WhatsApp: Spam-Welle kassiert Nutzer über WAP-Billing ab

WhatsApp-Nutzer im deutschsprachigen Raum werden derzeit zum Ziel einer Spam-Welle, die sich direkt in finanziellen Verlusten niederschlagen kann. Dafür reicht es, wenn die User des populären Messengers einfach nur auf den Link klicken, der in der ... mehr... Logo, Messenger, whatsapp Bildquelle: WhatsApp Logo, Messenger, whatsapp Logo, Messenger, whatsapp WhatsApp

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Verbraucherschutz soll nicht nur warnen, sondern gleich die Urheber dieser Firma ausfindig ausmachen und unter Strafanzeige stellen.
 
@Fanta2204: Sicherlich eine erfolgreiche Aktion irgendwo in Hinterrussland. Warum zwingt man die Provider nicht derartige Bezahlmöglichkeiten grundsätzlich erstmal zu deaktivieren?
 
@Butterbrot: Problem ist, dass wenn du z.B. mit deinem Androiden was im PlayStore über die Mobilfunkrechnung einkaufst, läuft das über die gleiche Technik und somit können einige Nutzer kein Umsatz mehr generieren, da das mobile bezahlen ja deaktiviert ist.

Es lebe der Kapitalismus /ironieoff
 
@Lingo1988: Gibt man im PlayStore etc. nicht erst eine Pinnummer oder Passwort zur Bestätigung ein? Genau das ist nämlich der fundamentelle Unterschied. Alle Zahlungen ohne Rückbestätigung gesetztlich untersagen, so einfach. Also so einfach wäre es.
 
@Islander: Die Pin oder das Passwort fragt aber Google ab und nicht der Mobilfunkbetreiber. weiter kann man dem PlayStore sagen, dass er nervt und die Nachfrage abstellen
 
@Lingo1988: Wer es abfragt ist piep, Fakt ist, wenn es da eine Bestätigungsschwelle gäbe dann würde niemand einfach so etwas abgebucht bekommen. Die gibt's beim WAP-Billing nicht, da kann dir jeder ganz einfach Geld wegnehmen, wie man schön sieht in der News.
 
@Islander: Das Gerät darf selbstverständlich kostenpflichtige Dienste ausführen ohne daß dafür eine Rückfrage notwendig ist, schließlich sind Telefongespräche oder SMS auch nicht wirklich was anderes.
 
@Butterbrot: Hier sollte es einfach sein, da es ein Abo ist, was dann auf der Telefonrechnung zu finden ist. Also das ist genau das wie damals mit dem Premium-SMS.
Hier könnten eigentlich die Mobilfunkprovider eingreifen, das machen diese aber nicht, das kenne ich auch von den Pronium-SMS-Abos, die ich auch mal von einem Handy eines Freundes löschen musste. Hier musste man den jeweiligen Anbieter rausfinden :(. Der Mobilfunkbetreiber wollte hier noch nicht mal sagen, um wen es sich handelt.

Einfach Strafantrag gegen den Provider dieses Angebots erstellen und die Mobilfunkbereiber müssten jetzt alle Zahlungen an diesen Provider einstellen (leider nur Wunschdenken). Auch die hier angesprochene Drittanbietersperre bringt meistens nichts.
 
@Fanta2204: Verbraucher sollten lieber sichere Software nutzen als sich von irgend welchen Hypes mitreissen zu lassen.
 
@Hans Meiser: Du kannst doch bitte nicht verlangen, dass der 0815-Bürger mehr tun muss, als seine Nummer einzugeben, um zu kommunizeren. Wie viele werden schon an einem "Login" scheitern?
Und wenn man sich dann noch einen Account anlegen muss (Jabber z.B.), dann ist der Bogen aber überspannt! So viel Aufwendung und dann sehen die Apps, mit denen man über Jabber kommunizieren kann, nicht mal wie Whatsapp aus! Und ach ist das alles umständlich!
Und man muss Kontaktinformationen teilen, um einander zu finden (wo jetzt der große Unterschied zwischen einer @jabber-Adresse und einer Telefonnummer liegt...)

Für alle anderen kann ich Conversations empfehlen ;) kostet zwar im Play Store, allerdings bei F-Droid kann man sie kostenlos beziehen.
 
@Hans Meiser: du hast aber schon verstanden, wie die Abzocke funktioniert? Dann wäre dir aufgefallen, dass WhatsApp nicht das Problem ist, sondern dies prinzipiell über jeden anderen Messenger genauso laufen würde.
 
@der_ingo: Das glaube ich eher weniger... Wo weit ich das sehe, müssen die Kontakte im Telefonbuch sein, da ich ja keine Wap aus dem Messenger selber abrechnen kann...
 
@Hans Meiser: Der Anwender wird aus dem Messenger heraus zu "einer weiterführenden Seite" eingeladen. Du bekommst im Messenger also einfach eine URL, die du dann im Browser aufrufst. Nichts da Telefonbuch!

Ergebnis: das geht über jeden einzelnen Messenger, egal wie toll und sicher er sein mag. Er muss nur URLs in Messages zulassen.

Bei Threema für Windows Phone ists also tatsächlich etwas schwerer. Die Entwickler dort haben bisher keine Funktion eingebaut, URLs aus Messages direkt aufzurufen... :-/
 
@Fanta2204: Wichtigerer wäre noch den Providern die in Rechnung stellen des Betrages zu verbieten.
 
ein Foto von der Spam Meldung wäre mehr wert für euere Leser, als Werbungs Fotos von Threema ?
 
@mach6: das keine werbung das hinweis das es 100 bessere alternativen als der whatts app dreck gibt, selbst schuld wer die größte spyware unserer zeit freiwillig nutzt und installiert
 
@Razor2049: Alternativen gibt's immer, ob die jetzt besser sind sei mal dahin gestellt. Das hier beschriebene Angriffsszenario ist ja bei Threma genau so möglich: Link an viele Nummern schicken und dann hoffen, dass die Leute so doof sind und den anklicken und ggf. sogar weiterleiten.
 
@terminated: eben nicht, da threema weder über handy nummer funktioniert nich über unsichere verschlüsselung sondern end to end
 
@Razor2049: Auch Threema funktioniert über Handynummer, es ist nur nicht zwingend nötig, diese weiterzugeben dafür. Desweiteren, was hindert einen Whatsappnutzer daran, diese Nachricht mit dem LINK auch per Threema zu teilen? Sprich, es würde auch mit Threema funktionieren.
 
@topsi.kret: bei threema muss ich einen nutzer suchen und diesen bestätigen, beimwhatts app seh ich schonmal direkt wer alles den dreck nutzt,,da whatts app mir mein telefonbuch ausliest und sich so wie die seuche gerade verbreitet
 
@Razor2049: Komisch. Habe Threema installiert und konnte sofort sehen, wer aus meinem Telefonbuch es noch nutzt. Wo ist jetzt der Unterschied zu Whatsapp?
 
@Razor2049: Threma funktioniert genau so über Nummer wie WhatsApp auch. Ich kann einfach alle möglichen Handy-Nummern in meine Kontaktliste eintragen und diese dann mit Threma synchronisieren. Das kann man zwar bei Threma glaube ich etwas einschränken bzw. alternativ nur die Suche nach dem Nicknamen zu erlauben, die meisten werden es aber nicht machen um auch direkt von Freunden gesehen zu werden. Also sehe ich dann direkt die Leute bei mir in Threma die Threma verweden und kann ihnen lustig Nachrichten schicken. Was die dann mit den Nachrichten eines Fremden machen ist ihre Sache, das ist bei WhatsApp aber auch der Fall. Bei diesem Szenario (aus der News) ist die Art der Verschlüsselung auch völlig egal, weil es absolut nichts mit der Art der Übertragung zutun hat.
 
@terminated: Threema funktioniert zuallererst über die ID! Wenn ich keine Telefonnummer oder eMail in Threema hinterlege, dann wirst du mich auch anhand meiner Telefonnummer aus deinen Kontakten nicht finden.
 
@Razor2049: Freiwillig ist so ne sache wenn hier so über 80% Whats Schrott nutzen. Ich habe hier noch zwei weitere Alternativen unter anderem auch Threema. Nutzt nur keiner. Ich hab mal eben Dein Punktekonto ausgeglichen. Sind wieder mal ein paar Kiddies unterwegs.
 
@slavko: und weil 80prozent es nutzen muss ich das auch? Ich nutze kein whatts app schrott und habs noch nie vermisst, im gegenteil ich muss nur nich mit dem kopf schütteln weil jeder depp in irgendwelchen gruppen ist und regelrecht süchtig nach nachrichten über irgendwelchen belanglosen mist! Wenn ich ne nachricht bekomme ist die für mich und nicht irgendwelcher belangloser müll, weil einer meint in einer gruppe seinen geistigen dünsch von sich geben zu müssen!
 
@Razor2049: Nein, mußt Du nicht nutzen. Aber kuck mal. Ich habe mir Threema vor ca. 4 Wochen gegönnt. Habe da 2,-€ für hingelegt ohne zu wissen wie es wirklich ist. Berichte haben mir aber gut gefallen vor allem die end zu end Verschlüsselungen und mal nichts aus den Staaten. Man hat mich halt überzeugt. Klasse fand ich das es das auch für Windows Phone gab, hier gab sich jemand halt mühe. Ende vom Lied, jetzt kann ich mir selber schreiben, viel mehr habe ich da nicht. Ähnliches siehst Du bei FaceBook. Nen mir eine ernst zu nehmende Konkurenz dazu und alle schimpfen über FB. Beides nutze ich selten bis fast garnicht mehr. Bei FB schaue ich mal alle 3 Monate vorbei und WhatsApp starte ich nur wenn ich engen Freunden ein kleinigkeit schreiben will.
 
@slavko: ja du bin da voll bei dir, aber hab ich ja auch geschrieben. Braucht man den die ganze social media kacke? Wenn ich mich im freundeskreis umsehe,msehe ich nur das es zur regelrechten sucht geworden ist worüber man nur nich lachen kann
 
@Razor2049: Ja, brauchen? Eigentlich nicht, was braucht der Mensch denn schon wirklich? Ich weiß noch wie das mit den D-Netz Handys anfing. Ich hatte recht früh mir ein einfaches besorgt. Damals kam die Einheit bis zu 1,99DM. War Luxus und ich habe mein Handy immer versteckt um nicht als Mr. Wichtig abgestempelt zu werden. Heute hat aber auch jeder eins, heute werde ich mit meinem 100,-€ Smartphone belächelt. Ich sag mal, ein Phone immer einsatzbereit ist ja nicht wirklich schlecht, Taxi, Notruf, usw.. SMS hatte sich auch eingebürgert aber 160 Zeichen ist heute einfach nicht Zeitgemäß. WhatsApp und Co war einfach die richtige Antwort. Nur Facebook, wo jeder Spassel seine Erlebnisse des letzten Stuhlgang bebildert erläutern muß, ist einfach krank. Und mit WhatsApp kann man das auch noch direkt mit seinen engsten Freunden besprechen. Das ist keine Sucht mehr sondern übelst verhaltensgestört. Die kleinen versauten Videos, wo z.B. Mann direkt einen in die Kronjuwelen bekommt, hätte man früher nicht zugegeben das im Web gesehen zu haben. Heute rennen die alle rum und zeigen sowas mit steigernder Begeisterung herum und schicken es gleich an ihre Gruppen weiter. Warum können die Leute nicht einfach die Sozialen Medien einfach ganz normal und vernünftig nutzen. Wenn man mal über eine der Verschwörungstheorien nachdenkt, eine gewisse Elite will das normale Volk verdummen und dann Versklaven uuund kontrolieren, dann ist das nie vorher und besser gelungen wie mit FB und den ganzen Messengern bzw. Phones.
 
@slavko: Nur weil es keiner nutzt, muss ich nicht Facebook den Vorrang geben, es gibt immer noch SMS. Zu Threema sehe ich gar keine Alternative, da hier Datenschutz und Sicherheit noch effektiv was zählt. Das kommuniziere ich auch rigoros, entweder der Gegenüber holt sich Threema oder nutzt die SMS Flat, Punkt aus.
 
@TuxIsGreat: Ja eben, Punkt aus. Das alles nützt Dir nix wenn es andere nicht nutzen. Nicht FB oder WhatApp ist schlecht, sondern wir sind schei*e. Ist doch wie mit Windoof. Wir haben es erst zu dem gemacht was es ist.
 
@slavko: Wieso nutzt mir das nix, derjenige kann mich telefonisch oder per SMS oder per Mail einreichen. Ich seh keinerlei Grund mich noch gläserner machen zu lassen indem ich den Facebook Krempel nutze. Steht jedem frei das zu tun, mir kommt der Scheiss nicht ins Haus, gerade auch weil es zahlreiche Alternativen gibt. Gerade der Messenger glänzt noch regelmäßig mit Datenschutz und Sicherheitsproblemen, so sadomachistisch bin ich nicht veranlagt. Ich lach lieber als unbeteiligter und zeig den Stinkefinger, geb ich zu. Das ist aber neunmal den Nachteil, wenn man Massenware nutzt, bleibt alle schön bei dem Mist... ;)
 
@Razor2049: Threma hat es sich damals leider auch selbst ziemlich verkackt indem sie bei Einführung sofort Geld haben wollten, noch bevor die Leute die App überhaupt testen konnten. Hätten Sie damals auf ein Try and Pay-Later-Modell (keine Ahnung wie der echte Begriff dafür ist^^) gesetzt, wäre vielleicht eine kritische Masse erreicht worden.
 
@terminated: verstehe, heute ist also in Wahrheit immernoch damals. Vor dem Dazulernen ist wohl bei den von dir genannten Leuten eine Abschirm-Matrix befestigt, der Eingang zu einem kreisförmiges Wurmloch oder so ähnlich ? ;-)
 
@DerTigga: Ich verstehe deinen Post nicht, sorry.
 
@terminated: hmm... damals konnten die Leute sich nicht entscheiden was dazu zu lernen und heute immernoch nicht ? Die verharren in sowas wie ner Zeitschleife...seit Monaten drinne gefangen...kein Ausweg vor Whatsapp ?
 
@DerTigga: Ah, ich glaube die meisten wollen gar nicht von WhatsApp weg, es funktioniert ja und von den meisten Skandalen bekommen die eh nichts mit. Damals war halt ein kurzes Zeitfenster für Alternativen (als WhatsApp von Facebook übernommen wurde, als es vermehrt zu Ausfällen kam usw.), da waren die Leute dann plötzlich persönlich "betroffen" und haben sich kurzzeitig Gedanken gemacht und waren an Alternative interessiert. Leider haben die Alternativen (besonders Threma) damals es den Wechselwilligen nicht wirklich einfach gemacht.
 
@terminated: naja ich freu mich jetzt schon in 4 wochen von mindestens 5 und da würd ich wetten!!!! Zu hören das mal wieder abzocke war und sie wissen ja gar nicht weshalb😂😂
 
@Razor2049: Siehe meine Antwort oben auf deinen Beitrag wie Threma funktioniert. Prinzipiell ist dieser Angriff hier auch unter Threma genau so möglich und die Leute könnten abgezockt werden.
 
@Razor2049: und du meinst, nur weil die Leute Threema nutzen, sind sie intelligenter und würden solchen Müll nicht anklicken?
 
@der_ingo: jeder ist intelligent der sich nicht freiwillig eine spyware installiert die sogar die handy nr und imei auf einem us server speichert, und dann im social network tätig ist,so dumm kann man eigentlich gar nicht sein, sind aner wohl genügend
 
@Razor2049: Ich behaupte einfach mal das über 95% der Leute gar nicht wissen was eine IMEI ist und wozu sie da ist ;) Es ist denen also schlicht völlig egal.
 
@Razor2049: Du kannst genau wie Threema auch bei Whatsapp das Abgleichen der im Handy befindlichen Rufnummern über den Server des Anbieters unterbinden. Wo ist jetzt wieder der Unterschied?
 
@terminated: dann kann es ihnen ja auch egal sein wenn sie durchneine solche aktion abgezockt werden:) und genaunhier liegt ja der knackpunkt
 
@Razor2049: IMEI kann man bei Bedarf auch ändern, ist aber ein anderes Thema und erfordert root, was wohl 99.9% der User nicht haben.
 
@Evilbert: Ja, dann roote doch mal ein Windows Phone und rooten tue ich nix mehr, auch mein Android Tablet nicht. Das ist ja wie ein Loch in den Kopf zu schießen damit es kein anderer mehr machen muß. Was glaubst Du wie Roots funktionieren?
 
@terminated: Killerargument. xD Unwissenheit...
 
Wer klickt denn bitte heutzutage noch unbekannte Links an ??? Langsam müsste man echt mal nen Führerschein bzw ne Prüfung verlangen damit Leute echt ins Internet connecten dürfen. Unlgaublich !
 
@Wolfseye: Das würde ich mir viel eher bei Wahlen wünschen :)
 
@Wolfseye: Du bietest doch sicher entsprechende und vor allem kostenlose Weiterbildungen an, bist bereit deine Zeit und dein Geld dafür zu opfern, das die so ne Prüfung machen bzw. bestehen (können) ?
Motzen und moppern kann jeder...aber wenns Eigenengagement drüber hinausgehn soll, bloß nach dem Herrn Jemand und der Frau Irgendwer zu rufen, damit die das mal in die Hand nehmen....schwups..sind die meisten Mundaufreißer inne Versenkung verschwunden :-(
 
@Wolfseye: Ich weiß genau wer sowas macht, immerhin hatte allein ich die Woche schon vier Kandidaten die auf die wirklich lausig gemachten DHL-Mails reingefallen sind. Wirklich auffällig war daß rund zwei Drittel der Knallchargen unsere ach so wichtigen Führungskräfte waren. Wenn die auch sonst so intelligent agieren ist es schon ein mittleres Wunder daß wir trotz dieser Helden noch nicht insolvent sind.
 
@Wolfseye: Tja, ich sage auch immerwieder wenn ich mails versenden würde in der steht: Bitte Kontonummer und Pin angeben, danke. würde genug zurückkommen das sich das lohnt und ich rede da nur von text.
 
@Wolfseye: Und seit mehr als 30 Jahren höre ich auch immer wieder Warungen vor den sogenannten Butterfahrten. Sehe 2x die Woche, wo die Silberlocken in den Dinkelkissen-Heizdecken-Express einsteigen. Die Silberlocken von heute müssten meiner Rechnung nach diejenigen sein, die vor 30 Jahren und mehr vor Butterfahrten ihre Eltern und Großeltern warnten. Den leuten ist einfach nicht zu helfen und es wird schlimmer werden, bei dem derzeitigen Bildungssystem und Bildungsstand.
 
Ein Glück hab ich Hoccer 4096bit verschlüsselung end to end.
Und eingeladen wird per sms codenr,email code nr. oder per scannen, indem man auf code generieren klickt und den code mit dem anderen Handy/Tablet scannt in Hoccer.

Kein Telefonbuch auslesen.
Kein Chef,ex freundin, Stalker... der sieht ob man online ist...

Man wird nicht mit sonem Spam zugemüllt ..
-alles kostenlos....

Und Fotos kann man in 10 komprimierungsstufen schicken..Von unkomprimiert bist stark komprimiert..

Dann noch Handy rooten, APP OPPS App drauf, und man kann per Firewall noch allesmögliche der App Blocken..

Bereue es nicht Whats app gekickt zu haben..
Wer meiner Freunde nicht mitzieht zu Hoccer soll halt ne sms schicken...

Schrott Whats Faceb app..braucht kein Mensch gibt genug alternativen...
Nur weil jeder bei Whats A oder FB ist muss ich net da hinrennen..um kostenlos ne Message zu schicken..
 
@Amiland2002: Bin zwar nicht wirklich vom "Hoccer" gerissen, aber selbst wenn, dir ist klar das bloß weil ein Developer sagt das er keine Daten sammelt, er das trotzdem tun kann, oder ? Wo steht geschrieben das Hoccer das nicht auch tut ? Abgesehen davon das es doch ne Menge Berechtigungen verlangt. Jetzt kann man natürlich sagen das andere vielleicht mehr brauchen, trotz allem ist es nicht ohne.

Und das größte Problem, wie mit jedem anderen Whatsapp ähnlichen Programm, wenn du nicht genügend ausreichend Freunde hast die, nicht wie brave Lemminge, Sicherheit = Menge ihrer Freunde in der gleichen App auswerten, was bringt dir das dann ? Gibt genug sichere Alternativen zu Whatsapp, und glaub mir, leider ist es den meisten leider völlig wurscht weil die einzige Antwort die man von solchen bekommt wenn man versucht Ihnen das klar zu machen, das keiner ihrer Freunde die App haben und so für sie kein Interesse daran ist.

Und so wie es aussieht ist HOCCER auch kein Open-Source. Wenn ich hier so oft die Argumente höre das doch nur Open-Source wirklich vertrauenswürdig ist, wie soll ich dann auf die Art der HOCCER app trauen ?
 
@Wolfseye: naja, die problematik sehe ich langsam weniger darin das freunde/bekannte zu etwas anderem mitziehen aber wenn man halt leute hat mit ios, android, winphone, pc/linux..dann wird das lustig.
natürlich könnte ich einen schönen artikel schreiben mit schönen bebilderten anleitungen oder für die "anderen" auch als youtube video wie man zb jabber oder irc auf jeder plattform sicher einrichtet aber sowas tut sich halt nicht jeder an.
ich hoffe momentan auf eine gute weiterentwicklung von textsecure das es auch den sprung zu winphone, ios und "webapp" schafft. dann..DANN!!! ;P
 
@c[A]rm[A]: TextSecure ist auch ganz nett, allerdings, und ich weiß es ist nicht wirklich wichtig weil hier um Sicherheit geht, ist mir die App ein bisschen zu trocken wenn du weißt was ich meine. Mir ist klar das Features und Design nicht der entscheidende Faktor ist, aber TextSecure könnte mal versuchen ein bisschen ansprechender zu werden.

Was hab ich schon alles versucht meine Bekannten davon zu überzeugen das WhatsApp das Ende des Regenbogens ist, aber unnötig zu erwähnen das das nix gebracht hat. Wie Lemminge wird dann die Gründe der Sicherheit mit der Menge der Kontakte abgewogen. Wenn nicht genug der Freunde dabei sind, dann ist die Sicherheit anscheinend zweitrangig. Ich glaub das einzige was hilft Leute von WhatsApp weg zu bekommen ist entweder die Nutzung einer Zeitmaschine um sowohl Marc Zuckerberg als auch die Erfinder von WhatsApp kurz vor Ihrer Entdeckung aus dem Verkehr zu ziehen. Ansonsten ist WhatsApp und Facebook eine Sache die nicht mehr aufzuhalten ist. Natürlich will ich nicht alle Schuld auf die schieben, da anscheinend die Menschen sich nich mehr drum kümmern was mit ihren Daten passiert.
 
@Wolfseye:

Wenn man keine Dritt anbieter sperre hat,
und durch so ne spam mail mal jemand den link klickt..

Und mal ordentlich für n Abo bezahlt wird...
Oder alle Whats app/FB Daten weiter verkauft werden und man sich im inet bei ner unseriösen Partnervermittlung wiederfindet, obwohl man sich da nie eingetragen hat.....

Dann werden diejenigen es verstehen..

Vorher sehe ich schwarz..
Muss noch mehr negatives passieren, bis bei denen das "licht" angeht...
 
@Wolfseye: Ja Oen source ist es nicht aber ob man open s. mehr trauen kann, bin ich mir net sicher.

Mir ist aber lieber da hinzugehn wo net jeder ist..
Whats App ist Fb. und Face ist absolut net mein Ding.

Bei Herr Zuckerberg ist doch bekannt das er alles weiterverkaeuft..
Mir ist klar das bei Betriebssystemen die keiner hat zb.Marktanteil Linux oder MAC OSX,

das die Hacker,Spammer etc da weniger spass dran haben..
Weil da der schaden geringer ausfaellt..

Aber deswegen benutze ich sowas..

Klar man kann 100 Leute wenn man sie in seiner Liste hat net davon ueberzeigen von Whats a.. zu wechseln.

Die Berechtigungen blocke ich mit App opps..
Ob das 100% funzt kann ich auch net garantieren..

Aber wenn zb. NSA was ueberwacht dann Whats app und net Hoccer Threema oder sowas..

Allein das die das Ip gespraech aufzeichnen ist schon der Hammer..
Leider wird es immer leute geben die so ne software nutzen ihnen alles egal ist..
Und die angeblich Merkel net gewaehlt haben..

Kann jeder machen was er will, wer Threema nutzt,sims me etc..
Macht mit Sicherheit nix falsch...

Die meisten wollen alles umsonst es darf ja nix kosten..
Aber bei Whats app zahlen komischer weisse alle nach dem ersten Jahr..

Viele glauben Whats ap waere fuer Android umsonst nur weil das erste Jahr kostenlos ist..

lg
 
Hat es wieder einmal die bildungsresistenten Downheads erwischt, haha!
Na denn viel Spass bei dem Service der Mobilfunkanbieter.

Schönes WE
 
Zuerst mal sollte man immer Brain.exe ausführen & nich blindlinks auf alles klicken was aufpoppt! Desweiteren, da heute die Kommunikation am Smartphone zu 99% über das Internet stattfindet (Whatsapp, Facebook, ect.) ist es völlig Sinnfrei einen Vertrag zu machen! (Da viel zu teuer!!) "Prepaid" ist das Zauberwort :) Ich z.B nutze Aldi-Talk, 1x im Monat 10€ Draufladen wovon 7,99 für die Internetflat genutzt wird. Da gibt es keine bösen "überraschungen" & man hat mit der App von Aldi zudem immer volle kostenkontrolle!
 
@John_Dorian: Gut, das mit brain.exe ist nun wirklich ein wenig kurzsichtig, aber was das mit dem Prepaid angeht, da gebe ich dir sowas von recht. Ich habe mir auch vor Jahren schon Prepaid gegönnt, alerdings wo anders in D-Netz Qualität und für mich halt besser. Meine Phones bezahle ich immer direkt aus eigener Tasche und die liegen alle bis zu 200,-€ (momentan ca. 100,-€). Innerhalb von 2 Jahren kann ich mir dan 3 bis 5 Phones kaufen und komme dann noch nicht mal an den Preis eines premium Phones ran, mache ich aber nicht. Die Provider haben schon vor 10 Jahren gesagt "wir subventionieren die Handys nicht mehr" und das stimmt. Diese super Angebote Flat für 25,-€ und mit premium Phone für 45,-€ sind doch nur Augenwischrei. Das Phone wird auf jeden Fall abgezahlt.
 
Der Volksmund kennt den Spruch:

"Der Dumme wird durch Schaden klug."

Hier bewahrheitet er sich mal wieder. Mitleid ist bei Leute die auf alles klicken/tappsen
nicht angebracht. Die müssen erst bluten, bevor sie anfangen ihr Hirn zu benutzen
 
@Selawi: Richtig und bleibt zu hoffen das diejenigen dann auch was daraus lernen.
 
Viele Tipps und Tricks sind hier zu lesen.... nur ... mich juckt das alles nicht.... weil... 1. Drittanbietersperre und 2. Nichtbenutzung von Whatsapp und Co. He!! so lebt es sich viel ruhiger. Ich bin ein unwichtiger Furz im Universum. Warum also sollte ich auf mich aufmerksam machen? :-) Und ich finde, jeden den es erwischt, der hat es nicht besser verdient.
 
@Pegasus.hunter: Drittanbietersperre ist das eigentliche Zauberwort unter all diesen Kommentaren!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles