Firefox 38 mit DRM: Mozilla beugt sich zähneknirschend der Realität

Die gerade erfolgte Veröffentlichung des Open Source-Browsers Firefox in der Version 38 stellt einen weiteren Punkt dar, in dem Mozilla die Ideale der Open Source-Community außer Acht lassen und sich den Realitäten im Netz stellen muss. ... mehr... Firefox, Fuchs, Fell Bildquelle: Kürschner (Public Domain) Firefox, Fuchs, Fell Firefox, Fuchs, Fell Kürschner (Public Domain)

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
das bild ist ja mal geschmacklos.
 
@Mezo: da biste platt wa?
 
@RedBaron: Der Witz fiel ja mal flach.
 
@for_sale: weil er unter die... Räder gekommen ist?
 
@Mezo: Das ist an sich auch meine Meinung - rein auf das "nackte" Foto bezogen. Zur Illustration des Newsinhaltes passt es dennoch wie die Faust aufs Auge.
 
@Mezo: Du bist nicht der Meinung, das damit dem Feuerfuchs (softwaretechnisch bzw. von der ursprünglichen Zielsetzung her gesehen) doch ziemlich das Fell über die Ohren gezogen wurde ?
 
@Mezo: Ich finds lustig
 
@Mezo: Hoffentlich tragen sie keine Lederschuhe und gehen damit über Asphalt!? ;)
Aber mal im Ernst ist doch nur etwas schwarzer Humor (Satire) und es passt doch zur News :)
Ist aber immer wieder komisch.... an den Tagen nach den Anschlag auf Charlie Hebdo, sind alle mit
"Je Suis Charlie" und Satire darf alles Parolen rumgelaufen und sobald ein Bild von einem Fuchsfell auf Asphalt gezeigt wird, drehen alle durch! :D
 
@SuperPommes: Da musste ich gerade an einen 'Firefox' mit Anzug, aber ohne Hose (weil Tier, wie Donald Duck und so), schwarzer Brille und mit Lederhandschuhen denken.
 
@Mezo: Das Bild ist großartig!
 
Und wie kann man das entfernen?
Unter Addons > Plugins kann ich es nur deaktivieren, bzw. auf "nie aktivieren" stellen.

Edit: Hier mal eine Anleitung für alle die das wieder loswerden wollen.
https://support.mozilla.org/de/kb/drm-inhalte-in-firefox-ansehen
 
@OttONormalUser: Frage mich ernsthaft, warum man das loswerden will? Gibt es Nutzer, die tatsächlich auf Inhalte verzichten möchten, nur um ihren kleinkarierten Willen durchzusetzen? OMG, es ist nicht open! Frage mich was das soll bzw. was das für einen Hintergrund hat. Wer so eine Linie fährt, dürfte eigentlich gar keinen Computer nutzen, oder sollte direkt mal 90% seiner treiber deinstallieren und sämtliche andere, nicht quelloffene Software. Bin gespannt, was dann übrig bleibt. ReactOS?
 
@touga: Wieso verzichten? Ich nutze überhaupt kein Streaming oder ähnliches, wozu ich das Plugin benötigen würde, und dann will ich es auch los werden.
Es geht auch nicht um Open oder Closed, sondern um DRM und Freiheit.
 
@touga: Es geht um die Freiheit, das selbst entscheiden zu können. Wenn ich kein DRM will ist das meine Sache. Wenn du DRM willst, ist das deine. DAS ist Freihet.
Zu deinen Argumenten mit Treibern etc: Nur weil einer eine Bank überfällt, dürfen es alle und es wird richtig, oder wie? Will sagen: Nur, weil man an manchen stellen unfreie Software einsetzen muss (in Ermangelung von Alternativen), heißt das noch lange nicht, dass es richtig ist, auch alles andere unfrei zu machen.
 
@FensterPinguin: Die Freiheit geht ja noch weiter, DRM schreibt dir vor was du zu nutzen hast, nämlich einen Browser und ein Betriebssystem, was den Rotz unterstützt. Genauso bei Abspielgeräten, und dann ändert man dauernd was an den Spezifikationen, weil es doch Jemand geschafft hat den Quark auszuhebeln, und man darf sich ein neues Gerät anschaffen..... usw. usf.... dem ehrlichem Konsumenten, der sich auf DRM einlässt, werden Nachteile aufgebürdet, während der "unehrliche" die Inhalte bereits genießt ;)
 
@touga: Idealismus. Außerdem kennt man Adobe in Form von Flash und PDF - und die sind wiederum für Sicherheitslücken bekannt. Ich finde auch, dass der bewusste Verzicht auf DRM eigentlich der einzig richtige Weg ist der dummen Lobby zu zeigen, dass es keinen Sinn macht.
Ich habe zwar auch Amazon Prime Instant Video, nutze es aber nicht, da mir Silverlight nicht ins Haus kommt.

Mozilla ist auch nur eine Firma - und eine Firma will Geld sehen. Und das Geld bekommt es wenn es das DRM-Modul in sein Produkt verbaut. Ich hoffe aber, dass die Firmen davon nicht profitieren werden - und das es Menschen geben wird, die dieses Modul dazu bewegen Klardaten auszuspucken, denn Verluste derer, die DRM einsetzen, sind etwas Positives für die Nutzer.
 
@divStar: Ich finde, wenn diese Firmen, welche auf DRM setzen, mir nicht trauen, warum sollte ich dann ihnen trauen?
 
@touga: Ja, gibt es.
 
@OttONormalUser: Vielen Dank. Habe den DRM-Rotz gleich mal deaktiviert.
 
@OttONormalUser: Wollte die Anleitung gerade befolgen. Dann ist mir aber aufgefallen, dass ich Chrome benutze! :D
 
Liebes WF-Team!

Dieses Bild im Header ist mehr als geschmacklos, es ist eine Frechheit!
Worin liegt der Bezug zwischen einem Fuchsfell auf Asphalt und dem Firefox Browser?
Wieso verwendet Ihr ein solch abartiges Bild und nicht das originale Logo?
Vorschlag: Wenn Ihr schon einen Fuchs abbilden wollt, wie wäre es mit einem lebenden Exemplar?

MfG
RP
 
@raudner_p: Es ist eine Frechheit? Wirklich?
 
@iammaac: Es scheint sogar so frech zu sein, das man ein Winfuture Account erstellt nur um das los zu werden. Stellt das WF Team an den Pranger!!!
 
@raudner_p: Wieso betrachtest du nur das Bild ? Das laut Text da eine Art heilige Kuh bzw. eben Fuchs geschlachtet wurde, soll und darf sich nicht auch im (dramatischen) Bild dazu ausdrücken ?
 
@raudner_p: So meine Damen, das findet der Peter jetzt aber mal gar nicht mehr lustig!
 
@raudner_p: Bist du ein Grüner oder sowas?
 
@cptdark: "Bist du ein Grüner oder sowas?"
Du hast noch Veganer vergessen.
 
@M4dr1cks: Fällt das nicht unter "sowas"?
 
@raudner_p: Das Fuchsfell, welches zusammen mit andere Jagttrophäen die Wand in meinem Wohnzimmer ziert, ist sicherlich auch ziemlich geschmacklos wenn man hineinbeissen würde. ;-)

Dafür ist es mit dem Langbogen selbst geschossen.

Ich weiss aber ehrlich gesagt nicht, was daran eine Frechheit oder gar abartig sein soll ein Foto von einem Fuchsfell auf einer Straße auf einer Webseite zu verwenden. Bei Licht besehen ist es eher abartig 30.000 Menschen auf der Welt (darunter 17.000 Kinder) pro Tag verhungern zu lassen während man in Deutschland jedes Jahr Millionen Tonnen zum Verzehr geeigneter Lebensmittel direkt nach der Ernte vernichtet, damit der Weltmarktpreis und damit die Gewinne hoch bleiben und die ärmsten Länder sich so noch weniger Nahrungsmittel leisten können.

Ich persönlich esse eigentlich fast ausschliesslich Tiere, die ich selber mit Pfeil und Bogen erlegt habe. Auf Besuch in Deutschland ernähre ich mich daher fast vegetarisch, da man dort nur mit Waffen jagen darf, die man in meiner Wahlheimat eher seinen Kindern in die Hand gibt, damit die aus sicherer Entfernung ohne grössere Anstrengung ihr erstes Wild erlegen können und Spass an der Jagt finden.

Ich finde es schon irgendwie etwas absurd, dass in einem Land wie Deutschland, in dem viele Leute sogar täglich Fleisch essen, ein Tierfell, ob nun in Form eines Kleidungsstücks oder sogar nur auf einem Bild wie hier, derart die Gemüter erregt. Folgerichtig müssten Metzger in Deutschland unglaublich schlecht angesehen sein. Sind sie aber lustigerweise nicht. In Deutschland lassen täglich Millionen Tiere ihr Leben und werden verspeist und es ist gar nichts Besonderes Fleisch zu essen.

In meiner Wahlheimat gibt es hingegen bei den meisten Familien bestenfalls zwei Mal die Woche Fleisch (häufiger Fisch als Wild), da man dafür entweder selber jagen/angeln gehen oder es sich eben von Festland selber mit dem Boot holen oder mitbringen lassen muss. Da macht einen aber niemand dumm an, wenn man jagt, seine Tierfelle am Haus trocknet, als Kleidung trägt oder eben seine Jagttrophäen im Haus ausstellt.
 
Bedauerlich, aber gezwungener Maßen unumgänglich, wenn Firefox weiter mithalten will, Apple, Google und Microsoft haben es schon implementiert.

Da nütz auch der Gutgemeinte, aber letztlich >wahrscheinlich< nutzlose Offene Brief Mozilas an die EU Kommission nichts:
http://fsfe.org/activities/drm/open-letter-ec-drm-html.de.html

Letztlich ein weiterer Stein am Hals des Netzes mittels HTML5, dieser "Segen" könnte zum Fluch werden spätesten wenn das Wep wegen DRM (übertragen) ersäuft.
 
@Kribs: Dieser offene Brief ist Unsinn. DRM ist nun mal Realität und wenn kein DRM in HTML5, dann wird uns halt Flash oder Silverlight weiterhin erhalten bleiben. Dadurch gewinnt niemand. Ich behaupte sogar, dass durch Flash & Silverlight der Surfer verliert.
 
@Kirill: Nur Unsinn, keine Panikmache?
Wirklich du verunsicherst mich, das schreiben Leute mit Erfahrung einen Brief, der Inhaltlich die Gefahren aufzeigt und du erklärst es für Unsinn.
Wie gut das es solche Experten gibt wie dich!
 
@Kribs: Die gleichen Leute mit Erfahrung, die damals geschrieben haben, Vista würde meinen Medienkonsum einschränken? Auf die Erfahrung kann ich verzichten. Oder lass es mich anderes sagen: die FSF hat in der Vergangenheit bewiesen, dass deren Meinung im Bezug auf DRM nicht unvoreingenommen ist, oder anders gesagt, dass die die Tatsachen ein wenig verändern. Und ja, auf die Erfahrung solcher Leute kann ich gern verzichten.
 
@Kirill: Das Problem ist, dass man es - im Rahmen von HTML5 - still-schweigend akzeptiert. Mit Silverlight oder Flash hingegen wäre es ein Umweg für Nutzer - und das wäre auch gut so, denn dann würden die sehen was für einen Müll sie da installieren müssen. So ist das ganze transparent, obwohl es nicht transparent sein sollte.

Letztlich wird DRM ein Klotz an HTML5 sein und man müsste das Plugin komplett optional machen. Es gibt so viele im Netz zu sehen - da kann ich auf Websites mit DRM verzichten. Ich kann auch auf einige Menschen verzichten - es gibt nämlich Milliarden da draußen.
 
Welche Ideale weren hier außer Acht gelassen? FF ist immer noch quelloffen und mit DRM-Modul kann FF immer noch alles, was FF ohne DRM-Modul kann.
 
@Kirill: Das Ideal, Proprietäre Software und Formate nicht zu unterstützen.
 
@OttONormalUser: Das Ideal, Dinge nicht zu unterstützen, ist ein dummes Ideal.
 
@Kirill: Deine Logik dazu ist dumm.
 
@Kirill: Du kaufst wahrscheinlich auch bei Primark und Konsorten. Ist ja ein dummes Ideal, Menschen nicht auszubeuten.
 
Das ist eine richtige Entscheidung von Mozilla. Es steht ja jedem frei es zu deaktivieren, dessen Ideale damit verletzt worden sind.
 
@knirps: Das ist insoweit richtig, leider ist es wieder mal opt out statt opt in.
Das Plugin sollte erst auf Nachfrage installiert werden, wenn man es wirklich braucht.
 
@OttONormalUser: Da wird man zu Gunsten der weniger affinen Nutzer entschieden haben.
 
@knirps: Man muss also schon "affin" sein, um ein Popup mit "Ja" oder "Nein" zu bestätigen? Firefox könnte ja sagen (via Popup): "Ja, he du, die Seite, die du da gerade ansurfst, benutzt DRM Schutzmaßnahmen um seine Inhalte zu schützen. Dafür benötigst du ein Plugin, dass dir Firefox automatisch herunterlädt. Es handelt sich hierbei um das Adobe Content Decryption Module - kurz CDM. Das Plugin wird benötigt, um zum Beispiel Videos zu streamen. Möchtest du toller Hecht jetzt das Plugin herunterladen und installieren? Es kann jederzeit wieder deaktiviert oder entfernt werden.

[Ja] - [Nein]

:D
 
@WindowsNutzer8: Wie viele Popups sollen denn am Anfang erscheinen um jedes Ideal gerecht zu werden?
 
@knirps: Genug um alles zu regeln denke ich. Das ist doch nur einmalig. Also wenn manche nicht mal das erstmalige Setup durchstehen, dann weiß ich auch nicht.
 
@WindowsNutzer8: Realitätsfremd. Wer ein Ideal hat, soll sich darum bemühen die Einstellungen zu finden. Die meisten wollen, das es schlicht funktioniert.
 
@knirps: Ach, läuft das tatsächlich so? Also das erste, was ich bei einer Neuinstallation von Chrome mache, sind die Einstellungen anpassen. Cookies, Websuche etc.
 
@WindowsNutzer8: Damm gehörst du nicht in die Kategorie "die meisten".
 
@knirps: das stimmt nicht. Nach all den NSA-Skandel und Trojaner-Warnungen, fragen mich sogar die Freunde, denen ich ab und zu PC-mäßig helfe, ob ich nicht einen AdBlocker!! installieren und alles unnötige deinstallieren könnte. Die "meisten" sind gar nicht so dumm und PC-fremd wie viele hier denken.
 
@divStar: ich sehe den zusammenhang nicht.
 
@knirps: da wird man zugunsten der DRM-Lobby entschieden haben, denn nur wenn es einfache Möglichkeiten und Wege gibt DRM-Inhalte zu konsumieren, werden es auch viele Menschen tun - ohne Rücksicht darauf, dass sie möglicherweise gegängelt werden.
Deswegen ist die Entscheidung opt out falsch.
 
Ist das die neue Geldeinnahmequelle von Adobe, nachdem man mit HTML5 eventuell Verluste bei Flash kommen sieht? Dieses CDM, eBook Nutzer freuen sich über ADE, keine Ahnung was Adobe sonst alles so für DRM hat, was man in Zukunft alles installieren "muss".
Ist jetzt nichts speziell gegen Adobe, aber dass das alles nur von Adobe kommt, gefällt mir auch nicht so wirklich.
 
@Lastwebpage: Zahlt Mozilla denn an Adobe?
 
@Kirill: Nein, aber ich gehe davon aus, dass beim erstellen des Inhalts mit dem Adobe DRM Gebühren anfallen.
 
@Lastwebpage: Denke ich auch. Mozilla hat selber keinen "CDM provider" wie MS, Apple, Google und hat sich wohl für "Adobe Access" entschieden. Von Opera habe ich noch nichts gehört, was die planen.
 
@wertzuiop123: Opera nimmt das was in Chromium mitgeliefert wird - und im Zweifelsfall das was für sie am preiswertesten ist, im Normalfall also die google-Lösung da man diese nicht anpassen muss. Das ist leider das was aus Opera geworden ist. Geschrieben in meinem Opera 12 ;)
 
@Stamfy: Danke. Also Google Widevine als CDM Provider oder noch überhaupt kein DRM? ;)
 
@wertzuiop123: Ich finde die Dokumentation was jetzt exakt im aktuellen browser steckt etwas miserabel, z.B. sieht http://www.opera.com/media/b2b/tv/201201/Opera_Media_Streaming.pdf so aus als würde es da lediglich um die in Geräten integrierte Version gehen.
 
@Lastwebpage: Das glaube ich weniger. Adobe soll ja nur den Decoder liefern und die Inhalte sollen ja mit anderen Decodern auch funktionieren.
 
Mal schaun wann es dann die ersten Anti-DRM-Plugins für den FF gibt. Seither war kein DRM für die Ewigkeit, ebenso wie Anti-DRM Maßnahmen. Eigentlich könnte man mit diesem ganzen Kindergartengeraffel aufhören und die Sache richtig machen, faire Preise, faire Käufer.

Und was die Jammerei wegen dem Bild angeht, solch einen Anblick hat ein Kürschner (http://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%BCrschner) mehrmals täglich und auch viele Dinge bei uns im täglichen Leben (vorallem die aus Leder) haben einmal so ausgesehen (ist dann halt ein abgezogenes Rinderfell). Nur weil der Bürostuhl, das Sofa, die Jacke, die Hose aus Leder jetzt nimmer so aussieht, heißt das nicht, dass man sich nicht vielleicht doch mal Gedanken über die Herkunft der Dinge machen sollte. Und wenn man es gar nicht gutheissen kann, dann sollte man sein Konsumverhalten in Richtung Leder, Pelz und im entfernteren Sinne Fleisch einmal grundlegend überdenken.
 
Also doch auf Iceweasel umsteigen? Glaube kaum, dass sich Debian das gefallen lassen wird.
 
Zwingendes Übel.
 
Ich dachte es kommt endlich der offizielle x64 Release mit 38? xD
 
@Jedi123: Die 38 Beta war x64. Schaffte es aber nicht in die Final. "Denn die finale Version von Firefox 38 für Windows erscheint ohne den lang erhofften Ableger mit 64 Bit. Einem Insider zufolge ist es derzeit auch noch unklar, ob es die 64-Bit-Version in Firefox 39 schafft." https://twitter.com/s_hentzschel/status/598052729878147072

2015-06-30 wär der Termin für FF 39
2015-08-11 -> FF 40
 
@wertzuiop123: Obwohl ich mich ehrlich frage: WARUM?! Es gibt mindestens eine 64-Bit-Version für Windows (Waterfox) - also geht es doch ...
 
@cptdark: Vielleicht deckt sich ja dein Qualitätsanspruch nicht mit dem von Mozilla?
 
@TiKu: bis jetzt hatte ich noch keine Probleme. Und es ist keine Beta.
 
Ich werde nur den DRM freien Browser benutzen der Mist kommt mal gar nicht in die Tüte. Sollte es irgendwann nicht mehr ohne gehen im FF ist er Geschichte ^^
 
Ich hätte es begrüßt, wenn die Webseiten das entsprechende Plugin anbieten müssten, wie es bei Flash beispielsweise der Fall ist. Warum muss der Mist von Haus aus mitgeliefert werden?
 
Die richtige Lösung wäre: Wir lassen dem User die Wahl DRM zu aktivieren/nutzen oder eben nicht!
 
Na toll - nun sind die Optionen in einem Tab. Solche Sachen sind Gründe warum ich Chrome überhaupt nicht mag.
 
@Paradise: Ok Glück gehabt. Lässt sich wieder umstellen: browser.preferences.inContent
 
DRM wär ja nicht mal das Problem (ausser für solche die immer alles gratis wollen) ... das Problem ist bloss wenn's übertrieben wird und man z.B. als Verbrecher hingestellt wird, wenn man mal einen gekauften Film auf seinem Zweitgerät oder dem des Bruders abspielen will. Oder wenn sie es ausnutzen um völlig überzogene Preise zu verlangen. Das ist das Problem!
 
Ist schon drollig wie die breite Masse sich von der Contentmafia verarschen,Geiseln,Erpressen,kriminalisieren lässt und für alles noch Verständnis aufbringt.Ich werde jedenfalls jetzt und künftig den Stinkefinger in Richtung Mafia halten und alles was mit DRM zu tun hat wie die Pest meiden.
 
@LaBeliby: einfach nicht benutzen, wenn dor die kobditionen nicht gefallen.
 
Die Firefox-Versionen, die ich derzeit verwende, haben bei der Versionsnummer nicht einmal die Zwanzig erreicht (da sind auch noch Firefox 3.x Versionen darunter) und so wie es derzeit aussieht, wird sich das wohl in den nächsten Jahren nicht ändern.

Da ich aufgrund der Gefahr mir im Internet das Mainboard-BIOS und die Firmware von eingebauten Geräten wie HDD, DVD-ROM, Grafikkarte etc. mit einer Malware zu verseuchen nur die ältesten und somit langsamsten meiner Rechner ans Internet lasse, sind Ad- und ScriptBlocker ohnehin immer komplett zugedreht, damit meine alten Schätzchen mehr Webseiten parallel geöffnet halten können ohne das der Prozessor wegen Werbung/Scripten ständig am Anschlag ist. Was sollte ich da mit einem neueren Browser, der durch einen ständig laufenden Update-Dienst, ständiger Verbindung zu Hersteller, Google-Safebrowsing-Listen etc. und nun auch noch DRM-Software noch mehr Rechenleistung kostet und so noch mehr Strom verbraucht?

Von mir aus kann Mozilla in den Firefox einbauen was sie wollen. Ich habe die Firefox-Versionen die ich brauche und an denen gibt es nichts mehr zu verbessern. Wenn ich auf einen aktuellen Firefox wechseln würde, müsste ich vermutlich auf 20-30 PlugIns verzichten und meine selbstgeschriebenen PlugIns überarbeiten, die nach meinem letzten Tests auf einem aktuellen Firefox nicht mehr laufen, da Mozilla ja z.B. ohne Sinn und Verstand die grafische Oberfläche ständig umgestalten muss und sich viele meiner vor Jahren heruntergeladenen und auch selbst geschriebene PlugIns dadurch nun nicht mehr fehlerfrei bedienen lassen, selbst wenn sie noch installierbar sind.

Bei den bekannteren und weiter verbreiteten Browsern (IE, Opera, FF, Chrome etc.) ist derzeit nicht mehr ein einziger dabei, den ich noch produktiv einsetzen würde. Jedes Mal wenn ich einen davon in einer virtuellen Maschine teste, kappt mir meine dedizierte Firewall kurz darauf den Internetzugang, weil der Browser so hartnäckig und ohne mich vorher zu fragen versucht auf von mir in der Firewall gesperrte IP-Adressen zuzugreifen, dass die Firewall dies für einen mit einem Bot infizierten Rechner hält der versucht seinen Kontrollserver im Internet zu erreichen und den Internetzugang automatisch vollständig sperrt. Und meine Firewall hat recht. So verhält sich nur Malware und daher fliegen aktuelle Browser bei mir auch immer recht schnell durch Rücksetzen der virtuellen Maschine auf einen vorherigen Snapshot vom Testrechner. Diese Spyware-Trojaner mit Browserfunktion als Tarnung kommen bei mit auf keinen Produktiv-Setup und insofern ist es nun schon egal, was Mozilla und Co. noch alles an Schwachsinn in ihren Produkten einbauen. Die sind schon lange unbenutzbar für jemanden der sich deren Verhalten am Internet mal näher angesehen hat. Software deren Hersteller mich mit seinem Produkt in derart dreister Weise zu übervorteilen versucht, habe ich nicht so gerne auf meinen Rechnern.
 
@resilience: Vom Tenor richtig. Aber die Lösung, nur alte Browser zu nutzen finde ich dann doch einen falschen Weg. Vor allem, da (als ich das letzte mal Phoenix verwendet habe), die meisten Seite nicht mehr funzen.
Vor allem reagiert deine Firewall über, wenn sie, weil ein Programm Mist baut, gleich allen den Zugang verweigert.
Wenn du so eine Angst hast: Wie wäre es mit einen Arch (besser: LFS) als Betriebssystem und elinks als Browser?
 
Hmm wie würden den die DRM Gegner Online Filme verleihen ohne DRM.
"Wir vertrauen mal den User das sie den Film in 24 Stunden wider löschen und ja nichts weitergeben". ;-) Ironie stimmt die kaufen das gar nicht, sie schauen ja nur Filmchen im Youtube.

Also ich kaufe DVDs und habe ein paar filme im Android gekauft. sonst keine Online Verleih in gebraucht.

Ist das selbe wie Linux ein paar setzten lieber die opensourcer Variante von amd/nvida ein auch wenn sie 20-30% weniger Leistung haben.

Bei Geräten ist mir das egal da wird sowiso jedes 1-2 Jahr für billig Geld ein neuen lg Bluray Player. gekauft.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles