Microsoft will bei Hardware-Sparte sparen - Surface & Co in Gefahr?

Microsoft will im Hardware-Bereich die Kosten massiv senken, um die Profitabilität der entsprechenden Sparten zu steigern. Das Unternehmen will so für größere Gewinne aus der Entwicklung und dem Vertrieb seiner Hardware sorgen. mehr... Smartphones, Windows Phone 8.1, Nokia Lumia, Nokia Lumia 930, Nokia Lumia 630, Nokia Lumia 530, Microsoft Smartphone, Windows Phones Bildquelle: Microsoft Smartphones, Windows Phone 8.1, Nokia Lumia, Nokia Lumia 930, Nokia Lumia 630, Nokia Lumia 530, Microsoft Smartphone, Windows Phones Smartphones, Windows Phone 8.1, Nokia Lumia, Nokia Lumia 930, Nokia Lumia 630, Nokia Lumia 530, Microsoft Smartphone, Windows Phones Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
erinnert mich an ein Sprichwort: Schuster, bleib bei deinen Leisten
 
@bst265: Stimmt etwas mit seinen Leisten nicht?
 
Und das trotz der Erfolgsmeldungen der Fanboys?! Naja mit den Kooperationen mit CM und dem Deal mit Samsung hat sich ja schon angedeutet, dass die Reise in Richtung Android gehen wird. Wenn MS jetzt nicht mehr Milliarden ins Marketing für WP pumpen will/kann wird sich das Projekt sowieso bald erledigt haben.
 
@nicknicknick: Oh, eine weitere Totsagung, hatten wir auch schon lange nicht mehr!
 
@EffEll: MS ist börsennotiert, unbegrenzt Geld verbrennen ohne Perspektive auf Gewinn ist rechtlich gar nicht zulässig und offensichtlich werden die Anleger nervös. Insofern liegt der Schluss nahe dass es irgendwann ein Ende mit Schrecken gibt statt dem Schrecken ohne Ende weiter zuzusehen.
 
@nicknicknick: Hast du einen Schimmer wie viel Geld Microsoft über 5 Jahre lang im Azure/Cloud Aufbau "Verbrannt" hat? Und das ist seit 1-2 Jahren ein reiner Goldesel. Du hast keine Ahnung wie man seine Geschäftsfelder verbreitert. Was Microsoft jetzt den Anleger sagt um diese zu beruhigen und was sie dann tut , abwarten....
 
@gordon2001: Bei der Cloud konnte man das aber auch jedes Quartal mit den Zuwächsen rechtfertigen. Bei WP verbrennt man jetzt schon fast 5 Jahre Geld, und der Marktanteil stagniert bei knapp 3%. Das kann man dann irgendwann nur noch schlecht unter "Geschäftsfelder verbreitern" verbuchen.
 
@gordon2001: Was Overflow sagt. Investieren ist legitim aber wenn die Umsätze nicht irgendwann wachsen handelt es sich um verbranntes Geld.
 
@Overflow: Stimmt nicht, zwischen 2010 und 2012 hatten sie riesige Verluste durch Investitionen in Rechenzentren usw. in diesem Geschäftszweig. Ich verfolge die Geschäftszahlen von MS jedes Quatal mit großer Neugierde (habe selber ein paar Aktien von MS :) ). Auch vor 3 Jahren haben die Aktionäre rum gemosert da man mit Amazon nicht konkurrieren kann im Cloudgeschäft. tja soviel daszu....
 
@gordon2001: Ich meinte mit Zuwächse, die Nutzer/Marktanteile/Geschäftsfelder, nicht das Geld.
Wie schon gesagt, Verluste sind nicht schlimm, wenn man eben auf der anderen Seite dadurch massiv Marktanteile gewinnen kann. Nur bei WP schreibt man jetzt schon 5 Jahre Verluste, ohne das man Marktanteile gewinnen kann
 
@nicknicknick: Aber sicher, da investiert MS lieber in ein System, mit dem sich kaum Geld verdienen lässt und bei dem die Großen aktuell immer mehr in Probleme geraten. Klingt ja echt sinnvoll.
 
@HeadCrash: Nun mit WP lässt sich ganz offensichtlich noch weniger verdienen als mit Android, sonst würden die Hersteller ja schließlich MS die Bude einrennen und es gäbe nicht Artikel woher diesen. Aber mit Logik kann man Fanboys wie dich ja eh nicht überzeugen.
 
@nicknicknick: Du überliest wohl bewusst alle Ankündigungen zu neuen Partnern, die Geräte mit WP rausbringen werden, oder?

Und ich denke, dass man im Moment mit WP und Android etwa gleich viel verdienen kann. Nur ist die Strategie von MS, sofern sie wirklich aufgeht, die bessere, nämlich eine gemeinsame App-Plattform für alle Geräteklassen zu haben.
 
@HeadCrash: Welche Ankündigung? Bringen Samsung und HTC mal wieder nach 2 Jahren ein neues Alibi-WP raus das niemand kauft um Lizenzgebühren zu sparen? Wie beeindruckend!
 
@nicknicknick: Na, da hast Du aber ein vollkommen falsches Bild. Zum einen gibt es Unmengen an kleinen OEMs, die neu dazugekommen sind, zum anderen werden auch ein paar große wieder WP-Geräte bringen. Ob sie gekauft werden, steht auf einem ganz anderen Blatt.
 
@HeadCrash: Kleine OEMs, wie beeindruckend! Solange Samsung, Sony, HTC und Huawei nur alibimäßig mitmischen um mit irgendwelchen Schmuhereien Lizenzgebühren zu sparen gibt es nur einen Hersteller mit nennenswerten Anteilen am insgesamt immer noch vergleichsweise mikroskopisch kleinen WP-Markt und das ist MS selbst.
 
@nicknicknick: Wenn man ausschließlich Deutschland betrachtet, mag das sein. Aber da Samsung ja gerade mit Android ins Straucheln gerät, könnte es sein, dass sie mal wieder ernsthaft über Alternativen nachdenken. Außerdem kommt LG wieder.

Aber schon spannend, dass mit HTC und Sony gleich zwei Firmen dabei sind, denen es im Mobilbereich RICHTIG schlecht geht. Ein echt gutes Zeichen dafür, dass man mit Android so richtig Kohle machen kann ;-)
 
@HeadCrash: Samsung strauchelt? Also soweit ich höre gibt es Rekordbestellungen bei S6 und Edge, wenn so ein Straucheln aussieht... HTC und Sony geht es immerhin besser als dem einzigen Hersteller, der konsequent auf Wap gesetzt hat und vorher unangefochten Marktführer war ;-) Und den kometenhaften Aufstieg von Huawei und anderen Chinesen MIT und DANK Android solltest du vielleicht auch als Faktoren berücksichtigen. Diese Verschiebung zusammen mit einer verfehlten Modellpolitik sind die Gründe für das Siechtum von HTC und Sony.
 
@nicknicknick: Meinst also ein Surface mit Android oder was? o.O
 
@daaaani: Windows Tablets gibts ja auch von anderen Herstellern und die Surfsces laufen mit dem normalen Windows, die Phone-Sparte ist wohl eher vom Rotstift bedroht.
 
@nicknicknick: Entweder hast du eine andere Nachricht gelesen, oder die Nachricht nicht verstanden. Es geht nicht(!) um Windows Phone, sondern um die Hardware (Hardware ist das, was man z.B. in der Hand halten kann).

Windows Phone geht sowieso in Windows 10 für Phones auf und wird auf jeden Fall weiter existieren, da Microsoft alle(!) Devices unterstützen wird. Ob Microsoft letztendlich selber Hardware dafür anbietet ist eine ganz andere Geschichte.

Die Hardware ist gut. Sowohl das Surface, als auch die meisten Lumias. Und es sollen neue Geräte kommen...

Du kannst dein Windows Phone Bashing also einstellen. Bringt sowieso nix mehr, die Würfel sind gefallen. Windows 10 gibt dann für alle Formfaktoren. Punkt.
 
@paulchen_panther: Zumal sich mit den "eine System für alle Geräte" Windows de Aufwand jetzt absolut in grenzen hält. Warum sollten sie das jetzt fallen lassen?
 
@paulchen_panther: Wer außer MS stellt denn nennenswerte Stückzahlen an Windows Phones her? Einschnitte bei der Hardwaresparte betreffen also selbstverständlich sehr wahrscheinlich diesen Bereich, das angeblich so gut laufende Surface Pro wird ja wohl kaum als einziges einem Sparkurs zum Opfer fallen. Und nein, nur weil es begrifflich näher aneinander rückt und es einheitliche Apps geben soll ist WP immer noch nicht dasselbe wie Windows 10. Punkt.
 
@nicknicknick: "Und nein, nur weil es begrifflich näher aneinander rückt und es einheitliche Apps geben soll ist WP immer noch nicht dasselbe wie Windows 10"

Es spricht deine Unwissenheit: Es ist Windows 10, so wird (nicht soll) "einheitliche" Apps geben, und Windows Phone wird es in der Form nicht mehr geben.
 
@paulchen_panther: Ja sie nennen es jetzt "Windows 10 für Smartphones" weil der Name WP durch den Misserfolg verbrannt ist, ansonsten ist es trotzdem nach wie vor ein reduziertes, auf Telefone zugeschnittenes System! Vollwertige (=klassische) Windows-Programme werden eben nicht darauf laufen und da diese nach wie vor den allergrößten Teil der Anwendungen stellen ist es eben trotz "Universal Apps" ein ganz anderes System. Also wer hat sich hier jetzt als Unwissender geoutet? :D
 
@nicknicknick: Immer wieder beeindruckend/unfassbar zu sehen, wie sich jemand so an Schadenfreude ergötzen kann...
 
@AhnungslosER: Keine Ahnung wo du da Schadenfreude erkannt haben willst, für mich war das eher eine nüchterne Bestandsaufnahme.
 
@nicknicknick: Also die Bemerkung mit den Erfolgsmeldungen und den Fanboys war schon reichlich spöttisch um nicht zu sagen, gehässig."
Bislang ist nicht bekannt, was Microsoft für Ziele mit der Kooperation mit Cyanogen verfolgt. Daraus direkt das Ende von Windows (auf Mobilgeräten) herzuleiten ist reine Spekulation und alles andere als eine "nüchterne Bestandsaufnahme." Bis Microsofts Ziele nicht deutlicher zutage treten, fällt diese Zusammenarbeit für mich in die Kategorie "Der Feind meines Feindes ist mein Freund".
 
@AhnungslosER: Schau dir doch mal die Meldung von heute an, sieht ganz so aus als ob sich das Abenteuer mit Windows Phone bald erledigt haben könnte.
 
@nicknicknick: Ja, eine solche Abschreibung sieht niemals gut aus. Aber daraus lässt sich trotzdem kein Unternehmenskurs ableiten. Die Surface-Tablets haben am Anfang auch eine Abschreibung von fast einer Milliarde Doll. ausgelöst. Trotzdem macht Microsoft weiter.
Wir werden ja sehen, wer Recht behält.
 
@AhnungslosER: Die Abschreibungen und Verluste aus dem Hardwaregeschäft dürften zusammengenommen konservativ geschätzt bei 7-10 Milliarden Dollar liegen. Welches Unternehmen kann sich so etwas dauerhaft erlauben? Nur gut, dass MS immer noch mit anderen Bereichen genug verdient und dank Android auch im mobilen Bereich einen gewinnbringenden Anteil hat.
 
@nicknicknick:
"Welches Unternehmen kann sich so etwas dauerhaft erlauben?"
Ein Unternehmen, dessen Anteilseigner offenbar volles Vertrauen in die Strategie des Unternehmens haben:
http://winfuture.de/news,86862.html
 
jetzt wo es aufwärts geht und kurz bevor windows 10 rauskommt? wäre ein fehler. vielleicht wollte man erst mal nur die kapitalanleger und aktionäre beruhigen.
 
@xanax: das war auch mein erster Gedanken. Erstmal ein bisschen den Kritikern nach dem Mund reden und dann eh machen wie man es für richtig hält. Microsoft hat ja nun lange genug bewiesen das sie wissen was sie tun. :)
 
Surface, Xbox oder Nokia/Lumina? Ich denke mal so, die müssen die einfach weiter produzieren, egal mit wieviel Verlust, alleine schon aus Prestigegründen. Ich denke da mal eher so in Richtung "Surface Tische" (wenn es die noch gibt, ich weiß auch nicht wie die genau heißen). Das einzige wäre vielleicht noch die ganzen "Kleinteile", obwohl ich persönlich das sehr bedauern würde, also Tastaturen, Mäuse, Webcams und Headsets. Der nächste Kandidat, den MS unterstützen muss, egal wieviel Verluste man möglicherweise macht, steht mit Hololens ja auch schon vor der Tür.
 
@Lastwebpage: Die heißen jetzt PixelSense
 
@EffEll: Nein, PixelSense ist nur die Technologie. Der aktuelle Tisch heißt SUR-40 von Samsung.
 
@HeadCrash: Sowohl die Technologie als auch der Tisch. Microsoft stellt ihn ja seit paar Jahren nicht mehr her. Hätte ich ernsthaft auf die Frage: "Wie heißen die 'Surface-Tische'?" Samsung SUR-40 antworten sollen?? ;-)
 
@EffEll: Na, so heißen die Tische halt :) Ich kann ja auch nix dafür. Obwohl die Dinger quasi tot sind. MS wird sich jetzt wohl voll und ganz auf die Surface Hubs konzentrieren. Die scheinen das deutlich ausgereiftere Produkt zu sein. Den SUR-40 kann man ja quasi nur im Zelt betreiben, weil jeglicher falscher Lichteinfall das Ding gleich unbedienbar macht. :/
 
@HeadCrash: Deshalb stellt Microsoft diiese wohl auch nicht mehr selber her.

Jetzt musste ich doch tatsächlich wegen dir googlen.
Etliche Beiträge über das 2007 erschienene Microsoft Surface später in PixelSense umbenannte Gerät, welches auch von Microsoft höchstselbst hergestellt wurde und Microsoft PixelSense hieß. Ja, ab 2013 baut solch Gerät nur noch Samsung, dann hat das aber nichts mehr mit diesem Artikel zu tun, den Samsung hat eigene Sorgen und hier geht es um Microsoft als Hardwarehersteller
http://www.cnet.com/news/microsoft-renames-its-old-surface-computer-as-pixelsense/
 
@EffEll: Hmm, irgendwie halte ich das für einen Fehler im Bericht. Ich kann mich noch an die Vorstellung des Surface 2 erinnern, bei der auch zum ersten mal von der PixelSense-Technologie die Rede war. Wenn man auf die bei cnet genannte Microsoft-Seite schaut, findet man dort den Satz "The Samsung SUR40 with Microsoft PixelSense [...]". Auch das klingt danach, dass PixelSense der Name der Technologie und nicht des Gerätes ist. Aber ich kann nicht ausschließen, dass das Ding mal eine kurze Zeit als Produkt so hieß.

Ist ja auch eigentlich wurscht. Halten wir fest: das Teil ist Geschichte. Perceptive Pixel ist der Trend, den MS aktiv verfolgt. :)
 
@HeadCrash: Ok, da hast du recht. Der Artikel ist aber korrekt, denn achte mal auf das Datum. 18.06.2012! Und jetzt rate mal, wann die erste Surface (Tablet) Generation vorgestellt wurde. Genau, am 18.06.2012 und bei dieser Veranstaltung wurde auch die Namensneugebung verkündet. Jetzt achte mal auf das letzte Aktualisierungsdatum dieser News, das war 2014. Das SUR-40 wurde ende 2011 vorgestellt. Das Microsoft Surface (PixelSense) gab es aber ab 2007. Gebaut von Microsoft höchstselbst. Sie haben es an Samsung abgegeben um Kapazitäten für die Tablets freizumachen (Neuorientierung). Wikipedia (US) sagt übrigens das gleiche, aber darauf will ich mich ja gar nicht berufen. Glaube mir, das erste PixelSense war ein waschechtes Microsoft

Edit: Im Endeffekt haben wir doch beide recht ;-) Ich störte mich nur an dem "Nein" in deinem re:1
 
@HeadCrash: Eins noch, aber nur weil es sich so gut und streitfrei mit dir diskutieren lässt ;-)http://www.popularmechanics.com/technology/gadgets/a1690/4217348/

Könnte noch etliche andere Quellen Posten.
 
@EffEll: Okay, okay, ich gebe nach! Nicht mehr schlagen! :)
Ich hab den Tisch nicht mehr verfolgt. Der erste Surface-Tisch war in meinen Augen ein echt gutes Gerät, das nur etwas klobig war und enormen Aufwand bei der Kalibrierung brauchte. Habe ihn aber einige Male genutzt und er funktionierte echt gut. Nach Deutschland ist das Ding ja leider nie wirklich gekommen und Microsoft war übervorsichtig, wer dafür Software entwickeln durfte und wie die Software genau aussah. Diese übertriebene Vorsicht hat auch dafür gesorgt, dass es sich kaum verkauft hat.

Surface 2 war zwar technologisch viel beeindruckender, aber die PixelSense-Technologie hat extreme Probleme, wenn die Umgebungshelligkeit nicht passt. Damit war das Ding quasi schon von Anfang an fehlerbehaftet. Ich hab ne Firma betreut, die zwei SUR-40 für teuer Geld angeschafft haben, um sie z.B. auf Messen für coole Demos zu nutzen. Jetzt stehen die Dinger bei denen im Keller, weil man sie laut dem Entwicklungschef nur im Zelt benutzen kann. Bei zu viel Sonnen- oder Kunstlicht erkennt das Ding, was es will.

Schade um ein innovatives Produkt. Aber mit PPI haben sie ja einen würdigen Nachfolger.
 
@Alle: Fiel mir eben einfach so spontan ein, als ich an MS und Hardware dachte, welche nicht unbedingt Erfolg hat/hatte.
 
Kosten kann man auch anders sparen. Z.B. Mit Optimierung der Arbeitsprozesse und besseren Produkten (Die One ist nicht ohne Grund so weit hinter der PS4). Oder eben nicht alle 2 Wochen ein neues Low End Lumia vorstellen das eh schon kein Gewinn abwirft. Ebenso schiesst sich MS immer wieder selbst ins Bein mit extrem verzögerten Releasen von Produkten ausserhalb der Staaten (z.B. Xbox One, Surface Pro3 und Band)
 
@Edelasos: Surface Pro 3, Xbox One Release? Beide kamen zeitgleich mit US und das Pro 3 unter 4 Wochen nach Vorstellung. Wie jetzt auch das 3er
 
@EffEll: Unter 4 Wochen nach Vorstellung in den USA, ja. Aber in der Restlichen Welt kams 4 Monate später. (Vorstellung: April. Verkauf: August)
 
@glurak15: Ok, dann lag ich da wirklich daneben. Aber beim 3er ist es so
 
@Edelasos: Deutschland zählte doch zu den Ländern, die gleich in der ersten Phase mit der XBox One bedacht wurden. Es gab halt zu wenige Konsolen bei beiden Herstellern zum Release. Die gingen nur unterschiedlich damit um. Sony hat alle mit zu wenig bedient und das noch Marketingtechnisch auschgeschlachtet. Und MS hat die Märkte Phasenweise bedient und somit keinen Verknappungs-Hype erzeugt. Die Leute sind auch zu sehr Herdentiere... überall hat man lesen können, sie kauften die PS4, weil die Freunde sie kauften usw.... Ich hab die XBox One gekauft mit der Aussage, wer mit mir zocken wolle, müsse sich halt eine One holen, anstatt anderen nachzulaufen, habe ich den Spieß umgedreht. Heute schmunzle ich nur noch über die unzufriedenheit der PS4-Hype-Opfer mit Sony und ihrer PS4 und freue mich über monatlich neue updates, die neue features bringen. Die PS4 kostet Sony mehr als MS die XBox One. Sony hat eine Phyrrus-Sieg eingefahren und steht finanziell ohnehin an der Wand. Rein von der Hardware ist die Xbox sogar deutlich in der Gewinnzone.
 
@Edelasos: Am meisten schießt sich Microsoft mit WP ins Bein. Will eben die Mehrheit nicht haben. Auf die par Außenseiter kann man gern verzichten und das gesparte Geld in sinnvollere Projekte stecken.
 
Ein wenig schade finde ich es, vor allem, wo Microsoft sich gewissermaßen einen guten Saubermann-Verschnitt darlegt: Onedrive, Office 365, Lumia. Das ganze hat sich zumindest in den letzten Jahren zum Guten gewendet.
 
Ich denke gerade mit Windows 10 hat die Surface Pro Hardware eine Zukunft vor sich ob die Surface Hardware eine Zukunft hat wird sich sicherlich mit dem Surface 3 zeigen. Bei der Xbox werden sie wohl hier und da Umbauen aber glaub nicht das Sie es jemals aufgeben werden. Aber bei der Lumia Hardware wird sicher noch einmal der Rotstift aus der Schublade geholt, sind sicher noch viele Stellen doppelt und dreifach besetzt.
 
Also wenn MS jetzt sogar seine Surface einstellt, dann zeigt das einfach nur dass das komplette Kachel-Konzept auf gigantische Weise gescheitert ist. Und damit hätten sie dann ihr Desktop-OS komplett umsonst geschlachtet (i.S.v. mit dem Kachelmurks verunstaltet).
 
@Jas0nK: Sie könnten von den einsparungen betroffen sein, könnten aber auch nicht. Und Einsparungen heisst nicht gleich einstellen, jede Firma kuckt wo sie sparen kann.
 
Ich würde zum Beispiel nur noch 6 Mobiltelefone machen. Je eines für High-End, Mid-Range und Low-End. Diese jeweils in 2 Grössen. Fertig.
 
@jackattack: Vor allem werfen sie nur große auf den Markt. Hab jetzt zwar mangels kleinerer alternativen ein 830, aber ich hätte gerne das gleiche nur eben in max. 4,3".
 
@jackattack: Ja, in reichen Industrienationen macht das Sinn. Viele verschiedene Low-Ender sind aber für neue Märkte wichtig. Die wollen auch eine Auswahl haben. Wenn die neuesten Gerüchte stimmen, kommt jetzt erstmal ein High-End 840 mit 8.1 GDR2
 
Langsam kann ich das Wort Investoren nicht mehr hören/lesen. Wenn die ernsthaft die Einstellung der Hardware-Sparte fordern, ist das ein deutliches Zeichen dafür, dass sie NICHTS von Microsofts Strategie verstanden haben. Jetzt, wo man mit Windows 10 erstmalig ein einheitliches Konzept für alle Plattformen hat, wäre es absolut fatal, die Bemühungen im Hardwaresektor einzustellen. Vor allem wäre es rausgeschmissenes Geld, denn dann hätte sich MS gleich den kompletten Umbau der Plattformen sparen können.

Ich hasse nichts mehr, als dieses kurzfristige Investorendenken. Da scheint Amazon irgendwie die intelligenteren Investoren zu haben.
 
@HeadCrash: Statt Investor kannst du auch Besitzer sagen und Investoren denken eben nicht wie Fanboys und das ist auch gut so :)
 
@klarso: Stimmt. Viele Investoren denken überhaupt nicht. Das können sie vor lauter Gier nicht mehr. Wäre für mich der Grund, niemals an die Börse zu gehen und das Schicksal meines Unternehmens Menschen in die Hand zu legen, von denen ein Großteil überhaupt kein Interesse an einer langfristigen soliden Entwicklung eines Unternehmens haben, sondern nur daran, das meiste Geld herauszuquetschen. Und da quetscht man dann, wenn es mal nicht ganz so gut läuft, gerne nochmal etwas kräftiger und zieht sich dann schön aus der Affäre.

Nein, nein, die Interessen vieler - ich behaupte sogar der meisten - Investoren sind mir deutlich zu sehr auf den reinen eigenen Profit bezogen.

Übrigens hätten wir das mit dem Fanboy doch schon. Du kennst den Spruch mit dem Glashaus, nehme ich an ;-)
 
@HeadCrash: wie heißt denn dein erfolgreiches Unternehmen :) ?
 
@klarso: Ich habe keines, was der geschulte Leser am Konjunktiv erkennt ;-)
 
@HeadCrash: Naja der Konjunktiv bezieht sich nur auf den ersten Teil deines Satzes, im zweiten Teil verwendest du ja kein Konjunktiv mehr und sprichst von deinem Unternehmen. Etwas zweideutig ist das schon und ich dachte beim überfliegen deines Kommentars, dass wir wieder in der Kommentar-Märchenstunde gelandet sind und das hätte ich dir jetzt ohne konkrete Angaben dazu nicht abgekauft :)
 
@klarso: Siehst Du, da ist das Problem. Nicht überfliegen, sondern aufmerksam lesen. In diesem Infinitivsatz lässt sich grammatikalisch korrekt überhaupt kein Konjunktiv mehr verwenden ;-)
 
@HeadCrash: Naja damit hast du schon Recht, aber ich lese deine Kommentare hier nicht zum ersten Mal und die sind meist sehr durch die Fanbrille gefärbt und daher leider meist nicht sehr interessant und oft auch sehr unlogisch. Schönen Abend noch :)
 
@klarso: :D Na, zum Glück weiß ich ja, von wem es kommt. Dieser Dialog ist da auch gerade ein sehr gutes Beispiel für die Qualität Deiner Beiträge. :)
 
@klarso: Da scheint sich wohl jemand bei den Begrifflichkeiten nicht auszukennen.
 
@klarso: Aha, da hat jemand seinen Senf zu einem Thema gegeben, von dem er absolut keine Ahnung hat. Herzlichen Glückwunsch, klarso, zu dieser peinlichen Blamage.
 
@HeadCrash: In der Sparte soll gespart werden. Se soll damit nicht abgeschafft werden.
 
@daaaani: Ich hab es schon gelesen. Wenn man aber bedenkt, dass die Investoren schon des Öfteren mal einfach die Abstoßung z.B. der Xbox-Sparte gefordert haben, ist der Weg von sparen zu schließen nicht weit.

Wir werden ja sehen, was daraus wird.
 
@HeadCrash: Naja aber du widersprichst dir doch gerade selbst.^^ Der Weg scheint doch recht lang zu sein wenn das was öfters mal gefordert wird bis jetzt nie statt findet.

Oder anders gesagt: ruuuuuiiiiggggg braauunerr! ^^
 
@daaaani: Jaaaain.. also irgendwie schon, aber diesmal ist es das erste Mal, dass die Sparmaßnahmen von MS genannt und nicht nur von den Investoren gefordert wurden.

Ansonsten haste ja recht, abwarten und Tee trinken.
 
@daaaani: Sparen heißt doch heute immer Leute entlassen. Mit weniger Leuten schafft man niemals das gleiche Pensum, auch wenn das die BWLer glauben und jedem mehr aufhalsen. Dann verlangsamt sich die Entwicklung und die Börse wundert sich, warum man so hinterherhinkt. Immer nur auf den kurzfristigen Gewinn aus zu sein, ist die Geißel des 21.Jahrhunderts.
 
@MaxM: Nun da gebe ich dir Vollkommen recht. Heute heißt mehr Gewinn generieren indem einspart und outsourced. Schon seit über ein Jahrzehnt bewiesen, dass es so nur ausnahmsweise klappt. Anstatt mehr Umsatz zu generieren. Jedenfalls ist das meistens so.

Aber auf der anderen Seite, ist es nun einmal so, das selbstverständlicher weise niemand seinen Arbeitsplatz verlieren will. Und solche Entscheidungen immer unpopulär sind. Was aber in der Konsequenz heißt, dass man in einem unrentablen Unternehmen fest sitzt. Und, dass das nicht die beste Position ist sollte jedem einleuchten.

Bei Microsoft ist es nun mal so, dass es ein sehr guter Arbeitgeber zu sein scheint. Wie man so hört. Genaueres weiß ich da nicht wirklich. Und es sehr viele Angestellte hat. Mehr wie manch anderes Unternehmen. Und die Personalkosten sind nun einmal ein dicker, fetter Batzen an Kosten! Unternehmen, unternehmen (lustig) ja bekanntlich eine Menge um Steuern zu sparen, welche ebenfalls enorm sind, aber die Personalkosten toppen das bei weitem.

Das Problem was eben besteht ist aber, dass ein Unternehmen ein Atmender Organismus ist, er Pulsiert so zu sagen. Je nach dem wie das Lebens Umfeld ist. Wenn es dem Organismus gut geht ist es ihm gestattet zu wachsen (darf stellen schaffen), aber wenn es ihm schlecht geht wird es ihm verweigert zu schrumpfen (stellen abbauen). Das ist natürlich verständlich aber eben auch Grotesk.

Jeder Organismus da draußen, der nicht genug Nahrung findet wird schlanker. Die Kausalität dahinter versteht jeder, bei Unternehmen stellt man sich aber dumm.

Irgendwie wollte ich noch auf irgendwas hinaus, aber ich habe wohl selber den Faden verloren.
 
Witzigerweise würde Microsofts Hardwaresparte ohne Windows Phone Gewinne schreiben, sowohl das Surface 3 als auch die Asha Handys verkaufen sich gut. Windows Phone hat sich dagegen bereits als Anker für Nokia erwiesen und jetzt erneut für die Hardwaresparte von Microsoft. Mal sehen ob sie hier irgendwann noch mal das Ruder umreisen können.
 
@klarso: "Witzigerweise" geht es ihnen somit wie vielen Android Phone Herstellern.^^
 
@daaaani: Stimmt da hast du Recht, nahezu alle Smartphonehersteller haben ihre Ausflüge in die Windows Phone Welt wieder eingestellt, nachdem sich die Geräte nicht verkauft haben und bleiben bei Android. Ach jetzt troll ich die armen Fanboys :D. Aber Kopf hoch, so schnell ist Microsoft sicher nicht pleite und so schnell werden sie Windows Phone auch nicht einstampfen, wäre ein viel zu großer Gesichtsverlust. Ihr werdet also noch eine ganze Weile euer Lieblingsspielzeug kaufen können.
 
@klarso: Ich spiel mit Android sorry, da musst du mit jemand anderen reden. Und nein unabhängig von Windows Phone sind Android Phone Hersteller meistens unrentabel. Es sei denn sie kommen aus Asien und zahlen 5€ Monatslohn, mal krass ausgedrückt.
 
@daaaani: Also Motorola macht zum Beispiel Gewinne. Habe in die Geschäftszahlen nicht reingeschaut, aber ich würde mal die kühne Behauptug aufstellen, dass ein Unternehmen, das Smartphones herstellt, damit auch Gewinne einfährt oder auf lange Sicht die Herstellung einstellt. Wenn Android wirklich so unrentabel wäre, wie du behauptest, gäbe es nicht so viele Hersteller und dann würde Nokia nicht auch wieder damit beginnen Android Geräte herzustellen.
 
@klarso: Man nennt das kämpfen die alternative wäre Aufgeben. Und Motorola ist nur noch eine Marke, ein Schatten seiner selbst. Hatte früher viele Motos.
 
@daaaani: Naja wenn du meinst :D
 
@klarso: Klarer Fail deinerseits. Alle Androidhersteller bis auf Samsung (wobei die letzten Quartalszahlen da auch mau aussahen - aber ich schätze mit dem S6 ändert sich das) machen mit ihren Handys Verluste. Informiere dich doch wenigstens vorher - so war das ein Eigentor :(.
 
@SpiDe1500: "LG’s Annual Profit Doubles To $475M After Shipping 59.1M Smartphones In 2014"
http://techcrunch.com/2015/01/28/lg-q4-2014/

"Smartphones drive Huawei profits up 33 percent for 2014"
http://www.zdnet.com/article/smartphones-drive-huawei-profits-up-33-percent-for-2014/

"China's ZTE 2014 profit almost doubles on smartphones"
http://www.reuters.com/article/2015/03/25/zte-results-idUSL3N0WP24Z20150325

Über das Eigentor würde ich nochmal nachdenken...
 
@Overflow: Naja er hat schon recht. Von vielen Herstellern ist nur noch der Name übrig, existiert irgendwo als aufgekaufte Marke einer anderen Herstellers. Von den paar die heute noch übrig sind, und jetzt VIELLEICHT ein wenig Profit machen, hatten Jahre zuvor einen Verlust. So, dass das + das - bei weitem nicht aufwiegt.

Der Rest sind newcomer aus Asien meist China, welche man allein schon bei den Lohnkosten nicht mit westlichen Firmen vergleichen sollte.

Eigentlich bleibt wirklich nur Samsung übrig.

Am ende unterscheiden die sich von Microsoft kaum. Außer, dass Android einen riesigen Marktanteil hat, was aber nur Google und nicht den Herstellern zu gute kommt.

Als reiner Hersteller sehe ich eigentlich nur Samsung und Apple als wirklich Profitable Firmen. Aber Profitabel waren schon so manche Firmen und dann standen sie vor dem Aus, zum Beispiel Nokia. Und auf der anderen Seite gab es Firmen die eigentlich pleite waren wie Apple welches heute zum Wertvollsten Unternehmen der Welt gehört.

Ist das was mit Windows Phone passiert gut? Freilich nicht und wer was anderes behauptet muss nicht ganz dicht sein! Aber bei der Konkurrenz sieht es nicht wirklich besser aus außer bei 2.
 
@daaaani: Das passiert halt, wenn ein Markt sich entwickelt. Aber hier wird das ja immer fast so dargestellt, als wenn ein Android-Handy auf den Markt zu bringen gleichzeitig der Todesstoß für den Hersteller wäre.
Der Smartphone-Markt ist halt ein stark umkämpfter Markt, da haben alle Hersteller zu kämpfen (es sei denn, sie können sich den Luxus erlauben, nur den High-End Markt zu bedienen), das liegt aber eben nicht an Android (wenn die Hersteller bei WP bessere Chancen sehen würden, hätten sie MS schon die Türen eingerannt).

Doch, natürlich hat auch der große Marktanteil für die Hersteller einen Vorteil, denn dadurch ist auch die Nachfrage größtmöglich vorhanden.
Wenn ein Hersteller morgen ein Notebook mit Windows, und ein identisches mit Linux rausbringt, meinst du etwa, das mit Linux würde sich besser verkaufen, als das mit Windows?

Nokia plant ja aktuell das Comeback, gibt sogar einige Analysten, die ihnen gute Chancen einräumen.

Bei WP besteht das Problem ja nicht nur darin, das MS damit kein Geld verdient (damit könnte MS sicherlich leben), sondern das es kaum Interesse von Partnern gibt, und der Marktanteil bei 3% stagniert. Das alles schwächt das WP Ökssystem, wovon die Lumia-Verkäufe natürlich voll abhängig sind.
 
Aktien, Investoren, Gewinnmaximierung um jeden Preis. Das ist die Pest unserer modernen Zeit
 
Ich glaube das größte Problem ist nicht die Hardware, sondern die Software , die darauf läuft. Die Hardware zu streichen, oder Einsparungen einzufahren wäre ein schlechter Schritt. Die sollten lieber die Qualität, Usability und Funktionen der Software verbessern! Stichworte Skype, Universal Apps, Windows Phone, ...
 
@PranKe01: Wie Usability Probleme bei Windows 8. Dabei ist doch Windows 8 das aller beste Betriebssystem aller Zeiten und verkauft sich so prächtig. Die Leute lieben es, die paar Usability Experten wie z.B. Jakob Nielsen (http://www.drweb.de/magazin/usability-desaster-windows-8-ist-eine-einzige-enttaeuschung-37017/) sind nur Miesepeter. So zumindest der Eindruck, wenn man die Kommentare mit den meisten Plusbewertungen unter WF-Artikeln liest :D
 
@klarso: Übrigens: Nielsen war der einzige "Experte", der zu diesem eklatanten Urteil kam. Und Nielsen ist eine sehr umstrittene Persönlichkeit, dessen eigene Webseite z.B. sämtliche Usability-Regeln verletzt.
 
@HeadCrash: Eine Aussage, deren Beleg du wie gewohnt schuldig bleibst. Deine Aussage ist mal wieder falsch das lässt sich auch leicht belegen, hier z.B. eine weitere Studie, die zum selben Ergebnis kommt: http://www.richtig-lizenzieren.com/windows8_usability_studie.pdf. Inwiefern du dich jetzt als Usability-Experte qualifizierst, bleibt auch freundlich ausgedrückt offen. Dr Nielson gehört zwar zu den führenden Usabity Experten in der Softwareentwicklung, aber wenn er natürlich was gegen das Lieblingsspielzeug von dir sagt, dann ist es natüüüürlich bestimmt er der keine Ahnung hat und nicht du. Also alles wie immer mit deinen Kommentaren :D.
 
@HeadCrash: Hoi, die Website ist ja echt abenteuerlich. Besonders wenn man sie sich mobil ansieht.
 
Mal keine Panik. Microsoft hat doch schon vor Wochen oder gar Monaten gesagt, daß man sich nach günstigeren Komponenten umschaut für die Lumias. Solange die Qualität nicht leidet, soll's mir recht sein. Die Verarbeitung behalten sie hoffentlich im Haus. ^^
 
Ich bin mittlerweile auch ein begeisterter Windows User.Mittlerweile habe ich meine ganze Infrastruktur zu Hause komplett auf Windows umgestellt. Windows Rechner benutze ich ja seit den neunziger Jahren, nun habe ich auch ein Lumia 830(WP) und ein 11,6 Tablet mit Windows. Davor hatte ich ein Samsung Tablet Tab3 10,1 und das S4. Ich muss sagen ich bin richtig zufrieden und möchte auch nichts anderes mehr haben.Natürlich gab es ein paar Apps die mir fehlten, doch dank des vollwertigen Betriebssystem beim Tablet ist das kein großes Thema, da ich auf viele Windows Tools zurückgreifen kann. Beim Handy habe ich eh außer Whatsapp,Twitter und Facebook nicht viele Apps benutzt, von daher passt das auch hier super. Insbesondere das streamen, Officeintegration und das einbinden eines Netzlaufwerkes klappt mit dem Windows Tablet absolut perfekt und ist kein Vergleich zum Android. Bei Android hatte ich auch mit älteren Handys öfters Probleme mit der Performance oder Funktionen, so das ich öfters ein Factory Reset machen musste. Wenn ich die drei größten Systeme anschaue(Google,Apple und MS), dann finde ich Google auf jeden Fall als das schlechteste. Genauso wie beim VHS damals setzte sich das schlechteste aller (Video-)Systeme an die Spitze. Lustigerweise ist das bei Google auch so, kann aber auch am Opensource Gedanken liegen. Doch nur weil es am verbreitetsten ist, ist es nicht das beste System meiner Meinung nach. Ich jedenfalls bin mit Windows mehr wie zufrieden und bereue keine Sekunde Android abgestoßen zu haben^^
 
@spacemanneke: VHS war deutlich besser als sein Ruf ;)
 
@Overflow: Hatte beides. Betamax war um längen besser.
 
@Overflow:
Und selbst Video2000 war besser wie VHS. Bei Video2000 gab es das Problem, dass Philips keine Pornofilme auf dem System erlaubte, und bei Betamax war eine völlig verfehlte Lizenzpolitik daran schuld.
Also im Prinzip entschied nicht die Technik für den Siegeszug des VHS sondern die Pornoindustrie forcierte VHS als es das dominierende Videosystem wurde. Und heute ist es mit Google genauso, nicht das beste BS hat die meisten Anteile sondern es ist einfach nur deswegen weil Android quelloffen bereitgestellt wird.
 
@spacemanneke: Die Porno-Geschichte ist zwar ganz nett, ist aber eher nur eine Nebensache.
Video2000 kam einfach zu spät. Die Bildqualität war zwar tatsächlich etwas besser, allerdings konnte es auch vorkommen, das eine Kassette, die mit einem Gerät aufgenommen wurde, auf dem anderen Gerät nicht lief, oder es nur ein verzerrtes Bild gab.
Sony hat bei Betamax in den ersten Jahren mehrmals Erweiterungen eingeführt, die die Bild- und Tonqualität verbesserten, aber nicht abwärtskompatibel waren.
Bei VHS stimmte einfach die Lizenzpolitik, die Technik war einfach, aber ausgereift, die Geräte billig, und die Abwärtskompatibilität gegeben. Spätestens mit VHS-HQ war die Bildqualität dann auch besser.

Also ist Windows auch nicht das beste BS?
Wenn WP die meisten Anteile hätte, wäre dann WP trotzdem das beste BS? Und wenn ja, warum?
 
Würde MSFT mal alles Produkte weltweit vertreiben und das Microsoft Band in der EU gleich mit vermarkten und nicht immer erst ein Jahr in US dann vielleicht noch in UK und dann...??? Ich frage mich wo da das Problem ist. Das sind ja aber Manager Fehlentscheidungen und die werden nicht in Frage gestellt ;-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles