Windows 10: 'Clean Install' kann nach Upgrade durchgeführt werden

Windows 10 Microsoft hat diese Woche eine regelrechte Flut an Neuigkeiten in Bezug auf das neue Betriebssystem vom Stapel gelassen, darunter die "Reservierung" von Windows 10 in die Wege geleitet, die System­anforderungen bekannt gegeben und auch die ... mehr... Windows 10, Upgrade, Windows Update, Upgrade Offer

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Warum werden diese Infos von Microsoft immer Tröpfchenweise rausgegeben? Kann man nicht einfach mal klipp und klar mit einem mal erklären wie es mit dem Upgrade auf Win10 funktioniert und welche Möglichkeiten man hat? Was ist so schwer daran, bzw, was spricht dagegen? Ich finde diese Informationspolitik für so einen Konzern einfach albern und lächerlich.
 
@Manny75: so bleibt man im gespräch .. wenn du heute alle infos rausgibst dann weiss es am 29.07. keiner mehr und die medien bereichten nicht mehr wirklich .. nach einer woche ist das thema durchgekaut und fertig ..
 
@footballpics.info: Das stimmt leider. Sieht man ja bei vielen Dingen wie Katastrophen oder diversen Skandalen. Sobald das nicht mehr täglich in den Nachrichten vorkommt, ist es schnell wieder vergessen.
 
@footballpics.info: jop oder kurz un knapp -> Werbung :D
 
@Manny75: Weil das alles Techniker sind, für die ist alles klar wie es läuft. Vermutlich wird es jetzt in den nächsten Wochen deutlich Marketing/enduser freundliche Infos geben.
 
@Manny75: "Tröpfchenweise"? Das Gefühl habe ich nicht. Und selbst wenn: Ein neues Betriebssystem hat halt enorm viele Aspekte und es ist noch nicht einmal fertig. Es sind halt auch andere Zeiten: Früher hat man in Ruhe ein OS fertigstellen können, auf Datenträger gepresst, veröffentlicht und fertig. Heute hat man Previews, soziale Netzwerke und zig Fragen zu unterschiedlichsten Aspekten. Sei froh, dass Leute wie Aul "on demand" antworten.
 
@witek: Also wenn ich mir die Win10 News der letzten Woche anschauen, gab es immer wieder ein paar Häppchen und demnächst soll es dann genauere Infos geben.

In der jetzigen News steht doch z.B. dass der Download schon vorher stattinden wird, um die Server zu entlasten. Das wird doch bestimmt schon seit längerem bekannt sein, da auch dafür u.a. die Infrastruktur eingerichtet werden muss. Sowas ändert man dann auch nicht mehr von Heute auf Morgen. Also warum kann man solche Infos nicht dann rausbringen, wenn sie beschlossen sind?
 
@Manny75: Gegenfrage: Wäre es dir lieber, dass beispielsweise Aul auf stumm stellt und keinerlei Fragen mehr zu Windows 10 beantwortet?
@scar1 hat außerdem völlig richtig darauf hingewiesen, dass derzeit bzw. in den vergangenen Monaten vor allem Techies am Zug sind und nicht die Marketing-Abteilung von Microsoft.
Und den Techies geht es halt auch um Feedback, das ist das "neue" und auch wie ich finde gute Microsoft: Man führt einen Dialog mit den Nutzern und fordert Feedback ein. Wenn die User etwas mal nicht so gut finden, dann ändert man es halt wieder. Ich finde das gut, auch wenn das gelegentlich mal Widersprüche und Änderungen zur Folge hat.
 
@witek: Nein, von "auf Stumm stellen" habe ich auch nie gesprochen. Aber wenn man Informationen rausgibt, dann bitte welche mit denen man was anfangen kann und nicht nach dem Motto "hier habt ihr ein paar Häppchen und denkt euch den Rest dazu, oder lasst die Newsseiten den Rest auswürfeln".

Gerade Technikfreaks wollen genaue Angaben. Mit "man kann von WinX auf 10 updaten" kann ich persönlich nix anfangen. Das wäre ne Info für den typischen Mediamarkt Käufer der sich freut irgendwann, irgendwie Windows 10 installieren zu können. Und zu dem Zeitpunkt als diese erste Info rauskam, wusste Microsoft garantiert schon wie das Ganze ablaufen wird. Da hätte man das auch so schon komplett kommunizieren können. Die aktuelle Informationspolitik erinnert mich mehr an Kindergarten: "ich weiss was, aber sags nicht...".
 
@Manny75: Grundsätzlich magst du Recht haben, aber ich denke das sich selbst bei einer Firma wie Microsoft die Strategie ändern kann. Vielleicht war nicht von Anfang an klar wie mit welchen Keys umgegangen wird. Vielleicht war nicht klar ob man den üblichen Weg mit ISOs noch anbietet und und und.
Realisierbar ist viel, da aber ein verschwindend kleiner Anteil der Menschen überhaupt weiß was eine ISO Datei ist und was man damit macht, setzt man Prioritäten. Und die sind im Moment eben das es für die meisten kostenlos und per Update kommen wird. Um das zu erreichen was man will kann man das gar nicht oft genug sagen. Alles andere betrifft User die so oder so einen Weg finden das zu tun was sie wollen. Ähnlich wie mit den Zwangsupdates der Home Version. Wer keine Ahnung hat, und das sind nunmal die meisten ist so besser aufgehoben.
 
Dann wartet man bis die fehlenden Infos kommen und heult nicht rum. Ob Du die Infos 1 Jahr, 1 Monat oder 1 Tag vorher hast, macht keinen Unterschied für dich als Endkunde! Wenn es soweit ist drückst Du auf Ja oder Nein. Und zu dem Zeitpunkt liegen alle Infos vor. Vorher ist faktisch unnötig und hat nur einen Grund: Marketing (sprich durchgehend Interesse wecken, Hype erzeugen)!
 
@Manny75: dann wäre es doch genauso häppchenweise, nur halt eben früher...
 
@Manny75: +
Ich finde du hast mit deine Argumentation völlig Recht, eigentlich ist die Gerüchteküche (gerade hier auf WF) seit der ersten preview ein konsequenter Begleiter aller Artikel.
Anstatt das Microsoft von vornherein eine "Klare Marchrichtung" festlegt mit allen für und wieder (Bei Bekanntgabe des kostenlosen Upgrade / Clean Installation), muss "Tröpfchenweise" den Verantwortlichen jede >Gesicherte Erläuternde Information< aus der Nase gezogen werden!
 
@Kribs: Gerüchteküche? So ein Quark. Über Sinn und Unsinn von Infos, die auf Tweets und Blogbeiträgen basieren, kann man ja diskutieren. Aber Gerüchte sind was anderes.
(Hinter dir! Ein dreiköpfiges iPhone 6S!)
 
@witek: Artikel in denen übermässig häufig "hätte", "könnte", "würde" usw vorkommt, kann man schon als Gerüchte bezeichnen. Aber das Problem zieht sich inzwischen durch alle Newsseiten im Netz. Hautpsache man ist der Erste und generiert genügeng Klicks. Desweiteren werden News, die man mit 3 Sätzen schreiben könnte unnötig in die Länge gezogen und man hat wärend des Lesens 4x das deja vu Erlebis, dass man den gleichen Satz erst vor ein paar Sekunden gelesen hat. Das ist aber auch ein Problem, dass inzwischen viele Newsseiten haben.
 
@Manny75: Viele Leser interessieren auch die Info-Häppchen, die Aufgabe von Redakteuren und Bloggern ist es, sie zu erläutern, einzuordnen und auszuführen. Es zwingt die keiner, das alles zu lesen. Punkt.
 
@witek:

Wenn ich etwas auf den Markt werfen würde, von dem ich jahrelange
Erfahrung habe, schaffe ich >>MIT<< dem Produkt klare und nachvollziehbare Regel >wann, wie und wo< das Produkt von wem genutzt werden kann/darf, laufe nicht mit "Halbgaren Antworten" den Deszendierten Fragen der Usern hinterher und das seit über einen halben Jahr.

Zum Beispiel unbeantwortet Bleibt:

Welche Hartware kann ausgetaucht/erneuert werden, ohne das es als "Neues" System gewertet wird?

Oder kann die Clean-Installation auf einer "Neuen" Hardware erfolgen wenn das "Alte" System Deaktiviert wird, das vorherige "Alte " System ist ja Registriert?

Usw.

Merkwürdig das Microsoft so lange um diese und Andere Informationen "Herum eiert", also die Fragesteller seit Monaten im unklaren lässt!

Noch merkwürdiger finde, ich das einen angeblich informierten Menschen wie Witold Pryjda das nicht auffallen will?
 
@Kribs: Doch, Witold Pryjda ist das sehr wohl aufgefallen. Deshalb hat er gleich mehrfach betont, dass Microsoft das noch klarstellen wird, wie man etwa dem Satz "Wie erwähnt wird Microsoft hierzu noch eine detaillierte Erklärung - vermutlich per Blogbeitrag - nachliefern." entnehmen kann.
Ich kann nur das schreiben, was ich weiß.
Herrje, und spar dir dieses komische ironische Ausschreiben meines Namens, ich heiße zwar so, empfinde deine Formulierung im letzten Satz aber dennoch als unangebracht.
Und ich hab jetzt auch keine Lust mehr. Wenn die Informationspolitik von Microsoft nicht gefällt, dann wende dich an Microsoft.
 
@witek: Wenigstens hat dein Schneckenhaus Fenster und du bleibst mit deinen 3KiPhone 6S auf dem laufenden, insbesondere zur deiner Öffentlich bekundeten (oder war es eine Betonte) Zuneigung (rein Platonisch) zu Herrn Aul :

"Gabriel Aul, bekanntlich der Leiter des Windows Insider-Programms, ist ein Segen, das muss man zum wiederholten Mal feststellen. Dieser beantwortet auf Twitter bereitwillig alle Fragen ... "

Ein "Segen" für Menschen die sich mit >nicht Offiziellen Informationen< zufrieden geben die noch mit monatelanger Verspätung und so unkonkret wie möglich erfolgen, vergaßt du zu erwähnen.

PS.: das "(Hinter dir! Ein dreiköpfiges iPhone 6S!)" ist kein Gerücht sondern eine Phantasie, erklärt aber auch wieso manchmal Zusammenhänge untergegangen erscheinen.

>>>Das war jetzt Ironisch, Herr witek<<<
 
@Kribs: "Ein "Segen" für Menschen die sich mit >nicht Offiziellen Informationen< zufrieden geben" - wer sich nicht damit zufrieden gibt wartet halt die offoziellen Statements von MS ab.

"mit monatelanger Verspätung"
- Verspätet? Ach ja, weil Windows 10 auch schon seit Monaten fertig im Regal steht.

"so unkonkret wie möglich erfolgen"
- er kann auch nur das sagen was eben schon bekannt ist bzw. bräuchte natürlich garnichts sagen was wohl auch wieder nicht richtig wäre für dich.

Warete doch einfach ab, spätestens zum Release wird das wohl alles bekannt gegeben von MS.
 
@Kribs: kann das nur unterschreiben...es handelt sich hier nicht um ein gimmick a là eine handyschutzhülle um mobile windows zu bewerben. wir reden hier von einem beworbenen produkt aus dem hause microsoft, das möglichst viele tester unterschiedlichster systeme finden möchte. auch wenn sicherungen meiner platten angelegt werden, ändert nichts an der der tatsache, dass dieses update meine daten betrifft und ich persönlich es schon angemessen (vorallem aber seriös) finde, wenn das unternehmen mit offenen karten spielt. ich freue mich auf win 10 und das update ist reserviert, aber notwendige infos der werbung wegen vorzuenthalten kann/darf gerade hier im forum doch nicht für gut empfunden werden...

btw.: @witek: den beginn eures verbalen krieges der missverstandenen ironie hast du selbst mit re:1 ausgelöst...und weiterhin als autor namentlich angesprochen zu werden (ob ironisch oder nicht) solltest eigentlich du verkraften und nicht zickig als admin weiterhin salz in die wunde streuen - aber hey ist eure community :)
 
@witek: Also ernsthaft:
Im Zeitalter 200 PPT Folienjongleure schafft es Microsoft nicht eine Matrixtabelle in Powerpoint zu erstellen.. mit einer Übersicht?
Das ist jetzt nicht ihr Ernst oder?

Ja und man sollte froh sein, dass Ärzte nicht die Diagnosen per Brieftaube zusenden.. bei den Bettelgehältern... dann steht auf der Taube 'Bitte nachfüttern Absender hat nicht frankiert'.

Aul ist ein leitender Arbeitnehmer, nicht Jesus...
 
@tommit: Wer sagt das sie das nicht tun werden?
 
@Manny75: So koennen sie wenigstens granular erkennen was die community stoert. bei der xbox one hat ploetzlich jeder rumgemeckert wegen allem was sie dazu erwaehnt haben
 
@Manny75: Ich glaube das da ein "Rattenschwanz" an rechtlichen Problemen dranhängt die nicht mit jeder nationalen Gesetzgebung abgestimmt ist?
Das "Windows 10 Upgrade Kostenlos im 1 Jahr und nur für den PC auf dem es ausgeführt wird" ist eine "Public Relation Aktion" (Wurde von Microsoft so bezeichnet), damit erhält der Nutzer nur stark eingeschränkte Rechte gegenüber allen bekanten Versionen incl. OEM.
Bessergesagt keine Rechte, es ist eher so das der Nutzer keinerlei Ansprüche gegen über Microsoft hat, im Vergleich eher sowas wie ein "vom Kumpel geliehenes Fahrzeug" (einen besseren vergleich find ich im Moment nicht).
 
@Kribs: Unsinn... auch so hat der Enduser (OEM, "wer kauft schon die Vollversion?") kaum Gewährleistungsansprüche.

Wie bereits seit längerem berichtet (suche ich jetzt nicht raus), läuft es aus steuer- und bilanzrechtlichen Gründen als PR Aktion. So mussten sie keine Rückstellung auf Abschreibungen (oder wie das heisst) machen, welche die laufenden Geschäftszahlen belasten würden.
 
@rallef: "Gewährleistungsansprüche"?

Schwachfug!

Ach klar du willst es falsch verstehen, (ZUM BEISPIEL) ein OEM Besitzer hat in D. das Recht die Software auf >einen< PC seiner Wahl zu installieren, dieses Recht hat er mit dem Win10 Upgrade nicht!

In den USA hat der OEM Besitzer dieses Recht nicht!
 
@Kribs: Was für abstrusen Unsinn schreibst Du da? Erfindest mal eben neue Rechtsprechung. Das ist kein Unwissen mehr, sondern einfach nur Blödsinn. Du hast NATÜRLICH als Endbenutzer alle vom Gesetz eingeräumten Rechte.
 
@Nunk-Junge: Ach ja?
Dan müsste ja die vorhergehende Lizenz und deren Rechte auf Windows 10 übertragen / umgeschrieben werden was ganz offensichtlich nicht der Fall ist!
Denn wenn es so wäre bräuchte es weder Fragen noch Erklärungen noch Gerüchte!
Ich möchte dich nicht in deiner Unwissenheit belassen die ist sonst ansteckend, aber mit dem Upgrade auf Windows 10 aus Win7 oder 8.x erhältst du nur eine "Nutzungslizenz" auf dem Geupdateten System ohne die anderen Rechte aus dem vorherigen System.
Du behältst also die Ursprüngliche Lizenz für das alte BS, ohne das sie auf Windows 10 erweitert wird!
Du hast absolut keine Vertragliche oder Gesetzliche Rechte an Windows 10 mit dem upgreade, du darfst es nur "Benutzen"!
 
@Kribs: In den USA ist es gesetzlich möglich Software und Hardware untrennbar miteinander zu verbinden, wodurch man mit der Hardware dann auch die Software ersetzen muss. Dies ist in Deutschland gesetzlich nicht zulässig, daher wird bei uns auch OEM Software etwas anders gehandhabt.

Wie sich das jetzt allerdings mit einer geschenkten Software verhält wo derjenige welche sie verschenkt sagt, Du darfst sie nur auf der Hardware nutzen die du im Moment verwendest, wird Dir nur ein guter Rechtsanwalt sagen können.

Und was die ursprüngliche Lizenz betrifft auch dazu sind schon längst Fragen aufgetaucht ob die Lizenz für z.B Win 7 damit ungültig wird, wenn man auf Win 10 aufrüstet oder ob sie weiterhin ihre Gültigkeit behält. Alles in allem muss man sagen, dass es nichts schaden würde, wenn MS die wichtigen Dinge genauso kommunizieren würde wie sie es momentan mit den unwichtigen Dingen machen.
 
@Kribs: Amerikanisches Recht gilt nicht in Deutschland! Nach Deutschem Recht bist Du Eigentümer einer Software und kannst damit machen was Du willst (solange Du nicht andere Gesetze brichst). Du kannst Deine Software sogar wieder verkaufen, was nun wirklich abschließend geklärt wurde. Auch geschenkte Software geht in Dein Eigentum über. Was in Amerika gilt, spielt hier keine Rolle.
 
@Nunk-Junge: Ich mach dir keinen Vorwurf, aber wenn man ständig mit Halbwahrheiten und Gerüchen gefüttert wird, haut das auch mal den Klaren Menschenverstand aus der Spur.

Microsoft schenkt (auf Upgrade bezogen) dir >Nichts<, rechtlich ist das eine "Endgeldlose Überlassung zum vorübergehenden zeitlich nicht bestimmten Verbleib".
Bei einer Schenkung geht der Schenkender (Microsoft) Rechtliche Verpflichtungen ein §516 -§534 BGB ein, die auch seine Mögliche Haftung einschließt.
Bei einer Überlassung geht der Überlassende (Microsoft) keine solche Gesetzlich eingeschränkt Verpflichtung ein, kann sie jederzeit einschränken oder wiederrufen, eine Haftung des Überlassers ist insoweit ausgeschlossen, außer man Beweist ihn die Kenntnis und oder das vorsätzliche handeln.

Um es nochmal ganz klar und eindeutig zu Formulieren:
Du bist und du wirst nicht Eigentümer von Windows 10 nach dem "Kostenlosen" Upgrade, du hast keine Rechte, Lizenzen oder Ansprüche in Bezug auf Windows 10 gegenüber Microsoft (Punkt).
Jeder der dir was anderes sagt , schreibt oder dir vormacht Lügt zu jetzigen Zeitpunkt!
 
@Kribs: "aber mit dem Upgrade auf Windows 10 aus Win7 oder 8.x erhältst du nur eine "Nutzungslizenz""
- auch bei Windows 7/8.x hast du nur eine Nutzungslizenz, in DE verhält sich das aber anders ob der nun anders ist nur weil man 10 kostenlos bekommt glaube ich nicht aber bin auch kein Rechtsanwalt. (du vermutlich auch nicht)

Aber so oder so gilt "einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul", ich bekomme es kostenlos und damit gut, meine Win7/8 Lizenz erlischt dadurch ja nicht und habe somit auch keinen Nachteil.
 
@Kribs:
Bitte hier...
http://www.zdnet.de/41522985/experten-interview-zur-rechtslage-bei-microsofts-oem-lizenzen/

Rechtsexperte Gesetz Durchführungsverordnung im Verkaufsbereich..
Es wäre an der Zeit hier nicht mehr Schein als Wissen zu vermitteln...

Ich habe sogar OEM Versionen mit Anruf bei Microsoft von einem auf den anderen Rechner geschoben und aktiviert...
Richtig komplex wird es wenn ich z.B. ein retail Upgrade 8 auf ein OEM 7 spiele und dann auf 10 upgrade..

Und sie können mir rechtsverbindlich sagen, wie sich das verhält?

Vermutungen interessieren mich nicht, die Gesetzeslage und aber auch die deutsche Rechtsprechung ist Fakt... OEMs und SB Versionen sind wiederverkaufbar... da müsste die BSA alle 2 min ausrücken.

Ich wurde sogar von Microsoft selbst drauf hingewiesen, dass meine WIn8 Upgrade Lizenzen frei würden um zwei meiner Vista Lizenzen upzugraden und somit ich meine Upgrades nicht zum Upgrade der WIN7 Lizenzen nutzen müsste... diese zwei übrigen Vista Lizenzen darf ich mit der Retail Upgrade Version auf 8 dann auf 8.1 und dann sogar auf windows 10 upgraden.. Info der MS Hotline itself...

Die Frage ist nun ob es sich mit dem Upgrade auf WIndows 10 aus irgendeinem Grund anders verhält, alleine dadurch dass es zu diesem Zeitpunkt WIn 10 oder das Thema kostenlos noch garnicht gab...

Microsoft, da durch ein Gerichtsurteil bisher klar beinträchtigt, wird wahrscheinlich den Teufel tun, hier seinerseits Klarheit zu schaffen...
SOllte das Recht fallen sind hauptsächlich Systembuilder massiv benachteiligt, sollten sie auf alten Lizenzen sitzen..
 
@Manny75: Warum nicht alles auf einmal bekannt gegeben wird? Na weil es wohl noch nicht zu 100% feststeht. Was derzeit veröffentlicht wurde, sind eben noch "Insider" Informationen. Wenn sich dann bis zum finalen Release noch was ändert (und das tut es häufig), dann kann keiner sagen, "Aber ihr habt doch am x.x.xxx gesagt".... So einfach ist das
 
@skyjagger: Das mag für kleinere Projekte vielleicht klappen, aber für ein Release in dieser Größe stehen solchen Punkte schon seit langem fest. Auch wenn es noch knapp 2 Monate bis zum Release sind, wird sich z.B. die Verteilung über das kleine Programm in der Taskleiste nicht mehr ändern lassen. Der Patch wurde vor Wochen eingespielt und zu dem Zeitpunkt hätte man schon was genaueres dazu sagen können. Heute wurde dann gesagt wie man auf win10 updaten kann, und eben kam wohl wieder ein Nachtrag dass man es auch als ISO bekommen kann.
 
@Manny75:
"die Verteilung über das kleine Programm in der Taskleiste nicht mehr ändern lassen"
- doch per stornierung :)
- das verhalten kann sich aber durchaus noch ändern z.B. Deaktivierung des Icons...
- kann auch ein ganz neues Update kommen welches das alte ersetzt.
 
@Manny75: Es gibt ein FAQ von Microsoft zum Update. Die können auch nicht alle Fragen voraussagen.
 
@Manny75: Man kann überhaupt froh sein, das man von Microsoft interne Sachen erfährt und sich ein Mitarbeiter bereit erklärt, diese Infos mit der Öffentlichkeit zu teilen. Microsoft hätte ja auch dicht machen können, so nach dem Motto "Wozu sollen wir Interne Infos rausgeben, das geht doch nur uns etwas an" Aber ich finde es toll, das Aul sowas macht und wenn es nur Kleckerweise ist.
 
@Manny75: Ich persönlich finde nicht, das die Infos Tröpfchenweise herausgegeben werden. Ich arbeite selbst in einer Softwarebranche und dort geben wir auch nur dann Infos raus, wenn wir intern alles geklärt haben. Will sagen, vielleicht war bei Microsoft auch intern noch nicht alles klar und bevor sie etwas falsches sagen, werden alle fronten nochmal geklärt und erst dann Informationen rausgegeben. Und wie hier alle anderen schon sagten, man bleibt im Gespräch, das könnte auch ein Grund sein. Sicher ist - so denke ich - das auch einiges an Marketingkonzepten noch nicht ganz fertig war/ist, genau wie das Betriebssystem selbst.
 
Verstehe ich das richtig, ich muss das Upgrade erst ein mal durchmachen und Windows 10 installieren, um es danach nochmal sauber aufsetzen zukönnen? Klingt etwas umständlich, aber immerhin :)

Ich bin gespannt auf den 29.07. ^^
 
@Mitsch79: ich könnte mir vorstellen dass die HW-Kombo+Key Info in deinem OneDrive abgelegt ist und man deswegen bei/nach Neuinstallation dann Internet Zugang braucht um seine (Neu-)Installation quasi zu re-lizensieren.
 
@scar1: Da ein Microsoft-Konto und somit ein OneDrive keine Pflicht sind, wird die Lizenzinfo vermutlich beim Lizenzserver von Microsoft hinterlegt sein.
Dort wird beim ersten Upgrade vermutlich der Hardware-Key eingetragen. Und wenn man Windows 10 neu installieren will, prüft er nach, ob dein aktueller Hardware-Key dort eingetragen ist. Spannend wird sein, ob nur die kostenlosen Upgrade-Lizenzen hardewaregebunden sind, oder auch die normalen Windows 10 Lizenzen (so wie sie es bei Office 2013 ja schonmal probiert haben und dann wieder zurück rudern mussten).
 
@Runaway-Fan: Das haben die schon öfter probiert, und das haben auch schon genügend andere probiert (z.B. Oracle). Durchgekriegt hat es keiner und die Gesetze haben sich seit dem auch nicht geändert.

Auf dem Ami-Markt sieht das anders aus, das kann uns aber Wurscht sein.
 
@scar1: ich besitze nicht mal ein MS-konto. Habe auch nicht vor mit das anzulegen. Wird das Pflicht, ist Windows endgültig Geschichte für mich.
 
@knirps: Mir fällt es schwer zu verstehen wieso manche Menschen auf den Komfort verzichten, den eine einfache Registrierung mit sich bringt. Synchronisation der Einstellungen und des Themes, automatische Installation der Apps bei einem Reset, OneDrive, etc.
Privatsphäre ist für mich kein Grund, denn
1. muss man bei einem MS-Konto keinen echten Namen angeben
2. ist es kein Social Network und man gibt keine persönlichen Informationen preis
3. verdient MS im Gegensatz zu FB sein Geld nicht primär durch Werbung und ist nicht auf das Ausschlachten deiner Daten aus
4. alles was dich trotzdem stört, kannst du in den Privatsphäre-Einstellungen ändern
 
@mlodin84: Ich möchte nichts mit MS teilen. Ich werde auch keine Apps installieren, die vorinstallierten vorher im Audit Modus entfernen.
Was du als Komfort bezeichnest, empfinde ich als einen Krampf. Da ist sehr viel Magnesium erforderlich bevor ich es als Komfort bezeichne.
 
@mlodin84: Wenn Du Dich automatisch in den MS-Account einloggst, dann erlaubt das sehr ausführliche Profile von Dir anzulegen. Viele glauben, dass die Daten die sie irgendwo hochladen, das Wichtigste sind. Aber weit gefehlt: die Metainformationen sind viel, viel wertvoller. Man erkennt wann Du Dich einloggst, welche Apps Du installierst, welche Sicherheitseinstellungen Du hast, ... Daraus kann man nahezu sicher einschätzen, wie alt Du bist, welchen Bildungsabschluss, welchen Beruf Du hast, welches Einkommen, welches soziale Umfeld, welche Wohngegend, ... Klingt unwahrscheinlich? Ist leider schon nachgewiesen...
 
@Nunk-Junge: Das habe ich nie abgestritten, deswegen Punkt 4.
 
@mlodin84: Eben nicht. Das habe ich versucht zu verdeutlichen. Du kannst einstellen was mit Deinen Daten passiert, aber nicht was mit den Metadaten passiert.
 
@Nunk-Junge: Du setzt die Datenerhebung von Windows mit der von Webseiten und Werbenetzwerken gleich. Windows sammelt keine Daten, wenn du die jeweiligen Optionen abgestellt hast. Beispielsweise kann man dadurch seine AdvertisingID abschalten, Zugriff auf Location und persönliche Daten, Datenerhebungen von Tastatur und Maus etc.
Edit: ob das standardmäßig Opt-in oder Opt-out sein sollte, darüber lässt sich streiten. Ich wäre für Opt-in weil Otto-Normal-User darüber vermutlich nicht Bescheid weiß und die Einstellungen nie ändern wird.
 
@knirps: Hast du ein Smartphone? Wenn ja, bestimmt mit Android oder Apple drauf oder? Und da braucht&#146;s auch einen Account von den Anbietern, den du ja hast oder nicht? Oder du hast kein Smartphone und auch keinen entsprechenden Account. Okay, dann wirst du in Zukunft mit Linux vorlieb nehmen müssen. Denn ohne Account (egal wo) kommt man da nicht mehr sehr weit.

Und Microsoft ist was Daten anbetrifft noch am besten, da will ich nicht an Google denken :).

Will dich nicht verärgern, aber wenn du ein Smartphone hast dann ist ein Microsoft Account sicher nicht tragischer als einer von Google oder Apple.

Wundere mich immer wieso doch wahrscheinlich viele kein Microsoft Konto haben wollen, aber bei Google, Facebook&Co. schaut man "drüber" weg. Verstehe ich nicht, bei mir ist es anders herum. Habe ein Microsoft-Konto aber keines bei Google&Co. den Datenschleudern schlechthin...
 
@Kredar: Ja, ein Nexus 5 mit Cyanogenmod. Und ja, dazu gibt auch einen Google Account, allerdings ohne Google plus und mit eigener emailadresse. Gehostet wird bei Google nichts.
 
@knirps: Genau, da machst du dir gedanken bei Microsoft. Also nee. Sorry, da weiss die Welt eh schon alles über dich (durch Google, ob mit oder ohne Google Plus), was soll Microsoft da noch rausfinden?

Fakt ist in Zukunft geht nix ohne Account. Denn das Windows-365 Abo wird kommen, da bin ich mir sicher. Dann kommt nur Linux für dich in frage.

mfg
 
@Kredar: Ich mache mir bei Google genau so viele Gedanken wie bei MS. Nur funktioniert der Store ohne Account nicht.
Für Windows ist ein Store nicht notwendig, darum steige ich da auch nicht weiter ein. Meine Software werde ich nicht aus dem Store beziehen, da ich da aus vielerlei Gründen kein Interesse habe. Fehlende Selbstbestimmung beim Installationsort, keine portable Software möglich... Eine Philosophie die mit wiederstrebt und der ich mich klar verweigere.
 
@knirps: Dann wirst du später keine Updates mehr machen können. Ich denke daher holt Microsoft per Abo 365 (wie Office) in Zukunft sein Geld bei den Windows Besitzern. Da Windows 10 das letzte Windows ist (Microsoft Aussage), werden Updates gegen Bezahlung (Abo 365) wohl kommen. Genaueres weiß man noch nicht, aber ich denke Microsoft bietet die Updates nicht umsonst an denn Windows total kostenlos zu machen kann ich mir nicht vorstellen das Microsoft da was verdient dran ;). Wie gesagt, du brauchst nur einen Account, ist wie bei deinem Smartphone da wird nichts gehostet man braucht nichts angeben. Eine "tote" E-Mail Adresse quasi. Aber okay, wirst sehen das es schwer sein wird in Zukunft ohne Microsoft Account. Denn dann "dies" nicht unter Windows 10 und "das" nicht, und so macht das System dann keinen Spaß. Da wird dann genörgelt, und was bringt es? Nix....

Okay, habe akzeptiert das du keinen Microsoft-Account willst. Wie gesagt kann die Leute nicht verstehen die sich sträuben einen Microsoft-Account anzulegen aber ein Smartphone besitzen und dort alles machen damit es läuft, nur bei Windows nicht.

Okay Thema durch für mich. Wollte das nur "anmerken" aber wie gesagt jedem das seine :).

mfg
 
@Kredar: Da es noch nicht einmal in den USA einen flächendeckenden Internetzugang gibt, wird sich MS es nicht leisten können das Angebot auf ein reines online-Abo.Modell zu reduzieren. Auch Office wurde bisher nicht auf das Modell reduziert.
Ich denke das MS unter anderem zeitlich beschränkte Keys ausgeben wird, die man erwerben kann/muss.
Das wir uns richtig verstehen, ich will auch keinen Google account. Nur leider gibt es bei Android keine wirkliche Alternative. Der Store in Windows ist eine Option, auf Smartphone eine notwendigkeit.
Meine Minusse sind das nicht.
 
@knirps: Das wird die Zeit zeigen wie Microsoft sein Geld mit Windows verdient. Kostenlos bleibt es nur für ein Jahr ;). Ich glaube an ein Abo-Modell für Updates und Upgrades.

mfg
 
@Kredar: kostenlos bleibt es dauerhaft, du hast nur ein Jahr zeit für das Upgrade.
Zukünftige... "Featurepacks" werden zusätzlich aktiviert werden müssen.
Ich zweifel nicht an einem Abo-Modell, nur eine reine online Variante würde nicht funktionieren, da nicht einmal die USA gut mit Internet versorgt sind.
 
@knirps: Wir werden sehen. Evtl. wird ja mal die Lizens mit dem Konto verbunden. Dann hört das ganze Key getippe endlich auf (siehe Office 365). Würde ich begrüssen. Naja, abwarten und schauen was passiert.

mfg
 
@Kredar: Solche Pläne hatte MS mal geäußert. Lizenzen an Konten gebunden werden soll, steht wohl in Planung.
 
@knirps: "will auch keinen Google account. Nur leider gibt es bei Android keine wirkliche Alternative. Der Store in Windows ist eine Option"
- die meisten Apps bekommst auch im Web zum Download, der Store ist also auch nur eine Option.
 
@Kredar: "Windows total kostenlos zu machen kann ich mir nicht vorstellen"
Das machen sie auch nicht/haben sie nie gesagt!
- Preise sind bereits bekannt, (Dollar)
- bei Fertig-Rechnern, x86 Tablets usw. ist der Preis eingerechnet,
- für Unternehmen gibt das kostenlose Angebot nicht,
- für Rechner ohne OS musst du es weiterhin dazukaufen,
- Umsteiger von anderen Systemen bzw. wer noch XP/Vista fährt zahlt ebefalls,
- holt sich der Wun7/8 Umsteiger einen weiteren Rechner treffen die obigen Punkte auch auf ihn zu.

Zusätzlich fährt MS sogar Einnahmen durch Apps/Musik/Video/Cloud ein.

Ein Abo kann es aber wohlmöglich für Unternehmen geben, Privat eher unwahrscheinlich.
 
@knirps: Leute, ich hab eine Idee wie es sein könnte geäußert, nicht dass es genauso gemacht wird. Also bitte mal die Kirche im Dorf lassen. hab auch keine Ahnung warum es für eine Ideenäußerung soviele Minus gibt :-)
 
@scar1: Als ob mich das Minus stört ;). Mir ist es egal, hätte schon oft was schreiben können aber wozu? Die Leute werden sehen wozu es führt wenn man alles "Ablehnt" oder "ähliches" :).

Jedem sein Ding, man muss es ja nicht nutzen. Damit meine ich nicht nur Windows ;).

mfg
 
@knirps: Du hast (sofern Du keinen Keks benutzt hast^^) Deine Installation doch aktiviert - also haben sie Dich (bzw Deine Maschine) doch bereits erfasst. Viel mehr wird das jetzt auch nicht werden.
 
@Mitsch79: Wenn die Lizenz für die Maschine einmal aktiviert ("fest zugeordnet") ist, kannst Du sie auf dieser Maschine sooft Du willst neuinstallieren. Ersteres geht dummerweise natürlich nur nach dem Update.
 
@rallef: Interessant wird es eigentlich erst dann, wenn ich Ende des Jahres das System komplett aufrüste... neues Board, CPU, Graka... Letztlich muss es sich dann trotzdem noch installieren lassen, denn mit der Win 8.1 Lizenz hat man das Recht das OS auf jeder x-beliebigen Maschine zu installieren, solange es nur eine ist.

Das wird durch das Upgrade nicht aufgehoben, geht auch rechtlich nicht. Aber vermutlich hilft dann der Griff zum Telefon oder man kann es installieren, hat eine Grace-Period und muss dann das alte System deregistrieren, um es auf dem neuen registrieren zu können.
 
@Mitsch79: Deine 8.1 Lizenz erlischt ja auch nicht, bei Win10 wird sich da in DE aber vermutlich auch nichts im Vergleich zum bisherigen Verfahren ändern. Aber warten wir es ab, das wird sollte MS das nicht vorher klären sicher kurz nach erscheinen jemand probieren und wir finden die positive oder negative News dann hier auf WF wieder.
 
@Mitsch79: Das installierte Upgrade kannst du anschließend cleanen und bekommst somit ebenso ein sauberes OS wenn ich die News richtig deute. ("Kompletter Wipe möglich")
 
Und wieder wird indirekt bestätigt, dass das kostenlose Windows 10-Upgrade die Windows 10 Lizenz an den Rechner bindet.
 
@Runaway-Fan: Das war doch schon seit Win7 oder sogar XP so.
 
@Runaway-Fan: MS geht in erster Linie vom US-Markt aus, da daher derzeit die Informationen kommen. In Deutschland ist diese Bindung rechtlich untersagt.
Dies trifft im übrigen nicht mehr nur auf Deutschland zu, seit 2012 sogar auf die komplette EU.
 
@knirps: Kannst du mir bitte bitte bitte offizielle links schicken? Ich bin auch fest davon überzeugt, konnte aber bisher nur disskussionen von Usern finden, aber keine offiziellen statements.
 
@spackolatius: https://de.wikipedia.org/wiki/Gebraucht-Software#BGH-Urteil_vom_6._Juli_2000
 
@knirps: Ja das hatte ich schon gesehen. Dachte du hättest vielleicht noch andere weiterführende links von offizieller seite die nicht im Wiki aufgezählt sind. Danke trotzdem.
 
@spackolatius: Da steht ein Aktenzeichen bei Wikipedia, offizieller geht es nicht.
 
Das ist im Prinzip eine sehr gute Nachricht. Dass man jedoch zuerst das Windows 10 Upgrade über die vorherige Windows Installation drübersauen muss, finde ich weniger gut. Dies hat, so unterstelle ich einfach mal, bestimmt mit der Hardware-Bindung zu tun. Windows 10 wird installiert und erkennt dabei die vorhandene Hardware, um dann den key "ewig zu binden".

Ein Ring sie zu knechten,
sie alle zu finden,
ins Dunkel zu treiben
und ewig zu binden.
 
An die Minus-Verteiler:
FYI:
http://www.chip.de/news/Vorsicht-vor-Windows-10-Was-Nutzer-von-Windows-7-8-verlieren_79654812.html
 
@Aloysius: Die meisten dieser Punkte sind bereits für einen Wechsel von 7 auf 8 zutreffend (und damit für Win8-User uninteressant). Was eine abgelaufene Lizenz für ein AV-Programm mit dem Upgrade zu tun hat, versteh ich gar nicht. Das einzige wirkliche Problem, das ich sehe, ist die fehlende Möglichkeit bei der Home Edition die Updates gemäß seinen Wünschen zu konfigurieren.
 
@Aloysius: Das installierte Upgrade kannst du anschließend cleanen und bekommst somit ebenso ein sauberes OS wenn ich die News richtig deute. ("Kompletter Wipe möglich")
 
Bisher konnte man immer Upgrade Versionen clean installieren. In Vista und 7 bedurfte es für die aktivierung einer kleinen Veränderung in der Registry, in 8 war das nicht mehr nötig. Ich denke das es in 10 auch nicht nötig sein wird. Ein Demo Key zum installieren und nach der Installation den key durch den eigenen ersetzen.
 
@knirps: Also ich musste noch bei Windows 8 einen Registry-Eintrag ändern. Wurde vll. durch 8.1 oder durch ein normales Update deaktiviert.
War auch eine alte ISO.
 
@Vietz: mhhh... Unterschiede bei 8.0 und 8.1 habe ich nicht berücksichtigt... also bei 8.1 muss ich es definitiv nicht. Bei 8.0... weiß ich es nicht mehr muss ich ehrlich sagen.
 
@knirps: Ich hab auch lang nicht mehr getestet, da ich schon länger eine Dreamspark-Key habe.
 
@knirps: [o4] [re:2]
 
Wenn der Key Hardwaregebunden ist, was mache ich denn wenn ich mir einen neuen Rechner holen will. Dann muss ich also wieder meinen Win8 Key nehmen und den kann man dann nicht mehr upgraden. Ergo hänge ich dann wieder bei meinen Win 8 weil ich meine Hardware modernisiert habe.. Oder welche Möglichkeiten habe ich? Edit: Ich kaufe keine fertig Rechner mit OEM ect.. Ich baue mir alles selbst zusammen..
 
@Driv3r: War doch bisher so, dass man dann telefonisch aktivieren kann (oder?). War bei meinem Mainboardwechsel bei 8.1 auch so.
 
@Driv3r: Bisher war es so, das man dir eine limitierter Anzahl an verschiedener hardware zugelassen hat. Passierte der Wechsel zu häufig, musst du die hotline anrufen, bei der man dir die Frage stellt auf wie vielen Geräten du die Lizenz aktiv hast. Eine wäre die wichtige Antwort. Anschließend gibt man dir den Aktivierungscode und gibt das online aktivieren wieder frei.
 
@Driv3r: Er wird nicht hardwaregebunden sein...
 
@Slurp: er würde es sein, wenn es so laufen würde, wie MS das gern hätte. Aber in der EU wird dies - zum Glück für die User - rechtlich nicht möglich sein.
 
@Bengurion: Im Anbetracht das MS gerade nach neuen Vertriebswegen für Windows sucht, habe ich auch daran meine Zweifel.
Windows hat nicht mehr den Status wie von vor 10 Jahren. MS ist zwar immer noch in einer Quasi-Monopolstellung, das Alleinstellungsmerkmal hat MS aber nicht mehr. Was man auch daran erkennt, wie offen MS teilweise geworfen ist, sogar Linux zu supporten.
Windows 10 wird das Ende der klassischen Lizensierung darstellen. In Zukunft wird der Key sicher zeitgebunden sein. Da spielt Upgrade oder nicht keine Rolle mehr.
 
@knirps: "Windows hat nicht mehr den Status wie von vor 10 Jahren. MS ist zwar immer noch in einer Quasi-Monopolstellung, das Alleinstellungsmerkmal hat MS aber nicht mehr. " - was hat das damit zutun, Gesetz ist Gesetz, ob Monopol, Quasi-Monopol oder garkein Monopol spiel dabei keine Rolle und gilt für alle in dem jeweiligen Land tätigen Unternehmen.
 
@PakebuschR: Gesetzt ist Gesetzt oder Gesetz ist Gesetz?
 
@knirps: Ist korrigiert.
 
@PakebuschR: Richtig. Und das Gesetz sagt: Keine Hardwarebindung von Software in Deutschland und gebrauchte Software ist legitimiert durch den EuGH.
MS ist nicht der Gesetzgeber und deren AGB bzw. Nutzungsbedingungen stehen nicht über das Gesetz und sind für mich uninteressant.
 
@Bengurion: Die Minusse sind witzig. Es mag tatsächlich Leute geben, die es gern hätten, wenn die OS-Lizenzen rechnergebunden wären. Neuer Rechner, neue OS-Lizenz...ne, ist klar...
 
Ich hab mir ein neues Notebook von Acer gekauft - ohne Betriebssystem. Habe noch eine Win7-OEM Lizens übrig und wollte mit diesem Key eine Win 10 Neuinstallation durchführen. Für Win 7 gibts aber keine Treiber mehr, ist ein Broadwell Notebook. Ist es OK, wenn ich Win7 rudimentär installiere und - selbst wenn Win7 ein paar Geräte nicht erkannt hat, zuerst das Upgrade und später eine Neuinstallation von Win 10 mache - oder klappt das dann wegen des Hardwarekeys nicht? Frage ist allso: Müssen alle Geräte korrekt im Gerätemanager angezeigt sein, damit es funktioniert?
 
@bananenmann: http://stadt-bremerhaven.de/windows-8-upgrade-clean-install-funktioniert/
ich denke das dieser weg auch für 10 klappen wird. warscheinlich sogar ohne dern registry eingriff.
 
@bananenmann: Rein rechtlich darfst das nicht, da die OEM nur für die damit ausgelieferter Hardware gültig ist..da klebt ja auch die SN drauf ;)
Aber wo kein Kläger... ;)
Nein, Windows muss einfach funktionieren können..das reicht zur Aktivierung...
 
@McClane:
Also ich habe den Win7 OEM-Key samt Installations-DVD bei Ebay gekauft. Laut über 700 Bewertungen hat damit die Aktivierung auf allen möglichen PCs problemlos geklappt. Irgendwo hab ich im Netz gelesen, dass es laut deutschem Gesetz erlaubt ist, kenn mich mit sowas aber überhaupt nicht aus.

Ich will den Win7 Key auch nur dafür verwenden - also um dafür günstig auf Win 10 updaten zu können. Nur dazu hab ich ihn geholt. Möchte ihn nicht parallel dazu irgendwo anders weiterverwenden. Das müsste doch ok sein, oder?

Nur wie ist es mit dem Hardwarekey, wenn ich zuerst Win7 installieren muss und dieses bei meinem Broadwell Notebook nicht alle Geräte sauber erkennt und es dafür auch keine Treiber mehr gibt?
 
@bananenmann: Da hat sich der Verkäufer strafbar gemacht von MS ausgesehen, da der handel mit OEM nur in Verbindung mit der dazugehörigen Hardware gültig ist. Und du weil dus gekauft hast^^
Es sagt ja keiner das es NICHT funktioniert;)
Wie gesagt.. .Windows muss laufen können.. auch wenn der weiterführende Gedanke irritiert (Nicht mehr alle Treiber für W7 - wieso dann noch wechsel nach W10?)
 
@McClane: Nein hatter nicht. Software darf in DE nicht hardware gebunden sein.
 
@knirps: Ah danke - das wusste ich noch nicht :D
 
@McClane:
Keine Treiber mehr für Windows 7 weil zu NEU, nicht zu alt!!! ;)
Ich gehe mal schwer davon aus, dass - neben Treibern für Win8 - dann auch welche für Win10 existieren werden.

Ich habe mir übrigens 2 Lizenzen gekauft - eine fürs aktuelle Laptop und eine für meinen PC. Den will ich aber Ende des Jahres erst kaufen: Skylake + DDR4. Diese Hardware wird Win7 auch nicht mehr "erkennen" - deswegen wäre es schön, wenn ich mit dem Win7-Key einen Clean Install von Win 10 durchführen könnte - so habe ich mir das zumindest gedacht.
 
@bananenmann: "deswegen wäre es schön, wenn ich mit dem Win7-Key einen Clean Install von Win 10 durchführen könnte"
- du kannst nach dem Upgrade per Wipe-Funktion das installierte Windows 10 "clean" machen, (alles was nicht zu Windows 10 gehört fliegt raus)
- aber auch eine Clean Installation geht nachdem das Upgrade einmal durchgeführt wurde.
 
@bananenmann: "Müssen alle Geräte korrekt im Gerätemanager angezeigt sein, damit es funktioniert?" - für das Upgrade ist eigentlich nur ein funktionierendes WLAN bzw. LAN erforderlich. Treiber für Windows 10 düften bei einem neuen Gerät kein Problem sein, theorretisch sollten die von Win8.1 auch gehen.
 
Eigentlich braucht man ja nach dem Satz "auf diesem System" nicht mehr weiterlesen.

Also bedeutet es ja praktisch, dass man 10 nach einer Umstellung des Rechners kaufen muss.

Und bis jetzt haben sie immer noch nicht klar gesagt, was mit der alten Windows 7 / 8 Lizenz wird.

Ist diese dann vernichtet, oder nicht ?

Weil wenn man auf Windows 7 dann nicht mehr zurückgreifen kann können sie das Angebot stecken lassen.

Man nutzt eine vollwertige Windows 7 Lizenz, steigt kostenlos auf Windows 10 um. Der Key wird auf Windows 10 UND den aktuellen Rechner festgelegt/gesetzt.

Und mit neuer Hardware ist dann alles kaputt ?

Und ich bin mir sicher, dass es Microsoft auch diesmal nicht schaffen wird, einen schnellen ISO Download anzubieten, ohne das man sich diverse Tools installieren muss.

Was ist so schwer daran, wenn man auf die Microsoft Seite geht und sich z.B. nach kurzer Eingabe seines Keys die aktuelle ISO Datei runterladen könnte....
 
@andi1983: So wie es bisher auch war ... paar Freischaltungen gehen automatisch, danach rufst du an, sagst was sache ist und die Lizenz wird reaktiviert ...

Das ist ein Schutz vor Illegalen-Installationen. Du kaufst ja nicht jeden 3. Monat neue Hardware oder?
 
@andi1983: die kostenlose Upgradeversion ist halt nur für das System gedacht, was du jetzt nutzt. Das ist von vornherein bekannt und dafür ist sie halt kostenlos. Wenn du einen neuen PC kaufst oder deinen jetzigen massiv umbaust (Mainboard?), ist das halt nicht mehr der PC, für den das kostenlose Upgrade galt.

In Deutschland ist es rechtlich nicht möglich, dass ein Key, den du als dauerhaft gültigen Key gekauft hast, plötzlich doch abläuft, weil du irgendeinen anderen Lizenzvertrag eingehst. Dein bisheriger Key bleibt dein bisheriger Key.
 
@der_ingo:
Genau, den Key den man z. B. bei der Aktion W8 damals für 29,99€ gekauft hat darf sich nicht zu einem schlechteren Key wandeln der nach einem MB umbau nicht mehr zu gebrauchen ist. Diese Salamitaktik von MS zu diesem Thema ist schon traurig, so verunsichert man nur User die dann doch bei W7/8/8.1 bleiben.
 
@Foxyproxy: das Problem ist nicht die Salamitaktik. Das Problem ist die fehlende Kommunikation. Man meint manchmal bei Microsoft, dass die bis kurz vor Schluss bestimmte Details selber nicht wissen.
Und dann wird groß was veröffentlicht, aber auf die daraufhin kommenden Fragen hat man keine Antworten oder rückt sie nicht raus. Dann wird von allen Seiten gemutmaßt (nehme mich da nicht aus) und am Ende kommt irgendetwas bei raus, was Microsoft so nie gemeint hat.
 
@der_ingo: "die kostenlose Upgradeversion ist halt nur für das System gedacht" - ob sich an der Lage was ändert nur weil es kostenlos ist? Mal schauen ob das überhaupt in DE so kommt, wenn dann müssen das die Gerichte klären.
 
Kann mir vielleicht jemand erklären wie das Speziell im Fall eines Surface Pro aussieht? Abgesehen davon, dass ich den Reservierungsknopf noch nirgends sehe.. aber da ist ja extra eine Partition zur neuinstallation von Windows eingerichtet. Man hat auch kein Key (wenn man ihn nicht per Software ausliest).. Wird die Partition beim Update zu Win10 auch geupdatet? Oder wie kann man dann eine Neuinstallation ausführen wenn man keinen Key hat?
 
@Savoury: Beim Upgrade brauchst du keinen Key, ansonsten wird MS ihn dir rechtzeitig mitteilen. Habe kein Surface aber aktualisiert wird dein System also die Systempartition, was mit der - vermutlich - Recoverypartition (zur Wiederherstellung) passiert weiss ich nicht, wird eventuell dann nicht mehr benötigt.
 
Ist ein wenig verwirrend.Eine gleich anfängliche Clean Installation ist nicht möglich.Heißt, das ich zuerst das Upgrade aufspielen muss.Liebes MS-Team, das ist doch einfach nur Willkür..Die meisten User-Freaks wollen doch von vornherein eine Clean-Installation, genauso wie ich.
 
@Fanta2204: Wenn das mit dem Wipe so stimmt wie es im Artikel steht ist das doch kein Problem.
 
@Fanta2204: Die werden bestimmt ein eigenes DL portal basteln bei dem du dann deinen key eingeben und verwursten lassen kannst. Erst upgraden um dann nochmal neu installieren zu müssen klingt reichlich schwachsinnig.
 
ich hoffe nur dass MS daran denkt, das man sich die ISO mit unterschiedlichen Versionen mit 32/64bit herunterladen darf bzw. kann. Ich möchte zudem wissen wie es aussehen wird wenn man Windows 8.1 Professional 64bit auf DVD hat, und diese auf Windows 10 Professional aktualisieren möchte wenn man die Home Edition von Windows 7 installiert bzw aktualisiert hat
 
@25cgn1981: Die ISO gibt es doch immer sowohl als 32Bit als auch 64Bit.
Wenn du von der Home das Upgrade startest bekommst natürlich auch Windows 10 Home, glaube nicht das es da noch weitere Optionen geben wird, musst dann 8.1 Pro installieren.
 
OK, das bedeutet dann für mich:
Alte Laufwerke im BIOS abschalten, leere SSD rein, Win7 Pro installieren und anschließend upgraden um die kostenlose Lizenz zu erhalten, SSD wieder raus und mit Win7 weiterarbeiten, bis es notwendig wird Win10 zu installieren.
Interessant wäre, wie das dann beim Clean Install läuft. Schön wäre, wenn es dann eine ISO gäbe und mein Win7 Key durch das upgrade für eine Win10 Installation freigeschaltet wäre.
 
@KurtKunde: Einfach wäre vielleicht einfach das Upgrade mit dann anschließendem Downgrade. (aber wer möchte dann schon wieder zurück)

Die zurückgelegte SSD willst du dann 2020 mit den inzwischen erschienenden Updates/Features versorgen? - viel Spass :)

"Alte Laufwerke im BIOS abschalten"
- wozu, Win10 unterstützt auch dein Diskettenlaufwerk :)

"Schön wäre, wenn es dann eine ISO gäbe und mein Win7 Key durch das upgrade für eine Win10 Installation freigeschaltet wäre."
- Zitat aus der News: "Die Installation ist sowohl über das integrierte OS-Feature als auch per ISO ducrhführbar" on nun mit dem Win7 Key oder was weiss ich spielt doch keine Rolle.
 
@PakebuschR: Was ist daran so schwer zu verstehen, dass ich erst Win10 Installieren möchte, wenn es für meine Arbeit am Rechner notwendig wird.

"Die zurückgelegte SSD willst du dann 2020 mit den inzwischen erschienenden Updates/Features versorgen? - viel Spass :)"
Wie kommst Du auf den Blödsinn? Die SSD wird gelöscht und wo anders weiterverwendet.
Wenn ein Clean Install von ISO möglich sein soll, dann muss ich ja wohl irgendwie beim Upgrade an die Lizenz für Win10 gekommen sein, ohne dass die auf der SSD liegen muss.

"- wozu, Win10 unterstützt auch dein Diskettenlaufwerk :)"
Du bist so witzig, dass ich kaum das Wasser halten kann!

"on nun mit dem Win7 Key oder was weiss ich spielt doch keine Rolle."
Für mich schon, Da ich eben nicht die SSD bis 2020 in den Schrank legen möchte. ;)

(diese Antwort ist keine Aufforderung zur Diskussion. alles weitere bleibt unbeantwortet.)
 
@KurtKunde: 1. "dass ich erst Win10 Installieren möchte, wenn es für meine Arbeit am Rechner notwendig wird" - spricht nichts dageben, muss man sich aber auch nicht so schwer machen.

2. "Die SSD wird gelöscht und wo anders weiterverwendet."
- stimmt so, hab dich da falsch verstanden.

3. Fragte mich nur warum man "Alte Laufwerke im BIOS abschalten" sollte, erkannt werden tun sie in Windows normalerweise dennoch.

4. Die ISO bekommst du installiert/aktiviert, wie kann dir doch eigentlich egal sein selbst wenn du die Platte löschst.
 
Wann gibts endlich Tabs im Explorer?
 
@alh6666: Was Bitte hat das mit dem Thema zutun?
 
"Clean Install", "Upgrade Offer"- Ist eigentlich niemand mehr der deutschen Sprache mächtig? Ist das jetzt so ein furchtbarer Mehraufwand "Saubere Installation" und "Upgrade-Angebot" zu schreiben? Das wird echt immer lächerlicher! Die Franzosen oder Spanier beispielsweise schaffen es doch auch nicht alles einzuenglischen.
 
Hätte gerne ein Clean Install auf Windows 10 kein Update das mach nur Probleme.
 
@Adam: Dazu würde ich die News ganz oben als Lesestoff empfehlen :)
 
Windows 10: 'Clean Install' kann nach Upgrade durchgeführt werden "oder man lässt es". Macht euch nicht verrückt Leute, es ist noch nicht Weihnachten, alles wird gut oder es kommt bald ein Windows 20[16] ;-),,,
 
Hoffe nur das dieses ein besseres ist sonst bleiben für mich die Windows Fenster fortan geschlossen,,,
 
Etwas OT: ist eigentlich schon was bekannt, wie es sich mit Treibern verhält, ob meinetwegen Treiber, welche unter Win8.1 laufen, auch noch unter Win10 laufen? Spezieller Fall wäre da ne Asus Xonar U7, wo es nicht so aussieht, dass Asus da in absehbarer Zeit mit nem Win10-Treiber kommt. Oder auch der Roccat-Treiber für die Maus. Hat da jmd. schon Erfahrung, ob die alten Win8.1-Treiber auch noch unter den bisherigen Builds von Win10 laufen?
 
Ich denke mal, nach dieser Diskussion hier, M$ wird jedem Upgrade-Berechtigten, der reserviert hat, seinen Key per Mail zu stellen, für die Clean-Installation und wird diesen noch verifizieren mit dem Microsoft-Konto ... ist latürnich auch nur Spekulation, aber auch logisch.
 
Tja, hier wird zwar erklärt das man nach dem Upgrade ein Clean install machen kann, aber nirgends, absolut nirgends steht was die Insider Preview User machen die die Build 10130 als Clean Install über ihr Windows 7 Home Premium bereits installiert haben!!!

Es wurde nirgends geschrieben das man es nicht machen darf oder soll oder deren funktion ausser Kraft gesezt das man es nicht tun könnte.

und jetzt ?!

Ich mach doch jetzt nicht ein Clean Install auf Windows 7 zurück, dann noch die ganzen SP1 Updates, (weil ich keine SP1 DVD haben) und danach upgrade auf Windows 10 Home und danach um alles sauber du haben (Windows.old etc.pp) ein clean install von Windows 10 Home.

Dafür muss seitens Microsoft mal dauraf eingegangen werden, denn es gibt darüber so weit ich alles verfolgt habe keinerlei informationen.

PS: Ein jetziges Update schlägt momentan bei 24% Installation (nicht herunterladen) der Windows 10 Build 10240 fehl.
Ich scheine laut google auch nciht der einzige zu sein, hier schweigt sich microsoft auch aus!
Kein Antowrt seit mehreren Wochen.

Toller Umstieg, wenn ich wirklich zurück zu W7 muss, bleib ich bei W7!
Das steht fest.
 
Was heißt das jetzt?

Man muss nicht erst Windows Vista, dann Windows 8 Upgrade und dann Windows 10 installieren?

Dafür wird dann Windows 10 aber einmalig für immer an ein Gerät gebunden, dass eh schon mit Windows 8.1 nicht wirklich nutzbar ist (Windows 8.1 oder Windows 10 Treiber für "Intel GS45 Express Chipset" kann ich einfach nicht finden, wenn jemand eine Quelle kennt...), weil nur ein Microsoft-Basis-Grafiktreiber läuft?

Da müsste man sich ja sehr gut überlegen, ob man seine Windows 10-Möglichkeit an so ein Gerät wie das Latitude XT2 bindet (verschwendet).

Bei dem damals für 30 Euro gekauften 8-Upgrade kann man wenigstens auf einen anderen PC wechseln (gekauft wurde es für ein XT). Wenn auch notfalls mit telefonischer Aktivierung.

Oder wie funktioniert das nun?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles