Grotesk: Silk Road bot professionelle Anti-Drogen-Beratung an

Der anstehende Prozess gegen den mutmaßlichen Betreiber der Schwarzmarkt-Plattform Silk Road dürfte mehr Unterhaltungswert bekommen, als bisher anzunehmen war. Darauf deuten aktuelle Stellungnahmen der Verteidigung hin, die im Vorfeld der ... mehr... Drogen, Tabletten, Pulver Bildquelle: tvcelje.si Drogen, Tabletten, Pulver Drogen, Tabletten, Pulver tvcelje.si

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn die Mafia Bestattungsinstitute und Waisenhäuser betreibt ist das wohl auch "verantwortungsvoll"?

Edit: Wobei die Typen ja gar nicht aktiv waren, sie haben die "Drogenberatung" nur geduldet. (Mit anderen Worten, die wollten niemanden dafür bezahlen, dass er entsprechende Beiträge entfernt.)
 
@crmsnrzl: "Dabei handelt es sich um einen spanischen Mediziner, der auf Drogen- und Suchtfälle spezialisiert ist. Dieser soll vom Silk Road-Betreiber monatlich ein pauschaltes Honorar in Höhe von 500 Dollar erhalten haben. Die Zahlungen hörten abrupt auf, als Ulbricht im Oktober 2013 verhaftet wurde." - ja, allem Anschein nach war es nur der Geiz der zuließ dass dieser Arzt dort wirken konnte...
 
@Stamfy: Ok, den Absatz hab ich übersehen.
 
Bei Silk Road gab es wirklich eine hohe Qualität, verglichen mit dem auf der "Straße". Gut, dass es ettliche solche Martplätze und etablierte Händler gibt.
 
AHHHHHHH bot... von anbieten. ich dachte die ganze zeit Bot.... wie... na wie Bot halt. Ja so ergibt die überschrift auf einmal einen sinn ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen