Foxconn investiert in Android-Modder und OS-Anbieter Cyanogen

Das Unternehmen hinter dem bekannten Android-Aftermarket-ROM CyanogenMod, hat eine strategische Partnerschaft mit dem weltweit größten Auftragsfertiger Foxconn geschlossen. Cyanogen freut sich, einen so wichtigen Partner gewonnen zu haben. mehr... Logo, Cyanogen, Cyanogen OS, Cyanogen Inc. Bildquelle: Cyanogen Inc. Logo, Cyanogen, Cyanogen OS, Cyanogen Inc. Logo, Cyanogen, Cyanogen OS, Cyanogen Inc. Cyanogen Inc.

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was mir an der Sache auf jeden Fall gefällt ist, dass Google in Zukunft etwas Gegenwind zu bekommen scheint. Ich hab zwar aktuell auch Android (mit CM11) aber nutze so wenig Google Apps wie möglich. Eigentlich nur den Playstore und Maps und den Google Übersetzer. DEn ganzen anderen Schrott brauche ich nicht. Aber ohne Playstore ist Android halt zumindest bislang kaum etwas wert, bin gespannt, ob Cyanogen da etwas entgegen setzen kann.
 
@Skidrow: Maps hab ich durch here ersetzt.
 
@Skidrow: Dafür hat man dann statt den Google Apps die Microsoft Apps, also nicht wirklich was gewonnen.
Im Endeffekt ist CyanogenOS ja dann eher "Android+Cyanogen Branding+MS Apps", da ist CyanogenMod deutlich interessanter, lässt sich aber vermutlich weniger Geld mit verdienen...
 
@Overflow: Ich hab nicht mal den Playstore drauf und nutze Locus Map. Vorteil ist man hat die Wahl zwischen unendlich vielen Karten und kann die online Karten auch runter laden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Foxconns Aktienkurs in Euro

Foxconn Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links