Huawei soll das nächste Nexus mit 5,7-Zoll-QHD-Panel bauen

Die Google-eigenen Geräte der Nexus-Reihe haben sich zuletzt deutlich schlechter verkauft (was dem Unternehmen aber wohl egal ist), das wird vor allem dem großen wie teuren Nexus 6 zugeschrieben. Einen Nachfolger dürfte es aber auf jeden Fall geben ... mehr... Nexus 6, Google Nexus 6, Motorola Nexus 6 Bildquelle: Google/Motorola Nexus 6, Google Nexus 6, Motorola Nexus 6 Nexus 6, Google Nexus 6, Motorola Nexus 6 Google/Motorola

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Warum bauen die immer größere Smartphones? Mein OnePlusOne passt ja jetzt schon kaum in die Jeanshose. *unbegreiflich*
 
@Vitrex2004: Bei den Nexus-Geräten kann man die Frage mittlerweile recht eindeutig beantworten: Damit sie sich möglichst schlecht verkaufen. Das kombiniert Google noch mit einem überzogenen Preis und voilà: Nexus 6
 
@gutenmorgen1: Google ist mit den Nexus-Geräten aber ein Sonderfall. Es gab Stress mit den Herstellern, dass sie durch das Nexus 4 und 5 zuviel Konkurrenz bekommen würden. Jetzt versucht man halt wieder sich deutlicher als Entwickler-Gerät zu Positionieren. Die Entwickler brauchen keine günstigen Geräte mehr, sondern welche mit denen sie gut arbeiten können, dazu sollte der Otto-Normalkundenmarkt umgangen werden.
 
@floerido: Das Argument mit den Entwicklergeräten hab ich noch nie verstanden. Wenn es wirklich Entwicklergeräte sein sollen, dann wäre sowas wie ein SD-Kartenslot, ein wechsel Akku, Dual-SIM, UKW-Radio, Infrarot etc. wohl das mindeste was man erwarten kann. Einfach um auch diese Funktionen/Szenarien bei der Entwicklung testen zu können und auch von Googles Seite vielleicht Entwicklungen in diese Richtung zu pushen. Stattdessen sollen Entwicklung eine Gerätegröße benutzen die in der Praxis kaum relevant ist. Ja, da haben die bestimmt sehr viel von bei der Entwicklung. Das einzige was für ein Entwicklergerät spricht ist, wohl nur das nackte Android.
 
@terminated: Wozu braucht der App-Entwickler die SD-Karte, einen Wechselakku, Dual-SIM oder UKW-Radio?

Der App-Entwickler möchte seine Software schnell an das neue Betriebssystem anpassen. Da ist einem die Akkulaufzeit egal, es ist auch egal ob man eine SD-Karte einsetzen kann, weil ja nur seine Apps drauf laufen sollen.
Für den Entwickler ist am wichtigsten, dass er früh die neuen APIs kennen lernt und möglicherweise Inkompatibilitäten ausbügeln kann, bevor das neue OS richtig im Massenmarkt erscheint.

Bei iOS gibt es z.B. auch die Testversionen eines neuen OS für Leute mit Entwicklerzugang. Diese Kunden haben dann mehrere Monate um ihre Anwendungen anzupassen.
 
@floerido: Und wie testet ein Entwickler seine Empfangsapp für UKW-Radio? Oder ob die App die Daten korrekt auf die SD-Karte auslagert (z. B. Navigation, Spotify usw.) usw. Ein rausnehbarer Akku ist allein bei Abstürzen goldwert.
 
@terminated: Es gibt keine UKW-Radio-API in Android, dass sind alles Hersteller spezifische Erweiterungen.
Man muss sich auch nicht um das schreiben auf die SD-Karte kümmern, das geht alles über die StorageManager-API, als Entwickler ist es da egal ob das System dann auf den interne oder externen Speicher schreibt. Wenn du für Windows entwickelst, testet du doch auch nicht ob du auf die Platten A - Z schreiben kannst, sondern vertraust, dass der Filedialog das schon für dich richtig organisiert.
Als App-Entwickler kannst du nicht so tief in das System eingreifen, dass die Systemtasten (Ein/Aus) nicht mehr funktionieren, also kann man da auch dauerhaft den Knopf drücken, anstatt den Akku zu ziehen.
 
Ich finde sowohl die Verarbeitungsqualität als auch das Preis-/Leistungsverhältnis bei Huawei/Honor absolut ausgezeichnet. Einzig der Support (insbesondere die Softwareupdate-Zyklen) ist sehr bescheiden. Da bei dem neuen Nexus dann aber wie gewohnt Google selbst für die Updates sorgen wird, könnte das, das übliche P/L-Verhältnis vorrausgesetzt, ein richtig gutes Produkt werden - wenn man denn Smartphones über 5" nutzen mag (für mich persönlich ist 5" die absolute Obergrenze)
 
Was ich nicht verstehe, wieso nicht einfach neben einem großen Nexus 6 eben ein neues "Nexus 5" angeboten wird.. so kriegt jeder seine gewünschte Größe.
 
@ConiKost: Weil es Google nicht um Verkäufe bei Endkunden geht, sondern um Entwicklergeräte, also um Hardware, auf denen diese Apps, Dienste etc. schreiben. Und vor dem dem N6 gab es kein Nexus-Phablet, aktuell geht es eben um ein "Vorzeigegerät" mit QHD und 64-Bit-Octacore (und das auch nicht unbedingt, weil man selbst davon überzeugt ist, sondern der Markt sich in diese Richtung entwickelt). Edit: Typo
 
@witek: Und wo sagt Google, dass das Nexus 6 ein Entwicklergerät ist?
 
@iWindroid8: Das Nexus One war das Android Dev Phone 3, somit ist die Nexus-Serie eindeutig in der Familie der Android Dev Phone. Das Nexus 6 ist das ADP8.

http://android-developers.blogspot.de/2010/08/nexus-one-developer-phone.html
Edit: Offizieller Link.
 
@iWindroid8: http://source.android.com/source/building-devices.html
 
5,7 Zoll? Sehr schade :(
Kommentar abgeben Netiquette beachten!