Dark Web: Reich geworden mit Rabatt-Coupons und nun gefasst

Bei den Ermittlungen zu Aktivitäten auf den Schwarzmärkten im Dark Web gehen dem FBI zumeist Händler diverser illegaler Drogen, Kreditkartennummern und auch Waffen ins Netz. Doch manch ein Krimineller spezialisiert sich auch auf kuriosere Dinge - ... mehr... Geld, Brennen, Feuer Bildquelle: k.a. Rabatt, Gutschein, coupon Rabatt, Gutschein, coupon

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
In Amerika gibt es ganze Familien, die mit so vielen Coupons in den Laden gehen, dass die mit den gekauften Lebensmitteln 1 Jahr überleben können.
 
@testacc: Irgendwie sehr positiv.
 
@testacc: das stimmt, ich finde es trotzdem krank. Zumal es eben nicht unbedingt ein vollwertiger Einkauf ist.
 
@Yepyep: und was kaufen sie? schrott. genmanipuliert, chemisch, krank.
 
GMO, und lieber es den Zufall der Natur überlassen oder wie? Chemisch, uiii wie schlimm, schafft das Periodensystem ab!! Krank, ja das kann sein wenn man immer nur das gleiche isst Aber egal Hauptsache Bio-Siegel (Ist ja nicht so das der Mensch ey seit 1000te von Jahre die Umwelt nach seinen willen umformt und bestimmtes Früchten und Gemüsen-Sorten pflanzt ) überall drauf klatschen und yippi schreien... Land der Homöopathie und Angst vor Luftbewegungen wird es schon besser wissen! Es zieht!!!!
 
@R3dN3ck: Wie stark es wohl bei dir durchzieht, wenn du einatmest.. ?
 
@DerTigga: Sein Name ist halt Programm...
 
@DerTigga: Frische Luft ist gut für's denken! Aber gut bloss kein Fenster beim fahren öffnen man könnte sich ja magisch erkälten und mein Immunsystem ist ja ey ganz schwach weil ich Genmanipuliertes esse und das net mal Glutenfrei! Schnell schalt die Atomkraftwerke wir setzen auf Kohle hrrrdurrrrrpanikmachereistammtischhhhhgeschwätz!!!
 
@R3dN3ck: Hassu den 2. + 3. Satz evt. auch auf Deutsch, um einiges ausführlicher und mit Satzzeichen drin parat ? *vergeblich Faden such*
Willst du mir damit möglicherweise sagen, das ich bis heute (spät) Abends warten soll, eben bis du deine Stammtischbrüder um Antipanik-Rat fragen konntest ?
 
@DerTigga: Ja gerne ich versuche es, es nervt tierisch in einem Land zu leben(Als Deutsch-Amerikaner versteht sich) wie Deutschland der sich so Elitär gegenüber USA verhält und meinen alle Ammis sind dumme fette Hinterwälder die nur Krieg wollen und die Umwelt zerstören wollen und nur Schrott zu sich nehmen aber dann Hypokritisch an sowas glauben (keine Wissenschaft) wie GMO ist Böse, wenn es zieht bekomme ich eine Erkältung und Atom Kraft nein Danke wir pusten lieber Radioaktive Kohle durch die Gegend bis Solar, Windkraft usw vorangetrieben sind. Es nervt mich einfach!
 
@R3dN3ck: Klar gibt es viele die übertreiben, Amerikaner sind natürlich nicht alle dumme Hinterwäldler, ab in gewissen Bereichen erkennt man warum sie diesen Ruf haben. Sei es ihre aggressive Weltpolitik, oder eben in Sachen Lebensmittel und Lebensmittelherstellung die fehlenden Reglementierungen, die eben die EU hat. Warum sind glaubst du so viel Leute gegen TTIP?
 
@TYPH00N: "Aggressive Weltpolitik" das stimmt aber das nutzt Deutschland gerne für sich aus kaum Militär aber Drittgrößter Waffenexporter nach USA und Russland also da würde ich den Ball flach halten. Vor allem dank USA geht es den Deutschen Wirtschaft ja ziemlich gut oder? Die FDA und USDA in den USA macht die Reglementierungen also von "fehlenden" kann man hier nicht sprechen. Ist es Perfekt? Wahrscheinlich nicht! Warum die meisten was gegen TTIP? Gute Frage scheinbar glauben Sie die USA hat keine Lebensmittel Reglementierungen.

Achso und die meisten Leute haben auch was gegen Atomkraft das heißt in meinen Augen also nichts.
 
@testacc: Und nun?
 
Naja, das kann man sehen wie man will. Viele Geschäfte zocken die Kunden mit ihren Rabatt- und Verpackungstricks ja im Grunde genauso das ganze Jahr ab.

Wenn man die Preisentwicklung gerade bei den Lebensmitteln, Reinigungsmitteln und Kosmetikprodukten so anschaut, steigen die Preise immer höher und/oder die Füllmengen werden immer kleiner. Diese Kundenverarsche zieht sich schleichend über die Jahre hinweg. Wenn mal in den Prospekten etwas als "Rabattaktion" angeboten wird, ist das im Grunde der Normalpreis, während der Kunde das restliche Jahr nur übern Tisch gezogen wird. Man nutzt das gezielt aus, weil das eben Produkte sind, die jeder im Alltag benötigt.

Es ist im Einzelhandel ja auch desöftern zu beobachten, dass Preise 2-3 Wochen vorher extra angehoben werden, um in der darauffolgenden Werbewoche, wo man mit 10-20% Rabatt wirbt, den Kunden letztendlich die Ware wieder zum Originalpreis andreht - aber da jeder denkt, er hätte durch den angepriesenen Rabatt ein Schnäppchen gemacht, funktioniert der psychologische Effekt bei den meisten Kunden leider wunderbar. Die meisten Käufer kennen ja die Preise zuvor nicht und fallen dann drauf rein. Ist natürlich nicht in allen Geschäften so, aber es gibt viele, die diese Masche durchziehen, nur um Kunden via Rabattaktion in ihre Läden zu locken.
 
@Trashy: Bei uns ja. In den USA ist es aber tatsächlich so, dass wenn man sich geschickt anstellt, man mit vollem Einkaufswagen den Laden verlassen kann ohne was oder nur ein paar cents bezahlt zu haben. Keine Ahnung, warum die Läden dies bei ihren Coupons nicht gnadenlos unterbinden. Aber man muss wohl auch davon ausgehen, dass es viel Arbeit ist. Arbeiten gehen ist sicher lohnender. Aber mei, wenn man keine Arbeit hat, dann ist das doch ne super Sache^^
 
@monte: Die Amerikaner unterbinden es nicht, weils kaum vermeidbar ist, ohne das Prinzip der Coupons völlig aufzugeben. Denn das Beispiel mit den vollen Einkaufswagen zieht vllt einer von 1000 durch - da gehört auch ein gewisser Wahn dazu. ^^ Den meisten anderen ist das schlicht viel zu peinlich, mit 100 Coupons an der Kasse zu stehen. Aber die Couponshopper zahlen auch schon mehr als nur ein paar Cents - geschenkt gibts auch nix (zumindest nicht, ohne was anderes teures zu kaufen), aber Preisnachlässe bis 70% auf manche Produkte sind durchaus drin. Da wird halt alles gekauft (ob mans braucht oder nicht) - das ist dann schon eine gewisse Art der (Schnäppchen)Kaufsucht.

Bei uns ist das schlicht nicht möglich, weil es eigentlich nie mehr als einen Rabattcoupon pro Woche und pro Geschäft gibt. Bei uns werden halt einfach eine handvoll Lebensmittel öffentlich pro Woche um ein paar Cent verbilligt - so wie mans eben in den Prospekten findet - und mehr gibts nicht. Richtige (einscannbare) Coupons sind eher selten - letzte Woche zB für Waschmittel im Lidl - 3 Euro Rabatt. Aber solche Coupons sind hierzulande auch nie mit anderen Coupons kombinierbar und sind sogar meist auch nur auf einen Artikel beschränkt - wer da mit 5 Coupons 5 Waschmittel kaufen will, wird gleich wieder rausgeschickt (und muss dann 5x hintereinander einkaufen ^^). In den USA findet man die Coupons dagegen fast in jeder Tageszeitung ohne Kombinationslimit, mit verschiedener Gültigkeitsdauer - da ist alles dabei von wenigen Tagen bis mehreren Wochen. Die Restriktionen sind dort also nicht so streng wie bei uns.

Der wesentliche Unterschied zu uns ist, dass es in den USA das Prinzip der Manufactuers Coupons gibt - d.h. der Hersteller des Produktions macht die Werbung - und man kann sie fast überall einlösen und der Händler holt sich das Geld vom Hersteller zurück. Auch gibts viele Geld-zurück Aktionen. D.h. einkaufen, Kassenzettel an den Hersteller schicken und man bekommt nen Scheck über den Warenwert des erworbenen Produkts. Gibts bei uns auch manchmal (bei neu eingführten Produkten) - aber ich hab noch nie jemand kennengelernt, der wegen nem 2-3 Euro Produkt nen Kassenzettel irgendwohin geschickt hat.
 
couponing ist eine große sache in den u, s, und a. man kann teilweise 200-300 packungen rausschleppen, und kriegt noch geld raus. aber warum ? ok, die schiere menge lohnt,der niedrige - oder nicht vorhandene preis. aber was kriegt man ? kein bio-gemüse, gesunde lebensmittel oder halbwegs gesunde sachen . man kriegt die packungen des konzern fraßes . darauf aus die menschen auszudünnen - oder krank zu machen : damit sich das überteuerte gesundheitssystem halten kann , und milliardenschwere profite generiert.
 
Ich glaube fast, hier scheinen viele ihre Informationen auf die gekauften US Dokus über Couponing Extrem im deutschen Unterschichten-Privat-TV hereinzufallen. Couponing Extrem ist ein Fake. Weshalb der berichtete Trick überhaupt funktionierte ist, daß es auf einem Medienfake basiert. Suchmaschinen helfen.

Keiner von euch, würde als Supermarktbesitzer erlauben, daß zufällig ein Kamerateam an der Kasse steht mit 3 Weibern voll mit Einkaufswagen, die mit Coupons bezahlen. Und der Zufall will es immer, daß der Supermarkt fast leer ist, keiner durchs Bild läuft und hinter den 3 Weibern mit vollen Wägen an der Kasse und Ihren Couponordnern steht zufälligerweise nie ein anderer Kunde.
 
Bei den heutigen Preisen von Markenartikeln gehts doch garnicht mehr ohne Coupon ;-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen