Microsoft Edge: Extensions kommen, aber nicht mit Windows 10-RTM

Gestern hat Microsoft auf der Keynote der Build-Konferenz den bisher als "Project Spartan" bekannten neuen Browser Edge näher vorgestellt. Dieser ist offiziell getauft worden, zu sehen gab es auch die komplett überarbeitete "Neue Tabs"-Seite bzw. ... mehr... Microsoft, Browser, Edge, Microsoft Edge, Spartan, Spartan Browser, project spartan, Projekt Spartan, Microsoft Spartan, Microsoft Browser Bildquelle: Microsoft Microsoft, Browser, Edge, Microsoft Edge, Spartan, Spartan Browser, project spartan, Projekt Spartan, Microsoft Spartan, Microsoft Browser Microsoft, Browser, Edge, Microsoft Edge, Spartan, Spartan Browser, project spartan, Projekt Spartan, Microsoft Spartan, Microsoft Browser Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich hoffe, die kupfern nicht ausschließlich von Google ab und lassen den bisherigen Mechanismus, den Browser zu erweitern, drin. Ich habe einige IE-Erweiterungen die ich nicht komplett neu schreiben will.
 
@Kirill: Hmm, da würde ich eher nicht drauf wetten. Edge soll ja quasi ein kompletter Neuanfang sein und keine Altlasten mitbringen.
 
@HeadCrash: Hm. Da könntest du leider recht haben.
 
@Kirill: Da es auf eine komplett andere Code-Base setzt ist das sogut wie ausgeschlossen.
 
@SpiDe1500: Nicht ganz. Die neue Codebasis wird auch JS können, ergo darf man schon hoffen, dass der Portierungsaufwand für JS-Erweiterungen sich in engen Grenzen halten wird.
 
@Kirill: Hoffentlich behalten sie wenigstens die TPL bei :/
 
@Knerd: Werden wir heute Abend sehen. In der Tat ist der IE somit der einzige mit einem eingebauten Werbeblocker und ich muss immer lachen, wenn mir einer sagen will, man bräuchte Adblock für IE.
 
@Kirill: korrekt. Man brauch AdBlock für den IE, denn es gibt keinen echten AdBlocker für den IE. Ich lach immer über die Leute, die denken, der IE hätte einen AdBlocker.
 
@TurboV6: Dafür dass die TPL kein AdBlocker sind, funktionieren die verdammt gut :)
 
@TurboV6: TPLs blockieren Werbung. Wenn du "Es blockiert Werbung" für was anderes hälst, als "AdBlocker", ist das dein Ding.
 
@TurboV6: Dann aktivier mal spaßeshalber hier und jetzt (eben auf WF) z. B. die "German Easy List". Danach sprechen wir uns wieder. ;)
 
@Kirill: Naja es kann über die TPL halt wirklich nicht alles geblockt werden, das fällt schon auf, wenn man z.B. einen Browser mit ABP+EasyList und dann den IE mit der TPL-Version der EasyList vergleicht. Es gibt einiges, was über die TPLs nicht filterbar ist. Ob das technische Gründe hat, wie die Filterung realisiert wird, oder ob es einfach an entsprechenden Kommandos mangelt, die man in die TPLs aufnehmen könnte, weiß ich nicht. Aber mehrere nervige Objekte kann man über die TPL einfach nicht killen.
Dinge wie Video- oder Flashwerbung gehören da auch noch dazu. Bei mir passiert es dann auch noch recht häufig, dass die Seiten durch die TPL beschädigt werden, also zum einen werden an der Stelle geblockter Objekte Fehler-Symbole eingeblendet, weil eben nicht das Objekt aus dem HTML-Code herausgefiltert wird, sondern nur die aufgerufene URL blockiert wird -> d.h. der IE versucht die Werbung zu laden, aber die Anfrage wird abgeblockt -> Ladefehler.
Ein "richtiger" Adblocker entfernt bereits den Aufruf aus dem HTML-Code, bevor der Browser diesen interpretiert. Anders als über die TPL, kommt es dann nicht mehr zu Fehlern.
Dann gibt es zum anderen Seiten, die auf das erfolgreiche Anzeigen der Werbung prüfen, bevor sie den Content freigeben. Beim IE+TPL schlägt das dann fehl, komplexere Adblocker können das umgehen, indem sie zusätzlichen Code in die Seite injizieren und das entsprechende Skriptereignis selbst auslösen, damit es auch ohen Werbung weitergeht.
 
@Kirill: Chrome verwendet Web Components. Web Components sind Standardelemente, an die sich auch Microsoft orientieren wird. Ob Du "an Standards halten" nun abkupfern meinst... Dein Ding.
 
Kann man nur hoffen, das die Dritt-Entwickler schnell ans Werk gehen.Zur Zeit nutze ich noch Firefox mit jede Menge Ad-On's, aber so langsam aber sicher wurde der Firefox so verschlimmbessert, das man im Grunde keine wirkliche Freude mehr an den hat.Der Chrome-Browser spricht mich auch nicht wirklich an, da dieser dem Firefox ähnelt (oder zumindest Firefox vom Chrome abgekupfert wurde).
 
@Fanta2204: Ja, wenn die Extensions nicht wären könnte Mozilla wirklich einpacken.
Wobei ich noch nie verstanden habe warum andere Browser wie Chrome so wichtige Addons wie Tab Mix Plus oder NoScript nicht bereitstellen können. Ohne die ist ein Browser zumindest für mich so gut wie unbrauchbar.
 
Kann mir jemand sagen, welche Engine der neue Browser nutzt und ob damit zu rechnen ist, dass es Abweichungen in der Darstellung gibt, so dass man als Webmaster ran muss um Optimierungen vorzunehmen?
 
@coolbobby:
"Kann mir jemand sagen, welche Engine der neue Browser nutzt"
http://en.wikipedia.org/wiki/EdgeHTML oder?

"und ob damit zu rechnen ist, dass es Abweichungen in der Darstellung gibt, so dass man als Webmaster ran muss um Optimierungen vorzunehmen?"
Das wird man kaum jetzt schon einschätzen können
 
Ich befürchtete es. IE Addons über den Store (und möglicherweise auch nur über den). Na, ob das so gut ist? Bei den ieaddon Seiten von MS hatte man ja bisher auch die Wahl zwischen 30 Toolbars, 20 Google- und 20 Wikipedia-Suchen, während man z.B. Maus Gesten dort gar nicht fand.
Gut zugegeben, dass hat jetzt nichts speziell mit dem IE zu tun, aber IE Addons, die man nicht findet, nützen einem eben auch nichts.
 
Warum ist eigentlich im halben Artikel von Extensions die Rede? Warum nicht konsequent von Erweiterungen?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!