Windows 10-Release: Microsoft torpediert seine Hardware-Partner

Während Microsoft unter Hochdruck an der Fertigstellung von Windows 10 arbeitet, gibt es hinter den Kulissen wohl einige Probleme, die dafür sorgen, dass die PC-Hersteller derzeit alles andere als zufrieden sind und fürchten, dass sie ihre neuen ... mehr... Windows 10, Windows 10 Tablet, Windows 10 PC, Windows 10 Hardware Windows 10, Windows 10 Tablet, Windows 10 PC, Windows 10 Hardware Windows 10, Windows 10 Tablet, Windows 10 PC, Windows 10 Hardware

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und was können die PC-Hersteller gegen Microsofts Entscheidungen machen?
Nur jammern. Alternativen haben sie keine.
 
@gutenmorgen1: Wenn sie Linux-Rechner anbieten, verdoppelt Microsoft den Preis für die Lizenzen. Ich finde das eigentlich eine Erpressung, die mal von der Wettbewerbskommission untersucht werden müsste. Die Wahlfreiheit des Nutzers wird eingeschränkt, und MS kann sich ausruhen und solchen Quatsch wie Win 8 und Win 10 produzieren. Friss oder stirb. Das ist doch eine Katastrophe.
 
@Jas0nK: Warum wird die Wahlfreiheit eingeschränkt? Sollen die Hersteller von jedem Rechner 150 verschiedene Versionen anbieten weil die dummen Pinguine untereinander völlig uneinig sind?
Wenn HP einen mit Ubuntu rausbringt dann werden sie von den Milliarden Nutzern beschimpft, sie sollten doch bitte Arch mit KDE, ntfs, und bitte mit mp3-Player rausbringen.
Irgendwie seid Ihr nicht ganz dicht.
Kuf Dir soch einen Windowsrechner (ist ja wegen Subvention angeblich billiger) und klatsch Dein Linu drauf.
Merke: Linux-Rechner sind teuer, ws die kostenlose Frickelfraktion aber nie einsehen wird.
 
@Milber: Die Probleme sind, dass es zum einen oft Hardware gibt, die nicht sauber läuft (z.B. Nvidia Optimus) und was vor allem auch bemengelt wurde (so lese ich den Eintrag von Jas0nK), ist dass auch den Herstellern die Freiheit genommen wird, Alternativen anzubieten.
Zu deinem Merke: Sind sie nicht. Das liegt nur daran, dass die Umstellung teuer ist und dass sich die, die es versuchen, gleich versuchen eine neue Distro bauen wollen. Wenn man es vernünftig macht, wird es nicht teurer.
 
@Jas0nK: Träumerle.

Dass die Hersteller keine Linux-PCs anbieten, liegt nicht an irgendwelchen räuberischen Erpressungsversuchen seitens Microsoft, sondern schlicht und ergreifend daran, dass denen so ne mit Linux vorinstallierte Reuse (fast) kein Mensch abkaufen würde. Der Markt erwartet bei PCs, dass da Windows drauf ist.
 
Ich glaube die meinen "bei den großen Hardware-Anbietern wohl derzeit etwas ratlos - weil Microsoft ihnen zu wenig Zeit lässt, um Crapware für Windows-10-PCs zu entwickeln" denn PC "entwicklen"... ich weiß nicht was das sonnst bedeuten soll? Ein PC ist nicht mehr als ein Baukasten heutzutage da muss nix entwickelt werden. ER unterscheidet sich nicht zu einem Windows 7 PC. Oder übersehe ich etwas?
 
@gordon2001: Nein, tust du nicht :)
 
@gordon2001:
Solange lesen und nochmals lesen bis man auch wirklich den Sinn verstanden hat...
Tipp: der Abschnitt mit dem "Container-Frachter" ist ganz wichtig!
 
@gordon2001: Es ist schon ein größerer Aufwand als wenn man sich selber zuhause einen PC zusammenschraubt. Der PC soll schließlich millionenfach verkauft werden in ein und derselben Zusammenstellung. Da wäre es ein absolutes No-Go, wenn sich im Betrieb irgendwelche Probleme mit Inkompatibilitäten zwischen den Komponenten rausstellen würden.
Sowohl die Hardware-Zusammenstellung als auch die Konfiguration im BIOS etc. müssen von vornherein bei Auslieferung einen optimalen Betrieb gewährleisten. Darum testen PC-Hersteller eine Zusammenstellung ja auch wochen- bis monatelang, bis sie als stabil gilt und ausgeliefert wird.
Dann kommt dazu, dass ein PC-Hersteller ja auch Garantieleistungen für das gesamte System anbieten will, d.h. bei der Komponentenauswahl muss sichergestellt sein, dass der PC auch nach 2-3 Jahren noch mit gleichwertigem und passenden Komponenten nachgebessert werden kann.
Einfach wie zuhause so wie es passt Hardware zusammenstopfen und hoffen, dass das so dann schon läuft, ist bei ner PC-Produktion im großen Stil einfach nicht.
Und da kann man auch nicht sagen, man testet den PC einfach schonmal mit Windows 7 und liefert ihn dann bei Release mit Windows 10 aus. Die Treibersituation könnte eine komplett andere sein, viele Hardware-Hersteller haben beim Erscheinen eines neuen Betriebssystems anfangs noch keine guten Treiber dafür.
 
@gordon2001: Ob die PCs durch den ganzen vorinstallierten Müll für den Endverbraucher günstiger sind? Falls ja, ist es ja für den Geek, der sich sein OS direkt neu installiert ja sogar von Vorteil.. Für die breite Masse ist das allerdings extrem kundenunfreundlich..
 
"Weil es aber mehrere Wochen dauert, bis die üblicherweise genutzten Container-Frachter aus Asien in den westlichen Märkten ankommen, wird die Auswahl der Fertig-PCs mit Windows 10 zum Launch angeblich sehr überschaubar ausfallen."

ganz zu schweigen davon dass man noch mindestens zwei wochen für das bauen des windows 10 images samt bloat-, male- und spyware benötigt ...

macht für mich null unterschied, das erste was bei mir passiert wenn ich vor einem frisch gekauften fertig pc bei freunden sitze (persönlich bau ich lieber selbst) ist den usb-stick mit dem install-image von (derzeit) win8.1 anstecken und das komplette ding plätten und ohne vorinstalliertem hersteller-müll neu aufsetzen.
 
@dustwalker13: ...und zwar mit Windows 7.
 
@Jas0nK: Nein, mit 2000.
 
Genau, Windows 10 ist jetzt so phänomenal anders, dass man völlig neue Geräte entwickeln muss und auf völlig neue Technologien und völlig neue Treibermodelle, etc. setzt. Und mit den bisherigen Vorabversionen kann man natürlich nicht testen schon mal testen, sodass man am Ende nur noch das finale Image fertig machen, testen und aufspielen muss. Jedes Mal das selbe Gejammere. Und wenn keiner die 0815 Geräte kauft, liegt es natürlich wieder an den Kacheln von Windows 10 und nicht an der Hardware selbst.
 
@DerKritiker: Besonders, weil man ja bisher immer zu Release einer neuen Windows Version bereits Top Hardware mit den neuesten Kniffen erhalten hat. Super Tablets zum Release von W8 ist nur eines der tollen Highlights der Vergangenheit.
 
WTF? Einfach mal Windows 8-PC entwickeln und Windows 10 draufklatschen. Wie schwer kann das jetzt sein?
 
@Kirill: vor allem kann man ja auf die PCs Aufkleber drucken, dass man im ersten Jahr kostenlos auf win10 updaten kann, aber man so schnell diesen PC entworfen hat, dass win10 noch nicht fertig war... so steht MS als Buhmann da
 
@Kirill: Natürlich will man auch Zeit haben seine Produkte ausreichend zu testen.
 
@iammaac: Kannst du mit Windows 8 auch machen.
 
@Kirill: Es ist trotz allem ein neues OS, bei dem sich einiges ändert und Treiber nicht mehr kompatibel sein können.
 
@iammaac: Windows ist beispiellos kompatibel, was das angeht. Solange nicht gerade if Win!=8 then crash im Code steht, kannst du dir sicher sein, dass der Treiber weiterhin läuft.
 
@Kirill: Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, worauf du hinaus willst. Bei Windows 10 gab und gibt es Kompatibilitätsprobleme. Manche tauchen auch nicht sofort auf. Da kann es noch so flott mit Windows 8 laufen.
 
@iammaac: Ich will auf die RTM-Version hinaus. Dass es bei der Vorschau Probleme gibt, ist zu erwarten. Aber Realwelt-betrachtet gab es nennenswerte Probleme beim Umstieg von XP auf Vista. Seit dem hat sich treiberproblemmäßig nicht wirklich was getan.
 
Meine Güte, wie man es macht, ist es verkehrt. Es ist verkehrt, wenn Windows zu spät im Jahr kommt, weil es dann zu spät fürs Weihnachtsgeschäft und für "back to School" ist. Es ist verkehrt, wenn es früher kommt.

Am Ende ist es sowieso verkehrt, weil die PC Hersteller mal wieder einen Sündenbock suchen werden, da die PC Verkäufe nicht explodiert sind, was außer den PC Herstellern auch kein Mensch erwartet.
 
@der_ingo: Was? Kaufst du dir nicht für jedes neue Windows einen neuen PC? Was bist du denn für einer? :D
 
@RebelSoldier: ja, so ein Konsumverweigerer, ich weiß. ;-)
 
Ja das geht ja garnich... die Bloatware muss doch auch für Win 10 packetiert werden! xD
 
Wer die Windows 8.2 Beta, ähh sorry Windows 10, freiwillig auf einem Produktivsystem nutzt, naja bitte.
 
@Jas0nK: *schnarch*
 
"Weil es aber mehrere Wochen dauert, bis die üblicherweise genutzten Container-Frachter aus Asien in den westlichen Märkten ankommen"
Tja, das kommt von Billig-Produktion. Dann installiert es halt im Westen und das Problem ist gelöst.
 
Ich versteh gar nicht was ein Windows 10 Rechner sein soll?

Jeder Windows 7 PC erfüllt doch die Voraussetzung.

Und diese komischen Notebook-Convertible-Touchdinger können mir gestohlen bleiben.

Desktop-PC oder echtes Notebook. Beides mit ordentlichen Daten versteht sich.

Ca. 2.5-3.5 GHz, 4+ Kerne und mind. 12-32 GB RAM. So muss ein Computer heute aussehen.

Das erfüllen diese Convertible-Teile definitiv alle nicht und lahmen vor sich hin. Da kann man auch gleich ein normales Tablett nehmen.

Und sollte so ein Gerät doch mal ordentliche Daten haben, ist es auch eher unbezahlbar. Zu mini einfach alles. Das wird zu warm.

Fakt in meinen Augen ist, Windows 10 wird den PC Markt nicht beleben. Das Optimum ist erreicht. :-) Nun gibt's noch noch einen neuen, wenn mal zuviel gleichzeitig darin den Geist aufgibt.

PS: Warum nicht einfach einen leeren Computer den Kunden geben mit DVD oder USB-Stick zum einlegen. Die Installation läuft doch fast total Automatisch inzwischen.
 
Dann sollen die Hersteller einfach mal die ganze Bloatware weglassen. Spart sicher eine menge Zeit.
 
mal davon abgesehen sind die Insider builds wirklich in einem katastrophalen zustand, die funktionieren schlicht weg nicht! das Startmenü öffnet manchmal gar nicht, der Explorer stürzt ab, ich hab 2 user ordner für musik zb. das einloggen dauert manchmal ewig. also grausam! mal davon ab synct sich eigentlich der startscreen oder das Startmenü noch?
 
MS hat sich radikal gewandelt seit den 1990ern... die Gerätehersteller sind immer noch im alten Trott gefangen. Windows 10 kommt nicht im Juli...mimimimi... dann wartet doch bis es da ist und bringt die Geräte dann raus, ihr *piiiiiiiiieeeeeeep* >>Sendung aus technischen Grünen unterbrochen. Wir sind gleich wieder da<<
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.