Windows 10 Build 10122 erscheint heute, mit "Aber" für AMD-GPUs

Windows Insider-Chef Gabriel Aul hat bereits gestern seinen Followern mitgeteilt, dass man einen "wirklich guten PC-Build in der Pipeline" habe, er machte die Twitter-Meute heiß und meinte, dass er diese Windows 10-Version "liebt". ... mehr... Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Windows 10 Technical Preview, Windows Technical Preview, Technical Preview, Build 10114, Windows 10 Build 10114 Bildquelle: Neowin Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Windows 10 Technical Preview, Windows Technical Preview, Technical Preview, Build 10114, Windows 10 Build 10114 Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Windows 10 Technical Preview, Windows Technical Preview, Technical Preview, Build 10114, Windows 10 Build 10114 Neowin

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das sind doch mla gute Neuigkeiten abgesehen von den Abstürzen in EDGE mit den AMD GPUs, aber wenn jetzt als Insider Preview schon die 10122 kommt kann das Gerücht ja nicht mehr stimmen das die Builds nach 10100 schon für das Herbst Upadte sein soll.
 
ohne böswillig zu sein, aber das dürfte aber nicht sein, das AMD Grafikkarten mit Edge nicht richtig funktionieren.Ein bissel peinlich ist das schon MS.
 
@Fanta2204: Wieso?
 
@0711: Wieso?Ein OS, das kurz vor der Fertigstellung ist, sollte zumindest schon mit allen Grafikkarten funktionieren oder bist du da andere Meinung?
 
@Fanta2204: Das OS funktioniert doch?! Edge ist eine x beliebige Anwendung die auf HW Beschleunigung setzt und dadurch recht direkte Zugriffe auf die HW hat.

Nun ist Software wie auch Hardware nie Fehlerfrei, aus der Aussage "stürzt ab" lässt sich für mich nicht ableiten ob da die Hardware ein unerwartetes Ergebnis liefert (oder kaputtes Ergebnis) oder die Software ein eigentlich richtiges Ergebnis falsch behandelt. Zu guter letzt kann der Fehler natürlich auch in der Software (Treiber) von AMD liegen...beurteilen könnte ich das aber mit den vorhandene Infos schlicht nicht, schon gar nicht ob und für wen das peinlich sein könnte.
Es gibt jedenfalls etliche Fehlerfälle in denen die HW falsch arbeitet aber vom System (ob nun Windows, Linux oder sonstwas) abgefangen wird damit es zu keinem Absturz oder unerwarteten verhalten kommt obwohl genau das bei fehlerhafter Hardware nicht verkehrt wäre.

*Nachtrag
Randbemerkung, Edge ist weit entfernt von fertig, viele Features kommen hier ja auch erst im Herbst und/oder werden aktuell implementiert...den Reifegrad von Edge würde auch nicht mit dem von Windows 10 gleichsetzen.
Zu guter letzt gibt es einen grund warum es den fast, den slow ring und für beide die warnung vor dem produktiveinsatz gibt....das ist Entwicklung, man baut neues ein, es funktioniert nicht immer überall ... völlig i.O. und gerade im fast ring eigentlich zu erwarten - auch ohne vorherigen hinweis von ms
(dass es zumindest mit Intel und nv läuft deutet darauf hin dass sich amds Hardware/treiber hier anders verhalten wie andere)
 
@0711: Bzgl. der Hardwarefehler erinnere ich mich tatsächlich an einen bestimmten Fall. Ich erinnere mich leider nicht mehr an Details, aber es bewegt sich auf BIOS/Mainboard-Ebene. Da wurde vor vielen Jahren (19xx) ein Signal falsch geliefert (0 statt 1 und umgekehrt), was verhindert, dass PCs richtig (oder überhaupt) laufen. Dieser Fehler wurde softwareseitig durch Negation (schlichte Umkehrung) "gelöst". Dieser Fehler existiert meinem letzten Stand nach noch heute. Erinnere mich leider nicht mehr an Details, aber das wäre ein klasse Beispiel hierfür. (Weiß zufällig jemand, wovon ich spreche?)
 
@psylence: könnte dir jetzt nicht konkret sagen welches Problem du da meinst aber microcode updates um fehler in x86 prozessoren auszubügeln sind nicht so exotisch
z.B.
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Windows-Patch-fuer-Rechner-mit-Intel-Prozessoren-Update-144143.html
MS KB2493989
MS KB2970215

oft werden die fehler dann auch aufgrund der entsprechenden updates welche in bios/uefi, firmwares und Betriebssysteme eingeflossen sind einfach immer "mitgezogen" und so kommt es dass man zig fehler hat.

Meist sind die hardwarehersteller bezüglich genauer Details aber sehr verschlossen.
 
@0711: Ich find leider nichts näheres mehr dazu. Aber denk ich mir fast, dass sowas öfter vorkommt.
 
@Fanta2204: es wird vermutlich nicht an Microsoft liegen, sondern an den AMD Treibern und sowas kommt in allen Betriebssystemen vor. Wenn ein Linux einen gewissen Wlan Chipsatz nicht unterstützt, dann kannst du zwar versuchen über NdisWrapper einen Windows Treiber zu installieren, aber ob danach alles klappt weisst du nicht.
 
@Fanta2204: sicher das es nicht Peinlich für AMD ist?

... Peinlich ist hier garnichts... Windows 10 ist noch nicht fertig und was nicht läuft läuft eben noch nicht...
 
@Fanta2204: dann installiere einfach nicht aus dem fast Ring. Genau das sollte jedem bewusst sein: Veröffentlichungen in diesem Ring können Fehler beinhalten, haben aber auch dafür die neusten Features.
 
@Fanta2204: Ich höre in den Kommentaren oft "peinlich" und "lächerlich" - was soll das? MS stellt ein Betriebssystem in einer Vorschauversion zur Verfügung, lässt die Gemeinde an der Entwicklung teilhaben, fast jeder will schnelle Updates, aber bitteschön fehlerfrei. Wie soll das gehen? Es liest sich bei manch einem hier, als ob er/sie professioneller Betriebssystem-Programmierer sei, der selbstverständlich nie Fehler macht und bei dem jede alpha-Version schon so gut ist, dass sie quasi als RTM durchgehen könnte.

Ich finde es gut, dass wir an der Entwicklung von Windows 10 teilhaben können und dass Bugs offen kommuniziert werden. Wer damit nicht klarkommt, soll sich eben bestimmte Builds nicht installieren. Aber dauernd von "peinlich" zu sprechen, wenn mal in einer Vorschaubuild etwas nicht klappt, ist "lächerlich".
 
@Torchwood: In Zeiten von Early Accss, Betas und Previews. Wissen anscheinend nur noch die wenigsten Leute, was "nicht fertig" eigentlich bedeutet. Schreibt erstmal selbst ein paar Programme, dann könnt ihr weiterreden.
 
@Torchwood: naja... du musst wissen das hier die WF-Kommentatoren gerade an einen OS Arbeiten das bereits in der Alpha, sicherer, stabieler, schneller und kompatibler als Windows, OSx, iOS, Android, Linux, UNIX zusammen!

Und alles was unter diesem Niveau ist, ist einfach nur peinlich lächerlich!
 
@Fanta2204: Unglaublich, ist es möglich, dass manche Leute immer noch nicht verstanden haben, wie intern gearbeitet wird? Das sind Preview-Builds. Zum hundertsten mal. Natürlich wird der Bug asap behoben, aber man will die Tester eben nicht warten lassen, um andere Funktionen auszuprobieren. MSFT folgt hier nur dem Wunsch von 90% der Insider.
 
@Fanta2204: Ja das ist schon peinlich wenn Beta Versionen noch nicht perfekt funktionieren...
 
@Fanta2204: Und genau wegen Leuten wir dir, haut MS keine richtigen experimentell Builds im Fast Ring raus...
Die sich bei eine Beta über Fehler aufregen obwohl es sogar an AMD liegen kann.
 
Hoffentlich endlich mit HEVC und MPEG 2 Codec, wie lange kann das bitteschön dauern sowas einzubauen
 
@Maniac-X: Windows 10 hat schon seit einiger zeit HEVC support
 
@Maniac-X: Meinst du mit "MPEG 2 Codec" vll. DVD-Unterstützung? Denn MPEG2 kann Windows 10 immer noch einwandfrei.
 
@Maniac-X: HEVC läuft problemlos, bei MPEG 2 gebe ich dir allerdings Recht. Letztgenanntes läuft wirklich nicht ohne entsprechende Codecs nachzuinstallieren, oder VLC zu installieren. Auch an der Unterstützung von DTS/DD mangelt es noch. Das führt z. B. dazu, dass die meisten MKVs in meiner Sammlung zwar Bild wiedergeben, aber keinen Ton.
 
@Maniac-X: Also ich nutze die neueste angebotene Preview und meine TV Software erkennt die Codecs nicht und ich muss dazu immer noch auf LAV zurückgreifen
 
@Maniac-X: "meine TV Software" das liegt dann wohl an der, im System ist die Unterstützung dafür vorhanden, versuch einfach mal HEVC mit dem Windows Media Player oder der Video App abzuspielen.
 
@Suchiman: Ich habe keine HEVC Dateien, ich habe aber MPEG 2 Dateien und das funktioniert der Microsoft Decoder nicht in der TV Software. Evtl ist der Codec nicht für DTV freigegeben oder so, aber das wäre schon ziemlich armselig
 
@Maniac-X: oder evtl. ist "deine TV Software" nicht der bringer? :)
 
@Maniac-X: Dann spiel's mal im WMPlayer.
 
wen interessiert EDGE?????? Chrome drauf und fertig!
 
@WebBeatWuTal: Für dich vielleicht. Aber mich z.B. interessiert Chrome herzlich wenig. Zumal Chrome weniger energiesparend ist, als z.B. das besagte Edge. Und das ist auf dem Laptop und Tablet ein überaus wichtiges Thema. Ergo kein Chrome.
 
@Kirill: selbst geschaut oder hat da jemand beim edge schon das energiemanagement analysiert? (beim ie isses ja bekannt)
 
@0711: Hab da einen Artikel gelsen, aber weiß nicht mehr, auf welcher Seite. War meine ich im Newsletter von Codeproject.
 
@WebBeatWuTal: Es ist ein Preview, dabei geht es darum die neue Software zutesten.
 
@WebBeatWuTal: Mich interessiert EDGE.
 
Leider tritt das Problem nicht nur bei Edge auf. :( Ganz offenbar hat der AMD Preview-Treiber einen Hau und schmiert öfter mal einfach so ab. Vor allem beim Abspielen von Videos.
 
Prima! Hoffentlich das Update für Telefone auch bald :)

AMD Treiberprobleme gab es schon beim ersten Preview. Da schmierte Skype immer ab. Vorherige AMD Treiber nutzen und Problem war weg.
 
@dicks: Telefon ist erst eine Woche alt, da kommt die nächsten 3 Wochen sicher nicht unbedingt noch was.
 
@Knarzi81: da es die aktuelle preview nicht in den slow ring schaffen wird, würde mich 3 Wochen wundern :)

meine Glaskugel sagt es kommt schneller was
 
@0711: Gab es überhaupt mal eine für den Slow-Ring auf den Telefonen? Bin da nicht so ganz auf dem laufenden.
 
@Knarzi81: Ja der 10052 war einer. Der 10051 wurde ca. 2 Woche zuvor an den Fast Ring verteilt.
 
@Vietz: Danke!
 
Daher ist das ja auch der schnelle Ring, dort können solche Dinge passieren. Das ist ja auch der Sinn vom schnellen Ring.
 
@Kirill: Das kannst du so oft schreiben wie du willst und auch darauf hinweisen, dass MS das auf der Insider Seite ganz deutlich sagt, dass das alles noch sehr nach hinten losgehen kann. Es gibt immer wieder welche, die das nicht kapieren und (zum Teil auf das unflätigste) rum meckern, wenn ausgerechnet bei ihnen was nicht so läuft, wie sie es sich von einem "perfekten" OS vorstellen. "Kopfschüttel"
 
@DioGenes: Ich weiß. Deshalb lässt MS alle Windows-Vorschauversionen auch auslaufen. Entweder weil es Idioten gibt, die es nicht checken, dass es eine Vorschauversion gibt, oder weil es kriminelle Händler gibt, die PCs mit vorinstallierten Vorschauversionen ausliefern.
 
Da bin ich ja gespannt, was den Build so großartig macht. :P Heute krieg ich ja mein SP3 vom Support wieder, von daher passt das ja perfekt. ^^
 
Wenn ich von Slow-Ring auf Fast-Ring umschalte, Einstellungen schließe und wieder öffne, steht es automatisch wieder auf Slow...ein Bug?
 
@Lecter: Das ist bei mir auch so. Ich hab mich auch schon gewundert.
 
Letztens hieß es noch, es würde nur noch einen letzten Build im Juni vorm RTM geben (http://winfuture.de/news,87065.html) Aber ich denke, es gibt doch noch ein zwei mehr :)
 
und immer noch kein wort zu den smb 3 fehlern...
 
Ja, sowas kann bei Testversionen immer passieren, aber es ist schon peinlich wenn sowas nicht bei irgendwelcher exotischer Hardware sondern bei so verbreiteter passiert. Man sollte doch denken daß zumindest ein Teil der Devs mit entsprechender Hardware ausgestattet ist.
 
@Johnny Cache: Sind sie sicher auch. Und? Was hat das mit irgendwas zu tun? Der Bug wird doch noch gefixt und es wurde extra gefragt, ob die Tester damit leben könnten. Wir hätten genauso gut auch einfach nichts davon erfahren können und hätten dann keinen neuen Build bekommen. Mal wieder so viel Wind um nichts.
 
@adrianghc: Es wundert mich schon daß eine Version eines Programms in einen Insider Build schafft welche auf mindestens einem Drittel aller Maschinen nicht sauber läuft. Es ist ja nicht so als ob man nicht auch eine stabile Version hätte mit rein packen können.
 
@Johnny Cache: Die Hintergründe dieses Bugs kennt aber halt keiner von uns genau. Entweder man lebt damit oder man wartet auf eine Build ohne den Bug. Klar ist es für AMD-GPU-Nutzer doof, aber die können ja entweder kurzzeitig auf den Slow-Ring wechseln oder sie verzichten einfach auf Spartan bis zm nächsten Build oder sie leben mit den Abstürzen mit Spartan. Es ist doch wirklich völlig simpel.
 
@Johnny Cache: Es geht doch nur um den Browser und nicht um das komplette Betriebssystem.
Ich wäre froh wenn MS mehr Builds über den Fast Ring verteilen würden auch mit groben Bugs.
Die das nicht wollen sollen halt in den Slow Ring gehen oder auf den RC warten.
 
würde mich viel lieber über volle webp und webm unterstützung in edge freuen
 
@Lucy Fagott: Schreib das mal in die Feedbackapp. Aber bis auf Wikipedia braucht man die beiden nicht.
 
Das heisst also, das Spartan, Edge oder wie auch immmer der Browser am Ende heissen wird, zur Darstellung von popligen Webseiten hardwarenah und somit mit hohen Rechten auf die Grafikkarte zugreift.

Das Malwareeinfallstor Nummer eins, der in Windows integrierte Browser, ist also mal wieder zu nah mit dem System und der Hardware verbunden und daher mit zu hohen Rechten auf dem System unterwegs. Das war schon der Grund wieso ich den IE seit der Version 5.5 nicht mehr benutzt habe.

Lernen die bei Microsoft eigentlich auch mal aus Fehlern der Vergangenheit? Wieso muss ein Browser direkt auf die Hardware zugreifen? Damit die NSA und andere kriminelle Hacker es noch einfacher haben ihre Überwachungstools direkt in der GPU-Firmware zu platzieren? Ein Browser sollte mit niedrigsten Rechten in einer Sandbox laufen und keinerlei tiefere Systemfunktionen benötigen und Microsoft baut da ernsthaft etwas, das mit verschiedenen Grafikkartentypen nicht klar kommt. Das ist unfassbar!

Ich würde mal raten, Microsoft wollte auf diese Weise mal wieder bei Testredakteuren Punkte für die Performance des Browsers einheimsen, indem man ihn, im Gegensatz zu den Konkurrenten, sehr hardwarenah betreibt, so dass er performanter zu laufen scheint als alle anderen Browser im Markt. Die Sicherheit des Systems hatte sich diesem Marketing-Gag unterzuordnen.

Das kommt wohl dabei heraus, wenn man ein System für Computer-Laien designt, welche die Hintergründe nicht begreifen und daher beim System wie beim Browser nur auf die Performance gucken, weil sie alles andere mangels Fachwissen nicht beurteilen können.

Microsoft designt seine Software scheinbar inzwischen nur noch danach, was die Masse der Kunden möchte. Die Masse der Kunden sind aber dummerweise keine IT-Spezialisten, die einen etwas weniger performanten Browser ohne Hardwarezugriffe zugunsten von höherer Sicherheit und einem stabileren System bevorzugen, sondern eben Laien-Anwender, die keinen Plan haben und nur nach einem immer performanteren Browser schreien, wie die kleinen Kinder nach Süssigkeiten, weil sie (noch) nicht erkennen können, dass diese letztlich ihre Zähne zerstören.

Microsoft entfernt inzwischen selbst in professionell genutzter Software wie Visual Studio 2013 von erfahrenen Programmierern beständig benutzte Funktionen wie die schnellen Textmakros, weil die Masse der Nutzer diese laut Nutzerdatenanalyse ja nicht verwendet. Wie sollten die auch? Die Masse der Nutzer weiss nicht einmal was Textmakros sind und die Programmier-Profis haben die Nutzerdatenübermittlung an Microsoft abgeschaltet oder arbeiten an geheimen Projekten gleich ohne jeden Internetzugang und übermitteln daher gar keine Nutzerdaten an Microsoft. Somit designt Microsoft inzwischen nur noch Software für die Masse der Laien-Anwender. Das merkt man bei Windows seit Windows 7, bei Office seit Office 2007 und bei VS spätestens seit Visual Studio 2013 sehr deutlich.

Fazit: Das der Browser auf Windows 10 derart hardwarenah läuft, dass ihn ein veränderter Grafikchip aus dem Tritt bringen kann, ist eine sehr wertvolle Information für mich, da sie mich in meiner Entscheidung bestärkt, Windows 10 nie produktiv einzusetzen. Auf der einen Seite dem Nutzer immer mehr Rechte auf dem System zu nehmen und dann Malwareeinfallstoren wie dem Browser zu Marketingzwecken direkte Hardwarezugriffe zu erlauben ist ja wohl nur noch daneben. Da kann man schon darauf wetten, wie viele Computerlaien mit ihrem tollen ultraschnellen Edge-Browser NSA und sonstigen Kriminellen weit die Tür öffnen werden, ohne davon auch nur etwas zu ahnen. Toll gemacht Microsoft. Gib der Masse der Anwender einfach ohne Rücksicht auf grundlegende Sicherheitskonzepte was sie fordert, denn die Masse weiss ja auch genau was sie mit ihren Forderungen anrichtet. Bei mir wird dann wohl Vista das letzte produktiv genutzte Windows bleiben, denn alle später erschienenen Windows-Versionen sind scheinbar nur noch funktionell abgespeckte und auf Laien-Nutzer ausgelegte Versionen und mit Windows 10 wird sich daran nach dem heutigen Wissensstand wohl nichts ändern. Schade.
 
@nOOwin: Jetzt hast hier mal wieder einen Riesenroman verzapft, ohne die Hintergründe zu kennen. Das tue ich zwar auch nicht, aber wie wäre es, wenn - eventuell - einfach nur der AMD-Treiber bei der Vermittlung zwischen Hardware und Applikation versagt? Dann hättest du diese ganze Kurzgeschichte umsonst in die Tasten gekloppt.
 
@DON666: Genau, der AMD-Treiber selbst ist wohl für die Panne verantwortlich, wie Gabe Aul schreibt: "We're working with awesome AMD team on new drivers which should fix, but probably a week out."
 
@QU3NTIX: Das ist eine Sache die ich mein Lebtag nicht verstehen werde. Wie kann man eine Software oder ein Spiel auf Basis von Treibern programmieren, die damit Probleme haben?
Was wäre denn wenn die Hersteller einfach mal sagen daß ihre Treiber nicht aktualisiert werden und sich die Programme gefälligst an die bestehenden Gegebenheiten anpassen sollen? Dann wären sie aber ziemlich in die Allerwertesten gekniffen.
 
@Johnny Cache: Unfug was du schreibst. Brauchst auch keine Treiber zu installieren hier in dem Falle keine AMD Treiber und alles funktioniert wie es soll nur die AMD Hardware eben nicht. Wenn du aber Treiber installierst und die Fehlerhaft sind dann ist das eben so. Oder möchtest du etwas, dass man Treiber installieren kann aber das System diese nicht benutzt? o.O Und wieso es so etwas wie Treiber aus historischer Sicht gibt kannst du die auch ergoogeln.
 
@daaaani: sorry, habe mich verklickt - angedacht war ein fettes PLUS :-)
 
@resilience:

Alle aktuellen Browser laufen mit Harwarebeschleunigung (=Grafikkarte).

Dein Posting besteht aus 597 Worten Unsinn.

Im übrigen liegt es tatsächlich (wurde schon in den Raum gestellt) am AMD-Treiber. Auf Twitter ist bei Gabe Aul nachzulesen, dass MS intensiv gemeinsam mit AMD daran arbeitet und denkt, dass in ca. einer Woche das Problem behoben ist.
 
@44quattrosport: Weder mein Windowmanager auf Windows noch meine Browser laufen mit Hardwarebeschleunigung, denn dafür haben sie zu wenig Rechte auf meinen Systemen. Browser und Systeme die damit nicht klarkommen, nutze ich nicht.

Wenn mein Posting so viel Unsinn enthält, warum hast Du Dir dann die Mühe gemacht es in Office zu kopieren?

>>Im übrigen liegt es tatsächlich (wurde schon in den Raum gestellt) am AMD-Treiber. Auf Twitter ist bei Gabe Aul nachzulesen, dass MS intensiv gemeinsam mit AMD daran arbeitet und denkt, dass in ca. einer Woche das Problem behoben ist.<<

Das eigentliche Problem ist das Sicherheitsrisiko durch die offenbar tiefe Integration von Edge in Windows und das Aufrufen solcher hardwarenaher Funktionen aus einer Browser-Software heraus und das wird nicht dadurch gelöst sein, dass man einen Grafiktreiber ändert, der diesen Zugriff offenbar vereitelt.

Insofern werde ich mir wohl jetzt erst einmal einen aktuellen AMD-Treibersatz herunterladen in dem das Problem noch nicht gefixt ist, damit ich Edge und Programme die ähnliches versuchen in Zukunft einfach identifizieren und vom System entfernen kann.
 
@resilience: Doch Unsinn, da nicht der Browser Direkt auf die Hardware zugreift sondern Funktionen nutzt die von Hardware, Treiber, Kernel bereitgestellt werden. So, wie das jede Hardware mit jedem Treiber tut. Da liegen also noch mehrere verschiedene schichten dazwischen. Es ist also mit Nichten so, dass der Browser direkt und ohne Umwege auf die Hardware drauf zugreift.

Übrigens besteht ja der Sinn in Hardware und Treiber eben darin Ressourcen zur Verfügung zu stellen. Wie eben Leistung, Bild, Ton, Schnittstellen. Wie seit eh und jeh.

Aber du bist ja der Typ, der andere als Laie bezeichnet und selbst nur Unsinn von sich gibt. Der ja Linux nutzt und ein Windows XP in einer VM ohne es jemals upzu daten, weil es dazu ja laut deiner Meinung Internet bräuchte. Es also nicht mal eine Firewall haben müsste denn die wurde erst über Update nachgereicht! War es nicht so?
 
@daaaani: >>Der ja Linux nutzt und ein Windows XP in einer VM ohne es jemals upzu daten, weil es dazu ja laut deiner Meinung Internet bräuchte. Es also nicht mal eine Firewall haben müsste denn die wurde erst über Update nachgereicht! War es nicht so?<<

Windows XP RTM hatte schon eine Firewall. Da war kein Update nötig. Erschreckend, dass es scheinbar erst ein Update mit dem nervigen Sicherheitscenter gebraucht hat, bis es mehr Leuten auffiel, das eine Firewall integriert war, denn diese Firewall machte einen Patch gegen den Blaster-Wurm unnötig.
 
@resilience: "Windows XP RTM hatte schon eine Firewall. Da war kein Update nötig. Erschreckend, dass es scheinbar erst ein Update mit dem nervigen Sicherheitscenter gebraucht hat, bis es mehr Leuten auffiel, das eine Firewall integriert war, denn diese Firewall machte einen Patch gegen den Blaster-Wurm unnötig."

Naja den Namen Firewall hatte sie damals noch nicht wirklich verdient und selbst nach dem Servicepacks, als diese erweitert wurde, nicht. Nach außen gehende Verbindungen kann man nicht blocken. Also das was man ja möchte wenn nix nach hause telefonieren soll. Bzw., wenn ein System über Lokale Geschichten (USB) kompromittiert wurde.

Aber wenn du lange genug wartest und weiter auf XP hocken bleibst, dann kann es passieren, dass selbst Schad Software nicht mehr mit so einen alten System klar kommt. Und dann hättest du wieder was sicheres.

Mir fällt gerade was merkwürdiges auf, ich kann mich besser an Dos und NC, Win 3.11, 95, NT und 2000 erinnern als an XP, Vista, Win7. o.O
 
Das eine schließt das andere nicht aus

Microsoft stellt den Herstellern von Grafikkarten einige unterschiedliche APIs zur Entwicklung von Treibern zur Verfügung. Sowohl AMD als auch nVidia nutzen darüber hinaus aber auch noch andere APIs von Windows bei ihren Treibern.

Und seit der ersten Preview von Windows 10 sind nicht mehr alle APIs miteinander zu kombinieren. Gleiches Problem gab es mal unter Windows 8, das wurde erst mit 8.1 behoben.

Ich habe das bemerkt, als ich auf einigen Rechnern RemoteFX-3D (also die physische Weitergabe von Teilen der GraKa an die Gäste unter Hyper-V) untersucht habe. In den ersten Previews war dieses Feature noch komplett abgeschaltet und darauf wurde von MSFT auch expressis verbis hingewiesen.

Dann gab es (nicht öffentliche) Versionen von W10, da waren diese Funktionen freigeschaltet. Mit nVidia Grakas aller Klassen ab Keppler Kern auf dem Host kein Problem. Mit AMD Grakas, egal welcher Preisklasse immer Probleme. Auch mit den sau-teuren Workstation GraKas mit speziellen Treibern, welche Features der GPU freischalten, die in allen -auch preiswerten- GraKas vorhanden sind, aber aus Marketinggründen halt nur ab USD 1.500 Grakas freigeschaltet werden.

nVidia verfügt ebenfalls über solche Workstation GraKas, deren Treiber unkastrierten Zugang zur GPU ermöglichen. Im Gegensatz zu AMD nutzen diese GraKas aber andere APIs vom OS.

Das kann nVidia auch deshalb, weil man keine Kombiprozessoren bestehend aus CPU und GPU anbietet. AMD aber bestreitet mittlerweile einen nicht unerheblichen Teil ihres Umsatzes mit eben diesen Kombi-CPUs und hat nun ein erhebliches Problem.

Das macht sich nicht nur beim Edge Browser bemerkbar, sondern im gesamten Ablauf von Windows 10. Der Aufbau von winfuture.de mit all der unerwünschten Werbung und Videoeinblendungen unter W10 im IE geht auf physischen Systemen mit nVidia rund 40% schneller ab, als mit AMD Grafikkarten.

AMD muss wohl in den sauren Apfel beißen und für ihre APUs (Kombi-CPUs) gänzlich andere Treiber entwickeln als für deren reine GPUs. Das kostet viel Manpower und damit Geld. Und genau damit hat AMD derzeit wohl etwas Probleme...

G.-J.
 
@Gajus-Julius: Was soll der lange Roman, ist eine Preview da funktioniert noch nicht alles und die Treiber müssen unabhängig vom Hersteller natürlich wie bei jedem neuen OS angepasst/optimiert werden. Für gewöhnlich leisten AMD/Nvidia da gute arbeit und bis zum RTM wird das wohl alles laufen.
 
Ich kann bei mir seit ich auf Build 10074 nicht mehr auf fast Ring umstellen. Kennt jemand der Reg-Key? Danke
 
Hab grad Urlaub, den ganzen Tag schmeisse ich schon die Update Funktion, aber die build 10122 taucht immer noch nicht auf ! Haben die Redmonder die build vergessen oder werden vielleicht kurzfristig irgend welche Test mit dieser build durchgeführt. Ich will jetzt die 10122 haben man :-) Zwar verwende ich eine AMD Grafikkarte, aber da ich die Edge nicht verwende, sondern die Chrome oder die Firefox, spielt es denke ich keine Rolle in meinem Fall. Naja mal schauen, wie die 10122 so sein wird.
 
Mich würde es eher interessieren obs nur das Update gibt oder ob es auch eine neue iso geben wird.
 
Es gibt nur ein Update, aber z.Z. keine deutsche Version
 
@wolft: meine läppis(Lenovo T61 und Samsung Se11) bekommens grad.
 
seit 19:40 läuft das Update auf 10122 ...
 
Da ist es doch mal ein Vorteil für mich dass mein Laptop zwar eine AMD GPU hat, aber das meiste mit der Intel GPU läuft und durch die Switchable Graphics nur meine Spiele auch wirklich die AMD GPU aktivieren.
 
So die build 10122 ist erfolgreich draufgespielt worden und muss sagen, es ist verbugged ohne ende. da war die build 10074 viel stabiler und es gab keinerlei grafikfehler, aber die build 10122 ist einfach nur miserabel finde ich. teilweise wurde die deutsche sprache wieder in englische sprache verändert, im startmenü werden die einzelnen kacheln viel zu grobkörnig dargestellt, bei build 10074 war es nicht der fall. da wurden die kacheln schön scharf dargestellt. es lässt sich eine andere softwarefirewall nicht installieren bzw. sie funktioniert nicht mit build 10122, firefox hat probleme mit videos, trotz dessen, das ich die flash player version installiert habe. hier und da ständig probleme, dann veränderte sich einfach so das hintergrundbild, lauter probleme eben. bin grad echt ein bißchen vion build 10122 enttäuscht. vielleicht läuft es ja bei einem anderen stabiler, aber bei mir läuft es echt nicht stabil. ich will die 10074 wieder haben, die lief stabil und es war komplett auf deutsch, auch firefox machte mit der build 10074 keinerlei probleme und man konnte eine andere firewall installieren und sie funktionierte sogar ordnungsgemäß, aber build 10122 ne ne, die kommt mir nicht ins haus, bin echt enttäuscht, ist meine meinung.
 
AMD lässt via Windows-Update den neuen Bug-Bereinigten Treiber ausliefern.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles