Windows 10: Build 10108 mit Interface-Feinschliff durchgesickert

Nach der Build vergangener Woche folgte gestern gleich das nächste Microsoft-Event, nämlich die Ignite- Konferenz, diese richtet sich in erster Linie an die Business-Seite des Redmonder Unternehmens bzw. deren Angebote. Im Zuge davon hat Microsoft Partnern auch neue ... mehr... Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Windows 10 Technical Preview, Windows Technical Preview, Technical Preview, Windows 10 Build 10108, Build 10108 Bildquelle: Neowin Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Windows 10 Technical Preview, Windows Technical Preview, Technical Preview, Windows 10 Build 10108, Build 10108 Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Windows 10 Technical Preview, Windows Technical Preview, Technical Preview, Windows 10 Build 10108, Build 10108 Neowin

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die 10108 gehört aber wohl zum Herbstupdate. Diese Änderungen wird es wohl nicht in der RTM geben, da sie jetzt 3 Monate lang nur noch Bugfixing für die aktuellen Funktionen betreiben. Alles andere wäre auch dumm.
 
Ich finde die Gestaltung immer noch in einigen Bereichen inkonsistent. Mal gibts Rahmen, mal nicht, mal sind die Icons flach, mal linien mit rundungen und örrnungen, mal geschlossen, mal ne komische Perspektive... Ich würde mich freuen wenn das irgendwie mit der Zeit einen feineren Schliff bekäme. Ansonsten sieht das Zeug schon echt gut aus und ich freu mich schon.
 
@-=[J]=-: Vielleicht soll es geräteabhängig sein?
 
@-=[J]=-: Geb dir vollkommen Recht! Wenn MS schon das ModernUI einführt, warum verwenden sie dann die alten Icons? Ist doch völlig unpassend, und so schwer kann es nicht sein neue Icons einzuführen.
 
@TYPH00N: Sie wollten doch neue Icons einführen. Nur dass die Designer keine Ahnung von ihrem Job hatten und totalen Müll abgeliefert haben.
 
@dodnet: Vollkommen richtig. Es ist gerade gut aber man stellt sich die frage warum an manchen Punkten einfach 2m vor der Ziellinie aufgegeben wurde.... Geschmäcker sind verschieden aber man könnte ja wenigstens eine Linie fahren.
 
@-=[J]=-: Richtig... Könnte man. Man könnte zum Beispiel wie auch bei ganzen Themes die Art der Icons komplett dem User überlassen. Das ginge auch bei Startmenü, Startscreen und vor allem der Art des Startmenüs. Auch die Fensterrahmenfarbe war mal einstellbar. Bei XP sogar mit Farbverlauf! Aber das war scheinbar alles viel zu viel Arbeit.
 
@-=[J]=-: ... bei Apple wär' das nicht passiert! *duckundwech* ;)
 
@fred8: Das klingt zwar wie Getrolle. Aber mal ehrlich, da hast du recht. Dass MS diese offensichtliche Inkonsistenz nicht sieht, ist einfach dumm. Ich denke auch nicht, dass die ein wirklich "rundes" Win 10 bis zum Release machen können. Dafür reicht die Zeit nicht.
 
nun kann man wohl davon ausgehen, dass der RTM-Status so gut wie erreicht ist.Also denk ich mal, das ende Mai die Finale Version fertig ist.Den Rest will ja MS dann mit einen Update im dritten Quartal dieses Jahres nachreichen.
 
@Fanta2204: wenn ich das schon lese reichts mir schon wieder...nachreichen...das machen die seit Windows8!!! Können die mal ein Produkt fertig ausliefern!?!
 
@Lecter: Du vergisst leider das Kerngeschäft.Im Spätsommer gehen die meistens Kids weltweit in die Schule.Also liegt es doch nahe, diese im Vorfeld mit Windows 10 vertraut zu machen.So ist zumindest ein wenig gewährleistet, das viele Kids sich zum Weihnachtsgeschäft ein Computer oder Tablet mit Windows 10 wünschen bzw. zu kaufen.
 
@Lecter: Genau das soll ja in Zukunft eh nicht mehr der Fall sein, zukünftige Versionen kommen dann eher als Update.
 
@Lecter: Wann ist den ein immer wieder weiterentwickeltes Produkt "fertig"? Vorallem ein Betriebsstem. War Win7 fertig?
 
@Lecter: Es gibt kein "fertig" bei einem Betriebssystem
 
@Lecter: definiere mal "fertig" :-)
 
@Lecter ein Betriebssystem wie Windows wird nie fertig sein. Man muss irgendwann einfach mal einen Schlussstrich ziehen, sonst würde es nie auf den Markt kommen.
 
@youngdragon: er hat sich scheinbar mit der neuen Ausrichtung von MS nicht richtig vertraut gemacht, sonst würde er wissen, das Windows 10 in Zukunft immer weiter entwickelt werden soll und ständig neue Features mit schnellen Updates bereit gestellt werden.
 
@Fanta2204: Windows 10 wird es auch nur ~2-3 Jahre geben. Es mag in Zukunft weniger revolutionäre Umsetzungen geben, aber am Windows Releaseplan gibts keinen Planwechsel.
 
@youngdragon: Fertig bedeutet: Man stellt eine Feature-List auf, wie es Fedora, Ubuntu und Co. auch machen und dann bringe ich eine fertige Version, die diese Features enthält. Bei MS wird nur gebastelt bis zum Schluss. Niemand weiß, wann wo welches Feature überhaupt kommt, geplant ist oder niemals kommen wird! Man merkt schon, dass eine Garage ihr erster Firmensitz war...bis heute!
 
@Lecter: Und Linuxianer sitzen bis heute im selben Keller. ^^
 
Immer noch hässlich.
 
Ich fände es gut wenn man fast alles an der Oberfläche ändern könnte - Icons, Farben, Motive. Aber ich mir nicht sicher, ob Microsoft so etwas kann (oder will).
 
@divStar: Och, bei XP ging das... Man konnte sogar dem Fenstertitel einen Farbverlauf verpassen. Ist heute alles nicht mehr möglich.
 
@divStar: Eine Art CSS gesteuerte Overfläche wäre doch der knaller.
 
Microsoft sollte mal daran arbeiten, die riesigen leeren Flächen sinnvoll zu nutzen oder zu reduzieren. Gerade die große, weiße fläche, wenn man aufs Netzwerkicon unten in der Taskleiste klickt ist einfach nur lächerlich groß.
Gleiches Gilt für die Suche. Das Popup ist ca. doppelt so hoch, als es sein müsste. Man könnte es ja dynamisch vergrößern, sobald man was eintippt, dafür hat man ja das flexible Modern Design...

Auch wenn Microsoft mit Windows 10 endlich mal den Umbruch geschafft hat, so tauchen doch immer noch die alten schwächen auf, gerade was das Design angeht. Trotzdem bleibt Windows 10 das für mich bisher gelungenste Windows. Sowohl was das Design angeht als auch die Software Features.

Na ja, machen wir uns nichts vor. Den Tag, an dem Microsoft es schafft, ein wirklich durchdachtes Design zu zeigen, werden wir wohl nicht mehr erleben. Microsoft kann das einfach nicht gut...
 
Kann der Explorer beim kopieren von Dateien endlich schnell erkennen, ob Dateien verschieden sind (ich meine Inhaltlich, nicht Datum und Größe), wird die Verzeichnisgröße endlich in dem riesiegen Feld unten immer angezeigt? Kann man endlich wieder die VPN-Einstellungen manuell ändern (was aus irgendeinem unerklärlichem Grund in Win8.1 gestrichen wurde). Ist die Systemsteuerung jetzt wieder "aufgeräumter" im Vergleich zu Win8.1, wo man irgendwie das Gefühl hatte, es gäbe zwei Systemsteuerunge (teils alte Menüs, teils in den neuen), kann man die Energieoptionen (wann schaltet sich der Monitor aus, wann muss man Passwort neu eingeben usw....) endlich an einem Ort überblicken, ohne durch zig Seiten zu zappen...........
Kann man den eigenen User-Ordner (Bilder, Dokumente, Dropbox...) endlich schnell auf eine andere Partition verschieben, da es eigentlich total dämlich ist diesen auf C: zu legen (was fürher oder später eh wieder formatiert wird und c: sollte momentan eine SSD sein und die Daten auf einer HDD liegen...).

Das Design ist auch mir wichtig, aber ich vermisse in den ganzen Berichten viel zu sehr, was sich nun von der Bedienung her getan hat. Denn da hatte ich in den letzten Jahren immer mehr das Gefühl, dass es schlimmer statt besser wird. Es gibt soviele Dinge, die man verbessern kann. Wenn nur über runde oder eckige Schalter berichtet wird, weiß ich nicht so recht, ob mich wirklich was besseres als 8.1 erwartet.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!