Microsoft "prüft" angeblich Übernahme von BlackBerry

Der Softwarekonzern Microsoft könnte laut einem neuen Gerücht aus Asien kurz vor der Übernahme des kanadischen Smartphone-Herstellers BlackBerry stehen. Auch eine Reihe anderer Unternehmen soll Interesse an BlackBerry bekundet haben, darunter einige ... mehr... Blackberry 10, Blackberry Z10, Blackberry Q10, BB10 Bildquelle: Blackberry.com Smartphone, Blackberry, Blackberry 10, Blackberry Z10, BlackBerry Logo Smartphone, Blackberry, Blackberry 10, Blackberry Z10, BlackBerry Logo Blackberry

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
das es für BB mal tatsächlich zu ende gehen würde, hatte wohl so keiner auf den Radar gehabt.Das es bei BB nicht mehr so läuft, war ja lange bekannt.Das aber schon der Verkauf im vollen Gange ist, hat sogar mich überrascht.Das sterben geht weiter.
 
@Fanta2204: Und vielleicht ist ja MS da noch die bessere Wahl, als eine Chinesenfirma...
 
@Fanta2204: Mal wieder das herunterbeten des Untergangs BlackBerrys. Und durch ständiges wiederholen wirds auch nicht richtiger. BB schreibt wieder schwarze Zahlen und erholt sich schon längst. BB setzt nicht nur auf Smartphoneverkäufe sondern auch auf MDM wie den BES12, QNX und weiteres. Diese Bereiche laufen sehr gut, wieso wohl haben MS und andere ein solches Interesse?
John Chen hat schon mehrfach dementiert das ein Verkauf zur Debatte steht, wie kommst du also darauf das BB verkauft werden soll? Wie es auch hier im Artikel steht geht es wenn eher um eine (feindliche) Übernahme was mit einem Verkauf nichts zu tun hat. Und ich hoffe inständig das es so weit nicht kommt. Wobei, dann hätte MS wenigstens mal ein vernünftiges mobiles OS.

Von einem sterben kann jedenfalls nicht die Rede sein, das ist nur ein Wunschtraum von einigen (weshalb auch immer).
 
@DeMoriaan: Auch wenns Dir nicht schmeckt, aber eine feindliche Übernahme IST ein Kauf eines Unternehmes.
 
@iPeople: Auch wenn es Dir nicht schmeckt, du hättest vielleicht die Beiträge besser lesen sollen. Mein Vorposter sprach von einem Verkauf, also einem Angebot worauf ich antwortete das es keinen Verkauf (kein Verkaufsangebot) gibt. Es ist also ein Aufkauf, feindlich, ohne das es ein Verkaufsangebot gibt. Darauf wollte ich hinaus.
 
@DeMoriaan: Aber BlackBerry würde nicht verkaufen, wenn sie es nicht wollen. Also wäre es ein Verkauf.
 
@DeMoriaan: Wenn jemand kauft, muss jemand verkaufen. So einfach ist das. Und wenn die Teilhaber (das sind die, die mittels Aktien das Unternehmen besitzen) verkaufen, dann kauft auf der anderen Seite jemand. Es ist dabei völlig uninteressant, ob es "angeboten" wurde.
 
@iPeople: Und das bleibt dann erstmal abzuwarten.
 
@DeMoriaan: Wenn es stimmt, dass bereits mehrere Firmen darüber nachdenken, dürfte BB tatsächlich äußerst interessant sein als Übernahmekandidat.
 
@iPeople: Daher kauft BB auch Aktion zurück, dann haben Sie mehr Entscheidungsgewalt über ihre Aktion.

Ich denke eher Tod gesagte leben länger ;-)
 
@DeMoriaan: Auch wenn es dir nicht schmeckt, aber MS HAT bereits ein vernünftiges mobiles (bzw. demnächst universelles) OS. Darum dürfte es also kaum gehen.
 
@DON666: Jop, und morgen kommt der Weihnachtsmann. Sry, aber WP hinkt in vielerlei Sachen so hinterher, und damit meine ich ausdrücklich nicht den App-Store. Windows 10 Mobile holt hier vieles auf, ja, aber längst nicht alles.
 
@Fanta2204: Das ''sterben'' hat bereits letztes Jahr aufgehört, als Blackberrys Aktienkurse rasant gestiegen sind. Mittlerweile vermeldet Blackberry schon zum zweiten Mal hintereiannder Quartalsgewinne und hat eine sehr gut dastehende Softwarepalette.
 
Ford wechselt angeblich gerade wieder zurück zu Windows und der Kooperation mit MS. Außerdem arbeitet MS doch an MirrorLink?
 
Die Verkaufszahlen finde ich persönlich erstaunlich gering...
 
@Knerd: Nunja, BlackBerry hatte aber schon immer eine Nische bedient und war dementsprechend klein. Mich überrascht eher, das sich BlackBerry seit Jahren irgendwie noch halten kann.
 
@L_M_A_O: Nunja, offensichtlich ist es dann so das es eine ausreichend große Nische gibt die bedient werden möchte und genau diese Produkte will.
 
ich könnte mir vorstellen, dass die Tastatur Geräte für Microsoft recht interessant sein könnten. Es ist ne Nische, die man evtl. bestücken könnte.
 
Nicht gut recherchiert dieser Artikel!
Allein im letzten Quartal des am 28.02.2015 abgelaufenen Geschäftsjahres hat BlackBerry 1.600.000 Geräte verkauft! Soviel dazu.

Und verkauft wird/wurde BlackBerry schon seit Jahren. Ist halt ein neues Gerücht.
Nach Jahren der Verluste schreibt BlackBerry seit zwei Quartalen wieder schwarze Zahlen.
Und.......das Unternehmen verdient nicht nur mit der Gerätesparte Geld. Der Verfasser des Artikels hat ja auch auf qnx hingewiesen.

Sehr stark sind die Kanadier auch (ja, immer noch) im Firmenkundengeschäft.
Mehr dazu könnt ihr auf blackberrybase.net lesen.

Sehr erfreulich finde ich das der Unternehmensname jetzt richtig geschrieben wird. Top!

Gruß Achim
 
Moin Moin :-)
BlackBerry hat im letzten Jahr (2014) um die 8.9 Millionen Smartphones absetzen können. Wie kommt der Autor auf die Schnapszahl von 700.000 Geräten?
Hinzu kommt das mehr als 50 Automobilhersteller das QNX-Echtzeitbetriebssystem für ihr" Car Plattform for Intertainment" verwenden.
Schönes Wochenende. Gruss Manuel
 
Bloß nicht. So ein Aufkauf würde mich nämlich reichlich ratlos werden lassen, von welchem Hersteller ich dann wohl noch ein / das nächste Smartphone kaufen sollte.
 
Manchmal frage ich mich, wieso beim Thema BlackBerry immer irgendwas im Artikel vollends falsch sein muss. Früher die Schreibweise des Namens - nach ca. 5 Jahren schafft man das, dann schreibt man aber irgendwas von 700.000 Smartphone über nen Jahr. Na aber sicher, bei alleine 200.000 Passports am ersten Verkaufstag. Irgendwie schräg.

Wie dem auch sei, andere haben es ja erwähnt. BlackBerry hat sich finanziell inzwischen stabilisiert. Kauft inzwischen Firmen wie Watchdog für schlappe 150 Mio ein, bietet mit Securesmart sogar zusammen mit Samsung nen sicheres Tablet an. Stattet die Ganze Bundesregierung mit abhörsicheren Telefonen aus. Rockt nebenbei Apples Car Zeugs. Sieht so eine tote Firma aus? Finde ich ja nicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr