Schwer daneben: Auto-Tagging-Feature von Flickr sorgt für Wirbel

Das, was der zu Yahoo gehörende Fotodienst Flickr gerade macht, schreibt man als Mensch nur höchst widerwillig. Das ist auch schon ein Vorgriff auf das Fazit dieses Artikels: Manche "Arbeiten" sollte man nicht Maschinen überlassen. mehr... Yahoo, Bilder, Flickr, Tag, Tags, automatisch Bildquelle: Flickr Yahoo, Bilder, Flickr, Tag, Tags, automatisch Yahoo, Bilder, Flickr, Tag, Tags, automatisch Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Jede Maschine ist so intelligent, wie ihr Erbauer. Vielleicht sieht der Programmierer (oder dessen Auftraggeber) in "maximalpigmentierten" Mitbürgern eben "Primaten"? Und Bilder von echten Affen, sind zukünftig nicht mehr mit dem Tag "Affe" zu benennen. Da muss dann wohl die korrekte Unterart genannt werden? Warum auch nicht. Bestenfalls schenkt man der Bevölkerung etwas Allgemeinbildung, wenn man den Unterschied zwischen Schimpansen, Gorillas und Gibbons lernt?
 
@Kobold-HH: Es geht ja nur um automatisch zugewiesene Tags. Der Nutzer wird manuell seinen Affen immer noch als Affen taggen können.
 
@Kobold-HH: Wäre mir neu, dass auch nur eine je gebaute Maschine so intelligent wie seine Erbauer war...
 
Mein Gott wie schlimm! Sind Menschen gestorben? Nein? Sonst noch irgendwelche Sorgen? Soll Flickr die betroffenen Personen jetzt am besten noch finanziell entschädigen, weil eine Software automatisch fehlerhafterweise nicht ideale Tags gesetzt hat?
 
@DerKritiker: Was würdest du davon halten, wenn einige Portraits von dir plötzlich mit "Affe" beschriftet wären? Und wenn du dann auch noch zu einer ethnischen Gruppe gehörst, die sich auch im Alltag Anfeindungen u.a. mit genau diesem Begriff ausgesetzt sieht?
 
Fehlt nur noch ein Aufschrei-Hashtag... Also wirklich, da arbeitet eine Software die automatisch ein paar Tags vorschlägt und im Beta Status ist und es gibt echt Leute die beim Wort "Tier" rumheulen wenn es bei einem Stacheldrahtzaun erkannt wird? Verrückt.
 
@terminated: Stacheldraht wird doch aus dem Stachelschwein gewonnen, oder? ;-)

Ich verstehs auch nicht. Bin aber auch noch nie wirklich auf #hashtags eingestiegen, sehe da einfach keinen Sinn drin.
 
@terminated: http://de.wikipedia.org/wiki/Untermensch und http://de.wikipedia.org/wiki/Auschwitz
 
@witek: Danke, ich kenne Auschwitz und die Geschichte. Wir reden hier trotzdem nur von einer blöden Software und wie soll diese jetzt unterscheiden ob ein Stacheldraht zu einem KZ, einem Zoo oder doch nur ein Teil vom Maschendrahtzaun der Regina Zindler ist? Irgendwann muss man einfach mal die Kirche im Dorf lassen. Alles was jetzt folgt ist, dass alle möglicherweise unpassenden Begriffe wie (Affe, Tier, Schwein, Sau etc.) auf den Filter gesetzt werden und wahrscheinlich nicht mal mehr angezeigt werden, wenn auf dem Bild tatsächlich ein Affe oder ein Schwein zusehen sind. Einfach weil das Risiko zu hoch wäre das man doch daneben liegt und sich der nächste Vogel (Ops, Menschen nehmen ja auch solche Begriffe in den Mund) drüber aufregt.
 
@terminated: Wenn die Software zu blöd ist, dann lässt man sie besser bleiben.
 
@witek: Oder setzt auf den gesunden Menschenverstand und geht davon aus: der Mensch nimmt es als Hilfe beim Taggen an und sortiert alle seiner Meinung nach unpassenden Tags aus ohne da jetzt ein Fass aufzumachen. Und wie auch im Artikel erwähnt: wir reden hier von einer Beta. Irgend wann muss man die Software halt testen um genau solche "Probleme" zu erkennen.
 
@terminated: Blöd nur, dass Flickr jetzt rückwirkend alle Fotos mit automatischen Tags versehen hat. Wenn man schon eine größere Anzahl im Laufe der Zeit hochgeladen hat, dann viel Spaß beim Aussortieren.
 
@Klaus-Bärbel: Achso! Okay, dann geh ich in der Tat mit. Das die Funktion rückwirkend bei Fotos Anwendung fand ging aus dem Artikel leider nicht hervor.
 
@witek: Menschen sind doch Tiere oder stammen deine Vorfahren von Zwiebeln ab?
 
@witek: Das kann doch jetzt nicht ernst gemeint sein. Vor allem kann sich jeder Mensch, der ein bisschen drüber nachdenkt, erklären warum dieser Tag automatisch eingefügt wurde. Ja, es passt nicht zu jedem Bild. Aber ein Skandal oder etwas dergleichen ist es auf jeden Fall nicht. Das ist einfach nur lächerlich.
 
@terminated: Sicher... so eine Software ist prinzipiell kein weltbewegendes Drama, auch wenn sie im Beta Stadium noch nicht so ganz rund läuft... aber: wenn eine Plattform sowas anbietet - egal ob auto tagging oder alle Arten der sogenannten automatischen Bildoptimierung - als Nutzer erwarte ich zumindest in den Optionen eine Einstellmöglichkeit, wo ich diesen ganzen Automist generell deaktivieren kann. Ich z.B. tagge meine Fotos bereits beim Import in Lightroom, nach der Bearbeitung exportiere ich sie dann - je nach Plattform oder Nutzung - in Darstellungsqualität und Größe für die jeweilige Nutzung optimiert... da will ich nicht, dass mir dann noch irgendwelche Auto-Algorithmen an den Fotos rumpfuschen... schon mal gar nicht rückwirkend bist zum Tage Eins! Ein kleines Kästchen zum Anklicken in den Settings "Ich will den ganzen Automist: ja / nein" kann doch wohl nicht das Problem sein...
 
Bei meinen Animationen ist das Feature überraschend gut :) Wäre dennoch gut, wenn das Feature optional wäre.
 
Ich lach mich schlapp. Und zwar weil sich Menschen über sowas banales aufregen können. Wir haben wohl echt keine anderen Probleme...
 
@Freudian: Ich bin zwar in keinster Weise von obigem betroffen, stelle mir aber grade so vor, wie ein aus der Fotografie einen größeren Teil seines Lebensunterhalts verdienender Fotograf nichtsahnend nem Kunden Zugang zu z.B. seiner Flickersammlung gewährt und der beim Lesen solcher Tags annimmt, das sei die ernste und überzeugte Privatmeinung des Fotografs, die sich da drin niedergeschlagen hat. Und bei dem heutigen Internet erfährt man sowas möglicherweise erst 3 Wochen später, wenn der: " Du bist ein elender Nazi " Shitstorm angerollt kommt.. ?
Ja ich weiß, alles zusammen konstruiert, man könnte auch einfach eine mehrere hundert Bilder große private Bildersammlung hernehmen, die nun zu 95 % umgetaggt wurde und das ganze nurnoch durch stundenlange Handarbeit oder eben so lange warten wie Flikr braucht, es zu fixen, noch zu "retten" bzw. wieder in nen akzeptablen Zustand zurück zu führen ist.
 
@DerTigga:
Das ist doch das Problem in unserer Gesellschaft. Anstatt drüber zu reden wie erwachsene Menschen, wird gleich losgeklagt, losgeheult, losgeshitstormed. Und auch das finde ich lächerlich. Ich meine was soll das? Auch ohne dass sich irgendeiner so massiv drüber aufregt wird das irgendwann bemerkt und dokumentiert. Das kann man den Leuten dann auch zeigen. Aber wenn man so ein Typ ist, dann wird man auch das nicht glauben. Flickr die Schuld zuzuschieben, dass jemand so eine labile Persönlichkeit ist, ist aber sicher falsch. Ich würde über sowas lachen wenn ich betroffen wäre. Das können viele nicht mehr. Das ist das traurige.
 
Mußte erst mal searchen wozu Flickr gut ist und entschieden das ich es weiterhin nicht brauche.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr