Großbritannien: EU will automatischen Porno-Seiten-Filter verbieten

Der britische (Wieder- bzw. Weiter-)Premier David Cameron will schon länger das Internet "säubern": Unter dem Vorwand des Kinderschutzes soll und wird auf der Insel der Zugang zu pornografischen Online-Inhalten erschwert werden. mehr... Office, Porno, Büro Bildquelle: Larry Knowles (CC BY 2.0) Office, Porno, Büro Office, Porno, Büro Larry Knowles (CC BY 2.0)

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wasser auf die Mühlen der Brexit Befürworter. Unabhängig davon dass es sich hier um eine Art der automatischen Zensur handelt und der Netzneutralität widerspricht.
 
@Gorxx: Dann sollen sie halt rausgehen. Ich versteh sowieso nicht, wieso die Briten immer meinen, sie hätten ganz besonders viel in der EU zu melden. Die tun manchmal ja sogar fast so, als täten sie der restlichen EU durch ihre Mitgliedschaft einen großen Gefallen und würden am liebsten noch dafür bezahlt werden. Ich finde, man sollte den sogenannten "Briten-Rabatt" erstmal komplett streichen und sie nicht weiter bevorzugen. Wenn das für die feinen Herren nicht akzeptabel ist, sollen sie halt austreten und selbst sehen, wie sie mit ihren maroden Wirtschaft alleine zurechtkommen.
 
@mh0001: Sie werden ja (über Umwege) dafür bezahlt:
http://www.zeit.de/wirtschaft/2014-11/grossbritannien-eu-milliardenforderung
 
@mh0001: Der Mist wird in der EU gemacht. Dort gibt es einige, die nicht nein sagen können. Führend ist Frau Merkel. Es ist und bleibt ein eingebildetes Volk. Man bezieht sich auf die Verdienst von vor 400 Jahren - dort gab es sie noch - die Verdienste.
 
@222222: jup. Und genau dort hätten die Briten diese Forderungen geltend machen können. In der Gegenwart sieht es aber so aus, dass die Briten - allen voran David Cameron - lediglich nörgeln können. Für alles weitere bräuchte es nämlich wirklich Köpfchen und Geschick (ich will damit nicht sagen, dass es in und um Deutschland besser bestellt ist - aber wir haben die besseren Aussichten wenn Merkel nicht mehr Kanzlerin ist).
 
Wenn das mal nicht ein Pluspunkt bei den Briten für das Referendum ist. Wurde ja mal in einer News geschrieben, dass rund 90% und höher das deaktivieren ließen.
Mal schauen ob Cameron dagegen vorgeht.
 
Na ja. Herr Cameron möchte doch nur seine Partei rein waschen. Das müssen doch die anderen EU-Länder verstehen. Herr Cameron, wie wäre es denn endlich mal mit einem Austritt aus der EU und die Streichung sämtlicher Gelder aus dieser? Hmm? Darauf will er dann doch nicht verzichten.
Und was seine Ambitionen und seine angebliche Unwissenheit angeht, möge sich jeder selbst ein Bild davon machen.

http://www.welt.de/politik/ausland/article125398874/Cameron-Berater-wegen-Kinderpornos-festgenommen.html
 
Überwachung, VDS, Filterlisten... alles Gründe für einen guten VPN-Anbieter :)
 
@Fallen][Angel: Wenn man nur wüsste welche der ganzen VPN-Anbieter von den Fünf Augen betrieben werden.
 
@andy01q: Das ist schon richtig. Persönlich habe ich meinen gefunden, wo ich für mich sagen kann: Das passt. Persönlicher Kontakt zum (angeblichen) Betreiber per IRC möglich, etc.
 
@Fallen][Angel: Welcher wäre das?
 
@Kobold-HH: ovpn.to
 
Achja, der Cameron. Was noch aus den geplanten Reformgesprächen wird ist auch noch offen. Aber erstmal, guter Schritt von der EU :)

http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/merkel-und-hollande-zeigen-cameron-die-rote-karte/ar-BBkeGuL
 
@Knerd: Zweischneidiges Schwert... besorgten Familienvätern wird er vorheucheln können er habe alles getan um die Kinder zu schützen, aber die böse EU, der man lieber heute als morgen den Rücken kehren wolle (auch geheuchelt - lebt man doch ganz gut davon) sei ihm in den Rücken gefallen.
 
Der Typische Britische (Nicht nur in D. ist es auch nicht besser) Politische Anachronismus, man Verknüpft Heere Ziele (Kinderschutz) mit der Politischer Zensur.
Dabei sollte der "Mündige" Bürger entscheiden können was er will, das ist genau so lange in Ordnung wie damit nicht jemand anderes geschadet wird (auch das eigene Kind)!
Ich weiß es nicht, gib es in GB auch so etwas wie Sexualkundeunterricht wie in NRW, dieser müsste dann auch verboten werden wegen "Hardcore"-Inhalten.

Naja die Bienchen und die Blümchen haben im Vorletzten Jahrhundert auch gereicht? #I

OT.
Was ich Persönlich zum Kotzen finde, ist das der Juncker dem Cameron vorab in den Arsch kriecht, da Diktiert Cameron der EU das man doch gefälligst die Britten besserstellen soll als der Rest der EU und Junker schwafelt was vom "fairen Deal", anstatt Cameron den Stinkfinger zu zeigen.
 
@Kribs: Und zu deinem OT Teil, dafür haben wir Merkel und Hollande: http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/merkel-und-hollande-zeigen-cameron-die-rote-karte/ar-BBkeGuL
 
@Knerd: Das OT hab ich dazu genommen weil es "Zeitnah" ist, bei deinen Link warte ich mal ab wie Lady Teflon das wieder aussitzt?
http://www.focus.de/politik/ausland/eu-cameron-spricht-mit-juncker-ueber-eu-reformen_id_4705917.html

PS. Das mit dem Fehler war gleichzeitig, Trotzdem Danke für deine Aufmerksamkeit.
 
@Kribs: NRW... Nicht das allerbeste Beispiel, weil dieses einer der Bundesländer ist, die bereits sowas wie eine Internetsperre haben, auch für die "mündigen" Bürger (z.B. Stormfront). Dieses läuft zwar über DNS, und die meisten DNS Anbieter halten sich wohl nicht daran, aber das Wie ist ja relativ egal, auch dass es sich mehr oder weniger einfach umgehen lässt.
 
@Lastwebpage: Ehm, es ging mir im bezug auf NRW einzig um den Sexualkundeunterricht bzw. meine >Unwissenheit< ob und inwieweit das britische Schulsystem einen solchen hat/anbietet mit der Verknüpfung zu den "Hardcore"-Inhalten , nicht um mögliche Netzsperren.

Ich weiß nicht ob ich mit dir darüber übereinstimmen soll, das nur ein Informierter "mündiger Bürger" sich seine Meinung im Umgang mit Inhalten bilden kann?
Darauf zielte deine Antwort doch ab?
Ungeachtet dessen, erwarte ich vom Staat das er mich und jeden anderen Bürger vor Straftaten schützt, auch vor solchen die Hass, Intoleranz und Rassismus schüren und offen zur Gewalt aufrufen.
Ich finde für mich >NICHT< das ich mir einen (schlag mich Tod Argument) Kinderporno anschauen muss um mir darüber eine Meinung zu bilden, ob es verboten gehört!
 
@Kribs: "Mündiger" Bürger ist eben so eine Sache. Das Internet unterscheidet da ja nicht, und ich bin auch der Letzte der sich da ein Urteil über irgendeinen Anderen bilden möchte. Nur wenn man sich einmal in den Teufelskreis von Internetsperren begibt, kommt man eben zwangsläufig zu der Frage, was diesem Bürger zuzumuten ist und vor was man ihn, von staatlicher Seite aus, schützen sollte. Wenn man diese "Hardcore Pornos" aufgrund von Frauenfeindlichkeit o.Ä. sperrt, bzw. diese eben bewusst nicht sperrt, ist da der Unterschied zu Rechten Seiten wirklich so groß? Nach meiner Meinung eben nicht, auch für vielleicht etwas "unmündigere Bürger" nicht. (Also diejenigen die für rechtes Gedankengut, oder eben auch "Frau als Ware", etwas empfänglicher sind)
 
Cameron hat angst von einem Brexit, denn er weiß das dies UK gegen die Wand fahren würde. Schon bereitet sich der Finanzmarkt darauf vor London zu verlassen. Er sucht nach Ausnahmen die UK das leben retten können, indem sich die Briten doch für den Verbleib in der EU entscheiden.
 
Kinderschutz dieser Art ist die Aufgabe der Eltern, nicht die des Staates.
 
@Lofi007: Ja/Nein, du hast recht wenn du das Persönliche und Häusliche Umfeld meinst, aber als Vater (Hab 2) sieht man mit zunehmenden Alter schnell ein das man nicht ständig und überall seine Kinder vor "Negativen" Einflüssen schützen kann.
Deshalb halte ich Rudimentäre Gesetze (wie in Deutschland) durchaus für richtig!
 
@Kribs: Dann sperrst Du Deine beiden Kinder auch in der Wohnung ein, weil ihnen auf der Straße auch schlimmes widerfahren könnte? Auf der Straße rennen Nazis rum. Da bieten Frauen ihre Dienste am Bahnhof an. Dort werben Sekten für ihren finanziellen Heiland. Dort verkauft Dir der Dealer lustige Pillen. Und auch das Internet ist keine Blumenwiese. Es ist der Spiegel der Wirklichkeit - ungeschönt und zuweilen sehr hart. Davor kann man sich nicht schützen - Nur lernen, damit umzugehen.
 
Was denn, die EU fabriziert mal was sinnvolles? ... Wahnsinn...
 
@cptdark: Auch Schengen ist nicht gerade was schlechtes ;)
 
@cptdark: 70 Jahre Frieden auf dem Kontinent (innerhalb EU) finde ich eine faire Gegenleistung für ein bisschen Eurokratie.
 
@Gorxx: Nur leider geht auch der Frieden hier den Bach runter.
Und nein, das die EU einem Land was vorschreibt ist nicht in Ordnung. Dann lieber raus aus der EU. Ich sehe darin außer Zollfreiem Einkauf eh keine wirklichen Vorteile. Ganz im Gegenteil. Durch fehlende Grenz(kontroll)en eher Nachteile.
 
Wenn David Cameron seine private Telnr veröffentlicht, rufen ihn die Briten sicher gerne an und beantragen die Freischaltung bei ihm. Das wäre ein Spaß.... rofl
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte