Windows 10: Startscreen soll "interaktive" Live-Tiles bekommen

Microsoft hat erneut bestätigt, dass man tatsächlich daran arbeitet, die Live-Tiles in Startmenü und Startscreen "interaktiv" zu gestalten. Während der Ingite-Konferenz hat das Unternehmen einige weitere Details zu dem Thema genannt. mehr... Live Tiles, Windows next, Interactive Live Tiles Bildquelle: Microsoft Research Live Tiles, Windows next, Interactive Live Tiles Live Tiles, Windows next, Interactive Live Tiles Microsoft Research

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Eigentlich schon lange bei UserVoice bekannt: https://wpdev.uservoice.com/forums/110705-dev-platform/suggestions/2282240-xaml-for-live-tiles

Ob interaktive Tiles nun Sinn machen oder eher als Widgets an anderer Stelle auftauchen sollten - ich würde mich freuen, nicht erst für Kacheln meiner Apps Bitmaps generieren zu müssen.
 
@sibbl: Ich damals schon bei WP7 enttäuscht, dass sich die Live-Tiles nicht dynamisch über XAML programmieren ließen. Etwas dynamischer und flexibler dürften sie ruhig sein.
 
@Knarzi81: Wie zum Geier funktionieren dann die LiveTiles? o.O PS: Ich habe noch keine Live Tile gebaut ;)
 
@Knerd: du übergibst der API einfach nur XML-Code, der für jede Kachel-Größe aus jeweils einer Template-ID, Text und optional auch einer URI zu einer Bitmap-Datei besteht. Oder mehrere Bilder, falls du das Cycle-Template verwendest. Es gibt verschiedene vordefinierte Templates, wo jeweils der Text bzw. das Bild an einer bestimmten Position sind und das dann von WP zusammengebastelt wird.
 
@sibbl: Man dankt :)
 
@Knerd: Ähnlich den Toastnotifications über einen Background-Agent, nennt sich dann TileNotification. Man muss die Tiles per Code designen, also Bitmaps erzeugen oder so dafür erzeugen. Hab ich selbst noch nicht gemacht, weil ich nach der Enttäuschung, dass sie nicht mit XAML designt werden können, bis heute satt bin. :D
 
@Knarzi81: Man dankt :)
 
@Knarzi81: Allerdings hat man das sich schon zu WP7 Zeiten gewünscht und zu WP7 Zeiten versprochen das dies kommen wird... z.B. als einfacher Switch für WLAN oder so...

Das hat man dann iwie verworfen... erst mir dem NotificationCenter hat man da eine Vereinfachung reingebracht...

Aber ich kann mir noch zig möglichkeiten vorstellen wofür das Sinn macht...
=> z.B.: für Arbeitszeiterfassung, wozu das Program öffnen wenn ich nur kurz einen Button kommt oder geht drücken muss...
 
@baeri: für das Beispiel mit der Arbeitszeiterfassung kann man ein Secondary Tile pinnen, das dann entweder start/stoppt und immer anzeigt ob es gerade läuft oder nicht.

So richtig sinnvolle Beispiele fallen mir selbst nicht ein. Musik-Controls gibt's global. Auf Nachrichten Antworten kann man im Action Center. Alles andere geht bereits per Secondary Tile und macht meiner Meinung nach so auch mehr Sinn. Nicht jeder braucht das, also wieso die Kacheln noch mehr zustopfen und sie unübersichtlich machen.
 
@sibbl: man muss es ja nicht nutzen!

das was du beschreibst, öffnet immer ein Program! Und unter WP ist es nicht möglich ein Program zu öffnen und ohne Interaktion wieder zu schließen (höchstens abschießen, aber dann kommt ne Fehlermeldung)...
 
@baeri: ich höre aber so schon genug Leute sagen, dass die Kacheln viel zu viel Chaos verursachen. Und daneben tippt man auch oft. Ich hoffe, dass Microsoft da eine schöne Lösung findet. Vielleicht kann man die interaktiven Tiles dann auch gleich auf einer Smartwatch synchronisiert darstellen, wer weiß was sie vor haben ;)

Bei dem Öffnen der App hast du allerdings Recht. Aber da könnte man auch Secondary Tiles einführen, die einen Background Task ausführen... Naja warten wir mal ab :)
 
@sibbl: ich hab noch nie jemanden hören sagen das die Kacheln Chaos verursachen ohne das ich nicht gesagt hab: "Der einzige der Chaos verursacht bist du selbst"...

Klar kann ich Chaos machen... Kann ich auch in meiner Wohnung machen... Ich kann aber auch aufräumen...

Wenn du die Tiles auf Normalgröße bringst und in einer Doppelspalte geradelinig anordnest, sind die icons einiges größer als beim iPhone oder bei Android (also nicht treffen ist schon mal bullshit)...

und Ordentlicher und Strikter geht ja wohl nicht als mit Kacheln!?

=> das alles stimmt nicht wenn ich kleine und große Tiles Mische (was mir Persönlich sehr gefällt...) aber ich habe noch nie ein Tile nicht getroffen... immerhin treff ich auch beim SMS schreiben meine wesentlich kleineren Tasten auf der Tastatur
 
@baeri: mit "daneben tippen" meine ich, dass man beim Scrollen evtl. nicht gewollte Aktionen auslöst, da sich ja keine App öffnet. Oder man möchte eine App öffnen und tippt auf eine interaktive Aktion...

Ich denke man sollte es lieber wie iOS machen und solche Widgets (letzendlich ist es ja genau das) ins Action Center oder an eine andere Stelle bringen.
 
@sibbl: auf keinen fall... dafür gibt es iOS und die leute die das so wollen die sollen sich iOS holen...

und wie gesagt... gegebenheiten muss man ja nicht nutzen...

Livetiles kann ich deaktivieren...
und interaktive Tiles "muss" ich ja auch nicht nutzen!

=> ich finde es doch besser eine Option zu haben, als zu irgendwas gezwungen zu werden...
 
Das wird das Ruder rumreißen.... Win10 wird das tollste und aller aller "allerletzte" Betriebssystem von Microsoft werden (im wahrsten Sinne des Wortes)....
 
@Hondo: Ich seh dich jetzt schon kotzen, wenn Win 10 richtig einschlagen wird. Und aktuell deutet alles darauf hin. MS hat seit Jahren, bald Jahrzehnten nicht mehr so gute Kritiken für alles was sie aktuell machen und anfassen bekommen.

http://www.golem.de/news/neue-konzepte-microsoft-ist-im-angriffsmodus-1505-113912.html
 
@Knarzi81: Das ist nicht verwunderlich, nach dem Totaldesaster von W8 wird das Zeug nun hochgepuscht ohne Ende. Die derzeit verzweifelten Windows User (zu denen ich auch gehöre!) hoffen inständig, dass wieder ein brauchbares Windows rauskommt und versuchen mit aller Gewalt jeder kleinen Änderung gegenüber W8 etwas positives abzuringen. (Ja, das geht mir auch so...)
Die Online und Offline Berichterstatter müssen auch was schreiben um zu existieren, die klammern sich deswegen auch verzweifelt an Windows 10.

Tja, und wenn man es aber aus Anwendersicht ganz neutral sieht gibt es leider keinen Grund zum Optimismus.
W 10 ist immer noch der sinnfreie und bereits gescheiterte Versuch, mit aller Gewalt zwei völlig unterschiedliche Bediensysteme (Desktop und Touch) miteinander zu verbinden, wenn auch mittlerweile etwas entschärft.
Nach wie vor wird man genötigt in Zukunft möglichst den Store zu nutzen, sich bei dem Onlinekonto anzumelden, bekommt auf dem Desktop vollkommen sinnlose "Apps", wird einem OneDrive aufgedrängt, Cortana, was alles zur Bearbeitung nach Hause telefoniert usw. Den nach wie vor hässlichen Kachelschrott auf dem Desktop muss man eigentlich gar nicht mehr erwähnen.

Es gibt eigentlich keinen Grund zum Optimismus.
MS hat nichts dazugelernt, sie fahren weiter einen Kurs gegen die meisten ihrer User in der Gewissheit, dass diese kaum eine Alternative haben und sich schon irgendwann damit arrangieren werden.
 
@chronos42: +1
 
@chronos42: Vielleicht ließt du dir mal den Kommentar von Golem durch, da ist schließlich weitaus mehr, als nur ein neues Windows in der Pipeline. Aber um die Reichweite zu erkennen, müsste man eben ein wenig weiter denken, als nur bis zum Desktop, was du scheinbar aber nicht auf Reihe bekommst...
 
@Knarzi81: Das meiste in dem Artikel ist für mich als Anwender nicht mal interessant und zutreffend.
 
@Knarzi81: Mich interessiert nur Windows auf dem Desktop, alles andere ist für mich irrelevant. Ich brauche keine tollen Neuigkeiten in irgend einer Pipeline und keine "Reichweitenerkenntnis", sondern nur ein brauchbares Desktopbetriebssystem. Der Rest ist mir und einem Großteil der Windowsanwender vollkommen egal. Und genau das haben die MS Verantwortlichen bis heute nicht verstanden.
 
@chronos42: Verstanden haben sie es schon, nur haben sie sich dazu entschlossen diese Wünsche komplett zu ignorieren. Das ist schon was ganz anderes, auch wenn es für die User keinen Unterschied macht.
 
@Johnny Cache: Welche Wünsche denn? Das Arbeitsnotwendige Aero?
 
@glurak15: Das haben sie ja nicht einmal ignoriert, siehe den neuen Transparenzeffekt.
 
@glurak15: Es geht zumindest mir um eine an Desktops angepaßte GUI, was wir mit allen bisherigen GUIs schon einmal hatten. Das was sie jetzt verzapfen ist IMHO ganz klar eine Touch-GUI, welche sich auf Desktops einfach nicht ordentlich bedienen läßt.
Ich will gar nicht Aero zurück, sondern vielmehr die klassische die wir von Win95-2000 hatten, aber auch Aero wäre ein gewaltiger Fortschritt gegenüber dem was wir zur Zeit haben.

Aber, meine Wünsche sind MS egal. Wichtig sind anscheinend nicht die Märkte die man bereits hat, sondern die, welche man haben könnte.
 
@Johnny Cache: "Das was sie jetzt verzapfen ist IMHO ganz klar eine Touch-GUI, welche sich auf Desktops einfach nicht ordentlich bedienen läßt."

Komisch, wieso komme ich perfekt damit zurecht? Hast du den Kritikpunkt jetzt einfach aus Windows 8 übernommen, ohne genauer darüber nachzudenken? Ansonsten kannst du mir mal bitte erklären, wo die neue UI bitte nicht ordentlich mit der Maus zu bedienen sein soll.

"Ich will gar nicht Aero zurück, sondern vielmehr die klassische die wir von Win95-2000 hatten, aber auch Aero wäre ein gewaltiger Fortschritt gegenüber dem was wir zur Zeit haben."

Es ist eine Kosten-Nutzen-Abwägung für Microsoft, denn was du vorschlägst, bedeutet mehr Code und damit mehr Verwaltungsaufwand für den Code. Für Microsoft ist es sinnvoller zu fragen, was genau man an Aero oder was auch immer besser findet und dann kann man sich das genauer ansehen. Alles oder nichts zu fordern nutzt weder dir was, weil es dann bestimmt nicht zurückkommt, noch Microsoft etwas, weil sie dann nicht wissen, was genau es ist, was dir am alten besser gefällt. Kannst du mit Aero besser arbeiten? Die Transparenz ist ja jetzt teilweise zurückgekehrt, weil Microsoft wohl zum Schluss gelangt ist, dass es gut genug ankommt und dabei wenig zusätzlichen Aufwand fordert. Was findest du an der klassischen UI besser? Stehst du einfach auf grauen und tristen Beton? Kannst du mit Farben schlechter arbeiten? Das musst du präzisieren.
 
@adrianghc: Gerade die ganzen nun eingeführten Settings sind ein klarer Rückschritt in der Bedienung gegenüber der alten Systemsteuerung, was wirklich was heißen möchte, denn die war noch größtenteils auf VGA-Auflösung ausgelegt. Für mich sind solche Dinge wirklich hart an der Grenze.

Es geht mir bei der GUI hauptsächlich um die Anordnung der Elemente und nicht um deren farbliche Gestaltung, wobei mit die größtenteils fehlende Anpaßbarkeit schon seit Vista sehr mißfällt. Daß sie jetzt Glass einführen ist der Witz schlechthin, denn gerade das verändert wirklich gar nichts an der Bedienbarkeit der GUI. Eigentlich konnte ich die Transparenz nie leiden und hatte Aero Glass nur deswegen genutzt, weil man ohne Glass die GUI noch viel weniger anpassen konnte als mit.
Und ja, mir ist eine "graue und triste" GUI deutlich lieber als das was wir zur Zeit bekommen. Wichtig ist aber daß man die einzelnen Elemente der GUI auch als solche Erkennen kann, was mit ModernUI deutlich schwieriger geworden ist.
 
@Johnny Cache: Was genau ist das Problem der neuen Einstellungen? Ich sehe den klaren Rückschritt nicht so recht. Ich finde sie übersichtlicher und weit weniger verschachtelt.

Es ändert was an der Optik der UI, die ist auch wichtig und viele Menschen empfinden die Transparenzeffekte als angenehm und ästhetisch. Ich finde sie bei Windows 10 gerade sehr schick.

Es geht dir um die Anordnung der Elemente, damit kann man ja schon mal viel mehr anfangen. Was stört dich an der momentanten Anordnung genau?
 
@Johnny Cache: Auf der ARbeit habe ich Win7, zuhause 8. Wenn nach dem Urlaub in die Firma kommen, fällt mir immer auf was Win7 nicht kann, 8 aber schon. Beim täglichen wechsel fällt das gar nicht so auf.
 
@Bautz: Klar, ich habe die selbe Konstellation, aber mir fällt eben jeden Abend wenn ich nach Hause komme auf daß mir selbst nach insgesamt nun schon über 6 Monaten Win8.x vieles immer noch deutlich schwerer fällt als unter vorherigen Betriebssystemen.
Natürlich schießt man sich immer auf eines ganz besonders ein, aber selbst mit XP, welches ich schon seit sicher vier Jahren nicht mehr nutze, komme ich besser zurecht. Das sollte einem schon zu denken geben.
 
@chronos42: Kann mir einer mal endlich erklären, was Apps so sinnlos macht? Apps sind auch nur Programme. Stört dich der Name?

"MS hat nichts dazugelernt, sie fahren weiter einen Kurs gegen die meisten ihrer User in der Gewissheit, dass diese kaum eine Alternative haben und sich schon irgendwann damit arrangieren werden."

Aus Windows 8 haben sie sehr wohl gelernt, bloß waren wohl nicht alle Schlüsse, die sie gezogen haben, die selben, die du gezogen hättest bzw. andersrum. Wieso denkst du eigentlich, deine Ansichten wären die einer Mehrheit der Nutzer?
 
@adrianghc: Win10 ist eigentlich die konsequente Umsetzung von dem was Win8 hätte werden wollen. Wenn man mal von dem wirklich völlig sinnlosen Startmenü-Theater absieht ist Win10 deutlich weiter von dem entfernt, was ich als Win7-User möchte, als es Win8.x jemals war.
Was mich daran so betrübt ist die Tatsache daß sie unter der Haube gerade im Enterprise-Umfeld enorme Fortschritte gemacht haben, diese aber wie so oft durch eigentlich leicht zu behebende Oberflächlichkeiten überschattet werden.
 
@adrianghc: Auf dem Desktop gibt es Programme, die man einfach von überall installieren kann, ohne Store, ohne Onlinekonto usw. Ist das so schwer zu verstehen? Und die Grenze zur Hirnrissigkeit ist für mich überschritten, wenn es für die selben Aufgaben sowohl Apps als auch "normale" Anwendungen gibt, wobei die Apps immer eingeschränkt sind. So wird Windows mittlerweile standardmäßig ausgeliefert. Was soll das?
Apps auf dem Desktop sollen die Anwender daran gewöhnen immer weiter gegängelt zu werden, irgendwann kann man ohne Store nichts mehr installieren. Aber das wollen die Jubelperser einfach nicht kapieren.
 
@chronos42: Ja, es gibt nun mal beides jetzt, was ist daran so schwer zu verstehen? Soll jeder seine Programme da beziehen, wo es ihm passt.

Das mit den doppelten Anwendungen war nicht optimal gelöst unter 8.1, aber die auf Tablet-Nutzung ausgerichteten Apps ließen sich da mehr oder weniger leicht ignorieren. Unter Windows 10 wurde da aufgeräumt, siehe z.B. Taschenrechner, den es jetzt nur noch einmal gibt. Und die neue Taschenrechner-App ist nicht weniger mächtig als das bisherige Programm.

Das ist reine Spekulation. Denkbar wären auch folgende Szenarien: Programme werden standardmäßig nur aus dem Store oder digital signiert zugelassen, es lassen sich aber auch alle Programme mit einem Schalter zulassen, wie bei OS X. Anderes Szenario: Es werden mit der Zeit alternative Stores zugelassen. Oder es bleibt einfach alles, wie es ist, auch möglich.
 
@chronos42: Inwiefern sind Apps eingeschränkt?
Ich sehe keinen Grund warum SAP in 10 Jahren nicht nen Client als App rausbringt
 
@Bautz: Na ja, bis jetzt reichten die Möglichkeiten für Entwickler von Apps nicht an die von Win32-Programmen heran, aber mit Windows 10 tut sich ja ein großer Schritt nach vorne und die Möglichkeiten werden ja stetig erweitert.
 
@Bautz: Die meisten, wenn nicht alle, ModernUI-Apps die ich bisher getestet habe litten unter der Tatsache daß sie logischerweise nur über eine rudimentäre ModernUI-GUI verfügten, welche für die Bereitstellung auf allen Plattformen nun mal nötig ist.
Verglichen mit ausgewachsenen Desktop-Apps (haben die jetzt eigentlich eine eigene Bezeichnung?) hinken sie meist funktionell hinterher, oder aber sind bei selbem Funktionsumfang extrem unübersichtlich, wie aktuelle ModernUI-Variante von Calc.exe leider mehr als eindrucksvoll beweist. Da wurden z.B. die drei Radiobuttons für Deg, Rad und Grad durch eine einzige Schaltflächte ersetzt, welche zwischen den Modi toggelt, aber zu keiner Zeit diese zusammen anzeigt. Und niemand kann mir erzählen daß es übersichtlicher ist mehrfach auf einen Knopf zu drücken, in der Hoffnung der richtige Modus kommt irgendwann vorbei, als ihn direkt auszuwählen.
 
@chronos42: Sprichst mir aus der Seele und die Forumnerds haben damals schon Frohlockt! Fakt ist von über 90% der Windows Nutzer wird 8 und 8.1 als Unbrauchbar bezeichnet und bei Firmen fast 100% als Unproduktiv.
Grapsch und Desktop haben nun mal nichts gemein!

Was in Foren gepostet wird ist der Kaffeesatz, die MS Fanboys, nur weil etwa neu ist, ist es nicht Besser. Modern GUi ist und bleibt einfach Schrott und MS versucht weiter dem Kunden diesen Müll aufzuzwingen.

Bleibt nur zu hoffen dass man diesen ganzen Kachelmüll, CrAppstore, Wimmelbildwerbung-Tiles usw. via Regedit ins delpurge Jagen kann und sich am Ende eine Gescheite Recovery DVD selber machen kann.

Viel Arbeit wird es aus Win10 ein Ordentliches OS zu machen..
1. Mit AntiSpy10 alle Telemetrie und nach Hause Tel mist Abschalten
2. Win7 Incos einfügen
3. Alle Kacheln und Werbebanner via Regedit Killen
4. CrAppstore Deinstallieren oder Regedit :P
5. Spartan Browser schon am Besten vorher mit Nlite vom DVD Image rausreißen

Evtl. ist Win10 dann Nutzbar.
 
@Hagal: "Fakt ist von über 90% der Windows Nutzer wird 8 und 8.1 als Unbrauchbar bezeichnet"

Wo sind deine Statistiken diesbezüglich? Ich behaupte mal, die Mehrheit der Nutzer kümmert sich einfach nicht drum.

"Modern GUi ist und bleibt einfach Schrott"

Lobpreiset den Herrn, die Stimme der Vorsehung hat gesprochen!

Was den Rest betrifft, Respekt, bei manchen scheint die Zeit tatsächlich stehen geblieben zu sein und alles nach einem bestimmten Stichtag ist nur noch Teufelswerk. Werbebanner gibt es übrigens keine außer in Apps wie der Nachrichten-App, was aber auch nicht anders als Banner in Websiten sind. Diese Banner sind auch nicht Teil des OS.
 
@Hagal: Wer du ein Windows 7 willst dann bleibe doch dabei, dann ersparst du dir den Aufwand Windows 10 zu verunstalten und kannst von vorn herein keine Apps nutzen. Mit deiner angepassten Recovery telefoniert Windows 7 dann vielleicht dann nicht nach hause und den IE bekommst bestimmt auch rausgerissen und hast somit ein brauchbares OS?
 
@PakebuschR: Wenn Win7 nicht in absehbarer Zeit den Support verlieren würde, könnten sich sicher viele genau damit anfreunden. Allerdings ist es ja genau dieses gefüchtete XP 2.0 Szenario welches MS angeblich mit allen Mitteln verhindern möchte.
Lediglich deren Taten lassen auf etwas anderes schließen.
 
@Johnny Cache: Bis 2020 ist noch etwas hin.

Natürlich könnte MS auch für die paar u.a. Alteingesessenen/Lehrnresitenten/Zukuntsfeindlichen/Nimmerzufriedenen Anwender ein Windows 7 2.0 ganz ohne Neuereungen und Anpassungen veröffentlichen aber vor 2020 braucht/kauft das dann keiner und die Nimmerzufriedenen sind damit auch niemals zufrieden und werden dann lieber bei Windows 10 bleiben.
 
@Knarzi81: Ja soviel kann ich gar nicht kotzen, ich werde das für ein Produktivsystem (DESKTOP!!!) niemals nutzen, sollen die anderen den heißen Draht in die USA pflegen
 
@Hondo: Jetzt geht das wieder los...

Da reden Leute von einem Produktivsystem (Desktop) und wollen allen ernstes erzählen, dass Windows 8.1 kein produktives Arbeiten möglich wäre, weil Windows 8.1 auch(!) Kacheln hat. Für mich kristallisieren sich folgende Szenarien heraus, warum man diese Behauptung immer wieder in den Foren lesen muss:
- Diese Leute sind so dämlich, dass sie es nicht schaffen über die Kacheloberfläche den Desktop aufzurufen!
- Diese Leute lügen bewusst um sich in Foren zu profilieren. Schließlich hat Windows 8 Bashing Hochkonjunktur.
- Diese Schreiberlinge sind bezahlte Agitatoren der Mittbewerber - allen voran Google.
- Menschen die sowas behaupten arbeiten gar nicht produktiv und haben keine Kenntnis was Windows 8 kann und wodurch sich Windows 8 zu Windows 7 unterscheidet.

Ich weiß jetzt nicht welchen Schuh sich Hondo anzieht. Zumindest sieht es aber nicht so aus, dass er wirklich Ahnung hat und weiß worüber er spricht. Wieso er sich so aufregt, dass ihm das Mittagsessen angeblich hoch kommt, soll er doch mal erklären... Man darf gespannt sein.
 
@paulchen_panther: Abgesehen davon, dass ich keinem Mitbewerber etwas unterstellen möchte (und ich glaube, dass sie es eh nicht nötig haben), gebe ich dir Recht.
 
@adrianghc: Ein bisschen sticheln darf man doch ;)
 
Das möchte ich für die Live-Tiles auf meinem Smartphone!
 
@hhgs: Und ich möchte keine auf dem Desktop
 
@Hondo: Brauchst sie dir nicht anzupinnen.

Es hat mir noch niemand erklären können, was Live-Kacheln auf dem Desktop eigentlich so schlecht machen soll. Ich seh's nicht.
 
@adrianghc: Zumal ja nun auch Win32-Programme zugriff auf die Live-Tile-API kekommen, was sie noch praktischer machen wird.
 
@adrianghc: Ich sehe nicht, was Apps auf dem Desktop zu suchen haben? Ich verstehe auch nicht, warum ich in naher Zukunft alles über den Store beziehen soll... Damit Microweich weiß, welche Software ich benutze? Ich weiß auch nicht, wozu ich ein Onlinekonto haben soll, wenn ich das gar nicht möchte und benötige...
Ich verstehe auch nicht, wieso man diesen Kram nicht optional macht, sondern dem Nutzer aufzwingt
 
@Hondo: Apps sind doch auch nur Programme. Meine Güte. Warum müssen wir uns so krampfhaft an dem Begriff "App" festhalten, als wären sie etwas völlig anderes? Erstens das und zweitens musst du keine Apps benutzen, wenn du was gegen sie hast. Zweitens, lies noch den Kommentar von Knarzi81 über dir.

Der Store bietet eine Plattform für Entwickler, ihre Software an möglichst viele Nutzer zu verteilen und zugleich bietet er eine komfortable Lösung für Abrechnungen und gegen Piraterie. Für Nutzer ist der Store eine zentrale Anlaufstelle für Software. Übrigens interessiert es Microsoft einen Dreck, welche Programme du installierst, da sitzt kein Mensch davor und kontrolliert, wer sich was runterlädt.

Online-Konto musst du doch nicht benutzen, oder?

Alles, was du gerade genannt hast, ist optional, nichts davon musst du nutzen.
 
@adrianghc: Weil Er Recht hat, deshalb. Die Programme die ich nutze Lade ich mir selber im Netz, dazu brauch ich kein CrAppstore. Auf dem Grapschphone nervt mich schon der Store, es ist Teilweise echt Umständlich etwas zu Installieren wenn es nicht aus dem Playstore ist. Wozu das ganze?

Ich will meinen PC weiterhin Frei nutzen und nicht Marketingpropagandatechnisch von MS auf Linie erpresst werden.
 
@Hagal: mach es wie ich und sehr wahrscheinlich viele andere. einfach nur noch ein lokales konto benutzen, damit bist du eh aus dem store "ausgeschlossen".
da können es hier immer alle schön reden. "benutz es doch nicht wenn du es ncht brauchst" "was haben nur alle dagegen" blablabla. wenn ihr nichts dagegen habt, bitte benutzt ihn, euch macht auch keiner an. aber sehr mal ein das es leute gibt die sowas nicht wollen, dabei ist der grund völlig egal. es ist zu aktzeptieren und es hat zu deaktivieren sein, wie es bei IE, WMC, netframwork und co auch angeboten wird.

der appstore wird sich niemals durchsetzen und wenn ihr es euch noch so wünscht.
alleine das man ihn einem so aufzwingt und steine in den weg legt ihn zu deaktivieren. das steig ich ja vorher noch auf linux um und spiele nie wieder, als diesen store zu benutzen. und selbst wenn es dumm ist, ich bin nicht der einzige der so denkt. der store ist verdammt, von anfang an. ms hat es zu hart versucht.
 
@Hagal: "Weil Er Recht hat, deshalb."

Finde ich nicht. Was nun? Ist deine Meinung jetzt höherwertiger als meine?

Klar _brauchst_ du den Store nicht, er stellt aber eine zusätzliche Möglichkeit dar, die sowohl Vor- als auch Nachteile bietet. Es zwingt dich ja keiner, ihn zu nutzen und Programme lassen sich weiterhin aus freien Quellen installieren. Ich sehe also das Problem nicht. Ich werde meine Software jedenfalls sowohl aus dem Store als auch aus dem Internet installieren, je nachdem, wonach ich suche und wo ich die bessere Software für meine Bedürfnisse finde.
 
@walterfreiwald: Ich seh ja ein, dass es Leute gibt, die ihn nicht wollen und akzeptiere es ja auch. Mir ist es völlig schnuppe, wie ihr eure Rechner nutzt.

"der appstore wird sich niemals durchsetzen und wenn ihr es euch noch so wünscht."

Durchsetzen ist relativ. Wenn Durchsetzen für dich bedeutet, dass er die einzige Möglichkeit wird, Software zu installieren, dann wünsche ich mir das nicht. Wenn es aber heißt, dass der Store eine gute Auswahl an Software bietet, die viele verschiedene Bedürfnisse abdeckt, während alternative Installationsquellen weiterhin zur Verfügung stehen, dann wünsche ich mir das nicht nur, dann denke ich schon, dass er sich so weit durchsetzen kann - ob es gelingt, wird die Zeit zeigen.

"alleine das man ihn einem so aufzwingt und steine in den weg legt ihn zu deaktivieren. das steig ich ja vorher noch auf linux um und spiele nie wieder, als diesen store zu benutzen. und selbst wenn es dumm ist, ich bin nicht der einzige der so denkt. der store ist verdammt, von anfang an. ms hat es zu hart versucht."

Dass man ihn nicht deaktivieren kann, interessiert die Mehrheit der Nutzer einen feuchten Kericht. Die meisten wissen doch nicht einmal, dass man z.B. den IE deaktivieren kann. Die Leute, die sich nicht für den Store installieren, werden ihn einfach nicht nutzen. Du bist sicher nicht der einzige, der so denkt, aber mit dieser Meinung bist du ganz sicher in einer Minderheit.

Der Store ist nicht verdammt und wenn du es dir so sehr wünschst. Es ist zu früh, zu behaupten, was mit dem Store in fünf Jahren geschieht.
 
@adrianghc: Aber Linux Repositories sind doch auch einfach ein Store?
 
@Bautz: Na ja. Beides sind zwar zentrale Anlaufstellen für Software, aber es gibt schon ein paar Unterschiede. Ein Linux Repository bedarf beispielsweise nicht einer Anmeldung, soweit ich weiß?

EDIT: Wieso krieg ich dafür Minus? Ich meine damit, dass man sich bei einem Linux-Repository nicht anmelden muss, um Software runterzuladen. Stimmt das denn nicht? Manche stören sich am Windows Store ja daran, weil sie sich für so wichtig halten, dass es Microsoft tatsächlich interessiert, welche Software sie installieren.
 
@adrianghc: Eigentlich gar nichts. Letztendlich sind es ja nichts anderes als die Widgets, welche wir schon seit Vista kennen. Lustigerweise haben sie die aber in Win8.x wieder vom Desktop verbannt, wo sie gerade auf sekundären Displays deutlich besser aufgehoben waren als in irgendwie gearteten Startmenüs.
 
@Johnny Cache: Es sind schon was anderes als die Widgets insoweit als dass sie eine Schnittstelle zu einem anderen Programm bieten und nicht das Programm selbst sind. So kann z.B. dein gewöhnlicher Mail-Client eine eigene Live-Kachel mitbringen, die mit dem Zustand des Mail-Clients synchron ist, während das Widget das nicht wäre, da er von deinem Mail-Client getrennt wäre. Das selbe gälte z.B. für eine Wetter-Kachel (wo die App einen mehr Information anzeigen kann als die Kachel allein) oder eine Nachrichten-Kachel.

Der Vorschlag, Live-Kacheln auf den Desktop anpinnen zu können, ist ja oft gebracht werden, vielleicht wird ja in einem zukünftigen Update was draus.
 
@adrianghc: kann mein gewöhnlicher mail client das? ich glaube nicht, denn die meisten entwickler interessieren sich nicht dafür. was heißt, es wird erst kommen, wenn mehr leute den store benutzen. da das nie passieren wird, wird mein mail programm also auch nie eine live tile bekommen und somit hat sich der kreis geschlossen und alles was mit dem store zu tun hat ist überflüssig. außer natürlich man benutzt outlook, skype, onedrive und alles andere von ms. aber wer macht das schon. und btw ja ich freu mich immer noch auf windows 10! den ganzen crap der mitgeliefer wird muss man dennoch nicht benutzten
 
@walterfreiwald: Das wird sich noch zeigen, ob man den Crap nicht nutzen muss. Derzeit kann man die Anmeldung an das MS Konto noch verhindern, indem man während der Installation die Netzwerkverbindung kappt. Ob das so bleibt kann niemand sagen. Es ist also sehr wohl möglich, dass man, wie bei der mobilen Version, den ganzen Scheiß zwangsinstalliert bekommt und dann wieder mühevoll deinstallieren muss. Bei WP 8 ist das teilweise gar nicht mehr möglich, man kann Cortana und OneDrive nur durch Entzug der Rechte stilllegen, aber nicht deinstallieren. Hat man aber einmal OneDrive eingerichtet ist man daran IMMER angebunden, man kann sich inzwischen nicht mal mehr abmelden. Das kommt bestimmt auch auf dem Desktop irgendwann so.
Ab dann hat man keinerlei Kontrolle mehr darüber, welche Daten wohin geschickt werden.
Ich sehe W10 nach dem Testen der letzten Previews mittlerweile wieder sehr skeptisch und freue mich in keiner Weise darauf.
 
@walterfreiwald: "da das nie passieren wird"

Wieviel hat deine Glaskugel gekostet? Ich will auch eine. :)
 
@chronos42: OneDrive ist unter WP an das MS-Konto gebunden, die Einrichtung geschieht also gleichzeitig mit der Einrichtung des MS-Kontos. Sämtliche OneDrive-Features lassen sich aber abschalten. Das wird auch weiterhin so bleiben, schon allein, weil Microsoft sonst schon bald eine Klage am Hals hätte.

Cortana ist ein Systembestandteil ist lässt sich deshalb nicht deinstallieren. Da sie sich trivial deaktivieren lässt, sehe ich kein Problem damit.
 
@chronos42: Oder einfach "Ohne Microsoft-Konto Fortfahren" anklicken.
 
@adrianghc: Nein, die OneDrive Features lassen sich nicht abschalten unter dem derzeit aktuellen WP8, wenn sie einmal aktiv sind. Du kannst es gerne mal selbst probieren...
Und ich gehe jede Wette ein, das wird auf dem Desktop auch so kommen.

Und Cortana ist nicht deinstallierbar, weil MS das so will, nicht weil es ein wichtiger Teil des BS ist.
Die Ansicht, dass Cortana ein wichtiger Bestandteil des BS sei, ist an Naivität nicht mehr zu überbieten. Manche kritiklose Fanboys lassen sich wirklich jeden noch so abstrusen Blödsinn erzählen und glauben es auch noch. Erschreckend...
 
@chronos42: Ich kann unter WP8 den Foto- und Video-Upload jederzeit wieder abschalten, ebenso die Sicherung und Synchronisierung von Einstellungen. Was gibt's denn noch? Die OneDrive-App lässt sich seit einiger Zeit zwar dummerweise nicht mehr deinstallieren, aber sie ist auch nicht für die Synchronisation zuständig, das ist im System integriert.

Ich hab nicht gesagt, dass sie ein wichtiger Bestandteil sei, sondern dass sie ein Bestandteil ist. Über die Wichtigkeit hab ich nichts gesagt. Fakt ist, dass Cortana nicht einfach nur eine App ist, sondern auch noch ein paar Features enthält, die integriert sind, wie die Ruhezeiten, Erinnerungen etc. Meines Wissens ist es nicht möglich, diese Funktionen über eine Store-Anwendung bereitzustellen. Aber da du dich anscheinend so toll auskennst und so toll im Bilde bist, kannst du ja mal meine Argumente im Detail ansprechen und widerlegen, anstatt zu glauben, mit Angriffen und Beleidigungen sei es getan, denn so gibt es für mich keinen Grund, deine Aussagen ernst zu nehmen.
 
@chronos42: Den Foto/Video Upload aber auch die Sicherung von SMS/Appeinstellungen kannst abschalten. Cortana ist eine Weiterentwicklung der bisherigen "Sprachsteuerung" (SMS diktieren usw. gibt schon immer) und war schon immer im System enthalten, kannst es deaktivieren bzw. brauchst erst garkein Sprachpaket downloaden und dein "Problem" ist gelöst aber darum geht es hier ja garnicht - dann hat man ja nichts mehr zu meckern.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles