Angespielt: "The Witcher 3: Wild Hunt" - Spiel mir das Lied vom Tod

Das wohl größte Rollenspielprojekt des Jahres und vielleicht sogar der vergangen paar Jahre ist nun da und, soviel kann man vorneweg gleich sagen, es enttäuscht nicht. Ganz im Gegenteil: The Witcher 3: Wild Hunt setzt einen neuen Standard. mehr... Rollenspiel, The Witcher 3, CD Projekt RED, Geralt Bildquelle: CD Projekt Red Rollenspiel, The Witcher 3, CD Projekt RED, Geralt Rollenspiel, The Witcher 3, CD Projekt RED, Geralt CD Projekt Red

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich spiel es jetz seit release und kann sagen eines der schönsten spiele der lezten jahre manchmal will man garnicht aufhören
 
@winmann: Muss ich zwangsläufig Teil 1 und 2 gespielt haben, oder kann ich direkt in 3 einsteigen?
 
@citrix no.4: nö brauchst du nicht
 
@winmann: wenn man nebenquests macht weil man die geschichten toll findet und nicht wegen der notwendigkeit dann...passt es einfach. das spiel ist wirklich empfehlenswert. @citrix no.4, ich habe die ersten beiden teile nicht gespielt und komme gut zurecht.
 
@Matico: nur glaub ich das ich dort ein bug habe eine hauptquest mit level 6 kann ich nicht abschließen finde diese mumen im buckelsumpf nicht hab alles abgesucht bin aber schon weit aus weiter level 20 naja trotzdem geniales game
 
@winmann: hmmm wenn ich mich richtig erinnere dann findet man die mumen dadurch das man mit der alten frau und den kindern spricht. dann muss man ich glaub 2 quests machen, die kinder verstecken sich, man muss sie suchen usw. dann trifft man weiter weg auf so einen kleinen typen der seine stimme verloren hat. war das nicht diese sache? irgendwann trifft man dann die mumen weil die alte frau in dem kleinen dorf einem hilft :)
 
@Matico: es ist ein bug hab ein buch nicht gelsen und irgendwo verkauft und nun kann ich die quest nicht abschließen und zufolge alle die daran folgen auch nicht keine hauptquest mehr seit tagen werd wohl noch mal neu starten müssen mist bin schon level 23
 
Inwiefern ist das Spiel "dennoch von EA, Ubisoft und Co. noch weit entfernt"?
Bei Witcher 1 waren Story, Grafik, Vertonung, Musik usw absolute spitze. 3 hab ich noch nicht gespielt, aber was fehlt denn, um an die "ganz Großen" ranzukommen, abgesehen vom Budget und der oftmaligen Gängelei der User durch Zwangsverbdinung ins Internet?
CD Project hat außerdem bei 1 & 2 eine stark überarbeitete Version kostenlos veröffentlicht, sowas gibt es bei "den Großen" meines Wissens gar nicht. Siehe zb Tomb Raider (2013), wo man die überarbeitete Version nochmals zum Kauf angeboten bekam.
 
@DailyLama: Nicht das Spiel, der Entwickler... (Edit: Und das ist als Lob gemeint.)
 
@witek: Ich habs leider wie DailyLama auch erst als einen sehr negativen Kommentar aufgefasst, was natürlich in anbetracht von EAs und Ubisofts Aktionen absolut gar keinen Sinn für mich ergeben hat. :D
 
@hurt: In der Tat hatte das ich der ursprünglichen Fassung etwas klarer drin. Ich schreib das um. Danke für den Hinweis!
 
@witek: Das hatte ich ganz mißverstanden. Danke für's Klarstellen :)
 
@DailyLama: Danke fürs Hinweisen. ;) Manchmal ist man so in seinem eigenen Text "drin", dass man nicht erkennt, wie er auf andere wirkt. Und ich lasse mich auch gerne über Kommentare "belehren"...
 
ich habe es auch schon seit einiger Zeit "angespielt" (ca. 60-70h). Anfangs war es etwas befremdlich, (ich war mit fast 600h Skyrim gewöhnt) aber jetzt muss ich auch sagen, dass es einer der schönsten Spiele der letzten Jahre ist. Die Grafik ist atemberaubend, die Stories haben Tiefgang und sind auf dem Zahn der Zeit. Es gibt schrecklich düstere und melankolische Stellen, aber auch amüsantes gepaart mit Erotik. Wer die Landschaft und Städte nicht nur stur durch die Quests jagt, sondern wirklich mit bedacht erkundet und anschaut, erkennt schnell, dass hier wahre Meister am Werk waren.
 
@notme: Die Atmosphäre im Spiel ist wirklich sehr stimmig. Man bekommt in dem Spiel so viele Freiheiten und so gut wie alle Wünsche die man bei einem RPG haben kann, werden erfüllt. Was mich unter anderem auch sehr beeindruckt, sind die Nebenquests, die bei so vielen anderen Spielen im Gegensatz zur detailreichen Main-Quest (Story) meistens recht linear sind und keine Abwechslung oder Tiefe bieten. Bei Witcher 3 hingegen, kommt es einen bei jeder Nebenquest vor wie als würde man eine neue Story mit erleben und mit gestalten. Ebenso habe ich mich aber auch selbst oft erwischt wie ich abseits von jeglicher Neben-/Main-Quest teile der Landschaften erkundet habe und dabei in die Welt versunken bin bei der ich immer wieder neue Details und Erfahrungen sammeln konnte. Auf jeden Fall ein Spiel was nicht nur verkauft werden möchte, sondern hinter dem auch Leidenschaft in der Entwicklung steckt. Kann es nur jedem weiter empfehlen, der was mit dem RPG-Genre anfangen kann.
 
Trotz anfänglicher Skepsis, speziell was den damals viel diskutierten Hardware-Hunger des Spiels
angeht, gibt es auch von mir ein ganz großes Lob an die polnischen Entwickler. Ein echtes Meisterwerk!
Die mutige Entscheidung das Spiel dann auch noch ohne quälende DRM Mechanismen anzubieten
verdient nochmal eine extra Wertschätzung für CD Projekt Red. Daß bei einem Spiel dieses Umfangs
noch einige Bugs lauern ist völlig unvermeidbar, wobei ja wirklich zeitnah von den Entwicklern reagiert
wird. Wenn ich im Gegensatz dazu z.B. an Far Cry 4 denke... Alles richtig gemacht bei diesem Spiel,
sage ich da nur.
 
Ich spiele es auf der PS4 und muss sagen, Hut ab. Tolles Spiel, tolle Atmosphäre, tolle Grafik, tolle Quests. Selbst die ganzen Nebenquests haben Story und sind nicht Plump und davon gibt es richtig viele. In dieser Welt kann man so viele Stunden verbringen und es wird nie langweilig. Und wenn man nur um 4 Uhr in den Sonnenaufgang reitet und die Lichtstimmung genießt. Toll gemacht und ich hoffe, dass das nächste Spiel von denen genauso großartig wird. Ein 4. Witcher soll es ja nicht mehr geben, leider.
 
Gwint spiele ich überhaupt nicht mehr, Hearthstone ist da 1000 mal besser...
 
habe angefangen zu spielen, bin aber bisher nicht warm geworden.

mich stört der extrem british-english-accent ALLER spielfiguren. da hätte ich mir mehr "variety" erwünscht. das ist eine fantasywelt, nicht der erzkonservative kern londons!
 
Also ich habs jetzt 30 Stunden gespielt und werd damit nicht warm es kann ja noch so viel Story haben und noch so schöne Grafiken etc. Wenn ich bei jedem Dialog in eine nervige Video Sequenz rein geschleudert werde ist das für mich mehr interaktiver film als Spiel. ging mir so auf die nerven das ich seit 3 tagen nicht mehr gespielt habe und werde ich wohl such nicht weiter spielen. Vom kampdsystem will ich garnicht anfangen. Zum Glück nicht selbst gekauft. da Fang ich lieber noch mal was altes an. ... evtl spiel ichs noch mal mit Tastatur und Maus und guck ob evtl besser ist aber glaube kaum.
 
@Tea-Shirt: es ist sehr storylastig. ich mag videos, auch viele videos - aber nur wenn mich die story fesselt. und das schafft bei mir kaum ein spiel. dieses schon. ich geniesse die dialoge sehr. wenn das bei dir nicht so ankommt dann würde ich die zeit für einen neuen versuch nicht verschwenden. das spiel ist wie es ist...
 
@Tea-Shirt: Wohl war. Am besten gar nicht die Tests lesen die Sind sowieso gekauft. Wenns nur mal gscheide Demos geben würde davor.
 
@TeresaF: Also man hat eigentlich sehr viele interaktive Aktivitäten (ohne Video-Sequenz) während oder abseits jeglicher Quest. Bedeutet, man kann sich es schon eigentlich recht gut aus suchen, ob man sich zurück setzt und sich von den Dialogen voll labbern lässt oder Landschaften erkundet, auf Jagd oder Schatzsuche geht und aktiv wird. Das Kampfsystem ist meiner Ansicht nach ganz gut gelungen... gibt schon irgendwie ein zwei Sachen die man hätte evtl. etwas anders machen können, aber vom Prinzip ist es recht dynamisch und anspruchsvoll (höchster Schwierigkeitsgrad). Was die Tests/Reviews betrifft... von denen sollte man sich bei keinem Spiel überzeugen lassen... einfach Gameplay-Videos auf YouTube kurz nach Release anschauen oder evtl. gegebenenfalls bei einem Kollegen anzocken und danach deine eigene grobe Beurteilung fällen. Mich hat das Gameplay-Material bei den Videos überzeugt und seit dem ich es selber spiele, bin ich sehr begeistert von der Tiefe und Qualität dieses Spieles. Schlecht ist es zu mindest nicht konzipiert und entwickelt, da hängt es dann wohl auch stark vom Geschmack ab. Denn diese storylastige Sichtweise hat man ja z.B. auch bei Mass Effect 2, was denn noch mit diesem Konzept recht gut punkten konnte in der Community.
 
Für mich unspielbar. Habe einen 55" Samsung UHD und muss mich 1 Meter davor hocken damit ich überhaupt im Inventar was sehe geschweige von den Schriften. Ich hoffe der 1.05 Patch behebt das wie es auch im Log steht sonst landet das Spiel auf den Müll. Mal abgesehen ist die Steuerung am PC mit Gamepad der reinste Horror. Aber Spiel des Jahrhunderts. Medienhype gelaber! Die Welt ist leer und mann findet auch nichts berauschendes. Dann kommen gefühlet 100 Stunden Filmsequenzen....So und jetzt könnt Ihr mich haten.
 
@TeresaF:
Ich spiele The Witcher 3 auf dem PC mit einem XBOX Controller und habe keine Probleme damit.
Die Darstellung auf einem 55" Fernseher kann ich nicht beurteilen, da ich das Spiel nicht auf einer
Konsole spiele. Aber wie erwähnt soll der Patch 1.05 ja Abhilfe für dieses Problem schaffen.
Und warum sollte man jemanden "haten" der/die das Spiel nicht mag? Es steht jedem frei ein
Spiel nicht zu mögen und in die Mülltonne zu werfen. Wie oben schon einmal - einen anderen
betreffend - erwähnt würde ich an deiner Stelle keinerlei Zeit mehr mit dem Spiel verschwenden,
da es dir ja offenbar schon grundsätzlich nicht gefällt.
 
@yellow_man:
1. Er spielt NICHT auf Konsole sondern über den PC auf dem 55" TV.
2. Die Steuerung über ein Gamepad ist wirklich suboptimal (nett ausgedrückt), aber die Steuerung über Maus und Tastatur ist bei weitem noch schlimmer (unspielbar).

Hätte man das Spiel NUR für den PC entwickelt, wäre es weit besser geworden.
 
@SuperSour: Okey, die Meinung zur Steuerung empfinde ich ganz anders. Finde die mit Maus und Tastatur recht gut. Also da sieht man mal wieder, dass sich da die Meinungen spalten können. Aber ich stimme dir auf jeden Fall zu, dass eine Entwicklung rein für den PC, dem Spiel auf jeden Fall besser getahen hätte. Denn noch macht es, zu mindest für meine persönliche Sichtweise, die aktuell vorhandene Qualität vom Spiel dieses kleine fehlende Optimum wett.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte