Star Wars: Battlefront - Statement zu fehlenden Features & Klassen

Nach der kurzen Euphorie folgt auf die Ankündigung von Star Wars: Battlefront von vielen Fans schnell die Kritik, die Entwickler würden wichtige Features absichtlich zurückhalten. Jetzt gibt es offizielle Statements zu fehlenden Weltraumschlachten & ... mehr... Ea, Star Wars, Battlefront Bildquelle: EA Ea, Star Wars, Battlefront Ea, Star Wars, Battlefront EA

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ausreden, schlicht und einfach Ausreden. Das Spiel kommt beim Publikum mit den angekündigten wenigen Features sehr schlecht an. Anstatt die Kritik zu berücksichtigen und das Spiel zum Beispiel um ein Jahr zu verschieben, will man seine schlechten Entscheidungen nun einfach heraus reden. Aber ich hoffe sie fallen damit auf die Schnauze und das Game wird ein Ladenhüter. Nur leider wird das nicht passieren. Es steht Star Wars drauf und an der Grafik gibt es nicht zu jammern, also verkauft sich der Müll wie geschnitten Brot.
 
@JTRch: Es gibt auch sehr viele Leute, die mit fast allen Entscheidungen einverstanden sind oder kein Problem damit haben. Am lautesten schreiben immer die, denen es nicht gefällt.
 
@ger_brian:
Eben, deswegen siehts ja so beschissen aus auf dieser Welt, dank passiven oder aktiven Leuten die sich alles gefallen lassen oder sogar unterstützen.
 
@Freudian: wieso? Ich habe seit jeher in battlefront nur Infanterie gerne gespielt, das war der Aspekt, der mir mit großem Abstand am meisten Spaß gemacht hat. Warum soll ich mich also beschweren, wenn das neue battlefront genau darauf ausgerichtet ist? Es ist mir doch egal, ob andere deswegen nicht zufrieden sind. Ein Spiel, für das ich bezahle, soll in erster Linie mir Spaß machen.
 
@ger_brian:
Das ist aber kein Battlefront.
Das wäre so als wenn ich sagen würde, dass ein Ferrari mit 4 Zyl. Motor und 100 PS super ist, nachdem Ferrari einen neuen Sportwagen ankündigt und diesen dann enthüllt. Absolut am Thema vorbei und das Geschrei bzw. Gelächter wäre groß. Genauso wie hier. Oder soll ich noch mehr Analogien liefern damit du es raffst? Differenzieren. Lernen.
 
@Freudian: Warum ist das kein Battlefront? Nochmal, ich habe die alten Teile sehr intensiv gespielt und genau diese Aspekte gemocht. Ob die Teile, die mir nicht gefallen weiterhin drin sind ist mir völlig egal, genau wie der Name des Produkts. Mir geht es um das, was drin ist und das gefällt mir gut. Und ich werde mir sicher nicht von irgendeinem Internetprotestler einreden lassen, das mir das nicht gefallen zu hat, weil sein lieblingsaspekt vernachlässigt wird.
 
@JTRch: verschieben ist keine Option, da es ungefähr zeitgleich mit dem Film kommen muss.
 
@JTRch: problem ist das eng gesetzte zeitkorsett... wieso ein spiel zwanghaft erscheinen muss, nur weil ich von der gleichen marke nen neuen kinofilm ins kino bringe, erschließt sich mir eh nicht. der der ins kino geht, spielt nicht zwangsläufig shooterspiele (bzw. spielt überhaupt) und der der spielt guggt nicht zwangsweise filme im kino... vielmehr besteht die gefahr, eine marke als ttraktion medial zu überfrachten, während dann 12 monate später nix von der marke kommt... sinnvoller wäre hier beides zu verteilen... würde das spiel wenigstens episode 1-7 thematisieren, die ich endlich mal in real grafik und nicht diesem lego klotz mist nachspielen kann, wär ich schon happy.. das würde ich sofrot kaufen, diese multiplayer geschichten sprechen mich aber so gar nicht an...
 
@JTRch: woher wisst Ihr den alle schon so viel über dieses Spiel ? So viel wurde doch noch gar nicht veröffentlicht ? + Ist das spiel doch schon ewig in Entwicklung und die machher von BadCompany2 dabei ? Ich sag abwarten.!
 
@JTRch: "..., also verkauft sich der Müll wie geschnitten Brot."

ich kaufe gerne komplett und werde abwarten was es in nem Jahr kostet. 20€? Scheibchenweise mag ich nicht!
 
@JTRch: Man muss aber auch dazu sagen, dass die Entwickler und Publisher nicht nur den "Geschmack" von Spielern lenken können, sondern auch auf etwaige Änderungen reagieren müssen. Dh der allgemeine Spielegeschmack muss getroffen werden, zu dem Zeitpunkt, an dem es erscheint! Bsp: Früher gabs im MP noch feste Klassen, die man spielen konnte. Irgendwann hat jemand angefangen, das variieren und anpassen zu lassen und der Markt hat dann darauf reagiert. Sicher gab es da auch Protestler die meinten: "Bäh das wird voll schlecht ausbalanciert, wir wollen gleiche Chancen für alle, das ist doch ein Shooter, kein RPG!", aber mittlerweile ist das Standard und so gefordert.

Am Beispiel von RPGMMOs etc. zeigt sich, dass viele Spieler nunmal gerne die immer gleichen Levels spielen, wenn diese gut umgesetzt sind und ein motivierendes System dahinter steckt. Das findet so jetzt auch Einzug ins Shooter-Genre (Beispiel Destiny mit den Strikes und Raids, Spec-Ops Missionen bei CoD, Horde/Überlebensmodi in diversen Spielen wie Terroristenjagd in Rainbow Six Vegas). Bei Battlefront geht EA den einzig logischen Weg, der aktuell erwartet wird: Weniger Content, dafür das was geboten ist in einer überzeugenden Qualität! Es wird sich jetzt nur noch zeigen müssen, ob die Qualität den Ansprüchen genügt. Und ich persönlich finde die Entwicklung alles andere als schlecht. Lieber entdecke ich nach Wochen in einer großen schön designten Map noch Besonderheiten und versteckte Wege, als zig Maps zu haben, die allesamt langweilig sind. Genauso hab ich lieber "nur" 3 grundverschiedene Assault-Rifles, als 20 Stück die sich alle nur durch den Skin unterscheiden.

Bei Battlefront seh ich das Problem bei den Fans des Vorgängers. Hier wird erwartet, dass "mehr" Content geboten wird und alles sowieso besser sein muss! Es wird einfach ein ganz anderer Maßstab angesetzt, der nicht zu erreichen ist. Was heute alles von einem Shooter gefordert wird, was Weltraumschlachten bieten müssen usw. würde den Rahmen des Spiels einfach sprengen. Wartet doch erstmal ab, was mit dem Spiel geboten wird und entscheidet dann ;) Niemand zwingt zum Kauf und die eigene Lebensqualität leidet auch nicht darunter, wenn man das Spiel überspringt, falls es völliger Mist wird.
 
macht nichts. liefert man dann einfach als dlc nach
 
@Mezo: Yeah, ich wette das Weltraumschlachten als Bezahl-DLC dazu kommen.
 
@Mezo: Aber die Entwickler haben doch gesagt, dass während der Entwicklung niemand im Team von DLCs gesprochen hat, es war nie im Gespräch!!
Achso, aber wenn du es vorbestellst, kriegst du den ersten DLC gratis dazu.
 
Warum sollten Weltraumschlachten das Spiel schaden? Die hamse doch nicht mehr alle...
Vllt. sollten die sich erstmal mit Star Wars befassen bevor man son Müll labert.
Das Game kann nur ein reinfall werden!
 
@C47: Vielleicht solltest du dich mal mit Star Wars Battlefront (2004) befassen, bevor du so etwas behauptest. Da gab's auch fast nur große Infantrieschlachten. Zwar konnte man Y-Wings fliegen, aber nur bis etwa 50m Höhe.
Schlachten die im Weltraum stattfinden würden nicht zu dem Spiel passen und ich habe es so verstanden, dass wenn man eben auf einer Map mit 64 Spielern mit dem Y-Wing, den es damals schon gab, in den "Weltraum" abheben könnte, würde die Atmosphäre und Spieleranzahl auf dem Schlachtfeld leiden.

Extra Maps die nur im Weltraum spielen und nur Jäger beinhalten, passen nicht zum Spie - sowas gab es im Original auch nicht
 
@EffEll: Was gab es denn für "Weltraumschlachten" im Original? Habs selber nie gespielt.
 
@bigspid: Gar keine
 
@EffEll: Warum beschweren sich dann alle, dass es jetzt fehlt?!^^ In jeder Vergleichsgrafik wird das aufgeführt...
 
@bigspid: Das frag ich mich schon die ganze Zeit
 
"Es geht um das Battlefront-Erlebnis, deshalb wollen wir, dass Spieler in dieser Atmosphäre bleiben und mit der Infanterie kämpfen.", so Bach."

Was der Hersteller will, ist irrelevant. Was zählt ist der Kunde !
Aber das verstehen die bei DICE sowieso nicht...
 
@SuperSour: Tja, nur blöd, dass es *den* gern herbeigeschworenen Kunden gar nicht gibt. Es gibt viele verschiedene Kunden mit verschiedenen Wünschen und Bedürfnissen. Was dem einen nicht passt, gefällt dem anderen möglicherweise. Was der Hersteller will, ist übrigens überhaupt nicht irrelevant, der stellt das Spiel schließlich her.
 
@adrianghc: das "Problem" ist das man Battlefront genommen hat, alles rausgestichenb hat bis auf das Settingh und jetzt kommt ein Battlefield -Star Wars, das hat nur leider mit Battlefront so gar nix am Hut.
 
na ja also ich muss auch keine Weltraumschlachten haben und das man dazu auch nicht an irgend ein idiotisches Klassensystem gebunden ist kann ich nur begrüßen. Mal abwarten was am Ende dabei rumkommt. Auf der anderen Seite kommt das Spiel von EA und wer Star Wars the Old Republic kennt, und generell die Armseeligkeit von EA dann bleibt abzuwarten ob Sie es wieder versauen. Es soll ja die Unchanted Macherin bei EA angedockt haben, dass lässt hoffen, da EA sonst nur Programmierer einstellt denen Kohle wichtiger ist als das was die Spieler wollen. Praktisch all den Müll den ein guter Spielhersteller bei sich nicht haben möchte.
 
Klingt doch soweit ganz gut :) Dass das Klassensystem gekickt wird finde ich persönlich großartig und den Battlefront Teil den ich gespielt hatte, glaube der zweite, war ein reines Bodenkampfshooter und das hatte eine echt geile Atmosphäre :)
 
@Knerd: Eben. Weltraumschlachten-Maps, bei denen keine Klassen sondern nur Flug-Fahrzeuge zur Auswahl stehen, passen so gar nicht zum Battlefront-Thema.
 
Also erstmal nicht vorbestellen, auf reviews warten und dann episode 7 gucken ^^
 
Zu SW:BF gehören Weltraumschlachten wie das Amen in die Kirche und damit hat die Diskussion ein Ende.
 
Weltraumschlachten schaden einem Spiel, das auf Weltraumaction basiert? Häh? Krude Logik.
 
@cptdark: seit wann basiert das neue battlefront auf weltraumaction?
 
@ger_brian: Star Wars ist wie der Name schon sagt Weltraumaction. Wenn ich ein StarWars spiel kaufe, will ich das demzufolge auch drinhaben.
 
@cptdark: So ein Schwachsinn. Ein Spiel muss nicht jeden Aspekt des Universums abdecken. Wenn du den Namen so akribisch zerlegst musst du dich auch beschweren, nie auf einem Stern selbst zu sein.
 
"Wir wollen, dass Spieler in derselben Umgebung bleiben. Wir wollen nicht, dass Spieler abheben und irgendwo anders etwas machen." Eine Frechheit diese Aussage! Was die Wollen ist uns Kunden schei*egal! Wer was Verkaufen will, muss ein Produkt anbieten was den Kunden zufriedenstellt und nicht was am Einfachsten zu realisieren ist für die Firma, nur um mit einem Namen Geld zu scheffeln..
 
Die Begründungen bewegen sich aber dann von Star Wars an sich weg. Battlefront, also Kriegsfronten gab es nun mal nicht nur auf Planeten. Einige der wichtigsten Schlachten wurden im Weltraum oder parallel im Weltraum und auf einem Planeten ausgetragen.

Ebenso ist ein Soldate nicht frei darin, wie er sich ausrüstet. Im Imperium und in der Republik, auch bei den Rebellen, herrscht millitärische Ordnung.l Das heißt wenn ich Scharfschütze bin und als Scharfschütze los geschickt werde, dann nehme ich ein Schafschützengewehr und keine Panzerfaust. Ebenso als Panzerabwehr statte ich mich nicht mit nem leichten MG aus.
Was wäre das Ergebnis: Richtig! Militärgericht! Auch im SW Universum!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Battlefield 1 (PC) im Preisvergleich

Battlefield 3 bei Amazon

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.