Vorwüfe gegen Hola: VPN-Dienst soll im Grunde ein Botnetz sein

Hola ist ein beliebter VPN-Dienst, der sowohl für Chrome als auch das mobile Betriebssystem Android zur Verfügung steht. Im Gegensatz zu vielen anderen Virtual Privat Network-Angeboten (VPN) ist Hola in der Basis-Variante kostenlos. mehr... Browser, Chrome, Vpn, Hola Bildquelle: Hola Browser, Chrome, Vpn, Hola Browser, Chrome, Vpn, Hola Hola

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Danke für die Erhellung! Habe den Rotz gleich deinstalliert!
 
Tja, auch so kann man sich ungewollt Läuse in den Pelz setzen.
Auch von mir vielen Dank für diesen interessanten Artikel!
 
Oha, wusste ich nicht. Habe es früher mal benutzt. Zum Glück nur kurz und unregelmäßig und nun gar nicht mehr! Danke für diese wichtige Info!
 
Vielen Dank für die Info. Habe dieses Tool auch manchmal benutzt und jetzt gelöscht.
Gibt es denn hier eine vernünftige Alternative? Z.B. ZenMate ?
 
@ToyMachine: Es gibt viele vernuenftige Alternativen, aber sicherlich keine kostenlosen. Oder welches Geschaeftsmodell sollte noch gleich dahinter stehen, Proxy-Server mit Gratis-Bandwidth einfach so ohne Gegenleistung zur Verfuegung zu stellen...?
 
Ich finde diese Sichtweise sehr einseitig. Ein Botnetz ist es schonmal nicht, sondern ein P2P Netzwerk. In der kostenlosen Variante bezahlt man eben mit seiner Internetverbindung. Was ist daran verwerflich? Dies wird doch offen kommuniziert. Das Vermieten der Internetanschlüsse ist zudem auch legitim, um z.B. Werbebetrug (Adfraud) mittels Cloaking aufzudecken.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!