LG Display: 55 Zoll großer OLED-Fernseher ist wie ein Poster nutzbar

Fernseher sind über die letzten Jahre hinweg immer dünner geworden. Doch jetzt setzt der südkoreanische Hersteller LG Display mit seiner OLED-Technolgie neue Maßstäbe: Das Unternehmen zeigt ein 55 Zoll großes Panel, das sich bei Bedarf wie ein ... mehr... Fernseher, OLED, LG Display Bildquelle: LG Display Fernseher, OLED, LG Display Fernseher, OLED, LG Display LG Display

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich hoffe doch das das Panel UHD kann...
 
@hämmi: es kann UHD http://www.ultra-hdtv.net/lg-praesentiert-4k-oled-fernseher-prototyp-zum-tapezieren/
 
Interessante Entwicklung. Was mit so einem "Fernseher/OLED Display" bald alles überflüssig wird.
Beamer, Poster, Malereien ...
 
so lang die ned bezahlbar werden alles fürn popo!
 
@freakedenough: naja irgendwie der muss ja den ersten Schritt machen und welche neue Technologie war denn am Anfang bezahlbar ?
 
@freakedenough: 128MB RAM haben mal tausende Euros gekostet ;)
 
@Tomelino: CD Brenner waren mal 10000 DM
 
@divStar: CD brenner :D vor gerade mal 20 jahren während der ausbildung hatte unser lehrgangsleiter gesagt, dass es aufgrund der technik und staubfreien zonen usw usw niemals möglich wäre, zu hause cds zu brennen und sowieso unbezahlbar wäre... :D
 
@hjo: vor gerade mal 25 jahren......vielleicht
 
"Schaaahaaatzz .. du saaagmal, wo ist denn nun schonwieder die weiße Staubschutzhülle für diese häßliche (leere) Magnetplatte da an der Wand hin.. ?? Du weißt doch, ich hab grade mal den Fernseher versteckt, damit die Kinder morgen nicht wieder den gaaanzen Tag davor.. ! " :-P

Oder kann man da alternativ auch (magnetische) Dinge wie den Schlüsselbund, die Armbanduhr .. den Geldbeutel wegen der Kreditkarten evt. besser nicht.....dranhängen ?
Wo man auch sonst stundenlang hinstarrt findet man morgends all das bestimmt viiel leichter wieder ? ;-)
 
@DerTigga: wenn dann schon:

"Schaaahaaatzz .. du saaagmal, wo ist denn schon wieder unser 55 Zöller hin? ... ist er wieder unters Sofa gerutscht? "
 
@baeri: Ich verstehe was du meinst, aber...... so wie ich den obigen Text lese, funzt das Dingens nicht, ohne das es an jener bzw. zweiten...dritten....magnetischen Rückwand hängt. Daher hatte ich nen gewissen Vorsatz bzw. Grund konstruiert, wieso man es längerfristig von selbiger trennen will ;-)
 
Das wird so fett werden in 10 bis 20 Jahren. Klar jetzt wäre besser aber sowas dauert halt ... Das war schon immer so.
 
Fehlt noch TV & Strom over Air... dann braucht man man nur noch 1 max 2 Geräte und nimmt die einfach mit..ins Schlafzimmer... ins Bad...in die Garage....den Keller.... :D
 
@McClane:
Irgendwann brauchen wir wirklich Aluhüte...
 
@FuriKuri: Wie sagte Hannibal doch immer... : I love when a plan comes together :D
 
@FuriKuri: Du weißt schon, dass sich die Strahlung unter den Hüten sammelt, oder? Also wenn du nicht gerade vor außerirdischen Spionen schützen willst, keine gute Idee :P
 
Geil! Zusammenrollen, unter den Arm klemmen und ab damit aufs Klo ^^
 
@EffEll: Hast Recht, bei dem Dingens besteht wohl eindeutig keine (Bio-Gas)Explosionsgefahr. Falls die Sitzung mal wieder länger dauert meine ich...*fg
 
und wo sind die USB ports??
 
@BonnerTeddy: Reicht doch wenn ein kabel an eine art set top box führt.
 
@merovinger: Genau. CI+ Slot und alles andere sicher Zusatzgerät. Am besten Kabellos. Strom vielleicht per Kontakte auf dem magnetischen Wandhalter
 
OLED - was für ein Reinfall! Es gibt gerade mal 8(!) gelistete TVs auf Geizhals - die Preise sind utopisch!
Von der Haltbarkeit rede ich erst garnicht - max 18.000 Stunden bei einem € 10.000.- Gerät - WTF???
Wie lange ist dieses "Wunder" jetzt schon in der Entwicklung? Denke bestimmt schon über 10 Jahre - das wird auch in den nächsten 5-10 Jahren nix!
Aber Hauptsache, die Plasma-Produktion ist eingestellt worden und SED ist erst garnicht auf den Markt gekommen, um den LCD-Dreck zu forsieren!
 
@Zonediver: Plasma war ja nun Energieverschwendung schlechthin, mal abgesehen vom einbrennproblem zumindest bei den ersten Geräten. Derzeit habe ich auch einen LCD der im übrigen eine angegebene Lebensdauer von rund 3000 Stunden hat, was bei normaler Nutzung auch rund fünf Jahre oder mehr sind, und bin total zufrieden damit. Ich wüsste jetzt nichts was großartig gegen LCD spricht.
 
@Tomarr: Das "Einbrennproblem" hast du auch bei OLED bedingt dadurch, dass die Bildpunkte selbst leuchten. Das hast du nur bei Displays mit Hintergrundbeleuchtung nicht, weil da die Beleuchting quasi immer an ist und somit gleichmäßig altert.
 
@Tomarr: Energieverschwendung ist etwas hoch gegriffen. Die letzten Plasmas lagen im Verbrauch gleichauf mit den ersten LCDs. Im Schnitt 150W bei 50". Das sind Verbräuche die nen AV-Receiver + Equipment auch gerne für sich verbucht. 3000 Stunden? Nicht ernsthaft, oder? Mein jetziger Plasma hat bereits 2400 Stunden runter und das bei knapp 2-jähriger Nutzung. LCD ist halt ein Dauerkompromiss. Will man Bildqualität zulasten von Panelgeschwindigkeit opfern? Will man Blickwinkel oder Bildqualität? Will man Energiesparen oder Bildqualität? Die Ausleuchtung, selbst modernster LCDs ist zum teil grottig und ungleichmäßig. Schwarzwert ist beim Panel des LCDs genauso ein Kompromiss. Will man gutes schwarz, muss man dimmen, das Prinzip funktioniert beim LCD aber nur mal mehr oder weniger gut, liegt in der Natur der Sache, während beim Plasma oder Oled ein Pixel leuchtet, kann er schon nebenann "komplett" aus sein. Es gibt hervorragende LCDs die alle genannten Nachteile fast aushebeln, aber nur fast und das zu Preisen weit jenseits von dem was man damals für einen guten Plasma bezahlt hat. OLED wird viele der Vorteile des Plasmas wieder aufnehmen, 4K hätte dem Plasma ohnehin das Genick gebrochen. Aber OLED hat neben der Haltbarkeit genauso wie der LCD das Problem der unnatürlich empfundenen Farben.
 
@Zonediver: Was für ein schiefer Kommentar. Mit knapp über 2000 Euro bist Du bei den 55"-OLEDs dabei. Annehmbarer Preis für eine solche geniale Bildqualität. Das Gegenteil von unnatürlichen Farben.
In Sachen Haltbarkeit ist ja LCD auch der "Hammer": Versuch mal bei einem Philips kurz nach dem zweijährigen Garantieablauf noch Ersatzteile zu bekommen. Nada, nichts, nothing. Elektroschrott. Bei anderen Marken nicht viel besser.
 
@Zonediver: also es gibt einen markt, der hatte drei oleds nebeneinander stehen... liefen zwar 8 stunden, aber einer hatte nach paar wochen bereits pixel-fehler.. leuchtende grüne pixel bei dem demo-video, wo viel (tolles) schwarz zu sehen war.. das kann schon etwas abschrecken, auch wenn das bestimmt immer passieren kann
 
@Zonediver: 18.000 Stunden entspricht 750 Tage lang 24 Stunden am Tag Dauerglotzen.... bei durchschnittlichem TV-Konsum von 4 Stunden, ach was sag ich, machen wir 6 Stunden für Vielgucker draus, halten die OLEDs also mindestens 3000 Tage oder anders ausgedrückt auch 8 Jahre und 80 Tage. Ich glaube, dass eher die Elektrik schrottreif ist, bevor das grosse OLED-Sterben einsetzt.
 
Dass sowas kommen würde war eigentlich klar. Durch die Miniaturisierung gibt es kaum noch Grenzen. Einzig alleine gibt es eine Sache, die bisher Probleme macht: Energiedichte/Masse. Oder anders gesagt: Akkus.

Wenn jetzt wirklich (und ich meine WIRKLICH) ein Akku rauskommt, welcher bei gleichem Gewicht 100x mehr Energie speichern kann wie die heutigen Akkus, dann wird die Welt und Technik quasi sprunghaft revolutioniert. Dann werden Dinge möglich sein, die wir uns heute so noch nicht mal träumen lassen.

OLEDs, SOCs, und andere Dinge (wie Sensoren/Aktoren) kann man schon heute sehr gut verkleinern.

Also ganz ehrlich: ich finde es "geil" :) ABER ich bin wenig überrascht und mich haut es deswegen nicht ganz sooo um.
 
@NewsLeser: bitte nicht zu vergessen, dass die ACCUs auch bitte lange halten, zuverlässiger werden und deutlich schneller geladen werden können ;D

Ich stell mir gerade mein Smartphone vor, dass statt 5 Tagen 500Tage lang ohne Steckdose auskommt, geil :)
 
@tapo: Das kommt sogar garantiert 500 Tage ohne Steckdose aus, wird es ganz sicher überleben, nicht dran kaputt gehen. Ist ja schließlich kein Lebewesen, das jeden Tag Futter und Wasser braucht ;-)
Du kommst aber aber nicht ohne aus, da du das Gerät absehbar benutzen können willst *g
 
Zitat "So wird das Gerät aktuell noch nicht einfach ausgerollt und an die Wand gehängt, sondern benötigt eine dort montierte Magnet-Platte, die das Panel hält. "

Ja ist klar, es wird auch niemand auf die Idee kommen Nägel durch Ecken am Bilschirm zu schlagen.
Irgendwas braucht das Display ja als Halterung, zumal sämtliche Schnittstellen und die Stromversorgung irgendwie ins Display kommen müssen. Ich nehme an das die Montageplatte den Strom über Induktive Übertragung ins Display bringt, Kontakte wären an so einem Display eher fehl am Platz und auch nicht mehr Zeitgemäß. Für die Drahtlose Videoübertragung auf kurze Distanz existieren ja auch schon länger Technologien. Man müsste nur sämtliche anderen Komponenten in einem schmalen Gerät, nicht viel größer als ein SAT Receiver, unter dem TV aufstellen und diesen mit der Montageplatte verbinden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles