Microsoft überlässt WP10-Updates nicht mehr Mobilfunkpartnern

Microsoft will mit Windows Phone 10 Mobile den Update-Prozess mehr an den Ablauf der Windows-Desktop-Versionen angleichen. Das bedeutet vor allem den Verzicht auf die Verteilung von Aktualisierungen und Sicherheitsupdates über die Mobilfunkanbieter. mehr... Windows Phone 10, Windows 10 für Smartphones, Windows 10 Build 10051 für Smartphones, Windows 10 Phone Build 10051 Microsoft, Windows 10, Windows Phone, Windows 10 Technical Preview, Windows Technical Preview, Windows Phone 10, Technical Preview, Windows Mobile 10, Build 10052 Microsoft, Windows 10, Windows Phone, Windows 10 Technical Preview, Windows Technical Preview, Windows Phone 10, Technical Preview, Windows Mobile 10, Build 10052

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Begrüssenswert!
 
Wobei seit Android 5.0 und 5.1 auch schon nahezu alles Sicherheitsrelevante vom Play Store aktualisiert wird, unabhängig vom Hersteller. Aber unabhängig davon ist das natürlich ein schöner Schritt von Microsoft.
 
@Stefan1200: Das klingt doch gut ... da freuen sich die Handvoll 5.x User :)
 
@Rumpelzahn: Hehe, ja leider werden günstigere Smartphones selten auf die nächste Major Version gebracht. Aber zum Glück wird die Zeit auch Android 5.0+ auf die Smartphones der Anwender bringen. ;)
 
@Rumpelzahn: Bei einem weltweiten Marktanteil von WP von etwas über 2% sind die "Handvoll 5.x User" aber mehr als doppelt so viele, wenn 10% der 52% im weltweiten Android Marktanteil 5.x haben. :)
 
@RocketChef: der hat gesessen :D
 
@Stefan1200: webview ist für sich also nahezu alle sicherheits relevanten Aspekte? Okay
 
Das Note 3 von meiner Freundin hat bis hat kein Android 5.0 drauf obwohl es carrier free ist. Wenn's so klappt bei MS dann wäre das ne feine Sache!
 
@phips85: Und läuft das Note 3 deswegen schlecht? Gibt es Apps, die deswegen nicht funktionieren?
 
@TiKu: Nö aber die apps steigen langsam auf das design um. Whatsapp zb. Und es passt jetz auch nicht mehr ins gesamtbild
 
@TiKu: außerdem würde ich es gern sehen das Samsung sich zumindest ein Jahr nach veröffentlichung der Handys sich noch ein wenig drum kümmert und nicht seine neuen Geräte aufschwatzen will
 
@TiKu: Nein es laeuft nicht schlecht. Aber erklaere mir mal wie es sein kann, das es Samsung nicht hinbekommt seine Software auszuliefern an alle branding freien Geraete und das auf einmal in der ganzen Welt? Wenn ich sehe das seit Februar das Update auf 5.0 ausgeliefert wird angefangen in Polen (brandingfrei) und seit dem fast nur fuer Note 3 mit Branding ist das ein absolutes Armutszeugniss.
Wenn die Software Verfuegbar ist, dann sollen sie sie auch Ausliefern. Kein wunder das die Leute immer mehr von Samsung Abschied nehmen. Und ich gehoere auch dazu, sobald ein gescheites Windows 10 Phone raus kommt.
 
@Calippo: Wenn das Note 3 mit KitKat gut läuft, warum gierst du dann so nach Lollipop?
 
@TiKu: Wenn das System mit XP gut läuft, warum sollte man dann lieber 7, 8, 8.1, 10 nehmen? Kann ich echt nicht verstehen ;)
 
@LuxSide: KitKat bekommt im Gegensatz zu XP noch Sicherheitsupdates.
 
@TiKu: Dann nimm statt XP halt Win7. Da gibt es auch noch Updates.
 
@LuxSide: Dann erzähl mal, warum sollte man unbedingt von einem gut funktionierenden Windows 7 auf Windows 8.1 updaten?
 
@TiKu: Win8 hat damals schon gegenüber Win7 viel schneller gebootet. Es gab zahlreiche neue funktionen, Apps, eine neue GUI usw.
Warum Android 5.0?
Ganz einfach: Android im "Material Design", bessere Energiesparfunktion, bessere Performance, aktivierte Verschlüsselung und sicher viele andere Änderungen.
Für mich war dies schon lang ein Grund 5.0 zu nutzen und es läuft richtig gut.
 
@TiKu: KitKat ist auch ein paar Jährchen jünger als XP. Versuch für eine ältere Version von Android ein Update zu bekommen.
 
@TiKu: wo bekommt kitkat Sicherheitsupdates? Es wird keine neue kitkat version mehr geben.
 
@TiKu: XP bekommt auch noch Sicherheitsupdates bis 2019, einfach durch einen Eintrag in der Registry zu POSReady "umbenennen".
 
@ger_brian: Mag ja sein, dass das beim Patenttroll anders ist und einige Nutzer das deswegen nicht kapieren, aber Sicherheitsupdates gibts bei Android nicht nur in Form neuer Android-Versionen, sondern auch über den Playstore. KitKat bekommt sehr wohl noch Sicherheitsupdates.
 
@TiKu: kitkat bekommt lediglich updaten des Google Play Frameworks per play Store. Fehler, die tiefer im Systeme sitzen werden und können nicht einfach per play Store behoben werden.
 
@TiKu: Man ( = Samsung ) scheisst dir in die Stiefel und du freust dich, dass es schön warm an den Füßen wird ne?

// Edit: TYPO
 
@phips85: kannst dir das update selbst flashen. kumpel hat seit monaten ne 5.0 stock rom drauf. raus ist es aber vllt nicht für dbt
 
"Apple bringt alle Updates immer direkt auf die Geräte, egal bei welchem Provider man gemeldet ist."

Ich bin mir nicht sicher, aber ich denke, das liegt auch daran, dass Apple die Updates erst dann rausbringt, wenn alle Provider ihre Tests abgeschlossen haben und deshalb kommen sie überall gleichzeitig raus. Die Provider sind natürlich unter Zugzwang, denn keiner will der doofe sein, der als einziger nicht das tolle neue iOS-Update mit allen anderen rausbringt.
 
@adrianghc: würde apple wirklich auf die privider tests warten würde es nicht klappen wie es derzeit klappt, auch ist der zeitliche abstand der finals zu den betas meist zu kurz als dass Provider hier ihre "tests" machen würden. Woher hast du das?
 
@0711: Aus einem Gespräch mit jemandem in der Smartphone-Branche, allerdings nicht bei Apple (es war aber nicht "irgendjemand", um's mal irgendwie auszudrücken), aber er konnte mir auch nicht mit absoluter Gewissheit versichern, dass es tatsächlich so ist. Mir erschien bzw. erscheint es aber logisch. Bedenke, dass die Provider sicher viel mehr Ressourcen in die Tests von iOS-Updates investieren als in die von WP. Außerdem ist die Bandbreite an Geräten viel geringer als bei WP.
 
@adrianghc: selbst als ios noch unbedeutend war, war das update immer zum "Stichtag" da und dass es bei ios keine ausnahmen gibt spricht auch dagegen. Ich halte das für eine sehr fragwürdige aussage mit wenig futter
 
@0711: Wie gesagt, diese Person kennt sich zwar in seiner Materie aus, kann sich aber auch mangels Informationen geirrt haben. Aber der Punkt ist ja gerade eben, dass der Stichtag dann ist, wenn die Tests abgeschlossen sind, deren Testaufwand übrigens weitaus geringer ausfallen sollte als für z.B. Android. Letztendlich können wir es natürlich nicht sicher sagen, ohne an der Quelle bei Apple oder einem Provider zu sitzen.
 
@adrianghc: Das ist Blödsinn. Man überlege nur einmal auf wie vielen unterschiedlichen Geräten iOS laufen muss und auf wie vielen unterschiedlichen Geräten Android oder Windows laufen muss. Und schon kann man sagen, dass für alles außer iOS die Tests bedeutend länger dauern, als es für iOS der Fall ist. Außerdem kenne ich dazu den Aufbau von iOS nicht. Ist gut möglich, dass das Branding und die Zusatzsoftware innerhalb der Struktur beim Update gar nicht angetastet werden. iOS prüft beim Update, ob ein Ordner "branding" (beispiel) vorhanden ist und bindet diese Infos darin einfach wieder in das Geschehen des Updates ein. Treiber etc. müssen nicht getestet werden, denn diese testet Apple bereits selbst.
 
@SunnyMarx: Das ist doch kein Widerspruch zu meiner Aussage. Wegen des geringen Testaufwands kann sich Apple leisten, den Abschluss aller Tests abzuwarten, welche zusätzlich schnell vonstatten gehen, weil die Provider sich unter Druck setzen. Ich find's eine plausible Theorie, aber keine, wegen der es sich für mich lohnen würde zu streiten. :P
 
@adrianghc: Apple lässt die Provider nicht an ihren Geräten und iOS rumpfuschen - das ist der Unterschied.
Bei Android kann jeder Kasper machen was er will.
 
@LastFrontier: Stimmt, aber testen müssen die Provider wohl trotzdem, der Aufwand dürfte aber weitaus geringer ausfallen.
 
@LastFrontier: die sim/netlocks kamen also von der schlechten luft?
 
@0711: der sim/netlock hat doch nichts mit dem OS zu tun. Bei iOS kriegen alle Geräte ihre Updates - egal ob lock oder nicht.
 
@LastFrontier: ja aber der sim/netlock ist in die Firmware eingebacken und da haben eben durchaus die Provider ihre finger im spiel...von wegel apple lässt die Provider nicht rumpfuschen, lassen sie schon - aber nur in einem gewissen rahmen der für apple handhabbar ist.
Grundsätzlich ist das updatesystem von ios ähnlich kaputt wie das von andoird(für jedes gerät ein angepasstes update) nur dass apple aufgrund der gerätevielfallt das ganze im griff hat im vergleich zu den Android herstellern
 
@0711: Eben - Apple hats im Griff und sagt den Providern klipp und klar was sie dürfen und was nicht.
Selbiges auch bei der Software. Apple kontrolliert selbst und lässt gewisse Sachen einfach nicht zu.
Sehe ich doch an meinem iPad 2. Hat bis heute alle iOS-Updates klaglos mitgemacht und läuft wie am ersten Tag.
Ein Androidgerät kommt mir nicht ins Haus - da ich nicht weiss ob das in drei Monaten überhaupt noch unterstützt wird.
 
@LastFrontier:

Das iPhone 3G bekam von Apple maximal iOS3-irgendwas.
Versucht da mal im App-Store eine App zu laden, extrem ärgerlich.
So gut wie keine der Apps, die trotzdem angezeigt werden, werden noch unterstützt.
Das scheint bösartige Absicht von Apple zu sein.
Um die Besitzer dieser Telefone so zu nerven, dass sie sich ein neu(er)es kaufen.

Bei Android ist es so, dass nur die Apps angezeigt werden, die vom Gerät bzw. Softwareversion darauf unterstützt werden.

Und jetzt schaue man sich mal das Samsung Galaxy S an.
Anfang Juli 2010 kam es mit Android 2.1, „Eclair“ raus.
Die letzte offizielle Version war September 2012, Android 2.3.6 „Gingerbread“.
Es war die Antwort auf die ersten iPhones.
Auch vom Design her. Apple klagte doch wegen der Ähnlichkeit.
Der Silberrand im oberen Bereich, der Knopf unten mittig (Viereckig statt rund), Größe...

Und was läuft heute darauf? Das aktuelle Android Lollipop 5.1.
Was, das liegt aber an den Custom ROMs?

Und?!?
Die sind Teil des Android-Universum, und zuverlässiger als die Hersteller der Geräte.
Samsung hat neue Versionen beim Galaxy S mit 2.3.6 eingestellt.
Und Lolipop 5.1 läuft sogar schneller als die Custom ROMs davor.
 
@LastFrontier: Apple lässt vor allem Sachen nicht zu, die ihnen das eigene Geschäft vermiesen könnten. Du hast eine innovative neue App für den AppStore entwickelt? Sei drauf gefasst, dass die Copycat sie demnächst rauswirft und stattdessen einen Klon zusammenschustert, den interessierte Nutzer dann zu verwenden haben.
 
@TiKu: Jeder Entwickler kennt die fesseln die er sich im iTunes store auferlegt...da sehe ich keinen Grund für Mitleidsbekundungen
 
@Tobias Claren: nur mal zur klarstellung: iphone 3g kam mit ios 2 raus und die grösste unterstützte version war ios 4.2.1. es geht auch um das thema welche version unterstützen die hersteller nach release eines smartphones. custome roms sind für leute sicher eine alternative, allerdings bezweifele ich das die mehrzahl der enduser sich mit dem thema custom rom beschäftigt
 
@TiKu: beispiele ?
 
@Balu2004: http://futurezone.at/produkte/apple-kopiert-abgelehnte-sync-app-fuer-ios-5/24.567.677
http://www.gizmodo.de/2011/06/14/apple-klaut-ideen-von-abgewiesenen-apps.html
Und allgemein kopiert Apple fleißig von Android und Windows Phone, verwendet teilweise sogar die selben Namen: http://www.chip.de/news/Apple-iOS-7-Von-Android-und-WP8-inspiriert_62502220.html
Eine Copycat eben.
 
@TiKu: mit deinen Beispielen hast du nicht ganz unrecht. Apple war mit iOS 7 ziemlich in Zugzwang und hat einige Funktionen nachgereicht die es schon gab. Die Ähnlichkeiten kann man in der Tat nicht weg diskutieren.
 
@adrianghc: Blöd nur wenn es mal um neue Hardware geht die nicht mal die eigenen Softwaretester vor Verkaufsstart in die Hände bekommen. Dann merkt man eben erst nach dem öffentlichen Release dass man grade ein fehlerhaftes Update verteilt.
http://heise.de/-2404611
 
@Garbage Collector: einzelne Verfehlungen vs konsequent kaputte update"strategie" ist doch schon anders zu gewichten - zumindest aus meiner sicht
 
Die eigenen Softwaretester nicht mal an die Vorserienprodukte zu lassen bevor ein Update dafür öffentlich rausgegeben wird ist eine kaputte Updatestrategie.
 
@Garbage Collector: wie gesagt, einzelne Verfehlung oder wie viel derartige Beispiele hast du?

anderswo ist eine updatestragie nicht existent
 
@0711: Inwiefern ist sie bei Apple existent? Bzw. inwiefern ist sie bei Android schlecht? Google versorgt die eigenen Geräte sehr gut mit Updates. Was macht der Patenttroll da besser?
 
@TiKu: wie das Nexus 9, das MONATE auf das Update warten musste und laut vieler Berichte auf reddit echt bescheiden lief? Ja, das ist wirklich sehr gut.
 
@TiKu: Google entwickelt ein System und gibt es den Herstellern...zudem knüpft es enge Bedingungen an dienste die "alle" auf Android erwarten. Sprich Google ist mit Sicherheit und gutes stück für die Software auf nahe allen (ausser Amazon) android geräten verantwortlich die im westen abgesetzt werden. Das wäre wie wenn MS jetzt nicht für die windowsversionen auf drittherstellergeräten zuständig wär, einfach absurd.

Was apple besser macht? Am selben tag für alle verfügbar, jährliche Majors ims selben zeitraum, dazwischen korrekturen...hinter sowas würde ich durchaus eine gewisse Strategie sehen.
 
@ger_brian: Der Patenttroll hat zwar alle Geräte sofort beliefert, die liefen Monate danach aber auch noch echt bescheiden. Also wo ist der Unterschied?
 
@0711: Genau, am selben Tag bekommen beim Patenttroll alle dieselbe besch...ene verbugte, weil ungetestete Version. Und wegen jedem Pups, der bei Android über den Playstore erledigt wird, gibts beim Patenttroll ein Release, am besten gleich noch ein Major Release. Die Strategie bei Apple lautet allenfalls Täuschung.
 
@0711: Google "gibt Android nicht den Herstellern", sondern veröffentlicht den Android-Sourcecode für alle (klar, Hersteller haben Prerelease-Zugang, aber das tut nichts zur Sache). Andere Entwickler (OEM/Custom-ROM) passen diesen Code dann für ihre jeweiligen Geräte an (die einen mehr, die anderen weniger sinnvoll) und haben somit ihre eigene Android-Version. Sollte eigentlich ganz logisch sein dass Google diese angepassten Versionen gar nicht mehr updaten *kann*, sondern dass das Sache der jeweiligen Entwickler ist.
Diese Art der Open-Source-Softwareentwicklung mit Windows zu vergleichen ist doch absurd.
 
@TiKu: "ungetestet blabla", es gab genau einen groben schnitzer und das wars...oder konntest du mir auf meine frage nach weiteren Beispielen was nennen? Bugs generell gab es schon zu genüge bei allen Systemen, mal werden Daten vergessen, mal klappt das update nicht, mal dies, mal jenes...ganz normal.

warum sollte es für ein update kein release geben? das was Google über den playstore verteilt hat keine versionsnummer? ziemlich interessante Ansicht....wir machen jetzt auf versionslos \o/ (lustig dann jemanden ins Feld zu führen der bugfixrelease in einigen bereichen quasi aufgehoben hat und praktisch nur noch "Majors" shippt)

ach ich seh schon dir geht's eigentlich nur um "Hauptsache dagegen", wünsch dir noch viel spaß
 
@Garbage Collector: und Google stellt forderungen für die Nutzung der Google apps, kann aber keine Anforderungen fürs System stellen? Ich lache herzlich
 
@TiKu: du bist auf meinen Punkt gar nicht eingegangen, gehen die Argumente aus?
 
ich bin mal gespannt ob man diesmal hält was man versprochen hat und nicht nur ne solala lösung liefert
 
nein. appple updates haben nix mit den providern zu tun. bei android hingegen schon weil die handys ja auch meistens brandings haben.
 
@kemo159: Na ja, es gibt ja verschiedene iPhone-Varianten wegen der unterschiedlichen Mobilfunknetze, siehe GSM vs CDMA. https://support.apple.com/en-us/HT201296
 
@adrianghc: Gibts in den USA auch in Bezug auf Windows Phone. Verzion lässt grüssen. Mich würde nur wunder nehmen, welcher Standard denn eigentlich der Bessere ist?
 
bei meinem Smartphone von 2007 mit Windows Mobile 6.0 gab es auch schon das Icon "Update". Es hat nur leider nie eines gegeben.
 
Sehr schön, sonst hätte ich beim Samsung Ativ S Windows 10 wohl frühestens 2019 oder eher gar nicht...
 
@cvzone: Leider ist das was hier steht, nur die halbe Wahrheit. Damit das neue Update-Verfahren greift, muss das Smartphone vom Provider/Hersteller auf Windows 10 aktualisiert werden. (Quelle ZDNet: http://zd.net/1QQoDbR) Also könnten 1-2 Jahre vergehen bis Samsung das Update auf W10 zur Verfügung stellt.
 
@B34ST: nicht zwingend. Microsoft hat nun ja z.B. das Update der TP für HTC-Geräte mitausgerollt. Kann also gut sein, dass selbiges auch bei Samsung kommen wird. Denkt daran, die zwei sind ja jetzt Freunde :D
 
Wenn das so eintreten sollte, wie es angekündigt war, kann es für die Besitzer gebrandeter Smartphones nur gut sein, die Updates künftig direkt von Microsoft zu bekommen. Dann haben die Provider keine Möglichkeit mehr, die Kunden zum Neuvertrag zu gängeln, nur damit man ein neues Handy mit dem aktuellsten Betriebssystem bekommt. Die Updates werden aus dem einfachen Grund blockiert, weil sie Vertragsverlängerungen bekommen wollen, um die Kunden bei sich zu halten. Wenn das nicht so wäre, würden manche nach Ablauf der 2 Jahre den alten Vertrag kündigen und zu einem günstigeren Provider wechseln und ihr altes Handy dann weiter benutzen.
 
@Norbertwilde: Bei Smartphones im Lowend-Bereich.....und das sind die meisten
WP's...und nur auf WP's bezieht sich der Artikel auch.
Und nein...es geht in dem Artikel *NICHT* um Androiden oder IPhones..was
jetzt hoffentlich auch jeder verstanden hat.

Also in dieser Preisklasse spielt der Vertrag eh keine Rolle. Denn wer finanziell nicht
einmal in der Lage ist ein ungebrandetes Lumia für ca 100-150 EUR zu bezahlen
und deshalb einen 2 Jahresvertrag" unterschreibt(nur damit er ein bebrandetes
Lumia für 1 EUR/Monatlich(?) kriegt).......bei dem ist eh Hopfen und Malz
verloren.

d.h.
bei den Lumias dürften wir im Regelfall wohl eher von ungebrandeten und
gekauften Phones ausgehen, Bei denen die Provider eh aussen vor sind.
 
ist die frage, ob mobilfunkanbieter, diesen wp nischenmarkt überhaupt noch bedienen wollen, wenn sie nicht mal ihre eigene software in updates packen können.
 
Endlich updates direkt von der Quelle. Traurig, dass es jemals anders war. Ich finde nicht, das Microsoft dafür Anerkennung verdient, zumal sie es jahrelang falsch gemacht haben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebtes Windows Phone

Beiträge aus dem Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles