Android: Stabile Finanzierung weiterhin ein Buch mit sieben Siegeln

Bei der Eröffnung von Googles Entwickler-Konferenz Google I/O hat der Suchmaschinenkonzern einen relativ umfassenden Ausblick auf die Zukunft seines mobilen Betriebssystems gegeben. Eine Frage bleibt aber nach wie vor unbeantwortet - wohl auch, weil ... mehr... Android, Logo, Maskottchen, Andy Bildquelle: Google Android, Logo, Maskottchen, Andy Android, Logo, Maskottchen, Andy Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn einer Geld mit Android macht, dann doch Microsoft... was für eine Ironie :P
 
@baeri: Sollte man umbenennen in Deficit OS. xD
 
Also die kleinen mobilen Banner bringen dem Werbetreibenden nicht wirklich was. Viele kommen auch versehentlich drauf. Die Absprungrate ist immens hoch (vor allem in Apps nahezu 100%). Viellecht wenn man Image-Werbung schaltet oder zu viel Werbebudget über hat...
 
@wertzuiop123: ich hab mich neulich mit einem Verkäufer von Google Werbung bei Heise - dem größten Google-Anzeigenverkäufer Europas - unterhalten. Und es ist tatsächlich so: Verkauft bekommt man das mit den Anzeigen einmalig sehr schön, Folgegeschäft gibt es aber in der Regel mangels Erfolg der Anzeigenwerbung durch Google und der undurchsichtigen und teils falschen Abrechnung nicht. Sprich: Google braucht eigentlich ständig "Frischfleisch" an Firmen, weil die bisherigen immer wieder abspringen - Imagewerbung und Co. - natürlich ausgenommen.
 
@SteffenB: Kann ich so nicht direkt bestätigen. Die Firmen fragen bei uns direkt nach dieser Art von Werbung. Die Leistung hängt natürlich von der Agentur. Oder meinst du die Google Display-Werbung auf Heise? Da kann ich beipflichten. Natürlich wollen sie ihr Netzwerk erweitern, mit ständig neuen Kunden/Webseiten, die die Displaywerbung anzeigen sollen. Wobei Displaywerbung auch eher weniger Abschlüsse bringt, wie Suchmaschinenwerbung
 
@wertzuiop123: nein, ich mein tatsächlich Google Adwords. Ja, die Kunden, erzählte er, fragen tatsächlich direkt danach, kaufen es aber kein 2. Mal.

Aber ich sehe gerade: Du sprachst von Bannern....also passte meine Antwort nicht wirklich. Sorry
 
@SteffenB: Doch doch, über AdWords kannst du über das Displaynetzwerk Banner ausliefern. Wenn Heise Adsense zulässt, kommen auch dort die Banner von AdWords an. Aber ich hab schon meine Erfahrungen, wie die Google-Mitarbeiter die Kampagnen aufbauen. Google telefoniert Firman direkt ab und erstellt den Grundaufbau. Nur ist der oft einfach so hingeklatscht, dass die Kampagne nicht wirklich Früchte tragen kann... (vlt. ist es mittlerweile besser kA). Jedenfalls kams mir vor, dass dies eher eine Maschine so hingeklatscht hat xD Wie sie dann alles weiter betreuen oder wie der Endreport inkl. Abschlüsse aussieht würde mich mal interessieren. Würde dann auch kein zweites Mal kaufen.
Trotzdem bringt AdWords die beste Wirkung. Was anderes kann man schnell vergessen - außer man macht eh nur Imagewerbung.
 
@wertzuiop123: nein anders: Heise vertickt für Google Adwords als angeblich größter Partner in Europa, die Mitarbeiter bei Heise werden direkt von Google geschult.
 
@SteffenB: Also Heise schaltet AdWords-Werbung. Als eigenständige Werbeagentur für andere Firmen oder wie?
 
@wertzuiop123: ja, so hab ich das verstanden. Sie verkaufen für Google Adwords und richten das für die Firmen ein und betreuen es.
 
Tja, und ich pöser Android-5.0-Nutzer habe sogar einen Adblocker auf meinem Smartphone installiert. :) Wenn ich etwas verabscheue, dann ist es Werbung. Ein NoGo, gerade im trafficempfindlichen Mobilbereich.
 
@Gordon Stens: Hmm... effektiv bestätigst Du damit die Aussage dieser News "Googles Geschäftmodell (Finanzierung durch Werbeverkauf) funktioniert nicht" (naja, zumindest wenn man Deine persönliche Präferenz auf einen Großteil der Nutzer verallgemeinert - allerdings bezweifle ich, dass viele Anwender einen Werbeblocker verwenden).
 
@FenFire: Ein absoluter Bruchteil, weil das Gerät muss ja gerootet sein und pipapo, das ist alles sehr technisch. Die Werbebranche verdient beim Internet vor allem durch die Mobiluser. Der Desktopbereich ist doch so gut wie tot.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!