Chrome erhält automatisches Pausieren nicht zentraler Flash-Inhalte

Google hat eine neue Funktion für seinen Chrome-Browser vorgestellt, diese soll vor allem Nutzern auf Laptops zu Gute kommen und die Akkulaufzeit verlängern. Dabei wird der Browser "intelligent" Flash-Inhalte deaktivieren, blockiert werden dabei ... mehr... Logo, Flash, Adobe Bildquelle: Adobe Flash, Adobe, Plugin Flash, Adobe, Plugin DC Comics

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wirksamster Schutz ist immernoch Kabel ziehen.
 
@LastPlace: Ja, du hast völlig recht. Vor allem, wenn man per WLAN im Netz ist... ;)
 
@witek: Der Chinahändler deine Vertrauens ( Dealextreme?) bieten ganz Sicher irgendwo vergoldete WLAN Kabel mit Flashfilter an. ( und findet auch noch Käufer dafür)
 
Genau. So wie "nichts essen" den besten Schutz vor Lebensmittelvergiftung bietet.
 
@FenFire: Naja, kommt drauf an. Man kann ja auch auf Bibliotheken, TV, Zeitungen und Magazine ausweichen. Ich glaub "nicht essen" ist im Vergleich mit "kabel ziehn" doch etwas radikal. :P
 
@LastPlace: Nö Mel, du hast den Aluhut vergessen.
 
Die beste Lösung zu flash kam von Steve Jobs: Kein Flashplayer unter IOS erlaubt, und siehe da, nach knapp 12 Monaten hat man das Fehlen garnicht mehr bemerkt.
 
@Butterbrot: Das sehe ich genau so. Der Aufschrei war damals immens und der Hype über Flash auf Android ebenfalls. Ich glaube Flash auf Android hat dann nicht mal 12 Monate 'überlebt'. Flash ist wirklich nicht mehr Zeitgemäß aber leider immer noch sehr stark vertreten. Ich freue mich das Google bei YouTube auf Flash verzichtet und zeigt, wie gut es auch ohne geht.
 
@Mephizto: Naja es hat schon gut 2-3 Jahre gedauert. In der Zwischenzeit konnte man als Android-Nutzer unter anderem die kostenlosen Livestreams von WM (oder war es ne EM?) Übertragungen nutzen statt der teuren und qualitativ minderwertigen der Telekom und auch nicht für mobile Nutzer freigegebene YouTube-Clips ansehen. War definitiv ein Vorteil. Aber natürlich ist es gut, dass diese Zeiten vorbei sind und Flash heute unnötig.
 
@Butterbrot: außerdem gibt es das in Safari seit Mavericks auch schon...also wirklich nicht neu...
 
@SteffenB: Es ging mir darum das Jobs Flash nicht nur rausgeworfen hatte, sondern seine Instalation via Drittanbieter Apps konsequent verhindert hatte. Wenn Du am Mac Flash willst, mußt du nur den Chrome instalieren.
 
@Butterbrot: nach 12 Monaten? Ich hab das bis zum 4s gemerkt. Danach nicht mehr - hatte aber auch kein iPhone mehr
 
Darf ich eine (ein wenig) Offtopic-Frage stellen?
Ihr seid in Sachen Chrome weiter als ich und ich würde den Browser ja gerne benutzen, aber er aktualisiert selbstständig in gewissen Abständen (weiß nicht wie oft) im Hintergrund die Seite und der "Zurück"-Button geht also immer wieder auf die gleiche Seite zurück, nur wenn ich mal länger aus den "Zurück"-Button klicke wird eben der Verlauf angezeigt und ich muss händisch die Seite aufrufen die ich eigentlich erreichen will.
Hier auf dieser Seite ist es also so, dass, wenn sie eben über eine Stunde nicht geschlossen wird, ich im Endeffekt per Klick auf die Startseite.
Mein System ist neu (aufgesetzt) unter Windows7 und ich hatte zum Runterladen meiner benötigten Sachen eben den Chrome installiert und benutzt.
Jetzt ist er wieder runter.
Da ich recht häufig die Google-Dienste nutze wäre aber der Chrome schon von Vorteil.

Vielen Dank für mögliche Hinweise, im Netz habe ich noch nix gefunden.
 
@Milber: Deinstallier mal Chrome und lösch den Profile-Ordner. Dann säuber dein System mit Malwarebytes und Adaware/Spybot. Dann installier mal neu ;)
 
@wertzuiop123:
Ich habe doch geschrieben, dass das System frisch aufgesetzt ist :-)

Trotzdem danke
 
@Milber: Das mit dem Zurückbutton ist ein Phänomen, welches durch den Webdesigner verursacht wird und Chrome nicht viel dagegen tun kann. Aber du kannst den Zurückbutton Verlauf auch mit der Rechten Maustaste sofort bekommen, dann brauchst du nicht so lange warten. Ich klicke schon gar nicht mehr mit der linken Maustaste drauf, nur noch mit der rechten Maustaste.

Das mit dem selbstständigen aktualisieren der Seite kenne ich nicht. Manche Webseiten machen das aber auch von selbst. Dann ist aber das Verhalten bei allen Browsern gleich.
 
@Stefan1200: Danke für die Antwort, aber tritt NUR beim Chrome auf. Das mit der rechten Maustaste wusste ich übrigens noch nicht, danke.
Aber ob rechts oder links plus eine Sekunde: damit wird der Browser FÜR MICH unbenutzbar.
Keine Ahnung, was da los ist. Das ist übrigens erst seit etwa einem Jahr so.
 
@Milber: Okay, komsich. Kann ich mir leider auch nicht erklären, sorry. Bei mir macht Chrome seit einigen Jahren seinen Job.
 
Die Funktion gibt's bei mir schon in der Version 43.0.2357.81 m (64-bit) und ich hab keine Beta drauf.
 
Beim Fx habe ich das Flash PlugIn so eingestellt das ich erst den Inhalt sehe wenn ich es expliziet zulasse. Nur bei blöden HTML 5 Multimedia Inhalten funktioniert das irgendwie nicht deswegen verteufele ich zur Zeit HTML 5 Multimediagedöns.
 
Click to play per element für jeden Medieninhalt ist der einzige weg.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!