Windows 10 für Nutzer von XP für nur 40 Dollar als Sonderangebot?

Microsoft will Anwender, die noch immer mit Windows XP arbeiten, offenbar mit einem äußerst attraktiven Angebot locken und so zum Upgrade auf Windows 10 bewegen. Angeblich plant das Unternehmen, das neue Betriebssystem besonders günstig an die ... mehr... Microsoft, Betriebssystem, Windows, Piraterie, Windows Xp, Produktschlüssel, Key, Warez, Countdown, Software Piraterie, FCKGW, Windows XP Launch Bildquelle: Unbekannt Microsoft, Betriebssystem, Windows, Piraterie, Windows Xp, Produktschlüssel, Key, Warez, Countdown, Software Piraterie, FCKGW, Windows XP Launch Microsoft, Betriebssystem, Windows, Piraterie, Windows Xp, Produktschlüssel, Key, Warez, Countdown, Software Piraterie, FCKGW, Windows XP Launch Unbekannt

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Als ob die Spamschleudern nu endlich updaten würden... zu wünschen wärs wohl, ich denk aber ein gewisser Nutzerteil wird XP bis zum Armageddon benutzen.
 
@Slurp: Warum sollten XP User zu einem Berg pilgern? ^^ [/klugschiss]
 
@Chris Sedlmair: was soll ich bitte in Israel? einem Land, in dem heutzutage noch Rassentrennung betrieben wird (Mauer) und in dem es seit rund 2000 Jahren nur Krieg gibt!
nein danke. da bleibe ich liebe Humanist du verzichte auf die Bergtour.

btw: der Berg in Israel, den du zu meinen scheinst heißt eigentlich Har Megiddon oder Harmagedon.
 
@MahatmaPech: Ob mit oder ohne H vorne bleibt es ein Berg, an dem es in der Endzeit zur großen Schlacht kommen soll. Und wenn es um Krieg geht, ist Europa auch ganz vorne mit dabei als Kriegsgebiet. Ansonsten stimme ich Dir zu.
 
Ich habe bestimmt noch 10-20 XP Lizenzen. Alle sorgsam von alten PC Leichen abgeföhnt. Da könnte man sich ja schon mal einen Vorrat anlegen zum Schnapperpreis.
 
@Trabant: Wenn Du aber immer nur die "Lite" Version (32-bit Home) bekommst, bringt das auch nicht viel. Gerade durch das 32-bit bleibt man in der Computer Steinzeit kleben. Von 8 auf 16 und von 16 auf 32-bit ging das alles viel schneller und gepflegter (ich war dabei). Der Umstieg auf 64-bit läuft nun über ein Jahrzehnt und ist noch lange nicht abgeschlossen, weil man den Support von 32-bit nicht mal Konsequent einstellt und nur noch auf 64-bit setzt. Hatte gehofft, dass Windows 10 diesen Schritt geht. Es wäre auch machbar, da für 32-bit Nutzer ja noch Vista, 7 und 8/8.1 existieren und der Support ja noch lange läuft (alleine Win 7 ohne Verlängerung noch 5 Jahre). Es wäre also kein sofortiger Bruch da wo jeder sofort einen neuen PC oder Laptop kaufen muss. Diejenigen können ja vorerst noch bis einschl. Win 8/8.1 nutzen. Bis der Support ausläuft, dürfte es aber jeder schaffen, mal ein neues Geräte im 64-bit Universum anzuschaffen. Wenn man dass aber nicht muss, klatscht man auch Win 15 am Ende noch auf alte 32 Bit rechner... und die Entwicklung stagniert weiter (denn theoretisch könnten wir schon bei 256-bit sein, klar braucht man aktuell nicht, möglich wäre es aber).
 
@Scaver: wenn selbst MS von der Nutzung des Office in 64bit abrät und auch auf 64bit Windows eher das 32bit Office empfiehlt, dann möchte ich von dir wissen, wieso man die Unterstützung von 32bit SW abschaffen sollte?

als würde man den Support von kabelgebundenen Mäusen und Tastaturen am USB verbieten wollen, weil das Relikte aus der PS2 Zeit sind. Oder man wollte USB1.x und USB2HS Support aus USB3.x herauspatchen, weil damit die Stecker noch einfacher gewesen wären.

Diverse alte Games laufen nunmal nur in 32bit und auch die möchte ich hin und wieder nochmal zocken können, auch online gegen Freunde.

Sobald DU eine Lösung dafür hast, alte 32bit SW ohne Probs auf 64bit zu übersetzen, können wir deinen Weg verfolgen, sonst nicht!

Meine Meinung ...
 
Ik versteh nur noch Bahnhof, wenn ich die Insider benutze ist es kostenlos, wenn ich von XP upgrade soll es Geld kosten, Logik? User zu verwirren ist echt das alleinstellungsmerkmal von MS, echt traurig.
 
@merovinger: Die Gerüchte kommen aber nicht von Microsoft sondern von anderen Quellen. Kostenlos soll es wohl nur mit gültiger Win 7 und 8 Lizenz sein. Von der Preview kannst es zur RTM Upgraden und auch da brauchst du einen Gültigen Schlüssel. So oder so wird es dazu schon noch Offizielle Infos geben.
 
@daaaani:
Zählt das auch für OEM Lizenzen von alten Blech?
 
@DonS: Solange man eine gültige Win7/8 Lizenz hat kein Problem, den bisherigen Berichten ist es egal ob OEM, Retail,SB solange sie nicht von PC-Fritz sind :)
 
@merovinger: Warum? Jetzt gerade verwirrt dich ja wohl nicht Microsoft persönlich, sondern Winfuture! Warte einfach auf die offiziellen Informationen von Microsoft Deutschland nach der Veröffentlichung von Windows 10. Wenn du auf Gerüchte hörst und nicht mehr durchblickst ist das DEINE Schuld und nicht die von Microsoft.
 
@markox: Klare infos seitens MS fehlen trotzdem, das wurde in letzter Zeit ja schon öfters bemängelt. Ich nutze seit 10 Jahren OSX und dachte mir ich schau mal wie es bei MS mit win 10 so ausschaut und muss feststelen das sich in 10 Jahren nichts geändert hat. Gerade jetzt sollte MS für Transparenz und eine klare Linie sowie Informationen sorgen.
 
@merovinger: Wie sieht es denn mit OSX in der nächsten Version aus?
 
@PakebuschR: oh nein ich babe das böse wort osx in den Mund genommen. erbärmlich.
 
@PakebuschR: es gibt wohl wieder nur 1 version die dann kostenlos sein dürfte wie auch Yosemite es war.
 
@Balu2004: Eben nur Gerüchte, klare Infos seitens Apple fehlen trotzdem.
 
@merovinger: Hatte wenigstens eine Gegenfrage erwartet :)
 
@PakebuschR: Es geht hier aber nicht um Apple sondern um Microsoft.
 
@merovinger: Warum fängst du dann mit OSX an? MS äußert sich ziemlich klar bzw. wird es bei Verfügbarkeit.

Für Gerüchte bzw. dafür das einige Newsseiten/Zeitschrift usw. immer wieder versuchen irgendwo irgendetwas herein zu interpretieren und teils sogar die Worte verdreht werden nur um etwas berichten zu können/Klicks zu erziehlen kann MS doch nichts.
 
@merovinger: nicht nur bahnhof, sondern gar nichts verstehst du. aktueller stand: win 8 und win 7 nutzer bekommen windows 10 im ersten jahr gratis. alle anderen müssen bezahlen. wenn du von linux kommst und am windows 10 insider programm teilgenommen hast, ist es kostenlos. selbst wenn du mit deinem win 95 rechner am insider programm teilnimmst, bekommst du eine windows 10 lizenz.
 
@crusher²: Kein Grund persönlich oder beleidigend zu werden. Bin nicht der einzige, der die Informationspolitik von MS bemängelt wie du weiter unten nachlesen kannst.
 
@crusher²: Nein, nur wenn man am Insiderprogramm mit einer gültigen Windows7-8.x Lizenz teilgenommen hast gibt's das Update kostenlos. Hat MS doch grad erst richtig gestellt. Linux wechsler müssen also ganz regulär ein Windows 10 kaufen - außer sie haben noch eine gültige Win7-8.x Lizenz rumliegen.
 
@andreas2k: Also hat das Insider Programm gar keinen Stellenwert um Windows 10 Gratis abgreifen zu können. Denn so oder so, man braucht W7/8 um W10 zu bekommen.
 
@spackolatius: Ja, so ist es. Ich fands auch komisch warum ms das extra erwähnt hat. Evtl. ist für die Insider Leute das Upgrade auf Windows 10 auch nach dem 1. Jahr kostenlos möglich - weiß ich aber nicht wirklich ist nur eine Vermutung. Auf jeden Fall brauchst du eine gültige Lizenz von Win7-8.1. Um kostenlos upgraden zu können.
 
@merovinger: bisher ist es noch nicht klar ob für die windows insider windows 10 kostenlos sein wird da eine offizielle stellungnahme seitens microsoft noch fehlt..

zumindest in der news hierzu (http://winfuture.de/news,87054.html) ist im letzten abschnitt eine klarstellung von microsoft hierzu das man trotz allem eine gültige windows 7 / 8 lizenz benötigt.

das gleiche ist auch bei heise nachzulesen: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Windows-10-Keine-Gratis-Lizenzen-fuer-Insider-2645090.html

durch news wie diese werden hoffnungen geweckt, wenn diese sich nicht erfüllten ist die entäuschung wieder riesig.
 
@Balu2004: Und wenn die Hoffnungen nicht erfüllt werden und die entäuschung wieder riesig ist, bekommt MS alles ab weil die Medien Spekulieren und Vermuten und ein großteil der Leser es so nicht erkennt oder wahrhaben will. (Ich rede jetzt nicht explizit von WF)
 
@spackolatius: das ist korrekt. Ich bin gerade am überlegen wo das auch so war? Würde nicht zu Anfang diskutiert / spekuliert das das Surface Pro 3 günstiger wird und hinterher waren alle enttäuscht? Oder war es etwas mit Apple? Ich komme gerade nicht drauf weiß nur das es auch hier spekuliert wurde.
 
@merovinger: Die einzige Aussage die aktuell seitens Microsoft getätigt wurde ist, das die Insider Preview ein update auf die RTM bekommt (niemand hat da was von Kostenlos gesagt).

es gibt hier Aktuell 2 Vermutungen:
1. Kostenlos weil du ja Tester warst (glaub ich nicht)
2. Kostenlos wenn du eine Windows 7 oder 8.x Lizens hast (brauchst eben den Key)
3. Kostet was indem du dir nen Key kaufst...

... lediglich die Installation brauchst du nicht nochmal machen...
 
@merovinger: Es wurde dementiert, dass Insider eine kostenlose Lizenz erhalten. Das war ein Missverständnis, denn MS sagte, dass es möglich ist, von der Preview auf die fertige Version upzugraden, NICHT dass sie kostenlose Lizenzen vergeben. Siehe winfuture News von vor einer Woche.
 
@davidsung: 3 Leute 5 verschiedenen Meinungen.
 
@merovinger: Wenn du Insider bist, bekommst du es nur kostenlos, wenn du vorher 7 oder 8 hattest.
 
So langsam wird's unübersichtlich. Wenn man X hat ist es kostenlos, wenn man Y hat kostet es A, sonst kostet es B, aber nicht die Version für kleine Geräte. Wenn man dann noch die verschiedenen Versionen (home, pro, ..) hinzunimmt, kommt man als Kunde doch gar nicht mehr klar.
MS sollte da aufpassen. Wenn Kunden von zu vielen Kaufoptionen verwirrt werden, ziehen sie sich in der Regel zurück und holen es sich gar nicht.
 
@Wuusah: Wenn man Win7/8.x hat bekommt man Win10 kostenlos mehr wurde bisher nicht gesagt und soviel gibt es da nun nicht falsch zu verstehen.
 
@Wuusah: Tipp: weniger Gerüchte aufschnappen hilft.
 
Da bliebe ich lieber bei XP, wenn es kein 7 gäbe.
 
Frage mich, wie das bei so ganz alten Kisten mit Treibern gehen soll.
Klar, Windows 7 / 8 Treiber funktionieren manchmal aber halt auch nicht immer. Für manche der Geräte wird diese es auch nicht mal geben.
 
@wMAN: So wie immer. Die Hardwareanforderungen müssen natürlich erfüllt werden und voherige Treibersuche ist notwendig - vermutlich gibt es wieder so ein Upgrade Tool welches die Kompatibilität prüft. Wenn was nicht passt muss man halt Auf-/Umrüsten oder verzichten.
 
@wMAN: Man kann auch schon mal Windows 7 und Windows 8 PCs mit XP Downgrade sehen
 
Es gibt einen triftigen Grund warum viele Leute nicht von XP auf 7 oder 8 umgestiegen sind und das ist nun einmal schlicht die fehlenden Hardware. Was bringt den Leuten jetzt ein Upgrade auf Windows 10, wenn es auf ihren Maschinen gar nicht läuft. Die Durchschnitts-Omi mit einen Rechner der nie am Internet ist und nur ab und zu für Wimmelbildspiele da ist, schafft sein XP noch locker.

Wenn sich Omi dann irgendwann für einen neuen Rechner entscheidet ist da sowieso Windows 8 drauf und entsprechend auch kostenlos Windows 10.

Ich halte das Angebot für ausgemachten Quatsch, wer die potente Hardware hat, hat auch ein aktuelles Windows (Win7 inbegriffen) drauf.
 
@dancle00001: Da sind jede Menge Vista Rechner (kommt vielleicht auch noch was falls an dem Gerücht überhaupt was dran ist) auf XP Downgegradet worden bzw. auch Wunsch mit XP ausgeliefert wurden aber auch so ist XP noch auf vielen Rechnern mit angemessener Ausstattung denn XP war lange auf dem Markt - darunter viele Dualcore Rechner aber auch flotte Singlecore z.B. mit Athlon64 CPU würden das locker packen.
 
@dancle00001: Ich hab mir gerade gestern bei ebay nochmal ein Windows XP SP3 gekauft und werde damit einen Rechner frisch installieren.
Da läuft dann eine Datenbankanwendung drauf, die schon unter einem 386SX lief und für die wir keinen Ersatz haben.
Für eine Programmierung von "etwas", was unsere DOS-Datenbank (F&A) ersetzt, habe ich ca. 15 Angebote in der Preisklasse ab 1500,-
Da bleib ich einfach bei XP. Das gab's für 14,95
 
@Skystar: Das ist richtig armselig, die Opensource Community ist voll von hochprofessionellen Lösungen, völlig Kostenlos. Die Kombination Datenbank und XP sowie DOS, heute 2015 ist sowas von Weltfremd! Ich würde mich in Grund und Boden schämen an deiner statt.
 
@daaaani:
Die OpenSource Community ist leider nur voll von OpenSource. Das ist ja ganz nett, aber im produktiven Einsatz meist zu allgemein gehalten.
Bestell mal bei McDonalds einen McRib mit Chili Sauce statt mit BBQ Sauce und du wirst eine wunderbare Analogie ziehen können zwischen standard Essen und standard Lösungen. Es passt oder geht nicht.
Was du als weltfremd bezeichnest, ist seit über 20 Jahren ohne jeglichen Support im produktiven Einsatz. Es funktioniert einfach, weil es auf robuster Basis läuft. Es ist kostengünstig, was bei mehreren Systemen durchaus ein Faktor ist, und es hat uns noch nie im Stich gelassen. Und nicht zuletzt lieben es die User, weil sie mit 3-4 Tastendrücken und ohne Maus auskommen ;-)
 
@Skystar: "Die OpenSource Community ist leider nur voll von OpenSource. Das ist ja ganz nett, aber im produktiven Einsatz meist zu allgemein gehalten. "

Abgesehen davon, dass du mal erläutern solltest was zu allgemein gehalten bedeuteten soll, ist dir womöglich gar nicht bewusst, dass die meisten Server, Datenbanksysteme im produktiven Einsatz Opensource ist.

"Bestell mal bei McDonalds einen McRib mit Chili Sauce statt mit BBQ Sauce und du wirst eine wunderbare Analogie ziehen können zwischen standard Essen und standard Lösungen. Es passt oder geht nicht."

Keine Ahnung was mir das sagen soll? o.O Womöglich, dass deine Dos F&A was kann, was nix anderes auf der Welt kann. ? o.O

"Was du als weltfremd bezeichnest, ist seit über 20 Jahren ohne jeglichen Support im produktiven Einsatz."

Vor 20 Jahren gab es aber schon Windows Versionen der F&A also müssen die Kisten noch alter sein. Und sehr Produktiv kann der Einsatz ja auch nicht sein.

"Es funktioniert einfach, weil es auf robuster Basis läuft."

Das ist schön impliziert aber, dass anderes keine robuste Basis ist, was nun mal nicht stimmt.

"Es ist kostengünstig, was bei mehreren Systemen durchaus ein Faktor ist, und es hat uns noch nie im Stich gelassen."

Ist kein Wirkliches Argument, weil es auf andere Lösungen genauso zutrifft.

"Und nicht zuletzt lieben es die User, weil sie mit 3-4 Tastendrücken und ohne Maus auskommen ;-)"

Wie alt sind die User? Welche Handicaps haben sie? Ganz ehrlich das klingt alles sehr suspekt.

Ich weiß nicht was ihr macht ich kenne eure Anforderungen aber alles was du schreibst ergibt wenig Sinn.

Du kaufst eine XP Lizenz um eine DOS Datenbank drauf laufen zu lassen. Du richtest den Rechner neu ein und unter Knerds Kommentar schreibst du sogar, dass es mehrere Rechner sind. Aber ich denke du vermischt da was und ich verstehe es dadurch falsch. Denn ich verstehe nicht wozu ihr XP für ein DOS Programm braucht? Warum nicht Windows 95 oder 3.1 oder gar gleich DOS und vielleicht sogar noch FreeDos. Auch kann DOS kein Netzwerk also die Datenbanken sind immer nur Lokal. Also wozu eine Workgroup? Hier stellt sich schon die Frage nach der Produktivität! Ihr habt also mehrere DOS F&A Datenbanken Lokal auf euren Rechnern? Die alle für sich alleine Arbeiten und nicht miteinander Verknüpft sind weil es schlicht nicht geht. Wer sichert die und wozu braucht ihr sie denn dann?

Und mit Open Source liegst du mal völlig daneben! Es liest sich so als sei derjenige, der es Damals eingerichtet und der einzige war der Ahnung hatte vor über 20 Jahren gestorben. Auch ließt sich alles so als wenn ihr die absurdesten Ausreden erfindet um ja nichts an eurer Gewohnheit ändern zu müssen.

Wozu baut ihr Datenbanken auf wenn ihr die Daten nur bedingt auswerten könnt geschweige denn was damit anfangen könnt? Einfach weil kaum ein anderes System oder Programm diese lesen kann. Was bringen auf mehrere Rechner zersplitterte Datenbanken die nicht miteinander kombiniert bzw zusammengeführt werden? Aus welchem Grund betreibt ihr diesen Absurden Aufwand?
 
@daaaani: Bestehende Daten können aber vermutlich nicht so einfach übernommen werden und kennst seine Anforderungen nicht (OK die werden wohl nicht so hoch sein wenn die Software aus 386iger Zeiten stammt). Solange der Rechner jedoch nur Offline betrieben wird ist das auch OK so. (hoffe das dem so ist)
 
@PakebuschR: "Bestehende Daten können aber vermutlich nicht so einfach übernommen werden"

Die Ursache liegt darin Systeme so zu veralten zu lassen, dass sowas freilich nicht mehr einfach zu realisieren ist.

"die werden wohl nicht so hoch sein wenn die Software aus 386iger Zeiten stammt"

Wahrscheinlich aber so hoch, dass keine Opensource Lösung dieser gerecht werden kann. xD
 
@Skystar: Ich hoffe sehr für euch, das dieser Rechner keine Internetverbindung bekommt ;)
 
@Knerd: Du musst nichts für uns hoffen. Was sollte eine DOS-Datenbank mit Internet anfangen. Nein, das sind mehrere Systeme in eigenem Workgroup Netz.
Die Arbeitsstationen sind 8.1 Enterprise.
 
Naja. $40 (+ Steuern) dürfte so der übliche Upgradesonderangebotspreis sein, den wir schon seit Vista kennen.
 
@karstenschilder: Aber das Angebot galt nicht für Win98.

Wenn an dem Gerücht was dran ist müsste aber für Vista auch noch was kommen denke ich.
 
Das Bildchen könnte man aber auch so langsam mal austauschen oder gilt das Upgrade dann auch für die abgebildete Edition/den abgebildeten allseits bekannten Key? :)
 
Es gibt tatsächlich noch ne 32bit version von win 10 :o?
Hoffentlich wird das nur ein nieschen produkt dann.
Fände es angebracht das mal alles auf 64 bit ausgerichtet wird.
Wobei aber ein 32bit emulator mit an board von Win 10 net übel wäre.
Optional installierbar natürlich^^
 
@Finsternis: nur das 99,99 % aller einfachen Tabs mit 1 oder 2 GB RAM nichts von der 64Bit Version hätten. Im gegenteil.
 
@mickythebeagle: Ist mir bewusst das es bei denen nicht so viel sinn machen würde , aber da gibt es auch noch win8 als alternative.
Es geht mir einfach darum das immer zwei version entwickelt werden müssen und eine vereinheitlichung vorteile bringen würde.
Immerhinn gibt es diese zwiespaltung schon seit xp so und finde langsam könnte man sich halt einigen^^.
 
@Finsternis: Eine 32bit-Version hat insofern eine Berechtigung, als da es auch noch alte Atom-Netbook gibt, welche halt nur unter 32bit flüssig laufen. Mein 5 Jahre altes Netbook von ASUS ist so ein Teil, nur etwas 'aufgemotzt' mit einer 256 SSD ... und der 'VW - er läuft und läuft und läuft' ist fertig ...

Leider hab ich einen alten Dell latitude d600 - 1.6 GHz nicht wieder so hin bekommen, aber den Weg über XP noch nicht probiert, nur Win 7 32bit. Durch diesen Artikel hier und die Kommentare bin ich jetzt wieder gezwungen, zu 'basteln' ... *heuuuuuuuuul*
 
@alterknacker:
Das mag ja sein aber es läuft doch momentan oder? da brauchste dann auch kein neues betriebssystem dann.

Und ob win 10 dann in 32 bit,auf dem dell, funzen würde is dann auch mal so, nicht so sicher :D
 
@Finsternis: Gibt auch tatsächlich noch Geräte die kein 64Bit können z.B. viele u.a. auch aktuelle Intel Atom Geräte.
 
@Finsternis: Öhm, ja? Wird z.B. gern auf Tablets vorinstalliert. Was soll man auf einem mickrigen Atom mit 2GB Speicher auch mit 64 bit?
 
So billig ist das nun auch wieder nicht. Wenn ich mich recht entsinne gab es Anfangs schon Win8 zu diesem Preis und zwar ohne daß man dafür eine bestehene Lizenz vorweisen mußte. Allerdings waren da auch die Voraussetzungen etwas anders als jetzt.
 
@Johnny Cache: Gab auch bei Vista und Windows 7 Angebote teilweise für begrenzte Zeit (z.B. Family Pack), bei Win8 war es aber auch "nur" ein Upgrade (wurde zu anfang nur nicht ausreichend kontrolliert). So oder so ist es aber ein Interessantes Angebot falls das Gerücht stimmen sollte.
 
@PakebuschR: Daß es nur ein Upgrade war ist irgendwie an mir vorbei gegangen. Aber das Upgrade hat mich auch nicht wirklich interessiert.
 
Sollen sie einfach Windows 10 pauschal für x € anbieten. Dieser ganze Update-Quark ist doch vollkommen undurchschaubar.
 
@dodnet: Lizenz mit Win 7/8.x Home, bekommen im ersten Jahr Windows 10 kostenlos (als Upqrade oder Neuinstallierung). Bei Lizenz mit Windows 7/8.x Pro oder Ultimate bekommen dementsprechend Windows 10 Home Pro im ersten Jahr kostenlos.Lizenz mit XP/Vista sind kostenpflichtig (siehe Text).
 
@dodnet: Musst ja vom Angebot für Windows 7/8 Nutzer kein gebrauch machen, dann kannst zahlen wie gehabt.
 
Das Angebot ist, allerdings wäre es auch mal von vorteil in bessere Hardware zu investieren, gut für den Office nutzer, reicht ein 100-200€ rechner, der spielt höchstens minecraft oder Solitär. also ausreichend, allerdings versteh och nicht warum 32 Bit, ich mein 32 Bit ist OLD very OLD. und man hat keinen wirklichen vorteil, gerade wenn man heutzutage die jetztigen Spiele spielen will. Oder man hat einen Server in hintergrund laufen. Also BUUH 32Bit, BUUUH..... ... ..Buuh.

War nur Spaß, leute :D
 
IMHO: Warum die nicht auch XP kostenlos upgraden? Ich fänd es wichtiger das die ganzen alten XPs verschwinden als Win7 oder Win8.x. Immerhin warum sitzen denn noch so viele auf ihrer alten XP Lizenz - viele sind einfach zu geizig Geld in ein neues BS zu stecken solange es das alte XP noch tut.
Ich würde an MS Stelle einfach mal in den sauren Apfel beißen und alle gültigen Windows Version ab XP ein Jahr kostenlos upgraden - dann würden mit einem Schlag ein Großteil der Virenschleudern aus dem Netz verschwinden - alle wären auf dem gleichen Stand und man könnte praktisch mit Windows 10 eine komplett neue Basis schaffen.
 
@andreas2k: Wenn XP auch kostenlos "geupgraded" wird, ist morgen früh die ganze "eBucht" von dubiosen Händlern aufgekauft, die hier Geld wittern.....
Diese Verkaufspolitik würde mehr Schaden als Segen bringen.....
 
@HaraldJ: Ja, das kann MS aber egal sein! Für MS ist wichtig das möglichst viele auf ein legales Win10 umsatteln. MS versteht Windows 10 eh als ein Dienst. Je mehr Win10 nutzen umso attraktiver wird Win10 für Entwickler und Kunden desto mehr verdient MS an Store Verkäufen
 
@andreas2k: du vergisst, dass XP oft auf Hardware läuft, die für alle Windows-Versionen danach kaum geeignet ist. Die "paar" € für Windows sind nicht das Problem, es sind die paar Hundert für die Hardware, die dazu kommen. So z.B. mein Laptop, ich hab hier zwar 2 Win8 Lizenzen rumliegen, aber was bringt es mir? Die 2GB RAM reichen selbst unter XP nur "grad so" dafür, was ich damit mache, und wenn ich auf die 60GB Platte ein Win8 installiere, dann reicht mir der übriggebliebene Platz darauf ganz bestimmt nicht mehr. Was ist also die Lösung: POSReady und damit erstmal noch halbwegs sorgenfrei bis 2019 (bzw. bis die Platte stirbt, was wohl mit dem aktuell üblichem 24/7-Betrieb wahrscheinlich früher eintretten wird) weitermachen.
 
@Link: Und was hat das eine mit dem anderen zu tun? XP ist eingestellt die Möglichkeit auch von XP kostenlos auf Win10 upgarden zu können beeinträchtigt diese Leute jetzt in wie fern? Es gibt weder für Win7 noch für Win8.x einen Zwang auf Win10 zu wechseln.
 
@andreas2k: es beeinträchtigt sie nicht, bringen tut es aber auch nichts, da Hardware i.d.R. nicht geeignet. Du gehst in deinem Kommentar hauptsächlich davon aus, dass die Leute die paar € fürs Betriebssystem nicht ausgeben wollen und vergisst dabei, dass da noch ein Vielfaches davon für neue Hardware nötig wird. Der Support mit Sicherheitsupdates für XP ist auch nicht eingestellt, sondern nur auf bestimmte Versionen beschränkt worden.
 
Als ob Microsoft das machen würde. Das würde überhaupt keinen Sinn ergeben. Man könnte es zwar als direktes Upgrade anbieten (ähnlich wie z.b. von Win8 auf 8.1, etc.). Da aber die Systeme von XP steinalt sind, würde man wohl eher zu einem neuen System raten (Auf welchem Windows 10 vorinstalliert ist?). Somit wäre dann diese Lizenz (Wenn sie nicht als Upgrade sondern als "freie" Lizenz verschenkt werden würde) umsonst und der Benutzer könnte sich bereichern...
 
die sollen doch erst mal das windows richtig fertig machen und nicht schon wieder irgendwelche parolen vom stapel lassen, schneller sicherer usw usw. das gelaber war mit jedem bs zu hören. auch ist ja bekannt das es probleme mit treibern geben kann und wird. ob das ein anreiz sein wird die xp nutzer umzustimmen wage ich zu zweifeln. was solls....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles