WhatsApp-Nutzer könnten bald "Werbeanrufe" von Firmen erhalten

Werbeanrufe auf dem Telefon sind vielen Nutzern wohl bekannt und entsprechend unbeliebt. Etwas Ähnliches könnte in absehbarer Zeit aber auch auf die Nutzer des populären Messsengers WhatsApp zukommen. Dies ist zumindest ein Bestandteil der ... mehr... App, Logo, whatsapp Bildquelle: Whatsapp App, Logo, whatsapp App, Logo, whatsapp Whatsapp

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Allerdings, " ... ", ist das alles noch nicht spruchreif"

ich frage mich immer welche bedeutung das wort Spruchreif hat, wenn alle Newsportale darüber berichten? Kein Vorwurf an WF, würden Sie es nicht machen würden WIR ja evtl. eine NEWS Verpassen...
Aber wenn etwas nicht Spruchreif ist, sollte man es einfach Intern behandeln!?
 
@baeri: Ne, weil jetzt kassieren sie den Shitstorm. Der klingt nach ein paar Tagen wieder ab, weil ist ja nicht spruchreif und war ja nur so ein Gedanke. Kurz darauf kommt des dann doch zum Rollout, schön im Schatten noch vom letzten Shitstorm und keiner regt sich auf. Und die übergebliebenen Querdenker werden mit: "Wir haben unsere Nutzer schon vor langer zeit darüber aufgeklärt." abgefrühstückt.^^
 
@spongebong: Meinst du wie es war als Facebook WhatsApp übernommen habe (400 Mio Nutzer)...

NIE mehr werde ich WhatsApp nutzen... Jetzt sinds doppelt so viele Nutzer nach einem Jahr ^^
 
@baeri: Ja :D
 
@spongebong: Erfahrung zeigt was anderes. "Im Schatten eines Shitstorms" doch was raus bringen wird nichts. Das tritt immer direkt wieder einen Shitstorm los... und kostet dann zusätzlich User. Musste ja WA seit der Übernahme schon min. 2x miterleben. Gut, die Gesamtzahl der Nutzer steigt trotzdem und sicher sind auch einige wieder zurück gekommen, aber es hat unterm Strich Nutzer gekostet... jedes mal und nicht wenige (waren schon etliche Tausende jedes mal).
 
Sobald der erste Werbeanruf eingeht, wird es deinstalliert.
 
@kuchengeschmack: Dann ist zu spät.
Es ist sowieso dann schon zu spät, wenn du dein ganzes Adressbuch mit der Installation von WhatsApp an WhatsApp geschickt hast. :(
 
@paulchen_panther: Nicht das ganze Adressbuch. Nur die Telefonnummern.
 
@Chris81: Ok, dann anders ausgedrückt: Alle Telefonnummern und Namen aus meinem Adressbuch.

Obwohl ich nicht weiß, ob das wirklich so stimmt. Denn man gibt WhatsApp ja die Berechtigung auf das Adressbuch zuzugreifen. Ob WhatsApp nun wirklich "nur" die Telefonnummern krallt, darf stark bezweifelt werden.
 
@paulchen_panther: das ist sogar noch schöner, wenn man Whatsapp nicht mal benutzt und sie diese Daten von einem dennoch haben, da man in Telefonbüchern von Menschen steht, die nichts zu verstecken haben und auch sonst nicht zu viel Wert auf Datenschutz legen...

// das hätte ich mir angesichts des Beitrags unter mir schenken können :)
 
@paulchen_panther: Das mit den Namen stimmt auch nicht. Es sind nur die Nummern.
 
@paulchen_panther: Falsch, du musst nicht mal selbst Whatsapp installiert haben, dass Facebook an deine Handynummer kommt, es reicht wenn es einer deiner Freunde, Familien, Bekannte installiert hat und somit deine Nummer auf dem Server von Whatsapp gelandet ist. Irgendwo gab es mal einen Bericht, wonach laut einer Statistik Whatsapp bereits alle Handynummern dieser Erde haben dürfte. Vorrausgesetzt, jeder hat nur einen einzigen Freund der auch Whatsapp nutzt.
 
@BartVCD: Ihr tut immer so als ob es so schwer ist ALLE Handynummern der Welt zu bekommen. Einfach jede verdammte Nummer von 0-99999999999 und schon ist auch eure Handynummer dabei. Die ist nichts so besonderes wie ihr es gerne hättet.

Erinnert mich immer wieder an meine kleine Schwester die mich ganz besorgt angerufen hatte weil ihre Sparkassen PIN im Internet steht. Ihr hatte einfach jemand einen Pastebin Link geschickt, mit dem Titel "Alle Pin Nummern der Welt veröffentlicht" wo einfach alle Nummern von 0000-9999 aufgeslistet waren.
 
@picasso22: Du hast wohl kein grosse Ahnung, wie "Werbung" heute funktioniert. Es genügt schon lange nicht mehr, "nur" eine Nummer zu besitzen. Die Kunst besteht darin, die Werbung gezielt an eine Gruppe zu schicken. So erhält der Autoliebhaber Werbung für Autopflegeprodukte, der Asienreisende erhält Angebote über Ferien in Asien, usw. usw. Wenn man diese Kombination (Nummer + Info) hat, ist diese wortwörtlich "Gold" wert. Dies nur so nebenbei.
 
@picasso22: Oh mann ey. Du musst aber auch wissen ob diese Nummern auch wirklich existieren, das erspart deinem Call-Center viel Arbeit! Zweitens willst du auch wissen wessen Freunde diese Leute waren, dann kannst du durch ein bisschen Analyse rausfinden was der für Interessen hat... Und so weiter und so fort.
 
@BartVCD: Ja das ist mir auch alles klar und bewusst. Aber es ist schon was anderes, ob ich mich zurückhalte und ein wenig verantwortungsvoll handele, oder ob meine Nummer durch Unwissenheit oder durch pure Ignoranz Dritter auf den Servern von WhatsApp landet. Ich meine, dass ist schon ein qualitativer Unterschied ;)
 
@kuchengeschmack: Vorher gönn ich mir aber noch den Spaß die Firma die mich anruft noch ein wenig zu verarschen. :)

Edit: Und dann gibt es ja sicher sicher noch Callblocker, die bei unliebsamen Anrufen heimlich auflegen. ;)
 
@kuchengeschmack: Hahha. das glaubste doch selber nicht! Und wie willste dann mit all Deinen "Freunden" kommunizeren? Per SMS?
 
@kuchengeschmack: also wirst du es nie deinstallieren. die anrufe werden in de wohl nie kommen. und ganz davon abgesehn steht da oben auch was von kundendienst ;)
 
Ich denke Werbeanrufe würde sehr viele Leute vergraulen, sodass sie sich einfach was anderes suchen. Werbenachrichten, könnte ich mir vorstellen, würden die Nutzer eher tolerieren, solange es nicht in totalem Spam ausartet.
Aber das ist nunmal das große Risiko, wenn man ein Unternehmen kauft, welches zwar viele Nutzer hat, aber keine Einnahmen. Sobald die Nutzer merken, dass sie zu Kunden werden, könnten sie sehr schnell abspringen und dann war die Investition für die Katz.
 
@Wuusah: Man muss nichts anderes "suchen". Es gibt genügend bessere Alternativen, wie z.B. Threema, Viber, Line, Telegram, ...
 
@Hans Meiser: besser sind die höchstens vom technischen Standpunkt. Solange meine Bekanntschaft nicht diese nutzt, sind sie nicht besser. Leute, die nicht auf technikseiten lesen, kennen diese Apps meistens auch überhaupt nicht. Diese sind aber die Mehrheit der Nutzer und die müssten suchen.
 
@Wuusah: Tja... da bleibt Dir nur der Weg des Widerstands...
Immer diese Ausreden "meine Freunde... blablabla"., es gibt auch noch SMS und Telefonie. Schmeiss WA runter, installier was sicheres und warte ab.
 
@Hans Meiser: SMS und Telefonie kosten, außer man hat eine Flat, die auch kostet. Wie sicher Whatsapp ist, ist mir auch relativ egal, denn ich tausche keine Passwörter damit aus. Wenn 90% des Freundeskreises mit WA zufrieden sind, warum sollten sie sich den 10% fügen, die was anderes wollen?
 
endlich krieg ich mal wieder anrufe!! juhu
 
WhatsApp schafft sich ab
 
@DanielKlaus23: Oh bitte bitte lass sie Werbeanrufe integrieren und die Leute damit nerven. Dann können wir endlich einen vernünftigen Messenger nutzen. Dann muss ich keine Überzeugugsarbeit mehr leisten, sondern meine Freunde kommen von ganz alleine und wollen Alternativen wissen. ;)
 
Gut daß es Menschen gibt die ohne WA auskommen! Ich für meinen Teil brauche es nicht und daher wird es nicht installiert :)
Dann ruft mich auch keiner an :):)
 
@sandvik: ohne whatsapp kann man heute doch nur noch überleben, wenn man praktisch null soziale kontakte oder nur nerds in seinem freundesumkreis hat.
:( macht mich immer traurig wenn ich sowas lese
 
@walterfreiwald: Wieso? Es soll auch Menschen geben die Treffen sich irgendwo und pflegen so ihre zwischen Menschlichen Kontakte, da brauch man dann wirklich kein WA
 
@Iceblue@C4U: ja das sagen die immer... schön selbst die taschen voll lügen. macht mich noch trauriger
 
@walterfreiwald: Mag sein daß du ausschließlich Whatsappkontakte pflegst, ich dagegen bevorzuge den persönlichen Kontakt und habe da mehr als genug.
Und für Kurzinfos reichen auch SMS oder Mail.
Wer aber behauptet daß man ohne Whatsapp nur Nerds im Freundeskreis hat, keine Sozialkontakte hat, der ist wirklich ne arme Sau! Denn das zeugt nur davon daß sich solche Mitmenschen gerne hinter Niks oder virtuellen Accounts verstecken!
 
@sandvik: wer antwortet denn heutzutage noch auf ne sms ...
 
@walterfreiwald:
(Falls deine Beiträge Ironie waren brauchst du ab diesem Punkt nicht weiterlesen)
Du musst dabei zwischen "Freunden" und "Facebook-Freunden" unterscheiden.
Ein Mensch, den du rechtens als Freund bezeichnen kannst, wird keine großen Mühen scheuen, dich zu erreichen, selbst wenn du nicht der Massenblödheit hinterherläufst.
Wenn deine anderen 1000+ Freunde sich nicht die Mühe machen können, dich auf anderem Wege zu erreichen, dann kann man doch schon fast Rückschlüsse auf die Qualität dieser "Freundschaften" ziehen.

Ich hab jetzt ohne Whatsapp zu vielen Menschen so gut wie keinen Kontakt mehr. Aber es fehlt auch nichts. Die, die ich als Freunde bezeichne, haben alle ihre eigenen Wege gefunden, mit mir in Kontakt zu treten.

Aber warum sage ich dir das? Anhand deiner Kommentare hier gehörst du wohl zu den Menschen, die keine sozialen Konakte ohne Whatsapp/Facebook haben.
Ich hoffe du glaubst auch, dass Unternehmen nur dein Wohlergehen im Sinne haben.
 
@walterfreiwald: Ja, so ist das leider! Das ist wie bei den Wahlen, immer schon hinter der Masse hinterher laufen, egal was gesagt wird und was der eigene Verstand einem mitteilt.
 
@walterfreiwald: Falls das ernst gemeint ist, hast du arme Sau mein Beileid. Offenbar reichts grade so für die Internetflatrate, SMS oder SMS Flat scheinen dann wohl schon nicht mehr im Budget drin zu sein. Wer flexibel ist, der ist über alle oder die Mehrzahl der Kommunikationskanäle erreichbar. Falls du damit nur rausstellen wolltest, wie cool du bist, muss ich dir leider mitteilen, dass du dich grade einfach nur selbst ins Aus gestellt hast...
 
@walterfreiwald: lol, selten so einen Unfug gelesen. Ich brauche kein WA und werde auch kein WA nutzen. Habe für meine Kontakte ein Telefon, SMS, Email, Skype und Trillian.
 
@L_M_A_O: :( tut mir leid
 
@walterfreiwald: Hältst du als Facebook Aktien oder warum das Mitleid?^^
 
@L_M_A_O: Ich halte Skype für eine bescheidene Alternative. Wenn es dir um reine Telefonie zwischen Windows/Linux PCs geht könnte ich dir Tox empfehlen. Ist zwar noch Alpha, aber verglichen mit Videokonferenz kann es Skype allemal das Wasser reichen. Und es ist Opensource ;-)
 
@walterfreiwald: Lieber Nerds im Freundeskreis als "soziale" Mitläufer und ...
 
sollte es erst so weit kommen ist Schluss mit dieser fazebock kacke
 
@eltonno: wieso? die schicken sich doch einfach alle Leute zum FB Messenger, da gibt es ja diese Anrufe nicht :D.
 
War klar, dass alleine schon irgendwelche Überlegungen auf Seiten von WA/FB wieder zu hyperventilierenden Usern führen würden.

Nun lasst die doch erst einmal zu Ende überlegen.
 
Von einem angesprochenen "Kundendienstchat" auf "Werbeanrufe" zu kommen, ist schon sehr um die Ecke gedacht.
 
@iPeople: Genau das war auch mein Gedanke. Der winfuture'sche Click-Generator ist wieder mal aktiv
 
@iPeople: Weil bekanntlich die meisten Unternehmen Geld dafür bezahlen um ihre Kunden anrufen zu können, nur um einfach mal zu fragen ob alles noch funktioniert oder ob man nicht doch irgendein Problem hat, bei dem man helfen könne.
 
@EmilSinclair:
"Dies würde bedeuten, dass Unternehmen gegen Bezahlung einen speziellen Zugang zur WhatsApp-Plattform erhalten und dann direkt mit Anwendern in Kontakt treten könnten. Dies wäre nicht unbedingt auf den Versand von Werbenachrichten beschränkt. Auch Kundendienst-Chats ließen sich beispielsweise über das Netzwerk abwickeln. "

Ich lese da nichts über Anrufe heraus.
 
@iPeople: Ich zitiere den ersten Satz: "Werbeanrufe auf dem Telefon sind vielen Nutzern wohl bekannt und entsprechend unbeliebt. Etwas Ähnliches könnte in absehbarer Zeit aber auch auf die Nutzer des populären Messsengers WhatsApp zukommen." Vielleicht interpretiere ich das nur falsch... ;-)
 
@EmilSinclair: "Könnte" ... Konjunktiv und Vermutung der WF-Redaktion. Aus dem Gesagtem des Facebook Finanzchefs ist das nicht herauszulesen, weshalb ich genau DAS zitiert hatte.
 
Mir war als sind solche Werbe-Anrufe in Deutschland verboten? Das sollte dann auch für Whatsapp Calls gelten. (Okay, wenn die Firma aus Bad Schurkistan anruft bringt einem das rechtliche natürlich nichts...)
 
@dognose: Nein, sind sie nicht. Es ist nur verboten, das mit unterdrückter Nummer zu tun.
 
@iPeople: Also laut dieser Beschreibung: http://de.wikipedia.org/wiki/Unerw%C3%BCnschte_telefonische_Werbung Muss ich einem Werbe-Anruf vorher explizit zugestimmt haben. Damit sind jegliche Anrufe - ob mit oder Nummer - nicht erlaubt, wenn ich nirgends zugestimmt habe.
 
@dognose: Sag mal, könnt Ihr Hobbyjuristen auch mal die Wikitexte lesen, bevor ihr die als Beweis für irgendwas nehmt?
 
@iPeople: Habe ich gelesen - klär mich auf, was weißt du mal wieder besser?

Ich finde "Derartige, vom Angerufenen nicht ausdrücklich genehmigte Anrufe werden in Deutschland durch das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb untersagt." eigentlich ziemlich eindeutig - auch wenn die Quelle "Wikipedia" ist.

Und hier nochmal eine nicht-Wiki Quelle: http://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/Telekommunikation/Verbraucher/UnerlaubteTelefonwerbung/unerlaubtetelefonwerbung-node.html

Also Sherlock, was hat der "Hobbyjurist" falsch gelesen?
 
@dognose: Du stimmst diesen Anrufen mit der AGB zu, der AGB stimmst du durch der Nutzung von WA zu.

Einfach oder?
 
@marvinpl: Natürlich bin ich kein Jurist, aber das wäre ja genau der hier beschriebene Fall:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Ungebetene-Telefonwerbung-ist-trotz-AGB-Zustimmung-rechtswidrig-164477.html

"Das Verbot gilt nach einem Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) Hamm auch dann, wenn der Kunde durch Abnicken der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) solchen Anrufen zugestimmt hat (Az. 4 U 78/06). Auch eine AGB-Klausel, wonach Adressen und Telefonnummern an Drittanbieter weitergegeben werden dürfen, ist null und nichtig."

Nehmen wir also an, dem ist so - dann sehe ich als Leihe keine Rechtliche Möglichkeit für WhatsApp, das in Deutschland durchzuziehen.

Aber ich will hier auch keine ungelegten Eier ausbrüten. Ob das rechtlich i.O. ist wird die zuständige Abteilung von Facebook schon aufs genaueste Prüfen, bevor so etwas kommt.
 
Das wird denke ich ähnlich wie bei Facebook laufen. Man interessiert sich ja für bestimmte Firmen, Künstler etc. Man wird schon zustimmen müssen, dass man von Firma, Künstler XY "kontaktiert" werden darf. Dann kommt halt eine Nachricht wie, schau dir das neue Album an, oder heute Sonderangebote bei Amazon... Klickt man dann auf die links kassiert Whatsapp eben ab.
 
Ja, bitte bitte. Wäre sehr dafür, dass die Daten an Marketingfirmen weitergegeben werden. Am besten auch private Postanschrift, Telefon, etc. Dann lernen es die User vielleicht endlich mal und dieser Mist verschwindet endlich wieder.
 
@Memfis: Oh Gott, das klingt ja fast so wie die Einwohnermeldeämter...
 
Dazu sollten sie vorher aber die Qualität ihrer Anruffunktion um mindestens 300% steigern xD Nein, im ernst: erstens sind solche Anrufe hierzulande eh nicht legal, zweitens wird man vermutlich explizit zustimmen müssen. Und wenn nicht ist das vielleicht endlich mal - im Gegensatz zu "Oh mein Gott, die gehören jetzt zu FB" - wirklich guter Grund zu wechseln.
 
Ich habe vor 3 Wochen Facebook gelöscht, ich warte darauf, das sie mir einen (1) Grund liefern, Whatsapp ebenfalls zu entfernen!
 
@John_Dorian: Ach DU warst derjenige der Facebook gelöscht hat. Dann hat sich die Suche ja erledigt!!!
 
@John_Dorian:
Würde dir simples Misstrauen gegenüber einem Unternehmen wie Facebook als Begründung reichen, Whatsapp ebenfalls zu entfernen?

http://www.heise.de/security/artikel/Der-WhatsApp-Verschluesselung-auf-die-Finger-geschaut-2629020.html
 
Das hat viel Potential! Eine bei WhatsApp abgesetzte Message: "Kannst Du mich abholen? Die Scheißkarre ist stehen geblieben!" und schon hat man den meistbietenden lokalen Autohändler an der Strippe.

Eine unverhoffte Diagnose beim Arzt leichtsinnig "gewhatsappt" und der heimische Bestatter bietet ein Vorsorgegespräch. "Shit, ich bin überfällig!" und das Babyausstattungsgeschäft hat einen im "Forecast"! Und wenn man die Beziehung unromantisch beendet, meldet sich die Singlebörse direkt!
 
Wer für sowas 22 Mrd. ist doch selber schuld. Nur weil irgendwelche Marketing-Werbefuzzis da irgendein Potenzial ausrechnen, heißt es noch lange nicht das man es so einfach erreicht.

Ich werd jetzt meinen Bekanntenkreis wohl zum BlackBerry Messenger lotsen, da gibt es nur eine PIN und keine Telefonnummer die dazu benötigt wird.
Somit wird auch in irgendwelchen angelegten Gruppen keine Telefonnumer breitgetreten.
 
@bebe1231: Wenn du Leute schon zum Wechsel bewegen willst, warum ziehst du dann nicht irgendeine Opensource Alternative in Betracht?
 
@d1ps3t: Bin offen für Tips. Was würdest du empfehlen?
 
@bebe1231: Signal 2.0 (IOS) oder besser noch TextSecure (Android)
 
In diesen Augenblicken wo sowas angedacht wird bin ich froh ein Windows Phone mit zurückgebliebenen Whatsapp zu haben. Hier gibts noch keine Telefoniefunktion :)
 
@MarcelP: Wieso nutzt du eine zurückgebliebene Version? Und warum gibts bei Dir keine Telefoniefunktion? Ich hab die aktuelle Version und kann mit Threema sicher telefonieren!
 
@Hans Meiser: Weil die Whatsapp-Version für Windows Phone diese Funktion (genau wie MP3-Versand) noch im Betastatus hat. Ich rede übrigens nicht von Threema. Nützt mir auch nix wenn ich die Software drauf habe aber meine Kontakte nicht ;)
 
Wenn das wirklich eintrifft, dann war ich mal bei Whatsapp dabei.
 
Ja, jaaa, jaaaaa - bitte macht das! Dann schafft sich WA endlich selbst ab!
 
@ZappoB: glaub ich nicht. Whatsapp wird von Facebook übernommen - aufschrei das so viele abwandern - nix passiert. Whatsapp bekommt blaue Haken - aufschrei das so viele abwandern - nix passiert. Whatsapp KÖNNTE was einführen (ist noch nicht mal spruchreif) - aufschei das so viele abwandern - .... es wird wahrscheinlich auch hier nix passieren.
 
@MarcelP: Hab neulich in der eisdiele Gruppe Frauen reden hören..

Ich telefinier jetzt mit W.a.
Die andere:"Die zeichnen dein Gespräch auf".....

Kurz entsetzt gekuckt die Frau, dann sagte sie:"Ach das ist doch egal ich sag eh nix wichtiges"...

War mir so klar das das als antwort von der kam.. ;-)
 
Zu Threema,Sims Me,Hoccer,Kakatalk,ICQ wechseln.

Tausendmal besser,sicherer,null spam weniger NSA etc..als der Whats app Fb dreck den keiner braucht :D
 
@Amiland2002: Telegram nicht FB gebunden und kann bis auf Anrufen fast das gleich in einem sanften Babyblau und ist Free :P
 
@Amiland2002: XMPP, Jabber, Antox
 
@d1ps3t: Hatte einige ausprobiert bin aber bei Hoccer geblieben wegen der sanften grünen hintergrund Farbe und der 4096bit verschlüsselung..

Und was geil ist, der Chef etc. sieht net dein Status weil den müsste man ja erst extra einladen..

Das hat bei Whats app immer genervt das die leute einen anschreiben nur weil die sehn man ist mal kurz online.

Und die spam kacke.. mit angeblichem kontakt soll man net annehmen sonst würde das handy gelöscht werden--

Ein Glück hab ich meine ruhe vor dem Mist den es da als gab..
Kettenbrief schrott..

Ich bereue keine Minute das ich von Whats app weg bin.
Hätte viel früher wechseln sollen.. und kanns nur jedem raten..
 
Sollen die doch einfach sagen wenn die weniger User haben wollen... WENN es soweit kommt das ich für was bezahle UND Werbung bekomme... dann Adieu WA - so toll du auch warst - so lästig brauchst du nicht werden!
 
Kann mir nicht vorstellen das sowas gut ankommt. Da bin ich mal gespannt über die Entwicklung der Nutzerzahlen wenn man dann jeden Tag 3 Anrufe bekommt.
 
Haha, unsere Telekommunikationsfirmen machen diese Taktik doch glatt unmöglich mit ihrem VoIP-Hass und ihrer Trafficanalyse mit der sie VoIP blocken, damit das ja nicht ihr Geschäftsmodell kaputt macht :).
 
Wie drollig.

Wenn bekannt wird, dass die gesamte Kommunikation in WhatsApp und Skype von Mutterkonzern und allen Ermittlungsbehörden und Krimnellen die Spass daran haben automatisiert mitgeschnitten und ebenso automatisiert ausgewertet wird, wächst die Nutzerzahl dieser Dienste weiter.

Wenn klar wird, dass man mit WhatsApp und Skype die Namen, Telefonnummern und damit auch Adressen und per Chat und übertragener Sprache/Fotos/Videos etc. auch noch viel intimere Details über Familie und Freunde an Konzerne, Ermittlungsbehörden und Kriminelle verrät, wächst die Nutzerzahl dieser Dienste weiter.

Aber wenn nun Werbung ausgeliefert wird, dann soll, wie hier einige Kommentatoren behaupten, die Nutzerschar sofort schwinden, wie sie das ja auch im werbeverseuchten Internet tut, wo es ein Grossteil der Nutzer trotz Werbung die mit Skripten, Java und Flash den eigenen Rechner extrem gefährdet wenn man sie anzeigen lässt, nicht hinbekommt sich auch nur einen AdBlocker zu installieren, weil das ja ach so unbequem/kompliziert ist.

Sorry, aber wenn sich in der Vergangenheit eines mit Sicherheit gezeigt hat, dann, dass die meisten Nutzer von Kommunikationsplattformen bereitwillig und skrupellos ihre eigenen Daten und Geheimnisse und auch noch die ihrer ganzen Verwandten und Freunde an Konzerne, Behörden und Kriminelle verraten, solange die dazu nötige App bloss einfach zu installieren und zu nutzen ist.

Solange man etwas anbietet, was der heute offenbar vorherrschenden "Wir wollen alles benutzen, aber bloss nichts dafür dazulernen müssen!"-Nutzerklientel entgegenkommt, kann man sich sicher sein, dass man die Massenkundschaft fest am Haken hat, selbst wenn man sie täglich für dumm verkauft.

Jeder weiß heute, was Facebook mit den Daten seiner Kunden treibt und das man als Kunde dort noch nicht einmal seine eigene Daten sicher von deren Servern löschen kann (als die Timeline eingeführt wurde tauchten z. B. Daten die die Nutzer glaubten längst entgültig gelöscht zu haben in magischer Weise in der neuen Timeline wieder auf - sie waren also nicht wirklich gelöscht worden, wie Facebook den Nutzer glauben machen wollte), wenn man sie einmal dort preisgegeben hat. Trotzdem verzeichnet Facebook immer noch Nutzerzuwächse.

Die Masse der Nutzer dieser ganzen professionellen Datensammeldienste scheint über so etwas wie Disziplin oder Vernunft gar nicht mehr zu verfügen. Wenn ein Freund sie einmal hintergeht, wollen sie mit dem im Leben nichts mehr zu tun haben. Wenn so ein Datensammeldienst mit Kommunikation als Trojanerfunktion sie jeden Tag auf's neue abzockt, dann zucken sie nur mit den Schultern: "Ja, da kann man nichts machen. Ist halt so. Soll ich etwa aufhören den Dienst zu nutzen, nur weil ich von denen über den Tisch gezogen werde?", und verraten weiterhin die eigenen Daten und die ihrer engsten Verwandten und Freunde an die eifrigen Datensammler, so dass ihr ganzes menschliches Umfeld dann mit ihnen zusammen in der Datenfalle sitzt.

Solche Nutzer würden wohl auch einen Packt mit dem Teufel unterzeichnen, wenn jeder andere Vertragspartner mit ihnen erst die Bedingungen des Vertrages durchgehen wollte. Einfach weil es ja so schrecklich unbequem ist sich über Einzelheiten des Vertrages Gedanken machen zu müssen und man dabei etwas dazulernen könnte oder sogar müsste um den Vertrag zu verstehen. Da lässt man sich doch besser erstmal über den Tisch ziehen und fängt dann an Herumzuschreien wenn es längst zu spät ist (Das Geschrei nach Politik und gesetzlichen Regelungen wenn das Kind längst in den Brunnen gefallen ist und die Daten schon lange in Teilen der Welt liegen, wo die hiesige Politik gar nichts zu melden hat, kennt man ja inzwischen.), wie bei den ganzen Facebook-, Twitter-, Skype-, Instagram- und WhatsApp-Nutzern, die ihre Verwandten und Freunde mit in ihr sinkendes Boot ziehen, weil sie gerne in Gesellschaft ertrinken und dazu von denen dann nicht mehr als dumm bezeichnet werden können, wenn die dank ihnen irgendwann dieselben Probleme wie sie selbst bekommen. Muss das schön sein sich gemeinsam über den Tisch ziehen zu lassen.

Ich überprüfe übrigens schon seit Jahren neue Bekannte erstmal im Internet und wenn ich da binnen 5 Minuten deren ganzes Leben rekonstruieren kann und ihre ganze Familie und den gesamten Freundeskreis ausfindigmachen kann, dann sehen die mich nie wieder, weil zu befürchten ist, dass sie mich genauso bedenkenlos an die Datensammler verraten werden wie ihr restliches menschliches Umfeld. Wer solche Freunde hat, der braucht keine Feinde mehr.

Fazit: Ich gehe somit fest davon aus, dass auch bei Werbeanrufen über WhatsApp die Nutzerzahl nicht sinken wird, solange kein Anbieter einen genauso anspruchslos zu installierenden und zu bedienenden Dienst ganz ohne Werbung und mit ein paar einfach zu nutzenden und nützlichen zusätzlichen Funktionen anbietet. Alles andere würde mich sehr überraschen, da es dem bisher beobachteten, betont irrationalen Verhalten der meisten Nutzer im Bezug auf soziale Netzwerke und die Kommunikation im Netz widersprechen würde.
 
@resilience: Naja das eine sind (zum Teil) Vermutungen, die du als wahr annimmst und das geschieht auch im Hintergrund, sodass du persönlich damit garnicht konfrontiert wirst und das andere sind Anrufe, die dich iwann im Alltag treffen und komplett unnötig sind. Ich hab noch keine Auswirkung davon gespürt, dass ich ein Whatsapp-Konto hab, außer dass ich den Dienst nutzen kann. Aber ein Werbeanruf würde mich nerven.
Und dass die Unternehmen Daten sammeln, ist klar. Aber auch hier gabs eine einfache Kosten/Nutzen-Rechnung und die geht bei Whatsapp, aufgrund der hohen Nutzerzahlen, mehr als auf!
Aber Werbeanrufe unterstütze ich in keiner Hinsicht und empfinde ich persönlich als Zumutung. Am Telefon sprech ich bei Werbeanrufen auch nur einen Satz aus: "Dies ist eine Notrufnummer, IN KEINEM FALL hier wieder anrufen, außer das Werk steht in Flammen, verstanden?!" - Auflegen
 
Sollte mich ein Werbemensch anrufen kann er sich entweder verarschen lassen oder sich meine Mienung zu dem Thema anhören. Im normalen Ton :). Ich habe da kein Problem mit aber eins ist 100% sicher!: ich lasse mir niemals etwas über diesen weg aufschwatzen. ALleine schon weil ich damit diese Art von Werbung unterstützten würde.
 
@Driv3r: Ich empfehle ein Gegenskript für Werbeanrufe. In der Mehrheit der Fälle ging das bei mir wunderbar auf. Dann dienen Werbeanrufe mehr oder minder meiner Unterhaltung. Man muss es natürlich parat haben.

Gibt verschiedene Skripte, ich hab mal eins verlinkt.
http://egbg.home.xs4all.nl/duits.pdf
 
Was für ein Blödsinn, dh auf Geschäftshandys klingelt dann Werbung durch?! Gegen diese Facebookphobie war ich bisher immun, aber sobald der Beschluss mit den Anrufen steht, bin ich auch weg. Dann eben Threema, Line oder irgendwas anderes, das sich etabliert.
 
schön wie alle wieder alles mögliche da rein interpretieren "wenn mich das lidl an der ecke anruft deinstallier ich es sofort mimimimi" so ein quatsch ... sowas wird es in DE nicht geben und die idee das ein kundendienste bei anfragen dann darüber anrufen find ich super. weil wir hängen sonst für gebühren immer ewig in warteschleifen und so könnten die uns konstengünstig anrufen. ;)
 
@Tea-Shirt: wenn ich möchte, dass mich ein Kundendienst telefonisch kontaktiert, dann teile ich denen die meine Nummer mit. Irgendwie habe ich denen ja auch meine Anfrage im Vorfeld zukommen lassen.

Das muss und soll Whatsapp/Facebook nicht für mich übernehmen!
 
Naja eigentlich hatte ich damit gerechnet, das Facebook Werbebanner oder Spiele in WhatsApp einbaut, aber wenn so was kommt, haben die wieder mal ein erfolgreiches Projekt zerstört.

Also wer will schon unerwünschte Werbeanrufe bekommen, besonders das man so was hier in Deutschland normalerweise bei der Bundesnetzagentur als Rufnummernmissbrauch anzeigen kann.

Jedenfalls schmeiße ich WhatsApp sofort vom Smartphone, sobald der erste Werbeanruf eingeht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles