Geht es zu Ende? - World of Warcraft verliert Millionen Abonnenten

Der Spielehersteller Activision Blizzard hat zunehmend Probleme, die Nutzer seines Erfolgsspiels World of Warcraft noch bei der Stange zu halten. Diese liefen binnen der letzten Monate in Scharen weg. Doch das Unternehmen ist längst nicht mehr so ... mehr... Spiel, Blizzard, World of Warcraft, Online-Game Bildquelle: Jeremy Keith / Flickr Spiel, Blizzard, World of Warcraft, Online-Game Spiel, Blizzard, World of Warcraft, Online-Game Jeremy Keith / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Merkt man schon, aktuell suchen viele Gilden händeringend nach Mitgliedern. Auch mein Stamm hat echt nen Problem mit Mitgliedern

Aber zuende geht es deswegen noch lange nicht. 7 Millionen Spieler sind doch ziemlich viele!
 
@GarrettThief: Das Problem ist, dass die 7 Millionen sich auf Server verteilen, die für >10 Millionen gedacht waren. Blizzard hat ja schon so einiges "zusammengelegt", aber wenn es weiter bergab geht mit der Spielerzahl, müssen sie da deutlich mehr Server verknüpfen.
 
@GarrettThief: Von den 7 Millionen ziehen wir über die Hälfte ab, das sind nähmlich Chinesen Accounts. Der Rest verteilt sich über Europa und Amerika.
 
@Smilleey: Und mit denen kann man nicht spielen? Da können dich sicher auch in paar englisch. Gut die Zeitunterschiede sind natürlich ein Problem...
 
@larsh: Mit dennen kann man nicht spielen weil die meist nur Level 1 oder max 10 haben und den ganzen Tag Gold verkaufen :)
 
@deischatten: Auf Level 1 zu bleiben ist ja sogar schon ne Herausforderung. ^^ Habs selbst nur mal kurz angespielt vor Jahren, aber selbst da war ich in paar Minuten auf Level 3 oder so.
 
@GarrettThief: Von den 7 Millionen sind der Großteil aus dem asiatischen Bereich und meistens Bots/ Accounts mit falschen Kreditkarten Daten oder geklaute Accounts usw.

Man merkt es extrem das die Anzahl der Spieler weniger wurde in den letzten Monaten. Auch was Battlegrounds angeht zB. sieht man ja nur noch Bots, vor allem Abends/Nachts. Und es wird seit Ewigkeiten nichts dagegen unternommen von Blizzard.

Also kein Wunder das so viele wieder abgesprungen sind, das Spiel ist sicher keine 13 EUR mehr Wer pro Monat wenn man sich das mal überlegt. Ich würde sicher noch WoW spielen wenn es nichts kosten würde. Aber es ist mir nicht 13 EUR pro Monat wert für die paar Stunden die ich spielen würde und das dann mit Bots im BG.
 
Und wieder wird der Tod von WOW vorhergesagt. Man muss bedenken, dass 7 Mio Spieler immer noch mehr sind als jedes andere MMO. Ich selbst hab es nie gespielt, aber ich denke so schnell wird WOW nicht sterben.
 
@dodnet: Selbst wenn es das täte, würde man mit schwindender Spielerzahl Server zusammenführen, um die Aufrechterhaltungskosten zu senken. Das Beispiel gabs bisweilen wie Sand am Meer. Das WoW in der absehbaren Zukunft komplett Offline geht halte ich für mehr als ausgeschlossen, ganz abgesehen davon, dass 7 Millionen immer noch weit mehr als die meisten Konkurrenten zusammen haben ;)
 
@moeppel: Die serverzusammenführung hat ja sogar schon begonnen, mit den Cross realms und den Realm-Pools.
Die wirkliche, physische, fusion von realms ist nur noch eine Frage der Zeit. Ich zocke auf Khaz'Goroth und das realm ist, gelinde gesagt, tot.
Ohne den Pool wäre es dort echt leer.
 
Ich muss gestehen, ich habs nie gespielt aber ich denke das ein Kern auf jeden fall bleiben wird. Wenn ich mir überlege wie einige meine Freunde und bekannten das jeden Tag gesuchtet haben... Nach 10 Jahren müssen selbst die größten Fans sich wahrscheinlich mal wieder ins Reallife begeben
 
@MarcelP: das hat mal rein garnix mit RL zu tun. Sondern nur, dass das Addon sehr wenig bietet und viel zu einfach ist für einige Leute. Zu dem kommt noch, dass immer mehr kiddys ins game kommen und die Atmosphäre in der gilde zb auch kaputt machen.
 
@TheKreamCs: ich wage zu behaupten, das die besagten kiddies keine kiddies sind sonder einfach Leute die kindisches benehmen an den Tag legen und die gab es leider auch früher schon massenhaft. Als WoW Mainstream wurde, ist die Community gleichzeitig gestorben :)
 
@Arnitun: Zudem fühlt sich jeder der sich eingelebt und ein Grüppchen gefunden hat "erwachsener", in Wirklichkeit ist das nur ein genetisch bedingtes Verhaltensmuster, jeder außerhalb der Gruppe ist erstmal der Feind und Gründe findet man genug, provozierendes und ablehnendes Verhalten gegenüber Außenstehenden sorgen schon für genug Gründe.
 
@MarcelP: hab nach 10 Jahren über 720 Tage Gametime, und hab zu Cataclysm nicht wirklich viel gespielt. In diesem Addon waren es kurz nach release vom neuen Content (BRF) auch schluss. Und das Abo ist gekündigt.

Ich zähle mich zu den harten suchtis von WoW aber mit dem alter(inzwischen 29) ist es immer weniger geworden, auch auch trotz unzähliger Neuheiten sind 50% meiner gespielten Zeit AFK Daddeln vor der Dalaran Bank und hin und her springen.

Im nachhinein ziemlich dämlich ;D
 
@MuttisJohnny: Wo hast du deine gesamte Spielzeit ablesen können? Oder war das grob geschätzt? Spiele seit Jahren nicht mehr und auch damals nur in moderatem Umfang, dennoch würde mich mal interessieren wie viel Zeit ich denn jetzt wirklich in Azeroth verdaddelt habe :D
 
classic > bc > all
 
@KiryuKazuma: Nur wenn man nie etwas anderes als World of Warcraft gespielt hat.
 
@Niccolo Machiavelli: ich hab so gut wie jedes große mmo gespielt und nichts war so gut wie BC oder classic. Nur EVE online habe ich fast so lange gespielt wobei das 2 verschiedene Welten sind.
 
@wolver1n: Die Schwäche für mich bei WoW ist und wird wahrscheinlich immer sein, das jedesmal die gleiche Gesichte erzählt wird. Bei 10 Chars spielt man 10x die gleiche Sache durch. Da ist es schon eine Erlösung wenn man 5 Allianz und 5 Horde Chars nutzt, damit man wenigstens ein bißchen Abwechslung hat.

Es gibt andere Spiele die erzählen für jede Klasse eine eigene Geschichte des Spiels und nebenbei macht man Aufgaben die für alle gleich sind. (Guild Wars 2 und Star Wars the Old Republic wären das zB die ich kenne)

Allerdings fehlt dort wieder die "aha" Kompenente, die ich an WoW so gut finde, damit meine ich, man kann von Anfang an epische oder wertvolle blaue Randomdrops bekommen die auch noch später im Addon Wert haben. Das gibt es in anderen MMOs die ich kenne nicht. Da findet man am Anfang gute Items, aber spätestens nach dem ersten Contentpatch werden sie so entwertet das nur noch löschen oder beim Händler verkaufen bleibt
 
@Niccolo Machiavelli:
Er redet offensichtlich von den Erweiterungen von WoW. Und damit hat er absolut recht. WotLK ging auch noch, aber spätestens mit Cata wars dann vorbei, weils in ein Facebook game verwandelt wurde. Seitdem bin ich auch weg.
 
@KiryuKazuma: Finde ich nicht. für mich als casual ist das Spiel mit moP erst interessant geworden. Dungeon Finder, Cross realm und viele andere schöne dinge, die das Spiel einfacher/bequemer machen. klar hassen das die hardcore suchtis, aber viele sind nun mal arbeiten und haben abends keine 6 STD mehr zeit. Ich hab echt lange gebraucht, aber nach meherern wochen, jeden abend ein paar stunden, ist mein Char auf 100 und die Garnision auf lvl 3. PvP und Raiden ist eh nicht meins.
 
@KiryuKazuma: Dem kann ich nur zustimmen! Wuerde gerne wieder classic oder BC spielen.
 
@KiryuKazuma: Hast Recht :) Classic war sowieso das beste überhaupt. Alles noch neu. Molten Core, was ist das? Warum ist da so ein Grünes Tor und warum kann man da nicht einfach so rein? Ein Raid? Huh? Sowas gibts? Ist ja geil, 40 Leute? Wie kann man denn sowas machen? Und warum stottert das so? (Am Anfang war 40er Raid nicht möglich wegen Netzwerkproblemen).

Dann das erste Mal in Molten Core. :D Paar mal bei den ersten 2 Riesen da am Anfang gestorben. Und genau DA, an diesem einen Tag, an diesen paar Riesen, hat mich das Spiel so richtig gefasst und erst 7 Jahre später losgelassen.

Classic und auch BC waren echt gut. Wobei ich sagen muss, dass BC schon nicht mehr sooo gut war, wie Classic.

Was mich bei WOW sehr gestört hat (k.a ob das je behoben wurde) war, dass die Klassenbalance (und damals noch Rassenbalance) sowohl PvM als auch PvP betroffen hat. Ob Blizzard das je geändert hat, kann ich nicht mehr sagen.
 
Immerhin 7 Million Leute, die jeden Monat rund 13€ bezahlen. Macht immer noch 91 Mio € ... "aussterben" sieht anders aus. Und ich glaub kaum, dass die Server da soooo viel Kohle kosten.
 
@citrix no.4: Milchmädchen Rechnung, die Chinesen bezahlen dafür keiner 13€ umgerechnet, vielleicht die Hälfte, wenn hoch kommt und machen mehr als die Hälfte der Spieler aus, genaue Zahlen habe ich nicht. Habe es nur vor Jahren gelesen
 
@citrix no.4: 2009 war mal die rede von knapp 20.000 hp bladeservern, inkl. administration derer. das würde schon einen immensen aufwand bedeuten - und sehr viel personalkosten. das spiel ist seitdem sehr viel komplexer geworden, also haben sie bestimmt aktuelle hardware, und seit 2009 schon mehrfach alles getauscht. das komplette entwicklerteam um wow, die ganzen gamemaster, die komplette "basis" in velizy... das frisst viele millionen. ganz so einfach ist es also nicht zu sagen, ja das sind doch x euro im monat mal die abos, und das ist der gewinn. das ist blödsinn ;)
 
Nein es geht nicht mit WoW zu Ende.

Wenn man sich die Daten wirklich mal angeschaut hätte, würde man sehen das WoW imvergleich zum Ende Pandarias effektiv 300K verloren hat.

Die 3 Millionen die mit WoD dazukamen waren vermutlich zu 90% Nostalgiker denn das war der haupt hype des derzeitigen Addons.

Sicher ist es schade das nicht mehr dieser zurückgekommenen gehalten werden konnten, aber so ist das nunmal. Die Nostalgieblase zerplatzt recht flott, hab ich selbst auf einem TBC Privatserver mal erlebt.
 
@Aerith: nur dass die zahlen zum ende hin eines jeden addons runter gehen eigentlich üblich ist, weil blizzard einem gerne mal 1 jahr im selben content hängen lässt. aber zum beginn eines addons ist das schon sehr krass. mal sehen wie es zum ende dieses addons sein wird.
 
@Mezo: Naja die Dürre an content die Nichtraider derzeit zu Gesichte kriegen ist mit der Dürre eines 14 Monate alten patches gut vergleichbar.

Egal wie mans dreht und wendet, fragt man Nichtraider (die nunmal den größten Teil ausmachen) hat Blizzard es einfach vergeigt.
 
so einfallslos wie blizzard mit einem mmo umgeht, wundert mich das auch nicht. praktisch jedes rollenspiel element wurde aus dem spiel entfernt. missionen in der welt wurden durch eine art browser game ersetzt (garnison) und ansonsten alle paar monate mal ein neuer raid. damit kann man nach 10 jahre wow kaum noch jemanden begeistern. wieso versucht man nicht mal was ganz neues oder ergänzt die raids mit anderem content. für das reine raiden, könnte man sich auch die komplette welt sparen und einfach diablo like lobbys machen. die welt dient ohnehin nur zum lvln.
 
@Mezo: "wieso versucht man nicht mal was ganz neues oder ergänzt die raids mit anderem content." - weil man dann ein anderes Spiel hat? Wozu an einer eierlegenden Wollmilchsau dranrumdoktoren, wenn die immer noch Eier legt und Wolle bringt?
 
@dodnet: haja, das blizzard von damals (vor activision) exisitiert leider nicht mehr. blizzard hat leider nur noch geld vor den augen und interessiert sich kaum noch für ihre games. von daher hast du leider recht.
 
@Mezo: liegt wohl eher an der mangelnden Konkurrenz, hätte es Spiel geschafft die Leute wirklich massiv abzuziehen, hätten sie sich vielleicht mehr Mühe gegeben
 
@dodnet:
Das hat man jetzt auch. Nur im negativen Sinne.
 
@Mezo: Alternativen hat man doch gebracht. Petbattles, Garnison, die Jahrmarkt rennen, demnächst Timewalker Dungeons, Tanaan als Zeitlose Insel ähnliches Gebiet, Erweiterung der Garnison mit dem Hafen.

Dennoch heulen viele rum, Petbattles sein ja kein Content, mehr Schwierigkeitsgrade in Raids sein nicht herausfordernd weils ja eh immer nur das gleiche ist, Timewalker Dungeons sind Content-Recycling, Garnison ein stupides Browser-Game, Jahrmarkt lächerlich etc. pp... Man kann den vokalen meckernden Spielern im Forum überhaupt nichts rechtmachen, das ist einfach unmöglich.
 
@Minty_Insurrect: die zahlen sprechen ja für sich. deine auflistung ist ja schön, taugt aber zum größten teil nur zur kurzer vergnügung.
 
@Mezo: Das ist mit jedem Content so. Kein Content den man in MMOs bringen kann bleibt ständig neu und aufregend. Außer PvP vielleicht, das ist aber nicht mein Fall. Aber PvE hat Grenzen. So dynamisch man Events vielleicht gestalten könnte, so begrenzt ist das was ein Computer hinsichtlich RPG und "Spielleiterverkörperung" überhaupt leisten kann.

Das was die meisten fordern ist einfach nur der nächste Raid, inklusive neuer Items. Und bessere PvP-Balance natürlich. An anderen Alternativen ist kaum jemand interessiert.

So ist das mit subjektiven Dingen wie Spass nunmal.
 
@Minty_Insurrect: ich fordere von user erstellten content. die zeit der theme park mmos ist einfach abgelaufen.

was ich immer toll fand sind challenge modes, aber dort machst du 1x gold, dann wars das fürs komplette addon. klar könntest du zeiten verbessern, aber neuer content ist immer lustig. wieso lässt man user nicht dungeons designen?
 
@Mezo: Neverwinter hat ja von Spielern erstellten Content. Das ist gut für Spieler die wert auf Story legen, aber alles in allem ist auch das nichts anderes als durch Räume laufen, Trash kloppen und Bosse umhauen oder bringe Objekt A an Ort B zu Person C.

Außerdem muss man beschränkungen implementieren damit die User-Dungeons nicht genutzt werden um in kurzer Zeit an die besten Belohnungen zu kommen, denn eine dahingehende Qualitätskontrolle wäre zu aufwändig.

Ich hab Neverwinter eine Zeit lang gespielt. Beim User-Content überwiegt dort, trotz Bewertungssystem, qualitativ leider der Müll. Und zwar deutlich. Obwohl es sich ja mittlerweile gebessert haben könnte.

Ich versteh ja grundsätzlich das man sich nicht unbedingt einem anderen Spiel zuwenden will, weil man viel Zeit in WoW (bzw. jedes beliebige Spiel) verbracht hat, allerdings ist es auch keine Lösung das Spiel so ändern zu wollen das es denen die zufrieden sind wohlmöglich nicht mehr gefällt.

Ich mag die WoW-Lore, ich fände es äußerst bescheiden wenn sich jeder Hinz und Kunz ingame daran austoben könnte. Auch wenn man argumentieren kann: Musst User Content ja nicht spielen. Dann kann ich ja auch genauso sagen: Musst WoW ja nicht spielen.

Man wird da nicht so einfach auf einen gemeinsamen Nenner kommen.
 
@Minty_Insurrect: in WoW fehlt der Sandbox Modus, wie Eve online quasi, die Welt selbst gestalten, Burgen bauen, einnehmen, abreißen, Belagerungen usw... wäre alles machbar mit dem Phasing. ist denen aber wahrscheinlich zu viel Mühe
 
@Arnitun: nö, andere Zielgruppe. Wenn Du ein themepark-MMO wie WoW spielen möchtest spielst Du es, wenn nicht spiel was anderes. WoW scheint seine Kunden zu haben da muss man nicht zwei völlig konträre Spielkonzepte miteinander verbinden - dabei kommt doch idR nix anständiges bei rum. Sollte nicht Titan sowas werden? Eine Art second life sandbox mit themepark-Missionen?
 
Zum glück hab ichs nie richtig gespielt. MMORPGs machen süchtig, obwohl der Spielspaß meiner Meinung nach nicht wirklich groß ist. Sobald mir das klar wurde hab ich die Spiele links liegen gelassen. Einige meiner Freunde kamen nie richtig davon los. Damals nach der Schule nach hause und jeden Tag WoW gesuchtet. Es hat meist Jahre gedauert, bis es weniger wurde.

Ich hab 2 Monate ein F2P MMORPG gespielt und den kostenlosen Testmodus von WoW ausprobiert. Das wars. Da spiele ich lieber normale RPGs, die nen Anfang und ein Ende haben und nach max. 100 Stunden durch sind.
 
@Laggy: Jo, weil 10 Single Player Spiele a 100 Stunden ja auch soviel besser sind als ein Langzeit Spiel, man kann sich auch vieles einreden...
 
@Laggy: ein Singleplayer RPG entwickelt sich nicht, es kann erweitert werden mit einem Addon aber es wird nicht mehr verändert.

Im Gegensatz dazu ist es bei MMOs üblich, das jedes neue Addon überarbeitete Klassen, Gebiete, neue Funktionen etc. bekommt.

Desweiteren lacht jedes MMO über 100 Stunden Spielzeit, MMOs kann man quasi unendlich lang spielen, begrenzt nur dadurch falls irgendwann die Server runtergefahren werden.

Wenn du nach 2-3 Monaten dein RPG durch hast, dann bin ich wenn es gut läuft gerade mal in der Hälfte des aktuellen Inhalts des Addons, spätere Contentpatches nicht mitgerechnet.

Ich habe beide gespielt und mich irgendwann für MMOs entschieden. Zwar wird mMn in RPGs die Geschichte besser erzählt und eingebunden aber MMOs bieten einfach x-fach soviel Stoff wie ein RPG.

Allerdings ist man quasi auch gezwungen ein MMO regelmäßig zu spielen um in Content nicht zurückzufallen zu anderen Spieler, da ist ein RPG wiederum besser in dem man Pause machen kann solang man will wenn es sein muss ohne Nachteile zu haben.
 
@Gispelmob: Der große Unterschied hierbei ist aber, das ein Singleplayer RPG dich in den 100 Stunden x fach so gut unterhält, wie es ein MMO tut (was die Mechaniken meistens auf stumpfes Leveln beschränkt, siehe WoW). Für WoW brauchst du bis zum Max Level weniger Zeit, als du in Spiele wie Baldurs Gate investieren kannst. Der Sinn eines SP RPG's ist es auch gar nicht, dich unendlich bei der Stange zu halten, sondern dir eine Geschichte zu erzählen die dich fesselt und die ein Anfang und ein Ende hat. Der Sinn eines MMO's hingegen ist es, dich in eine Welt zu bringen, einfach nur Leveln zu lassen bis du das Maxlevel hast und dich dann in den Endcontent (Raids/PvP) zu schicken wo du beständig immer das gleiche wiederholst. Was Unterhaltung und Storyerzählung anbelangt, kann ein MMO wie WoW nicht mal Ansatzweise mit guten SP RPG's mithalten, dafür ist die Suchtspirale bei diesen Spielen weit höher, weil dir diese "Nur noch ein Level, nur noch das Item da aus der Quest bekommen, ..." Karotte dauerhaft vor die Nase gehalten wird. Aber genau darauf kannst du MMO's auch reduzieren, denn mehr sind sie nicht. Ich habe WoW selbst lang genug gespielt um das bewerten zu können ;)
 
@Laggy:
Süchtig wird man nur wenn was anderes im Leben komplett falsch läuft. Dafür dann ein Spiel verantwortlich zu machen, was diese Lücke füllt ist erbärmlich.
 
"Doch das Unternehmen ist längst nicht mehr so abhängig von dem Game wie noch vor einiger Zeit."

Gibt es diesen Satz auch in korrekter Sprache ? Es tut mir leid, aber ich bekomme da wirklich Hirnkrämpfe beim Lesen.

"Doch das Unternehmen ist längst nicht mehr so abhängig von diesem Spiel wie noch vor einiger Zeit."

Das liest sich doch wesentlich besser oder ? ;-)
 
@nasabaer: Ist sogar noch mehr verbesserungswürdig, aber schonmal besser als vorher ;)
 
@nasabaer: Dabei bekommst du schon "Hirnkrämpfe"? Ohje, dann solltest du das Internet ganz schnell verlassen.
 
bin ja gespannt, ab welcher spielerzahl dann die server abgeschaltet werden...ich tippe auf 3mio...
 
@Rulf: Das glaube ich nicht, selbst 3 Mio. Spieler bringen noch 468 Mio. € Jahresumsatz. das lassen die sich nicht entgehen. Die Infrastruktur ist mittlerweile so dynamisch dass überschüssige Server leicht für was anderes genutzt werden können. Die Zusammenlegung der Server hat Blizz auch schon geübt und sollte dann auch klappen.
 
@bitstream: Wie kommst du auf die Zahl von 468 Mio € Jahresumsatz bei 3 Mio Spielern?
 
@Shadi: 13 € * 12 Monate * 3 Mio. Spieler
 
Die Spielerzahl vermindert sich ja. Aber von 7 Millionen zahlende Kunden können die meisten anderen MMORPG nur träumen.
 
Ist doch immer wieder der selbe Aufguss. Daran ändern die Addons rein garnix.
Die meisten Zahlen von diesen 7 Millionen noch Abos sind eh aus China.
 
Mir sind mitlerweile 13€ dafür zuviel. die chance das ich es weiter spiele ist wirklich gering.
Habe auch bei Lotro einen LTA wo ich mehr Spaß habe als in wow und nichts bezahlen muss.
 
Wie Blizzard gesagt hat wir peilen eine Laufzeit von 10 Jahren an. Da sind sie jetzt und nun wirklich jedem hadcore fan sollte doch mal ein Licht aufgehen. ;-)
 
Irgendwann haben die Abonennten keine Lust immer zu zahlen. Sie gehen zum Privaten Servern zb frostmourne.eu, pandashan.com
Blizzard sollte die Free to Play Servern anbieten dann kommen viele Spieler wieder zurück.
3 Jahre habe ich Blizzard Abonnent gezahlt, irgendwann hat man keine Lust immer abgezockt zu werden.
 
@Deafmobil: Ich gehe mal davon aus dass die Leute welche WoW "von früher" her kennen noch einer Generation angehören welche bereit sind für ein gutes Spiel auch etwas zu bezahlen. Ich mein, 13 Euro... klar, für einen 16jährigen ist das nennenswert. Aber das sind umgerechnet vlt drei Bier. Eine Kinokarte, in manchen Kinos (und mit 3D) nichtmal das. Hinzu kommt dass der harte Kern der MMO-Spieler keine 16 mehr ist. Wer noch Everquest, DaoC, L2 etc und eben Classic WoW kennt, hat die Teenagerzeiten lange hinter sich. Wer Familie und Beruf hat möchte sich nicht mit einem Privatserver rumärgern, wenn das funktioniert und Spaß macht sind 13€ nicht der Rede wert.
 
@Stamfy:
Ich bin auch bereit für ein MMO zu bezahlen. Nur nicht mehr für WoW. GW2 habe ich zwar noch nicht so lange gespielt, aber für die Spielzeit die ich hatte, habe ich so viel Geld reingesteckt, wie als ob das Spiel 15 Euro im Monat kosten würde.
 
@Deafmobil: Was man soll für ein Spiel bezahlen? Boar voll die Abzocke ey.
 
tja dann müssen die leute die noch spielen halt jeden monat noch mehr abdrücken. damit die paar server am laufen gehalten werden können. bei 7 mio spielern a ca.10€ im monat sind das ja nur knapp 70mio im monat. sind wohl sehr teure server. ODER die wandern grad alle ab zu TESO. bei 8€ und mehreren 100 stunden spielzeit kein wunder
 
reisserische überschrift! "geht es zu ende?" hätte ich ein mmo entwickelt was nach über 10 jahren noch 7 millionen aktive abonnenten hätte, würde ich lachend über diesen missglückten satz in meinem lambo durch die gegend fahren ;)
 
@lazsniper2:
Von der Statistik her wärst du in dem nach 10 Jahren schon lange verbrannt. ;)
Lambounfall.de
 
@Freudian: von mir aus darfs auch ein 911er turbo sein ;) oder ein r8 v10 ;)
 
@lazsniper2:
Im letzteren wohl auch.
 
@Freudian: wäre sicher kein kaufkriterium für mich, im autohaus zu fragen "wie groß ist die chance dass das fahrzeug abraucht, in prozent innerhalb von x jahren" :D
 
@lazsniper2:
Toyota der bis in die Ewigkeit hält? ab 10.000 Euro. Toyota der schnell ist und bis in die Ewigkeit hält? 40.000. Audi der schnell ist und in dem man einen schönen Verbrennungstod stirbt? Unbeza... 200.000 Euro
 
@Freudian: da ist die chance so hoch wie ein sechser im lotto dass so eine kiste abbrennt, wenn scheckheftgepflegt und gründlich inspiziert in der fachwerkstatt.
 
@lazsniper2:
Du hast die Webseite offensichtlich nicht besucht. Dafür dass die so selten sind, fackeln die sehr oft ab.
 
@Freudian: die website ist mir sowas von egal. mein ursprungspost war für was ganz anderes gedacht, du hast ihn in eine falsche richtung gelenkt. thema abgeschlossen ;) supersportwagen immer noch geil.
 
@lazsniper2:
Ja und ich hab die Webseite genannt und du hast sie komplett ignoriert. Fakten interessieren dich offenbar nicht. Prima. Super. Danke für die Zeitverschwendung. Sowas dreistest...
 
@Freudian: muss ich seiten anschauen die mich nach dem ersten groben überfliegen nicht interessieren? du schweifst vom thema ab, dein beitrag war 1000 fach offtopic. meiner hatte zumindest noch verbindung mit dem news-artikel.
 
Glückwunsch für 10 erfolgreiche und mit Sicherheit auch noch einige weniger erfolgreiche Jahre, aber ich habe diesen Mist nie verstanden. Ich habe es zig mal angetestet, wurde aber damit nie warm. Auf der einen Seite sicherlich nicht mein Genre, aber auf der anderen auch viel zu zeitintensiv. Dann lieber ein paar kurzweilige Runden BF oder aktuell Project Cars.
 
@tommy1977: Mist wäre vielleicht übertrieben - denke es hat(te) schon seine Daseinsberechtigung. Ein guter Freund von mir ist vor 8 Jahren über Nacht plötzlich (nachdem er eine Demo erwischt hatte) zum WoW-Zocker (bis heute) geworden. Habe dann selbst ein paar Mal versucht mich dafür zu begeistern, ist mir aber nie gelungen. Es hat vielleicht auch mit dem Genre wie du sagst zu tun. Bin auch eher der Racer (The Crew und jetzt Project Cars). Jedenfalls ist Bizzard ein Wurf gelungen mit dem andere längst gescheitert sind. Das muß man ihnen lassen. EDIT:Typo
 
@Zwerg7: Genau DAS wollte ich damit ausdrücken. Jedr soll das zocken, was er will und damit glücklich werden. ;-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

60 Tage Game Time Card im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles