TV-Branche zu träge: Mobilfunk-Ausbau auf 700 MHz verzögert sich

Die Bereitstellung zusätzlicher Frequenzen für den Ausbau der mobilen Breitband-Netze im ländlichen Raum wird sich wohl länger hinziehen, als bisher angenommen. Denn das aktuell noch auf den fraglichen Spektren eingesetzte DVB-T wird man wohl so ... mehr... Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast, Funkmast, Handymast Bildquelle: O2 in Deutschland / Flickr Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast, Funkmast, Handymast Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast, Funkmast, Handymast O2 in Deutschland / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn man sich mal anschaut, wie der NDR bereits beim Digitalradio trödelt, würde ich eher mal behaupten, dass das Problem hier woanders liegt. http://tinyurl.com/q3s6ud4
 
So ganz stimmt das nicht mit dem Erscheinungsdatum von Empfangsgeräten. LG bietet bereits seit Mitte 2014 verschiedenste Fernsehrmodelle an, welche bereits HEVC und DVB-T2 unterstützen.
...und dabei handelt es sich nicht um irgendwelche Exoten, sondern Geräte die für 400€ erhältlich sind.
 
@Lukas.O: ja es giebt schon welche, aber denk mal an all die andern, so wie ich zum beisspiel. 2 TV's mit nicht nachrüstbaren dvbt2, 1 dvbt1receiver, 3x dvbt1 für lappis usw. dvbt1 karte fürs ipad.
das ersetze ich mal ganz schnell in dvbt2 geräte, die ja am anfang sooo billig sein werden ?.
 
hoffentlich kommen auch wieder Handies vom Schlage eines LG HB620T auf den Markt. TV unterwegs ohne lästiges Zubehör oder Kabelsalat für Ansteckempfänger.

die Antenne war übrigens der Kracher bezüglich Robustheit. mein LG hat jahrelang funktioniert bis so ein Trottel es mit Saft übergoss.

@LG: bitte bringt wieder ein TV-Handy. gerne auch wieder als Folder mit der Optik und Haptik wie beim alten. ich würde es mir glatt holen. 120€ hat das alte bei Einführung gekostet. der Preis wäre auch ok. einfach DVB-T2, sonst bitte genauso wie das alte. klein ABER oho!
 
Was heisst hier denn effizienter? HEVC bietet den Sendern wohl die Möglichkeit, Ihre Inhalte zu verschlüsseln, damit nur noch zahlende Zuschauer enigermassen vernünftiges Programm sehen können. Für die anderen bleiben dann nur noch mit Werbung verseuchtes Blödfernsehen auf drei Programmen. Alles finanziert mit der Haushaltsabgabe aller Einwohner Deutschlands. Bei der Einführung von BDV-T wurde auch vollmundig versprochen, dass es besseres Fernsehen geben würde, es wurde sogar überheblich vom Überallfernsehen gefaselt, was aber selbst heute noch nicht möglich ist, da diese Technik nie weiterentwickelt wurde. Und DBV-T2 wird auch nicht besser sein. Es sollt der Unterhaltungselektronikbranche nur wieder neue Umsätze und Gewinne verschaffen, weiter nichts.
 
@Norbertwilde: H265/HEVC ist doch nur der Codec. Wo ist denn da Verschlüsselung spezifiziert?
 
@Norbertwilde: ein großer Vorteil von DVB-T2 soll ja auch nur HDTV mit FullHD sein. und das empfangbar mit 15cm Stabantenne im besten Fall!!!
 
20 Millionen geht doch noch für diesen Zweck, da werden viel mehr Milliarden für weit weniger zweckmässigen Sachen raus geworfen, gerade Zur Zeit ist man hier ja sehr spendabel wenn es da um unser Geld geht.
 
Wenn LTE auf 800,1800,2600 etc ist was bewirkt das dann auf 700 auch noch zu senden?? verstehe ich net
 
@Amiland2002: die 700 MHz reichen weil Langwelliger für größere Funkzellen. mit 2600MHz müssen die Masten viel enger stehen für ne Vollabdeckung.
 
@MahatmaPech:
Größere Funkzellen können allerdings auch kontraproduktiv sein, denn falls die Funkzellen zu groß werden kann es in diesen zu viele Nutzer geben, mit dem Endeffekt dass dann die Datenraten für jeden Nutzer zu gering sind.

Die Größe der Funkzellen muss an die Bevölkerungsdichte angepasst werden. Und wenn mit LTE 700 u. 800 dann noch die Nutzer die sich in Autos u. der Bahn befinden dann kann das schnell mal zu einem Engpass führen, und dann war es wieder nix mit der Breitbandversorgung der bislang nicht versorgten Haushalte.
 
@Winnie2: ja, klar. da hast du recht. das hatte ich nicht erwähnt, da man die 700MHz ja auch eigentlich für die ländlicheren Gefilde nutzen will. auf der weiten Flur macht ein Netz aus 2600er Zellen ja auch kaum Sinn. diesen Umstand hatte ich vorausgesetzt. ^^
 
Also DSL-TV Kurve beliebäugel ich jetzt mal, da ich mit meiner 6000er da keine Probleme habe. Ansichtssache! Wenn ich HD gucken wolle, gäbe ich dem Recht... Aber mir Wurscht... kann das Programm gut erkennen, und zu Meckern gibts auch nix. Ich werfe da jetzt mal Zattoo oder Magine in den Raum, und da hab ich keine DSL Technischen Probleme... Kann man sich drüber streiten... Hin und wieder schaue ich auch über DVB-T aber DSL klappt gut....
 
Mietshaus ohne Kabelfernsehen und das Anbringen von Satellitenschüssel untersagt.
Sollen jetzt alle ihre Fernseher wegwerfen oder mal wieder so eine nervige Box hinstellen?
Bei der Einführung von DVB-T hätten die mal vorher nachdenken sollen und nicht von Anbeginn auf eine veraltete Technik setzen sollen mit ungeeignetem Codec und auf dem Dorf nur Artefakten und Standbildern.
20 Mio. ist doch kein Geld, bei den Abgaben ist doch ein Mrd.-Überschuss, davon könnte man ja fast jedem Haushalt eine Settop-Box schenken und den Ausbau bundesweit finanzieren.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen