Android M soll mehr Kontrolle über App-Berechtigungen mitbringen

Eine der häufigsten Fragen bei Android-Nutzern im Zusammenhang mit Apps ist: "Warum braucht diese App bitteschön Zugriff auf. . .?" Gelegentlich handelt es sich dabei zwar um technisches Miss- oder Unverständnis, immer wieder nehmen sich ... mehr... Android, Facebook, App, App-Berechtigungen Android, Facebook, App, App-Berechtigungen Android, Facebook, App, App-Berechtigungen

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
In Custom Roms schon lange vorhanden, will es auf keinen Fall mehr missen!
 
@EvilMoe: Ich nutze XPrivacy. Ist schon erschreckend, was die ganzen Apps wollen - und wie wenig man davon in Standard-Android überhaupt mitbekommt.
 
@Nunk-Junge: Grundsätzlich finde ich den Schutz der Nutzer am wichtigsten.
Allerdings wäre es nur fair, wenn die Nutzer selbst wählen könnten, wie sie die Entwicklungsarbeit bezahlen (mit Privatsphäre oder mit Geld). Schließlich muss jeder sein Brot verdienen.
Eine App als "kostenlose" Version die mit Privatsphäre bezahlt wird und die selbe App mit einem Preis versehen (ohne Privatsphäreverlust).
 
@Techgek: Theoretisch hast du recht. Praktisch ist es für den Nutzer oft nicht ersichtlich, dass er mit Privatsphäre zahlt. "Diese kostenlose Taschenlampenapp schickt regelmäßig Positionsdaten an Werbenetzwerke" liest man in keiner App-Beschreibung.
 
@Kirill: Viele machen sich auch gar keine Vorstellung was die Freigabe der Daten bedeutet. Viele Freunde sagen: "Ich überlege gut, welche Daten ich bei Facebook poste und stelle nicht alles rein." Denen versuche ich klarzumachen, dass die selbst geposteten Daten gar nicht das Problem sind. Die Metadaten sind viel aussagekräftiger. Und die kontrolliert so gut wie keiner.
 
@Techgek: Entwickler müssen bezahlt werden, da bin ich ganz Deiner Meinung. Und daher bin ich auch bereit, z.B. Werbung anzuschauen. Aber wenn ich sehe, auf welche Funktionen die Anwendungen zugreifen wollen, dann ist das oft für mich ein No-Go. Mit Standard-Android bekommst Du davon praktisch gar nichts mit. In XPrivacy kann ich jeden Methodenaufruf sehen. Und wenn ein Spiel z.B. prüfen will, ob ich eine Internet-Verbindung habe, dann akzeptiere ich das noch. Aber wenn ein Spiel auf meine SMS und meine Emails und meine Kontakte und meine Telefonate und meine Fotos zugreifen will, dann ist für mich Schluss. Ich will nicht unbedingt für XPrivacy werben, es gibt auch andere gute Werkzeuge. Aber das einfache Android ist völlig unzureichend.
 
Ist das nicht schon lange in Android implementiert, aber Google hat das bisher ausgeblendet? In CyanogenMod gibt's das mindestens seit 2 Jahren. Der Hinweis auf iOS ist wohl dem Wunsch nach einer regen Diskussion geschuldet.
 
@Skidrow: Leute, wir reden hier von jährlich einer Milliarde verkauften Androiden, von denen die Wenigsten Zustrom Roms oder Mods benutzen.

Habe ich gerade gestern in einem Android-Kurs gehabt: "Unverschämt! Warum muss ich bei der App so viel zulassen, warum kann man das nicht auswählen?" Und zwar bei eigentlich jedem Teilnehmer.

Es geht doch darum, dass Google es für die breite Masse nicht zur Verfügung stellt und das nun möglicherweise nachholen will.
 
@Skidrow: Wie findet man einem Fandroid? Ganz einfach man wartet bis er sich selber erkentlich gibt.
 
@LastPlace: ich weiß, dass du es dir gerne wünscht, für dein einfaches Weltbild, aber ich bin mitnichten ein Android fanboy.

Die Funktion ist halt schon lange in Android implementiert, die modder haben sie lediglich freigeschaltet.
 
@Skidrow: Hast du Infos dazu?
 
@Shadow27374: http://www.droidwiki.de/App_Ops
 
@Shadow27374: Ich suche gerade. Aber man findet den Begriff per google nur in Verbindung mit Custom Roms, weil er nur dort nutzbar ist.
 
@Peter Griffin: Danke. Genau danach habe ich gesucht:)
 
@Skidrow: Unter Android 4.3 reicht eine app die quasi nur eine Verknüpfung zu den App-ops darstellt. Auch unter Stock 4.3.
 
@Peter Griffin: Danke
 
@Skidrow: Was ist in CyanogenMod seit 2 Jahren? Auch dort nutzt man XPrivacy wenn man Kontrolle will.
 
@Paradise: Privacy Guard.
 
@Skidrow: OK. Aber warum dann XPrivacy? Wo liegt der unterschied? Ich kenne Privacy Guard nicht.
 
@Paradise: Der Privacy Guard ist in CM implementiert. In der deutschen Version heißt die Funktion "Datenschutz". Xprivacy ist ein Module für das Xposed Framework, wo man die Berechtigungen noch detaillierter einstellen kann.
 
@Skidrow: Xprivacy nutze ich ja aber es gibt kein CM/Omni oder dergleichen für mein Pipo und kenne Privacy Guard deshalb nicht.
 
@Paradise: Und warum sagst du dann "Auch dort nutzt man XPrivacy wenn man Kontrolle will."?

;)
 
@Skidrow: Weil die gängige Empfehlung im Web (was ich so lese) auch bei CM XPrivacy ist.
 
Auch ein großer Grund warum ich bei meinem G3 von Stock auf Cyano 12.1 bin. Der Privacy Guard ist einfach Klasse.
 
@ceramicx: Ich hab den noch nicht ganz verstanden. Wenn ich den aktivieren habe ich bei jeder App diese Glocke in den Notifications und muss sie mühsam bei jeder App nach und nach entfernen.
 
Ist das nicht nach einem Root hinfällig?
 
@Hans Meiser: Wenn man sich grundsätzlich einen Rootzugang schafft dürfte das noch keine Probleme geben. Erst wenn man einer unvertrauenswürdigen App Rootrechte zuspricht könne sie sich danach selber alles freischalten. Wenn nur wenige Apps Rootrechte erlangen (Adblocker, TitaniumBackup,...) kann man das vernachlässigen.
 
Manche Apps verweigern ihre Arbeit wenn sie nicht alle Rechte bekommen die sie fordern. Da ist es praktisch, dass man mit XPrivacy Apps mit falschen Daten füttern kann. Glaube kaum, dass Google so eine Funktion einbauen wird.
 
@Peter Griffin: Stimmt - aber solange eine App nicht ins Web kann bekommt sie von mir alle rechte. XPrivacy Einstellungen nehme ich nur an den Apps vor die nicht per AFWall geblockt sind.
 
@Peter Griffin: glaub ich doch. Dann kommt halt ein Hinweis das die App mit der Funktion X erst die Berechtigung auf Y benötigt um den Menüpunkt zu nutzen. Halte ich für weniger Schlimm. Es Gibt ja von Apps auch sicherlich Funktionen die man nicht nutzen möchte, weil man dafür z.B. eine bessere App hat.
 
@Winfuture, könntet ihr evtl. gleiche Apps mit einander vergleichen?
 
Schön zu lesen.Aus meiner Sicht und vieler anderer Android-User ein nötiger Schritt.Bei vielen Apps weiß man wirklich nicht, warum sie so manche Berechtigung haben, die mit der App-Funktion aber auch gar nichts zu tun haben.
 
Mal eine Frage:
Weiß einer wie es bei Windows 10 ausschaut? Bei WP 8.1 hat man keine Möglichket da einzugreifen.
 
@chrisnx: Ich habe gelesen das man mit Windows 10 die App-Berechtigungen einschränken bzw. anpassen kann.
 
@Unglaublich: Das geht schon bei 8.1 Update 2.
 
@chrisnx: Das geht schon bei 8.1 Update 2.
 
Wie sieht es da eigentlich mit Windows Phone aus?
Benutze zwar nun schon länger das Ativ S, aber bisher habe ich da solch eine Einstellung nicht gefunden...
 
@Master_P.: Seit 8.1 Update 2 kann man Apps gezielt Rechte entziehen, bei Ortungsrechten ging das aber schon immer.
 
Hoffentlich wird Android M nicht so ein Flop wie Lollipop !
 
wird auch langsam zeit.
 
Das hatte Google schon so oft vor und hat letztendlich immer gekniffen.
 
also ich hab schon immer customroms drauf und habe bisher selten mal einschränkungen bei den apps gemacht. nur wenn es den betrieb gestört hat. sollen sie halt meine standort daten auswerten für statistische durchschnitte um so geld zu verdiehnen. ist ja nun kein geheimnis. und mir kann es auch egal sein die sehn ja nur 45825 user waren so und so lange an diesem ort. darunter user 2254 weiß nicht wo ich da ein schaden nehme dran. aber ja es gibt auch apps wo sowas etwas schlimmer ist. ;) aber ich glaube kaum das sich ein betreiber einer app groß damit befässt wann eine bestimmte person wo war.
 
@Tea-Shirt: Es geht doch nicht um Hänschen der App X programmiert hat sondern um gewisse andere Behörden und Vereine die die Daten auch bekommen/mitlesen können. Für Google z.B. bist Du nicht user 2254 sondern hast einen Namen und eine Adresse falls Du z.B. den Playstore drauf hast und nutzt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte