Warentest: Angebote wie Vodafones Secure Net taugen nichts

Mobilfunkbetreiber versuchen mit verschiedenen optionalen Services mehr Umsatz aus ihren Kunden zu ziehen - doch halten die fraglichen Angebote nicht unbedingt, was sie versprechen. Vor allem wenn es um das Thema Sicherheit geht, ist man bei ... mehr... Sicherheit, Sicherheitslücken, schloss, Abus, Kette Bildquelle: John Dierckx / Flickr Sicherheit, Sicherheitslücken, schloss, Abus, Kette Sicherheit, Sicherheitslücken, schloss, Abus, Kette John Dierckx / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ach... Und dazu musste natürlich Stiftung Warentest einen aufwendigen Test machen.
 
@LoD14: Nein, sie könnten es natürlich behaupten, ohne es nachgeprüft zu haben... Gott, lass Hirn regnen...
 
@Niccolo Machiavelli: * PLATSCH *
 
@Niccolo Machiavelli: In dem Fall hätte Menschenverstand und der Wikipediaeintrag zum Thema Proxy gereicht.
 
@LoD14: Manche Leute glauben aber nur was sie gedruckt sehen.
 
@cptdark: ja, das ist auch der grund, warum stiftung warentest existiert. um durch sinnlose tests schlechte produkte verkaufen zu können. dann schneiden gute produkte schlecht ab, weil die kritereien so gebastelt werden, dass bestimmte produkte weiter vorne landen, die da nicht hin gehören.
 
@LoD14: Stiftung Warentest ist meiner Meinung nach genauso gekauft wie die meisten anderen Blätter.
 
@LoD14: Sofern man die Warentester oder andere Zeitschriften als einem gefälligst die heißen (Informations&Fakten)Kohlen aus dem Feuer ziehen sollend mißbrauchen will..
Nur weil man meint, keinen Bock drauf haben zu müssen, sich selber die Finger schmutzig machen oder gar verbrennen zu müssen...
Wird man immerwieder Punkte finden, wo der eigenen Meinung nach und angeblich gradezu "vorsätzlich", nicht "gut genug" getestet wurde. Davon, was ein realitätsnaher test ist, was dabei wichtig und was vernachlässigbar wäre, davon hat schließlich jeder leicht andere Vorstellungen. Nur: gibts da nen echtes Anrecht drauf, das genau SO vorzufinden (in z.B. Warentest) ?
 
@DerTigga: das mag sein. es fällt nur immer wieder auf. grade erst der bohrmaschinen test. bei den akku schraubern fehlt einfach mal makita. dafür wurde fast jeder schrott ausm baumarkt getestet. bei den maschinen mit kabel ist makita auf einmal da... da frage ich mich schon warum.

selbiges letztes jahr bei den winterreifen tests. der zweitplatzierte reifen war in zwei haftungstests (ich glaub es war schneematsch und eis) besser als der erste. sonst genau gleich bis auf die lautstärke. da war er minimal schlechter als der conti auf dem ersten platz. jetzt war das wertungssystem aber so, dass zwei bessere, sicherheitsrelevante eigenschaften weniger stark ins gewicht fallen, als eine leicht bessere geräuschentwicklung... fällt schon irgendwie auf...
 
@Niccolo Machiavelli: glaub er wollte damit sagen das es doch klar ist das solche services nur geld mache sind und wenig nutzen haben. uns ist sowas klar da wir viel im netz sind und allen möglichen technik kram lesen aber halt den normal nutzer nicht der einma im monat seine veraltete chip zeitschrift liest. ;)
 
Ein britisches Telekommunikations-Unternehmen welches seinen Kunden Schutz bietet, ist der Witz schlechthin.
Vodafone (und nun auch KD) stehen bei mir auf der NoGo-Liste.
 
@LastFrontier: Die Telekom leitet Daten auch einfach an die NSA weiter. Somit auch Congstar. Und alle Reseller nutzen ja auch die Telekom-Leitungen. Welchen Anbieter willst du denn dann noch empfehlen? Die Anzahl der Anbieter wird immer kleiner und immer weniger Firmen teilen sich den Markt auf (wie du schon richtig gesagt hast, gehört KD schon lange zu Vodafone).
 
@Seth6699: Wo leitet die Telekom an die NSA (USA) weiter?
Bei britischen und amerikanischen Firmen (Providern) können sich deren Geheimdienste jederzeit direkt einklinken. Bei der Telekom nicht.
 
@LastFrontier: http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2015-05/bnd-oesterreich-luxemburg-nsa-datenverkehr . Also quasi Telekom -> BND -> NSA
 
Die wollen doch nur unser bestes. Unser Geld.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links