Von Home bis Mobile: Microsoft gibt Windows 10-Versionen bekannt

Microsoft hat soeben die sogenannten SKUs, also Versionen, bekannt gegeben in denen Windows 10 bei den Nutzern landen wird. Neben den Varianten Home, Pro, und Mobile erscheint das neue Betriebssystem auch als Enterprise, Education und Mobile ... mehr... Windows 10, Windows 10 Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Preview, Windows 10 Build 10074, Windows 10 Insider Preview Build 10074 Windows 10, Windows 10 Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Preview, Windows 10 Build 10074, Windows 10 Insider Preview Build 10074 Windows 10, Windows 10 Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Preview, Windows 10 Build 10074, Windows 10 Insider Preview Build 10074

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
interessant wäre es zu erfahren, ob man bei einem kostenlosen upgrade von Windows 8.1 Professional auch windows 10 Pro erhält. Interessant deshalb, weil auch bereits beim Upgrade von 8.0 auf 8.1 ohne gültigen Key zu 8.1 auch von Professional auf home gedowngraded wurde.
 
@crusher²: natürlich was sonst.
 
@Conos: so natürlich ist die sache dann doch nicht. Siehe win 8.0 zu win 8.1
 
@crusher²: ja ich sehe, win 8.0 pro = win 8.1 pro gleicher key. wo ist nun das problem?
 
@crusher²: wie meinen? ich habe Windows 8 Pro und hatte nach Upgrade Windows 8.1 Pro... ich verstehe die Frage nicht...
 
@crusher²: Da hast du wohl irgendwas gehörig vermasselt, um aus 8 Pro eine Standard 8.1 zu machen, weil das der gleiche Key ist.
 
@crusher²: Home reicht für praktisch jeden.
 
@Gordon Stens: Für Heimanwender dürfte die Home-Version tatsächlich in den allermeisten Fällen reichen, aber ich persönlich würde mittlerweile ungern auf einige Features der Pro-Version verzichten wollen.
 
@Gordon Stens: Wenn du gewisse Arbeiten, die mit Netzwerk zu tun haben, machen willst, dann wirst du sehr schnell feststellen, warum du mit mit der Proversion besser dran bist.
 
@crusher²: "Interessant deshalb, weil auch bereits beim Upgrade von 8.0 auf 8.1 ohne gültigen Key zu 8.1 auch von Professional auf home gedowngraded wurde."

Wie ist das genau gemeint? Ich konnte von 8.0 zu 8.1 upgraden und habe nach wie vor pro. Der Key ist der OEM Key im Surface. Kann auch neu installieren. Ohne gültigen Key ist doch das alles hinfällig?
 
@daaaani: Bei mir wurden vier Windows 8.0 Pro Installationen auf Windows 8.1 Pro aktualisiert, ohne Probleme.
 
@daaaani: hm, ich habe bei meiner windows 8 lizenz aus dreamspark nach dem update auf windows 8.1 nur noch die standrard version gehabt. nach eingabe meines dreamspark keys für 8.1 war wieder alles tutti
 
@crusher²: dann ist da aber irgendwas quer gelaufen... gerade da kann ich dir mit Sicherheit sagen, dass PRO eine PRO bleibt... Einzig folgendes kann ich mir vorstellen: Du hast direkt Windows 8.1 sauber installieren wollen und von den generetischen Schlüsseln versehendlich den einer "home" erwischt. oder du hast das Setup händisch mittels "imageX" gestartet und das falsche Image gewählt...
 
@crusher²: Also so war das bei mir aber nicht. Von Win8 Pro war das Upgrade Win8.1 Pro. Vielleicht gibt es unterschiedliche Proversionen, die bei Upgrade unterschiedlich gehandelt werden.
 
Ihr habt eine Version vergessen:

Windows 10 Insider Preview: Diese Version wird es weiterhin geben und richtet sich an alle Tester von Windows 10, welche neue Funktionen etc. austesten wollen, bevor sie für die Allgemeinheit kommen.
 
@frilalo: Zitat Artikel: "In Vorbereitung auf den Release im Sommer hat Microsoft jetzt bekannt gegeben, in welchen Version Windows 10 auf PCs, Smartphones, Tablets und anderen Geräten landen wird"
Die Insider Preview wird nicht im Sommer zum Release erscheinen ;-)
 
@EffEll: naja WF hätte es der Vollständigkeit halber dennoch mit angeben können.
 
@EffEll: aner dann doch offiziell als solches und mit einer stabilen Grundversion von W10 weitergeführt
 
Ich hätte ja schon ein wenig erhofft, dass sie die Versionierung etwas kippen. Ich fand es schon immer irgendwie störend, dass Windows in vielen verschiedenen Versionen kommt von denen man gar nicht so recht weiß, was denn der Unterschied ist. Dass man Mobil und Desktop deutlich trennen muss, war irgendwie klar, aber beim Rest sehe ich nicht so wirklich, warum man das nicht einfach entsprechend modularisieren kann. Ist natürlich bei Weitem nicht so schlimm wie bei Windows 7 (Starter, Home Basic, Home Premium, Professional, Ultimate, Enterprise), aber dennoch irgendwie überflüssig.
 
"Windows 10 Home richtet sich an normale Nutzer und kommt mit dem Sprachassistenten Cortana, dem neuen Edge-Browser und allen weiteren integrierten Features wie Windows Hello, Continuum und die neue Xbox App. Dazu kommen Anwendungen für Fotos, Maps, Mail, Kalender, Musik und Video. "

das wird ja immer mehr, was deaktiviert werden muss. man ich kann nur hoffen, es gibt ein one click tool, von irgendjemand, dass das alles auf einmal aus dem system verbannt.
sonst braucht man zum einrichten länger, als zum installieren....
 
@walterfreiwald: Ich verstehe auch nicht, warum so ein Schrott wie die Xbox App vorinstalliert werden muss. Wieviele Nutzer haben wohl eine XBox? Wieso kann man sich das nicht einfach nachinstallieren?
 
@walterfreiwald: Windows Hello ist nicht relevant, wenn du nicht entsprechende Hardware hast, ebenso Continuum.

Die Apps dürften sich über Rechtsklick -> Deinstallieren in wenigen Sekunden deinstallieren lassen. So lange sollte das also nicht dauern. Wobei ich bei der Xbox-App tatsächlich nicht sicher bin, ob die sich deinstallieren lässt.
 
@adrianghc: lokales konto > kein store > keine xbox app?
aber so wie ich mich kenne, logge ich mich aus gewohnheit, beim ersten login direkt mit meiner live id ein und kann dann nochmal alles installieren! :D

hauptsache der store und cortana sind weg. mit edge kann ich leben, auch wenn ich ihn noch nicht brauche. mit erweiterungen dann vllt irgendwann
 
@walterfreiwald: Ne, die Apps werden ja auch mit lokalem Konto installiert, zumindest bei 8.x.

Cortana lässt sich ja einfach in den Einstellungen ausschalten.
 
@walterfreiwald: Beispiel Edge. Nehmen wir mal so an, man möchte den Installiert haben. Nehmen wir mal weiter an, man klickt auf "Webseitennotiz erstellen" und die OneNote APP ist nicht installiert. Irgendwie blöde. Nehmen wir als nächstes an, du klickst irgendwo auf einen Link, Datei oder sonst was und z.B. Maps ist nicht installiert, könnte auch blöd laufen.
Des weiteren, wenn da bei der Erstinstallation eine lange Liste an Apps und anderen Zusatzprogrammen wäre, weißt du was z.B. die Leseliste oder gar Bio Enrollment ist? Eben... Nein, ich finde das schon vernünftig das zu installieren wo MS denkt das könnten viele Anwender brauchen und nachher kann der Anwender das dann, auf eigene Gefahr, wieder entfernen.
 
@walterfreiwald: Da du dein Windows sicher nicht mit einer Microsoft ID verknüpfst, kann dir das doch egal sein...
 
@EffEll: Doch, tut er schon, siehe [re:1].
 
Ich täte es besser finden, wenn wann bei der Installation endlich mal die Wahl hätte, welchen Mist man NICHT installieren will. Das ist auch ein Grund, warum ich von Ubuntu zu Arch gewechselt bin ...
 
@cptdark: schön wäre es ja... :(
 
@walterfreiwald: Dann erstellt euch doch eine eigene angepasste Windows Installations DVD&Image. So was sollte man als Linux User schon können.
 
@walterfreiwald: dazu müsste Microsoft aber auch mal auf die Kunden hören. Grade die Profis dürften daran ja Interesse haben.
und über die (-) nicht wundern, die gibts hier immer wenn man was gegen windows schreibt.
 
@cptdark: Es sind wohl einfach nicht genug Kunden, die eure Ansichten in dem Gebiet so teilen und aussprechen.
 
@adrianghc: spätestens aus der browserzwangsauswahl und den versionen ohne mediaplayer sollten die doch gelernt haben, das es kunden gibt, die andere/eigene software wollen. das entkoppeln gewisser codecs unter win8 ging doch auch ...
und es kann ja nicht wirklich schwer sein, einen profi-modus einzubauen.
geht bei linux doch auch. einen einfachen der einfach alles draufbügelt, und einen wo man wirklich jeden schritt per hand machen kann. und da will mir ms mit seiner weit größeren verbreitung (leider) doch nicht sagen, das es keine gibt die das interessiert... warum gibt es wohl einen marktplatz für nlite und konsorten?
 
@cptdark: Ich denke, MMicrosoft wird die Verkaufszahlen der N-Versionen kennen...kann mir nicht vorstellen, dass die großen Anklang gefunden haben.

Ich sag nicht, dass es niemanden gibt, den es interessiert, aber es sind wohl nicht genug, als dass Microsoft der Ansicht wäre, dass sich der Aufwand lohnt.
 
@adrianghc: Solch ein kleiner Dialog dürfte nicht wirklich aufwendig sein. Letztenendes sind es eh nur ein paar Scriptvariablen, die auf false gesetzt werden. PS: Bei Win95/98 ging das meines Wissens nach noch. Aber da man heutzutage ja anscheinend lieber ein Image 1:1 auf die Platte entpackt ...
 
@cptdark: Ich kann dir leider nicht sagen, wie aufwendig es wäre oder warum genau Microsoft es nicht tut. Ich kann bloß vermuten, dass einfach zu wenige Leute Interesse in der Richtung bekunden.
 
@cptdark: Da solltest Du bleiben ....
 
@222222: Leider braucht man Windows für ein paar wenige Dinge. Und grade deswegen ist der ganze mitinstallierte Müll nutzlose Platzverschwendung.
 
@cptdark: Als der unbedeutendste Nabel der Welt kann man das nicht anders formulieren.
 
Ich finde es ziemlich beachtlich, dass Windows 10 for Mobile auch als Enterprise Version erscheint.
 
@EffEll: Halte ich persönlich für einen guten Schritt, so kann ein Unternehmen noch besser die Firmen Geräte konfigurieren. Bei Apple ist das ganze ja eine komplette Katastrophe und die Leute benutzen es trotzdem...Da wird jeder Admin einfach wahnsinnig. Bei Android ist das ganze ja nicht so schön, aber es funktioniert zumindest. Ich hoffe dadurch wird Windows Phone bei Unternehmen noch attraktiver :)
 
Ich geb die Hoffnung auf. Die checken es einfach nicht. Alles unnötig kompliziert.
 
@Manuel147: 2 Versionen für die PCs von Privatpersonen, eine für ihre Telefone.
Jeweils eine für PCs und Smartphones in größeren Unternehmen.
Dann noch eine für den Bildungssektor und eine für Geräte, wo man das Betriebssystem ohnehin nicht mitbekommt.
Klingt wahnsinnig kompliziert.
 
mhm.. mal auf die Details warten. für hyper-v und Windows (phone/mobile) Entwicklung braucht man bestimmt wieder die pro Version :/
 
@He4db4nger: Und das wäre schlimm weil...?
 
@He4db4nger: Auf Hyper-V kann ich verzichten. Habe ich wieder runtergeschmissen. Andere VM's funktionieren da besser.
 
@M4dr1cks: Ich glaube, der Emulator für Windows Phone bzw. Windows 10 Mobile läuft aber nur mit Hyper-V.
 
Man was finde ich das blödsinnig. Desktop mobil, fertig-
 
Das es eine Enterprise Version gibt (für Volumenlizenzen) und eine Mobile gibt, kann man ja noch verstehen und nachvollziehen. Eventuell auch noch eine Unterscheidung zwischen Home und Pro. Wobei das eigentlich aber auch schon unsinnig ist. Aber was bitte soll das mit Mobile Enterprise und Education sein? Ich verstehe diese Firma einfach nicht.
 
@WaylonSmithers: Solange man nicht in einer (mittel-)großen Firma oder im Bildungsbereich in der IT arbeitet muss man sich ja nicht mit Enterprise- oder Edu-Versionen beschäftigen. Der Pro-Consumer hat im Endeffekt maximal Home, Pro und Mobile zur Auswahl. Der normale Consumer kauft ein PC/Tablet von der Stange oder updated sein bisheriges Windows 7/8, ohne Kenntnis welche Version mit welchen Features er hat und ist glücklich.
 
Ich frag mich, worin der Nutzen vom Enterprise liegen soll? ... was bietet das mehr? "Sicherheitsupdates" ? Ja... ähm... gibt's die nicht für die anderen Versionen? ... "längere Unterstützung" ? von was? ... es soll ja kein neues Windows mehr geben... also wie ist das gemeint? Irgendwie blick ich da nicht durch... und vor allem frag ich mich, ob es sich lohnt dafür was extra zu zahlen... billig war das nämlich bisher noch nie!
 
Ich dachte diese Produktepolitik sei passé und es gibt nur noch ein Windows, schlicht Windows 10. Auweia, schon fängt Microsoft an wieder in die alte Schiene zu rutschen und tschüss von wegen neue Ideen und Microsoft wird anders unter dem neuen CEO. Scheinbar hat man gar nichts gelernt.
 
@JTRch: Wegen dieser einen Sache haben sie nun auf einmal gar nichts, aber wirklich gar nichts gelernt? Nun mal sachte. Ein Unternehmen, erst recht von dieser Größe, ändert sich nicht von heute auf morgen so von Grund auf, dass man es nicht mehr wiedererkennt. Vielleicht dient das hier für uns auch als Erinnerung, dass sich Microsoft zwar sehr geändert hat in letzter Zeit, sie trotz allem aber immer noch Microsoft sind, wie man es liebt oder auch hasst, je nachdem. ;) Der Wandel wird sich mit der Zeit fortsetzen und von daher würde ich auch diese Produktpolitik nicht als für die Ewigkeit bezeichnen. In ein paar Jahren könnte da wieder gründlich aufgeräumt werden.
 
@adrianghc: Na in dem Punkt haben sie auch nichts gelernt. Und das es anders geht, sieht man an Apple. OS X ist auf allen Rechnern gleich und hat auch alle Funktionen - egal ob Home, Education, Enterprise etc.
Würde auch bei MS gehen - denn die ISO-images sind für jede Variante ja gleichen Inhaltes und nur durch den Key wird ja die jeweilige Variante initialisiert.
 
@LastFrontier: "OS X" Ist glaube hier ein schlechtes Beispiel, da OSX nur auf Apple Geräten ausgeliefert wird und es nicht das Lizenzproblem mit OEMs etc gibt. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie das mit den Lizenzen unter einer einzigen Version funktionieren soll, so das man Heimanwender, Firmen, Schulen und OEMs unter einen Hut bringen soll. Es fängt ja schon damit an, das Heimanwender und die Professional Nutzer von Win7/Win8 auf Win10 umsonst upgraden können, die Win7/Win8 Enterprise Nutzer hingegen nicht. Ehrlich gesagt verstehe ich hier überhaupt nicht die Diskussion über die verschiedenen Win10 Versionen, den für uns ist ja eigentlich nur die Home/Professional Version gedacht. Und was an den ganzen Versionen schlecht sein soll, entzieht sich mir vollkommen.
 
@L_M_A_O: Dieser Lizenzdschungel ist von MS selbst gemacht und auch entsprechend unüberschaubar.
Mit der Hardware hat das eigentlich weniger zu tun.
Nur der Lizenzkey macht es aus was da installiert wird.
Deswegen ist es ja auch relativ einfach, eine AIO-DVD zu erstellen, wo alle Systeme einer Generation drauf sind.
 
@LastFrontier: Mittlerweile hat es auch mit der Hardware zu tun, siehe die mobile Variante.
 
@LastFrontier: Dass sie in dem Punkt nichts gelernt haben, heißt nicht, dass sie überhaupt nichts gelernt haben...ach, was soll's, war eh eine unnötige Wortklauberei von mir. :P
 
@adrianghc: Das habe ich ja auch nicht behauptet.
 
@LastFrontier: Ne, aber JTRch.
 
@JTRch: Was regst Dich über sowas auf?

Education ist für Schulen. Bist Du eine Schule? Nein!
Enterprise ist für Volumenlizenzen. Hast Du einen Konzern? Nein!

Du musst Dich nur zwischen 2 Versionen entscheiden. Home und Professional.
Warte bis Windows 10 draußen ist, schau Dir die genauen Unterschiede an, die dir auch die netten Supporter von Microsoft Deutschland genau erklären und dann wählst Du zwischen den beiden Versionen für Dich aus.
 
@SunnyMarx: Am Anfang hieß es aber, dass es keine Home, Pro und sonst was Versionen mehr geben soll, sondern nur noch ein Windoof 10 für alles, egal ob privat, Unternehmen, Konzern oder sonst was.

Ich bin auch sehr überrascht, dass es wieder so viel verschiedene Versionen geben soll. MS ist ein hin und her Springer und der Kunde der verwirrte, weil es doch alles so bleibt, wie es schon immer war und MS nicht das macht, was vorher gesagt wurde.
 
@schildie: "Am Anfang hieß es aber, dass es keine Home, Pro und sonst was Versionen mehr geben soll" Echt? Gibt es dazu auch eine Offizielle Aussage von MS? Ich habe jedenfalls davon nichts mitbekommen.
 
@L_M_A_O: Er spricht ja auch von Windoof. Das ist ein Sonderqualifikation, die Du anscheinend nicht hast :-)
 
Oje, das ist ja schlimmer als vorher. Tut mir leid... Ich habe keine MS-Denkweise... ICH dachte eine ISO für alle Geräte, wo dann bei der Installation das System erkennt, ob mobil oder Desktop. Bin ich zu fortschrittlich? :-)
 
@wingrill9: Aber Du hast nicht alle Lizenzschlüssel. Das ist doch wie bei 32 bzw. 64 Bit. Alle Schlössel sind drauf, aber Du hast nur einen Schlüssel.
 
@wingrill9: Ich glaube nicht, dass man die mobile Version einfach mit einer ISO wird installieren können, dafür hapert es noch an den Gerätetreibern, sodass man für jedes Gerät ein eigens angepasstes Image brauchen wird wie bisher. Ich würde es eigentlich begrüßen, wenn es bei Handys ähnlich wie bei normalen PCs wäre und man ohne großen Aufwand sein Handy mit einem Betriebssystem seiner Wahl neu bestücken könnte. Vielleicht wird es in ein paar Jahren besser.
 
@adrianghc: Nun denn... Zwar wurde von MS nicht konkret angekündigt... Aber einige Punkte, die mir als fortschrittlich vorkamen, werden wieder mehr und mehr eingegrenzt... Was übrig bleibt ist vielleicht: eine App für alle Geräte... Ansonsten war es ein Schuss in den Ofen.
 
@wingrill9: Ein Schuss in den Ofen war es nicht. Ich hatte auch gehofft, das Konzept des universellen OS würde weiter reichen, als es das bis jetzt tatsächlich tut, aber Microsoft hat momentan jedenfalls schon mal den Grundstein für eine weitere Entwicklung gelegt. Ich hatte beispielsweise auf ein Handy gehofft, das angedockt zu einem Desktop-PC inklusive Desktop-Programme wird. Ein solches Gerät werden wir noch nicht sehen, aber Continuum für Handys ist ein Schritt in die Richtung und lässt hoffen. Je mächtiger und verbreiteter universelle Apps werden, umso mächtiger wird auch das mobile OS und umso weiter bewegt man sich hin zur tatsächlichen Konvergenz der Systeme (was hoffentlich nicht bedeutet, dass Desktops weiter eingeschränkt werden, sondern mobile Geräte mächtiger werden, ohne die simple intuitive Bedienung einzubüßen). Mit Microsoft ist Windows 10 schon weiter als je zuvor. Windows 10 könnte auch neue Impulse setzen, um die Treibersituation der mobilen Geräte zu verbessern und mobile Geräte in der Hinsicht weiter in Richtung PC bewegen. Ich denke, die nächsten Jahre mit Windows 10 werden jedenfalls sehr spannend und werden so viel Wandel in die Technik-Landschaft bringen, wie Windows es schon lange nicht getan hat.
 
"Pro" wird also wie bisher wieder die einzig brauchbare Version.
 
"Release im Sommer" diesen oder nächsten ?
 
@Digitales: Sommer 2015 für die nicht-mobilen Varianten, Herbst 2015 für die mobilen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 10 Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles