Office 2016 Preview hat 1 Mio. Nutzer, jetzt gibt es neue Funktionen

Das Interesse an dem kommenden Office 2016 ist rege. Nach knapp einem Monat der freien Verfügbarkeit der Office 2016 Public Preview freut sich Microsoft nun bereits über eine Million freiwillige Tester, die sich auch rege mit ihrem Feedback an der ... mehr... Office, Leak, Office 2016, Microsoft Office 2016 Bildquelle: Beta Archive Office, Leak, Office 2016, Microsoft Office 2016 Office, Leak, Office 2016, Microsoft Office 2016 Beta Archive

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kann man damit auch ohne Cloud arbeiten, es scheint mir immer schlimmer zu werden...
 
@Hondo: Du kannst deine Sachen natürlich auch offline speichern, wenn du das meinst.

Solche Sachen wie gleichzeitig mit anderen an Dokumenten arbeiten oder die Einblendung von Informationen zu bestimmten Begriffen scheinen mir ohne Cloud/Internet aber doch eher unwahrscheinlich... Solange man diese Features auf Wunsche deaktivieren kann, ist doch alles in Butter.
 
@Hondo: klar, selbst Office 95 läuft noch unter Windows 10. Man muss nicht mal die neuste Version nutzen ;)
 
@sibbl: Ja, dabei sollten wir dann auch bleiben oder zumindest bei einer Officeversion, die ohne Cloudmüll auskommt
 
@Hondo: Wozu brauchst du Office? Reicht dir WordPad nicht? Als wenn du irgendwas machen würdest, was den Einsatz von Office rechtfertigen würde.
 
@daaaani: Es gibt leider kein Excelpad... sicher würde das vielen ausreichen...
 
@knirps: Weil es dafür keinen Sinnvollen Grund gibt, genauso wenig wie für Accesspad, Sharepointpad, Puplisherpad usw. Für nen einfaches Haushaltsbuch oder ähnliches wäre eine solche Tabellenkalkulation viel zu überdimensioniert. Das sprichwörtliche mit Schrot auf Spatzen Schießen. Das ding heißt nicht umsonst OFFICE.
 
@daaaani: Einen Sinnvollen Grund sehe ich schon darin... wirtschaftlich dürfte das nur nicht attraktiv sein.
 
@knirps: Gibt es in Form der neuen Office-Apps.
 
@daaaani: Für Hondo war es sicher auch sehr schwer hier den Post abzusetzen. Immerhin musste er dafür in dieses schlimme - wie heißt es noch gleich - Internet. Schlimm ist das. "Die" zwingen einen aber auch zu schrecklichen Dingen...
 
@Hondo: Es wird doch keiner gezwungen die cloud zu nutzen. Wer es tut hat halt paar Funktionen mehr, wer nicht dann ebend nicht. Und wenn du halt officepakete mit cloudfunktion nicht möchtest dann kauf dir halt eine ältere Version oder Wechsel auf ein Officepaket eines anderen Anbieters
 
@Hondo: Ja, natürlich kann man das. Das ist ja kein Office 365, sondern Office2016
Also ein ganz normales Office-Paket.Bei dem man durch ein/ausloggen eine optionale
Verbindung zur Cloud herstellen kann.

d.h.
Wenn du dir die Bilder in der Galerie anschaust, dann siehst du rechts oben, neben dem
Feedback-Smiley das Bild und den Namen des Nutzers. dort logst du dich einfach aus
und damit ist die Verbindung zum MS-Konto (und damit auch zu Onedrive) getrennt.
Office 2016 arbeitet dann, wie ein ganz normales Office nur noch rein lokal.
Umgekehrt kannst du dann aber logischerweise Onedrive und alle anderen Features
die in der Cloud sind (z.B. Azure), in Office2016 nicht mehr nutzen. Solange du
ausgeloggt bist.

Das ist bei Visual Studio übrigens ganz genauso.

Man kann das zwar auch schon bei der Installation festlegen, dass keine Verbindung
zu einem MS-Konto hergestellt werden soll...diese Option ist aber ziemlich gut
versteckt
 
@Selawi: "Das ist bei Visual Studio übrigens ganz genauso." Und nervt da auch ganz genauso.
 
@Hondo: nimm halt OpenOffice und heul leise!
 
Mich würde interessieren ob sie vorhaben bei Kontakten mal Bilder > 300x300 zuzulassen. Da ich normal meine Kontakte über Outlook pflege, ist es blöd in Google Contacts erstmal gescheite Bilder hochladen zu müssen, damit man mobil keinen Pixelbrei hat.
 
@CrazyWolf: Die ganze Kontakte Geschichte ist mittlerweile sehr alt und zurückgeblieben. Aber die ist eben auch sehr tief ins Windows Ökosystem integriert, mit Domain und Exchange usw.
 
Office 2013 wirkt ziemlich buggy, einfache Funktionen in Excel sind sehr libelos... das Einfügen von Bildern ist ein Krampf, die 256 Zeichen Blockade in Excel ist nervend... es sind so viele triviale Dinge in MS Office die absolut nicht stimmen. Es wäre toll, wenn sich MS diesen annehmen würden.
 
@knirps: Was für ne 256 Zeichen Blockade? Einfügen - Bilder - Fertig.
 
@daaaani: Excel -> kopf/Fußzeile... Text länger als 256 Zeichen? Dööt!
Wenn ich bei Excel n Bild einfüge, verzerrt es die Proportionen in den Unterschiedlichen Ansichten. Ich habe keine Erklärung dafür. Eine Korrektur wird durch den Wechsel der Ansicht wieder aufgehoben.
 
@knirps: Hahah ja tatsächlich. Aber was willste da denn reinknallen. Das ist als würde ich auf eine Webseite 20 H1 Überschriften reinknallen! Was auch immer du dar reinballern willst, musst das unbedingt so viel sein und auch ausgerechnet in die Kopfzeile?

Liest sich so als würdest du versuchen sie zu zweckentfremden.
 
@daaaani: Ja! Bei Rechnungen kommt da recht viel rein, Bankverbindung, Kontaktdaten, Steuerdaten... da sind 256 Zeichen schnell erreicht.
 
@knirps: Ich benutze Excel zwar normalerweise nicht, aber ich habe es auch mal ausprobiert und bekomme mit Office 365 1.024 Zeichen in die Kopf-/Fußzeile. Spätestens mit Office 16 sollte dein Problem also behoben sein ;).

(Ändert aber natürlich nichts daran, dass es immer noch eine willkürliche Grenze ohne wirklichen Grund zu sein scheint...)
 
@danieltapoka: Warum überhaupt eine Beschränkung? Oder waren die 1024 nur ein beliebiges Beispiel?
 
@knirps: Nein, nicht beliebig. Siehe mein Edit :).
 
@knirps: Auch wenn ich das Problem nicht hatte, und bei mir stehen 2 Adressen, Namen, Telefonnummern, und Emails drinnen plus Bankdaten, ist das trotzdem dämlich für dich. Aber ich schreibe auch kaum Rechnungen, bei mir kommt das Geld bar rein. Ich erfasse Geschäfts Daten seit 2009 sehr umfangreich, alles was rein geht und alles was raus geht, plus Arbeitszeitberechnung usw. Also es erfüllt durchaus seinen Zweck. Doof wenn es dann bei 256 Zeichen Kopf und Fuß zickt. ^^
 
@daaaani: 256 klingt viel, sind je nach Schriftgröße aber nur 2-3 Zeilen.
 
@knirps: Naja bei Microsoft gibt es mittlerweile viele Limitationen, einfach weil sie in vielen Sachen in der Zeit stehen geblieben sind. Hab immer wieder mal Probleme mit der Zeichenlänge bei verschachtelnden Ordnern. Die ganze Geschichte mit Kontakten, das mit Excel jetzt. Wobei ich jetzt das Gefühl habe, dass die stück für stück angegangen werden.
 
Ich hoffe, das M$ es geschafft hat, IMAP wieder besser zu integrieren ... seit 2013 ist das mit den Ordnern ein reiner graus :/
 
@Tobiasg: Personen, die M$ schreiben haben jegliches Recht auf Meinungsäußerung verloren.
 
@TurboV6: na dann - nutze zwar sonst auch nur Microsoft Produkte aber ist okay ;) So einfach geht das ja heute bei der Meinungsfreiheit, da kommen einzelne her und denken sie können was dazu sagen :P
 
Bleibt Metro OneNote mit Radialmenü erhalten?
 
Warum sind immer noch Millionen Menschen erpicht auf ein neues Microsoft Office - sauteuer zu kaufen (wohl wieder um 270 Euro pro Lizenz mit Outlook) oder zum sich erklecklich summierenden jährlichen Obulus zu mieten. Ich verstehs nicht.

Nehmen wir SoftMaker Office 2016 als Alternative: 99% kompatibel, 99% Funktionsumfang + sogar viele Zusatzfeatures (Duden Korrektor, umfassende Grafikbearbeitung in den Programmen, ePub-Export etc.pp.), kostet aber nur ein Drittel für dreimal soviel Lizenzen.

Nutzen wir in unserer Firma und sind damit äußerst zufrieden. Für gelegentliche Homeanwender tuts auch ein Gratispaket (diese haben aber zugegebenermassen Probleme mit der MS Office Kompatibilität und reichen funktionell nicht heran).

Bei riesigen multinationalen Konzernen, die seit Jahrzehnten voll auf MS Office ausgerichtet sind (Exchange, Makros, ...) kann ich die weitere Nutzung ja noch verstehen, aber warum will der überwiegende Rest unbedingt soviel Geld in ein schwerfälliges Produkt investieren, obwohl es mittlerweile brauchbare (Gratispakete) und exzellente (SoftMaker Office 2016) Alternativen gibt?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!