Microsofts Skype verliert Streit mit Sky: Kein Markenschutz in Europa

Die Microsoft-Tochter Skype kann sich ihren Markennamen in Europa nicht schützen lassen. Skype zog in seinem Markenrechtsstreit mit dem britischen Pay-TV-Anbieter Sky nun auch vor dem höchsten Gericht der Europäischen Union den Kürzeren, weil die ... mehr... Microsoft, Skype, Chat, Voip, Instant Messaging, Internettelefonie Bildquelle: Skype Microsoft, Skype, Chat, Voip, Instant Messaging, Internettelefonie Microsoft, Skype, Chat, Voip, Instant Messaging, Internettelefonie Skype

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wenn sie skype endlich überarbeitet, entschlankt und wieder für die masse interessant gemacht haben, kommt ein neuer name vielleicht eh von ganz alleine.
 
@walterfreiwald: Du bist also die Masse?
 
@W!npast: hab ich das behauptet? dann hätte ich skype schon längst deinstalliert, wenn ich die masse wäre.
 
@walterfreiwald: Du bist der Meinung den Geschmack der Masse zu kennen und behauptest darüber hinaus, dass Skype nur entschlankt gehört und ein neuer Name her muss und schon läufts wieder. Woher nimmst du das Wissen was die Masse möchte? Wenn du drauf keine Antwort hast ausser "ich kenne 2-5 Personen die das so sehen" ist das nicht die Masse, sondern schlicht subjektive Beuteilung mit einem zu vernachlässigenden Wahrheitsgehalt.
 
Da wollte sich sicher jemand fuer SkyDrive revanchieren :)
 
@-adrian-: Und ich hätte das gefeiert :D
 
@-adrian-: bei dem Hinweis wurde ich erst recht stutzig und hab nochmal die Überschrift gelesen.

Vielen Dank an Skynet für den Hinweis!

da wird ein Thema zu Sky und Skype von einem User namens Skynet gemeldet. das ist mal ein Hattrick!
 
Onedrive existiert namentlich ja auch wegen Sky, die gegen Microsoft geklagt hatten...
 
Dann werden sie das "TM" hinter Skype ja auch bald entfernen.
 
@gerhardt_w: Wieso sollten sie? TM steht für "Unregistered Trademark" und ist vor allem für die USA interessant, nicht in Europa, worum es hier aber geht.
 
Ist die Menschheit so doof oder was soll man da Gemeinsamkeiten sehen? @@ mit ein wenig Denken und Informationen beschaffen (was ja dank INternet kein Problem sein sollte).. wird einem klar werden, dass beide nicht mal ansatzweise was zusammen zu tun haben. :>
 
@StefanB20: Im Moment hat MS zwar den WMC aus dem Programm geschmissen, da wird das auf dem Desktop wohl erstmal nichts mit TV, aber mit der XBox kann man TV schauen, unter anderem eben SkyGo, siehe http://www.xbox.com/de-DE/xbox-360/entertainment ganz ausschließen kann man das wohl also nicht.
 
@Lastwebpage: okay wenn es um "SkyGo" geht.. dann ist ja klar. Das ist nicht moeglich, da Sky das schon hat. Aber Skype als solches mit dem Logo kenne ich persoenlich laenger (zu mal es vor Sky ja Premiere hiess. Es sei denn, Sky hat Premiere damals aufgekauft) Sorry, wenn das nicht der Fall so ist. Um den Dienst SkyGo bin ich deiner Meinung. Um den Dienst Skype an sich.. bin ich der Meinung. Jeder Mensch mit etwas Hirn wird den UNterschied wissen/erkennen/merken. xD
 
@StefanB20: Es geht doch auch gar nicht darum, ob sie etwas miteinander zu tun haben oder nicht. Nicht mal, ob sie das selbe Geschäftsfeld bedienen. Es geht darum, ob Name und Logo ähnlich sind und wenn ja, wie sehr. Und entschieden wird immer aus Sicht des Otto Normal Menschen, der nicht über alles informiert ist. Und ja, es gibt Tausende Menschen die nicht wissen, was Sky oder Skype ist. Und diejenigen könnten es durchaus verwechseln. Und DARUM geht es! Denn sollte Skype mal negative Schlagzeilen haben, so könnte dies durch Verwechslung auch dem Geschäft von Sky schaden, wenn man denkt, da steckt die selbe Firma hinter. Beispiel (aus meinem Berufsgeld): Viele sagen bei Krankenkassen immer "AOK" oder "IKK" oder "BKK". AOKs z.B. gibt es aber Hunderte und mit ganz wenigen Ausnahmen, haben die NICHTS miteinander zu tun. Denn AOK ist kein Marken oder Unternehmensnahme in dem Sinne, sondern eine vereinheitlichte Bezeichnung für Krankenkassen, die (früher ausschließlich) für eine Stadt, einen Kreis etc. zuständig waren, Es gibt auch etliche BKKs und IKKs, welche bis auf die Abkürzungen auch NICHTS miteinander gemein haben, nicht mal den vollständigen Namen oder das Logo (welches bei den AOKen noch der Fall ist). So und den AOKen wird nachgesagt, gerne viele Leistungen zu verweigern, sogar etliche aus den Pflichtleistungen. Das stimmt sogar für einige AOKen, aber nicht für alle. 2 AOKen zählen sogar zu den besten gesetzlichen Kassen in Deutschland aktuell. Die zahlen mehr und haben einen besseren Kundenservice als die meisten anderen Kassen. Trotzdem hängt das Vorurteil allen AOKen an, da sie alle AOK heißen und das selbe Logo nutzen, aber faktisch nichts miteinander zu tun haben. Nur wissen dass runde 95% aller Otto Normal Versicherten nicht.
 
Sky regt mich auf... wer braucht die? Wenn ich tippen müßte, würde ich sagen ist das Skype Logo älter ist als das von Sky Go.
 
@Chris Sedlmair: es sieht auf jedenfall älter aus, ja.
 
@Chris Sedlmair: Das ist auch so. Dieses "SkyGo" gibt's ja erst seit 2 oder 3 Jahren oder so. Aber es geht in diesem Fall um die angebliche Verwechslungsgefahr zwischen "Sky" und "Skype", WF hat die Logos oben nur als Beispiel gebracht.
 
@Chris Sedlmair: ... und wer braucht Skyp? Verdammt, ich kann es nicht einmal richtig schreiben (Skype), von Verwenden einmal ganz abgesehen!
Du siehst, das Ganze ist, wie meistens, grundsätzlich eine Frage des (Be)Nutzens, und ich persönlich finde die Möglichkeiten, die Sky bietet, mit Abstand interessanter als das, was mir Skype so zu Gute kommen lässt.
Ganz abgesehen davon, dass die Frage der Überwachung von mir erst einmal ganz außer Acht gelassen wurde ...
 
@Thaquanwyn: Alle meine Kontakte und ich brauchen Skype... das sind einige hundert. Im gegensatz dazu kenne ich keinen der Sky Kunde ist. ^^ Skype gibt es für Windows Desktop, als Windows 8 App, gibt es für iOS, für Linux, für OS X und für Android und bald als Webapp. Somit ist es ein wirklich universelles Kommunikationsmittel.
 
@Chris Sedlmair: ... interessant - und ich persönlich habe nicht einmal ein Smartphone, da ich diese Dinger ätzend finde, und mein Prepaid-Jahresumsatz meines geliebten Feature-Handys (LG-S310, und ich mag neben der Haptik auch die extrem lange Standbye-Zeit) beläuft sich auf nicht einmal 15€! Bin ich jetzt also ein Exot, der jenseits des heutigen Mainstreams agiert, oder einfach nur cleverer als der Rest der Abhängigen?Und was die Anzahl der Sky-Kunden angeht, so sind diese in den letzten Jahren nachweislich gestiegen, bis selbst ich nicht mehr widerstehen konnte, da Game of Thrones nun einmal kaum zu toppen ist, was ich hiermit gerne zugeben möchte!
Du siehst - es liegt tatsächlich einmal wieder ausschließlich im Auge des Betrachters ...
 
@Thaquanwyn: Ich wollte nur aufzählen welche Betriebssysteme Skype unterstützt und somit beiträgt dazu eine universelle Plattform für Kommunikation zu schaffen. Ich hätte auch kein Smartphone, wenn es WP nicht gäbe. Hatte Smartphones egtl schon abgeschafft, nach einem 3/4 Jahr Erfahrung mit Android. So wichtig ist das nicht. Meins dienst eh nur als Kamera und mobiler Computer. Nicht mal eine SIM is drin. Ich habe die Systeme auch aufgezählt um zu zeigen, welche vorteile Skype gegenüber Whatsapp und anderen Diensten hat. Eben nämlich die universelle Verfügbarkeit auf allen wichtigen Betriebssystemen für Stationäre und mobile Geräte, eine SIM ist auch nicht notwendig und ins Festnetz kann man auch telefonieren. Da fällt mir gerade ein, daß ich vorhin die Xbox One vergessen habe beim aufzählen der Systeme. Das alles sagt IMHO etwas aus über die Wichtigkeit der Plattform Skype. Für Game of Thrones habe ich mir das Internet auf dem PC installiert (vorsicht, das war ein Witz) ;).... Ich rege mich auch nicht über Sky auf, wegen deren Produkte, die mich wie gesagt einfach nicht interessieren, sondern weil die jedem den Namen wegklagen, die Sky (also das Wort "Himmel") im Namen haben. Selbst der Sender Sci Fi Channel mußte seinen Namen ändern in Syfy ändern wegen Sky. Allein deshalb würde ich dieser Firme nicht einen Cent zukommen lassen, den ich kontrollieren kann.
 
@Thaquanwyn: Und auch wenn die Zahl der Sky-Kunden steigt, im Verhältnis zur Anzahl von Skype-Nutzern liegt sie in Deutschland wohl im Bereich 1:100 oder auch nur 1:1000. Wenn man es nur nach Zahlen betrachten wollte, wedelt da der Schwanz mit dem Pudel. Aber Nutzerzahlen sollten und tun bei sowas eigtl. keine Rolle spielen.
 
@mh0001: ... sehe ich auch so ... ;-)
 
@mh0001: Genau so ist es. Sonst koennte wohl der Verband der Obstbauern gegen Apple markenrechtlch vorgehen, da es mehr Apfelesser als Apple User gibt.
 
@JanKrohn: Da es bei uns aber Apfel und nicht Apple heißt, könnten die Vereinigten Obstbauern (sofern sie auch Äpfel anbauen!) nur gegen das Logo vorgehen. Aber generell gebe ich dir Recht :)
 
@Thaquanwyn: Welcher "Messenger" hat denn sonst so überlebt, außer WhatsApp und Facebook? ICQ, AIM, Yahoo, Jabber; Telegram, Threema & Co und selbst Google Talk sind doch eher für irgendwelche Randgruppen. Trillian und Miranda? Nein, auch nicht wirklich. Länderspezifisch vielleicht noch QQ, Gadu-Gadu, Line usw. Gut, man könnte sagen alle Messenger sind tot, aber das trifft auf Skype eben doch nicht zu.
 
@Lastwebpage: ... mag ja sein, dass Skype für euch der Messenger schlechthin ist, aber persönlich brauche ich überhaupt keinen Messenger!
Ergo ist Sky für mich wichtiger als Skype - nicht mehr, aber auch nicht weniger ... ;-)
 
Man sollte Sky die Namensrechte aberkennen. Sky als Pay-TV gibt es seit 2009, aber den Himmel unter diesem Namen schon seit Jahrhunderten. Und mir kann es durchaus passieren, den Himmel mit einem Pay-TV-Anbieter verwechseln... (Achtung Ironie)
 
@Nunk-Junge: Ähm nein, Sky (auch als Pay-TV) gibt es schon wesentlich länger! Genau genommen seit 1990 und wurde unter dem Namen "British Sky Broadcasting" gegründet!
 
@seaman: firmierte aber zum Zeitpunkt der Skype Gründung unter BSkyB wenn ich den Wikipediaartikel richtig interpretiert habe.
 
@seaman: Sky wurde als Sky Deutschland im Jahr 2009 aus der früheren Premiere AG gegründet. Es wurde später von der britischen BSkyB übernommen.
 
@Nunk-Junge: Und? Geht es hier um Sky Deutschland oder Deutschland an sich? Nein, es geht um die gesamte EU und den Mutterkonzern in Großbritannien. Denn es sollten nicht die Namensrechte in Deutschland gesichert werden, sondern EU weit und dagegen ist nicht Sky Deutschland vorgegangen, sondern wie bereits erwähnt der britische Mutterkonzern (welcher sich ja auch in der EU befindet).
 
@Scaver: Sky ist eine Marke von Sky Deutschland.
 
Microsoft kann den Dienst ja nun 'Lync for Home' nennen, nachdem Lync vor 2 Wochen nach Skype for Business umbenannt wurde...
 
Das hat man extra für euch nun gereglt, nicht das hier einen Download des Skype Clienten machen wollt und plötzlich mit einem Pay-TV Abo da steht. :-)
 
@bebe1231: Ich gehe davon aus, dass das Ironie sein sollte. Aber Du wirst lachen, ähnliches ist so manchen Ahnungslosen schon passiert.
 
Sky - Europäischer Fernsehsender
Skype - Produkt eines amerikanischen Unternehmens, noch dazu in Europa gegründet.

Noch fragen, warum die EU dieses unfassbar dumme (Null Verwechslungsgefahr, Null Produkt-Überschneidungen, Beides so bekannte Marken dass die NIEMALS verwechselt werden) Urteil fällt?
 
@Tintifax: ... interessant - und in Amerika urteilen Gerichte natürlich immer streng nach Gesetz, ohne mögliche Vorteile der eigenen Industrie aus den Augen zu verlieren?
Bleibt mal auf dem Teppich und setzt eure Pro-Skype-Brille ab! Es wird ja langsam lächerlich ...
 
@Thaquanwyn: @Tintifax: Geht doch beides am Thema vorbei... Der ganze Namensokkupationsirrsinn ist falsch. Nicht ob das europäische oder amerikansiche Unternehmen sind.

Und btw Tintifax, was hat ein Cloudservice wie Skydrive mit einem TV-Sener gemein? Skydrive muße wegen Sky in Onedrive umbenannt werden.
 
@Tintifax: Weil die Marken eben nicht bei allen so bekannt sind, dass keine Verwechslungsgefahr besteht. Wir haben in der EU generell und in Deutschland auch im speziellen noch genug Leute rumlaufen, die gerade mal nen PC anschalten können und E-Mails und Facebook aufrufen können und TV Sender gerade mal das alt bekannte klassische kennen und nur mit Handys umgehen können, aber nicht mit Smartphones. Und das macht leider immer noch den größten Teil der Europäischen Bevölkerung aus. Damit ist das Verwechslungsrisiko durchaus vorhanden. Zwar nicht unter den Lesern hier, aber wenn ich mich in meinem Verwandten und Bekanntenkreis umschaue... meine Generation und die danach weiß das bestimmt... die Generationen vor mir... eine oder zwei von denen vielleicht (aus beruflichen Gründen), die anderen (nicht gerade wenigen) aber zu 100% nicht.
 
>>Skype ist mittlerweile auch in Deutschland zum Inbegriff für Internet-Telefonie geworden, schließlich steht das Wort "skypen" inzwischen sogar im Duden.<<

Was reichlich erschreckend ist, nachdem schon seit ca. 7 Jahren bekannt ist, dass die Verschlüsselung in Skype problemlos zu überwinden ist und somit jedes Gespräch unbemerkbar durch den Nutzer abgehört, in durchsuchbaren Text umgewandelt und danach automatisiert durchleuchtet werden kann, wie hieraus hervorgeht:

http://www.heise.de/security/meldung/Spekulationen-um-Backdoor-in-Skype-189880.html

Das es tatsächlich bei jedem Teilnehmer geschieht, kann man wohl hieran erkennen:

http://www.heise.de/security/meldung/Vorsicht-beim-Skypen-Microsoft-liest-mit-1857620.html

Ich habe Skype schon seit 2008 nicht mehr angefasst und wundere mich, dass das heute scheinbar noch genug Leute benutzen, dass sich solch ein Markenschutz-Streit mit Sky da überhaupt noch lohnt. Manche Leute machen beim Datenschutz offenbar alles trotz besseren Wissens falsch. Allen voran die Nutzer von Mobiltelefonen, Skype und den bekannten (a)sozialen Netzwerken. Wie kann man sowas, nachdem spätestens die Snowden-Veröffentlichungen jeden Zweifel beseitigt haben was da an Massenüberwachung inzwischen so läuft, noch weiterbenutzen?
 
@resilience: Für Firmen ein No-Go, bei Skype kann Microsoft alles mitlesen und die Anwender ungeachtet der Netzsicherheit Daten hochladen - MS kann diese einsehen, der Empfänger kann diese einsehen - der Chef aber nicht.

Früher war Skype dezentral und eine große Firma mit guter Anbindung konnte zum Knotenpunkt werden, das verursacht Kosten.
Heute läuft es über Server und daher ist die Sache auch nicht gerade sicher vor Datendiebstahl und Spionage.
 
@resilience: Zum einen nutze ich es nicht für Daten die sensibel sind und zum anderen ist keine andere Kommunikationsform sicherer. Ob ich es per Skype, Telefon, E-Mail, Brief oder auf nem Zettel direkt übergebe, wenn jemand unbedingt mitlesen/hören will (gerade Staaten), kann man das eh nicht verhindern. Es ist immer nur eine Frage des Aufwands und der notwendigen Mittel. Und meine Gespräche mit der Familie und Co. per Skype oder beim zocken in Skype oder TS oder mit Freunden oder Frau per WhatsApp interessiert keinen. Von daher wird sich keiner die Mühe machen. Und wenn doch, sicher nicht schön, aber anfangen kann er damit auch nichts, wenn ich meiner Mutter erkläre, wie sie bei ihrem Laptop etwas macht, wenn ich meiner Frau schreibe wann ich von der Arbeit nach Hause komme oder mit Zocker Kollegen Taktiken für Online Games bespreche.
 
Hieß Sky nicht mal Premiere? Ich glaube Skype gibt s namentlich länger als sky oder?
 
@ThorstenZ1969: Sky wurde 1990 gegründet, nach Deutschland kamen die "erst" 3 Monate später.
Skype gibt es seit 2003.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte