öffentlich rechtliche Sender
 
@basti2k: Was soll dann das "'s"? Plural/Mehrzahl in der Form (mit D...apostroph) gibt es nicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles