The Witcher 3: Diskussion um anfängliche PC-Online-Aktivierung

Ist das eine Kopierschutzmaßnahme oder nicht? Das ist die Frage, die die Community der Rollenspiel-Hoffnung The Witcher 3: Wild Hunt derzeit bewegt. Denn das PC-Spiel erfordert vor dem erstmaligen Spielen einen Online-Zugang, da zwingend eine ... mehr... Rollenspiel, The Witcher 3, CD Projekt RED Bildquelle: The Witcher Rollenspiel, The Witcher 3, The Witcher, CD Projekt RED Rollenspiel, The Witcher 3, The Witcher, CD Projekt RED Shooter-Szene

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
jaja immer heulen und in spätestens 2 jahren ist das eh alles standard geworden. spart euch doch einfach mal dieses lächerliche geheule, es ändert eh nichts. warum auch? dann aktiviere ich das spiel eben übers internet, von mir aus auch einmal die woche. es gibt nun wirklich schlimmeres
 
@walterfreiwald: was kann denn schlimmer sein? Ein WP zu besitzen?:P
 
@-adrian-: zum beispiel! :D
 
@walterfreiwald: Im Internet immer grosse Schnauze haben aber sofort weinen alle wenn man es mal für eine Aktivierung braucht. Tolle Helden. Ähnlich wie bei Steam: Männer in schwarzen Anzügen und dunklen Sonnenbrillen die nachts in die Wohnung einsteigen und die Seele klauen, vorzugsweise erst dann sobald man Steam installiert. So kann man das Gezeter interpretieren.
 
@walterfreiwald: Oh, wäre aber schön? Sicher dass es Standard wird, dass Spiele OHNE DRM rauskommen werden? Denn dieses Spiel muss NICHT aktiviert werden.
 
Was mir bei solchen Sachen halt immer Sorgen macht, ist folgendes.
Was, wenn ich das Spiel in 20 Jahren noch mal spielen will und es den Dienst nicht mehr gibt? Diese kleine Datei ist auf der Disc ja nicht vorhanden und ich brauche sie ganz offensichtlich für jede Installation. In diesem Fall gibt es ja zum Glück die Alternative, die in der News erwähnt wurde, dass man diese Datei von einer anderen Website runterladen kann, die diese zum Download anbietet. Womöglich kann man diese Datei dann auch in 20 Jahren noch finden. Aber was ist in 30 Jahren usw.? Mich schreckt der Gedanke ab, dass ich das Spiel dann in meinem Regal stehen habe, es aber nicht spielen kann, weil es irgendeinen Online-Dienst benötigt.

Bei Spielen, die Steam als Kopierschutz verwenden macht mir das sogar noch viel mehr Sorgen. Wenn Steam irgendwann mal offline geht, kann ich die Spiele in meinem Regal nicht mehr spielen. Mit Steam-Kopierschutz könnte man das Spiel nicht mal mehr installieren, wenn Steam irgendwann mal offline ist. Also würde ein einfacher Crack es dann auch nicht tun. Man müsste sich dann schon wirklich das gesamte Warez-File ziehen. Für die meisten mag das vielleicht egal sein, aber es gibt auch Leute wie mich, denen das durchaus wichtig ist.
 
@Jolka: Theoretisch kannst du auch einfach die Dateien der Steam-Spiele sichern und im Falle des Falles einen Keks benutzen. Andererseits hat Valve versichert, für eine Steam-Schließung entsprechende Pläne in der Schublade zu haben.
 
@DeepBlue: Das erleichtert mich, danke. Aber ob andere Plattformen wie Origin und uPlay sowas auch im Hinterkopf haben? Es geht ja nicht nur um Steam, sondern um digitalen Besitz in Allgemeinen.
 
@Jolka: Juristisch betrachtet erwirbst du keinen digitalen Besitz, sondern nur Nutzungsrechte. Bei Ubisoft und EA würde ich mich nicht drauf verlassen, dass die Notfallpläne parat haben...aber andererseits sind die auch so groß, dass die in nächster Zeit kaum Pleite gehen.
 
@bigspid: Dass sie pleite gehen muss es ja nicht mal sein. Dass sie den Dienst abschalten würde ja schon reichen. Und irgendwann wird es bestimmt so weit sein.

Und juristisch mag das stimmen. Ich persönlich bin aber der Ansicht, dass wenn ich für etwas bezahle, das auch tatsächlich besitzen und nutzen können will. Und wie lange, wie oft und wann ich das tue will ich auch selbst entscheiden können und nicht von etwas abhängig sein. Das ist das gute an den alten Spielen. Man hat sie im Regal stehen und kann sie immer und ohne Einschränkungen benutzen.
 
@Jolka: Das stimmt so leider nicht ganz. Meine ersten Spiele, die ich auf CD gekauft habe, gehen heute nicht mehr, da der Datenträger das Ende seiner Lebenszeit erreicht. Ohne sich selbst um die Sicherung zu kümmern und es (meist) illegalerweise selber zu Kopieren wird es schwierig sein ein Spiel ewig nutzen zu können.
 
@Jolka: Steam bietet die Möglichkeit an, alle Inhalte herunter zu laden. Mit einem möglichen Ende von Steam würden dann "Updates" verteilt werden, die es unnötig machen dafür online oder eingeloggt zu sein. Schon jetzt kannst du über Steam alles runterladen was du gekauft hast und den Client "auf offline" schalten. Eine Internetverbindung ist zum Zocken dann nicht mehr notwendig. (So können auch 2 Leute gleichzeitig mit einem Account etwas zocken)

Aber abgesehen davon, es gibt nur seeehr wenige Ausnahmen an Spielen, welche man nach 20 oder 30 Jahren noch Zocken will. Es gibt allgemein nur seeehr wenige Dinge, die man nach 20/30 Jahren überhaupt noch hat. In der Zeit bleibt vielleicht die Wohnung oder das Haus gleich. Aber alles andere wird ersetzt, abgestoßen, wasauchimmer. Wenn ein Computerspiel für einen aber einen so hohen Wert hat, dass man es so lange noch benutzen können will, dann muss man sich eben vorher um die Sicherung kümmern.

Anderes Szenario, was wenn in 20 Jahren keine potente Hardware mehr verkauft wird und alle Spiele nur noch gestreamt werden? Dann hättest zwar noch das funktionierende Spiel, aber keinen Rechner mehr, der das starten kann. Usw usf gibt ewig viele mögliche Szenarien. Ich persönlich lebe einfacher damit, wenn ich meinen Besitz nur als "Besitz auf Zeit" betrachte. Hab zumindest nichts mehr, außer ein paar Fotoalben, von vor 20 Jahren^^
 
@bigspid: Guter Vergleich. Ich gebe dir recht, dass alles mal an Wert verliert oder kaputt geht. Allerdings gibt es immer Sammler und Enthusiasten, die die Dinge länger aufbewahren und verwenden als normale Leute. Und ich kann mir das bei mir durchaus auch vorstellen.

Ich bewahre meine liebe Hardware grundsätzlich immer auf. Wenn ich mir einen neuen Rechner kaufe, schmeiße ich den alten nicht weg, sondern bewahre ihn auf. Von daher muss ich mir keine Sorgen machen, dass ich mal keine Hardware haben werde um darauf noch was altes drauf spielen zu können.
 
@bigspid: ich hoffe mal das es in 20 Jahren schon lange keine x86 Prozessoren mehr gibt und die frage ob man es in 20 Jahren noch spielen kann hat sich damit erledigt .. es sei den man emuliert es halt
 
@coi: Seh ich auch so. Wird Zeit für den nächsten "großen Schritt" und der liegt (nach heutiger Sicht) zwangsläufig in einer engen Vernetzung und der Nutzung von Cloud-Ressourcen.
 
@Jolka: Welches 20 Jahre alte Spiel zockst du denn im Moment noch? Es ist doch wie bei allen Spielen, nach 4-5 Jahren interessiert es fast niemanden mehr, weil es schon den 3. Nachfolger gibt, oder die Grafik einfach nicht mehr Zeitgemäß ist. Wer weiss, ob es in 20 Jahren überhaupt noch Windows gibt, oder PCs wie wir sie heute kennen.

Was Steam angeht, da muss ich dir Recht geben. Ich bezweifle aber, dass Steam irgendwann einfach abgeschaltet wird. Mehr Sorgen macht mir, dass auf einmal das Benutzerkonto gesperrt wird, aus welchen Gründen auch immer. Mit einem Knopfdruck von Valve aus, ist man schlagartig alle Spiele los und kann dann bei Valve betteln dass man wieder freigeschaltet wird. Wenn überhaupt....

Man gibt sich in die Totale Abhängigkeit von Valve. Darüber sollte man sich viel mehr Gedanken machen, als um irgendwelche aktuellen Spiele, die man in 20 Jahren noch zocken will.
 
@Manny75: Ich habe meinen SNES zum Beispiel noch rumstehen und hin und wieder benutz ich ihn auch - wird auch auf Partys gerne mal benutzt. Es ist ja nicht so, dass ich diese alten Spiele ständig spielen will. Aber es aus nostalgischen Gründen mal alle 3 oder 5 Jahre wieder auszupacken ist für mich persönlich schon realistisch.
 
@Jolka: Auf ner Konsole ist das ja auch kein Problem. Aber versuch mal ein altes PC Spiel auf einem modernen System zum laufen zu bringen. Bis das läuft ist die Party schon wieder vorbei.. ;)
 
@Manny75: Die alten PCs auf denen die Spiele laufen bewahre ich auch auf. ;) Ich hab vier alte Rechner und einen aktuellen.
 
@Jolka: Hui, ne Menge Platz brauchst du da^^ Denk aber bitte auch daran, dass alterungsbedingt ein Rechner auch mal den Geist aufgeben kann! Die Festplatten sind immer besonders gefährdet, wegen den beweglichen Teilen. Evtl wäre eine virtuelle Maschine auch eine Option für dich. Du könntest auf der dann ein altes Betriebssystem installieren und hast alle Kompatibilitäten (oder sagen wir: fast alle^^) Dann könntest du die alten Rechner jeweils als "Datei" auf neue Rechner und Festplatten umziehen und musst nicht befürchten, dass irgendwann was nicht geht.
 
@Manny75: Dungeon Keeper 2 und Lego Rock Raiders :)
 
@Manny75: ... ich z.B. habe immer noch den ersten Teil von Max Pane auf meinem Rechner, da ich das Spiel für eines der Besten halte, die je produziert worden sind ...
 
@Jolka: Das hier wird total missverstanden.
Mit dem Code kannst du dir eine komplett DRM Freie Version runter laden, die benötigt keine Aktivierung oder irgendeinen Client. Man kann das komplette Setup mit allem was man braucht runter laden und später ohne Internet oder Code auf jedem beliebigen PC installieren.

Es geht hier nur darum zu verhindern das Leute mit Zugriff auf den kopierschutzfreien Datenträger das Spiel nicht schon vorab ins Internet stellen.
 
@cathal: Ich verstehe das durchaus. Mir macht(e) nur Sorgen, dass meine Box-Version, die ich habe, irgendwann aber nicht mehr (ohne weiteres) nutzbar sein könnte, weil da ja eben diese kleine Datei fehlt, die man erst noch runterladen muss.
 
@Jolka: Jepp die musst du dir dann auf einen USB Stick kopieren und dazulegen.
Aber ich denke das das Spiel im laufe der nächsten Wochen und Monate noch viele Updates erhält, daher macht es eh Sinn sich danach eine Komplettversion herunterzuladen und zu archivieren. Die kann man dann auf besagtem USB Stick oder was man auch gerne verwendet in die Packung legen und ins Regal Stellen.
 
@Jolka: Dann lade Dir das Spiel doch einfach komplett von GOG nochmal runter. Geht ja auch.

Kann auch sein, dass diese fehlende Datei dann auch bei jedem Patch dabei ist. Auch eine Boxversion wirst Du in der Zukunft mit einem Patch spielen (den Du aufm Rechner verwahrst oder davon ausgehst, dass der immer irgendwo online zu finden ist)
 
@Jolka: -Was, wenn ich das Spiel in 20 Jahren noch mal spielen will und es den Dienst nicht mehr gibt?-

1. Keine Sau interessierts wenn du einen 20 jahre alten Titel via Torrent organisierst.
2. Wenn der Dienst offline geht ists ein leichtes die Datei frei verfügbar zu machen und auf ein paar langlebige Server zu packen.
 
@Jolka: Dann hebst Du die Datei einfach zusammen mit der Disc 20 Jahre lang auf? Sie kann ja laut dem Newstext auch manuell heruntergeladen (und folglich dann auch manuell in die Installation einkopiert) werden.
 
http://www.gog.com/game/the_witcher_3_wild_hunt_preorder
Erspart jede Diskussion!
 
Reisserüberschrift!

Man braucht KEINE PC-Online-Aktivierung. Man muss sich eine Datei runterladen. Entweder automatisch bei Installation. Oder per Hand. Und das ist mir alle Male lieber als DRM wie Stealthinstallationen, Allways On und andere Schutzmassnahmen aus der Hölle.

Vor allem betrifft das ja nur die VOR Release gepressten Scheiben. Die anderen sind komplett.
Und online gehen muss man eh immer... gibt ja praktisch KEIN Spiel ohne einen Patch, den man sich auch installieren sollte.
 
Ich werd's mir eh auf Steam kaufen, also pfeiff drauf.
 
Wenn ich die Aussage richtige Verstehe, wird diese Aktivierungsdatei nur bei Onlinekauf vorm Datum nötig, danach nicht mehr ebenso wird diese Datei auf der DVD schon dabei sein. Also was soll´s. Davon ab wird diese Aktion gegen Reloaded, Razor und Co eh nicht Helfen da jeder Schutz geknackt wurde.

Ist mir so oder so Latte, da ich bei jedem Gekauften Spiel insofern es Nötig ist einen Crack verwende, da ich kein Bock auf Kopierschutz, geschnittene Spiele und zwangs Onlinecrap habe.
 
Online Aktivierung? Das Abendneuland geht unter....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles