Microsoft Surface 3: Erste Infos zu Preis & Termin der LTE-Version

Microsoft hat erstmals ein konkretes Datum für die Einführung der mit einem LTE-Modem ausgerüsteten Variante des Surface 3 Tablets genannt. Ab der zweiten Juni-Hälfte soll es erstmals ein x86-basiertes Microsoft-Tablet mit integriertem LTE-Modem ... mehr... Microsoft Surface, Surface 3, Microsoft Surface 3 Microsoft Surface, Surface 3, Microsoft Surface 3 Microsoft Surface, Surface 3, Microsoft Surface 3

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
100€ ... das ists mir locker wert :)
Meine Gebete wurden erhört...

=> jetzt nur noch den Vergleich zum Surface Pro 4 (hoffentlich auch mit LTE) abwarten und dann hab ich ein neues Tablet *freu*
 
@baeri: Ist mir irgendwie schleierhaft, das MS so manches wichtige Feature wenn überhaupt so spät anbietet.
 
@skyjagger: also die Leute hier bei WF können dir das erklären mit ihren Handy und Horspot und so...

Ich muss sagen das ich auf sowas nich viel geben kann.

Ich vermute, das Microsoft hier einen Ultrabook mit Tabletfunktion und nicht ein Tablet mit Ultrabookfunktion verkauft...

=> bei nen Ultrabook kann ichs mir "gerade noch so" vorstellen warum ohne LTE
=> bei nen Tablet ist es tatsächlich ein NoGO
 
@skyjagger: Das basiert einfach auf Statistiken. MS hat sich die iPads als Vergleich herangezogen und dort besagt die Statistik nun mal, das nur ca. 25% aller iPads überhaupt als LTE-Variante verkauft werden und von diesen wiederum gerade einmal ca. 25% einen Datenvertrag haben. Es nutzen also gerade einmal um die 6% aller iPad-Nutzer ein Tablet mit LTE.

Zusätzlich gibt es halt das Argument mit Tethering über das Handy und den Nachteil, dass in den USA, also dort, wo MS immer als erstes hinschaut, offene WLANs an jeder dritten Straßenecke existieren.

Ich persönlich finde es nicht extrem schlimm, da ich auch zu denen gehöre, die wohl niemals extra einen Datenvertrag abschließen oder eine kostenpflichtige Zusatzkarte für das Tablet bestellen würden. Wenn solche Zweitkarten irgendwann mal standardmäßig mit im Vertrag drin sind (und ich meine jetzt nicht bei den superteuren Telekom-Verträgen), sieht der Markt vielleicht wieder anders aus.
 
@skyjagger: Das ist doch gang und gebe. Die Produkte müssen am besten vorgestern auf dem Markt gebracht werden, damit sie Geld bringen und die Kosten für die Entwicklung decken. Später kann man weitere Features hinzufügen und mehr Geld verlangen. Außerdem musste Microsoft ja sich mit dem Tablett erst einen Namen machen und die Tabletts auch zu erschwinglichen Preisen anbieten.
 
Da ich die Erfahrung gemacht habe, dass die 3G/4G Empfangsteile in allen von mir erworbenen Tablets (iPad alle Versionen, Galaxy Tab S, Pro, Note, Asus, Dell und viele mehr) allesamt wesentlich schlechter sind als die in den mobilen 3G/4G Routern oder Modems, werde ich zukünftig auf die Modelle mit integriertem Modem verzichten. Auf den ersten Blick mutet ein eingebautes Modem sehr praktisch an. Spätestens im Zug lernt man den Nutzen stärkerer Empfangsteile schätzen. Zwischen Köln und Düsseldorf habe ich mit dem iPad und dem Tab S bis zu 15 Minuten praktisch keinen Empfang. Mit meinem Huawei Router sind die Lücken kaum wahrnehmbar. Daher habe ich mir das Surface 3 diesmal gekauft, ohne auf eine LTE Version zu warten. Da das Surface 3 einen USB 3.0 Anschluss bietet, kann ich auch mein USB LTE Modem verwenden. Das trägt auch kaum auf und bietet ebenfalls einen besseren Empfang. Mir reichen diese Optionen vollends.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!