Angela Merkel: Facebook ist die Waschmaschine des Neulands

Bundeskanzlerin Angela Merkel versorgt die Meme-Maschine des Netzes gern einmal mit geflügelten Worten über selbiges. Für Nachschub sorgte sie nun heute auf dem Evangelischen Kirchentag in Stuttgart, als sie den Zugang zu Facebook mit dem Besitz ... mehr... Cdu, Merkel, World Economic Forum Bildquelle: World Economic Forum / Flickr Cdu, Merkel, World Economic Forum Cdu, Merkel, World Economic Forum World Economic Forum / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Aha? Also ich bin froh, Facebook nicht zu nutzen und auch nicht nutzen zu müssen.

Und das, OBWOHL ich eine Waschmaschine mein Eigen nenne. Die nützt mir nämlich was. Sonst müßte ich ständig ans Flußufer latschen und meine Hände wären auch nicht mehr zu gebrauchen.

Sorry, Frau Merkel. Eine Bundeskanzlerin wie Sie sollte sich hinter ihr eigenes Land stellen und nicht hinter eine private Firma.
 
@RalphS: der Vergleich hinkt. Gibt auch Waschsalons. Das wäre dann der Stammtisch der Leute, die kein Fb nutzen ;) na gut, hinkt vielleicht auch. Aber ich finde ihren Vergleich schon ganz okay. Gibt andere Aussagen von ihr, denen ich weniger zustimme.
 
@sibbl: Die Person hat bei mir genau "0" Zustimmung und gehört damit für mich eigentlich schon zur Elite (weil ich den meisten Menschen zumindest "ein bissel" zustimme).

Der Witz an der ganzen Sache ist doch der, daß davon auszugehen ist, daß diese Aussage - ganz genauso, wie sie gemacht wurde - eiskalt kalkuliert wurde.

Denn momentan hat sie da eine ganze Menge Dinge, von denen sie wahnsinnig gerne abgelenkt hätte.
 
@RalphS: Hast Du die Aussage überhaupt verstanden? Die Aussage war kurz und knapp : "FB braucht man nicht". Würdest Du kurz skizzieren, was daran "eiskalt kalkuliert wurde."? Vielen Dank.
 
@topsi.kret: DU verstehst nicht, fürchte ich. Es geht nicht um Facebook, sondern es geht um Informationssteuerung.
 
@RalphS: Auf die Frage "Was halten sie von FB" zu antworten "Hat was, muss man aber nicht haben" geht es um Informationssteuerung? Also das nenne ich mal kreative Auslegung dessen. Kannst Du das auch näher erläutern? Aber bitte in für mich verständlichen Worten. Danke
 
@topsi.kret: Das war eiskalt auf lange Sicht geplant. Ebenso der Fragesteller war gekauft. Jetzt ist ihr allerdings ein Nerd auf die Schliche gekommen. ;-) :-)
 
@RalphS: Die Frau kann sich nicht hinter Ihr Volk stellen weil sie kein Rückrat hat. Diese Frau steht für garnichts. Aber das Zweiklassen Internet möglichst schnell durchdrücken.
 
@Echorausch: Die schönste Umschreibung die ich bisher für Frau Merkel gehört habe war:
"die Meisterin der flexiblen Entschlossenheit." ;)
 
@Johnny Cache: Das ist einfach eine Frau der Wirtschaft. Wozu FDP, wenn man doch Merkel hat?

Dann lieber Schröder. Der hatte wenigstens Charisma.
 
@RalphS: Charisma... das hat man davon wenn man sich nicht regelmäßig die Zähne putzt.
Man sollte nie vergessen daß eines der größten Geschenke an die Wirtschaft, nämlich ALG2, auch Hartz IV nach einem gewissen ehrenwerten Gentleman benannt, auf gerade dessen Kappe ging.

Wählen allein bringt leider auch nichts...
 
@Johnny Cache: Ja, natürlich. Ich hatte das nicht mit dazugeschrieben, aber genau vor diesem Hintergrund meinte ich das auch. Merkel macht aber letztlich dasselbe... mit weniger Charisma. Das hätte ich vielleicht dazuschreiben sollen.
 
@Johnny Cache: Opposition hat nicht dagegen gestimmt, oder? Ist halt einfach einer Person den Schwarzen Peter zu zuschieben. Am Ende ist es und war so, das Regierung wie Opposition all das gebracht haben. Nicht nur Herr Schröder. Und wäre es nicht er gewesen, hätte jemand anderes den Kopf hinhalten müssen.
 
@Echorausch: Doch sie steht voll und ganz hinter Amerika, nach vorne gebückt und den Kopf bis zu den Schultern im Ami-Arsch.
 
@RalphS: wie alt bist du ? ich hab das problem würde ich facebook nicht nutzen könnte ich mit vielen leuten einfach kein kontakt mehr halten. ich bin nun auch nicht jemand der am tag 30 fotos von sich hochlädt und immer irgend ein scheiß teilt. habe lediglich ein foto was alle paar monate durch ein aktuelles ersetzt wird und wenn ich was poste dann videos wie sich leute weh tun oder hunde ihre kacke fressen. also sinnlosen kram. aber der messenger ist halt das relevante. um absprache zu halten in einer gruppe wann und wo man sich trifft ect um zu sehen wer alles heute abend von dein 100 freunden und bekanntschaften auch zu der party geht ist facebook nun mal sehr nützlich. und das erleichtert vielen auch den alltag. stell dir vor du überlegst auf ne party zu gehen aber willst wissen wer alles kommt. viel spaß dabei alle anzurufen (Dieser Kommentar ist stark verallgemeinert und hält sich nicht an die üblichen rechtschreib Gepflogenheiten und Interpunktionsregeln)
 
Ich nutze nur einen Fake Account für kostenlose Downloads von Musik. Wie passt da die Waschmaschine?
 
@Freudian: hier geht es nicht um SoundCloud.
 
@nokiaexperte:
Wie kommst du auf Soundcloud? Es gibt auf FB viele Künstler die kostenlos einen Download von Songs/Tracks anbieten, wenn man sie liked.
 
Das Ganze ist aber etwas aus dem Kontext.
Die Frage an Merkel war, wie sie Facebook findet bzw. was sie davon hält. Und da hat sie gesagt, es es halt so wie mit einer guten Waschmaschine, man freut sich wenn man eine hat. Es sei aber nicht überlebenswichtig.
 
@TodesEngel: Sie sagte aber auch noch, auf die Frage zum Bundestaghack, dass man vielleicht auch die anderen angreifen müsste, um zu lernen sich gegen Angriffe zu wehren. Das finde ich eine gewagte Aussage.

Gruß vom KiTa.
 
@TodesEngel: Ich sehe eine Waschmaschine durchaus als überlebenswichtig an. Waschsalon kann man sich nicht leisten und hab ich auch keine Zeit. Im Fluss waschen ist laut Gesetz verboten. Und mit dreckiger Kleidung zur Arbeit bin ich schnell arbeitslos. Und dann kann ich mir erst recht den Waschsalon nicht leisten (und nein, vom Amt gibt es heut' zu Tage KEINE Waschmaschine mehr und auch keinen Zuschuss für den Waschsalon!) und nen Job bekomme ich mit permanent dreckiger Kleidung auch nicht mehr!
Ob mit oder ohne Facebook, es bringt beruflich nichts, außer maximal Nachteile (wenn man es unerlaubt auf der Arbeit nutzt). hab ich es nicht habe ich sicher weniger Probleme als mit, aber auch mit kann ich nur auf stark eingeschränkter Weise Probleme bekommen.
 
@Scaver: Und wo ist jetzt die Begründung für "Ich sehe eine Waschmaschine durchaus als überlebenswichtig an"? Ich kann nur lesen, dass Du im Komfort eingschränkt wärest.
 
@Scaver: Badewanne (zur Not tut's auch das Waschbecken oder die Spüle), Seife, Hände - hinterher das Wasser auswringen, auf den Ständer oder Heizung und gut ist. Ich muss @topsi.kret zustimmen: Eine Waschmaschine ist nicht überlebensnotwenig. Missen möchte ich sie aber auch nicht. Reiner Komfortverlust, wäre das. Nicht mehr, nicht weniger.
 
Und ich dachte schon sie meint:
"Facebook ist wie eine Waschmaschine. Wenn man es benutzt ist man nicht ganz sauber".
 
Diese Person hat von NICHTS eine Ahnung. Davon aber eine ganze Menge.
 
@cptdark: Halb so schlimm.. denn Entscheidungen treffen eh andere.
 
@cptdark: Falsch gedacht, leider. Die Frau ist sogar sehr intelligent und bietet uns, den Deutschen, die eine Fassade... und dem Rest der Welt eine andere.

Die weiß genau, wie sie kriegt was sie will. Notfalls über den Umweg "Europa".
 
@RalphS: In vielen Bereichen stimmt das garantiert. Aber sicher nicht, wenn es um das Internet geht.
 
@Scaver: Das sehe ich ihr sogar nach. Wie gesagt, die Frau ist Bundeskanzlerin und hat genug damit zu tun; wenn es um IT geht, sollte es da jemanden mit Ahnung geben, der sich um das kümmert, was sie braucht, und sie auch berät (das schließt die Öffentlichkeitsarbeit mit ein).

Ich hab halt nur das dumme Gefühl, daß ein Großteil jener Arbeit mit "wie kriegen wir das vertuscht?" zu tun hat und da sind Dinge wie "Neuland" und "Waschmaschine" durchaus ein gutes Mittel zum Zweck.
 
@cptdark: Warum sollte sie sich auch vom Rest der Bevölkerung unterscheiden? Schließlich hat sie die gleiche Sozialisation durchgemacht.
 
@cptdark: Ich denke auch Viele verstehen nur Merkels Politik, u.a. auch was das Internet betrifft, nicht. Ahnung wird sie davon einige haben, wenigstens mehr als viele andere Politiker die sich da so äußern. (z.B. bei diesem EU-Kommissar für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft aus Baden-Württemberg, stelle ich mir diese Frage viel häufiger. )
 
Interessante Interpretationen hier. Merkel hat im Prinzip nichts weiter gesagt, als "FB braucht man nicht". Und damit soll sie nun Unrecht haben? Und warum "und hatte damit natürlich sofort die Häme all der Einwohner des Netzes auf ihrer Seite." ? Doch nur von jenen, die offenbar die Aussage nicht verstanden haben oder von denen, die in FB ihren Lebensinhalt sehen. Mal davon abgesehen ist die Überschrift absolut daneben.
 
@topsi.kret: Darf man hier auf WF nicht so eng sehen, heute so, morgen so"... Könnte natürlich auch sein, dass sich einige auf den Schlips getreten fühlen, weil sie indirekt FB ja auch mit Autos verglichen hat, vielleicht haben hier auch Einige ein ganz persönliches Problem. ;)
 
@topsi.kret: Nein, das kann man da nicht reininterpretieren. Eine Waschmaschine brauchen viele Leute definitiv. Insofern hat sie mit dem Satz eigentlich gar nichts ausgesagt und nur gelabert.
Meiner Meinung nach ist aber ohnehin jeder, der das "soziale Netzwerk" Facebook nutzt, asozial.

Und gerade Politiker sollten das mit eigenen Profilen nicht unterstützen... Aber Frau Merkel will ja die NSA unterstützen und keinen Amerikaner verärgern...
 
Das Gelaber hat sowieso Ihr Seibert geschrieben. Interessanterweise kommen jetzt wieder Pressemeldungen der Menschlichen Seite über Mutti. Och Kirchentag, da mußt Du hin Mutti, wegen des Parteinamens, verstehst Du? Ich schreib Dir da was schönes, seichtes für das Wählerpack zusammen und die Presse wird darüber wohlwollend so berichten, weil ich Dir was zusammentippe, was jeder Deiner Wähler für sich auslegen kann, daß er Dir zustimmen kann.

Daß sie wissentlich über 80 Mio Menschen in DE zum No Spy abkommen wissentlich und absichtlich belogen hat und Ihr Seibert in den PKs ganz schön rumeiern mußte, das wurde kaum berichtet. Da möchte man das überstrapazierte Unwort 2014 gar nicht mehr ausgraben.
 
@Candlebox: +1 von mir sowie die Bekundung meiner Verwunderung ob der erhaltenen Minus-e.

Aber, meh. Offensichtlich heißen diese Minusse auch, daß die von Fr Merkel verfolgte Strategie erfolgreich ist.
 
@RalphS: Vielleicht liegts auch an meinem Nicknamen :-) Oder Du hast Recht, oder beides. Ich danke Dir, daß ich mich von Dir verstanden fühlen kann.
 
So wie Merkel braucht auch keiner Fratzenbuch. Ähnlichkeiten sind rein zufällig ;>
 
Nein, man muss dieser Frau nicht zugute halten oder zugestehen! Mus man nicht! Wer es trotzdem tut, ist selber schuld.
 
Wann hat die Kanzlerin zum letzten Mal eine Waschmaschine in der Nähe gesehen oder sogar selber bedient?
 
@Grendel12: Auch in dieser Hinsicht ist es mit Facebook wie mit einer guten Waschmaschine - wann mag Frau Merkel zum letzten Mal genauer auf Facebook-Inhalte geschaut oder es sogar selbst genutzt haben? :)
 
Und ich dachte schon sie meint Waschmaschine deshalb, weil dort so viel leeres Geschwätz (wie von den sprichwörtlichen Waschweibern) verbreitet wird.
 
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/06/05/digital-gez-merkel-denkt-ueber-staatliches-internet-nach/

frau volksverräterin möchte staatliches intenet finanziert durch GEZ zwangsgebühren. wer weiss also was noch kommt auf uns. die maut ist ja beschlossene sache zu mehr überwachung und abzocken.

wer ernsthaft was von dieser person hält im positiven sinne, ist geistig nicht mehr ganz in ordnung.

der staat überwacht in komplizenschaft mit den konzernen eh schon die bürger. jetzt wollen sie ALLES.
größenwahn kennt bekanntlich keine grenzen. beispiele aus dem faschismus und kommunismus gibts ja genug.
frau stasi weiss ja eigentlich genau bescheid.
 
Frau Merkel, haben Sie übrigens mitbekommen, was ihre "guten Freunde" so treiben die letzten Jahre? Oder ihre Angestellten des BND? Könnten Sie da mal *irgendwas* zu sagen? Nur irgendwas... das wär schon viel
 
das die Gute Frau nix aber auch nix in der Birne hat, dass dürfte doch jedem bekannt sein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte